Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwiegermutter: Danke, Schwiegermonster!

Schwiegermutter: Danke, Schwiegermonster!

17. Februar 2017 um 9:54

Hallo an alle da draußen, guten Morgen!

Puuuh...um hier mein "Problen" darzulegen, müsste ich sehr weit ausholen, daher fasse ich mich kurz: Ich bin mit meinem Verlobten seit etwas mehr als 3 Jahren zusammen, nächstes Jahr wollten wir eigentlich heiraten. Seit ungefähr 1/2 Jahr ist bei uns jedoch der Wurm drin bzw. eher die Schwiegermutter. Da seine Eltern sich letztes Jahr getrennt haben, haben sie das Haus ihren Kindern, also meinem Verlobten + Bruder, überlassen, wir wohnen im 1. Stock der Bruder mit Freundin oben drüber. Die Eltern zahlen das Haus anteilig weiter, wir zahlen den Rest. Im Keller wohnt noch der Opa, also der Vater meiner Schwiegermutter. Meine Schwiegermutter ist somit jeden Tag im Haus und man sieht sich zwangsläufig jeden Tag. Sie lungert richtig nach einem. Naja, bis vor einiger Zeit hatte sie ein sehr schweres Verhältnis zum Bruder meines Freundes (dieser beschimpfte sie wüst weil sie einen neuen Partner hat), wir jedoch standen immer zu ihr und ihrem neuen Partner. Seitdem sie aber ausgezogen ist, ist sie wieder ganz dicke mit ihrem Sohn, der sie ganz offensichtlich ausnutzt und wir werden nun links liegen gelassen. Das ist ok für mich, ich kann damit leben. Womit ich jedoch nicht leben kann ist, dass alles was ich sage oder mache grundsätzlich falsch ist. Meine Schwägerin ist der Typ Frau "außen Hui, innen Pfui" oder wie würdet ihr das nennen wenn im Vorgarten dreckige Schuhe, umgekippte Stühle, Zeitschriften vom letzten Sommer rumfliegen? Ja, sogar das alte Auto, was kaputt ist, Scheibe eingeschlagen ist etc. steht zugewuchert in unserem Garten. Seit wir da wohnen hat meine Schwägerin kein eines Mal den Hausflur geputzt, den sie ständig nach dem Gassigehen verdreckt. Jedes Mal stellt sie ihre dreckigen Schuhe vor unsere Tür & gemäß meiner Schwiegermutter darf ich diese auch nicht wegräumen (um Stress zu vermeiden!) Ich stelle meine dreckigen Schuhe aber auch nicht vor deren Tür!?!?!?!?! Früher konnte meine Schwiegermutter gar nicht mit der Schwägerin, aber jetzt sind sie beste Freundinnen! Wobei meine Schwägerin meine Schwiegermutter auf der Straße IGNORIERT! Ich VERSTEH DAS NICHT!!!

Jedenfalls ist es so, dass mein Verlobter seine Familie immer in Schutz nimmt "Lass sie doch" & "Die ist eben so dreckig" oder "Dein Putztick ist übertrieben". Mittlerweile sage ich ganz laut und deutlich "ich kann nicht mehr" denn ich bin in diesem Haus nur die Putzfrau & der Depp für alle. Meine Schwägerin und Schwiegermutter lachen mich sogar aus wenn ich putze oder Putzmittel in der Hand habe und damit meine ich richtiges Auslachen - ins Gesicht!

Nun jedenfalls sind wir an dem Punkt unserer Beziehung an dem ich entügltig sage, dass es einfach zu viel Arschkriecherei von meinem Freund seiner Mutter gegenüber ist. Sie mischt sich überall ein: unseren Urlaub bzw. MEINEN Urlaub den ich mir wünsche, ich werde 30 und wünsche mir von Herzen nach Thailand zu fliegen. Ist "zu teuer" sagt sie. Letztes Jahr haben wir ihrem Sohn einen Portugalurlaub zum 29. geschenkt, das war nicht zu teuer!?!? Wenn ich mir eine Jacke, eine Jeans oder Gott weiß was gönne heißt es "So wirst du nie in Urlaub fliegen können, aber der ist eh zu teuer". Ihr älterer Sohn war letztes Jahr 4x im Urlaub und baut gerade ein Haus, da sagt sie komischerweise nichts. Seltsam, oder?

Da ich einfach nicht der Typ bin der sagt "Entweder ich oder deine Familie" nehme ich meinem Verlobten die Entscheidung ab und gehe freiwillig, oder? Ein Ultimatum zu stellen wäre unfair, oder? Ich liebe ihn sonst hätte ich den Antrag nicht angenommen. Aber wie sage ich immer "ich bin nicht aus dem gleichen Holz geschnitzt wie er oder seine Familie". Und zwangsläufig muss man mit der Familie zurecht kommen, vor allem wenn man so eine krass extrovertierte Mutter hat. Eine Mutter die die Trennung von dem Mann nicht verkraftet hat, ihn stalkt und angst hat ihre Söhne zu verlieren. Ich erzähle euch am besten gar nicht wie sie auf unsere Verlobung reagiert hat.

Seit gestern haben mein Verlobter und ich nicht mehr miteinander geredet und ich wüsste auch ehrlich gesagt nicht wie es weiter gehen soll. Ich bin planlos & weiß nicht was ich tun soll. Ich weiß nicht ob ich abermals verzeihen kann, dass er ständig hinter seiner asozialen Familie steht. Asozial nicht im Sinne von "die sind doof", sondern die sind äußerlich wohl so mit Dreck, Müll etc. Mir wurde zB beigebracht die Haustür zu schließen wenn ich ins Haus laufe, meine Schwägerin macht daraus den "Tag der offenen Tür". Kann jeder schön in den verdreckten Flur schauen. Aber eine geschlossene Tür ist doch das normalste der Welt, oder??? Ich zweifle langsam an mir selbst.

Ich bin so auf eure Meinungen und Kommentare gespannt.....





Mehr lesen

17. Februar 2017 um 10:13

Die einzige Lösung die mir einfällt wäre die Wohnsituation aufzulösen und mit deinem Freund in eine Wohnung zu ziehen. Dann hast du auch mehr Abstand zur Familie und musst das ganze nicht täglich ertragen. Wenn er das nicht machen möchte und auch gar nicht in Betracht zieht würde ich ihm zumindest mal sagen, dass du ihn in der Situation nicht heiraten kannst. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 10:32

Noch gehört das Haus ja den Eltern, die wollen das irgendwie erst abbezahlen.
Meine Schwiegermutter hat mir sogar mal indirekt "gedroht" & gesagt, dass wenn wir ausziehen, sie das tolle Haus verkaufen muss. Weil ihr älterer Sohn zieht ja Anfang nächsten Jahres aus& ich will da auch weg, seit Monaten! Wieso sagt sie das nicht auch ihrem Sohn? Wieso macht sie das von mir abhängig? Was soll das denn?

Als es hieß, dass der Bruder baut und auszieht, wollte sie oben einziehen. Da war der Punkt an dem ich gesagt habe, dass ich definitv gehe und ausziehe. Eigentlich war es gedacht, dass wir dem Bruder seine Hälfte abkaufen und für uns ausbauen. Aber egal wie wir es drehen und wenden, die Alte ist immer da. Selbst wenn wir oben kaufen, zieht sie unten in die Wohnung sobald ihr Vater verstorben ist.

Und JA, in die Kindererziehung würde sie sich definitiv einmisch, so wie sie es jetzt mit unserer Hochzeit tut. Sie möchte unbedingt weiße Tauben. Ich will keine Tiere auf meiner Hochzeit!!!

Und mein Freund sieht das alles nicht. Ich versteh' das nicht. Das ist wie wenn sie ihm jedes Mal einer Gehirnwäsche unterzieht wenn sie mittags kommt und ich nicht zuhause bin. Genau so wie sie meinem Freund jedes Mal erzählt wie scheiße sein Vater doch ist. Dabei ist sein Vater der einzig normale Mensch in dieser kranken Familie.

Ein Auszug würde ich sofort in Erwägung ziehen, aber wi rhaben so viel Geld in das Haus gesteckt, dass wir keinen Cent mehr über haben. Ich müsste meine Tante anpumpen, dass sie mir Geld leiht, damit ich wenigstens ausziehe. Vielleicht öffnet ja das  ihm die Augen. Aber vielleicht ist es ja dann zu spät. Meine Angst ist, dass ich einfach merke, dass es mir ohne ihn besser geht... ohne den ganzen Stress, dem Dreck, der Unterdrückung durch die Familie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 10:35

Mhmmhmmmmmmmmm....also ich würde es mir schon gerne schön machen, wenn ich Miete zahle (im Gegensatz zu meiner Schwägerin!!). Ich würde gerne Blumen pflanzen ohne dass ihre alten vom Hunde zerbissenen Schuhe im Beet liegen. Ich würde gerne den Rasen mähen ohne dass ich dabei ihre Zeitschriften vom letzten Sommer zerschredder oder vorher die Stühle wegräumen muss. Ich hätte schon gerne, dass es zumindestens vor meiner Haustür sauber bleibt und nicht ihre Schuhe da liegen. Ich weiß nicht, ob das übertrieben ist....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 10:51

Es ist insofern übertrieben, das es für alle anderen Personen in dem Haus egal ist, wie unordentlich es ist. Und was ich nicht ganz verstehe ist die Sache mit dem Urlaub. Zahlst du dir den selber oder erwartest du von den anderen, das sie dir ihn schenken? Dann wäre es nämlich sehr wohl ihre Sache wieviel Geld sie dafür ausgeben. Ich finde, ihr solltet beide ausziehen. Aber wenn dein Verlobter das nicht will, musst du ausziehen. Es hat ja im Endeffekt auch keinen Sinn, jemanden zu heiraten, mit dem du dann an Haus und Schiegermutter gefesselt wärst für eine laaaaaaange Zeit. Ich bin z.B. sehr froh darüber, das meine Schwiegermutter so weit weg wohnt, wir verstehen uns zwar einigermassen gut, aber auf Dauer und in der Nähe würde das nie gut gehen. Es ist eine traurige Entscheidung die du da treffen musst, aber wenn du es so nicht mehr aushältst musst du was unternehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 11:14

Danke für eure lieben Antworten!

@hawedere nein, es geht nicht darum dass ich den Urlaub bezahlt bekomme. Ich bezahle den Urlaub selbst. Ich habe nie verlangt, dass man ihn mir bezahlt, weder von meinem Verlobten noch von jemand anderem. Im Gegenteil, ich will die ganze Zeit buchen, aber mein Verlobter will noch warten.

Mir wird der Urlaub -warum auch immer- nicht gegönnt und das stört mich sehr. Ich verstehe auch nicht, wo das Problem liegt zumal immer wenn was am Haus kaputt ist, bin ich immer die erste die sagt "Wir geben was dazu". Ich weiß zu 1.000% dass meine Schwägerin das nicht macht! Vielleicht kann meine Schwiegermutter es auch nicht haben, dass ich "Erfolg" habe und mir Dinge leisten kann. Ich weiß es doch nicht..... Ich weiß nicht, wieso sie immer stichelt!!!

Danke vevlyn so habe ich das Ganze noch nie betrachtet, dass ich "taff" oder "stark" bin. Voll schön Ich musste mich Jahre lang von meinem Vater unterdrücken lassen, komme aus einer gewalttätigen Beziehung, ich habe anscheinend gelernt mich zu wehren. Demnach kann ich auch nicht zu meinen Eltern. Ein Hotel fällt auch flach, da ich 2 Hunde habe und diese nicht alleine dort lassen möchte wenn ich arbeiten bin & viel mehr Familie habe ich hier nicht. Es ist also nicht so einfach, sonst wäre ich sicher schon längst weg.

Ich hatte auch schon mal das Gespräch mit meiner Schwiegermutter gesucht und das endete so, dass sie meinem Freund immer recht gab oder meiner Schwägerin. Beispiel: mein Freund wollte mir eine Freude machen und hat mir eine Reise nach DK geschenkt. Aber da ich weiß, dass das so teuer ist, bat ich ihn zu stornieren und wir sparen lieber für den Thai Urlaub. Er fand das absolut ok. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Sie hat natürlich Wind davon bekommen & da ging es los "Mein armer Sohn hat es nicht leicht mit dir. Du bist mit nichts zufrieden!" Beispiel 2: er hat mir einen zu großen Verlobungsring geschenkt. Durch den ganzen Stress habe ich zwangsläufig bissi abgenommen und der Ring ist mir immer vom FInger gerutscht. Ich durfte mir also einen neuen aussuchen & habe  mir einen kleineren, günstigeren ausgesucht! Jedes andere !@#*! würde sowohl Situation 1 also auch Situation 2 ausnutzen, oder???? Aber er hat es mit mir ja so schwer!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und nach diesem Gespräch gab es erst mal Stress mit meinem Verlobten weil sie Tage lang schnippisch gelaunt war.

Wie man es dreht, der Ar**h ist hinten! (Sorry!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 12:04

Es war anfangs ja so, dass es hieß das Haus muss nur noch 3 Jahre abbezahlt werden, dann bekommen die Kinder das überschrieben. Daher haben wir angefangen Geld da rein zu stecken. Anfangs war meine Schwiegermutter auch nicht das Monster. Erst seit dem die sich mit meiner Schwägerin so gut versteht, was mich echt wundert, denn meine Schwägerin hat keinerlei Freunde. Sie ist etwas....schwierig... Es gibt nämlich niemanden den sie mag: die Freundin vom Bruder nicht, Freunde vom Freund nicht, mich nicht, Kollegen nicht.. hach, die Liste ist lang

Aber komischerweise werden die 3 Jahre nicht weniger. Jetzt ist wieder 1 Jahr rum und das Haus muss immer noch 3 Jahre lang abbezahlt werden. Die Mutter hat da gar kein Überblick drüber...

Ich denke, dass ich dieses Jahr mit der Schwägerin noch ertragen könnte. Aber die Zukunft in dem Haus ist ja auch noch ungewiss. Letzendlich muss ich ausziehen, ich sehe  keinen anderen Weg. So lange er seiner Familie keine Grenzen zeigt, bin ich nicht bereit dort zu bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 12:08
In Antwort auf xmeninax

Es war anfangs ja so, dass es hieß das Haus muss nur noch 3 Jahre abbezahlt werden, dann bekommen die Kinder das überschrieben. Daher haben wir angefangen Geld da rein zu stecken. Anfangs war meine Schwiegermutter auch nicht das Monster. Erst seit dem die sich mit meiner Schwägerin so gut versteht, was mich echt wundert, denn meine Schwägerin hat keinerlei Freunde. Sie ist etwas....schwierig... Es gibt nämlich niemanden den sie mag: die Freundin vom Bruder nicht, Freunde vom Freund nicht, mich nicht, Kollegen nicht.. hach, die Liste ist lang

Aber komischerweise werden die 3 Jahre nicht weniger. Jetzt ist wieder 1 Jahr rum und das Haus muss immer noch 3 Jahre lang abbezahlt werden. Die Mutter hat da gar kein Überblick drüber...

Ich denke, dass ich dieses Jahr mit der Schwägerin noch ertragen könnte. Aber die Zukunft in dem Haus ist ja auch noch ungewiss. Letzendlich muss ich ausziehen, ich sehe  keinen anderen Weg. So lange er seiner Familie keine Grenzen zeigt, bin ich nicht bereit dort zu bleiben.

Ach ja und wir MUSSTEN Geld in das Haus stecken, weil es so versifft war. Die Mutter hat da nur halb gelebt, war eher mehr beim Lebensgefährten. Es wurde nicht geputzt, die Küche war von Mottennestern befallen, im Bad war die Heizung voller Urin und somit verrostet und wie die Toilette aussah schildere ich nicht. Es gibt noch 1.000 weitere, ganz ekelhafte Baustellen zB die Fensterrahmen. Was da alles wächst und lebt...ich traue mich nicht nachzuschauen!!!!!!!!!!!! Wir mussten so oder so Geld investieren, sonst hätten wir nicht einziehen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 12:10
In Antwort auf xmeninax

Hallo an alle da draußen, guten Morgen!

Puuuh...um hier mein "Problen" darzulegen, müsste ich sehr weit ausholen, daher fasse ich mich kurz: Ich bin mit meinem Verlobten seit etwas mehr als 3 Jahren zusammen, nächstes Jahr wollten wir eigentlich heiraten. Seit ungefähr 1/2 Jahr ist bei uns jedoch der Wurm drin bzw. eher die Schwiegermutter. Da seine Eltern sich letztes Jahr getrennt haben, haben sie das Haus ihren Kindern, also meinem Verlobten + Bruder, überlassen, wir wohnen im 1. Stock der Bruder mit Freundin oben drüber. Die Eltern zahlen das Haus anteilig weiter, wir zahlen den Rest. Im Keller wohnt noch der Opa, also der Vater meiner Schwiegermutter. Meine Schwiegermutter ist somit jeden Tag im Haus und man sieht sich zwangsläufig jeden Tag. Sie lungert richtig nach einem. Naja, bis vor einiger Zeit hatte sie ein sehr schweres Verhältnis zum Bruder meines Freundes (dieser beschimpfte sie wüst weil sie einen neuen Partner hat), wir jedoch standen immer zu ihr und ihrem neuen Partner. Seitdem sie aber ausgezogen ist, ist sie wieder ganz dicke mit ihrem Sohn, der sie ganz offensichtlich ausnutzt und wir werden nun links liegen gelassen. Das ist ok für mich, ich kann damit leben. Womit ich jedoch nicht leben kann ist, dass alles was ich sage oder mache grundsätzlich falsch ist. Meine Schwägerin ist der Typ Frau "außen Hui, innen Pfui" oder wie würdet ihr das nennen wenn im Vorgarten dreckige Schuhe, umgekippte Stühle, Zeitschriften vom letzten Sommer rumfliegen? Ja, sogar das alte Auto, was kaputt ist, Scheibe eingeschlagen ist etc. steht zugewuchert in unserem Garten. Seit wir da wohnen hat meine Schwägerin kein eines Mal den Hausflur geputzt, den sie ständig nach dem Gassigehen verdreckt. Jedes Mal stellt sie ihre dreckigen Schuhe vor unsere Tür & gemäß meiner Schwiegermutter darf ich diese auch nicht wegräumen (um Stress zu vermeiden!) Ich stelle meine dreckigen Schuhe aber auch nicht vor deren Tür!?!?!?!?! Früher konnte meine Schwiegermutter gar nicht mit der Schwägerin, aber jetzt sind sie beste Freundinnen! Wobei meine Schwägerin meine Schwiegermutter auf der Straße IGNORIERT! Ich VERSTEH DAS NICHT!!!

Jedenfalls ist es so, dass mein Verlobter seine Familie immer in Schutz nimmt "Lass sie doch" & "Die ist eben so dreckig" oder "Dein Putztick ist übertrieben". Mittlerweile sage ich ganz laut und deutlich "ich kann nicht mehr" denn ich bin in diesem Haus nur die Putzfrau & der Depp für alle. Meine Schwägerin und Schwiegermutter lachen mich sogar aus wenn ich putze oder Putzmittel in der Hand habe und damit meine ich richtiges Auslachen - ins Gesicht!

Nun jedenfalls sind wir an dem Punkt unserer Beziehung an dem ich entügltig sage, dass es einfach zu viel Arschkriecherei von meinem Freund seiner Mutter gegenüber ist. Sie mischt sich überall ein: unseren Urlaub bzw. MEINEN Urlaub den ich mir wünsche, ich werde 30 und wünsche mir von Herzen nach Thailand zu fliegen. Ist "zu teuer" sagt sie. Letztes Jahr haben wir ihrem Sohn einen Portugalurlaub zum 29. geschenkt, das war nicht zu teuer!?!? Wenn ich mir eine Jacke, eine Jeans oder Gott weiß was gönne heißt es "So wirst du nie in Urlaub fliegen können, aber der ist eh zu teuer". Ihr älterer Sohn war letztes Jahr 4x im Urlaub und baut gerade ein Haus, da sagt sie komischerweise nichts. Seltsam, oder?

Da ich einfach nicht der Typ bin der sagt "Entweder ich oder deine Familie" nehme ich  meinem Verlobten die Entscheidung ab und gehe freiwillig, oder? Ein Ultimatum zu stellen wäre unfair, oder? Ich liebe ihn sonst hätte ich den Antrag  nicht angenommen. Aber wie sage ich immer "ich bin nicht aus dem gleichen Holz geschnitzt wie er oder seine Familie". Und zwangsläufig muss man mit der Familie zurecht kommen, vor allem wenn man so eine krass extrovertierte Mutter hat. Eine Mutter die die Trennung von dem Mann nicht verkraftet hat, ihn stalkt und angst hat ihre Söhne zu verlieren. Ich erzähle euch am besten gar nicht wie sie auf unsere Verlobung reagiert hat.

Seit gestern haben mein Verlobter und ich nicht mehr miteinander geredet und ich wüsste auch ehrlich gesagt nicht wie es weiter gehen soll. Ich bin planlos & weiß nicht was ich tun soll. Ich weiß nicht ob ich abermals verzeihen kann, dass er ständig hinter seiner asozialen Familie steht. Asozial nicht im Sinne von "die sind doof", sondern die sind äußerlich wohl so mit Dreck, Müll etc.  Mir wurde zB beigebracht die Haustür zu schließen wenn ich ins Haus laufe, meine Schwägerin macht daraus den "Tag der offenen Tür". Kann jeder schön in den verdreckten Flur schauen. Aber eine geschlossene Tür ist doch das normalste der Welt, oder??? Ich zweifle langsam an mir selbst.

Ich bin so auf eure Meinungen und Kommentare gespannt.....





 

Schwiegermonster
hatte auch ein böses Schwiegermonster. da mein verlobter jedoch voll hinter mir stand (die schwiegermutter darf sich nicht einmischen) hat sie es eingesehen, um ihren sohn nicht abspenstig zu machen. mittlerweile komme ich mit der schwinu gut aus. warum steht dein freund nicht hinter dir? will er lieber mit seiner mutter oder mit dir eine familie gründen? solche muttersöhnchen sind der absolute hass

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 12:17
In Antwort auf lachendefrau

Schwiegermonster
hatte auch ein böses Schwiegermonster. da mein verlobter jedoch voll hinter mir stand (die schwiegermutter darf sich nicht einmischen) hat sie es eingesehen, um ihren sohn nicht abspenstig zu machen. mittlerweile komme ich mit der schwinu gut aus. warum steht dein freund nicht hinter dir? will er lieber mit seiner mutter oder mit dir eine familie gründen? solche muttersöhnchen sind der absolute hass

Ich denke er hat Angst vor den Konsequenzen.
Er ist geschieden (mit seinen 28) und als er damals seine Frau verlassen musste (sie hat ihn mit seinem Kollegen betrogen) war Mami natürlich da und hat ihn wieder einziehen lassen. Vielleicht ist er ihr auch danbkar, keine Ahnung. Aber er ist ein übles Müttersöhnchen und ich muss zugeben, dass habe ich ihm schon oft gesagt! Interessiert ihn 0... als es ihm vor 2 Wochen auf Arbeit schlecht ging (Magen-Darm) wen hat er als erster angerufen?? Seine Mutter! Ich war so dermaßen sauer!!! Und so dreht sich der Kreis immer weiter.........................

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 12:26

Irgendwie schon. Ich habe Angst, dass es vielleicht auch schlimmer wird und es schwachsinnig ist sich wegen seiner dämlichen Familie zu trennen. Vielleicht denke ich mir später "Waren die das wirklich alles wert?" Ich weiß es nicht... ich hab immer gedacht, wir bleiben ewig zusammen, heiraten, Kinder usw. Vor 2 Jahren waren wir noch mit seiner Mutter zusammen in meiner Heimat. Sie hat sich komplett gewandelt.. von 0 auf hinterfotzig...!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 14:31

Hört sich einfach so an als ob sie bei jemanden den Dampf ablassen wollen und das bist in diesem Fall du. Ich würde mir das nicht gefallen lassen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 14:40

Sie hat doch hier nirgends gesagt, dass sie die rechte für das Haus will? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2017 um 14:40

Sie zahlt doch Miete und hat wohl ihre gesamten Ersparnisse investiert weil ausgemacht war, dass sie mit ihrem Zukünftigen das Haus übernimmt. Ich finde nicht, dass man ihr hier etwas vorwerfen kann, vorallem wenn die Schwägerin hier kostenlos wohnt und sich aufführt als ob alles ihr gehören würde.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Er kann sich nicht binden! Kiffer problem?
Von: tahneemia
neu
17. Februar 2017 um 14:11
Noch mehr Inspiration?
pinterest