Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Schwierige Beziehung...

Letzte Nachricht: 3. Oktober 2010 um 12:59
A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 18:58

Hallo Leute

Erst mal entschuldige ich mich jetzt schon dafür, dass
1. dieser Eintrag ein wenig länger werden kann und
2. entschuldige ich mich für meine Dummheit, Naivität (nennen wir es, wie wir es wollen)

Im April 2009 bin ich nach knapp einem Jahr Beziehung mit meinem Freund zusammen gezogen. Mit anderen Worten: Ich bin in seine Stadt, 170 km von meinem zu Hause entfernt, in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Es war alles super schön, ich hatte dort einen neuen Job und wir waren glücklich.... bis zu dem Vorfall mitte Mai 2009 ! Dort hat mein Freund erfahren, dass ich noch Kontakt zu meinem Ex gehegt habe und ihm dies nicht erzählt habe. Versteht mich nicht falsch, es war bloss auf freundschaftlicher Basis, weil er zu Hause mit seiner Mutter öfters Probleme hatte und ihm gerne dabei geholfen habe. Ich habe meinem Freund nichts davon gesagt, weil ich der Meinung war, dass ihn das nichts angehe und habe es schlussendlich sogar noch verlogen.

Nach etlichen Diskussionen über dieses Thema und Lügen meinerseits ist mein Freund durchgedreht und hat mich 8x ins Gesicht geschlagen, also er hat mir 8 Ohrfeigen gegeben und zusätzlicherweise noch zweimal ins Gesicht gespuckt, weil ich die "grösste Schlampe bin, die er jeh gekannt hat". Und dies alles nur, weil ich mit meinem Ex Kontakt hatte.

Ich hatte Angst vor ihm, hab die Polizei gerufen und bin danach wieder nach Hause zu meinen Eltern gezogen. Hab in der neuen Stadt meinen Job gekündigt und bin von heute auf morgen weg. Leider hab ich mich von meinem Freund überreden lassen, wieder zurück zu kehren. Ich habe ihm verziehen und soweit konnte ich auch damit leben. Ich weiss, dass das falsch gewesen ist, aber ich dachte mir, dass ich ihm nochmals eine Chance geben soll, weil jeder eine zweite Chance verdient und ich ihn trotzdem geliebt habe.

Ich hatte mir dann wieder einen neuen Job gesucht und alles war ok... bis wir im Oktober 2009 den nächsten Streit hatten. Aus purer Provokation hat er angefangen in der Wohnung zu rauchen, was er normalerweise nie tat. Ich hab ihn gebeten, nicht in der Wohnung zu rauchen, weil ich Nichtraucherin bin und das eklig finde. Ich hab ihn so lange genervt, damit aufzuhören, bis er wieder durchgedreht ist und mich 2x ins Gesicht geschlagen hat. Wieder zwei Ohrfeigen. Auch danach hat er sich entschuldigt und ich hab das Ganze nicht so eng gesehen, weil wir beide sehr impulsive und temperamentvolle Menschen sind. Abgesehen davon hab ich ihm auch schon eine Ohrfeige verpasst, als er mir gegenüber respektlos geworden ist.

Tja, auch dann war wieder alles in Ordnung bis mitte November 2009, als dann der Supergau passiert ist. Kurzform: Mein Freund hat gemeint, dass ich ihn betrüge und hat mich mit einem Schraubenschlüssel krankenhausreif geschlagen. Ich hatte drei Löcher im Kopf, am ganzen Körper blaue Flecken und mein ganzes Gesicht war voller Blutergüsse, hatte blaue Augen etc. etc. Auch da war die Polizei involviert und er wird nun seine gerechte Strafe dafür erhalten.

Nach dieser schweren Zeit habe ich mich wieder entschieden, dieses Mal definitiv in meine Heimat zurück zu kehren, weil dieser Mann mich fast umgebracht hat. Der Arzt im Krankenhaus hat mir gesagt, dass ich nur noch ein Schlag mehr auf den Hinterkopf hätte kriegen müssen und ich wäre geistig behindert gewesen.

Tja, und was ist passiert? Letzte Woche stand mein Freund (also natürlich Ex mittlerweile) in meinem Zimmer mit Blumen, hat sich für alles entschuldigt und möchte, dass ich wieder zu ihm zurück kehre. Mir ist das Herz fast in die Hose gerutscht, weil er extra die 170 km zu mir gefahren ist, mich in den Arm genommen hat, geweint hat und alles zutiefst bereut. Er sagt, er möchte nicht ohne mich leben und weiss nicht, was über ihn gekommen ist im November. Es hat mir das Herz zerrissen, weil ich gemerkt habe, dass ich ihn traurigerweise immer noch liebe.

Das ist meine Geschichte. Mein Kopf hat längst mit diesem Mann abgeschlossen, aber mein Herz will es nicht wahrhaben und ich denke wahrhaftig darüber nach, wieder zurück zu gehen. Mir ist durchaus bewusst, dass das eine kranke Geschichte ist und ich würde niemanden an meiner Stelle dazu raten, zurück zu gehen, aber mein Herz versteht es nicht. Mit ihm hatte ich das Gefühl von Liebe, Geborgenheit und Zuneigung, die ich niemals hatte, obwohl er mich geschlagen hat. Ist das krank? Ist das abnormal? Ich liebe diesen Mann, aber ich weiss auch, dass mich diese Liebe eines Tages im wahresten Sinne des Wortes umbringen wird...

Mehr lesen

H
hector_12080339
28.02.10 um 19:13

Das werd ich wohl nie verstehen
wie man jemanden überhaupt schlagen kann. Egal wie sehr man sich ärgert oder gereizt man ist, ich habe das noch nie getan und könnte das auch nicht...schon gar nicht den Menschen, den man liebt. Ich bin nicht so temperamentvoll, wenn das ein Grund sein soltle. Aber man kann doch nicht so austicken, das man den anderen ins Gesicht schlägt...ich verstesh nicht, so weit hat man sich doch eigentlich als erwachsener unter Kontrolle und wnen nicht, dann ist es allerhöchste Zeit für den Psychater.
Bist Du denn so aufgewachsen, das das für Dich normal ist? Haben Deine Eltern Dir sowas vorgelebt?
Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich so ausrasten sollte, könnte dem anderen nicht mehr in die Augen schauen.
Ich wundere mich immer wieder absolut, wie es solche Schlägertyypen schaffen, überhaupt eine Frau an ihrer Seite zu haben...und DU bist ja noch krasser, Du überlegts nun ernsthaft, nachdem er Dich fast tot geschlagen hätte, zu ihm zurück zu gehen???? Ich glaube,einen liebevollen Mann würdest DU verlassen....aber der, der Dich schlägt, brutal zusammenschlägt, der braucht nur wehleidig um Verzeihung bitten, und Dein Herz wird weich. Das ist verkerhte Welt für mich...es stimmt wiedermal...Die Arschlöcher bekommen immer wieder eine Frau...ich bin grad sprachlos

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 19:19
In Antwort auf hector_12080339

Das werd ich wohl nie verstehen
wie man jemanden überhaupt schlagen kann. Egal wie sehr man sich ärgert oder gereizt man ist, ich habe das noch nie getan und könnte das auch nicht...schon gar nicht den Menschen, den man liebt. Ich bin nicht so temperamentvoll, wenn das ein Grund sein soltle. Aber man kann doch nicht so austicken, das man den anderen ins Gesicht schlägt...ich verstesh nicht, so weit hat man sich doch eigentlich als erwachsener unter Kontrolle und wnen nicht, dann ist es allerhöchste Zeit für den Psychater.
Bist Du denn so aufgewachsen, das das für Dich normal ist? Haben Deine Eltern Dir sowas vorgelebt?
Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich so ausrasten sollte, könnte dem anderen nicht mehr in die Augen schauen.
Ich wundere mich immer wieder absolut, wie es solche Schlägertyypen schaffen, überhaupt eine Frau an ihrer Seite zu haben...und DU bist ja noch krasser, Du überlegts nun ernsthaft, nachdem er Dich fast tot geschlagen hätte, zu ihm zurück zu gehen???? Ich glaube,einen liebevollen Mann würdest DU verlassen....aber der, der Dich schlägt, brutal zusammenschlägt, der braucht nur wehleidig um Verzeihung bitten, und Dein Herz wird weich. Das ist verkerhte Welt für mich...es stimmt wiedermal...Die Arschlöcher bekommen immer wieder eine Frau...ich bin grad sprachlos

@granit333
Versteh mich nicht falsch, ich bin nicht blöd und ich weiss ganz genau, dass mir dieser Mitstkerl nicht gut tut. Aber du hast recht, einen liebevollen Mann würde ich wohl verlassen. Ich muss sagen, dass das in meiner Familie nicht normal ist. Ich bin nicht so aufgewachsen. Wir sind jedoch alle Südländer, so dass solches Verhalten "eher als normal von der Gesellschaft angeschaut wird als in Deutschland". Meine Eltern haben mir auf keinen Fall so was vorgelebt.

Und genau das ist ja mein Problem! Ich weiss nicht, was mit mir los ist. Ich bin eigentlich "krass", so wie du es mir gesagt hast. Ich bin eine direkte Person, die ziemlich krass mit anderen Menschen umher springen kann, wenns sein muss, aber mit meinem Ex ist es jetzt kaum möglich. Ich erkenne mich kaum wieder und weiss nicht, was ich mittlerweile von mir selber halten muss. Ich versteh nicht, wieso ich ihn trotz der Geschichte noch liebe...

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 19:21

@enyxo
Eben, das ist mein Problem! Ich kann ja selber nicht nachvollziehen, wie ich überhaupt nur daran denken kann, zu ihm zurück zukehren. Ich vermisse mein zu Hause, meine eigene Wohnung und die schönen Zeiten mit ihm. Was zur Hölle ist bloss los mit mir?!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 19:25

@coleen41
Ja, genau das hat mir eine Freundin auch gesagt. Sie hat mich gefragt, ob er mich erst noch umbringen muss, bis ichs raffe. Verdammte Scheisse, ich bin und war nie der Mensch, der sich von jemand anderen abhängig macht, darum versteh ich mein Handeln selber nicht. Ich habe selber Soziale Arbeit studiert und genügend Erfahrungen mit solchen Situationen, aber wenn es einen selber betrifft, ist das ganze doch wieder ganz anders.

Gefällt mir

H
hector_12080339
28.02.10 um 19:30
In Antwort auf an0N_1214025199z

@granit333
Versteh mich nicht falsch, ich bin nicht blöd und ich weiss ganz genau, dass mir dieser Mitstkerl nicht gut tut. Aber du hast recht, einen liebevollen Mann würde ich wohl verlassen. Ich muss sagen, dass das in meiner Familie nicht normal ist. Ich bin nicht so aufgewachsen. Wir sind jedoch alle Südländer, so dass solches Verhalten "eher als normal von der Gesellschaft angeschaut wird als in Deutschland". Meine Eltern haben mir auf keinen Fall so was vorgelebt.

Und genau das ist ja mein Problem! Ich weiss nicht, was mit mir los ist. Ich bin eigentlich "krass", so wie du es mir gesagt hast. Ich bin eine direkte Person, die ziemlich krass mit anderen Menschen umher springen kann, wenns sein muss, aber mit meinem Ex ist es jetzt kaum möglich. Ich erkenne mich kaum wieder und weiss nicht, was ich mittlerweile von mir selber halten muss. Ich versteh nicht, wieso ich ihn trotz der Geschichte noch liebe...

Das Südländer
schnell austicken, ist bekannt...naja sicher übertieben, aber in Filmen und so wird dies eben auch oft dargestellt und DU sagts es ja selbst, daß es so ist. Ich kanns nicht nachvollziehen. Mein Vater ist kein Südländer, tickt aber auch schnell aus. Ich versteh nicht, wie man dann auch Gegenstände zerstört, die ja mal Geld gekostet haben. Ist man sich denn nicht bewußt, daß man das dann wieder reparieren oder eretzen muß? Man muß ja für sein Geld arbeiten und dann unnötig immer wieder dafür ausgeben,weil man sich nicht soweit unter Kontrolle hat und alles zerstört. Naja dies ist ein anderes Thema.
Ich glaub Du kannst mit einem Dich liebenden Menschen nichts anfangen, einer der Dich auf Händen trägt, ist in Deinen AUgen sicher langweilig....aber wer sehnt isich denn nicht nach bedingungsloser Liebe?? Es gibt wahrscheinlich solche Menschen...Du sehnst Dich vielelicht unbewußt nach Gewalt, anders kann ich mir das nicht erklären. Oder Du bist es Dir selbst nicht wert, bedingungslos geliebt zu werden...Du findest sicher sogar noch eine Rechtfertigung dafür, daß er Dich so schlägt...hast es in Deinen Augen sozusagen verdient und Dein armer armer Freund kann ja eigentlich gar nichts dafür, daß er so reagieren "muß"...Du bist ja die eigentliche Schuldige...ist Dein Denken eventuell so???
LG

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 19:36
In Antwort auf hector_12080339

Das Südländer
schnell austicken, ist bekannt...naja sicher übertieben, aber in Filmen und so wird dies eben auch oft dargestellt und DU sagts es ja selbst, daß es so ist. Ich kanns nicht nachvollziehen. Mein Vater ist kein Südländer, tickt aber auch schnell aus. Ich versteh nicht, wie man dann auch Gegenstände zerstört, die ja mal Geld gekostet haben. Ist man sich denn nicht bewußt, daß man das dann wieder reparieren oder eretzen muß? Man muß ja für sein Geld arbeiten und dann unnötig immer wieder dafür ausgeben,weil man sich nicht soweit unter Kontrolle hat und alles zerstört. Naja dies ist ein anderes Thema.
Ich glaub Du kannst mit einem Dich liebenden Menschen nichts anfangen, einer der Dich auf Händen trägt, ist in Deinen AUgen sicher langweilig....aber wer sehnt isich denn nicht nach bedingungsloser Liebe?? Es gibt wahrscheinlich solche Menschen...Du sehnst Dich vielelicht unbewußt nach Gewalt, anders kann ich mir das nicht erklären. Oder Du bist es Dir selbst nicht wert, bedingungslos geliebt zu werden...Du findest sicher sogar noch eine Rechtfertigung dafür, daß er Dich so schlägt...hast es in Deinen Augen sozusagen verdient und Dein armer armer Freund kann ja eigentlich gar nichts dafür, daß er so reagieren "muß"...Du bist ja die eigentliche Schuldige...ist Dein Denken eventuell so???
LG

@granit333
Ja, da hast du Recht! Ich habe wirklich das Gefühl, dass ich die Schuldige bin. Er rechtfertigt sein Handeln ja so, dass er sagt, "ich hätte ihn provoziert". Und dass seine "Ausrutscher" nur die Reaktionen auf meine "Fehler" sind. Das sagt er mir immer wieder und ich glaube, dass er mich irgendwann ernsthaft dazu bringt, dass ich genauso denke. Und das macht mich echt noch fertig. Natürlich kann ich verstehen, dass ich ihn wütend mache, aber er muss mich doch nicht direkt gleich umbringen. Ich weiss, dass er sich dafür entschuldigt hat, aber er hat das Gefühl, richtig gehandelt zu haben. So à la "krasse Fehler erfordern auch krasse Massnahmen".

Ich kann micht schlecht ausdrücken, weil ich so durcheinander bin, tut mir leid

Gefällt mir

Anzeige
J
juno_876007
28.02.10 um 19:47
In Antwort auf an0N_1214025199z

@granit333
Ja, da hast du Recht! Ich habe wirklich das Gefühl, dass ich die Schuldige bin. Er rechtfertigt sein Handeln ja so, dass er sagt, "ich hätte ihn provoziert". Und dass seine "Ausrutscher" nur die Reaktionen auf meine "Fehler" sind. Das sagt er mir immer wieder und ich glaube, dass er mich irgendwann ernsthaft dazu bringt, dass ich genauso denke. Und das macht mich echt noch fertig. Natürlich kann ich verstehen, dass ich ihn wütend mache, aber er muss mich doch nicht direkt gleich umbringen. Ich weiss, dass er sich dafür entschuldigt hat, aber er hat das Gefühl, richtig gehandelt zu haben. So à la "krasse Fehler erfordern auch krasse Massnahmen".

Ich kann micht schlecht ausdrücken, weil ich so durcheinander bin, tut mir leid


Du kannst VERSTEHEN,das du ihn wütend machst?Wodurch denn...durch deine bloße Anwesenheit?
Großer Gott...wie oben schon geraten...such dir professionelle Hilfe...dein Ex ist nicht der Einzige,der Hilfe nötig hat...
Ihr habt wohl so eine Art Abhängigkeitsverhältnis...du kannst ohne ihn nicht Opfer spielen und ohne dich kann er kein Täter sein...
Tja...könnte ja sein,das ihr zwei euch gesucht und gefunden habt...wenn du dir nicht mehr wert bist...dann bitteschön
Was soll man dir denn hier raten

Ja...kämpf um ihn er ist DER MANN deines Lebens...der dir deine Liebe zeigt in dem er auf dich einprügelt...
ER TUT DAS BESTIMMT NIE WIEDER

Sorry,das ich bei solchen Themen unwirsch werde, aber deine Denkstruktur ist inzwischen so eingefahren,das nur harte Worte zu dir durchdringen...auch ein Grund dir einen guten Therapeuten zu suchen

sky

Gefällt mir

H
hector_12080339
28.02.10 um 19:49
In Antwort auf an0N_1214025199z

@granit333
Ja, da hast du Recht! Ich habe wirklich das Gefühl, dass ich die Schuldige bin. Er rechtfertigt sein Handeln ja so, dass er sagt, "ich hätte ihn provoziert". Und dass seine "Ausrutscher" nur die Reaktionen auf meine "Fehler" sind. Das sagt er mir immer wieder und ich glaube, dass er mich irgendwann ernsthaft dazu bringt, dass ich genauso denke. Und das macht mich echt noch fertig. Natürlich kann ich verstehen, dass ich ihn wütend mache, aber er muss mich doch nicht direkt gleich umbringen. Ich weiss, dass er sich dafür entschuldigt hat, aber er hat das Gefühl, richtig gehandelt zu haben. So à la "krasse Fehler erfordern auch krasse Massnahmen".

Ich kann micht schlecht ausdrücken, weil ich so durcheinander bin, tut mir leid

Siehst Du
nur deshalb hat so ein Arsch überhaupt eine Freundin...weil er die so einlullen kann, sie so manipuliert, daß sie seinem Gesülze sogar noch glaubt und sich schuldig fühlt. Du mußt Dir im Klaren sein, es gibt KEINE...ABSOLUT KEINE Rechtfertigung dafür, den anderen zu schlagen. Wir reden jetzt von einer Beziehung, nicht iregendwelchen Vorfällen, wo jemand bedroht oder gar angegriffen wurde. Überhaupt eine Frau zu schlagen ist doch sowas von schwach...es gibt keine Worte dafür. Und wenn Du ihn noch so sehr provoziert haben soltlest....er ist auch derjenige, der sich hat provozieren lassen. Wer mit Worten nicht weiter weiß, der fängt an zu schlagen...das zeugt nicht grade von viel Intelligenz.
Du hast in diese Richtung studiert...Du müßtest doch eigentlich sein Verhalten deuten können und auch wie man damit umgeht, oder?
LG

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 20:02
In Antwort auf hector_12080339

Siehst Du
nur deshalb hat so ein Arsch überhaupt eine Freundin...weil er die so einlullen kann, sie so manipuliert, daß sie seinem Gesülze sogar noch glaubt und sich schuldig fühlt. Du mußt Dir im Klaren sein, es gibt KEINE...ABSOLUT KEINE Rechtfertigung dafür, den anderen zu schlagen. Wir reden jetzt von einer Beziehung, nicht iregendwelchen Vorfällen, wo jemand bedroht oder gar angegriffen wurde. Überhaupt eine Frau zu schlagen ist doch sowas von schwach...es gibt keine Worte dafür. Und wenn Du ihn noch so sehr provoziert haben soltlest....er ist auch derjenige, der sich hat provozieren lassen. Wer mit Worten nicht weiter weiß, der fängt an zu schlagen...das zeugt nicht grade von viel Intelligenz.
Du hast in diese Richtung studiert...Du müßtest doch eigentlich sein Verhalten deuten können und auch wie man damit umgeht, oder?
LG

@granit333
tja, so einfach ist es nun auch wieder nicht. Denn eine Situation objektiv zu beurteilen und einzugreifen, ist immer ganz simpel. Einfach aus dem Grund, dass man emotional nicht mitdrin steckt. Aber da ich ja meine Situation nicht objektiv beurteilen kann, weil ich unglaublich viele Emotionen (positive, wie auch negative) habe, ist es schier unmöglich. Ich versteh mich ja selber nicht mehr!

Weisst du, natürlich ist es nicht zu entschuldigen, was er mit mir getan hat, aber er hat es schon so weit geschafft, dass ich mir sage "ach, hättest du das und jenes nicht getan, wärst du von Anfang an ehrlich gewesen, wäre alles nicht passiert".

Verdammt nochmals, ich bin normalerweise eine starke Frau, aber mit ihm stosse ich echt an meine Grenzen. Wieso liebe ich einen Mann, der mir nicht gut tut? Und auch wenn ich ihn zurück nehmen würde, wüsste ich ganz genau, dass das vielleicht ein oder zwei Monate gut gehen würde und ich danach wieder heulend hier sitzen würde.

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 20:05
In Antwort auf juno_876007


Du kannst VERSTEHEN,das du ihn wütend machst?Wodurch denn...durch deine bloße Anwesenheit?
Großer Gott...wie oben schon geraten...such dir professionelle Hilfe...dein Ex ist nicht der Einzige,der Hilfe nötig hat...
Ihr habt wohl so eine Art Abhängigkeitsverhältnis...du kannst ohne ihn nicht Opfer spielen und ohne dich kann er kein Täter sein...
Tja...könnte ja sein,das ihr zwei euch gesucht und gefunden habt...wenn du dir nicht mehr wert bist...dann bitteschön
Was soll man dir denn hier raten

Ja...kämpf um ihn er ist DER MANN deines Lebens...der dir deine Liebe zeigt in dem er auf dich einprügelt...
ER TUT DAS BESTIMMT NIE WIEDER

Sorry,das ich bei solchen Themen unwirsch werde, aber deine Denkstruktur ist inzwischen so eingefahren,das nur harte Worte zu dir durchdringen...auch ein Grund dir einen guten Therapeuten zu suchen

sky

@skyeye70
Ich habe mir echt schon gedacht, dass wir eine Hass-Liebe haben, denn es kann nicht sein, dass er so viele Kilometer fährt, nur um sich zu entschuldigen, oder?! Aber ich denke auch, dass er das nur getan hat, um mich wieder einzulullen.

Ironie des Schicksal, dass ich normalerweise allen anderen Menschen helfe und jetzt selber in solch einer Scheisse stecken. Ich versteh mich selber nicht! Ich weiss nicht, was geschehen ist, dass ich diesen Mann so liebe und abhängig bin von ihm. Weisst du, er tut alles für mich, trägt mich auf Händen, aber gleichzeitig schlägt er mich halb tot. Ich bin echt durcheinander...

Gefällt mir

Anzeige
K
karena_12743395
28.02.10 um 20:15

Der wird
sich nicht aendern, nur dich irgendwann vielleicht nicht nur krankenhausreif sondern totschlagen!
Der Kerl ist lebensgefaehrlich!
Dich zu ohrfeigen und dir ins Gesicht zu spucken, ist schon heftig, aber mit einem Schraubenschluessel auf dich einzuschlagen ist wirklich sehr extrem!
Was sagen denn deine Eltern dazu, weil zu diesen ziehst du ja immer zurueck
Such dir wie schon mehrmals geraten therapeutische Hilfe, weil dein Herz sollte schnell kapieren, dass du mit diesem Mann keine Zukunft sondern nur Angst um dein Leben vor dir hast. Er ist eine tickende Zeitbombe

Gefällt mir

J
juno_876007
28.02.10 um 20:16
In Antwort auf an0N_1214025199z

@skyeye70
Ich habe mir echt schon gedacht, dass wir eine Hass-Liebe haben, denn es kann nicht sein, dass er so viele Kilometer fährt, nur um sich zu entschuldigen, oder?! Aber ich denke auch, dass er das nur getan hat, um mich wieder einzulullen.

Ironie des Schicksal, dass ich normalerweise allen anderen Menschen helfe und jetzt selber in solch einer Scheisse stecken. Ich versteh mich selber nicht! Ich weiss nicht, was geschehen ist, dass ich diesen Mann so liebe und abhängig bin von ihm. Weisst du, er tut alles für mich, trägt mich auf Händen, aber gleichzeitig schlägt er mich halb tot. Ich bin echt durcheinander...


Wahrscheinlich kommst du nur weg von ihm,wenn du ihn als "Suchtmittel" betrachtest und die Trennung wie einen Entzug siehst,der körperlich und seelisch sehr große Schmerzen bereitet.
Nimm bitte Hilfe in Anspruch...kein Mensch muss sowas allein durchstehen...
Es bestreitet doch niemand,das er keine guten Eigenschaften hat...und um deren Verlust darf man auch trauern...immerhin hast du dich ja in ihn verliebt...da muss doch auch was Gutes bei sein...
Und natürlich wird er dich auch vermissen...ganz sicher sogar...nur wird es für eine glückliche Beziehung,die du verdient hast ,einfach nicht reichen...und das weißt du auch...deshalb tut es ja auch so weh
wünsch dir viel Kraft

sky

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 20:17
In Antwort auf karena_12743395

Der wird
sich nicht aendern, nur dich irgendwann vielleicht nicht nur krankenhausreif sondern totschlagen!
Der Kerl ist lebensgefaehrlich!
Dich zu ohrfeigen und dir ins Gesicht zu spucken, ist schon heftig, aber mit einem Schraubenschluessel auf dich einzuschlagen ist wirklich sehr extrem!
Was sagen denn deine Eltern dazu, weil zu diesen ziehst du ja immer zurueck
Such dir wie schon mehrmals geraten therapeutische Hilfe, weil dein Herz sollte schnell kapieren, dass du mit diesem Mann keine Zukunft sondern nur Angst um dein Leben vor dir hast. Er ist eine tickende Zeitbombe

@sani1877
Soll ich ehrlich sein? Ich hab niemanden was davon erzählt, nur einer Freundin. Ich möchte meinen Eltern nichts erzählen, weil sie sich nur Sorgen machen und das will ich nicht. Ich habe ihnen nur gesagt, dass es zwischen uns nicht geklappt hat, weil wir zu viele Differenzen aufgrund der Eifersucht haben. Wenn vor allem mein Vater wüsste, dass er mich krankenhausreif geschlagen hat, würde er ihn töten!

Gefällt mir

K
karena_12743395
28.02.10 um 20:26
In Antwort auf an0N_1214025199z

@sani1877
Soll ich ehrlich sein? Ich hab niemanden was davon erzählt, nur einer Freundin. Ich möchte meinen Eltern nichts erzählen, weil sie sich nur Sorgen machen und das will ich nicht. Ich habe ihnen nur gesagt, dass es zwischen uns nicht geklappt hat, weil wir zu viele Differenzen aufgrund der Eifersucht haben. Wenn vor allem mein Vater wüsste, dass er mich krankenhausreif geschlagen hat, würde er ihn töten!

OK
einerseits kann ich ja verstehen, dass du deinen Eltern nichts erzaehlst, ich denke mal du schaemst dich auch sehr deswegen. Andererseits koenntest du es ihnen wenigstens ansatzweise erzaehlen. Zumindest die Ohrfeigen. Weisst du so koennen dich deine Eltern wenigstens vor ihm schuetzen sollte er wieder vor der Tuer stehen und um dein Zurueckkommen betteln. Wenn du ihn gar nicht erst zu Gesicht bekommst, ist es vielleicht auch einfacher fuer dich hart zu bleiben. Und deine Eltern werden dir dann auch dementsprechend zur Seite stehen und gut zureden. All das wuerde es leichter fuer dich machen. Denk drueber nach. Schuetz dich vor ihm!

Gefällt mir

Anzeige
H
hector_12080339
28.02.10 um 20:34
In Antwort auf an0N_1214025199z

@skyeye70
Ich habe mir echt schon gedacht, dass wir eine Hass-Liebe haben, denn es kann nicht sein, dass er so viele Kilometer fährt, nur um sich zu entschuldigen, oder?! Aber ich denke auch, dass er das nur getan hat, um mich wieder einzulullen.

Ironie des Schicksal, dass ich normalerweise allen anderen Menschen helfe und jetzt selber in solch einer Scheisse stecken. Ich versteh mich selber nicht! Ich weiss nicht, was geschehen ist, dass ich diesen Mann so liebe und abhängig bin von ihm. Weisst du, er tut alles für mich, trägt mich auf Händen, aber gleichzeitig schlägt er mich halb tot. Ich bin echt durcheinander...

Genau
er kam zu Dir, um Dich einzulullen. Er weiß mittlerweile genau, wie Du tickst. Er bracuht nur um Verzeihung betteln, vielelicht noch den Hundeblick aufsetzen, paar Tränen und schön hat er Dich wieder. Ab und Zu gibt er Dir paar schöne Momente, damit Du Dich imemr wieder an die erinnerst...und dann tickt er wieder aus und schlägt zu...er weiß, daß er daß nur mit Dir machen kann. Denn würde er so leicht wieder eine Frau finden, die sich das bieten und gefallen läßt, wäre er nicht die 170 km gefahren. Laß Dich doch bloß nicht von den paar km beeindrucken...das bedeutet doch gar nichts. Du läßt Dich ja allein davon schon einlullen, weil er so weit gefahren ist für Dich...Wir können Dir hier echt nicht helfen...denn es scheint eine Art Sucht zu sein. Wie hast DU denn den Leuten Deine Verletzungen udn Deinen Krankenhausaufenthalt erklärt...und auch den Ärzten,der Kasse????
LG

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 20:36
In Antwort auf karena_12743395

OK
einerseits kann ich ja verstehen, dass du deinen Eltern nichts erzaehlst, ich denke mal du schaemst dich auch sehr deswegen. Andererseits koenntest du es ihnen wenigstens ansatzweise erzaehlen. Zumindest die Ohrfeigen. Weisst du so koennen dich deine Eltern wenigstens vor ihm schuetzen sollte er wieder vor der Tuer stehen und um dein Zurueckkommen betteln. Wenn du ihn gar nicht erst zu Gesicht bekommst, ist es vielleicht auch einfacher fuer dich hart zu bleiben. Und deine Eltern werden dir dann auch dementsprechend zur Seite stehen und gut zureden. All das wuerde es leichter fuer dich machen. Denk drueber nach. Schuetz dich vor ihm!

@sani1877
Ja, du hast es auf den Punkt gebracht! Ich schäme mich tatsächlich, irgendwas von den Ohrfeigen und dem Krankenhausaufenthalt zu erzählen. Aber eigentlich müsste ich mich gar nicht dafür schämen, denn er war ja derjenige, der zugeschlagen hat und nicht umgekehrt! Aber da ich mich mitschuldig an dem ganzen Desaster fühle, möchte ich nichts sagen.

Das Problem ist (und dafür werdet ihr mich jetzt auch wieder für total gestörtört erklären) ich seh den Ernst der Lage nicht! Ich realisiere nicht, dass dieser Mann mich fast umgebracht hat und er mir mit einer Waffe drei Löcher in den Kopf geschlagen hat. Ich realisiere es ganz einfach nicht und darum glaube ich immer daran, dass ich was ändern könnte...

Gefällt mir

Anzeige
K
karena_12743395
28.02.10 um 20:47
In Antwort auf an0N_1214025199z

@sani1877
Ja, du hast es auf den Punkt gebracht! Ich schäme mich tatsächlich, irgendwas von den Ohrfeigen und dem Krankenhausaufenthalt zu erzählen. Aber eigentlich müsste ich mich gar nicht dafür schämen, denn er war ja derjenige, der zugeschlagen hat und nicht umgekehrt! Aber da ich mich mitschuldig an dem ganzen Desaster fühle, möchte ich nichts sagen.

Das Problem ist (und dafür werdet ihr mich jetzt auch wieder für total gestörtört erklären) ich seh den Ernst der Lage nicht! Ich realisiere nicht, dass dieser Mann mich fast umgebracht hat und er mir mit einer Waffe drei Löcher in den Kopf geschlagen hat. Ich realisiere es ganz einfach nicht und darum glaube ich immer daran, dass ich was ändern könnte...


Du kannst nichts aendern! Er wird immer einen Grund finden zuzuschlagen! Du hast doch soziale Arbeit studiert, was wuerdest du einem Klienten mit dem gleichen Problem raten Sicher dass dieser das Weite suchen sollte und dass der Kerl sich nicht aendern wird.
Du bist nicht schuld! Versuche mal aus diesem Denken rauszukommen! Geh auch mal auf Abstand, sag ihm du brauchst Zeit, mindestens 4 Wochen. Dann such dir ganz schnell professionelle Hilfe und dann wirst du dich bald schon besser fuehlen und die Vorfaelle vielleicht anders sehen und ihm fuer immer leb wohl sagen koennen. Ueberstuerze jetzt nichts, geh bloss nicht zu ihm zurueck!

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 21:06
In Antwort auf karena_12743395


Du kannst nichts aendern! Er wird immer einen Grund finden zuzuschlagen! Du hast doch soziale Arbeit studiert, was wuerdest du einem Klienten mit dem gleichen Problem raten Sicher dass dieser das Weite suchen sollte und dass der Kerl sich nicht aendern wird.
Du bist nicht schuld! Versuche mal aus diesem Denken rauszukommen! Geh auch mal auf Abstand, sag ihm du brauchst Zeit, mindestens 4 Wochen. Dann such dir ganz schnell professionelle Hilfe und dann wirst du dich bald schon besser fuehlen und die Vorfaelle vielleicht anders sehen und ihm fuer immer leb wohl sagen koennen. Ueberstuerze jetzt nichts, geh bloss nicht zu ihm zurueck!

@sani1877
Ich weiss, dass es völlig klischehaft klingt, aber wir hatten ja nicht nur diese schlechten Zeiten, sondern auch gute und diese möchte ich nicht hinschmeissen! Natürlich ist es nicht zu entschuldigen, aber er fehlt mir, genauso wie unser zu Hause und wie meine Unabhängigkeit von den Eltern. Ich weiss, dass ihr jetzt sagen werdet, "ach, das kannst du auch anders haben", aber es ist nicht alles ganz so einfach leider.

Verdammter Mist, wie konnte ich mich bloss so in die Scheisse reiten? Wie hab ich das geschafft? Wieso haben diese "Schlägertypen" zwei Seiten? Einmal total lieb, holen dir den Himmel auf Erden und denn plötzlich schlagen sie dich. Wieso ist das so?

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 21:10
In Antwort auf hector_12080339

Genau
er kam zu Dir, um Dich einzulullen. Er weiß mittlerweile genau, wie Du tickst. Er bracuht nur um Verzeihung betteln, vielelicht noch den Hundeblick aufsetzen, paar Tränen und schön hat er Dich wieder. Ab und Zu gibt er Dir paar schöne Momente, damit Du Dich imemr wieder an die erinnerst...und dann tickt er wieder aus und schlägt zu...er weiß, daß er daß nur mit Dir machen kann. Denn würde er so leicht wieder eine Frau finden, die sich das bieten und gefallen läßt, wäre er nicht die 170 km gefahren. Laß Dich doch bloß nicht von den paar km beeindrucken...das bedeutet doch gar nichts. Du läßt Dich ja allein davon schon einlullen, weil er so weit gefahren ist für Dich...Wir können Dir hier echt nicht helfen...denn es scheint eine Art Sucht zu sein. Wie hast DU denn den Leuten Deine Verletzungen udn Deinen Krankenhausaufenthalt erklärt...und auch den Ärzten,der Kasse????
LG

@granit333
Den Leuten hab ich meine Verletzungen gar nicht erklären müssen, weil ich eh noch in der neuen Stadt war und erst paar Wochen später zurück zu meinen Eltern gekommen bin. Sie haben die Verletztungen somit gar nicht erst zu Gesicht bekommen. Und mein Arbeitgeber hat es natürlich mitbekommen und habe es dort auch erzählt. Die Ärzte wussten auch bescheid. Nur mein privates Umfeld weiss halt von nichts und das habe ich auch nicht ändern wollen.

Aber du hast Recht, mich beeindrucken diese 170km schon sehr. Und dass er mit Blumen bei uns zu Hause dagestanden ist und wie er mich angeschaut hat. Ich weiss, dass es total naiv ist, aber es hat mich beeindruckt. Ich denke mir, wenn er mich nicht lieben würde, wäre er doch niemals so weit gefahren, nur um sich zu entschuldigen, oder?!

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 21:11
In Antwort auf juno_876007


Wahrscheinlich kommst du nur weg von ihm,wenn du ihn als "Suchtmittel" betrachtest und die Trennung wie einen Entzug siehst,der körperlich und seelisch sehr große Schmerzen bereitet.
Nimm bitte Hilfe in Anspruch...kein Mensch muss sowas allein durchstehen...
Es bestreitet doch niemand,das er keine guten Eigenschaften hat...und um deren Verlust darf man auch trauern...immerhin hast du dich ja in ihn verliebt...da muss doch auch was Gutes bei sein...
Und natürlich wird er dich auch vermissen...ganz sicher sogar...nur wird es für eine glückliche Beziehung,die du verdient hast ,einfach nicht reichen...und das weißt du auch...deshalb tut es ja auch so weh
wünsch dir viel Kraft

sky

@skyeye70
Ja, er hat eben viele verdammt gute Eigenschaften und diese machen es mir eben so schwer, auf ihn zu verzichten. Er tut mir nicht gut, aber ich liebe ihn. Es ist doch abnormal

Gefällt mir

Anzeige
K
karena_12743395
28.02.10 um 21:44
In Antwort auf an0N_1214025199z

@sani1877
Ich weiss, dass es völlig klischehaft klingt, aber wir hatten ja nicht nur diese schlechten Zeiten, sondern auch gute und diese möchte ich nicht hinschmeissen! Natürlich ist es nicht zu entschuldigen, aber er fehlt mir, genauso wie unser zu Hause und wie meine Unabhängigkeit von den Eltern. Ich weiss, dass ihr jetzt sagen werdet, "ach, das kannst du auch anders haben", aber es ist nicht alles ganz so einfach leider.

Verdammter Mist, wie konnte ich mich bloss so in die Scheisse reiten? Wie hab ich das geschafft? Wieso haben diese "Schlägertypen" zwei Seiten? Einmal total lieb, holen dir den Himmel auf Erden und denn plötzlich schlagen sie dich. Wieso ist das so?

Wenn du
jetzt vor mir stündest, würde ich dich jetzt schütteln wollen
( nicht böse gemeint ) aber dieser Kerl hat diese eine schlechte Seite, die wirklich nicht gut für dich ist! Hier geht es nicht um Lügen, Fremdgehen oder irgendwelche Lapalien. Hier gehts darum, dass er dich bereits krankenhausreif geprügelt hat.
Natürlich hat er auch eine nette Seite. Die hat er um dich zurückzubekommen. Und dann geht es eine Weile gut, dann macht es wieder Klick bei ihm und was passiert dann? Sei dir doch mehr wert, als dich von solch einem Kerl misshandeln zu lassen!
Klar kann ich verstehen, dass es für dich blöd ist zuhause zu wohnen, von deinen Eltern abhängig zu sein. Aber viel schlimmer ist doch, dass du schon emotional von ihm abhängig bist!
Hol dir wirklich Hilfe, dass was du beschreibst, hört sich nicht gut an. Dort findest du neue Kraft für dich, auch wieder auf eigenen Beinen zu stehen - ohne ihn!
Wach auf, der Kerl wird es wieder tun! Da nützen dir auch die schönen Zeiten nichts!

Gefällt mir

A
an0N_1212051999z
28.02.10 um 21:45

Finger weg von ihm
Am anfang Deines Beitrages dachte ich, es kann schon mal passieren, dass einem in so einer Situation die Hand ausrutscht. Sie hätte nicht gleich ausziehen und den Job kündigen müssen. geschweige die Polizei rufen...

Aber wie es weiterging, muss ich sagen: Hände weg von diesem Kerl!
Er ist nun schon das zweite mal ausgetickt und hatte seine Chance. Er hat Dich dieses mal nicht nur eine Watschn gegeben, sondern in namenloser Brutalität bit einem Gegenstand auf Deinen Kopf eingeschlagen.
Ohrfeige ist schlimm genug. Aber was er getan hat zeigt, dass er keinerlei Grenzen kennt und Du solltest ihm aus dem Weg gehen.
Mag sein, dass er Anfangs gut zu Dir ist. Spätestens wenn sich Euere Beziehung wieder eingelaufen hat, kann es wieder passieren. Lass Dich nicht mehr mit ihm ein. Vielleicht ist es eine Lehre für ihn.....

Gefällt mir

Anzeige
B
beata_11870531
28.02.10 um 21:52


nun liebe anna,

ja ich zweifle an deiner intelligenz, vielleicht solltest du eine sehr, sehr lange reise ganz weit weg machen um deinen kopf klar zu bekommen

ob dein gehirn folgeschäden erlitten hat, fragt man sich

wieso dein mann zurückgekommen ist: wo findet er sonst eine so willige sklavin und du verwechselst diese perverse art von verhalten mit liebe

es kann sein dass die chemie stimmt, aber liebe, das musst du erst noch entdecken, das was du beschreibst ist blanke angst

wenn du jetzt geistig behindert wärst, denkst du er würde dann immer noch mit rosen vor dir stehen, nein du würdest dann nie wieder ein wort von ihm hören

Du bist nicht krank sondern leider feige, du musst an deinem Charakter arbeiten.

Liebe ist nicht alles im Leben, Gesundheit leider schon. Lass es niemals so weit kommen. Reise in deine Heimat, verändere dein Leben, bilde dich weiter. Nimm die Chance und fange ein neues Leben an

Viel Glück!

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 22:12
In Antwort auf an0N_1212051999z

Finger weg von ihm
Am anfang Deines Beitrages dachte ich, es kann schon mal passieren, dass einem in so einer Situation die Hand ausrutscht. Sie hätte nicht gleich ausziehen und den Job kündigen müssen. geschweige die Polizei rufen...

Aber wie es weiterging, muss ich sagen: Hände weg von diesem Kerl!
Er ist nun schon das zweite mal ausgetickt und hatte seine Chance. Er hat Dich dieses mal nicht nur eine Watschn gegeben, sondern in namenloser Brutalität bit einem Gegenstand auf Deinen Kopf eingeschlagen.
Ohrfeige ist schlimm genug. Aber was er getan hat zeigt, dass er keinerlei Grenzen kennt und Du solltest ihm aus dem Weg gehen.
Mag sein, dass er Anfangs gut zu Dir ist. Spätestens wenn sich Euere Beziehung wieder eingelaufen hat, kann es wieder passieren. Lass Dich nicht mehr mit ihm ein. Vielleicht ist es eine Lehre für ihn.....

@mannmitharmonica
Das war eben auch mein Gedanke, dass ich beim ersten Mal vielleicht überstürzt nach Hause abgehauen bin. Das ist mir durchaus bewusst, aber auch dort habe ich mir gedacht, dass es doch nicht sein kann, dass ein Mann (welcher mich scheinbar liebt), 8x ins Gesicht schlägt und mich dann auch noch anspuckt. Damals hab ich mein Verhalten für gut erklärt und finde es jetzt immer noch. Bitte glaubt mir, mein Verstand sagt mir bestimmt das Richtige, aber mein Herz leider nicht.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 22:15

@marcshagall
Wie schon erwähnt, ich bin nicht mit Schlägen gross geworden. Es ist nicht so, dass in meiner Familie irgendwelche Menschen geprügelt oder geschlagen worden sind. Das war nicht so! Und darum finde ich es auch bedenklich, dass ich trotzdem so einen Mann lieben kann. Das gibt mir zu denken und ich komme zu keiner Lösung!

Ich finde es krank, dass er auf der einen Seite unheimlich lieb sein kann, aber sobald etwas nicht nach seinem Kopf läuft, er aggressiv wird, kaum mehr mit mir spricht und schlussendlich mich noch schlägt. Ich verstehe es einfach nicht und es macht mich fertig! Bis zu dem Zeitpunkt, als er bei uns zu Hause war, bin ich eigentlich gut damit zurecht gekommen, dass es zwischen uns vorbei ist, aber jetzt kommt alles wieder hoch und ich denke fälschlicherweise NUR an die schönen Dinge und nicht mehr an das Böse! Wieso tu ich das denn? Ich kann es mir nicht erklären.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 22:18
In Antwort auf beata_11870531


nun liebe anna,

ja ich zweifle an deiner intelligenz, vielleicht solltest du eine sehr, sehr lange reise ganz weit weg machen um deinen kopf klar zu bekommen

ob dein gehirn folgeschäden erlitten hat, fragt man sich

wieso dein mann zurückgekommen ist: wo findet er sonst eine so willige sklavin und du verwechselst diese perverse art von verhalten mit liebe

es kann sein dass die chemie stimmt, aber liebe, das musst du erst noch entdecken, das was du beschreibst ist blanke angst

wenn du jetzt geistig behindert wärst, denkst du er würde dann immer noch mit rosen vor dir stehen, nein du würdest dann nie wieder ein wort von ihm hören

Du bist nicht krank sondern leider feige, du musst an deinem Charakter arbeiten.

Liebe ist nicht alles im Leben, Gesundheit leider schon. Lass es niemals so weit kommen. Reise in deine Heimat, verändere dein Leben, bilde dich weiter. Nimm die Chance und fange ein neues Leben an

Viel Glück!

@loewchendame
Also ich kann mit Sicherheit sagen, dass mein Gehirn keine Folgeschäden erlitten hat, auch wenn es sich wohl so anhören mag.

Weisst du, was ich mir gedacht habe, als das Ganze im November passiert ist? Ich dachte mir "Hey, was kann jetzt schon noch schlimmers passieren? Die nächste Stufe ist, dass er dich umbringt und das wird er nicht machen." Darum habe ich keine Angst vor ihm. Das tönt widerrum total krank, aber ich hab keine Angst vor diesem Mann, obwohl er mich krankenhausreif geprüglet hat.

Wieso denkst du denn, dass ich feige bin? Weil ich mich nicht von ihm lösen kann oder weil ich ihn trotz allem liebe?

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 22:22
In Antwort auf karena_12743395

Wenn du
jetzt vor mir stündest, würde ich dich jetzt schütteln wollen
( nicht böse gemeint ) aber dieser Kerl hat diese eine schlechte Seite, die wirklich nicht gut für dich ist! Hier geht es nicht um Lügen, Fremdgehen oder irgendwelche Lapalien. Hier gehts darum, dass er dich bereits krankenhausreif geprügelt hat.
Natürlich hat er auch eine nette Seite. Die hat er um dich zurückzubekommen. Und dann geht es eine Weile gut, dann macht es wieder Klick bei ihm und was passiert dann? Sei dir doch mehr wert, als dich von solch einem Kerl misshandeln zu lassen!
Klar kann ich verstehen, dass es für dich blöd ist zuhause zu wohnen, von deinen Eltern abhängig zu sein. Aber viel schlimmer ist doch, dass du schon emotional von ihm abhängig bist!
Hol dir wirklich Hilfe, dass was du beschreibst, hört sich nicht gut an. Dort findest du neue Kraft für dich, auch wieder auf eigenen Beinen zu stehen - ohne ihn!
Wach auf, der Kerl wird es wieder tun! Da nützen dir auch die schönen Zeiten nichts!

@sani1877
Nein, es sind keine Lapalien, was da zwischen uns passiert ist und schlimmer kann es kaum noch werden. Ich weiss, dass er mir nicht gut tut und das, was ich hier geschrieben habe, sind nur 10% von der ganzen Geschichte. Es ist so viel passiert und jedes Mal habe ich die Schuld auf mich genommen, weil ich genau gewusst habe, dass immer zwei daran schuld sind, wenn eine Beziehung kaputt geht, darum habe ich immer versucht, alles hinzubiegen. Einmal hat er beispielsweise das Internetkabel zerrissen, weil er nicht wollte, dass ich ins Internet gehe. Es hats dann eingesehen und alles wieder repariert, aber es geht mir ums Prinzip.

Dass ich emotional von ihm abhängig bin, das stimmt wohl! Als er eben hier war, hat er mir noch gesagt, dass er immer für mich da sein wird, wenn ich ihn brauche. Und dann denke ich mir, dass wenn er ein Schläger wäre, er so was nicht tun würde. Er ist nicht der Typ dafür, der Frauen schlägt... hab ich immerhin bis dahin gedacht! Er hat einfach seine Aggressionen nicht unter Kontrolle und das, was ihn so eskalieren liess, ist sein verdammter verletzter Stolz! So was kann einen Menschen echt umbringen...

Gefällt mir

A
an0N_1212051999z
28.02.10 um 22:29
In Antwort auf an0N_1214025199z

@mannmitharmonica
Das war eben auch mein Gedanke, dass ich beim ersten Mal vielleicht überstürzt nach Hause abgehauen bin. Das ist mir durchaus bewusst, aber auch dort habe ich mir gedacht, dass es doch nicht sein kann, dass ein Mann (welcher mich scheinbar liebt), 8x ins Gesicht schlägt und mich dann auch noch anspuckt. Damals hab ich mein Verhalten für gut erklärt und finde es jetzt immer noch. Bitte glaubt mir, mein Verstand sagt mir bestimmt das Richtige, aber mein Herz leider nicht.

Ich verstehe Dich schon....
Er ist ein Typ mit zwei Gesichtern. Normalerweise lieb und fürsorglich. Aber in Extremsituationen grenzenlos grob und gefährlich brutal!!

Das ist genau der Punkt, warum es Frauen gibt, die nicht von solchen Männern los kommen und sich deshalb immer auf das neue verprügeln lassen. Man kann mit solchen Frauen schon fast kein Mitleid mehr haben. Es ist nur jämmerlich......

WILLST DU DAS AUCH SO HABEN???

Eines Tages werdet ihr Kinder haben. Es ist nicht ausgeschlossen, dass solche Männer auch ihre Kinder grün und blau prügeln!

WILLST DU DAS RISKIEREN???

....ich finde wirklich Du solltest auf Deinen Verstand hören!! Denke daran, es war KEIN EINMALIGER AUSRUTSCHER!!!!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 22:35

@marcshagall
Dass ich meine Meisterin der Verdrängung bin, habe ich auch schon für mich entdecken müssen. Denn sonst würde ich ihn wohl nicht so sehr lieben, wie ich es momentan noch tue. Es gibt Tage, da geht das Ganze besser, ich denke nicht an ihn. Aber es gibt Tage wie heute, an denen mein ganzer Ablauf von den Gedanken bestimmt sind. Ich denke daran, wie wir zusammen im Urlaub waren, wie wir zusmamen Spass hatten, wie wir die Wohnung zusammen eingerichtet haben und ich denke vor allem daran, wie ich jede Nacht in seinen Armen eingeschlafen bin und wir so lange gequatscht haben, bis einer von uns eingeschlafen ist. All diese Dinge machen mich traurig

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 22:38
In Antwort auf an0N_1212051999z

Ich verstehe Dich schon....
Er ist ein Typ mit zwei Gesichtern. Normalerweise lieb und fürsorglich. Aber in Extremsituationen grenzenlos grob und gefährlich brutal!!

Das ist genau der Punkt, warum es Frauen gibt, die nicht von solchen Männern los kommen und sich deshalb immer auf das neue verprügeln lassen. Man kann mit solchen Frauen schon fast kein Mitleid mehr haben. Es ist nur jämmerlich......

WILLST DU DAS AUCH SO HABEN???

Eines Tages werdet ihr Kinder haben. Es ist nicht ausgeschlossen, dass solche Männer auch ihre Kinder grün und blau prügeln!

WILLST DU DAS RISKIEREN???

....ich finde wirklich Du solltest auf Deinen Verstand hören!! Denke daran, es war KEIN EINMALIGER AUSRUTSCHER!!!!

@mannmitharmonica
Nein, natürlich will ich das nicht so haben. Und ich möchte meinen zukünftigen Kindern so was nicht antun müssen. Er ist definitiv ein Typ mit zwei Gesichtern und so was fällt mir schwer zu glauben, denn 90% von der Zeit mit ihm ist er super llieb und fürsorglich, aber diese restlichen 10%, in denen er austickt, die sind einfach nur extrem.

Und wisst ihr, was das Schlimmste ist? Als er die Aussagen bei der Polizei machen musste wegen dem Vorfall am Kopf, hat er sogar noch gelogen und gesagt, ich hätte den Kopf an der Wand angeschlagen... äääh ja, darum hab ich auch drei Löcher, ne ist klar! Aber ich seh darin einfach nur die pure Verzweiflung von ihm...

Gefällt mir

Anzeige
B
beata_11870531
28.02.10 um 22:40
In Antwort auf an0N_1214025199z

@loewchendame
Also ich kann mit Sicherheit sagen, dass mein Gehirn keine Folgeschäden erlitten hat, auch wenn es sich wohl so anhören mag.

Weisst du, was ich mir gedacht habe, als das Ganze im November passiert ist? Ich dachte mir "Hey, was kann jetzt schon noch schlimmers passieren? Die nächste Stufe ist, dass er dich umbringt und das wird er nicht machen." Darum habe ich keine Angst vor ihm. Das tönt widerrum total krank, aber ich hab keine Angst vor diesem Mann, obwohl er mich krankenhausreif geprüglet hat.

Wieso denkst du denn, dass ich feige bin? Weil ich mich nicht von ihm lösen kann oder weil ich ihn trotz allem liebe?

Aber anna - ohne worte
wieso?

weil du doch hier bist, damit wir dir helfen von ihm wegzukommen...weil du es s

du liebst ihn nicht, nein, du bist feige das einzusehen, weil du lieber an die liebe glauben möchtest

es tut mir echt leid, dass du nicht in der lage bist, das leben zu genießen, sondern nur den schmerz

und das mit den folgeschäden war eine ernste sache, keine beleidigung, solche schläge verursachen meistens "folgeschäden"


Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 22:48
In Antwort auf beata_11870531

Aber anna - ohne worte
wieso?

weil du doch hier bist, damit wir dir helfen von ihm wegzukommen...weil du es s

du liebst ihn nicht, nein, du bist feige das einzusehen, weil du lieber an die liebe glauben möchtest

es tut mir echt leid, dass du nicht in der lage bist, das leben zu genießen, sondern nur den schmerz

und das mit den folgeschäden war eine ernste sache, keine beleidigung, solche schläge verursachen meistens "folgeschäden"


@loewchendame
Hmm... wahrscheinlich hast du es auf den Punkt getroffen! "Weil ich liebe ran die Liebe glauben möchte". So wird es wohl sein. Ich denke mir ständig, dass es doch Liebe sein muss, wenn er sich entschuldigt, all die schönen Dinge, die wir zusammen erlebt haben, wie ich jede Nacht in seinen Armen eingeschlafen bin. All diese Dinge halt.

Ich finde es einfach komisch, dass er in seiner Freizeit mit seinen Freunden der Sunnyboy spielt, der weltoffene Typ, der für alles Verständnis hat und mit mir regt er sich so dermassen auf, dass er mich fast umbringen möchte. So was versteh ich nicht.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 22:50

@kuschelmaus37
Langsam zweifle ich echt an meinem Verstand UND an meinem Herzen. Ich glaube, ich sollte mir eure Beiträge alle audrucken und mal in den Urlaub fahren, damit ich zur Ruhe kommen kann. Weisst du, ich bin jemand, der viel erträgt und darum nicht realisieren will, dass diese schlimmen Dinge wirklich geschehen sind. Aber mittlerweile wird es wohl auch für mich zu viel habe ich das Gefühl.

Gefällt mir

A
an0N_1212051999z
28.02.10 um 22:59
In Antwort auf an0N_1214025199z

@mannmitharmonica
Nein, natürlich will ich das nicht so haben. Und ich möchte meinen zukünftigen Kindern so was nicht antun müssen. Er ist definitiv ein Typ mit zwei Gesichtern und so was fällt mir schwer zu glauben, denn 90% von der Zeit mit ihm ist er super llieb und fürsorglich, aber diese restlichen 10%, in denen er austickt, die sind einfach nur extrem.

Und wisst ihr, was das Schlimmste ist? Als er die Aussagen bei der Polizei machen musste wegen dem Vorfall am Kopf, hat er sogar noch gelogen und gesagt, ich hätte den Kopf an der Wand angeschlagen... äääh ja, darum hab ich auch drei Löcher, ne ist klar! Aber ich seh darin einfach nur die pure Verzweiflung von ihm...


Verzweiflung? Er hat einfach auf billige Art versucht seine schmutzuge Haut zu retten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Polizei/Staatsanwaltschaft sooo doof ist ihm das abzukaufen!!!

Dass Du auch positive Gefühle verbindest ist normal. Die vermisst Du sicher auch.
Aber warum glaubst Du nicht, dass Du sie nicht bei einem anständigen Kerl wiederfinden kannst? Du solltest Deine Zeit damit verbringen diesen anständigen Kerl zu finden.

Hinter der Fassade Deines Ex verbirgt sich dieser Anstand nicht, sondern ein brutaler Typ, der bei seinen Ausbrüchen (UND DAS IST DAS WIRKLICH SCHLIMME) keine Grenze kennt!!!!

....ich meine, er hat mit einem Gegenstand mehrfach auf Deinen Kopf eingeschlagen! Das muss man erst mal fertig bringen!!! Die meisten Leute (auch Schlägertypen) haben eine "Bremse" die ihnen sagt: Es ist genug!

Gefällt mir

Anzeige
K
karena_12743395
28.02.10 um 23:01
In Antwort auf an0N_1214025199z

@mannmitharmonica
Nein, natürlich will ich das nicht so haben. Und ich möchte meinen zukünftigen Kindern so was nicht antun müssen. Er ist definitiv ein Typ mit zwei Gesichtern und so was fällt mir schwer zu glauben, denn 90% von der Zeit mit ihm ist er super llieb und fürsorglich, aber diese restlichen 10%, in denen er austickt, die sind einfach nur extrem.

Und wisst ihr, was das Schlimmste ist? Als er die Aussagen bei der Polizei machen musste wegen dem Vorfall am Kopf, hat er sogar noch gelogen und gesagt, ich hätte den Kopf an der Wand angeschlagen... äääh ja, darum hab ich auch drei Löcher, ne ist klar! Aber ich seh darin einfach nur die pure Verzweiflung von ihm...


Du meinst er lügt bei der Polizei aus purer Verzweiflung? Höchstens aus Angst vor Strafe - ok da kann man auch verzweifeln.
So gesehen ist er der Kranke, der eigentlich der Hilfe bedarf, aber du bist seine Co-Abhängige. Der Begriff dürfte dir aus der Sozialen Arbeit bekannt sein. Jetzt brauchst du schon fast mehr Hilfe als er!
Es gibt leider Sozialarbeiter, die ihren Beruf zur Berufung machen... Du kannst den Kerl nicht retten! Rette dich selbst und nehm dein Leben wieder in die Hand anstatt sein krankes Verhalten ständig erklären zu wollen!

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 23:09
In Antwort auf an0N_1212051999z


Verzweiflung? Er hat einfach auf billige Art versucht seine schmutzuge Haut zu retten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Polizei/Staatsanwaltschaft sooo doof ist ihm das abzukaufen!!!

Dass Du auch positive Gefühle verbindest ist normal. Die vermisst Du sicher auch.
Aber warum glaubst Du nicht, dass Du sie nicht bei einem anständigen Kerl wiederfinden kannst? Du solltest Deine Zeit damit verbringen diesen anständigen Kerl zu finden.

Hinter der Fassade Deines Ex verbirgt sich dieser Anstand nicht, sondern ein brutaler Typ, der bei seinen Ausbrüchen (UND DAS IST DAS WIRKLICH SCHLIMME) keine Grenze kennt!!!!

....ich meine, er hat mit einem Gegenstand mehrfach auf Deinen Kopf eingeschlagen! Das muss man erst mal fertig bringen!!! Die meisten Leute (auch Schlägertypen) haben eine "Bremse" die ihnen sagt: Es ist genug!

@mannmitharmonica
Ja, mit Verzweiflung meinte ich, dass er versucht hat, sich aus der Affäre zu ziehen. Aber natürlich hat die Polizei das nicht geglaubt. Es war nur unverschämt, solche Dinge zu sagen, obwohl man Beweise hat, dass es eben genau nicht so geschehen ist.

Ich glaube schon, dass ich irgendwann einen Kerl finden werde, der anständig ist. Naja, wahrscheinlich muss ich das einfach mal zulassen. Nein, eigentlich möchte ich nur über meinen Ex hinweg kommen, weil für einen neuen Freund bin ich nicht bereit.

Und abgesehen davon hat mein Ex nur aufgehört auf meinen Kopf zu hämmern, weil ein Nachbar zufälligerweise gekommen ist und das mitbekommen hat. Passiert ist das Ganze nämlich in der Autoeinstellhalle und ja, zufälligerweise ist ein Nachbar gekommen, sonst hätte er wohl noch ein Weilchen auf meinen Kopf gehauen.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1214025199z
28.02.10 um 23:13

@kuschelmaus37
Ja, natürlich hab ich ein Einsehen, weil ich vom Kopf her weiss, dass ihr alle Recht habt. Vom Kopf her hab ich schon lange abgeschlossen, nur mein Herz ist da noch im wirwar.

Auf jeden Fall war er so im Wahn, dass er nicht gewusst hat, wann er damit aufhören soll. Wie schon erwähnt, zum Glück ist jemand gekommen und er hat danach damit aufgehört. Wer weiss, wie lange das sonst noch weiter gegangen wäre.

Es wäre perfekt gewesen mit uns zwei, wenn nicht schon im Mai dieser "Ausbruch" gewesen wäre. Ironie des Schicksals, dass ich ausgerechnet für diesen Mann alles aufgegeben hab in meiner alten Heimat.

Gefällt mir

K
karena_12743395
28.02.10 um 23:13
In Antwort auf an0N_1214025199z

@mannmitharmonica
Ja, mit Verzweiflung meinte ich, dass er versucht hat, sich aus der Affäre zu ziehen. Aber natürlich hat die Polizei das nicht geglaubt. Es war nur unverschämt, solche Dinge zu sagen, obwohl man Beweise hat, dass es eben genau nicht so geschehen ist.

Ich glaube schon, dass ich irgendwann einen Kerl finden werde, der anständig ist. Naja, wahrscheinlich muss ich das einfach mal zulassen. Nein, eigentlich möchte ich nur über meinen Ex hinweg kommen, weil für einen neuen Freund bin ich nicht bereit.

Und abgesehen davon hat mein Ex nur aufgehört auf meinen Kopf zu hämmern, weil ein Nachbar zufälligerweise gekommen ist und das mitbekommen hat. Passiert ist das Ganze nämlich in der Autoeinstellhalle und ja, zufälligerweise ist ein Nachbar gekommen, sonst hätte er wohl noch ein Weilchen auf meinen Kopf gehauen.

Ja dann hätte er
noch ein Weilchen auf deinen Kopf gehauen, und du wärst tot gewesen!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1212051999z
28.02.10 um 23:18
In Antwort auf an0N_1214025199z

@mannmitharmonica
Ja, mit Verzweiflung meinte ich, dass er versucht hat, sich aus der Affäre zu ziehen. Aber natürlich hat die Polizei das nicht geglaubt. Es war nur unverschämt, solche Dinge zu sagen, obwohl man Beweise hat, dass es eben genau nicht so geschehen ist.

Ich glaube schon, dass ich irgendwann einen Kerl finden werde, der anständig ist. Naja, wahrscheinlich muss ich das einfach mal zulassen. Nein, eigentlich möchte ich nur über meinen Ex hinweg kommen, weil für einen neuen Freund bin ich nicht bereit.

Und abgesehen davon hat mein Ex nur aufgehört auf meinen Kopf zu hämmern, weil ein Nachbar zufälligerweise gekommen ist und das mitbekommen hat. Passiert ist das Ganze nämlich in der Autoeinstellhalle und ja, zufälligerweise ist ein Nachbar gekommen, sonst hätte er wohl noch ein Weilchen auf meinen Kopf gehauen.


Naja, siehste! Du musst es nur zulassen, dass ein anständiger Kerl Dich findet. Einer der es verdient von Dir geliebt zu werden. Ich bin sicher da gibt es schon ein paar!

Eigentlich hat ja auch schon Dein Herz beschlossen, dass Dein Verstand recht hat! Das ist wirklich gut!

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
01.03.10 um 18:13

@kuschelmaus37
Oh ja, für diese Liebe habe ich so einiges getan, das ist wahr. Und ja, es muss mir erst mal klar werden, dass ich noch lebe. Denn wie gesagt, ich bin überhaupt nicht realistisch, was dieses Thema betrifft, weil ich nicht kapiere, dass diese Anschläge auf meinen Kopf auch anders hätten ausgehen können.

Ich habe ja niemanden davon erzählt ausser einer Freundin und als ich ihr das Ganze geschildert habe, hab ich angefangen zu weinen und dort habe ich gemerkt, dass das alles doch nicht ganz so spurlos an mir vorbei geht, wie ich es mir gewünscht habe.

Heute war beispielsweise ein guter Tag, ich habe kaum an ihn gedacht und mir keinerlei Gedanken gemacht, aber sobald es Abend und dunkel wird, mach ich mir wieder tausend Gedanken und frage mich, wie ich wohl heute den Tag mit ihm verbracht hätte, WENN alles "normal" gewesen wäre.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1214025199z
01.03.10 um 18:21

@paella1967
Oh nein, die Anzeige werde ich nicht zurückziehen. Es ist jetzt alles im Gange, obwohl mir die Polizei bereits mitgeteilt hat, dass sich so ein Verfahren in die Länge ziehen kann und sie mir nicht sagen können, wann er denn genau bestraft wird etc etc. Auf jeden Fall werde ich daran festhalten, das ist klar!

Klar ist mir nur nicht, wie ich denn so eine Sichtweise haben kann. Ich meine, ich habe hier ins Forum geschrieben, weil ich genau die Worte brauche, die ihr mir hier schreibt. Ich warte auf den Moment, wo es bei mir Klick macht und mein Herz sich einfach ausschaltet. Mein Gott, so lange kann das doch nicht dauern!

Ich weiss nicht, wieso ich ständig nur an die schönen Momente zwischen uns denke und nicht an das Grausame, was er mir angetan hat. Ich bin doch sonst auch ein rationaler Mensch, aber hier schaltet sich mein Gehirn wirklich vollkommen aus. Wahrscheinlich ist mein Gehirn doch beschädigt worden haha...

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
01.03.10 um 18:24

@optima123
Nein, professionelle Hilfe habe ich nicht in Anspruch genommen. Müsste ich wohl...

Dass es aber noch einiges zu verarbeiten gibt, das ist mir durchaus bewusst, weil ich sonst nicht so mit mir ringen würde, wenn es um das Thema geht. Und weisst du, was krass war? Kurz nachdem das passiert ist, habe ich ihn dafür gehasst und zwar sicherlich zwei Monate lang! Erst ab Januar 2010 denke ich an ihn und mache mir meine Gedanken, so dass diese Hassgefühle verschwinden. Über die ganze Geschichte ist Gras gewachsen und das ist wohl der Grund dafür, wieso ich das im Nachhinein alles so "krass" sehe.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1214025199z
01.03.10 um 18:53

@pacjam
Was in meinem Leben schief gelaufen ist?! Gute Frage! Ehrlich gesagt, ich weiss es nicht. Es ist nichts schief gelaufen, hatte eine schöne Kindheit, gute Ausbildung, gute Note, tolle Freunde gute (wenn auch nervige) Familie und Verwandtschaft. Ich kann es dir also nicht sagen. Aber das, was ich mit Sicherheit sagen kann, ist, ist folgendes:

Ich hatt erst zwei ernsthafte Beziehungen. Einmal mit meinem Exex und jetzt mit meinem Ex. Der Exex, mit ihm hatte ich ständig das Gefühl, dass ICH auf ihn aufpassen muss, weil er nicht so der Typ Mann ist, der eine Frau "beschützen" kann. Tönt jetzt wahrscheinlich total veraltet und blöd, aber jede Frau wünscht sich doch irgendwie einen "richtigen" Mann an ihrer Seite, oder? Und das hatte ich mit ihm nicht. Ich hab ihn geliebt, aber auf eine ganz andere Art auf Weise.

Jetzt mit meinem Ex war es eine total andere Liga. Er gab mir alles, was ich mir niemals hätte erträumen können. Ich bin eine selbständige Person, habe mir aber immer so jemanden an meiner Seite gewünscht und als er kam, schien mir mein Glück perfekt. Und darum ist es für mich auch so schwer, damit abzuschliessen. Ich habe ihn so ganz anders geliebt als meinen Exex, ich habe ihn aus vollstem Herzen geliebt und habe dann auch seine Liebe gespürt. Habe seine Zuneigung erhalten etc etc, dass das aber so in einem Drama enden würde, hätte ich niemals für möglich gehalten.

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
02.03.10 um 0:04

@paella1967
Hmm... nein, zu seinen Freunden ist er super lieb, alle mögen ihn und auch im Geschäft ist er immer der Sunnyboy. Und so wie er mir erzählt hat, bin ich auch die Einzige, die er geschlagen hat. Was ich dazu beigetragen habe?! Tja, jetzt im Nachhinein, kenne ich seine "Gründe" (auch wenn es in meinen Augen keine sind), wieso er so ausgerastet ist. Er war der Meinung, dass ich ihn mit jemanden vom Geschäft betrüge! Das war aber nicht so! Ich habe lediglich mal erwähnt, dass ich eben diesen Mann hübsch finde und für ihn ist das schon Betrügen im Kopf. Er hat sich so sehr in diese Gedanken reingesteigert, dass er in der mit diesem Werkzeug auf mich los ist. Er bestand darauf, mich am Montagmorgen zur Arbeit zu fahren und wärhend ich ins Auto einsteigen wollte, ist er von hinten mit dem Schraubenschlüssel mehrmals auf meinen Kopf los. Hat ja auch erst einmal gedauert, bis ich realisiert hab, dass er das ist und nicht irgendwas, was von der Decke auf meinen Kopf geflogen ist. Natürlich habe ich in diesem Moment unsicher gewirkt, aber davor bestimmt nicht. Es war ja völlig unerwratet und er war auch ganz normal zu mir und zack, plötzlich hatte ich was am Kopf.

Er war der Meinung, dass ich ihm irgendwelche Dinge verheimlichen würde, war somit in seinem Stolz verletzt und hat mich halt dafür "büssen" lassen.

Gefällt mir

Anzeige
A
amika_12466096
02.03.10 um 12:43
In Antwort auf an0N_1214025199z

@skyeye70
Ja, er hat eben viele verdammt gute Eigenschaften und diese machen es mir eben so schwer, auf ihn zu verzichten. Er tut mir nicht gut, aber ich liebe ihn. Es ist doch abnormal

Weißt Anna,
es gibt auch jede Menge "richtiger" Männer, die stark sind und eine Frau "beschützen" können wie du dir das vorstellst, die keine gewaltbereiten aggressionsgestörten Typen sind. Oder richtiger formuliert - so ein gewaltbereiter gefährlicher Mann wie dein Ex ist eben genau kein "richtiger" Mann, auf den eine Frau sich verlassen und bei dem sie sich fallen lassen kann. Er hat sich nicht unter Kontrolle, er legt keinen Wert darauf die Wahrheit herauszufinden sobald ihn ein Gefühl der Eifersucht/Unzulänglichkeit kitzelt.. anstatt dir zu glauben oder einfach nur seine Affekte mal zu hinterfragen lässt er sich gehen, tickt aus und kriegt gar nicht mehr mit was er dir antut. Kannst du so einen Mann noch respektieren? Bei aller Liebe und bei allen starken Gefühlen die er bei dir auslöst, aber für so eine innige Beziehung braucht frau doch auch die Sicherheit, dass Mann gerade in Krisensituationen bei klarem Verstand bleibt und nicht nur noch ein benebeltes aggressives Etwas ist, das ohne Sinn und Verstand zuschlägt. Das hat nichts mit Impulsivität zu tun, das ist ein 1A Kontrollverlust. Und bei allem Verständnis und aller Liebe und allem was man selbst zum Streit beigetragen hat, aber einem Mann der sich nicht selbst unter Kontrolle hat würde ich niemals mein Leben und meine Zukunft anvertrauen.

Und wenn du dich zwingen musst und die Gefühle wirklich gewaltsam zurück drängen musst, lass dich nicht wieder einwickelt, öffne dich deinen Eltern oder einer Psychologin, sorge dafür dass Leute um dich sind die dich zur Not vor dir selbst schützen! Du hast verdammtes Glück gehabt dass der Nachbar vorbei gekommen ist, sorge bitte dafür dass du auf keinen Fall nochmal in so eine Gefahr kommen kannst!!

Ich kann verstehen, dass du niemandem etwas davon erzählen möchtest und es dir peinlich ist, dass du auch deine Eltern schützen möchtest.. aber momentan brauchst du am meisten Schutz, und wenn es vor dir selbst und deinen starken Gefühlen für diesen Mann ist. Du hast auch eine Verpflichtung dir selbst und deiner Gesundheit gegenüber. Also bitte auch wenn es dir total schwer fällt, such dir Leute die dir in dieser Situation den Rücken stärken und dir helfen auf Dauer von ihm loszukommen.

Damit du wieder frei für einen "richtigen" Mann wirst, mit dem du sicher und glücklich die Zukunft genießen kannst!!

Gefällt mir

A
an0N_1214025199z
02.03.10 um 14:25
In Antwort auf amika_12466096

Weißt Anna,
es gibt auch jede Menge "richtiger" Männer, die stark sind und eine Frau "beschützen" können wie du dir das vorstellst, die keine gewaltbereiten aggressionsgestörten Typen sind. Oder richtiger formuliert - so ein gewaltbereiter gefährlicher Mann wie dein Ex ist eben genau kein "richtiger" Mann, auf den eine Frau sich verlassen und bei dem sie sich fallen lassen kann. Er hat sich nicht unter Kontrolle, er legt keinen Wert darauf die Wahrheit herauszufinden sobald ihn ein Gefühl der Eifersucht/Unzulänglichkeit kitzelt.. anstatt dir zu glauben oder einfach nur seine Affekte mal zu hinterfragen lässt er sich gehen, tickt aus und kriegt gar nicht mehr mit was er dir antut. Kannst du so einen Mann noch respektieren? Bei aller Liebe und bei allen starken Gefühlen die er bei dir auslöst, aber für so eine innige Beziehung braucht frau doch auch die Sicherheit, dass Mann gerade in Krisensituationen bei klarem Verstand bleibt und nicht nur noch ein benebeltes aggressives Etwas ist, das ohne Sinn und Verstand zuschlägt. Das hat nichts mit Impulsivität zu tun, das ist ein 1A Kontrollverlust. Und bei allem Verständnis und aller Liebe und allem was man selbst zum Streit beigetragen hat, aber einem Mann der sich nicht selbst unter Kontrolle hat würde ich niemals mein Leben und meine Zukunft anvertrauen.

Und wenn du dich zwingen musst und die Gefühle wirklich gewaltsam zurück drängen musst, lass dich nicht wieder einwickelt, öffne dich deinen Eltern oder einer Psychologin, sorge dafür dass Leute um dich sind die dich zur Not vor dir selbst schützen! Du hast verdammtes Glück gehabt dass der Nachbar vorbei gekommen ist, sorge bitte dafür dass du auf keinen Fall nochmal in so eine Gefahr kommen kannst!!

Ich kann verstehen, dass du niemandem etwas davon erzählen möchtest und es dir peinlich ist, dass du auch deine Eltern schützen möchtest.. aber momentan brauchst du am meisten Schutz, und wenn es vor dir selbst und deinen starken Gefühlen für diesen Mann ist. Du hast auch eine Verpflichtung dir selbst und deiner Gesundheit gegenüber. Also bitte auch wenn es dir total schwer fällt, such dir Leute die dir in dieser Situation den Rücken stärken und dir helfen auf Dauer von ihm loszukommen.

Damit du wieder frei für einen "richtigen" Mann wirst, mit dem du sicher und glücklich die Zukunft genießen kannst!!

@milaz8
Ja, ich muss mich echt zwingen, hier zu sitzen und nicht irgendwelche Dummheiten zu begehen à la ihn anrufen oder weiss ich was...

Weisst du, seit er bei mir zu Hause gewesen ist, erwartet er ja irgendwie eine "Antwort" von mir. Und das weiss ich. Ich weiss einfach nicht, was ich ihm sagen soll. Ich möchte ihm irgendeinen Brief schreiben, denn wenn ich ihn anrufe, kann er mich wieder einlullen und das möchte ich nicht. Mir fehlen einfach die richtigen Worte, klar zu denken. Hab es auch schon mit einer Liste versucht, hat aber nicht wirklich geklappt...

Gefällt mir

Anzeige
L
lean_12240789
02.03.10 um 15:57

Heftig
Ich hoffe nur, dass der gefährliche Gewalttäter möglichst lange einfährt, damit er nicht noch andere Leute fast oder ganz tötet.

Eine Gesellschaft darf nicht tollerieren, dass so jemand frei herumläuft.

Gefällt mir

A
amika_12466096
02.03.10 um 16:16
In Antwort auf an0N_1214025199z

@milaz8
Ja, ich muss mich echt zwingen, hier zu sitzen und nicht irgendwelche Dummheiten zu begehen à la ihn anrufen oder weiss ich was...

Weisst du, seit er bei mir zu Hause gewesen ist, erwartet er ja irgendwie eine "Antwort" von mir. Und das weiss ich. Ich weiss einfach nicht, was ich ihm sagen soll. Ich möchte ihm irgendeinen Brief schreiben, denn wenn ich ihn anrufe, kann er mich wieder einlullen und das möchte ich nicht. Mir fehlen einfach die richtigen Worte, klar zu denken. Hab es auch schon mit einer Liste versucht, hat aber nicht wirklich geklappt...

Ja, ruf ihn auf keinen Fall an..
Schreib meinetwegen einen Brief, in dem du schreibst dass du Abstand brauchst und er das bitte respektieren soll. Ohne viele Worte und große Erklärungen.. wenn er einen Funken Mitgefühl für deine Situation hat, wird er dich nicht drängen. Bitte deine Eltern, ihn nicht mehr reinzulassen wenn er wieder überraschend vor der Tür steht.. auch da wäre es natürlich hilfreich, sie würden mehr von der Wahrheit wissen, denn sonst musst du dich am Ende noch vor ihnen rechtfertigen und stehst ganz alleine da.

Und nochmal ganz fett geschrieben SUCH DIR HILFE, denn ich denke alleine wirst du da nicht ohne Schaden rauskommen. Ich weiß wie schwer es sein kann, sich gegen Erwartungen die an einen gerichtet werden zu stellen, wenn man eigentlich nichts lieber will als diesen Erwartungen zu entsprechen damit der andere glücklich und zufrieden ist.. auch wenn man weiß, dass es absolut falsch ist,, Da muss man wirklich sehr sehr stark sein und auch bewusst der Vernunft das Feld überlassen, auch wenn die Gefühle dagegen schreien.. Ich hoffe sehr, dass du es schaffst und stark bleiben kannst!

Vielleicht liebt er dich.. (auch wenn ich 170km und Blumen nicht wirklich für eine überzeugende Liebeserklärung halte.. er will dich zurück, das sicher, aber das heißt leider erstmal nur dass er dich will und nicht dass er dich liebt.. Das sind 2 grundverschiedene Dinge, leider.. ) Aber er hat dich trotz "Liebe" oder was er dafür hält fast tot geschlagen, und das geht einfach nicht, damit hat er sich einfach mal sowas von disqualifiziert als potentieller Lebenspartner. Ich denke ein Teil von dir fühlt das auch (nicht nur wissen mit dem Kopf - ich meine auch das Herz, dass das fühlt und nur noch an den intensiven Gefühlen aus den guten Stunden hängt.) Du hattest wahrscheinlich eine gute Intuition, als du nach der ersten Ohrfeige abgehauen bist.. das hätte ich genau so gemacht. Sehr gut!! Jetzt musst du dieser Intuition nur noch mehr glauben als den übermächtigen Liebesgefühlen, und regelrecht einen "Entzug" von ihnen machen.. auch hier ist es nochmal extrem wichtig, Hilfe und Halt von außen zu haben. Und ehrlich gesagt denke ich dass diese Aufgabe so groß ist, dass deine Freundin alleine damit heillos überfordert ist.. mein Rat wäre überwinde dich und schildere einem "Profi" die Situation. Ich halte zB auch eine Trauma-Therapie für sinnvoll, denn wie du darüber erzählst werde ich an das posttraumatische Belastungssyndrom erinnert (keine Angst zu spüren etc.. ganz sicher hast du Angst gehabt, Todesangst, nur kannst du die nicht spüren weil es dich überfordern würde momentan. Und wenn du das klar bekommst kannst du vielleicht auch wirklich integrieren, dass ER dir das angetan hat, der Mann dem du vertraut hast und mit dem du dein Leben verbringen wolltest.. ich denke, das wird einiges an deiner Wahrnehmung von ihm verändern [und ist NICHTS wofür DU dich schämen musst, nochmal sicherheitshalber dazu gesagt.. Das sieht man ja leider keinem an der Nasenspitze an, zumal er sonst ja wohl auch freundlich und zugänglich ist.. ]).

So, das war mein Sermon was mir dazu eingefallen ist. Ich drücke dir sooo sehr die Daumen, dass du es schaffst dich zu lösen und ein glückliches Leben zu führen, mit einem starken liebevollen Mann der dein Vertrauen auch verdient! Wo du nicht nach jedem falschen Wort wirklich Angst um Leib und Leben haben musst.. großen Respekt ja, begründete Angst vor ernstem körperlichen Schaden nein, nein und nochmals nein , so sehe ich das.

Drück dich, und alles Liebe und viel Kraft!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1214025199z
02.03.10 um 16:36
In Antwort auf amika_12466096

Ja, ruf ihn auf keinen Fall an..
Schreib meinetwegen einen Brief, in dem du schreibst dass du Abstand brauchst und er das bitte respektieren soll. Ohne viele Worte und große Erklärungen.. wenn er einen Funken Mitgefühl für deine Situation hat, wird er dich nicht drängen. Bitte deine Eltern, ihn nicht mehr reinzulassen wenn er wieder überraschend vor der Tür steht.. auch da wäre es natürlich hilfreich, sie würden mehr von der Wahrheit wissen, denn sonst musst du dich am Ende noch vor ihnen rechtfertigen und stehst ganz alleine da.

Und nochmal ganz fett geschrieben SUCH DIR HILFE, denn ich denke alleine wirst du da nicht ohne Schaden rauskommen. Ich weiß wie schwer es sein kann, sich gegen Erwartungen die an einen gerichtet werden zu stellen, wenn man eigentlich nichts lieber will als diesen Erwartungen zu entsprechen damit der andere glücklich und zufrieden ist.. auch wenn man weiß, dass es absolut falsch ist,, Da muss man wirklich sehr sehr stark sein und auch bewusst der Vernunft das Feld überlassen, auch wenn die Gefühle dagegen schreien.. Ich hoffe sehr, dass du es schaffst und stark bleiben kannst!

Vielleicht liebt er dich.. (auch wenn ich 170km und Blumen nicht wirklich für eine überzeugende Liebeserklärung halte.. er will dich zurück, das sicher, aber das heißt leider erstmal nur dass er dich will und nicht dass er dich liebt.. Das sind 2 grundverschiedene Dinge, leider.. ) Aber er hat dich trotz "Liebe" oder was er dafür hält fast tot geschlagen, und das geht einfach nicht, damit hat er sich einfach mal sowas von disqualifiziert als potentieller Lebenspartner. Ich denke ein Teil von dir fühlt das auch (nicht nur wissen mit dem Kopf - ich meine auch das Herz, dass das fühlt und nur noch an den intensiven Gefühlen aus den guten Stunden hängt.) Du hattest wahrscheinlich eine gute Intuition, als du nach der ersten Ohrfeige abgehauen bist.. das hätte ich genau so gemacht. Sehr gut!! Jetzt musst du dieser Intuition nur noch mehr glauben als den übermächtigen Liebesgefühlen, und regelrecht einen "Entzug" von ihnen machen.. auch hier ist es nochmal extrem wichtig, Hilfe und Halt von außen zu haben. Und ehrlich gesagt denke ich dass diese Aufgabe so groß ist, dass deine Freundin alleine damit heillos überfordert ist.. mein Rat wäre überwinde dich und schildere einem "Profi" die Situation. Ich halte zB auch eine Trauma-Therapie für sinnvoll, denn wie du darüber erzählst werde ich an das posttraumatische Belastungssyndrom erinnert (keine Angst zu spüren etc.. ganz sicher hast du Angst gehabt, Todesangst, nur kannst du die nicht spüren weil es dich überfordern würde momentan. Und wenn du das klar bekommst kannst du vielleicht auch wirklich integrieren, dass ER dir das angetan hat, der Mann dem du vertraut hast und mit dem du dein Leben verbringen wolltest.. ich denke, das wird einiges an deiner Wahrnehmung von ihm verändern [und ist NICHTS wofür DU dich schämen musst, nochmal sicherheitshalber dazu gesagt.. Das sieht man ja leider keinem an der Nasenspitze an, zumal er sonst ja wohl auch freundlich und zugänglich ist.. ]).

So, das war mein Sermon was mir dazu eingefallen ist. Ich drücke dir sooo sehr die Daumen, dass du es schaffst dich zu lösen und ein glückliches Leben zu führen, mit einem starken liebevollen Mann der dein Vertrauen auch verdient! Wo du nicht nach jedem falschen Wort wirklich Angst um Leib und Leben haben musst.. großen Respekt ja, begründete Angst vor ernstem körperlichen Schaden nein, nein und nochmals nein , so sehe ich das.

Drück dich, und alles Liebe und viel Kraft!

@milaz8
Danke für deine Worte, ich werde sie mir zu Herzen nehmen!

Nein, natürlich muss ich mich nicht dafür schämen, aber ich tu es trotzdem, weil so was überhaupt nicht zu mir passt. Eigentlich habe ich alles unter Kontrolle, aber mit ihm ist alles aus den Rudern gelaufen. Ich bin in dieser Situation einfach die Schwache und daran bin ich mir nicht gewöhnt.

Ich habe ihm jetzt einen Brief geschrieben, in dem ich gesagt habe, dass ich Abstand und Zeit für mich brauche, um überhaupt das Ganze mal verarbeiten zu können. Das Problem ist einfach, dass ihn unheimlich vermisse. Krank krank krank sag ich da nur dazu! Und abgesehen davon schäme ich mich auch, Hilfe zu holen, weil ich ich ja dann zugeben müsste, dass ich das Opfer war und micht nicht (naja, ich habs verrsucht) gegen seine Angriffe gewehrt habe. Oder besser gesagt, dass ich nicht schon beim ersten Mal bei meinen Eltern geblieben bin. Ich habe das Gefühl, dass ich selberschuld bin.

Gefällt mir

Anzeige