Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwere Trennung nach langjähriger Beziehung

Schwere Trennung nach langjähriger Beziehung

17. Oktober um 22:50

Hallo zusammen,

auch ich möchte einfach einmal erzählen und vielleicht kann mir ja der ein oder andere einen Rat geben, der meine schwierige Situation vielleicht aus einer anderen Perspektive sieht.

Kurz zu der Vorgeschichte:
Ich bin 25 Jahre alt und habe vor etwa einem halben Jahr (im April) meine langjährige Beziehung beendet. Ich kannte meinen Freund bereits aus der Schulzeit und wir waren für insgesamt fast 10 Jahre ein Paar. Er war meine erste große Liebe und auch meine einzige ernsthafte Beziehung. Was anfangs mit einer Jugendliebe begann, hatte sich zu einer ernsten Beziehung entwickelt. Wir waren sehr glücklich.

Wir haben uns bis zum Schluss sehr geliebt, die Beziehung hatte jedoch mit der Zeit nicht mehr richtig funktioniert. Er hatte sich kaum mehr Zeit für mich genommen. Hatte oft keine Lust etwas zu unternehmen und ist lieber mit Kumpels feiern gegangen. Er hatte die Beziehung irgendwann nicht mehr richtig wertgeschätzt und hatte mir in vielerlei Hinsichten immer mehr das Gefühl vermittelt, nicht mehr in einer Beziehung sein zu wollen. Hat manchmal vor gemeinsamen Freunden teils schon etwas respektlose Sprüche von sich gelassen, vor allem wenn er manchmal etwas getrunken hatte.

Dies ging für eine längere Zeit so, und ich bin heute der Meinung, dass ich mir von ihm sehr viel gefallen ließ. Auch Außenstehenden haben dies öfters zu mir gesagt, jedoch wollte ich all diese Dinge nie richtig wahrhaben.

Wichtig ist auch zu erwähnen, dass wir uns vor zwei Jahren bereits fast getrennt hatten, als er eine Zeit lang mit einer Anderen geschrieben hatte, sich sogar heimlich mit ihr getroffen hatten. Als ich alles herausgefunden hatte, hatte er immer nur beteuert, dass sie gute Freunde wären. Ich habe ihm geglaubt und ihn nochmals eine Chance gegeben, da er mir versprach, den Kontakt zu ihr abzubrechen und meinte, ich sei die Einzige für ihn und er keine Andere will. Es dauerte eine Weile aber es ging dann wieder aufwärts mit uns. Dennoch stritten wir ins auch zu dem Zeitpunkt bereits wegen der oben genannten Dinge. Dies wurde jedoch mit der Zeit immer schlimmer und schlimmer.

Er hatte mir immer wieder beteuert, etwas zu ändern. Bis zum Schluss hatte sich nichts geändert. Ich war aufgrund seines ganzen Verhaltens irgendwann nur mehr unglücklich in der Beziehung, habe oft geweint, weil ich es eigentlich so sehr wollte und ich ihn trotzdem immer liebte. Anfang April diesen Jahres hatte ich daher den Entschluss gefasst, die Beziehung zu beenden. Ich habe ihm erklärt, dass ich ihn immer noch liebe, aber in der Beziehung einfach nicht mehr glücklich bin. Er war am Boden zerstört. Auch dann hatte mir versicht, sich endgültig ändern zu wollen aber ich blieb bei meinem Entschluss. Es ging mir am Anfang schlecht, aber irgendwann besser und ich war der Meinung, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Ich hatte ihn ja bereits so viele Chancen gegeben. Richtig abgeschlossen hatte ich die Sache jedoch nie.

Nun ist etwas mehr als ein halbes Jahr vergangen. Vor allem in den letzten Wochen hatte ich bereits öfters wieder an ihn denken müssen. Vor kurzem habe ich erfahren, dass er seit 3 Wochen wieder in einer neuen Beziehung ist. Mit genau jener Person, mit der er zwei Jahre zuvor bereits eine Zeit lang geschrieben hatte, während wir zusammen waren. Dies macht es für mich nochmals schwieriger und jetzt bin ich am Boden zerstört.

Ich hänge immer noch sehr an ihm, mehr als mir bewusst war. Obwohl ich diejenige war, die die Trennung wollte, habe ich bis heute immer gehofft, er würde um die Beziehung kämpfen. Würde mir zeigen, dass er sich endgültig ändern würde. Er hatte sich in diesem Jahr zwei Mal bei mir gemeldet. Hier ging es aber um belanglose Dinge. Nur einmal im Juni an meinem Geburtstag hatte er mir geschrieben, dass ich im fehle.

Nachdem ich erfahren hatte, dass er nun in einer neuen Beziehung ist, habe ich mich bei ihm gemeldet. Ich habe ihn geschrieben, dass ich mir gewünscht hätte, er würde um mich kämpfen. Er meinte, dass er meine Entscheidung akzeptiert hatte und meinte, dass auch von meiner Seite mehr kommen hätte müssen. Ich hätte mich auch nie gemeldet. Natürlich mache ich mir jetzt Vorwürfe, ob nicht auch ich mich einmal melden hätte können. Es ging mir nie um Stolz oder Ähnliches. Wenn dann ging es mir darum, dass er sich wirklich einmal ernsthaft Gedanken macht. Dennoch wäre ich auch nach der Trennung bereit gewesen, an der Beziehung ein weiteres Mal zu arbeiten.

Für mich ist klar, dass unsere Beziehung wie sie war, nicht mehr hätte so weitergehen können. Und sicherlich hänge ich noch immer mehr an ihn, als mir selbst bewusst war. Eher habe ich das Gefühl, alles verdrängt zu haben in dem letzten halben Jahr. Ich weiß daher einfach nicht mehr weiter. Ich hätte weiterhin mit ihm zusammen bleiben wollen, wenn er sich geändert hätte.

Wie seht ihr die Dinge? Hätte ich mich melden müssen/sollen? Denke ich jetzt nur so, weil er in einer neuen Beziehung ist? Hättet ihr euch überhaupt bei ihm gemeldet, nachdem ihr erfahren habt, dass er in einer neuen Beziehung ist? Denkt ihr, er hat seine Fehler überhaupt jemals eingesehen? Oder glaubt ihr, diese Verhalten ist sein Charakter, den man nicht hätte ändern können?

Bin für jede Meinung und Sichtweise dankbar!

Mehr lesen

Top 3 Antworten

18. Oktober um 1:31

Wäre er bereit sich für dich zu ändern, hätte er sich mehr um dich bemüht. Das hat er aber nicht getan. So wie er mit dir umgegangen ist, hat er dich nicht verdient. Und das gehört sicherlich auch zu seinem Charakter. Jugendliebe hin, Jugendliebe her. Was ist das alles wert, wenn er dich schlecht behandelt?

Es ist eigentlich nicht fair von dir, dass du dich gemeldet hast und ihn ausgerechnet jetzt, wo er in einer neuen Beziehung ist, zurück haben willst.
Du hast ihm den Ball zugespielt und jetzt lässt er dich leiden.

Schließ das Kapitel endgültig ab, auch wenn es dir sehr schwer fällt. Such dir einen neuen Freund, der dich glücklich macht.

6 LikesGefällt mir

18. Oktober um 1:31

Wäre er bereit sich für dich zu ändern, hätte er sich mehr um dich bemüht. Das hat er aber nicht getan. So wie er mit dir umgegangen ist, hat er dich nicht verdient. Und das gehört sicherlich auch zu seinem Charakter. Jugendliebe hin, Jugendliebe her. Was ist das alles wert, wenn er dich schlecht behandelt?

Es ist eigentlich nicht fair von dir, dass du dich gemeldet hast und ihn ausgerechnet jetzt, wo er in einer neuen Beziehung ist, zurück haben willst.
Du hast ihm den Ball zugespielt und jetzt lässt er dich leiden.

Schließ das Kapitel endgültig ab, auch wenn es dir sehr schwer fällt. Such dir einen neuen Freund, der dich glücklich macht.

6 LikesGefällt mir

18. Oktober um 6:12

Merke dir eins: man kann andere nicht ändern, man kann nur sich selbst ändern! 

Ich hätte mich nicht bei ihm gemeldet, die Blöße hätte ich mir nicht gegeben! 
Er hatte vermutlich damals schon was mit der und den Kontakt nie ganz abgebrochen! 

Sieh nach vorn und hak das Kapitel ab! Es ist vorbei. 
Das kann nach der langen Beziehung natürlich noch dauern, bis du wieder bereit für eine neue ernste Beziehung bist aber wer hetzt dich denn? 

Wünsche dir alles Gute! 

4 LikesGefällt mir

18. Oktober um 8:18

Es ist nie leicht eine lange Beziehung hinter sich zu lassen aber eure Beziehung war am Ende. Ich denke dein Ex wandelte schon länger (als du)auf Freiersfüßen. Nachdem was du geschildert hast, war ihm seine Freiheit wichtiger als ihr... Da ihr sehr früh zusammen gekommen seit, hatte er vielleicht das Gefühl was verpasst zu haben, zu jung zu sein um sich auf ewig an die gleiche Frau zu binden und hat so Stück für Stück eure Beziehung verlassen...
Es hätte daher wohl nie ein wirkliches zurück gegeben, selbst wenn du ihn nach dem du dich getrennt hast, kontaktiert hättest.
Versuche darüber hinwegzukommen. Was anderes wird dir nicht übrig bleiben. 

1 LikesGefällt mir

18. Oktober um 9:34

hättest du dich melden müssen?
wie kommst du darauf?

er hat dich ja ziemlich schnell mit der dame ersetzt...

sei froh ihn los zu sein

2 LikesGefällt mir

19. Oktober um 21:41
In Antwort auf theola

hättest du dich melden müssen?
wie kommst du darauf?

er hat dich ja ziemlich schnell mit der dame ersetzt...

sei froh ihn los zu sein

Danke erst Mal für die Antworten.

Er hatte mir geschrieben, dass es ihm eine Zeit lang sehr schlecht gegangen ist nach der Trennung. Er ist außerdem einmal bei meiner damaligen Arbeit vorbeigekommen. Aber auch hier hatten wir immer nur sehr oberflächlich über belanglose Dinge gesprochen, er größtenteils von sich erzählt. Ich muss aber dazusagen, dass er sehr nervös war und beim Abschied Tränen in den Augen hatte.

Ich hatte daher im Nachhinein zum Teil schon das Gefühl, als hätte er den Kontakt suchen wollen. Aus dem Grund habe ich mir nun im Nachhinein zum Teil Vorwürfe gemacht, dass ich ihm nicht auch einmal geschrieben habe, wie es ihm geht. Schließlich waren wir doch fast 10 Jahre zusammen, und irgendwie soll man diese Zeit ja auch nicht einfach so weckschmeißen find ich?

 

1 LikesGefällt mir

19. Oktober um 21:43
In Antwort auf skadiru

Merke dir eins: man kann andere nicht ändern, man kann nur sich selbst ändern! 

Ich hätte mich nicht bei ihm gemeldet, die Blöße hätte ich mir nicht gegeben! 
Er hatte vermutlich damals schon was mit der und den Kontakt nie ganz abgebrochen! 

Sieh nach vorn und hak das Kapitel ab! Es ist vorbei. 
Das kann nach der langen Beziehung natürlich noch dauern, bis du wieder bereit für eine neue ernste Beziehung bist aber wer hetzt dich denn? 

Wünsche dir alles Gute! 

Vielen Dank und danke für den Rat. War mir auch nicht sicher, ob ich ihn überhaupt schreiben hätte sollen. Dennoch war es mir irgendwie wichtig, ihn bestimmte Dinge wissen zu lassen. Wichtig im dem Sinne, dass es für mich dadurch einfacher ist, unter die ganze Sache endgültig einen Schlussstrich zu ziehen und es mir dadurch leichter fällt, mit der ganzen Sache abzuschließen. Vielleicht war es auch falsch, und ich denke in einem halben Jahr anders über die ganze Sache. 

Gefällt mir

19. Oktober um 21:46
In Antwort auf haumichhaha

Wäre er bereit sich für dich zu ändern, hätte er sich mehr um dich bemüht. Das hat er aber nicht getan. So wie er mit dir umgegangen ist, hat er dich nicht verdient. Und das gehört sicherlich auch zu seinem Charakter. Jugendliebe hin, Jugendliebe her. Was ist das alles wert, wenn er dich schlecht behandelt?

Es ist eigentlich nicht fair von dir, dass du dich gemeldet hast und ihn ausgerechnet jetzt, wo er in einer neuen Beziehung ist, zurück haben willst.
Du hast ihm den Ball zugespielt und jetzt lässt er dich leiden.

Schließ das Kapitel endgültig ab, auch wenn es dir sehr schwer fällt. Such dir einen neuen Freund, der dich glücklich macht.

Wie meinst du, dass es von mir nicht fair ist, dass ich mich gemeldet habe? Ich habe nie geschrieben, dass ich ihn zurückhaben will. Sondern nur, dass es nicht spurlos an mir vorbeigeht, dass er nun mit der Anderen zusammen ist, vor allem aufgrund der Vorgeschichte mit ihr. Und dass ich mir gewünscht hätte, dass er mehr um die Beziehung kämpft und es mich daher traurig macht, dass es bei ihm aber so schnell ging. Finde nach einem halben Jahr in einer neuen Beziehung zu sein, nach fast 10 Jahren vorheriger Beziehung schon etwas hart. Oder sehe das nur ich so?

1 LikesGefällt mir

20. Oktober um 1:46
In Antwort auf user31919

Wie meinst du, dass es von mir nicht fair ist, dass ich mich gemeldet habe? Ich habe nie geschrieben, dass ich ihn zurückhaben will. Sondern nur, dass es nicht spurlos an mir vorbeigeht, dass er nun mit der Anderen zusammen ist, vor allem aufgrund der Vorgeschichte mit ihr. Und dass ich mir gewünscht hätte, dass er mehr um die Beziehung kämpft und es mich daher traurig macht, dass es bei ihm aber so schnell ging. Finde nach einem halben Jahr in einer neuen Beziehung zu sein, nach fast 10 Jahren vorheriger Beziehung schon etwas hart. Oder sehe das nur ich so?

Dann hab ich dich wohl missverstanden. Es tut mir leid. Trotzdem machst du ihm gerade das Leben schwer, wenn du ihm sagst, dass die Beziehung noch eine Chance gehabt hätte.

Hart ist es sicherlich für dich, denn er hat dich schnell aufgegeben und du fühlst dich im Stich und alleine gelassen. Aber wenn er das Gefühl hat, dass seine neue Freundin die Richtige für ihn ist - warum soll er länger trauern? Außerdem kennt er sie schon eine zeitlang. Freu dich doch für ihn, dass er seine Trauer schnell überwunden hat.

Würdest du aus Respekt vor diesen 10 Jahren Beziehung, einen neuen Mann ignorieren, der dich gerne kennenlernen möchte und der dir eigentlich auch gefällt?
Schwierig oder?

 

1 LikesGefällt mir

20. Oktober um 9:05
In Antwort auf haumichhaha

Dann hab ich dich wohl missverstanden. Es tut mir leid. Trotzdem machst du ihm gerade das Leben schwer, wenn du ihm sagst, dass die Beziehung noch eine Chance gehabt hätte.

Hart ist es sicherlich für dich, denn er hat dich schnell aufgegeben und du fühlst dich im Stich und alleine gelassen. Aber wenn er das Gefühl hat, dass seine neue Freundin die Richtige für ihn ist - warum soll er länger trauern? Außerdem kennt er sie schon eine zeitlang. Freu dich doch für ihn, dass er seine Trauer schnell überwunden hat.

Würdest du aus Respekt vor diesen 10 Jahren Beziehung, einen neuen Mann ignorieren, der dich gerne kennenlernen möchte und der dir eigentlich auch gefällt?
Schwierig oder?

 

Für mich wäre es eine Sache der Gefühle. Obwohl ich die Beziehung beendet habe kann ich nicht behaupten, dass meine Gefühle für ihn komplett weck sind. Deswegen wundert es mich, wie er so schnell nach so langer Zeit mit jemand anderen zusammen sein kann. Nein sagen würde ich nicht aber auch nicht direkt eine neue Beziehung wollen.  

Hätte mir wohl insgeheim erwartert, dass er zumindest etwas länger alleine bleibt um sich seines Verhaltens auch einmal bewusst zu werden. Warum die Beziehung gescheitert ist, was er dazu beigetragen hat. So kommt es einem tatsächlich so vor, als wäre er jetzt schon über alles hinweck, und dass finde ich sehr schade und kann ich auch nicht nachvollziehen.

Gefällt mir

20. Oktober um 23:24
In Antwort auf user31919

Für mich wäre es eine Sache der Gefühle. Obwohl ich die Beziehung beendet habe kann ich nicht behaupten, dass meine Gefühle für ihn komplett weck sind. Deswegen wundert es mich, wie er so schnell nach so langer Zeit mit jemand anderen zusammen sein kann. Nein sagen würde ich nicht aber auch nicht direkt eine neue Beziehung wollen.  

Hätte mir wohl insgeheim erwartert, dass er zumindest etwas länger alleine bleibt um sich seines Verhaltens auch einmal bewusst zu werden. Warum die Beziehung gescheitert ist, was er dazu beigetragen hat. So kommt es einem tatsächlich so vor, als wäre er jetzt schon über alles hinweck, und dass finde ich sehr schade und kann ich auch nicht nachvollziehen.

Ja, ich verstehe deine Enttäuschung. Du hast dir viele Gedanken um ihn und über eure Beziehung gemacht. Und dann musst du feststellen, dass er in einer neuen Beziehung ist und deine Vorstellung vom "Happy End" somit zerstört hat, ohne um dich zu kämpfen. Letzlich bleibt dir keine andere Wahl als die Realität zu akzeptieren.

Er wollte oder er konnte sich für dich nicht ändern, deshalb hat er sich für eine neue Freundin entschieden. Außerdem hat er dich schlecht behandelt und zu wenig für die Beziehung getan.

Mach es dir jetzt selbst nicht zu schwer. Kehr in dich und verarbeite deine Trauer. Und sammle auch Energie für deine neue Beziehung.
 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen