Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwierige beziehung mit westafrikaner

Schwierige beziehung mit westafrikaner

17. Mai 2011 um 17:13 Letzte Antwort: 17. Mai 2011 um 17:34

Seit anderthalb Jahren bin ich mit einem Togolesen zusammen, der schon seit über zehn Jahren in Deutschland lebt.
Wenn es nach ihm geht, bleiben wir wohl noch eine Weile zusammen. Aber vor drei Wochen hat er mir ein Geheimnis gebeichtet.
Nach 1,5 Jahren sollte er nicht erst damit kommen. Er hat in Deutschland schon eine 3 Jährige Tochter. Von der Mutter hatte er sich nach zwei Jahren getrennt.
Mein Problem ist nicht die Eifersucht, sondern eher das Vertrauen. Manchmal kann er total lieb sein und steht an meiner Seite, zu anderen Zeiten eher abweisend. Ich liebe ihn sehr und bisher standen noch keine bösen Worte zwischen uns, aber es hat mich unwahrscheinlich enttäuscht und verletzt, dass er mir nicht anvertraut hat, dass er ein Kind hat, seine ausrede:er wollte mich nicht verlieren.
Das war aber nur eine Sache. Ganz am Anfang, als wir uns kennenlernten, hatte er mir sein Alter falsch angegeben. Ich habe sein wirkliches Alter aber schnell herausgefunden und nie eine Szene gemacht. Und seine Jobwechsel erzählt er auch nicht 100%. Er hatte zwischendurch kurz woanders gearbeitet. Wir leben nicht zusammen, von daher haben wir immer noch beide ein relativ eigenständiges Leben.
Zudem sehen wir uns nicht so oft, vor allem weil es eine Zeitlang eine Fernbeziehung war.
Manchmal gibt er mir das Gefühl nicht so wichtig zu sein, wenn er mal wieder einfach zu müde war, um zu mir zu kommen.Ich hätte gerne euren Rat oder wil mehr über eure Erfahrungen wissen. Liegt das alles nur an einer Erziehung? Ich freue mich über eure Antworten.

Mehr lesen

17. Mai 2011 um 17:24

Ich lass jetzt einfach mal die komponente weg, dass es sich hier um einen
westafrikaner handelt. ist ja völlig egal und ich finde irgenwelche pseudo-entschuldigungsversuche aufgrund irgendeiner erziehung auch völlig unangebracht.

ich für meinen teil, könnte nicht mit jemandem zusammen sein, der mich in solchen grundlegenden dingen, die seine person betreffen so enttäuscht hat. (damit meine ich jetzt nicht, dass er mal müde ist und deswegen abends nicht mehr kommen mag).
ich muss jemandem vertrauen können, mit dem ich eine partnerschaft habe und einer, der mir noch nicht mal sein wahres alter sagt, nee, danke! das ist doch nichts, was man verschweigen möchte/muss/sollte. wenn er sogar bei solchen einerseits völlig "unwichtigen" aber dennoch total grundlegenden dingen lügt oder flunkert oder etwas verschweigt, wie wir das dann erst bei ganz wesentlichen dingen sein?!
ein kind zu verschweigen toppt dann meiner ansicht nach ziemlich vieles und damit käme ich überhaupt gar nicht klar. das argument, "er wollte dich nicht verlieren" ist dabei ein extrem egoistisches und kurzsichtiges, was mir alleine schon genug anlass zur enttäuschung geben würde.

ich geb dir einen guten rat: such dir einen, auf den verlass ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2011 um 17:34

Nein
es liegt nicht an der erziehung.weil ich jemanden kenne der auch ne beziehung mit jemanden aus togo hatte,ich schreibe dir mal ne pn ist einfacher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest