Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwierige Beziehung

Schwierige Beziehung

4. März 2012 um 11:52

Meine (23) derzeitige Beziehung verlangt mir viel Kraft ab, da meine Partnerin (24) sehr fordernd ist und ich das Gefühl habe, sie nicht richtig zu verstehen.

Ein Beispiel wäre ein Samstagabend, an welchem ich von alten Freunden zu einer Party eingeladen war. Hab' meiner Freundin das frühzeitig gesagt, sie hat mir auch gesagt sie ha be keine Lust mitzukommen, für mich war daher alles in Ordnung. Als ich dann zur Party ging, sagte sie, sie wolle dennoch mitkommen. Fand ich cool, hab' ihr gesagt dass es mich freut. Sie meinte dann: sie wolle nur mit mir in die Stadt fahren, nacher gehe sie alleine weg. (Auch cool, dann erlebt sie 'mal wieder 'was.) Sie hat dann gesagt, sie gehe alleine in eine Bar und werde sich betrinken. Das hingegen fand ich weniger cool, da die Stadt nicht gerade sicher und sie mit ihren 40 Kilo nicht gerade eine Meisterin der Selbstverteidigung ist (zudem ist es auch nicht lustig, alleine etwas zu unternehmen, nur um den Freund zu "bestrafen", dass er nichts mit einem macht). Hab' ihr daher gesagt, dass ich das nicht wolle und sie doch einfach mit mir kommen oder eine Freundin besuchen soll. Wollte sie nicht, also liess ich sie eben.

Fünf Minuten nachdem sie das Auto in der Stadt verlassen hatte, kam ein Anruf, sie heulte und sagte Dinge zu mir auf die sie jetzt wohl nicht stolz wäre. Hab ihr gesagt es sei alles in Ordnung, sie könne ja immer noch zur Party kommen, sie müsse nur Bus xy nehmen und wäre in 10 Minuten da. (Abholen wollte ich sie nicht, da ich sonst - wie schon so oft gesehen - nie an die Party gekommen wäre und es nur ein weiterer Dramaabend geworden wäre). Sie kam nicht, ich durfte sie um ein Uhr früh dann abholen - sie redete natürlich auf der gesamten Heimfahrt kein Wort mit mir.

Derartiges spielt sich etwa jeden zweiten Tag ab (wahlweise natürlich mit anderen Kulissen wie Einkaufszentrum, Besuch der Grossmutter, Vorlesung, gemeinsames Filmschauen u.ä.). Wenn ich ausnahmsweise etwas oder jemandem (Studium oder Freunde) mehr Aufmerksamkeit widme als ihr, nimmt sie das sofort persönlich. Das ist für mich besonders dann hart, wenn das Studium gerade viel Aufmerksamkeit erfordern würde, mich ohnehin stresst und sie dann wütend wird, wenn ich mich ums Studium kümmere - anstatt dass sie mich dabei unterstützt oder mich zumindest in Ruhe lässt.

Ihr seht, dass wir in dieser Beziehung ziemliche Schwierigkeiten haben und wir uns nicht mehr so super verstehen. Also habe ich mir gedacht, dass ich das Ganze am besten beende. Hat aber nicht geklappt - denn sie ist abhängig von mir. Sie hat keine Wohnung, ihre Eltern sind arm und leben im Ausland, sie hat kein Geld und ist für ihr Studium finanziell von mir abhängig. Ich machte also Schluss mit ihr, zog aus unserer (eigentlich meiner) Wohnung aus zu Freunden und dachte, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Sie akzeptierte dies aber nicht, heulte bei meinen Eltern und meine Eltern warfen mir schlussendlich vor, nicht Bindungsfähig zu sein und mich unmenschlich zu verhalten. Da ich nicht auf ewig bei meinen Freunden in der Wohnung leben wollte, ging ich dann eben zurück. Na dankeschön -.-

Für mich bleibt somit nur, die Beziehung irgendwie so hinzubiegen, dass sie sich mit meinem Leben vereinigen lässt. Ich bin inzwischen aber schwach, fühle mich kastriert und habe eine Depression entwickelt. Daher fallen mir eigentlich einfache Dinge wie arbeiten schreiben und so inzwischen sehr schwer und meine Leistungs- und Belastungsfähigkeit nahmen stark ab.

Wie würdet ihr mit dieser Situation umgehen? Muss ich jetzt noch zwei Jahre warten, bis sie ihr (Zweit-)Studium fertig hat, weil sie mit ihrem ersten keine Arbeitsbewilligung kriegt? Soll ich mich einfach aus der Verantwortung stehlen, mich nach neuen Damen umsehen und sie und meine Eltern vor vollendete Tatsachen stellen? Wie kann ich eine ausreichende Stressresistenz entwickeln, um trotz diesen Problemen mit meinem Studium und den anderen Verantwortungsbereichen in meinem Leben fertigzuwerden?

Mehr lesen

4. März 2012 um 16:34

Deine freundin..
.erinnert mich an einen Parasiten, kann alleine nicht leben und lässt andere nicht leben. schlimm sowas.

Gefällt mir

4. März 2012 um 16:49

Sie nutzt Dich aus auf ganz subtile perfide Art
SCHMEISS sie raus und erklär Deinen Eltern,was für ne Dramaqueen sie wirklich ist.

Offensichtlich versteht sie es..mit ihrer "Masche"ner Menge Leute Glauben zu machen..dass sie ja ne ganz ARme ist..die viel Hilfe braucht..mir kommen bald die Tränen bzw.das Kotzen.

Von irgendwoher ist sie ja bei Dir eingezogen und offensichtlich scheinst Du ein sozialer Mensch mit guten Absichten zu sein...da kann es passieren..dass man an so einen Blutsauger wie sie gerät,die Dich ausnutzt und immer nur fordert.

STRESS REsistenz..ist nicht so leicht.
Als guten Tipp..beseitige SIE,das PROblem des Haupt STresses bei Dir..als ERstes

Und hab einfach kein Mitleid mehr,stopf Dir OHROPAX in die Ohren..wenn sie wieder rumjault und verabschiede Dich deutlich und definitiv von ihr.
Du tust mir echt leid.
Aber das Desaster,in das Du Dich guten Glaubens rein manövriert hast..ist nicht forever oder open END.

ZIEH einen Schlussstrich,wenn Du es alleine nicht packst..dann nimm ein paar gute Freunde mit,die in der Lage sind,mit anzupacken (Auszug von ihr)und deutliche Worte zu finden.
Gibt ja WG Zimmer oder STUDI Wohnheime...oder sonst noch was.
Sie ist ja ne erwachsene halbwegs aussehende Jungtusse..die geht schon nicht unter.

Nimm DEIN Leben wieder in die Hand,ohne sie.Und geh nicht mehr ans Smartphone..wenn sie anruft und Dich weiterhin zuheult/jammert usw..kennst Du ja alles schon.

Gefällt mir

8. März 2012 um 15:49
In Antwort auf coleen41

Sie nutzt Dich aus auf ganz subtile perfide Art
SCHMEISS sie raus und erklär Deinen Eltern,was für ne Dramaqueen sie wirklich ist.

Offensichtlich versteht sie es..mit ihrer "Masche"ner Menge Leute Glauben zu machen..dass sie ja ne ganz ARme ist..die viel Hilfe braucht..mir kommen bald die Tränen bzw.das Kotzen.

Von irgendwoher ist sie ja bei Dir eingezogen und offensichtlich scheinst Du ein sozialer Mensch mit guten Absichten zu sein...da kann es passieren..dass man an so einen Blutsauger wie sie gerät,die Dich ausnutzt und immer nur fordert.

STRESS REsistenz..ist nicht so leicht.
Als guten Tipp..beseitige SIE,das PROblem des Haupt STresses bei Dir..als ERstes

Und hab einfach kein Mitleid mehr,stopf Dir OHROPAX in die Ohren..wenn sie wieder rumjault und verabschiede Dich deutlich und definitiv von ihr.
Du tust mir echt leid.
Aber das Desaster,in das Du Dich guten Glaubens rein manövriert hast..ist nicht forever oder open END.

ZIEH einen Schlussstrich,wenn Du es alleine nicht packst..dann nimm ein paar gute Freunde mit,die in der Lage sind,mit anzupacken (Auszug von ihr)und deutliche Worte zu finden.
Gibt ja WG Zimmer oder STUDI Wohnheime...oder sonst noch was.
Sie ist ja ne erwachsene halbwegs aussehende Jungtusse..die geht schon nicht unter.

Nimm DEIN Leben wieder in die Hand,ohne sie.Und geh nicht mehr ans Smartphone..wenn sie anruft und Dich weiterhin zuheult/jammert usw..kennst Du ja alles schon.

Klappt nicht.
Wenn ich sie rausschmeissen würde, müsste sie auch ihr Studium abbrechen. Wäre IMHO nichts Schlimmes, da sie es ohnehin erst vor wenigen Wochen angefangen hat und eigentlich viel lieber arbeiten würde. Aber meine Eltern sehen mich in der Verantwortung und ich konnte ihnen das auch nicht ausreden.

Unter der Woche bin ich aber in der Tat vornehmlich im Studentenwohnheim, wo ich meine Ruhe habe. Ohropax nützen nämlich nichts, da sie mich dann einfach schlägt.

Ich sehe einfach keinen Ausweg mehr. Da ich bald mit dem Studium fertig bin, werde ich mich wohl von meinem zukünftigen Arbeitgeber weit weg von hier versetzen lassen, wo ich meine Ruhe habe. Der weitere akademische Weg bleibt dann eben ein Traum, aber zumindest habe ich einmal mich selber zurück.

Ich versuche zwar das Ganze im Sinne von "was mich nicht umbringt, macht mich stärker" zu sehen, aber es fällt mir echt schwer. Ich fühle mich nirgends mehr zu Hause und habe das Gefühl, dass ich nicht mich selber sein kann. Andererseits gelingt es mir auch nicht, mich von einem Menschen angezogen zu fühlen, der sich mir gegenüber so verhält.

Ich bin wirklich keine emotionale Person aber diese Situation bremst mich einfach aus - ich bin antriebslos und meine Gedanken kreisen auf der Suche nach einer schnellen Lösung, die es so nicht gibt. Wie könnte ich mich ausreichend abgrenzen, um zumindest meine Unisachen konzentriert erledigen zu können? Ich möchte echt nicht noch ein Semester anhängen, nur weil ich schwach bin.

Gefällt mir

9. März 2012 um 14:26
In Antwort auf asdfhell

Klappt nicht.
Wenn ich sie rausschmeissen würde, müsste sie auch ihr Studium abbrechen. Wäre IMHO nichts Schlimmes, da sie es ohnehin erst vor wenigen Wochen angefangen hat und eigentlich viel lieber arbeiten würde. Aber meine Eltern sehen mich in der Verantwortung und ich konnte ihnen das auch nicht ausreden.

Unter der Woche bin ich aber in der Tat vornehmlich im Studentenwohnheim, wo ich meine Ruhe habe. Ohropax nützen nämlich nichts, da sie mich dann einfach schlägt.

Ich sehe einfach keinen Ausweg mehr. Da ich bald mit dem Studium fertig bin, werde ich mich wohl von meinem zukünftigen Arbeitgeber weit weg von hier versetzen lassen, wo ich meine Ruhe habe. Der weitere akademische Weg bleibt dann eben ein Traum, aber zumindest habe ich einmal mich selber zurück.

Ich versuche zwar das Ganze im Sinne von "was mich nicht umbringt, macht mich stärker" zu sehen, aber es fällt mir echt schwer. Ich fühle mich nirgends mehr zu Hause und habe das Gefühl, dass ich nicht mich selber sein kann. Andererseits gelingt es mir auch nicht, mich von einem Menschen angezogen zu fühlen, der sich mir gegenüber so verhält.

Ich bin wirklich keine emotionale Person aber diese Situation bremst mich einfach aus - ich bin antriebslos und meine Gedanken kreisen auf der Suche nach einer schnellen Lösung, die es so nicht gibt. Wie könnte ich mich ausreichend abgrenzen, um zumindest meine Unisachen konzentriert erledigen zu können? Ich möchte echt nicht noch ein Semester anhängen, nur weil ich schwach bin.

Zum einen
was zur hölle geht das deine eltern an, wie du beziehungen führst. die haben deine entscheidungen zu akzeptieren oder eben nicht und das ist nicht dein problem. und zum andren: wie war das? sie schlägt dich? das is sowas wo ich mich frage ob männer noch ganz dicht sind: ich würd ihr an deiner stelle so dermaßen eine betonieren dass sie sich das nächste mal dreimal überlegt ob sie die hände hinterm rücken hervor nimmt -.- das gibts doch nicht. wer austeilt kann auch einstecken. die kleine hat mal ganz anders einen an der murmel, sieh zu dass du da wegkommst. jeder is sich selbst der nächste in solchen situationen oder willst du dich in 2 monaten in deinem bad eingesperrt mit blauem auge wiederfinden?

Gefällt mir

10. März 2012 um 10:56

Gründe
Ich kann Dir dazu nur sagen: Auch eine Frau kann in einer schlechten Beziehung ihre Abgründe offenlegen.

Bei meinem 1. Freund war ich auch total eifersüchtig und zickte manchmal herum.
Aber weißt Du was? Bei meinem jetzigen Freund war das von Anfang an ganz anders, denn er flößte mir Vertrauen ein und stellte mich stets an 1. Stelle.

Gerade dieses Vernachlässigen in Klausurenphasen, oder das Verhalten in Gegenwart der eigenen Eltern oder Freunde, sagt viel aus.
Meine Ex-Freunde haben mir ALLE in solchen Phasen gezeigt, dass ich ihnen nicht wichtig bin.

Daher glaube ich, dass es ganz klar an Dir liegt.
Vielleicht merkst Du es nicht. Es sind so die kleinen Sachen. Meldet er sich auch am Tag der Klausur? Nimmt er mich auf Partys in den Arm oder lässt er mich links liegen? Wie spricht er bei anderen von mir? Hat er Zukunftspläne mit mir? Reagiert er immer auf meine Anrufe, Sms, Emails? etc.

Denk mal darüber nach, ob Du ihr nicht Anlass gibst, die Dramaqueen herauszukehren.

Ich hatte damals einfach nur Angst, meinen Freund zu verlieren.
Ich wusste schon damals, dass mein Verhalten oft nervig war, aber dennoch denke ich, dass es gut so war, denn er hatte es nicht anders verdient. Männer müssen auch mal merken, wenn sie Grenzen überschreiten!

Heart

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen