Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwere Entscheidung(lang)

Schwere Entscheidung(lang)

6. Januar 2006 um 10:52

Hallo an alle.
Ich war bis jetzt immer Mitleserin und möchte euch heute auch um Hilfe oder Tips bitten. Weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Also ich war bis 2003 in einer stabilen Beziehung und war rundum glücklich. Wir haben einen Sohn, hatten ein Haus gebaut und ich glaubte an dem Tag als der Heiratsantrag(Sept 02)kam, die glücklichste Frau auf diesem Planeten zu sein.

Kurz vor der Hochzeit(Mai03) beichtete mir mein Mann(Er wollte angebl. nicht mit einer Lüge in die Ehe) mich in den vergangenen 8 Jahren 3 mal betrogen zu haben.Für mich brach die bis dahin heile Welt komplett zusammen,weil ich niemals etwas bemerkt habe.Er ist beruflich immer nur am Wochenende zu Hause und war immer liebevoll,ein guter Vater und ich meine es war soetwas wie Seelenverwandschaft.

Ich habe ihm letztendlich verziehen nach seinem betteln,flehen und das sich das NIE wiederholen würde und habe ihn geheiratet.Ich liebte ihn abgöttisch.Ich war aber mißtrauisch und mir kam nach der Hochz.so einiges seltsam vor.Auf mein betteln und flehen hat er mir innerhalb von einenm dreiviertel Jahr so nach und nach erzählt was wirklich war.Er hat mich 17!!!mal betrogen.Mit einer war er nebenbei 3 Jahre zusammen und hat mit der auch noch 4 Wochen nach der Hochzeit geschlafen.Die anderen hatte er immer wenn er Bock drauf hatte.Angeblich natürlich immer mit einem schlechtem Gewissen.Ich habe dann ca 1 1/2 Jahre wie in einem Trance- zustand gelebt und wußte überhaupt nicht was ich tun sollte.Ich habe es niemandem erzählt damals.Meine Familie hatte ihn total ins Herz geschlossen.Dann vor lauter Verzweiflung,weil er immer sagte das er das nie mehr machen würde habe ich ihm als "Fremde" eine sms geschr.Er ist voll darauf eingegangen und ab da habe ich meine Liebe zu ihm Verloren. Das war 2004.

2005 bin ich ausgezogen mit meinem Sohn in eine schöne Wohnung und ich hatte dann wieder einen Freund.

Er war so ganz anders als mein Mann.Viel häuslicher und war auch jeden Tag für mich da weil er hier arbeitet.Wir waren 9 Monate zusammen.

Ich habe mich getrennt, weil er aggressiv wird wenn er Alkohol trinkt.Er wird dann launisch und gereizt.Mein Sohn kam übrigens auch sehr gut mit ihm klar,obwohl mein Sohn immer will das ich zu Papa zurück gehe.Ich kann ja nicht einem 9-jährigen diese Geschichte über Papa erzählen.

So mein Problem ist nun mein Mann will mich zurück und hat meinen Sohn natürlich in diesem Punkt auf seine Seite.

Mein Freund möchte mich nun auch zurück und geht seit einiger zeit zu einem Psychologen um die Ursache dieser Aggressionen zu finden. Und er wird in Zukunft nicht mehr trinken.Also er hat nicht ständig getrunken, aber wenn wir mal auf Feiern waren.

Ich weiß nicht mehr weiter. Gefühle habe ich für beide immer noch,so blöd sich das vielleicht anhören mag.Für meinen Mann sind sie durch unseren Sohn aber eher freundschaftlicher Natur.

Meine Familei weiß nun von allem, ich habe es anfang 2005 dann doch erzählt,aber für sie ist mein Mann der den sie in ihre Mitte richtig aufnehmen,da sie ihn ja nun auch schon 10 Jahre kennen.Meinen Freund haben sie lediglich akzeptiert.

Bitte kann mir jemand den richtigen Weg aufzeigen durch ein paar Tipps?

Mehr lesen

6. Januar 2006 um 11:02

Beide nichts.
liebe lumana,

ich sehe noch einen dritten - such ihn dir.

die trennung von deinem mann hast du überstanden - und er ist der vater deines sohnes - deshalb wirst du dich auch von einem aggressiven alkoliker trennen können.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2006 um 12:07

Lady - rike hat recht
deinen mann hast du sicherlich aus gutem grund verlassen, deinen freund wegen einer recht lockeren einstellung im punkto treue und das aggresionpotential scheint ja auch recht hoch zu sein. wichtig ist selbstverständlich was du fühlst, liebst du einen von beiden noch oder ist es nur ein einfacher weg !!!! ist es nicht viel besser mal einen schlusstrich zu ziehen und ganz neu sein leben auszurichten und wenn es denn sein soll wird sich sicherlich ein netter mann finden der weder aggresiv ist noch jeden rock nachschaut.... du hast ein leben nutze es und mach das beste daraus... ach und noch eins, du hast deinem sohn gegenüber ja wohl auch ein große verantwortung...

toi toi toi lg
Gentleman

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 15:51

Laß es...
...sein.
Auch,wenn es hart ist, gehe nicht mehr zu Deinem Mann zurück. Er wird es wieder und wieder tun. Auch ich hatte eine solche Beziehung, immer und immer wieder hat er mich wegen einer anderen verlassen und kam jedesmal reuemütig zurück und ich nahm ihn immer wieder,weil er es so gut verstanden hat, mich von seiner "Liebe" zu mir zu überzeugen.Auch wir waren "Seelenverwandt", es war etwas ganz besonderes.
Auf seine ganz spezielle Art hat er mich auch geliebt.
Irgendwann habe ich für mich schweren Herzens entschieden, die Finger von ihm zu lassen, weil es mich kaputt gemacht hätte. I
Ich bin der Überzeugung, das es Männer gibt, zu denen meiner Meinung nach auch Deiner gehört, denen einfach eine Frau allein nicht genügt.
Dein Sohn wird Dich irgendwann verstehen, ihm ist nicht geholfen, wenn Du an diesem Menschen zerbrichst.
Versuche, Deinem Freund eine zweite Chance zu geben, wenn er sie nicht auf Dauer nutzt, ist er selbst schuld.
Und,was Deine Familie betrifft: SIE müssen den Schmerz nicht wieder und wieder durchleben...

Ich wünsche Dir viel Kraft, für was auch immer Du Dich entscheidest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2006 um 16:24

Hallo Lumana,
du hast es 2x geschafft das problem zu erkennen und zu entsorgen. warum willst du wieder etwas anfangen was du bereits beendet hast? - zu recht -!

liebst du ?

ich glaube du kennst bereits die antwort.

lg
sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 10:51
In Antwort auf simin_12505764

Laß es...
...sein.
Auch,wenn es hart ist, gehe nicht mehr zu Deinem Mann zurück. Er wird es wieder und wieder tun. Auch ich hatte eine solche Beziehung, immer und immer wieder hat er mich wegen einer anderen verlassen und kam jedesmal reuemütig zurück und ich nahm ihn immer wieder,weil er es so gut verstanden hat, mich von seiner "Liebe" zu mir zu überzeugen.Auch wir waren "Seelenverwandt", es war etwas ganz besonderes.
Auf seine ganz spezielle Art hat er mich auch geliebt.
Irgendwann habe ich für mich schweren Herzens entschieden, die Finger von ihm zu lassen, weil es mich kaputt gemacht hätte. I
Ich bin der Überzeugung, das es Männer gibt, zu denen meiner Meinung nach auch Deiner gehört, denen einfach eine Frau allein nicht genügt.
Dein Sohn wird Dich irgendwann verstehen, ihm ist nicht geholfen, wenn Du an diesem Menschen zerbrichst.
Versuche, Deinem Freund eine zweite Chance zu geben, wenn er sie nicht auf Dauer nutzt, ist er selbst schuld.
Und,was Deine Familie betrifft: SIE müssen den Schmerz nicht wieder und wieder durchleben...

Ich wünsche Dir viel Kraft, für was auch immer Du Dich entscheidest.

Die Entscheidung ist echt schwer
Mein Mann versucht nun täglich mich zu überzeugen,das er nicht mehr der von früher ist,sondern ein anderer Mensch geworden ist.Nur es war soviel was ihr nicht mal in den schlimmsten Träumen euren Männern zutrauen würdet,das ich ihm kaum glauben kann,geschweige denn plötzlich wieder große Gefühle empfinden kann.

Das Problem ist noch mein Sohn. Er weint oft und sagt ich soll Papa doch noch eine Chance geben. Das tut mir so weh wenn er so traurig ist.Es bricht mir fast das Herz. Aber diese Geschichten von Papa kann ich ihm doch auch noch nicht erzählen.Ich denke er hält mich für schuldig.

Für meinen Freund habe ich ich noch Gefühle und könnte mir noch einmal vorstellen ihm eine Chance zu geben. Nur das Problem ist wieder das mein Sohn das nicht möchte wegen Papa.

Diese ganze Situation ist furchtbar.Ich habe schon überlegt ob ich es für die Entwicklung von meinem Sohn nicht schöner wäre mit Mama und Papa. Ich muß dazu sagen, das mein Mann und ich nicht solche sind die streiten und laut schon gar nicht.

Manchmal wäre es einfacher ich könnte kaltherziger sein. Das fehlte mir schon immer.Ich kann kaum Entscheidungen treffen und bin dann nicht sicher was ich richtig und was ich falsch mache. Das hat was mit Dingen aus der Kindheit zu tun.

Aber es hilft schon ne Menge hier rein zu schreiben und auch Antworten zu bekommen. Danke dafür.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 10:53
In Antwort auf alya_12708452

Beide nichts.
liebe lumana,

ich sehe noch einen dritten - such ihn dir.

die trennung von deinem mann hast du überstanden - und er ist der vater deines sohnes - deshalb wirst du dich auch von einem aggressiven alkoliker trennen können.

lg

rike

Die Entscheidung ist echt schwer
Mein Mann versucht nun täglich mich zu überzeugen,das er nicht mehr der von früher ist,sondern ein anderer Mensch geworden ist.Nur es war soviel was ihr nicht mal in den schlimmsten Träumen euren Männern zutrauen würdet,das ich ihm kaum glauben kann,geschweige denn plötzlich wieder große Gefühle empfinden kann.

Das Problem ist noch mein Sohn. Er weint oft und sagt ich soll Papa doch noch eine Chance geben. Das tut mir so weh wenn er so traurig ist.Es bricht mir fast das Herz. Aber diese Geschichten von Papa kann ich ihm doch auch noch nicht erzählen.Ich denke er hält mich für schuldig.

Für meinen Freund habe ich ich noch Gefühle und könnte mir noch einmal vorstellen ihm eine Chance zu geben. Nur das Problem ist wieder das mein Sohn das nicht möchte wegen Papa.

Diese ganze Situation ist furchtbar.Ich habe schon überlegt ob ich es für die Entwicklung von meinem Sohn nicht schöner wäre mit Mama und Papa. Ich muß dazu sagen, das mein Mann und ich nicht solche sind die streiten und laut schon gar nicht.

Manchmal wäre es einfacher ich könnte kaltherziger sein. Das fehlte mir schon immer.Ich kann kaum Entscheidungen treffen und bin dann nicht sicher was ich richtig und was ich falsch mache. Das hat was mit Dingen aus der Kindheit zu tun.

Aber es hilft schon ne Menge hier rein zu schreiben und auch Antworten zu bekommen. Danke dafür.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 11:00
In Antwort auf dee_12492092

Die Entscheidung ist echt schwer
Mein Mann versucht nun täglich mich zu überzeugen,das er nicht mehr der von früher ist,sondern ein anderer Mensch geworden ist.Nur es war soviel was ihr nicht mal in den schlimmsten Träumen euren Männern zutrauen würdet,das ich ihm kaum glauben kann,geschweige denn plötzlich wieder große Gefühle empfinden kann.

Das Problem ist noch mein Sohn. Er weint oft und sagt ich soll Papa doch noch eine Chance geben. Das tut mir so weh wenn er so traurig ist.Es bricht mir fast das Herz. Aber diese Geschichten von Papa kann ich ihm doch auch noch nicht erzählen.Ich denke er hält mich für schuldig.

Für meinen Freund habe ich ich noch Gefühle und könnte mir noch einmal vorstellen ihm eine Chance zu geben. Nur das Problem ist wieder das mein Sohn das nicht möchte wegen Papa.

Diese ganze Situation ist furchtbar.Ich habe schon überlegt ob ich es für die Entwicklung von meinem Sohn nicht schöner wäre mit Mama und Papa. Ich muß dazu sagen, das mein Mann und ich nicht solche sind die streiten und laut schon gar nicht.

Manchmal wäre es einfacher ich könnte kaltherziger sein. Das fehlte mir schon immer.Ich kann kaum Entscheidungen treffen und bin dann nicht sicher was ich richtig und was ich falsch mache. Das hat was mit Dingen aus der Kindheit zu tun.

Aber es hilft schon ne Menge hier rein zu schreiben und auch Antworten zu bekommen. Danke dafür.

Liebe lumana71
ich wünsche dir sehr dass du den richtigen weg findest.

aber mal ernsthaft - glaubst du wirklich, ein mann der dich über jahre laufend betrogen hat und auch zukünftig immer die möglichkeiten dazu hat, sich ändern wird?
du hättest nie von seiner untreue erfahren, wenn es sich nicht (aus welchem grund auch immer) dazu entschieden hätte es dir zu erzählen.

17x - sorry, aber das ist eine zahl die für mich persönlich das ende einer jeglichen beziehung bedeuten würde. weil sie spricht dafür, dass er nicht nein sagen kann. er kann es einfach nicht.

deinem sohn zuliebe an dieser beziehung festzuhalten wäre das falscheste was du tun kannst. auch wenn es hart ist, aber du tust deinem sohn letztendlich keinen gefallen damit. er wird es irgendwann verstehen - denn irgendwann ist er so weit die wahrheit über seinen vater zu verkraften.

triff eine entscheidung für DICH - denn DU musst damit leben.

herzliche grüsse und alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 11:18
In Antwort auf miyu_12895279

Liebe lumana71
ich wünsche dir sehr dass du den richtigen weg findest.

aber mal ernsthaft - glaubst du wirklich, ein mann der dich über jahre laufend betrogen hat und auch zukünftig immer die möglichkeiten dazu hat, sich ändern wird?
du hättest nie von seiner untreue erfahren, wenn es sich nicht (aus welchem grund auch immer) dazu entschieden hätte es dir zu erzählen.

17x - sorry, aber das ist eine zahl die für mich persönlich das ende einer jeglichen beziehung bedeuten würde. weil sie spricht dafür, dass er nicht nein sagen kann. er kann es einfach nicht.

deinem sohn zuliebe an dieser beziehung festzuhalten wäre das falscheste was du tun kannst. auch wenn es hart ist, aber du tust deinem sohn letztendlich keinen gefallen damit. er wird es irgendwann verstehen - denn irgendwann ist er so weit die wahrheit über seinen vater zu verkraften.

triff eine entscheidung für DICH - denn DU musst damit leben.

herzliche grüsse und alles gute

Genau
so sehe ich das ja im innern auch.Mein Mann ist ein sehr lustiger und geselliger mensch u seine Art wird mir fehlen, aber ich habe gelitten wie ein Hund in der Zeit und er aber auch, weil er wußte das er sch...gebaut hat und es nicht mehr ändern kann.

es ist schwer nach 10Jahren los zu lassen und man denkt immer so von der Art her (außer das Fremdgehen) werde ich nie wieder so einen finden.

Mein Freund war da etwas anders. Sehr häuslich und macht alles, aber nicht so spontan und lieb wie mein Mann.Nur wie gesagt die Gefühle sind weg und für meinen Freund eben da. zwar ganz zart, weil ich ein gebranntes Kind bin aber sie sind da.

ich hoffe irgendwie manchmal das es sich irgendwie von selbst regelt.
liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 14:13
In Antwort auf dee_12492092

Genau
so sehe ich das ja im innern auch.Mein Mann ist ein sehr lustiger und geselliger mensch u seine Art wird mir fehlen, aber ich habe gelitten wie ein Hund in der Zeit und er aber auch, weil er wußte das er sch...gebaut hat und es nicht mehr ändern kann.

es ist schwer nach 10Jahren los zu lassen und man denkt immer so von der Art her (außer das Fremdgehen) werde ich nie wieder so einen finden.

Mein Freund war da etwas anders. Sehr häuslich und macht alles, aber nicht so spontan und lieb wie mein Mann.Nur wie gesagt die Gefühle sind weg und für meinen Freund eben da. zwar ganz zart, weil ich ein gebranntes Kind bin aber sie sind da.

ich hoffe irgendwie manchmal das es sich irgendwie von selbst regelt.
liebe Grüße

Ja...
...es ist schwer, ich kann Dich soo gut verstehen. Aber um vieles schwerer ist es, weiterhin leiden zu müssen, weil Du ihm nie wieder vertrauen könntest.
Aber die schwere Zeit wird vorüber gehen, am Besten wäre es natürlich jeglichen Kontakt abzubrechen, aber das geht ja wegen des Kindes nicht.
Und: denke in diesem Fall nicht nur an Deinen Sohn, in wenigen Jahren ist er aus dem Haus, aber Du wärest bis dahin ein seelisches Wrack. Klar will er zu seinem Vater, ich würde ihm auch jede Möglichkeit dazu bieten, aber denke bitte an Dich. Und: Wenn Du sagst, es sind keine Gefühle mehr da...bei allem Respekt: Du glaubst doch nicht ernsthaft, das Du auch nur einen Tag glücklich sein würdest an der Seite dieses Mannes.
Insofern weißt Du doch schon genau, welchen Weg Du gehen willst, es muß Dir nur noch richtig bewußt werden.
Alles Liebe für Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 14:17
In Antwort auf dee_12492092

Genau
so sehe ich das ja im innern auch.Mein Mann ist ein sehr lustiger und geselliger mensch u seine Art wird mir fehlen, aber ich habe gelitten wie ein Hund in der Zeit und er aber auch, weil er wußte das er sch...gebaut hat und es nicht mehr ändern kann.

es ist schwer nach 10Jahren los zu lassen und man denkt immer so von der Art her (außer das Fremdgehen) werde ich nie wieder so einen finden.

Mein Freund war da etwas anders. Sehr häuslich und macht alles, aber nicht so spontan und lieb wie mein Mann.Nur wie gesagt die Gefühle sind weg und für meinen Freund eben da. zwar ganz zart, weil ich ein gebranntes Kind bin aber sie sind da.

ich hoffe irgendwie manchmal das es sich irgendwie von selbst regelt.
liebe Grüße

Ich nochmal...
...mag ja sein, das Du so einen Mann nicht wieder finden wirst. Das dachte ich damals auch und vielleicht ist es so. Aber auf meinen jetzigen Freund kann ich mich verlassen, er ist für mich da, wir lieben uns.
Sicher, mit meinem Ex war es ganz anders, aber eben auch und besonders im negativen Sinn anders.
Dann doch lieber so, denn was nutzt die tollste Seelenverwandschaft, wenn man nicht vertrauen kann und unglücklich ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 9:19
In Antwort auf simin_12505764

Ja...
...es ist schwer, ich kann Dich soo gut verstehen. Aber um vieles schwerer ist es, weiterhin leiden zu müssen, weil Du ihm nie wieder vertrauen könntest.
Aber die schwere Zeit wird vorüber gehen, am Besten wäre es natürlich jeglichen Kontakt abzubrechen, aber das geht ja wegen des Kindes nicht.
Und: denke in diesem Fall nicht nur an Deinen Sohn, in wenigen Jahren ist er aus dem Haus, aber Du wärest bis dahin ein seelisches Wrack. Klar will er zu seinem Vater, ich würde ihm auch jede Möglichkeit dazu bieten, aber denke bitte an Dich. Und: Wenn Du sagst, es sind keine Gefühle mehr da...bei allem Respekt: Du glaubst doch nicht ernsthaft, das Du auch nur einen Tag glücklich sein würdest an der Seite dieses Mannes.
Insofern weißt Du doch schon genau, welchen Weg Du gehen willst, es muß Dir nur noch richtig bewußt werden.
Alles Liebe für Dich.

Du
hast recht. Ich kann mich nicht so hängen lassen und muß das durchziehen. Hoffentlich ist das alles richtig. Ich meine wo war seine Liebe damals?? Nur weil er zu jung und noch nicht reif genug war??? Was war denn mit mir die sich um Haushalt, Kind gekümmert hat und nebenbei noch arbeiten war? Er kam am We heim und alles war erledigt. Er sagt ich soll nicht immer zurück schauen und nach vorn sehen und dann weiß er das wir es schaffen können. Aber unsere Gedanken lassen sich doch nicht verhindern und ausschalten?! Gestern habe ich auch noch meine Arbeit verloren wegen den fallenden Umsätzen... Ich muß jetzt tatsächlich nach vorn schauen. ABER OHNE MEINEN MANN. So )

Das schreibt sich alles gut und befreiend. Ich hoffe ich habe die Kraft. Danke für die lieben Worte.
Alles Liebe für Euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Deutsch- ungarische Ehe
Von: mira_12099660
neu
12. Januar 2006 um 22:52
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen