Forum / Liebe & Beziehung

Schwester trifft heimlich meinen Freund

Letzte Nachricht: 7. Juli 2012 um 10:12
Y
yvonne_12741134
01.07.12 um 23:56

Hallo Ihr Lieben,

Ich bin derzeit im Gedankenchaos und weiß nicht wirklich, wie ich mit meiner Situation umgehen soll bzw was ich von der ganzen Sache noch halten soll. Da ich nicht wirklich mit einer Vertrauensperson reden kann, hoffe ich auf eure Hilfe ....

Wie der Titel schon sagt, treffen sich mein Freund und meine Schwester heimlich. Herausgefunden habe ich das vor einigen Monaten, als mein Freund und ich einen heftigen Streit hatten. Wir sind schon 5 Jahre zusammen und hatten normale Höhen und Tiefen. Jedenfalls hatten wir keinen guten Start- unser Beziehungsfundament ist alles andere als stabil. Trotzdem halten wir eigentlich immer gut zusammen. So empfinde ich es jedenfalls. Mh .. mein Problem ist, dass ich erfahren habe, dass meine Schwester (3 Jahre älter als ich) und mein Freund (so alt wie ich) seit einigen Monaten regelmäßig Kontakt haben und sich auch schon heimlich ab und an treffen, sobald sie in der Stadt ist- was eher selten ist aufgrund ihres Beruflebens. Sie lebt seit einigen Jahren in einer anderen Stadt. An sich ist es ja ok, wenn man sich trifft- aber wieso die beiden? Und wieso heimlich? Gründe, wieso ich es nicht wissen durfte, war aus Angst vor meiner Reaktion. Aber das hat mir damals zu bedenken gegeben: wenn es nichts zu verheimlichen gäbe, würde man doch auch offen über etwas reden, oder? ... ich bin ziemlich durcheinander und habe nun bammel vor den nächsten Wochen, da sie wieder in der Stadt sein wird und ich nicht weiß, ob die beiden sich sehen werden oder nicht.. ich werde nämlich das GEfühl nicht los, dass mehr dahinter ist. Meine Schwester und ich hatten früher kein gutes Verhältnis- normale Geschwisterkonflikte- so empfand ich das. Unser Verhältnis ist aber mit den Jahren stabil geworden. Aber seit sie in einer neuen Stadt lebt, hat sie sich sehr verändert und ich komme kaum noch an sie ran, sie ist mir auch oft in den Rücken gefallen und hat mein Vertrauen missbraucht. Und jetzt erst recht. Aber ich weiß nicht, wieso sie es tut und wenn ich sie darauf anspreche, blockt sie ab und meint: das hätte nichts mit respektlosigkeit zutun, nur weil du (also ich) mit dem Leben nicht klar kommst. .... sie verletzt mich irgendwie nur noch und egal was ich sage, sie macht es zu nichte und zieht mich runter. Inzwischen bin ich sprachlos und habe gemischte Gefühle. Ich vermisse das schöne Verhältnis von früher aber langsam frage ich mich auch immer mehr, ob es ihrer seits denn je ehrlich und ernst gemeint war, so wie von meiner Seite ....

Mag sein, dass ich übertreibe, aber es gibt Gründe für die Zweifel... mein Freund war zb von Anfang an nie ehrlich zu mir ... das war ein Punkt, weshalb mein Vertrauen nach und nach schwächer wurde.... wir haben sooft geredet aber er ist bis heute komisch zu mir. Ich erfahre nach wie vor bestimmte Dinge erst Wochen oder Monate später und empfinde es als verletztend. Warum muss man lügen, nur um zu schützen? .... ich empfinde es verletzlicher, wenn man hinter eine Lüge selber kommt... und in eine Scheinwelt gedrückt wird ... ich habe das Gefühl, die beiden trampeln rücksichtslos auf mir rum... aber warum? ... inzwischen versuche ich mir nichts mehr anmerken zu lassen und habe vorallem zu meiner schwester abstand genommen- aber ich werde trotzdem täglich daran erinnert, was die beiden hinter meinem Rücken abziehen zB chatten sie jeden Abend, telefonieren oft - heimlich... ich habe das nur manchmal zufällig mitbekommen, wenn ich zb bei meinem Freund zu besuch war, und er dann sein Handy lautlos macht oder kurze Anrufe schnell abwimmelt... er wirkt immer sehr komisch.. ich glaube die reden viel über mich ... und es verletzt mich, dass er nicht mit mir über unsere Probleme spricht.. denn daraus lerne ich garnichts..

ich empfinde es als inakzeptabel und respektlos, dass die beiden jetzt dicke tolle freunde sind und ich wieder mal nur das fünfte Rad am waagen.. eine zeit lang habe ich versucht, meine schwester mit in unseren freundeskreis zu integrieren, weil sie oft alleine ist. aber sie hat sich dann alles rausgenommen und sich wie immer ins licht gerückt. ich verstehe ihr verhalten nicht, es hat durchaus was mit früher zutun bzgl der erziehung .... da gab es bei ihr und bei mir viele differenzen- ich durfte zb mehr als sie... aber das war doch nicht meine absicht dafür konnte ich doch nichts... wieso rächt sie sich jetzt an mir? ... ich bin derzeit verzweifelt und hoffe, ihr könnt mir mal einen wink mit dem zaunspfahl geben.. ich denke ich sehe alles etwas engstirnig aber diese blöden unbeschreiblichen unwohlseins-gefühle lasse mich nicht los.. ich träume sogar schon schlecht zb letztens, dass mein freund und sie sich gegen mich zusammen geschlossen haben, eine affäre haben und mich bloß gestellt haben ... solche befürchtungen schein ich unbewusst zu haben, die nicht von ungefähr kommen. ich kann mir nicht erklären, wie ich damit lernen kann, umzugehen.... das sie sich eben immer in mein leben einmischen muss egal ob freunde... bei freunden war es noch ok aber inzwischen mein beziehungsleben? und wieso tut er mir das an? ... wenn ich ihn frage, meinte er, wir reden "NUR SO" mh.. aber bei konkreten fragen wird abgeblock oder verunsichert geantwortet.. eh ich lebe nicht hinterm mond und checke das... also ich ihn mal mit meinen sorgen konfrontiert habe, hat er mich dumm gemacht und ausgelacht: du bist lächerlich, merkst du das nicht? das gleiche kam von ihr... dabei habe ich nur angst, ihn zu verlieren, denn ich liebe ihn wirklich und empfinde es als verletzend, dass die beiden jetzt dicke sind und geheimnisse haben ... ich bin irgendwie nur noch die zweite wahl.. wieder mal... habe ich vllt nur ein defizit? ich bin eigentlich kein freund von mittelpunkt leben wie meine schwester- das mag ich nicht. und ich möchte jetzt nicht wirklich die oberste priorität bei meinem freund beanspruchen, dass wäre egoistisch und freiheitsraubend. jeder mensch hat ja auch raum und anspruch für privatssphäre, dass will ich niemanden nehmen, dass will ich selber ja auch nicht weggenommen bekommen

ich weiß garnicht wie ich das richtig formulieren soll, was miich innerlich bewegt.. kann mich jmd verstehen, hatte jmd einen ähnliche situation? ... wie kann ich lernen damit umzugehen???

Mehr lesen

T
tuva_12675365
02.07.12 um 4:49

Verstehe dich total!
Zum Glück war ich nie in einer deratigen Situation, aber alleine bei der Vorstellung
Privatsphäre, voll dafür, gut mit Geschwistern verstehen, super, sich auch ohne Partner mit gegengeschlechtlichen Freunden zu treffen, auch in Ordnung, aber heimlich??? NO GO!
Wenn da nichts dahinter wäre, dann wären die beiden wohl offener und hätten keinen Grund irgendetwas vor dir zu verheimlichen. Daher wäre meine Vermutung leider, dass das alles andere als harmlos ist.
Und hey, selbst wenn nicht, eine Schwester und ein Partner die dich belügen und hintergehen und deine Bedenken darüber ins Lächerliche ziehen?! Das zeugt tatsächlich von mangelnden Respekt. Ich finde, du solltest deine Beziehung überdenken, denn selbst wenn er dich nicht in dem Sinne betrügt, lügt er dich an und nimmt dich nicht ernst. Und was willst du denn mit einem Freund, der deine Probleme nicht ernst nimmt und dem es offensichtlich egal ist, ob du dich schlecht fühlst?
Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Glück und hoffe, dass sich deine Situation demnächst etwas bessert!

Gefällt mir

Y
yvonne_12741134
02.07.12 um 9:50

Mh...


ich merke ja auch, dass es mir nicht gut tut.. beide nicht.. von meiner schwester ist es aufgrund von der familie und dem familiären zusammenhalt schwer- abstand zu gewinnen
...
aber ich pass zum beispiel auf, über was ich noch mit ihr so rede und wenn sie mich fragt- was inzwischen gehäuft vorkommt- wie es mit meinem freund läuft- versuche ich abzublocken oder sage: alles in ordnung.

aber ich denke sie weiß viel mehr als ich, da die beiden ja wie beschrieben, viel kontakt haben ....
es fällt mir so schwer ..
vorallem meinen partner loszulassen...
ich hasse gefühle ... das ist so verletztend ....
ich möchte gerne mein denken ändern vllt ist ja doch alles harmlos aber wenn man intuitiv schon ein unwohles gefühl hat- war bisher immer irgendwas tatsächlich nicht in ordnung..

ich finde es vorallem traurig, dass ich zwei menschen verliere, die meine vertrauenspersonen waren und nun ändert sich alles schlagartig und ich frage mich, ob mein anvertrauen je respektiert wurde....

Gefällt mir

J
jilly_12761592
02.07.12 um 10:24

Erst mal...
... dass sich Dein Freund und Deine Schwester hinter Deinem Rücken treffen, ist natürlich keine gute Kinderstube. Deine Schwester ist in erster Linie DEINE Schwester und hat von daher hinter DIR zu stehen und die Beziehung zu DIR zu pflegen. Erst dann kommt die Beziehung zu Deinem Freund. Das solltest Du den beiden mal in einer ruhigen Minute sagen und klarstellen. Möglichst ohne Vorwurfshaltung. Einfach deutlich machen, dass es genau das ist, was Dich verletzt. Es gehört sich einfach nicht, dass die Schwester mit dem Freund hinter dem Rücken der Freundin gemeinsame Sache macht. Es wäre was anderes, wenn sie schon vor seiner Beziehung mit Dir die dicksten Freunde gewesen wären - aber so, wie Du es beschreibst, hat sich die Freundschaft erst hinterher ergeben. Das dazu.

Was jedoch die Tatsache betrifft, dass sie es hinter Deinem Rücken tun - aus Angst vor Deiner Reaktion - da solltest Du mal nachdenken, ob sie da nicht vielleicht Recht haben. Möglicherweise neigst Du zu hysterischen Ausbrüchen und Vorwürfen, reagierst sehr empfindlich? Sodass eben andere Menschen das Gefühl haben, sie können Dir nicht die ganze Wahrheit zumuten? Auch wenn Du das vielleicht im ersten Moment von Dir weist, denk mal drüber nach. Zwischen den Zeilen lese ich in Deinem Text, dass Du sehr misstrauisch bist, Dich sehr schnell benachteiligt fühlst und empfindlich reagierst und auch nicht mit Dir reden lässt. Das ist meiner Meinung nach durchaus ein Grund - wenn auch keine Rechtfertigung - dafür, dass andere Menschen einem bestimmte Sachen, bei denen sie glauben, man rege sich wieder unangebracht darüber auf - verschweigen. Weil sie einfach keine Lust haben auf das Theater wegen gar nichts...

Davon abgesehen: Du solltest erst mal aufhören, Deine Schwester und Deinen Freund als Deine Feinde zu betrachten. Sofern Du sicher sein kannst, dass da wirklich nichts zwischen ihnen läuft, sind sie immer noch: Deine Schwester und Dein Freund! Kein Grund, Krieg zu führen.
So wie Du Dich selbst wahrnimmst, wirst Du auch von anderen gesehen. Fühlst Du Dich als fünftes Rad, wirst Du Dich auch so verhalten, werden sich andere Dir gegenüber auch so verhalten, als ob...

Von daher: Geh auf Deine Schwester zu und erzähl ihr, wie es Dir geht. Wie Du Dich fühlst, wenn sie sich mit Deinem Freund trifft. Das ist schwer, ich weiß, aber wenn Du Dich ihr ohne Vorwurf (!!) öffnest, wird sie es auch tun. Ebenso Dein Freund.

Ich meine, versuche es Dir umgekehrt vorzustellen: Wie möchtest Du gern behandelt werden? In einem Streit mit Vorwürfen überhäuft werden oder lieber ein Gespräch führen, das sachlich, aber mit Rücksicht auf die Gefühle des anderen abläuft? - Es ist nicht leicht am Anfang, aber es ist durchaus ein Versuch wert...

Es sei denn, Dir gefällt Deine Opferhaltung ("Ich bin ja eh immer die Außenseiterin") und Du hast in Wirklichkeit keine Lust, daran was zu ändern. Dann würde ich Dir empfehlen, einfach so weiterzumachen wie bisher: Zu jammern, den anderen Vorwürfe macheh, Deine bisherige Meinung als feststehend und unabänderlich zu betrachten...

LG

Gefällt mir

Y
yvonne_12741134
02.07.12 um 10:24

Eben nicht
ich bin vor anderen eher ruhig und im ersten moment immer schüchtern...ich bin auch eher rational im denken und versuche so objektiv wie möglich zu bleiben... sachlich...
(daher mag ich emotionen auch nicht so sehr .. )

ganz im gegenteil zu meiner schwester, sie ist emotionsgeladen, impulsiv und temperamentvoll....

vllt ist wohl grad das der reiz...
wobei sie im bett scheinbar wieder eher die defensive ist und ich die offene und experimentierfreudige...
was ich so bei gesprächen mitbekommen habe ...


ich habe mich eben auch gefragt, wieso verheimlichen: "aus angst vor deiner reaktion, wir wollen dich nicht verletzten.. "
"
aber grad durch das verheimlichen verletzt es ...
wirke ich so sensibel..? ja ich reagiere enttäuscht und sensibel, wenn man mir eben alles verheimlicht und ich wieder mal von anderen oder von alleine durch zufall erfahre.. das verletzt mich grad so machen sie das vertrauen kaputt .. das habe ich den beiden damals auch im Gespräch gesagt.... aber mehr haben die beiden mir nicht erzählt, da ich so schockiert war in dem Moment und mir Worte fehlten... das Thema wurde bis heute nicht mehr angesprochen und ich habe nicht mehr hinterfragt ... auch wenn es mich innerlich wurmt- das mach ich immer: alles mit mir selber klären, wenn ich merke, dass ich in gesprächen mit anderen nicht weiter komme, weil das eigentliche motov verschwiegen bleiben soll ... mh...

und nun habe ich vor den nächsten drei wochen richtig angst... werden sie sich treffen? gelegenheiten nutzen und ich werde es wieder nicht erfahren? ... werde ich es je erfahren? ... was schreiben die beiden so... nächtelang? ... was telefonieren sie? .. ich habe angst vor dem weiteren gefühlschaos ... angst, dass sich meine befürchtungen bewahrheiten.. wie es weitergehen soll.. wenn ich jetzt ad hoc schluss mache un mich von beiden isoliere, geht erst recht das gefrage und der streit los... ich bin so ratlos im moment

Gefällt mir

Y
yvonne_12741134
02.07.12 um 14:34
In Antwort auf jilly_12761592

Erst mal...
... dass sich Dein Freund und Deine Schwester hinter Deinem Rücken treffen, ist natürlich keine gute Kinderstube. Deine Schwester ist in erster Linie DEINE Schwester und hat von daher hinter DIR zu stehen und die Beziehung zu DIR zu pflegen. Erst dann kommt die Beziehung zu Deinem Freund. Das solltest Du den beiden mal in einer ruhigen Minute sagen und klarstellen. Möglichst ohne Vorwurfshaltung. Einfach deutlich machen, dass es genau das ist, was Dich verletzt. Es gehört sich einfach nicht, dass die Schwester mit dem Freund hinter dem Rücken der Freundin gemeinsame Sache macht. Es wäre was anderes, wenn sie schon vor seiner Beziehung mit Dir die dicksten Freunde gewesen wären - aber so, wie Du es beschreibst, hat sich die Freundschaft erst hinterher ergeben. Das dazu.

Was jedoch die Tatsache betrifft, dass sie es hinter Deinem Rücken tun - aus Angst vor Deiner Reaktion - da solltest Du mal nachdenken, ob sie da nicht vielleicht Recht haben. Möglicherweise neigst Du zu hysterischen Ausbrüchen und Vorwürfen, reagierst sehr empfindlich? Sodass eben andere Menschen das Gefühl haben, sie können Dir nicht die ganze Wahrheit zumuten? Auch wenn Du das vielleicht im ersten Moment von Dir weist, denk mal drüber nach. Zwischen den Zeilen lese ich in Deinem Text, dass Du sehr misstrauisch bist, Dich sehr schnell benachteiligt fühlst und empfindlich reagierst und auch nicht mit Dir reden lässt. Das ist meiner Meinung nach durchaus ein Grund - wenn auch keine Rechtfertigung - dafür, dass andere Menschen einem bestimmte Sachen, bei denen sie glauben, man rege sich wieder unangebracht darüber auf - verschweigen. Weil sie einfach keine Lust haben auf das Theater wegen gar nichts...

Davon abgesehen: Du solltest erst mal aufhören, Deine Schwester und Deinen Freund als Deine Feinde zu betrachten. Sofern Du sicher sein kannst, dass da wirklich nichts zwischen ihnen läuft, sind sie immer noch: Deine Schwester und Dein Freund! Kein Grund, Krieg zu führen.
So wie Du Dich selbst wahrnimmst, wirst Du auch von anderen gesehen. Fühlst Du Dich als fünftes Rad, wirst Du Dich auch so verhalten, werden sich andere Dir gegenüber auch so verhalten, als ob...

Von daher: Geh auf Deine Schwester zu und erzähl ihr, wie es Dir geht. Wie Du Dich fühlst, wenn sie sich mit Deinem Freund trifft. Das ist schwer, ich weiß, aber wenn Du Dich ihr ohne Vorwurf (!!) öffnest, wird sie es auch tun. Ebenso Dein Freund.

Ich meine, versuche es Dir umgekehrt vorzustellen: Wie möchtest Du gern behandelt werden? In einem Streit mit Vorwürfen überhäuft werden oder lieber ein Gespräch führen, das sachlich, aber mit Rücksicht auf die Gefühle des anderen abläuft? - Es ist nicht leicht am Anfang, aber es ist durchaus ein Versuch wert...

Es sei denn, Dir gefällt Deine Opferhaltung ("Ich bin ja eh immer die Außenseiterin") und Du hast in Wirklichkeit keine Lust, daran was zu ändern. Dann würde ich Dir empfehlen, einfach so weiterzumachen wie bisher: Zu jammern, den anderen Vorwürfe macheh, Deine bisherige Meinung als feststehend und unabänderlich zu betrachten...

LG

Danke!! (:
in einigen Punkten gebe ich Dir recht... (:

Und das ich im Text hysterisch klinge liegt vermutlich daran, dass ich gestern alles von der Seele geschrieben habe und keinen klaren Gedanken fassen konnte. Normalerweise schweige ich alles in mich hinein oder konnte eben früher mit meiner Schwester oder eben mit meinem Freund reden. Inzwischen kann ich das nicht mehr, da weder noch etwas, was ich im vertrauen sage, für sich behält. ...

Mit den beiden habe ich damals zu dritt gesprochen und auch mit meiner Schwester unter vier Augen- sachlich. Das es mich verletzt und ich habe sie gefragt, wie sie sich vorkommen würde, wenn ich das plötzlich auch tun würde. Ihre Reaktion: würdest du das mit meinem Freund machen, wäre ich sauer und verwundert- aber kann man ja nicht ändern! ... kann man nicht ändern? ..
Finde ich aber schon, nur habe ich das nicht gesagt sondern es dabei belassen- eben weil ein Gespräch mit ihr ins Nichts hinaus läuft, weil sie sich solange stur stellt und recht behält, bis andere nachgeben. Ich habe das schon von früher mitbekommen und irgendwann fehlt einem die Kraft und die Nerven, daran etwas zu ändern. Wenn Worte nichts mehr bringen, kann man nur zurück stecken... oder???

Aber es stimmt was du sagst: wie man sich fühlt trägt man auch nach außen und es fällt mir persönlich schwer, mich jeden Tag so zu verhalten, als sei alles wunderbar und "perfekt" ....

Jedenfalls: ich habe mit dem Freund meiner Schwester keinen Kontakt und mische mich nicht ein, wenn die beiden Konflikte haben. Denn ich wöllte das ebenso nicht, dass sich irgendjemand in meine privaten Angelegenheiten einmischt. Das Verhältnis zwischen mir und meinem Freund kann niemand nachvollziehen. Ergo ist es ein Konflikt, den man nur gemeinsam austragen kann. Wenn meine Schwester mich um Rat fragt, versuche ich ihr Tipps zu geben und beruhige sie. Aber ich kontaktiere ihn dann nicht und verpetzte sie regelrecht vor ihm- so wie sie es übrigenz macht. Dadurch kam es erst recht zu stress mit meinem Freund und Missverständnissen.
Von ihr kann ich das schon lange nicht mehr erwarten. Manchmal wirkt es sogar so, als wenn sie es regelrecht möchte, dass mein Freund und ich uns trennen, wenn wir einen miesen Streit hatten. Anfangs war sie nicht so- inzwischen hat sich das Blatt gewendet und die Ursache ist mit unklar. Wenn ich sie darauf anspreche, blockt sie ab oder findet Ausreden. ...

Emotional macht es mich durchaus fertig- jedenfalls unterbewusst und sobald einen unangenehme Situation kommt, werde ich seit dem innerlich ... also ich will nicht sagen panisch.. aber ich werde besorgt... und bekomme Herzrasen.. ich lenke mich dann mit Studium und arbeit viel ab- auf Dauer keine Lösung- ich weiß.

Ich warte mal die 3 Woche ab und schaue, ob ich was durch einen dummen Zufall wieder erfahre .. ich bin derzeit in einer richtigen Gedankenleere... ich fühle mich auch sehr unwohl, sobald ich meinen Freund besuche oder er mich... es fühlt sich alles so falsch an. Da ich eben denke, dass das Lügenhaus immer weiter gebaut wird. Ganz klar: vertrauen fehlt völlig meiner seits... aber es gab bisher keine Anlässe oder ja wie sag ich dazu.. mh.. what ever.. es gab nichts, wo man meinen könnte: es gibt Gründe zum Vertrauen.. und vertrauen fällt mir schon immer schwer- wieso? gute Frage ich habe schon seit Kindheit an vertrausnprobleme und mein misstrauen hat sich immer wieder bestätigt.. es gibt seither keine Gründe, vertrauen aufzubauen. Dem einzigen Menschen, den ich noch vertraue, ist mein bester Freund. Meine Schwester ist es nicht mehr... und mein Freund? .... ich weiß nicht was ich davon halten soll.

Ganz ehrlich würde es mich generell verwundern, dass sie sich in der Freizeit ohne mich treffen- egal ob offiziell oder heimlich. Muss das sein? Es gibt so viele andere Menschen und an sozialen Kontakten mangelt es nicht. Ich halte mich von ihren Freunden fern aus Respekt vor ihrer Privatsphäre. Bin ich da jetzt zu verklemmt im Denken oder egoistisch, wenn ich das von ihr ebenso erwarte? ... korrigiert mich bitte, wenn ich zu vereinnahmend denke oder konservativ... weiß nicht

Gefällt mir

Y
yvonne_12741134
02.07.12 um 14:38

Zufällig
ist es meiner Schwester rausgerutscht als ich sie fragte, was sie da und da gemacht hatte...

mir kam bei dem Gespräch plötzlich einiges Spanisch vor, weshalb ich einiges hinterfragte

dabei merkte ich schon, dass sie rumdruckste..
sagt man das so? Wenn jemand unsicher wird?
Ich merke, wenn sie sich anders verhält und versucht, etwas zu verheimlichen/ verschleiern.

Ja und dann konnte ich 1 und 1 zusammen rechnen und habe ihr aber meinen Verdacht nicht geäußert sondern bin erst mal zu meinem Freund und habe ihn ein wenig ausgefragt. Der Herr hat sich dann ganz gut verplabbert.

Mh

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Y
yvonne_12741134
02.07.12 um 14:42

Mh
von solchen Fällen habe ich schon oft gehört - auch in meinem Verwandtenkreis- und fande das immer traurig und unverständlich, wie vorallem die eigene Schwester das mit ihrem Gewissen vereinbaren kann
Nun befürchte ich, dass es bei mir durchaus nicht anders ist

Zum Glück bin ich noch nicht mit ihm verheiratet oder sonst irgendwie an ihn gebunden

Ehrlich gesagt könnte ich meinem Freund noch eher verzeihen- ich glaube meiner Schwester könnte ich das nie.

Gefällt mir

A
alis_12537800
04.07.12 um 17:54
In Antwort auf yvonne_12741134

Mh...


ich merke ja auch, dass es mir nicht gut tut.. beide nicht.. von meiner schwester ist es aufgrund von der familie und dem familiären zusammenhalt schwer- abstand zu gewinnen
...
aber ich pass zum beispiel auf, über was ich noch mit ihr so rede und wenn sie mich fragt- was inzwischen gehäuft vorkommt- wie es mit meinem freund läuft- versuche ich abzublocken oder sage: alles in ordnung.

aber ich denke sie weiß viel mehr als ich, da die beiden ja wie beschrieben, viel kontakt haben ....
es fällt mir so schwer ..
vorallem meinen partner loszulassen...
ich hasse gefühle ... das ist so verletztend ....
ich möchte gerne mein denken ändern vllt ist ja doch alles harmlos aber wenn man intuitiv schon ein unwohles gefühl hat- war bisher immer irgendwas tatsächlich nicht in ordnung..

ich finde es vorallem traurig, dass ich zwei menschen verliere, die meine vertrauenspersonen waren und nun ändert sich alles schlagartig und ich frage mich, ob mein anvertrauen je respektiert wurde....

Manchmal sollte man sich auf seine Gefühle verlassen!
Es ist nicht harmlos, wenn sich dein Freund heimlich mit deiner Schwester trifft! Wenn es harmlos wäre, würden die beiden es Dir nicht verschweigen. Das ist für mich emotionaler Betrug. Und wenn sie dich nicht verletzen wollten, dann haben sie scheinbar etwas verletzendes getan. Hätten sie heimlich deine Geburtstagsparty geplant, hätte die Ausrede anders ausgesehen.

Nicht deine Gefühle solltest Du hassen, sie sind nicht verletzend. Verletzend sind die Taten deines Freundes und deiner Schwester!

Vielleicht solltest Du jetzt mal nur an Dich denken und mit der Faust auf den Tisch haun. Willst du Jahre deines Lebens verschwenden, nur damit "die Leute nicht reden"? Entweder dein Freund redet mal Tacheles und sagt die ganze Wahrheit oder vergiss ihn! Verkauf dich doch nicht unter Wert!

Gefällt mir

J
jeni_11889975
04.07.12 um 22:28

Hmm..
vielleicht ist es ja gar nicht so wie du denkst, vielleicht möchte er dir eine überraschung machen und benötigt dabei die hilfe deiner schwester..

Gefällt mir

Y
yvonne_12741134
05.07.12 um 7:40
In Antwort auf jeni_11889975

Hmm..
vielleicht ist es ja gar nicht so wie du denkst, vielleicht möchte er dir eine überraschung machen und benötigt dabei die hilfe deiner schwester..

Das glaube ich weniger
denn dann würde das nicht so lange schon andauern (bewusst ist es mir seit ungefähr Januar - aber sie treffe sich schon seit mind. einem Jahr ab und an sobald sie in der Stadt ist O.o und telefonieren regelmäßig... das haben die beiden mir dann eben gesagt als ich es mitbekam.
mir hätte damals schon einiges spanisch vorkommen müssen - also vor einem Jahr meine ich- da habe ich einiges mitbekommen und dann war eine weile Ruhe weil mein Freund ahnte, dass mit mir was nicht stimme)

des weiteren gibt es keinen Anlass vorallem nicht so lange - er war auch noch nie der Typ dafür genauso wenig meine Schwester - und bei den derzeitigen Umstände bei ihm (Familienkonflikte und beruflichen Stress) würde es mich wundern, wenn er dafür noch Nerven hat

Danke trotzdem für die Hilfe aber das kann ich -leider- mit guten Gewissen ausschließend

Gefällt mir

J
jorge_12329423
05.07.12 um 8:18

Mach dir mal Gedanken ob es Liebe ist,
denn normal ist das nicht, dass dein Freund sich so verhält... und Aussagen wie "du bist lächerlich..." finde ich schon sehr dreist... Aber ich finde es auch erschreckend, dass du die Frage stellst, wie du lernen kannst damit umzugehen... Du fühlst dich in deiner jetzigen Situation unwohl, wieso willst du dir das antun es noch weiter zu ertragen... Lernen mit etwas umzugehen, was einem nicht gut tut... Denk an dich und wenn du deinen Freund wirklich über alles liebst, dann sag ihm mal wo es langgeht und deiner Schwester auch... Lass dir nicht alles gefallen... Du bist doch noch jung...

Gefällt mir

py158
py158
07.07.12 um 10:12

Warum
hältst du an der Beziehung zu deinem Freund fest, obwohl sie von Anfang an alles andere als optimal gelaufen ist und du dein Vertrauen in ihn inzwischen verloren hast? Und was hält dich davon ab, mit deiner Schwester endlich mal Klartext zu reden? Immerhin ist sie deine Schwester, da sollte ein Gespräch doch nicht in den Bereich des Unmöglichen fallen, oder?

Räum auf in deinem Leben und getraue dich endlich mal eine Zeitlang alleine zu leben, du wirst es überleben, da bin ich mir sicher!

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir