Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwester heiratet und ich kann mich nicht so recht freuen...

Schwester heiratet und ich kann mich nicht so recht freuen...

27. Dezember 2008 um 10:48

weil ich vermutlich neidisch bin.

Ich weiss, dass das kein schöner Charakterzug ist, aber es ist so.

Meine Schwester (6 Jahre jünger)hat sich an Weihnachten verlobt.
Obwohl es irgendwie schon klar war, dass sie und ihr Freund, der absolut o.k. ist, nach langjähriger Beziehung heiraten werden, war es dann, als die Ankündigung kam, überraschend.

Mir ist dann meine eigene besch.... Situation (Dauersingle), klar geworden und ich habe erstmal angefangen zu heulen und mich zurückgezogen.Ziemlich unpassend, aber es ist einfach passiert.

Klar habe ich mich irgendwie auch mit ihr und für sie gefreut, aber ich möchte mich auch endlich mal für mich selbst freuen !!!
Ich wollte immer auf der Hochzeit meiner Geschwister auch mit einem Partner sein und nicht als Single auflaufen.

Und im Fall meiner Schwester ist es auch noch so, dass ihr alles in den Schoß fällt.
Sie war eigentlich seit der Pubertät nie länger Single und versteht meine Situation als Dauersingle überhaupt nicht.

Gerade im Moment und in der letzten Zeit leide ich tierisch unter meinem Singledasein und unter der allgemeinen Situation.
(Liegt hauptsächlich daran, dass ich bis vor 2 Monaten noch eine Affäre hatte, die ich beendet habe, weil es nicht mehr ging, ich wollte mehr!)

Aus diesem Grunde reagiere ich im Moment ziemlich allergisch, auf alle glücklichen Menschen in meinem Umfeld, insbesondere wenn da noch rumgeknuddelt und geturtelt wird !

Ich hoffe es kommen auch wieder bessere Zeiten und diese Empfindungen legen sich wieder.
Denn ich weiss, dass es eigentlich ziemlich gemein ist.
Ich werde das auch wohl nie laut sagen können.


Wer kennt dieses Empfindungen/Situation ? Wie geht ihr damit um?
Danke für eure Antworten

Mehr lesen

27. Dezember 2008 um 23:22

Kenn ich auch
Hallo,

ja, ich stecke ebenfalls in einer ähnlichen Situation. Alle meine drei Brüder haben eine Freundin und ich kriege keinen ab. Besonders schlimm ist es bei meinem mittleren Bruder, ein Mensch von dem ich mir bis vor 6 Monaten überhaupt nicht vorstellen konnte, dass er sich überhaupt eine Freundin wünscht. Und jetzt turteln und knutschen die beiden auf jedem Familientreffen wie verrückt herum und seine Freundin ist ein wirklicher Engel - super hübsch und ganz lieb. Jedesmal, wenn sie sich küssen ist das für mich wie ein Schlag ins Gesicht.
Ich schäme mich wirklich für diese Eifersucht und versuche das zu unterdrücken und extrafreundlich zu meinen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2008 um 23:25

Kenn ich auch
Hallo,

ja, ich stecke ebenfalls in einer ähnlichen Situation. Alle meine drei Brüder haben eine Freundin und ich kriege keinen ab. Besonders schlimm ist es bei meinem mittleren Bruder, ein Mensch von dem ich mir bis vor 6 Monaten überhaupt nicht vorstellen konnte, dass er sich überhaupt eine Freundin wünscht. Und jetzt turteln und knutschen die beiden auf jedem Familientreffen wie verrückt herum und seine Freundin ist ein wirklicher Engel - super hübsch und ganz lieb. Jedesmal, wenn sie sich küssen ist das für mich wie ein Schlag ins Gesicht.
Ich schäme mich wirklich für diese Eifersucht und versuche das zu unterdrücken und extrafreundlich zu meinen
Schwägerinnen zu sein.
Am Anfang war es sogar so schlimm, dass ich bei Familientreffen am Tisch angefangen habe zu heulen und mir dann Ausreden dafür überlegen musste. DAs war extrem peinlich.
Deshalb kann ich mich meiner Vorrednerin nur anschließen: immer lächeln, auch wenns schwer fällt. Und wenn das Schicksal mir keinen Partner zugedacht hat, muss ich eben lernen, damit zu leben und das beste daraus zu machen.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 0:13

Sozialneid
Sozialneid ist irgendwie ganz normal glaube ich - zumindest in Situationen, in denen einem das fehlt, was man selber gerne hätte.
Da neidet man anderen die bessere Figur, das bessere Auto, den interessanteren Job - und eben auch die Beziehung. Wenn man selber glücklich ist, kann man sich besser freuen - für sich selbst und für andere. Und wenn viel fehlt, ist es nun einmal das Glück der anderen, das einem vor Augen führt, was man selber nicht hat.

Dann wahrscheinlich auch noch das "Gerechtigkeitsdenken". Du bist sechs Jahre älter, eigentlich solltest Du also die erste sein, die vor den Traualtar zieht. Und wenn ich da so an meine Verwandtschaft denke, bekommt man solche Sprüche dann auch noch oft zu hören... Das macht es nicht gerade besser.

Was Leiden oder Liebeskummer bedeuten, verstehen viele auch erst, wenn sie es selbst durchlebt haben. Dafür aber wirst Du Glück sicherlich besser zu schätzen wissen und besser genießen können, wenn Du es hast! Und wenn die Tränen kommen, wenn andere erwarten, dass Du glücklich bist und Dich mit ihnen freust, dann ist es eben so.... Du wirst ja kaum auf Deinen "Auftritt" gewartet haben, sondern einfach nur einen Stich ins Herz verspürt haben. Und selbst wenn Deine Schwester sich die Situation anders vorgestellt hat: Du hast Dir Deine Lebenssituation doch auch anders vorgestellt....

Ansonsten kann ich mich meiner Vorrednerin auch nur anschließen. Barbiepuppenlächeln und abends in Kissen heulen. Mache ich genau so - bis auf in den Situationen, wo auch ich einfach - unpassend - einfach losheule.

Bestes Beispiel: Eine Studienfreundin und ich (beide 30) haben nicht nur an zwei aufeinanderfolgenden Tagen Geburtstag, sondern auch beide die Situation "Dauersingle" erlebt.
Im Dezember 2007 die normale Karte, Typ: "Frohe Weihnachten, bin leider immer noch Single, hoffe für Dich und mich, das nächstes Jahr alles anders wird."
Sommer 2008: Ich hatte wen kennengelernt, der eine herbe Enttäuschung war und es nie ernst gemeint hatte. In der Stimmung meine Geburtstagskarte von ihr: "Wie läuft es mit der Liebe? Ich habe kurz vorm 30. wen kennengelernt, bin so verliebt...."
Da habe ich zweimal herbe geschluckt.
Jetzt die Weihnachtskarte: "Die beiden sind zusammen gezogen, sie ist schwanger, im Mai kommt das Baby." Und obwohl Heiligabend war und meine Familie von mir erwartet hat, dass ich ein "frohes Fest" feier, habe ich geheult, geheult und geheult. Nicht die feine englische Art, sicher, aber ich habe gerade mal wieder tierischen Liebeskummer, alles ist aussichtslos und ich habe Weihnachten von ihm nicht einmal eine SMS bekommen.

Klar könnte ich daraus nun die Lehre ziehen, dass ja auch ich nächstes Jahr schwanger und glücklich sein könnte. Oder mit jemandem zusammenwohne, endlich mal glücklich verliebt bin...
Aber auch das tu ich nicht. Ich bin neidisch. Nein, ich missgönne ihr ihr Glück sicher nicht. Aber ich merke, was mir alles fehlt. Weine, leide noch mehr und denk, da oben hat mich jemand vergessen.
Irgendwie habe ich beim Verteilen der Schicksalslose wohl die Ar***karte gezogen.

Du siehst, ich reagiere auch allergisch. Aber das ist doch normal. Niemand ist ein "Heiliger". Das, was Du fühlst ist nur menschlich. Aber wie heißt dieses Lied so richtig: "Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben". Ich wünsche Dir, dass Du dieses neue Leben bald hast. Vielleicht heiratest Du später als andere, dafür bist Du dann aber noch glücklich, während andere längst beim Scheidungsanwalt sitzen...

Dauersingle sein ist einfach ätzend, und wer da von Dir erwartet, dass Du immer gut drauf bist, ist nicht gerade einfühlsam...
Das ist dann der Charakterzug, der wirklich nicht schön ist.
Bei Dir ist es doch einfach nur Deine emotionale Situation, die Dich aus dem Gleichgewicht bringt. Das hat nichts mit bösem Charakterzug zu tun. Wenn Du glücklich wärst, dann wäre es Dir auch leicht gefallen, beide freudig zu umarmen und ihnen direkt und mit offener Freude alles Gute zu wünschen, nicht?

Liebe Grüße,
Orangenfalter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 9:15
In Antwort auf sharyn_12945092

Kenn ich auch
Hallo,

ja, ich stecke ebenfalls in einer ähnlichen Situation. Alle meine drei Brüder haben eine Freundin und ich kriege keinen ab. Besonders schlimm ist es bei meinem mittleren Bruder, ein Mensch von dem ich mir bis vor 6 Monaten überhaupt nicht vorstellen konnte, dass er sich überhaupt eine Freundin wünscht. Und jetzt turteln und knutschen die beiden auf jedem Familientreffen wie verrückt herum und seine Freundin ist ein wirklicher Engel - super hübsch und ganz lieb. Jedesmal, wenn sie sich küssen ist das für mich wie ein Schlag ins Gesicht.
Ich schäme mich wirklich für diese Eifersucht und versuche das zu unterdrücken und extrafreundlich zu meinen

Dankeschön für eure lieben Antworten...
und ich dachte echt schon, dass ich echt überreagiert habe.

Aber anscheinend ist die Gefühlswelt bei vielen in dieser Situation ähnlich.

Gott sei dank konnte ich den beiden erst noch gratulieren, ansonsten wäre ich mir auch schon schäbig vorgekommen.


LG Kleo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 17:05
In Antwort auf shakti_12060118

Dankeschön für eure lieben Antworten...
und ich dachte echt schon, dass ich echt überreagiert habe.

Aber anscheinend ist die Gefühlswelt bei vielen in dieser Situation ähnlich.

Gott sei dank konnte ich den beiden erst noch gratulieren, ansonsten wäre ich mir auch schon schäbig vorgekommen.


LG Kleo

I know that
Hallo,

das ist ja mein Thema... bin 28 und nun auch schon seit mehreren Jahren Single. Weihnachten ist immer besonders ätzend... Mein Bruder hat nun auch eine Freundin (er war bis über 30 immer solo) und schmiedet Zukunftspläne. In den letzten Wochen haben sich außerdem noch ein paar weitere Pärchen gefunden in meinem Bekanntenkreis, und ich komme mir nur noch vor wie vom anderen Stern

Ich weiß auch nicht, wie ich das ändern könnte, und auch bei mir kommt es einem Schlag ins Gesicht gleich, wenn wieder eine Freundin von einem glücklichen Beziehungsanfang berichtet und sich bei mir so rein gar nichts tut, außer eben, dass ich ab und an mal ne Nacht mit garantiert dem falschen Typen verbringe. Wahrscheinlich hat mich auch das Internet und die dort oberflächliche Mentalität schon geschädigt, aber da ich relativ schüchtern bin, ist das für mich quasi die einzige Möglichkeit, mal Männer kennenzulernen...

Abends in die Kissen heulen - ja, zunehmend auch meine Methode. Manchmal kann ich die Tränen auch tagsüber nur schwer zurückhalten. Vor allem wird man selbst auch irgendwie als nicht normal angesehen, weil es "die anderen" doch schließlich auch hinbekommen...

Tut gut, sich ein bisschen darüber auszuheulen. Ich gönne jedem von Herzen sein Glück, hätte aber selbst auch gerne ein kleines Stückchen davon....

LG, Eternia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 18:51

Finde dich übertrieben
Was heisst wolltest mehr ? Kinder und Hochzeit
Nun sind 2 Monate vergangen und dies ist dein Problem ?
Gibt ja 10000000 von Singlers : schau mal im Internet nach zum Beispiel unter : www.single.de
Denke wirst es überleben .

Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2008 um 19:23


"Aus diesem Grunde reagiere ich im Moment ziemlich allergisch, auf alle glücklichen Menschen in meinem Umfeld, insbesondere wenn da noch rumgeknuddelt und geturtelt wird ! " <-- genau das trifft auch auf mich zu

Ich bin 19 und hatte noch nie einen Freund. Ich hasse es langsam raus zugehen, egal wohin ich gucke sehe ich ein oder mehrere Pärchen und das geht mir tierisch auf die nerven. Ich bin auch manchmal neidisch auf meine Freundinnen und meine Schwester, obwohl ich das eigentlich nicht sein sollte.
Am meisten hasse ich es wenn man mich frägt ob ich ein Freund habe und wenn ich nein sage kommt direkt die 2. Frage "hattest du schonmal ein Freund." -.- Uns mir ist das dann peinlich zusagen dass ich noch nie einen hatte. ich weiß auch nicht was ich machen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2009 um 23:33

Bin ich froh...
...dass ich nicht die einzige bin.

Da meine Schwester und ich weit auseinander wohnen, habe ich per Telefon erfahren, dass sie heiraten wird. Es war eigentlich keine Überraschung, aber trotzdem... ich konnte mich gerade noch für die Dauer des Telefonats zusammenreissen. Danach habe ich stundenlang geweint. Aus Neid. Und dafür schäme ich mich so sehr! Ich freue mich für sie, ich bin stolz auf meine Schwester, dass Sie diese Entscheidung getroffen hat. Aber ich möchte auch so gerne jemanden haben, der mich so liebt und für mich da ist.

Ich bin schon lange Singel und habe es satt. Wenn ich jetzt daran denke, was für blöde Fragen kommen werden und, dass ich die nächste wäre, die an der Reihe ist, wird es mir ganz schlecht.

Ich bin froh, hier gelesen zu haben, dass es auch anderen so geht. Das macht mir Mut!
Ich danke euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2009 um 22:03

Kenn ich ebenfalls
Bin ich froh, dass es genügend gleichgesinnte gibt.
Ich dachte immer ich wäre eine der wenigen, denen es sogeht.
Ich bin 17 und hatte noch keinen Freund.
Ich hab bisher genau einen Mann geküsst und das auch eher naja. es war nicht unbedingt toll.
Und jetzt warte ich und frage mich, ob es jemanden gibt, der für mich ich sag mal bestimmt ist,
Ich meine, natürlich freue ich mich für meine freundinnen und meine schwester aber das heißt doch nich dass ich auf mein eigenes Glück verzichten muss.
es gab schon sooft situationen, in denen ich daneben saß und ihnen dabei zugeschaut hab, wie sie sich lieben.
Und es ist, wie ihr schon gesagt habt, jedesmal ein schlag ins gesicht, auch wenn ich es recht gut verstecken kann. aber ich habe immernoch die Hoffnung, dass irgendwann der prinz auf seinem weißen pferdchen dahergeritten kommt
meinetwegen darf er auch ne eifenpanne von meiner wohnung haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen