Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwiegermutter- Oder unsere Ehe zu dritt

Schwiegermutter- Oder unsere Ehe zu dritt

3. Mai 2017 um 14:25


Vorab, wir sind nicht verheiratet, haben aber ein gemeinsames Kind.
Und seine Mutter, die Inzwischen auch soetwas wie unser Kind ist.
Mich nervt das so.
Ein paar Beispiele:
Da seine Mutter Witwe ist, gehen wir jedes Wochende (Samstag und Sonntag!!!) mit ihr zum Mittagessen, damit sie raus kommt. Wenn sie mal keine Lust hat, bleiben wir auch zu Hause. Also, daß wir mal zu dritt (mit Kind) oder gar zu Zweit ausgehen, das kommt nie vor.

Er wollte sie sogar in den Urlaub mitnehmen (unser Jahresurlaub, wir gehen nur einmal jährlich in den Urlaub). Nachdem ich mich gewehrt hab (endlich mal), gehen wir jetzt nochmal für ein paar Tage in den Süden und da darf Schwiegermutter auch mit.
Er küsst sie zur Begrüßung und zum Abschied auf den Mund.
Zu einem wichtigen Geschäftsterminkonnte ich leider nicht mit, weil ich niemanden für unser Kind hatte. Schwiegermutter hat sich auch nicht angeboten. Stattdessen ist sie mit zu diesem Termin mit den Geschäftspartnern gegangen.
Das hat momentan das Faß zum Überlaufen gebracht.
Was meint ihr zu unserer Situation?
Sie ist ein sehr anstrengender Mensch, das sagen auch andere Leute über sie. Ich bin einfach nur noch genervt. Ich mache das mittlerweile schon 5 Jahre mit (seitdem sein Vater ganz plötzlich gestorben ist). Aber ich kann bald nicht mehr.
Oder übertreibe ich?
Was meint ihr?

Mehr lesen

3. Mai 2017 um 14:32

Also wie er sie begrüsst denke ich mal, ist deren Sache
Dass sie mitgeht zum Geschäftsessen weil sie das lieber macht als aufs Kind aufzupassen - finde ich auch legitim.

Umgekehrt wäre es mir sicher auch zu viel, Sa und So mit der Schwiemu essen zu gehen und sie mit in Urlaub zu nehmen. Wie wärs wenn du nur einen Tag davon mitgehst, und am anderen geht nur dein Freund mit Kind und Schwiemu?

Und warum könnt ihr nicht zu dritt oder zweit ausgehen - es gibt ja noch mehr Zeit am WE als nur mittags oder?

Was sagt dein Freund zu der Thematik?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2017 um 14:40
In Antwort auf melonchen1

Also wie er sie begrüsst denke ich mal, ist deren Sache
Dass sie mitgeht zum Geschäftsessen weil sie das lieber macht als aufs Kind aufzupassen - finde ich auch legitim.

Umgekehrt wäre es mir sicher auch zu viel, Sa und So mit der Schwiemu essen zu gehen und sie mit in Urlaub zu nehmen. Wie wärs wenn du nur einen Tag davon mitgehst, und am anderen geht nur dein Freund mit Kind und Schwiemu?

Und warum könnt ihr nicht zu dritt oder zweit ausgehen - es gibt ja noch mehr Zeit am WE als nur mittags oder?

Was sagt dein Freund zu der Thematik?

Wir können leider nicht zu zweit ausgehen, da wir niemanden für unser Kind haben und Oma (Schwiegermutter) auch nicht begeistert ist, auf ihren 7 jährigen Enkel aufzupassen. Aber umgekehrt "dürfen" wir sie überallhin mitnehmen und den Animateur für sie spielen.
An einem Tag am Wochenende allein zu Hause bleiben will ich aber auch nicht . Da nehme ich dann doch lieber die Gesellschaft des Schwiegertigers in Kauf...
Mein Freund sagt, er fühlt sich für die verantwortlich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2017 um 14:45
In Antwort auf blackbecky

Wir können leider nicht zu zweit ausgehen, da wir niemanden für unser Kind haben und Oma (Schwiegermutter) auch nicht begeistert ist, auf ihren 7 jährigen Enkel aufzupassen. Aber umgekehrt "dürfen" wir sie überallhin mitnehmen und den Animateur für sie spielen.
An einem Tag am Wochenende allein zu Hause bleiben will ich aber auch nicht . Da nehme ich dann doch lieber die Gesellschaft des Schwiegertigers in Kauf...
Mein Freund sagt, er fühlt sich für die verantwortlich....

Babysitter finden sich aber ÜBERALL! Grad für ein 7jähriges Kind. Sucht euch jemanden, damit ihr nicht auf sie angewiesen seid.

Und was ist schlimm an 2-3 Stunden allein am WE? Länger wird so ein Mittagessen doch nicht dauern oder? Dann hast du mal Zeit für dich

Verantwortlich kann ich mir schon vorstellen, das ist schon okay find ich. Ihr solltet halt eine Vereinbarung finden, mit der ihr beide gut klar kommt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2017 um 15:42
In Antwort auf blackbecky


Vorab, wir sind nicht verheiratet, haben aber ein gemeinsames Kind.
Und seine Mutter, die Inzwischen auch soetwas wie unser Kind ist.
Mich nervt das so.
Ein paar Beispiele:
Da seine Mutter Witwe ist, gehen wir jedes Wochende (Samstag und Sonntag!!!) mit ihr zum Mittagessen, damit sie raus kommt. Wenn sie mal keine Lust hat, bleiben wir auch zu Hause. Also, daß wir mal zu dritt (mit Kind) oder gar zu Zweit ausgehen, das kommt nie vor.

Er wollte sie sogar in den Urlaub mitnehmen (unser Jahresurlaub, wir gehen nur einmal jährlich in den Urlaub). Nachdem ich mich gewehrt hab (endlich mal), gehen wir jetzt nochmal für ein paar Tage in den Süden und da darf Schwiegermutter auch mit.
Er küsst sie zur Begrüßung und zum Abschied auf den Mund.
Zu einem wichtigen Geschäftsterminkonnte ich leider nicht mit, weil ich niemanden für unser Kind hatte. Schwiegermutter hat sich auch nicht angeboten. Stattdessen ist sie mit zu diesem Termin mit den Geschäftspartnern gegangen.
Das hat momentan das Faß zum Überlaufen gebracht.
Was meint ihr zu unserer Situation?
Sie ist ein sehr anstrengender Mensch, das sagen auch andere Leute über sie. Ich bin einfach nur noch genervt. Ich mache das mittlerweile schon 5 Jahre mit (seitdem sein Vater ganz plötzlich gestorben ist). Aber ich kann bald nicht mehr.
Oder übertreibe ich?
Was meint ihr?

Ich verstehe dich aber auch deinen freund! 

Die Begrüßung zwischen den beiden finde ich ok. Meine Eltern und sogar meine Oma und meine Geschwister begrüße ich auch mit kuss AUF den Mund! 

Ich kann verstehen das er sich für sie verantwortlich fühlt da sie plötzlich allein da steht. Sie hat ja nur noch euch. Versetzt dich in die Lage dein Mann stirbt und du hast nur noch deinen Sohn der aber keine Zeit mit dir verbringen will/ soll weil seine Frau das nicht will.

Ich verstehe dich das du Zeit mit deiner Familie OHNE seine Mutter willst. Vor allem Urlaube. 
Da kann man Kompromisse finden. 1 Tag Familie und 1 Tag mit Schwiegermutter! 

Wieso soll sie das Kind nehmen? Weil es der Enkel ist? Das mit dem Termin finde ich sehr fragwürdig da hättest du hin gehört und nicht sie. Aber sie ist nicht dazu verpflichtet auf ihr Enkel aufzupassen. Es ist ja EUER Kind und nicht ihrs.

Wie versteht ihr euch?
Sieht sie dich als konkurrentin?
Wie benimmt sie sich euch ggü?
Könnte Man  denken das sie die Frau an der Seite deines Mannes ist? 

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2017 um 16:04

Nein, wir arbeiten nicht im selben betrieb.
Seine Mutter wohnt neben seinem Betrieb. Sie ist in Rente und hat noch nie in dem Betrieb mitgearbeitet. Er hätte zu diesem Essen seine Frau und Kind mitbringen können. Da das Kind aber schulpflichtig ist ging das leider nicht.
Der Vorschlag mit der gemeinsame Wohnung kam aber übrigens auch schon.... Das könnte ich erfolgreich abwenden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2017 um 17:34
In Antwort auf blackbecky

Nein, wir arbeiten nicht im selben betrieb.
Seine Mutter wohnt neben seinem Betrieb. Sie ist in Rente und hat noch nie in dem Betrieb mitgearbeitet. Er hätte zu diesem Essen seine Frau und Kind mitbringen können. Da das Kind aber schulpflichtig ist ging das leider nicht.
Der Vorschlag mit der gemeinsame Wohnung kam aber übrigens auch schon.... Das könnte ich erfolgreich abwenden....

Achso, ich arbeite übrigens auch nicht mit im Betrieb....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gewaltopfer sein - das große Tabu
Von: katinka219
neu
3. Mai 2017 um 14:17
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper