Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwiegermutter *nerv*

Schwiegermutter *nerv*

12. Mai 2003 um 12:11

Halli Hallo,

ich weis gar nicht wo ich anfangen soll...
Mein Freund (28, promoviert) und ich (25, selbständig) führen meiner Meinung eine super Beziehung. Wir wohnen zusammen in einem Haus mit Garten.
Teilen die Hausarbeit, kochen oft zusammen, gehen meist gemeinsam einkaufen...ect.
Ich bin wirklich super happy...es ist fast zu schön um war zu sein.
Er ist für mich der Mann des Lebens.
Doch...
Es gibt nur ein Problem und das ist seine Mutter....
Wenn wir bei seinen Eltern auf Besuch sind fängt sie irgendwann an
mich zu fragen, wie oft ich die Treppe wische usw.
Am anfang habe ich noch drüber gelacht doch jetzt krieg ich echt schon die Haaskappe.
Als wir im Urlaub waren hat sie bei uns die Blumen gegossen.
Bzw sollte nur dafür unser Haus betretten.
Als wir aus dem Urlaub wiederkamen stellte ich fest, das sie in jedem Raum etwas umgeräumt hatte.
Das fing an im Bad, da hat sie die Handtücher rnach Farbe sortiert.
Und im Badezimmerschrank die Sachen umgeräumt, weil es so ja wesentlich praktischer ist.
Ich habe meine eigenen Sachen nicht wieder gefunden.
In der Küche hat sie die Töpfe und Pfannen umgestellt und im Wohnzimmer hat sie auch gewütet.
Als ich das gesehen habe hab ich die Kriese bekommen.
Wir sind ja wohl alt genug selbst zuentscheiden wo wir unsere Sachen hinstellen.
Den Hammer fand ich noch..wir haben sie gebten wenn wir aus dem
Urlaub wieder kommen ob sie uns noch 2 Liter Milch und Toast mitbringen könnte.
Das hat sie natürlich auch gerne getan.
Nicht nur das sie unsere Speisekammer umgeräumt hat,
hat sie auch noch andere Dinge dazu gekauft die wir nicht essen.
Auch im Kühlschrank hat sie neue Lebensmittel reingelegt und alles umgebaut.
Als wir dann ein paar Tage später bei seinen Eltern zum essen eingeladen waren, sagte sie zu mir...achja ich muß für mein Bügeleisen doch entmineraliesiertes Wasser verwenden.
Und das sie uns zu Hause ein neben das Bügeleisen gestellt hat.
Als wir nachher gegangen sind präsentierte sie meinem Freund für all die Eingekauften Dinge eine Rechnung.
Da habe ich nur gedacht..klar das wir die Milch bezahlen, aber doch nicht die anderen Sachen die wir eh nicht haben wollen.
Das fand ich echt frech!
Achja...ich hatte vor unserem Urlaub einen Karton bei uns im Arbeitzimmer stehen, wo ausrangierte Sachen für den Dachboden drin waren. Ich kann es noch gar nicht fassen...sie hat also nicht nur bei uns die Blumen gegossen, sondern auch noch diese Sachen wieder ausgeräumt und in die Schränke gestellt.
Jetzt fragt ihr euch sicher was mein Freund dazu sagt.
Puhh...gottseidank kann er mich da sehr gut verstehen.
Er hat mit seiner Mutter auch schon auf darüber gesprochen und sie mal gefragt wie sie das finden würde, wenn wir bei ihr mal alles umräumen.
Sie sagt sie wollte uns nur ein gefallen tun und sie konnte ja nicht ahnen, das sie für uns was gutes tut und wir so sauer sind.
Sie hat nun versprochen, es bleiben zu lassen.
2 Wochen später war mein Freund nochmal kurz alleine bei seinen Eltern und brachte einen Putzplan mit.
Dort steht drauf wann wir was putzen müssen.
Es fehlt nur noch das sie uns versucht zu erzählen wann ich Zähne putzen soll. Sie kapiert einfah nicht das wir das alles wunderbar alleine auf die Reihe bekommen.
Meine Eltern und Freunde lachen auch nur drüben und können das gar nicht versehen.
Bei uns im Haus ist es sauber. Wir putzen einmal die WOche gründlich und in der Woche wird die Küche nachdem kochen sauber gemacht und ab und zu je nach bedarf saugen wir auch noch mal.
Nur ums Fensterputzen drücken ich mich gerne...)
Also bei uns ist es sauber und auch nicht richtigunordentlich. Ich würd mal sagen normal wenn man die Woche arbeitet.
selbst ihr Mann sagt, das sie uns in ruhe lassen soll und wir das schon machen. Auch seine Schwester die schön über 30 ist lässt sie nur noch ins Haus wenn sie da ist.
Als mein Freund letztens Fieber hatte rief sie 2 mal am Tag an um zuhören ob das Fieber schn gesunken ist.
Die drehte bi 38 Grad völlig durch.
Mein Freund ist auch genervt von ihrer Art.
Aber er sagt auch, das sie schon immer so war und er sie nicht anders kennt. Er hat es gut drauf nur ja und amen zu sagen, wennsie wieder diskutiert. Sie versucht einem ständig ihre Meinung aufzuzwingen. Und wenn man sagt ja mach ich, dann lässt sie erst locker.
Puhhh.. danke fürs zu hören.
Ich weis echt nicht mehr wa sich machen soll.
Jedenfalls kommt sie hier auch nicht mehr alleine rein.

Viele Grüße

Honey

Ps: Stellt euch vor ich wäre jetzt schwanger, die würde mich ständig anrufen und mir tipps geben usw.

Mehr lesen

12. Mai 2003 um 13:29

Was für eine Geschichte, wow !
Hi Honey,
das hört sich ja fast wie in einer Komodie an. Leider ist es nicht wirklich zum lachen, schon gar nicht wenn ich mir vorstellte an Deiner Stelle zu sein.
Ich denke Du hast nur eine einzige Chance: zeig Deiner Schwiegermutter die Grenzen und zwar deutlich! Sie hat kein Recht sich derart in euer Leben einzumischen, auch wenn Sie es nur gut meint. Sie muß lernern loszulassen, aber bitte nicht auf Deine/ eure Kosten. Ich kenne das aus eigener Erfahrung, wobei meine Schwiegermama nicht ganz so schlimm ist. Sie bemuttert uns sehr, aber mittlerweile kann sie auch mit einem NEIN umgehen. Mein Mann war da auch nie so durchsetzungsstark. Wie denn auch? Es ist seine Mutter und er kennt sie. Um Ruhe zu haben, sagt man einfach auch nur noch: jaja.....
Also ich würde ihr sehr deutlich klar machen, daß sie sich nicht derart bei euch einmischen darf und wenn sie das doch tut, dass ihr sie dann aus euerem Leben ausschliesst. Ich würde sie erst gar nicht bitten im Urlaub nach den Pflanzen zu sehen. Es gibt bestimmt noch andere Leute, die das übernehmen können. Ich würde mich auch nicht scheuen Sie zu schockieren. Lass doch mal, wenn Sie mal wieder in euerem Haus rumstöbert, ein paar intime Dinge rumliegen. Sexspielzeug, vielleicht eine Erotikzeitung, Kondome oder ähnliches. Vielleicht wird ihr dann auf eine peinliche Art bewußt, daß sie wohl ein wenig weit geht. Jedenfalls solltest Du ihr einfach immer wieder sagen, was Dir nicht passt und wenn Dein Freund das genauso sieht, hast Du die beste Rückendeckung!

Gutes Gelingen
Grüße
beafreak

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2003 um 13:54
In Antwort auf ayse_12917271

Was für eine Geschichte, wow !
Hi Honey,
das hört sich ja fast wie in einer Komodie an. Leider ist es nicht wirklich zum lachen, schon gar nicht wenn ich mir vorstellte an Deiner Stelle zu sein.
Ich denke Du hast nur eine einzige Chance: zeig Deiner Schwiegermutter die Grenzen und zwar deutlich! Sie hat kein Recht sich derart in euer Leben einzumischen, auch wenn Sie es nur gut meint. Sie muß lernern loszulassen, aber bitte nicht auf Deine/ eure Kosten. Ich kenne das aus eigener Erfahrung, wobei meine Schwiegermama nicht ganz so schlimm ist. Sie bemuttert uns sehr, aber mittlerweile kann sie auch mit einem NEIN umgehen. Mein Mann war da auch nie so durchsetzungsstark. Wie denn auch? Es ist seine Mutter und er kennt sie. Um Ruhe zu haben, sagt man einfach auch nur noch: jaja.....
Also ich würde ihr sehr deutlich klar machen, daß sie sich nicht derart bei euch einmischen darf und wenn sie das doch tut, dass ihr sie dann aus euerem Leben ausschliesst. Ich würde sie erst gar nicht bitten im Urlaub nach den Pflanzen zu sehen. Es gibt bestimmt noch andere Leute, die das übernehmen können. Ich würde mich auch nicht scheuen Sie zu schockieren. Lass doch mal, wenn Sie mal wieder in euerem Haus rumstöbert, ein paar intime Dinge rumliegen. Sexspielzeug, vielleicht eine Erotikzeitung, Kondome oder ähnliches. Vielleicht wird ihr dann auf eine peinliche Art bewußt, daß sie wohl ein wenig weit geht. Jedenfalls solltest Du ihr einfach immer wieder sagen, was Dir nicht passt und wenn Dein Freund das genauso sieht, hast Du die beste Rückendeckung!

Gutes Gelingen
Grüße
beafreak

Hi Beafreak,
leider ist ihr wohl nichts peinlich.
Einmal ist sie vorbei gekommen als wir beide nicht da waren. Eigentlich wollte sie nur etwas vorbei bringen,
doch wie immer konnte sie auch diesmal ihre Finger nicht von unserm Schlafzimmer lassen.
Wenn wir morgens aufstehen machen wir unsere betten nicht. Wir schütteln sie in der Woche meistens durch einmal. Also nix mit glatt streichen.
Das konnte meine Schwiegermutter nicht mit ansehen und
machte die Betten und bezog auch gleich noch das Bettzeug, denn ich hatte in der Nacht meine Tage bekommen... Und das hat sich halt auf der Bettwasche leicht wiedergespiegelt.
Dann hatte sie bei uns angerufen und meinen Freund gefragt, ob ich irgendwas habe weil sie spuren im Bett gefunden hat.
Also dazu ist mir dann auch nichts mehr eingefallen.
Das schlimme ist alle sagen es ihr.
Und sie ist am Ende noch enttäuscht, das sie kein dankeschön bekommt.
Ich weis nicht was ich zuihr noch sagen soll.
Selbst als mein Freund ihr klargemacht hat das es ein eingriff in unser Privatleben ist und sie inmeine Intimsphäre eingreift, hat sie nur gesagt das wollte sie nicht und machte trotzdem weiter.

Es scheint nichts zu nützen.
Vielleicht sollte ich das selbe auch mal mit ihr machen. Ihr einen Putzplan schreiben und bei ihr was im Regal umstellen...vielleicht kapiert sie es dann?

Viele Grüße

Honey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2003 um 14:00

Ist mir auch schon passiert
Damals war ich mit einem Griechen zusammen. Er wohnte hier und seine Mama in Griechenland. Wir haben zusammen gewohnt und sie wollte mich unbedingt kennenlernen. So kam sie am Wochenende mit dem Flieger zu uns geflogen, obwohl sie wußte, daß wir am Samstag arbeiten mußten. Wir waren nur 5 Stunden weg und als wir heim kamen, erlitt ich einen Schock! Sie hat das Wohnzimmer, Schlafzimmer und Küche umgestellt. Ich hattte einen Käfig mit Meerschweinchen in der Küche auf dem Boden stehen, also ist sie auch noch in den Keller (ohne zu wissen, welcher Keller uns gehört!) und hat ein Schränckchen hoch gebracht und darauf die Meerschweinchen gestellt, weil sie Angst vor ihnen hatte! Dann hat sie noch Sachen im Keller gefunden, von deren Existenz wir sogar noch nicht mal wußten!

Ich bekam so einen schrecklichen Anfall, daß ich gleich meine Mutter anrief und am Telefon tobte. Meine Mutter konnte es nicht glauben. Ich schrie dann, daß entweder sie alles zurückstellt, oder ich schmeiße sie mit ihren Sachen vor die Tür und sie kommt nie wieder zu uns! Allerdings konnte ich machen was ich wollte, denn mein damaliger Freund war natürlich ein Weichei, ein Muttersöhnchen und hat es nicht verstanden. Er meinte nur, daß sie das immer bei ihm machte!! Aber nicht bei mir, denn sie wird nicht im Schlafzimmer in meiner Unterwäsche rumwühlen! Tja, die Beziehung hat dann auch net lange gedauert, Gott sei dank

Ich denke, daß das wichtigste bei Euch ist, daß Dein Mann zu Dir und nicht zu seiner Mutter in dieser Hinsicht steht. Er sollte gar keine Putzpläne oder ähnliches mit nach Hause nehmen, nur damit die Mutter Ruhe gibt! Es ist verkehrt, denn so wird sie es nicht verstehen. Ich fürchte, Du kannst es nicht ändern, deshalb solltet Ihr Euch auf jeden Fall einig sein und auf ihre Versuche solcher Art gar nicht reagieren.

Alles Gute.

Izabela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2003 um 14:03
In Antwort auf kaila_12113219

Hi Beafreak,
leider ist ihr wohl nichts peinlich.
Einmal ist sie vorbei gekommen als wir beide nicht da waren. Eigentlich wollte sie nur etwas vorbei bringen,
doch wie immer konnte sie auch diesmal ihre Finger nicht von unserm Schlafzimmer lassen.
Wenn wir morgens aufstehen machen wir unsere betten nicht. Wir schütteln sie in der Woche meistens durch einmal. Also nix mit glatt streichen.
Das konnte meine Schwiegermutter nicht mit ansehen und
machte die Betten und bezog auch gleich noch das Bettzeug, denn ich hatte in der Nacht meine Tage bekommen... Und das hat sich halt auf der Bettwasche leicht wiedergespiegelt.
Dann hatte sie bei uns angerufen und meinen Freund gefragt, ob ich irgendwas habe weil sie spuren im Bett gefunden hat.
Also dazu ist mir dann auch nichts mehr eingefallen.
Das schlimme ist alle sagen es ihr.
Und sie ist am Ende noch enttäuscht, das sie kein dankeschön bekommt.
Ich weis nicht was ich zuihr noch sagen soll.
Selbst als mein Freund ihr klargemacht hat das es ein eingriff in unser Privatleben ist und sie inmeine Intimsphäre eingreift, hat sie nur gesagt das wollte sie nicht und machte trotzdem weiter.

Es scheint nichts zu nützen.
Vielleicht sollte ich das selbe auch mal mit ihr machen. Ihr einen Putzplan schreiben und bei ihr was im Regal umstellen...vielleicht kapiert sie es dann?

Viele Grüße

Honey

Oder vielleicht ein Gutschein
für ein paar Sitzungen beim Psychiater zum Geburtstag schenken?

Tja, das ist echt schon krass, aber das aller schlimmste ist, daß sie es noch nicht mal kapiert!

Ist denn Dein Freund erst vor kurzem von daheim ausgezogen? Dann könnte ich mir vorstellen, daß sie damit einfach ein psychisches Problem hat. Ansonsten braucht die Schwiegermutter vielleicht wieder mal etwas Sex, dann wir sie Euch in Ruhe lassen

Grüße

Izabela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2003 um 14:05
In Antwort auf kaila_12113219

Hi Beafreak,
leider ist ihr wohl nichts peinlich.
Einmal ist sie vorbei gekommen als wir beide nicht da waren. Eigentlich wollte sie nur etwas vorbei bringen,
doch wie immer konnte sie auch diesmal ihre Finger nicht von unserm Schlafzimmer lassen.
Wenn wir morgens aufstehen machen wir unsere betten nicht. Wir schütteln sie in der Woche meistens durch einmal. Also nix mit glatt streichen.
Das konnte meine Schwiegermutter nicht mit ansehen und
machte die Betten und bezog auch gleich noch das Bettzeug, denn ich hatte in der Nacht meine Tage bekommen... Und das hat sich halt auf der Bettwasche leicht wiedergespiegelt.
Dann hatte sie bei uns angerufen und meinen Freund gefragt, ob ich irgendwas habe weil sie spuren im Bett gefunden hat.
Also dazu ist mir dann auch nichts mehr eingefallen.
Das schlimme ist alle sagen es ihr.
Und sie ist am Ende noch enttäuscht, das sie kein dankeschön bekommt.
Ich weis nicht was ich zuihr noch sagen soll.
Selbst als mein Freund ihr klargemacht hat das es ein eingriff in unser Privatleben ist und sie inmeine Intimsphäre eingreift, hat sie nur gesagt das wollte sie nicht und machte trotzdem weiter.

Es scheint nichts zu nützen.
Vielleicht sollte ich das selbe auch mal mit ihr machen. Ihr einen Putzplan schreiben und bei ihr was im Regal umstellen...vielleicht kapiert sie es dann?

Viele Grüße

Honey

Hausschlüssel abnehmen
Hallo,

wieso hat Deine Schwiegermutter eigentlich euren Hausschlüssel. den würde ich ihr erstmal abnehmen, dann nehmen die ungebetenen Besuche wenigstens ein Ende.

Ich bin froh, dass meine SM weit weg wohnt, sonnst würde ich auch die Krise bekommen.

LG

RedDevil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2003 um 14:12
In Antwort auf Izabela

Oder vielleicht ein Gutschein
für ein paar Sitzungen beim Psychiater zum Geburtstag schenken?

Tja, das ist echt schon krass, aber das aller schlimmste ist, daß sie es noch nicht mal kapiert!

Ist denn Dein Freund erst vor kurzem von daheim ausgezogen? Dann könnte ich mir vorstellen, daß sie damit einfach ein psychisches Problem hat. Ansonsten braucht die Schwiegermutter vielleicht wieder mal etwas Sex, dann wir sie Euch in Ruhe lassen

Grüße

Izabela

Sie haben einen Schlüssel, aber...
der ist natürlich nicht für unangemeldete Besuche
da. das einzige was gut ist, das sie nie unangemeldet vorbeikommt.
Das nächste mal wird sie auch nicht bei uns Blumen giessen. Und wenn sie hier war, wenn wir nicht da waren dann auch nur weil wir verreist waren oder
wir jemanden brauchten der hier ist wegen einem Techniker oder so.
Aber jetzt reicht es...ich sorge schon dafür das sie hie rnicht mehr reinkommt.
Da mein Freund jetzt schon 6 Jahre nicht mehr zu hause wohnt, kann ich es auch nich verstehen, das sie
ihre komische art noch nicht abgelegt hat.

Liebe Grüße

Honey

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2003 um 16:57
In Antwort auf kaila_12113219

Hi Beafreak,
leider ist ihr wohl nichts peinlich.
Einmal ist sie vorbei gekommen als wir beide nicht da waren. Eigentlich wollte sie nur etwas vorbei bringen,
doch wie immer konnte sie auch diesmal ihre Finger nicht von unserm Schlafzimmer lassen.
Wenn wir morgens aufstehen machen wir unsere betten nicht. Wir schütteln sie in der Woche meistens durch einmal. Also nix mit glatt streichen.
Das konnte meine Schwiegermutter nicht mit ansehen und
machte die Betten und bezog auch gleich noch das Bettzeug, denn ich hatte in der Nacht meine Tage bekommen... Und das hat sich halt auf der Bettwasche leicht wiedergespiegelt.
Dann hatte sie bei uns angerufen und meinen Freund gefragt, ob ich irgendwas habe weil sie spuren im Bett gefunden hat.
Also dazu ist mir dann auch nichts mehr eingefallen.
Das schlimme ist alle sagen es ihr.
Und sie ist am Ende noch enttäuscht, das sie kein dankeschön bekommt.
Ich weis nicht was ich zuihr noch sagen soll.
Selbst als mein Freund ihr klargemacht hat das es ein eingriff in unser Privatleben ist und sie inmeine Intimsphäre eingreift, hat sie nur gesagt das wollte sie nicht und machte trotzdem weiter.

Es scheint nichts zu nützen.
Vielleicht sollte ich das selbe auch mal mit ihr machen. Ihr einen Putzplan schreiben und bei ihr was im Regal umstellen...vielleicht kapiert sie es dann?

Viele Grüße

Honey

Ohne Worte !!!
Also eigentlich ist das wirklich nur zum lachen!!
Vielleicht hast Du recht:
Schreib ihr einen Wochenplan. Schön auf Briefpapier und schick ihn mit der Post. Wenn Sie darauf was sagt, sagst Du ihr, daß Du es nur gut gemeint hast, sie habe ja auch so viel um die Ohren.....vielleicht kann man das einfach nur ins Lächerliche ziehen, damit sie endlich mal was merkt.

Ich wünsche euch auf jeden Fall alles gute bzw. Besserung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2003 um 23:38

Noch ne Idee
Hallo Honey,

könntest du das nicht aufschreiben und verfilmen lassen? Man muss da doch was Gutes "herausschlagen" können ... bei dem Potential ...
Sorry, ich mach mich nicht lustig, finde es nur so grotesk.
Die Frau meint es gut, sie will helfen - also soll sie helfen. Ist sie noch berufstätig oder hat sie (zu)viel Zeit??
Wie wäre es, wenn sie ihre Power positiv nutzt und dort mitanpackt, wo ihre Tatkraft gebraucht (und vor allem erwünscht) ist?
Es wäre doch schön, wenn sie für ihre Mühe auch ein Dankeschön bekäme - und ihr hättet eure Ruhe, wenn sie sich woanders auspowern kann.
Ehrenamt? Sozial engagieren? Fällt dir dazu was ein? Irgendwas, wo sie "wichtig" sein kann?

Ein anderer Gedanke: Fühlt sie sich vielleicht "ausgeschlossen" aus eurem Leben?
Gibt es irgendeine akzeptable Möglichkeit, ihr das Gefühl zu geben, dass sie doch noch "gebraucht" wird?
Ich stelle mir es so vor, dass sie ihr Nerv-Verhalten immer weiter verstärken wird, wenn ihr sie immer mehr aus eurem Leben ausschließt (was ich ohne Frage sehr verständlich finde; ich versuche mich nur, in sie hineinzuversetzen).

Lieber Gruß von peas

P.S. Und bloß nicht die Pille absetzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2003 um 11:47

Das kenn ich!
Hi Honey!

Deine Geschicht kommt mir bekannt vor zwar nicht ganz so krass wie bei dir aber fast...
Mein Freund und ich wohnen auch zusammen früher haben wir bei ihm gewohnt und seine Tante is genau so (sie meint muss die schwiegermutter spielen, weil seine Mutter bereits verstorben ist)wenn wir mal nicht da waren und sie bei meinem Schwiegervater zu besuch war, war in unseren räumen grundsätzlich immer was verändert jedesmal war neues Domestos in der Tolilette oder unsere Betten waren anders gemacht oder solche Dinge... wenn irgendwelch Festlichkeiten sind ruft sie immer an und sagt wir sollen uns auch ja ordentlich anziehen...als wie wenn wir das nicht selber alles könnten total der Bemutterungsinstink...und das hat genervt kann dich deswegen sehr gut vetstehen!aber jetzt ist das bei uns Gott sei Dank vorbei nur Ihre Anrufe nerven manchmal noch ein wenig!

Viele liebe Grüße Kuschelhexe4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen