Forum / Liebe & Beziehung

Schwiegermutter hat sich als Schwiegermonster entpuppt - ich kann nicht mehr

Letzte Nachricht: 23. April um 7:40
23.04.21 um 0:30

Hallo zusammen☺️ Da ich mittlerweile wirklich verzweifelt bin und nicht weiter weiß, würde ich gerne eure Meinung zu meinem Problem hören.

Mein Freund und ich sind seit 2 und halb Jahren zusammen. Die ersten Wochen kam ich mit seiner Mutter gut zurecht (dachte ich), schließlich musste ich sie nur ein mal alle paar Wochen sehen. 
Mein Freund wohnt im selben Haus seiner Eltern und hat sich dort seine Wohnung (1. Stock) eingerichtet, sie wohnen im Erdgeschoss. 

Mittlerweile kam mehrfach der Wunsch und der Gedanke auf, zusammen zu ziehen. Ich müsste zu ihm ziehen, weil er sich dort alles eingerichtet hat und ausgebaut hat. 
Seit langer Zeit komme ich aber überhaupt nicht mit seiner Mutter klar. Erst habe ich mich immer zusammengerissen und dachte ich bin die komische, die das böse versteht, aber mittlerweile denke ich sie tut es einfach damit ich mich womöglich von ihrem Sohn trenne...

Sie äfft mich immer nach in einem richtig schlimmen Ton, egal was ich sage. Meistens sage ich auch gar nichts mehr, weil ich nicht platzen will und riskieren will sie anzuschreien.. Ich bin dünn, kann aber nichts dafür, hatte schon als Kind Probleme damit und es war immer grenzwertig. Ich esse aber genug (oft auch 8 mal am Tag gefühlt, aus Langeweile oder weil ich Lust drauf habe). Sie macht mich ständig runter wieso ich so dünn wäre und wenn ich mal nicht ihren Kuchen essen will (es gibt jeden verdammten Tag Kuchen und sie ist beleidigt wenn ich keinen will, aber das ist mir einfach zu viel Zucker, da die Wahrscheinlichkeit bei mir sehr hoch ist Diabetes zu bekommen und ich aktuell kein Sport mache seit 4 Jahren) meint sie immer ich würde es vertragen und müsste trotzdem den Kuchen essen. Dann sage ich ich nochmal klipp und klar dass ich keinen essen werde und basta und sie stellt mir trotzdem ein Stück hin.. hab es jetzt 2 mal einfach stehen lassen.
Bei der Hochzeit von ihrer Tochter mussten wir ein paar Stunden mit dem Auto hinfahren, die bestand darauf dass wir nur mit einem Auto fahren obwohl sie wusste dass ich am Montag keinen Urlaub hatte weil ich in der Ausbildung war, und sie einen Tag länger bleiben wollte... naja auf jeden Fall hat sie mir das Wochenende zur Hölle gemacht, und hat mich mehrmals bloßgestellt (für mich war es so). Direkt nach der Trauung musste ich auf die Toilette weil wir schon den ganzen Tag keine Pause gemacht hatten. Als ich wieder die Tür in den Hof rauslief (möglichst unauffällig und wollte nicht dass sie mich entdeckt weil ich genau wusste was passiert) entdeckte sie mich und rief ganz laut :"Ach warst du mal Pipi?" Wie bei einem kleinen Kind.. alle, alle haben sich umgedreht und haben mich angeguckt. Ich hätte sie am liebsten geohrfeigt in dem Moment, schließlich tut sie das immer und immer wieder und ich habe soo genug. 

In der Wohnung haben wir nie Ruhe, da sie ständig vor der Tür steht und klingelt und eine Ausrede hat zum rumschnüffeln. 
Einmal hat sie als wir nicht da waren alles durchwühlt und dann meinen Freund abgesprochen was das in der Schublade im Nachttisch sei... Bitte was?! Sie kommt auch oft rein wenn das Telefon bei ihr klingelt, fragt wo er ist und danb meinte ich im Bad, hat angeklopft und er meinte er hat jetzt keine Zeit (einmal wollte er gerade duschen und einmal war er einfach am Klo..) sie riss trotzdem die Tür auf , meinte er in den Hörer "er ist am Klo ich geb ihn dir" und reichte ihm das Telefon. Natürlich hat mein Freund ihr dann nachher eine Szene gemacht, aber das hat sie nicht interessiert weil sie es ja immer noch macht. Seit neuestem weiß sie übrigens nicht mehr was eine Klingel ist. Sie kommt einfach rein und steht mitten in der Wohnung. Neulich haben wir einen Film geguckt und ich hab gemerkt wie die Tür aufging . Dann hab ich auf Pause gedrückt, man hat gehört wie die Tür wieder zu ging und sie einfach im Dunkeln in der Wohnung stand vor der Wohnzimmertür.. dort stand sie versteckt ein pasr Minuten (wollte wahrscheinlich lauschen) bis mein Freund aufgestanden ist und nachgucken wollte. Da hat sie dann ganz hektisch nach einer Ausrede gesucht. Sie kommt auch rein wenn wir schlafen, werde nämlich schnell wach und habe gesehen wie sie dann einfach durch die Wohnung läuft und was umstellt obwohl ihr gesagt worden ist sie soll es nicht nochmal tun. 

Naja der ganze Stress und der Ärger hat mich zum wiedeholtem Mal krank gemacht. Habe eine Magenschleimhautentzündung, kann nichts essen weil ich dermaßen Bauch und Magenschmerzen und Brennen habe, dass mir schlecht wird.. Ich hab schon oft mit meinem Freund drüber geredet und gesagt dass mich das stört und dass ich (wenn ich ausziehen sollte daheim) selbständig werden will und nicht jeden Tag mich über sowas ärgern oder immer was anhaben müssen, weil sie plötzlich drin steht. 
Er meinte jedes mal er sieht das anders, also dass er denkt es würde sich besser wenn ich da einziehe und sie würde sich raushalten.. habe aber ehrlich gesagt schon 3 Wochen probeweise dort gewohnt und ihr Verhalten hat mich so verärgert dass es nicht auszuhalten war. Und selbst wenn es sich ändert, dann nur am Anfang und dann wird es noch schlimmer. Und wenn mal Kinder da sein sollten noch mehr. 

Bin an dem Punkt zu sagen ich suche mir eine eigene Wohnung und entweder er kommt mit oder er lässt es. Aber ich würde mittlerweile echt gerne zusammen mit ihm wohnen. 
Leider führt ihr Verhalten dazu, dass ich mich distanziere um nicht noch mehr gesundheitliche Probleme zu bekommen. Kann schon nicht mehr schlafen weil mich das alles so fertig macht.
Wenn es so weitergeht und er ihr nicht bald mal Grenzen aufzeigt, dass es sich ändert (wahrscheinlich würde sie mir das Leben erst richtig schwer machen) dann weiß ich nicht wie lange ich es noch aushalte, selbst wenn ich nicht dahin ziehe. Irgendwann wird er nämlich mich als Böse sehen weil sie ihn gegen mich aufhetzt. Würde zu ihr am liebsten gar keinen Kontakt mehr haben. Habe übrigens vergessen zu erwähnen dass ich 20 J. alt bin. 

Habe zu den Eltern von meinem Papa auch gar kein Kontakt, das war meine Entscheidung. Diese Leuten hatten mich damals auch schon so fertig gemacht und beleidigt, sie haben bei meiner Mutter damals übrigens dasselbe abgezogen, wie die Mutter von meinem Freund mit mir. Auf sowas hab ich keine Lust und ich will es mir nicht antun.

Könnt ihr mir helfen oder habt ihr Tips? Ich habe ehrlich gesagt nicht mehr das Bedürfnis zu meiner Schwiegermutter zu verbessern, so einen Menschen will ich in meinem Leben nicht. Wie kann ich damit umgehen, was mache ich wenn mein Freund dies nicht versteht weil er es vielleicht nur so kennt? 

Bitte helft mir ☺️😖

Mehr lesen

23.04.21 um 7:37
In Antwort auf

Hallo zusammen☺️ Da ich mittlerweile wirklich verzweifelt bin und nicht weiter weiß, würde ich gerne eure Meinung zu meinem Problem hören.

Mein Freund und ich sind seit 2 und halb Jahren zusammen. Die ersten Wochen kam ich mit seiner Mutter gut zurecht (dachte ich), schließlich musste ich sie nur ein mal alle paar Wochen sehen. 
Mein Freund wohnt im selben Haus seiner Eltern und hat sich dort seine Wohnung (1. Stock) eingerichtet, sie wohnen im Erdgeschoss. 

Mittlerweile kam mehrfach der Wunsch und der Gedanke auf, zusammen zu ziehen. Ich müsste zu ihm ziehen, weil er sich dort alles eingerichtet hat und ausgebaut hat. 
Seit langer Zeit komme ich aber überhaupt nicht mit seiner Mutter klar. Erst habe ich mich immer zusammengerissen und dachte ich bin die komische, die das böse versteht, aber mittlerweile denke ich sie tut es einfach damit ich mich womöglich von ihrem Sohn trenne...

Sie äfft mich immer nach in einem richtig schlimmen Ton, egal was ich sage. Meistens sage ich auch gar nichts mehr, weil ich nicht platzen will und riskieren will sie anzuschreien.. Ich bin dünn, kann aber nichts dafür, hatte schon als Kind Probleme damit und es war immer grenzwertig. Ich esse aber genug (oft auch 8 mal am Tag gefühlt, aus Langeweile oder weil ich Lust drauf habe). Sie macht mich ständig runter wieso ich so dünn wäre und wenn ich mal nicht ihren Kuchen essen will (es gibt jeden verdammten Tag Kuchen und sie ist beleidigt wenn ich keinen will, aber das ist mir einfach zu viel Zucker, da die Wahrscheinlichkeit bei mir sehr hoch ist Diabetes zu bekommen und ich aktuell kein Sport mache seit 4 Jahren) meint sie immer ich würde es vertragen und müsste trotzdem den Kuchen essen. Dann sage ich ich nochmal klipp und klar dass ich keinen essen werde und basta und sie stellt mir trotzdem ein Stück hin.. hab es jetzt 2 mal einfach stehen lassen.
Bei der Hochzeit von ihrer Tochter mussten wir ein paar Stunden mit dem Auto hinfahren, die bestand darauf dass wir nur mit einem Auto fahren obwohl sie wusste dass ich am Montag keinen Urlaub hatte weil ich in der Ausbildung war, und sie einen Tag länger bleiben wollte... naja auf jeden Fall hat sie mir das Wochenende zur Hölle gemacht, und hat mich mehrmals bloßgestellt (für mich war es so). Direkt nach der Trauung musste ich auf die Toilette weil wir schon den ganzen Tag keine Pause gemacht hatten. Als ich wieder die Tür in den Hof rauslief (möglichst unauffällig und wollte nicht dass sie mich entdeckt weil ich genau wusste was passiert) entdeckte sie mich und rief ganz laut :"Ach warst du mal Pipi?" Wie bei einem kleinen Kind.. alle, alle haben sich umgedreht und haben mich angeguckt. Ich hätte sie am liebsten geohrfeigt in dem Moment, schließlich tut sie das immer und immer wieder und ich habe soo genug. 

In der Wohnung haben wir nie Ruhe, da sie ständig vor der Tür steht und klingelt und eine Ausrede hat zum rumschnüffeln. 
Einmal hat sie als wir nicht da waren alles durchwühlt und dann meinen Freund abgesprochen was das in der Schublade im Nachttisch sei... Bitte was?! Sie kommt auch oft rein wenn das Telefon bei ihr klingelt, fragt wo er ist und danb meinte ich im Bad, hat angeklopft und er meinte er hat jetzt keine Zeit (einmal wollte er gerade duschen und einmal war er einfach am Klo..) sie riss trotzdem die Tür auf , meinte er in den Hörer "er ist am Klo ich geb ihn dir" und reichte ihm das Telefon. Natürlich hat mein Freund ihr dann nachher eine Szene gemacht, aber das hat sie nicht interessiert weil sie es ja immer noch macht. Seit neuestem weiß sie übrigens nicht mehr was eine Klingel ist. Sie kommt einfach rein und steht mitten in der Wohnung. Neulich haben wir einen Film geguckt und ich hab gemerkt wie die Tür aufging . Dann hab ich auf Pause gedrückt, man hat gehört wie die Tür wieder zu ging und sie einfach im Dunkeln in der Wohnung stand vor der Wohnzimmertür.. dort stand sie versteckt ein pasr Minuten (wollte wahrscheinlich lauschen) bis mein Freund aufgestanden ist und nachgucken wollte. Da hat sie dann ganz hektisch nach einer Ausrede gesucht. Sie kommt auch rein wenn wir schlafen, werde nämlich schnell wach und habe gesehen wie sie dann einfach durch die Wohnung läuft und was umstellt obwohl ihr gesagt worden ist sie soll es nicht nochmal tun. 

Naja der ganze Stress und der Ärger hat mich zum wiedeholtem Mal krank gemacht. Habe eine Magenschleimhautentzündung, kann nichts essen weil ich dermaßen Bauch und Magenschmerzen und Brennen habe, dass mir schlecht wird.. Ich hab schon oft mit meinem Freund drüber geredet und gesagt dass mich das stört und dass ich (wenn ich ausziehen sollte daheim) selbständig werden will und nicht jeden Tag mich über sowas ärgern oder immer was anhaben müssen, weil sie plötzlich drin steht. 
Er meinte jedes mal er sieht das anders, also dass er denkt es würde sich besser wenn ich da einziehe und sie würde sich raushalten.. habe aber ehrlich gesagt schon 3 Wochen probeweise dort gewohnt und ihr Verhalten hat mich so verärgert dass es nicht auszuhalten war. Und selbst wenn es sich ändert, dann nur am Anfang und dann wird es noch schlimmer. Und wenn mal Kinder da sein sollten noch mehr. 

Bin an dem Punkt zu sagen ich suche mir eine eigene Wohnung und entweder er kommt mit oder er lässt es. Aber ich würde mittlerweile echt gerne zusammen mit ihm wohnen. 
Leider führt ihr Verhalten dazu, dass ich mich distanziere um nicht noch mehr gesundheitliche Probleme zu bekommen. Kann schon nicht mehr schlafen weil mich das alles so fertig macht.
Wenn es so weitergeht und er ihr nicht bald mal Grenzen aufzeigt, dass es sich ändert (wahrscheinlich würde sie mir das Leben erst richtig schwer machen) dann weiß ich nicht wie lange ich es noch aushalte, selbst wenn ich nicht dahin ziehe. Irgendwann wird er nämlich mich als Böse sehen weil sie ihn gegen mich aufhetzt. Würde zu ihr am liebsten gar keinen Kontakt mehr haben. Habe übrigens vergessen zu erwähnen dass ich 20 J. alt bin. 

Habe zu den Eltern von meinem Papa auch gar kein Kontakt, das war meine Entscheidung. Diese Leuten hatten mich damals auch schon so fertig gemacht und beleidigt, sie haben bei meiner Mutter damals übrigens dasselbe abgezogen, wie die Mutter von meinem Freund mit mir. Auf sowas hab ich keine Lust und ich will es mir nicht antun.

Könnt ihr mir helfen oder habt ihr Tips? Ich habe ehrlich gesagt nicht mehr das Bedürfnis zu meiner Schwiegermutter zu verbessern, so einen Menschen will ich in meinem Leben nicht. Wie kann ich damit umgehen, was mache ich wenn mein Freund dies nicht versteht weil er es vielleicht nur so kennt? 

Bitte helft mir ☺️😖

Das Problem ist nicht die Mutter, sondern dass dein Freund ein Muttersöhnchen ist.

Er steht nicht für dich ein, gibt keine Rückendeckung und lässt seine Mutter gewähren, wahrscheinlich weil er dort umsonst wohnen kann.

Das ganze wird keine Zukunft haben, wenn er den Absprung nicht schafft, in ein selbstständiges Leben.

Du wärst ziemlich dämlich, wenn du zu ihm ziehen würdest.

Du solltest etwas konsequenter sein und ihn auch nicht mehr besuchen, so lange seine Mutter sich so verhält.

Leider ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zur Trennung kommt höher, als das er erwachsen wird und für eure Beziehung einsteht.

Das ist absolut nicht deine Schuld aber du wirst ihn nicht verändern. 

Ich finde es schon gruselig, wie lange du das mitmachst, ohne Konsequenzen zu ziehen.

Der Tag wird kommen, an dem du dich entscheiden musst, ob du dich trennst oder ein Leben mit ihm und seiner Mutter wählst.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

23.04.21 um 7:40

Ich finde deinen Freund in der Geschichte auxh ganz schwach, er toleriert ihr Verhalten, distanziert sich nicht und steht nicht für dich ein, und gibt dir ganz klar zu verstehen, übertreibs nicht und reiß dich einfach zusammen. Ihm ist seine Mutter wichtiger als du und er opfert dich für seine Bequemlichkeit. Das finde ich wirklich schlimm, er sollte doch merken, wie schlimm es dir psychisch und physisch geht. Am Ende ist es seine Aufgabe, seine Mutter einzufangen...
Ich denke auch nicht, dass das besser wird, sondern im Gegenteil noch schlimmer, wenn du dort einziehen würdest, ihr evtl eine Familie gründet etc. Deshalb, lass das auf jeden Fall, such dir eine eigene Wohnung und entweder er löst sich und kommt nach oder du suchst dir jemand anderen mit mehr Hintern in der Hose. Aber dort einziehen, unter den Umständen, never. Tu dir das nicht an.

2 -Gefällt mir