Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwierige Beziehung- was tun?

Schwierige Beziehung- was tun?

6. August 2010 um 10:54 Letzte Antwort: 6. August 2010 um 22:23

Hallo alle miteinander,
ich suche Rat in diesem Forum weil ich selbst schon nicht mehr weiss was ich machen soll oder von dem Verhalten meines Freundes halten soll.

Ich führe seit 2 Jahren eine Beziehung, die anfangs sehr schön war doch dann begannen die Probleme als wir ungefähr ein Jahr zusammen waren.
Mein Freund bekam depressive Verstimmungen- Depressionen und konnte nicht sagen was mit ihm los ist, er war wie ein Stein, keine Gefühle, keine Emotionen und wir sprachen sehr viel miteinander doch er konnte mir nie sagen was mit ihm los war und darum habe ich ihn dazu gebracht seine Probleme bei einem Arzt vorzustellen, der ihn mit einem Psychotherapeuten bekannt machte. Wobei ich sagen muss, dass dieser ganze Prozess ein halbes Jahr gedauert hat - in dieser Zeit war ich sehr unglücklich mit der Beziehung weil er einfach immer schlecht drauf war und mir nie sagen konnte warum. Auch war er immer sehr genervt - egal was ich machte oder nicht..

Beim Therapeut kam heraus, dass er sehr unter den Alkoholproblemen seiner Mutter, den ständigen Streits seiner Eltern und der Trennung gelitten habe und daher in einer sehr unsicheren Umgebung aufgewachsen sei und Probleme habe Gefühle zu empfinden, sich dessen sicher zu sein und er oft gar nicht weiss was er fühlt.
Auf meine Frage hin ob er denn wisse was Liebe sei sagte er mir, dass er sich in dieser Hinsicht sehr sicher ist.

Die Therapie läuft jetzt schon eine ganze Zeit und die Beziehung ist ein ständiges auf und ab und er kümmert sich nur um sich, ihm ist alles zu viel, er ist immer schnell genervt, zickt mich an, ist total kalt zu mir und ich weiss langsam nicht mehr was ich machen soll. Zudem fühle ich mich einfach unverstanden von ihm. In allen Problemlagen die wir haben kann er mich einfach nicht verstehen und kehrt eine Seite hervor als sei ihm alles egal.
Ich rede mir wirklich den Mund fusselig bei ihm damit er mich und meine Situation versteht - anders herum ist es so, dass ich immer versuche ihn zu verstehen, ihm zu helfen, zur Seite zu stehen- doch er lässt mich einfach nicht an sich heran.
Ich dränge ihn nicht mir zu erzählen was damals in seiner Kindheit passiert ist, nein gar nicht, aber auch wenn wir Streiten oder Diskutieren oder sonst sagt er mir nie was in ihm vor geht, er lässt mich nicht an sich heran, behält alles für sich und das finde ich einfach nur noch traurig.

Die jüngste Diskusion ging darum, dass er gern seine Ex Freundin treffen wollte, da ihm freundschaftlich noch etwas an ihr liegen würde- und ich fragte mich natürlich warum dieses Treffen gerade jetzt stattfinden würde, wenn in den ganzen 2 Jahren, die wir zusammen waren da kein Interesse an einem Treffen war. Das machte mich natürlich nachdenklich und ich fühlte mich auch nicht sonderlich wohl dabei, wenn er seine Ex Freundin trifft, da habe ich einfach ein sehr schlechtes Bauchgefühl und fühle mich einfach doof dabei.
Dann habe ich gesagt , okay, dann springst du über deinen Schatten und lernst sie mal kennen vielleicht ist das ja eine ganze Liebe.
Doch die Ex Freundin wollte das nicht und meinte " sie würde sich dabei doof fühlen"
Auf meine Frage hin ob die Situation seiner Ex mit dem sich unwohl fühlen denn eine andere sei als meine bestätigte er das und war der Meinung, dass es eine ganz andere Situation sei.
Was mich einfach ärgerte weil sobald es um andere geht oder um seine Belange ist plötzlich Verständnis da- bei mir versteht er es aber einfach nie, wenn ich wegen etwas traurig bin oder verletzt.
Auch ist es so, dass er in der letzten Zeit einfach nur noch genervt reagiert und immer kälter wird. Er spricht von einem Schutzschild, dass er aufbaut gegen alles und jeden- aber warum denn mir gegenüber und ist das eine Berechtigung unfair und gemein mir gegenüber zu werden? Ich denke wohl nicht.
Ein Eisblock ist in letzter Zeit wirklich noch wärmer zu mir als mein Freund.
Und langsam glaube ich, dass er einfach Unfähig ist eine Beziehung zu führen und einzugehen, denn gerade jetzt, wo es in unserer Beziehung doch in die Tiefe gehen sollte, da zeigt er die "mir egal seite" und macht nichts mehr für die Beziehung, hofft, dass sie einfach läuft Während ich mich einen Wolf strampel um zu versuchen, dass ich wieder glücklich bin, dass es ihm besser geht und das die Beziehung wieder läuft.
Es ist auch sehr deprimierend für mich, dass er mich nicht versteht, dass er keine Verantwortung für die Beziehung übernehmen will oder für mich und auch, dass ich ihn immer mit der Nase drauf stossen muss wenn gerade etwas schief läuft weil er es selbst einfach nicht merkt!
Wie gesagt ich rede mir den Mund fusselig und er streckt alle Viere von sich und sagt dann wieder " ich weiss nicht was ich habe, was ich denke oder was du von mir willst" und ich habe wirklich sehr viel Geduld mit ihm und ich weiss auch echt langsam nicht mehr ob - wenn man Kinder da wären- ob er damit klar kommen würde und nicht alles an mir hängen bleiben würde, da er einfach nicht belastbar ist- Sein Leben belastet und stresst ihn schon genug und ich frage mich , wie und wo dann noch Platz für mich ist, wenn ich schon oft genug nicht in seinen Zeitplan passe.
Klar, wir studieren und haben beide oft wenig Zeit aber es sind Ferien, wir arbeiten beide 2-3 Tage in der Woche, können uns die Zeit frei einplanen wann wir arbeiten wollten- aber wenn ich merke, es geht meinem Partner schlecht, dann setze ich doch alle Hebel in Bewegung und überlege mir was ich machen könnte um ihn aufzumuntern.
Aber von seiner Seite kommt da leider gar nichts.
Keine Aufmerksamkeiten -es geht ja auch nicht darum, dass die was kosten sondern darum, dass er mir mal zeigt, dass ich ihm irgendwie wichtig bin.
Ich erwarte weiss gott keinen Diamantenring, einer aus dem Kaugummiautomaten würde mir da auch reichen.
Aber ich merke, dass ich in der Beziehung immer mehr zurückstecke und da bald nichts mehr ist was ich zurückstecken kann und er kümmert sich um nichts, merkt noch nicht mal, dass ich zurückstecke und wenn dann ist das selbstverständlich und wird nicht mal mit einem Wort gedankt..
Ihr merkt schon, da ist sehr viel was schief läuft und langsam glaub ich schon ich bin bekloppt oder so?
Zu mal er immer sagt ich hätte sooooo hohe Ansprüche, aber ich möchte doch nur, dass er mir zeigt, dass er mich liebt und das ihm die Beziehung etwas bedeutet und das wir auch mal etwas unternehmen, ich möchte nicht immer nur zuhause rumhocken. Tja das ist das was ich an Ansprüchen habe und was er einfach nicht versteht Ich finde die nämlich gar nicht hoch...

Ich hoffe ihr könnt mir dabei etwas helfen, ich bin wirklich verzweifelt.
Vielen Dank!
Lola

Mehr lesen

6. August 2010 um 15:42


Danke für den Tipp, ich hab mich da auch gleich mal angemeldet und hoffe, dass ich da mehr über diese Problemlage erfahre ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. August 2010 um 22:23

Lass ihn einfach
auch wenns schwer fällt, lass ihn einfach. Sag ihm, du hast jeder Zeit ein offenes Ohr für ihn und lass ihm ansonsten seine Ruhe. Das muss er für sich selbst verarbeiten, dafür macht er ja auch die Therapie. Wenn du versuchst auf ihn zuzugehen wird er das nur als lästig empfinden. Evenntuell fängt er dann sogar an Abstand von dir zu nehmen.
Du solltest dich nun in erster Linie um dich kümmern, zusehen das es dir gut geht. Und wenn du was unternehmen magst, er aber nicht mit will, dann lass ihn einfach und mach was mit Freundinnen oder Arbeitskolleginen. Mach dich mal richtig rar für ihn, bis er ankommt und fragt ob ihr mal wieder was gemeinsam macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook