Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schweigen über Ehe/Ehefrau

Schweigen über Ehe/Ehefrau

1. Dezember 2006 um 23:22

Hallo allerseits,

auch ich gehöre zur Fraktion der Geliebten -mit allen hier schon beschriebenen Höhen und Tiefen.
Unsere gemeinsamen Stunden (ganz selten auch mal Tage) sind traumhaft. Die Abstürze danach werden immer schlimmer. Wir waren Kollegen und sind seit 2 Jahren "zusammen". Es ging von ihm aus. Bei mir fiel dieses Zusammentreffen in die Zeit meiner Trennung von meinem Mann und deshalb konnte ich so einer Verbindung zunächst auch für mich etwas positives abgewinnen. Nämlich nicht sofort wieder vereinnahmt zu werden...Außerdem waren alle Treffen mit ihm Lichtblicke.
Mein Gefühlschaos wird nun immer größer und ich habe ihm gesagt, dass ich s so nicht mehr weitermachen kann. Es folgte ein ausführliches Gespräch, bei dem ich auch darauf gedrängt habe, dass er Stellung bezieht, wie es mit uns, seiner Ehe etcpp. weitergehen soll...
Damit wäre ich auch an dem Punkt auf den sich meine Frage bezieht. Er schweigt konsequent über seine Ehe bzw. seine Frau! Er erzählt nichts, nada, niente, null... Und ich frage mich WARUM??? Ich weiß nicht, ob seine Ehe gut oder eine Katastrophe ist. Hier liest man so oft, dass die Männer von ihrer Ehe erzählen. Ok, nicht alles mag davon stimmen... Aber so gar nichts zu wissen, was abläuft finde ich sehr seltsam. Hat jemand einen Erklärungsansatz?

Vielen lieben Dank
Sire

Mehr lesen

2. Dezember 2006 um 9:08

Möglichkeiten
- Er will Dich und seine Frau strikt trennen. Dazu gehört auch, dass er weder ihr von Dir, noch Dir von ihr erzählt. Motive: Loyalität, Liebe, Pflichtgefühl etc.

- Er will Dir so wenig Informationen, wie möglich zukommen lassen und erzählt daher nichts. Wissen ist Macht.

- Er will die Sache "mit sich allein ausmachen".

- Oder er will Dich schlicht und einfach nicht belügen, aber Dir auch nicht erzählen, dass in seiner Beziehung soweit alles gut läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 9:47

Schuldgefühle und loyalität
das können schuldgefühle gegenüber seiner frau sein. sie ist für ihn vermutlich so gut und wichtig, dass er sie mit dir nicht teilen möchte, denn du bist für ihn eben nicht das "gute". ich könnte mir vorstellen das du - seiner meinung nach - kein recht hast etwas über sie zu erfahren...im übrigen glauben das sehr viele betrüger, die meisten jedoch lügen einfach um die geliebte zu beruhigen.

wenn du mit der situation der poppgeschichte nicht mehr klar kommst, solltest du dich ganz schnell entfernen. ich glaube nicht, dass er dich liebt und seine frau für dich aufgeben wird.

grüße an alle die mich noch kennen - rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 15:18

Die Erklärungen
von strombound und rike sind möglichkeiten, liebe seestern, mehr nicht

ob es liebe ist wollte die threadschreiberin nicht wissen.

sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 18:34
In Antwort auf edana_12672933

Die Erklärungen
von strombound und rike sind möglichkeiten, liebe seestern, mehr nicht

ob es liebe ist wollte die threadschreiberin nicht wissen.

sadie

Bei mir war es genauso...
er hat kaum über Zuhause erzählt. Ich kannte sie allerdings, weil sie meine ehemalige Arbeitskollegin war und ich kannte ihre Vorgeschichten. Anfangs war ich auch sehr irritiert, aber dann stellte ich fest, daß er einfach nicht viel zu Erzählen hatte. Dafür hatte er mein Leben und meine Erlebnisse förmlich aufgesaugt. Er tat mir manchmal sogar leid, jetzt kann ich nur sagen, selbst schuld. Er ist mit ihr nicht verheiratet, hat mit ihr keine Kinder und keine anderen Verpflichtungen, außer einer biligen Mietwohnung, dann kann er doch ausziehen, wenn er will. Aber er ist zu bequem. Ein großes Kind.

LG
Allegra

Hallo Rike, schön, daß du wieder da bist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 19:35
In Antwort auf edana_12672933

Die Erklärungen
von strombound und rike sind möglichkeiten, liebe seestern, mehr nicht

ob es liebe ist wollte die threadschreiberin nicht wissen.

sadie

Danke Sadie
für diese Bemerkung! Es geht mir reichlich auf den Senkel, dass hier wildfremde Menschen nach dem Lesen von drei Sätzen solche Statements wie "er liebt dich nicht" oder "er wird seine Frau nie verlassen" abgeben.

LG Susa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 22:00
In Antwort auf aisha_12868469

Danke Sadie
für diese Bemerkung! Es geht mir reichlich auf den Senkel, dass hier wildfremde Menschen nach dem Lesen von drei Sätzen solche Statements wie "er liebt dich nicht" oder "er wird seine Frau nie verlassen" abgeben.

LG Susa

...
Denk mal über die Motivlage derer nach, die dir das schreiben.
Ich glaube nicht, dass sie ihn dir aus Spaß madig machen wollen.

Anyway, du hast 2 Jahre gewartet, du wirst weiter warten, wie viele Geliebte hier. Es ist deine Entscheidung, deine Hoffnung, dein Leben.

Bedenke aber:
Du kannst deinem "Freund" nichts vorschreiben, und auch hier kannst du niemandem was vorschreiben. Wer postet muss mit Meinungen leben, die nicht seiner eigenen entsprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 0:56
In Antwort auf alya_12708452

Schuldgefühle und loyalität
das können schuldgefühle gegenüber seiner frau sein. sie ist für ihn vermutlich so gut und wichtig, dass er sie mit dir nicht teilen möchte, denn du bist für ihn eben nicht das "gute". ich könnte mir vorstellen das du - seiner meinung nach - kein recht hast etwas über sie zu erfahren...im übrigen glauben das sehr viele betrüger, die meisten jedoch lügen einfach um die geliebte zu beruhigen.

wenn du mit der situation der poppgeschichte nicht mehr klar kommst, solltest du dich ganz schnell entfernen. ich glaube nicht, dass er dich liebt und seine frau für dich aufgeben wird.

grüße an alle die mich noch kennen - rike

Selbstverständlich...
...liebt er mich. Warum sollte er sonst ein Jahr versucht haben, näheren Kontakt zu mir zu bekommen und sich seit zwei Jahren jeden (!!!)Tag bei mir melden um mit mir zu reden und mich zu sehen?

Ich verstehe ihn. Ich habe selbst sechs Jahre darüber nachgedacht, ob ich mich von meinem Mann trennen kann wegen der Kinder usw.
Er wird sich trennen. Ich weiß nur noch nicht, ob ich so lange warten will und kann.

Dein Ansatz klingt für mich leicht abstrus und verbittert. Ich kenne dich und deine Geschichte nicht, aber lass mich raten... Du wurdest betrogen? Das stelle ich mir schlimm vor, aber trotzdem ist die Welt nicht schwarz -weiß und auch nicht gut-böse.

Vielleicht sind wir alle hier nur auf der Suche nach jemandem der uns liebt und für den wir etwas besonderes sind und eben nicht beliebig zu ersetzen und zu ergänzen?

Viele Grüße
Sire

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 10:13
In Antwort auf sire2006

Selbstverständlich...
...liebt er mich. Warum sollte er sonst ein Jahr versucht haben, näheren Kontakt zu mir zu bekommen und sich seit zwei Jahren jeden (!!!)Tag bei mir melden um mit mir zu reden und mich zu sehen?

Ich verstehe ihn. Ich habe selbst sechs Jahre darüber nachgedacht, ob ich mich von meinem Mann trennen kann wegen der Kinder usw.
Er wird sich trennen. Ich weiß nur noch nicht, ob ich so lange warten will und kann.

Dein Ansatz klingt für mich leicht abstrus und verbittert. Ich kenne dich und deine Geschichte nicht, aber lass mich raten... Du wurdest betrogen? Das stelle ich mir schlimm vor, aber trotzdem ist die Welt nicht schwarz -weiß und auch nicht gut-böse.

Vielleicht sind wir alle hier nur auf der Suche nach jemandem der uns liebt und für den wir etwas besonderes sind und eben nicht beliebig zu ersetzen und zu ergänzen?

Viele Grüße
Sire

Klar
er liebt dich,deshalb will er sich auch nicht scheiden lassen.
na wenn das keine wahre liebe ist *rofl*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 10:39
In Antwort auf sire2006

Selbstverständlich...
...liebt er mich. Warum sollte er sonst ein Jahr versucht haben, näheren Kontakt zu mir zu bekommen und sich seit zwei Jahren jeden (!!!)Tag bei mir melden um mit mir zu reden und mich zu sehen?

Ich verstehe ihn. Ich habe selbst sechs Jahre darüber nachgedacht, ob ich mich von meinem Mann trennen kann wegen der Kinder usw.
Er wird sich trennen. Ich weiß nur noch nicht, ob ich so lange warten will und kann.

Dein Ansatz klingt für mich leicht abstrus und verbittert. Ich kenne dich und deine Geschichte nicht, aber lass mich raten... Du wurdest betrogen? Das stelle ich mir schlimm vor, aber trotzdem ist die Welt nicht schwarz -weiß und auch nicht gut-böse.

Vielleicht sind wir alle hier nur auf der Suche nach jemandem der uns liebt und für den wir etwas besonderes sind und eben nicht beliebig zu ersetzen und zu ergänzen?

Viele Grüße
Sire

Du bist für ihn eine abwechslung,
mehr nícht. was glaubst du wohl, warum auch all die anderen betrüger an ihren geliebten festhalten - und sich am ende DOCH nicht zu ihnen bekennen ?

lies mal hier im untreueforum - da bekommst du genügend antworten darauf....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 10:42

Warum er diesen umstand strikt trennt ?
ganz einfach:

er will dich nicht mit seiner frau in einen topf werfen. du bist für ihn die abwechslung - seine frau ist die frau an seiner seite, die er auch nicht verlassen wird. deshalb erzählt er dir sicherlich auch nicht, dass zuhause alles bestens läuft - das würdest du doch auch gar nicht hören wollen !!!

er will dich nicht verletzen. deshalb schweigt er sich über sein privatleben aus. getreu dem motto: dienst ist dienst und schnaps ist schnaps. das eine hat für ihn mit dem anderen nichts zu tun.
lies mal den tread von "unsicher69": ES WAR GUT.... dann wirst du die frage auf deine antwort sicherlich erraten können.

du bist nicht mehr und nicht weniger als seine geliebte. deshalb wird er sich über wichtige dinge mit sicherheit NICHT mit dir austauschen wollen. dafür hat er seine ehefrau....

noch fragen ? also: MIR persönlich würde seine haltung hierzu als antwort mehr als genügen. durch sein schweigen hat er doch alles gesagt.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 10:47

Wenn
man liebt kann man sich nach 2 jahren wohl mal langsam trennen, sorry aber ich verstehe unter Liebe etwas anderes als fremdgehen, geliebte spielen, verarschen lassen.
wenn man WILL, ist auch eine scheidung einfach, aber sire soll sich ruhig weiter hinhalten lassen, er liebt sie ja sooooooooooooo sehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 10:49
In Antwort auf skywalker1965

Du bist für ihn eine abwechslung,
mehr nícht. was glaubst du wohl, warum auch all die anderen betrüger an ihren geliebten festhalten - und sich am ende DOCH nicht zu ihnen bekennen ?

lies mal hier im untreueforum - da bekommst du genügend antworten darauf....

Sie trägt
halt die rosa brille und will die wahrheit nicht erkennen.

lass ie doch in dem glauben er würde sie lieben eines tages wacht sie vielleicht auf und ist sich zu schade matratze zu spielen oder einfach nur die Andere zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 11:10
In Antwort auf skywalker1965

Du bist für ihn eine abwechslung,
mehr nícht. was glaubst du wohl, warum auch all die anderen betrüger an ihren geliebten festhalten - und sich am ende DOCH nicht zu ihnen bekennen ?

lies mal hier im untreueforum - da bekommst du genügend antworten darauf....

Selektive Wahrnehmung...
... Du siehst nur Betrüger, die an ihren Geliebten festhalten und dann doch bei der Ehefrau bleiben?

Ich kenne einige bis viele Ehefrauen, die sich Ihrer Position so sicher wähnten und dann eben doch zusehen mussten, dass der Mann zu der anderen ging.
Man muss eben manchmal erkennen, dass die gemeinsame Zeit abgelaufen ist und dann emotionalen und/oder finanziellen Druck auszuüben, mag zwar die "gemeinsame" Zeit etwas verlängern, aber niemals verbessern und langfristig sichern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 11:50
In Antwort auf sire2006

Selektive Wahrnehmung...
... Du siehst nur Betrüger, die an ihren Geliebten festhalten und dann doch bei der Ehefrau bleiben?

Ich kenne einige bis viele Ehefrauen, die sich Ihrer Position so sicher wähnten und dann eben doch zusehen mussten, dass der Mann zu der anderen ging.
Man muss eben manchmal erkennen, dass die gemeinsame Zeit abgelaufen ist und dann emotionalen und/oder finanziellen Druck auszuüben, mag zwar die "gemeinsame" Zeit etwas verlängern, aber niemals verbessern und langfristig sichern.

jaja und die erde ist eine scheibe...
und deshalb wartest du genauso wie alle anderen darauf, dass sich bei dir was bewegt.

bitte sire: nimm die rosarote brille ab. du könntest tiefer fallen als dir lieb ist. genauso wie DU dachten nämlich unzählige geliebte auch vor dir, und es werden noch unzählige nach dir folgen.

nix für ungut - aber realistisch solltest du schon bleiben. zumal er dir nix von zuhause erzählt. und spätestens DA würde ich an deiner stelle ins grübeln kommen. denn soooo schlecht kann es dann bei ihm nicht sein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 11:51
In Antwort auf skywalker1965

jaja und die erde ist eine scheibe...
und deshalb wartest du genauso wie alle anderen darauf, dass sich bei dir was bewegt.

bitte sire: nimm die rosarote brille ab. du könntest tiefer fallen als dir lieb ist. genauso wie DU dachten nämlich unzählige geliebte auch vor dir, und es werden noch unzählige nach dir folgen.

nix für ungut - aber realistisch solltest du schon bleiben. zumal er dir nix von zuhause erzählt. und spätestens DA würde ich an deiner stelle ins grübeln kommen. denn soooo schlecht kann es dann bei ihm nicht sein....

... ach ja und noch was ....
es soll tatsächlich paare geben, die schweißt eine solche krise noch mehr zusammen als die ehe selbst.

auch schon mal über diese möglichkeit nachgedacht ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 12:11

Und dies war
wahrscheinlich die wortwahl in aller offenheit.

eine empfindung, wie sie die poster nach dem lesen des threads gefühlt und gesehen haben?

sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 12:23
In Antwort auf skywalker1965

jaja und die erde ist eine scheibe...
und deshalb wartest du genauso wie alle anderen darauf, dass sich bei dir was bewegt.

bitte sire: nimm die rosarote brille ab. du könntest tiefer fallen als dir lieb ist. genauso wie DU dachten nämlich unzählige geliebte auch vor dir, und es werden noch unzählige nach dir folgen.

nix für ungut - aber realistisch solltest du schon bleiben. zumal er dir nix von zuhause erzählt. und spätestens DA würde ich an deiner stelle ins grübeln kommen. denn soooo schlecht kann es dann bei ihm nicht sein....

Eigentlich warte ich nicht...
seit 2 Jahren, sondern ich hatte 2 Jahre damit zu tun, meine eigene Trennung zu verarbeiten, mich um meine Kinder und mich zu kümmern und mir zu überlegen was ich will.Jetzt weiß ich es. Ich will IHN und eine "normale" Beziehung mit ihm. Und das habe ich ihm letzte Woche zum ersten Mal gesagt. Ich lasse das jetzt mal so weiterlaufen und bin gespannt wie sich die Dinge entwickeln. In meinem Kopf habe ich allerdings ein Ultimatum.

Ich habe ihn nie nach seiner Ehe gefragt, weil ich auch mit meiner genug zu tun hatte und er hat eben von sich aus nichts erzählt. Eine Ehe KANN nicht gut sein, wenn man seit 2 Jahren eine Freundin hat. Es sei denn, man definiert "gut" auf einem ziemlich niedrigen Niveau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 12:53
In Antwort auf sire2006

Eigentlich warte ich nicht...
seit 2 Jahren, sondern ich hatte 2 Jahre damit zu tun, meine eigene Trennung zu verarbeiten, mich um meine Kinder und mich zu kümmern und mir zu überlegen was ich will.Jetzt weiß ich es. Ich will IHN und eine "normale" Beziehung mit ihm. Und das habe ich ihm letzte Woche zum ersten Mal gesagt. Ich lasse das jetzt mal so weiterlaufen und bin gespannt wie sich die Dinge entwickeln. In meinem Kopf habe ich allerdings ein Ultimatum.

Ich habe ihn nie nach seiner Ehe gefragt, weil ich auch mit meiner genug zu tun hatte und er hat eben von sich aus nichts erzählt. Eine Ehe KANN nicht gut sein, wenn man seit 2 Jahren eine Freundin hat. Es sei denn, man definiert "gut" auf einem ziemlich niedrigen Niveau.

Etwas verstehe ich nicht...
hallo sire,

ich habe grade eine fast 2-jährige Außenbeziehung hinter mir, und verstehe nicht, warum du erst jetzt zu dem Entschluss gekommen bist, daß du ihm für eine "normale" Beziehung willst? eine lange Zeit, um sich der Ziele und Standpunkte sicher zu sein.

Bei uns stand zimmlich schnell fest, wie die Zukunft aussehen wird, was wir beider von unsere Beziehung erwarten dürfen. Sie scheitete letztendlich nicht an der Zukunftslosigkeit, sondern an seinen Spielchen, die er mit mir getrieben hatte. Daß wir nie zusammen leben dürfen, war uns von Anfang an klar.

Worüber hat ihr gesprochen? Warum hast du so lange seine Tabula rasa geduldet? Mir wäre es viel zu wenig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 13:03
In Antwort auf sire2006

Eigentlich warte ich nicht...
seit 2 Jahren, sondern ich hatte 2 Jahre damit zu tun, meine eigene Trennung zu verarbeiten, mich um meine Kinder und mich zu kümmern und mir zu überlegen was ich will.Jetzt weiß ich es. Ich will IHN und eine "normale" Beziehung mit ihm. Und das habe ich ihm letzte Woche zum ersten Mal gesagt. Ich lasse das jetzt mal so weiterlaufen und bin gespannt wie sich die Dinge entwickeln. In meinem Kopf habe ich allerdings ein Ultimatum.

Ich habe ihn nie nach seiner Ehe gefragt, weil ich auch mit meiner genug zu tun hatte und er hat eben von sich aus nichts erzählt. Eine Ehe KANN nicht gut sein, wenn man seit 2 Jahren eine Freundin hat. Es sei denn, man definiert "gut" auf einem ziemlich niedrigen Niveau.

Natürlich hast du recht, dass
eine ehe nicht gut sein kann, wenn mann/frau eine freundin/einen freund hat - und das über zwei jahre.

aber sire: sie muss auch nicht schlecht sein. und wenn es doch bislang alles so wunderbar geklappt hat, warum sollte er ausgerechnet jetzt daran denken, es so wie es jahrelang gut war, einfach aufzugeben und wegzuwerfen ?

ich will dir nicht deine illusion rauben. illusionen sind gut, wenn man sich selbst verändert hat und sein leben neu sortieren musste. sie sind der halt, den man braucht, um mit den veränderungen - in deinem fall deine gescheiterte ehe - zurecht kommen zu können.

aber illusionen bleiben manchmal eben nichts weiter als illusionen. und spätestens wenn du ihn mit deinen konkreten zukunftsplänen konfrontierst, wirst du ja sehen, in wieweit er mit deinen vorstellungen konform geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 15:55
In Antwort auf skywalker1965

Warum er diesen umstand strikt trennt ?
ganz einfach:

er will dich nicht mit seiner frau in einen topf werfen. du bist für ihn die abwechslung - seine frau ist die frau an seiner seite, die er auch nicht verlassen wird. deshalb erzählt er dir sicherlich auch nicht, dass zuhause alles bestens läuft - das würdest du doch auch gar nicht hören wollen !!!

er will dich nicht verletzen. deshalb schweigt er sich über sein privatleben aus. getreu dem motto: dienst ist dienst und schnaps ist schnaps. das eine hat für ihn mit dem anderen nichts zu tun.
lies mal den tread von "unsicher69": ES WAR GUT.... dann wirst du die frage auf deine antwort sicherlich erraten können.

du bist nicht mehr und nicht weniger als seine geliebte. deshalb wird er sich über wichtige dinge mit sicherheit NICHT mit dir austauschen wollen. dafür hat er seine ehefrau....

noch fragen ? also: MIR persönlich würde seine haltung hierzu als antwort mehr als genügen. durch sein schweigen hat er doch alles gesagt.....

Was kompensierst Du?
Wenn Du derartig aggressiv auf einen Thread antwortest? Es besteht immer die Möglichkeit, dass ein Mann sich von seiner Partnerin (auch wegen einer anderen Frau) trennt. Ebenso umgekehrt. Davor ist keiner gefeit. Du kennst nur wenige Fakten und daraus leitest Du sehr viel ab, was so überhaupt nicht stimmen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 17:27
In Antwort auf aki_12717011

Was kompensierst Du?
Wenn Du derartig aggressiv auf einen Thread antwortest? Es besteht immer die Möglichkeit, dass ein Mann sich von seiner Partnerin (auch wegen einer anderen Frau) trennt. Ebenso umgekehrt. Davor ist keiner gefeit. Du kennst nur wenige Fakten und daraus leitest Du sehr viel ab, was so überhaupt nicht stimmen muss.

??? ich muss nichts kompensieren...
aber natürlich hast du recht:

man kann sich auch einiges einreden bzw. einbilden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2006 um 17:50

Warum möchtest du das wissen?
liebe sire,
warum machst du dir diese gedanken? und warum glaubst du, dass er sich irgendwann wirklich trennen wird? sagt dir das dein "gefühl"?

was würde passieren wenn er dir sagen würde "meine ehe ist am ende". bleibst du dann bei ihm? wartest und hoffst? über jahre?

und wenn er sagen würde "meine ehe läuft prima, ich liebe meine frau, aber den sexuellen kick hole ich mir gerne auch mal außerhalb", verlässt du ihn dann?

ich habe auch betrogen, und bin nicht stolz drauf. ich habe meiner affaire damals gesagt dass ich meine frau liebe und die affaire beendet, und mit ihr auch über uns gesprochen. sie hatte gehofft dass ich in meiner ehe unglücklich war, gedacht, ich müsste es ja sein weil ich fremdging....dass männer liebe und sex manchmal trennen können war ihr nicht wirklich bewusst. wenn der mann fremdgeht heißt das nicht automatisch dass die ehe am ende ist...es heißt lediglich dass eine komponente (sex, aufmerksamkeit, nähe etc.) nicht mehr wirklich gut ist, aber es ändert nichts an der, ich nenne es mal, grundliebe für die ehefrau....bei mir zumindest nicht, für andere kann ich nicht sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 7:38
In Antwort auf sire2006

Selektive Wahrnehmung...
... Du siehst nur Betrüger, die an ihren Geliebten festhalten und dann doch bei der Ehefrau bleiben?

Ich kenne einige bis viele Ehefrauen, die sich Ihrer Position so sicher wähnten und dann eben doch zusehen mussten, dass der Mann zu der anderen ging.
Man muss eben manchmal erkennen, dass die gemeinsame Zeit abgelaufen ist und dann emotionalen und/oder finanziellen Druck auszuüben, mag zwar die "gemeinsame" Zeit etwas verlängern, aber niemals verbessern und langfristig sichern.

Sire,
du fragtest nach möglichkeiten, warum dein geliebter sich so verhält und hast hier einige meinungen, und vllt. ist auch die eine oder andere wahrheit darunter, zu hören bekommen. keine scheint dir wahrscheinlich.

wir alle sind außenstehende und kennen weder dich noch deinen geliebten, können also nur mutmaßen. aber das kannst du wahrscheinlich auch nur, denn sonst würdest du dir deine fragen ja selbst beantworten und wüsstest was richtig und falsch ist.

wenn du hier die richtigen antworten nicht zu lesen bekommst, dann rede doch noch einmal mit deinem freund. nur er kann dir sagen wie er fühlt, denkt und evtl. einmal handelt.

sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 10:50
In Antwort auf edana_12672933

Sire,
du fragtest nach möglichkeiten, warum dein geliebter sich so verhält und hast hier einige meinungen, und vllt. ist auch die eine oder andere wahrheit darunter, zu hören bekommen. keine scheint dir wahrscheinlich.

wir alle sind außenstehende und kennen weder dich noch deinen geliebten, können also nur mutmaßen. aber das kannst du wahrscheinlich auch nur, denn sonst würdest du dir deine fragen ja selbst beantworten und wüsstest was richtig und falsch ist.

wenn du hier die richtigen antworten nicht zu lesen bekommst, dann rede doch noch einmal mit deinem freund. nur er kann dir sagen wie er fühlt, denkt und evtl. einmal handelt.

sadie

Liebe Sadie,
ich bin dankbar für die vielen Erklärungsansätze und Möglichkeiten, die hier genannt wurden. Einige sind mir zwar sympathischer als andere , aber genau diese unterschiedlichen "Stimmen" habe ich ja auch in meinem Kopf. Gelesen wirkt es manchmal etwas stärker...und ich muss nun herausfinden, was das für mich und meine Situation bedeutet.
Wenn ich das für mich geklärt habe, werde ich unbedingt mit meinem Freund reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 11:06
In Antwort auf sire2006

Selbstverständlich...
...liebt er mich. Warum sollte er sonst ein Jahr versucht haben, näheren Kontakt zu mir zu bekommen und sich seit zwei Jahren jeden (!!!)Tag bei mir melden um mit mir zu reden und mich zu sehen?

Ich verstehe ihn. Ich habe selbst sechs Jahre darüber nachgedacht, ob ich mich von meinem Mann trennen kann wegen der Kinder usw.
Er wird sich trennen. Ich weiß nur noch nicht, ob ich so lange warten will und kann.

Dein Ansatz klingt für mich leicht abstrus und verbittert. Ich kenne dich und deine Geschichte nicht, aber lass mich raten... Du wurdest betrogen? Das stelle ich mir schlimm vor, aber trotzdem ist die Welt nicht schwarz -weiß und auch nicht gut-böse.

Vielleicht sind wir alle hier nur auf der Suche nach jemandem der uns liebt und für den wir etwas besonderes sind und eben nicht beliebig zu ersetzen und zu ergänzen?

Viele Grüße
Sire

Liebe sire
du hast eine frage gestellt und ich habe versucht sie dir zu beantworten.

du willst an liebe glauben und das ist dein gutes recht. tu es! aber warum fragst du hier? bist du doch unsicher? zweifelst du etwa?

manchmal ist es gesünder auf sein bauchgefühl zu achten. ob du nun betrogene partnerin oder betrogene geliebte bist. achte ein bisschen mehr auf dich, ich wünsche dir ganz viel kraft sire.

und noch etwas: was michael weiter oben schrieb solltest du beachten, er ist ein mann und hat sich bereits sehr lange mit dem thema auseinander gesetzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 11:16

Poppgeschichte
was ist an einer poppgeschichte abwertend? und wenn sie das ist, warum lasst ihr euch dann darauf ein?

sire und ihr betrüger sind vor 2 jahren nur dafür zusammen gekommen. mittlerweile weiß sire, dass sie mehr will.

ich persönlich empfinde eine poppgeschichte nicht als abwertend. ich finde es nur abwertend, wenn beteiligte dafür belogen werden (unabhängig von irgendwelchen dreiecksgeschichten).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 12:02
In Antwort auf alya_12708452

Poppgeschichte
was ist an einer poppgeschichte abwertend? und wenn sie das ist, warum lasst ihr euch dann darauf ein?

sire und ihr betrüger sind vor 2 jahren nur dafür zusammen gekommen. mittlerweile weiß sire, dass sie mehr will.

ich persönlich empfinde eine poppgeschichte nicht als abwertend. ich finde es nur abwertend, wenn beteiligte dafür belogen werden (unabhängig von irgendwelchen dreiecksgeschichten).

Ähh, redest du gerade über mich...?
Dann liegst du leider daneben mit deiner Vermutung, dass es sich um "so eine" Geschichte handelt. Aber macht nix, irren ist menschlich und Projektion auch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 12:15
In Antwort auf ieuan_12535603

Warum möchtest du das wissen?
liebe sire,
warum machst du dir diese gedanken? und warum glaubst du, dass er sich irgendwann wirklich trennen wird? sagt dir das dein "gefühl"?

was würde passieren wenn er dir sagen würde "meine ehe ist am ende". bleibst du dann bei ihm? wartest und hoffst? über jahre?

und wenn er sagen würde "meine ehe läuft prima, ich liebe meine frau, aber den sexuellen kick hole ich mir gerne auch mal außerhalb", verlässt du ihn dann?

ich habe auch betrogen, und bin nicht stolz drauf. ich habe meiner affaire damals gesagt dass ich meine frau liebe und die affaire beendet, und mit ihr auch über uns gesprochen. sie hatte gehofft dass ich in meiner ehe unglücklich war, gedacht, ich müsste es ja sein weil ich fremdging....dass männer liebe und sex manchmal trennen können war ihr nicht wirklich bewusst. wenn der mann fremdgeht heißt das nicht automatisch dass die ehe am ende ist...es heißt lediglich dass eine komponente (sex, aufmerksamkeit, nähe etc.) nicht mehr wirklich gut ist, aber es ändert nichts an der, ich nenne es mal, grundliebe für die ehefrau....bei mir zumindest nicht, für andere kann ich nicht sprechen.

Was ist Grundliebe?
So etwas wie die Kombination aus Sympathie, Gewohnheit, Verpflichtung, gut organisiertem Alltag und gemeinsamer Vergangenheit? Mir gefällt dieses Wort

Mag sein, dass es reicht um eine Ehe fortbestehen zu lassen. Mir würde das nicht reichen und dir anscheinend auch nicht...

Es klingt so ein bißchen nach emotionalem Existenzminimum und ist wahrscheinlich sehr weit verbreitet. Ob dies auch für MEIN Affärenmann zutrifft werde ich untersuchen Vielen Dank für die Anregung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 12:32
In Antwort auf sire2006

Was ist Grundliebe?
So etwas wie die Kombination aus Sympathie, Gewohnheit, Verpflichtung, gut organisiertem Alltag und gemeinsamer Vergangenheit? Mir gefällt dieses Wort

Mag sein, dass es reicht um eine Ehe fortbestehen zu lassen. Mir würde das nicht reichen und dir anscheinend auch nicht...

Es klingt so ein bißchen nach emotionalem Existenzminimum und ist wahrscheinlich sehr weit verbreitet. Ob dies auch für MEIN Affärenmann zutrifft werde ich untersuchen Vielen Dank für die Anregung!

Sire,
ich glaube jetzt willst du nicht verstehen, obwohl du michael ganz genau verstanden hast

du hast das wort GRUNDLIEBE jetzt so definiert, dass es für dich eher erträglich ist und nicht so viel gewicht hat.

vllt. geht die grundliebe bei vielen paaren weiter, als nur symphatie und gewohnheit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 12:39
In Antwort auf edana_12672933

Sire,
ich glaube jetzt willst du nicht verstehen, obwohl du michael ganz genau verstanden hast

du hast das wort GRUNDLIEBE jetzt so definiert, dass es für dich eher erträglich ist und nicht so viel gewicht hat.

vllt. geht die grundliebe bei vielen paaren weiter, als nur symphatie und gewohnheit

Ach sadie46,
sire definiert es so wie sie es definieren will.

in ihren augen ist seine ehe am ende und es ist eine frage der zeit, wann er sich trennt, weil: MAN(N) hat ja nicht über 2 jahre eine freundin, wenn man sich in der ehe wohlfühlt.

sie versteht nicht, dass es da auch noch was anderes gibt als den kick, den die geliebte geben kann. sie will nicht verstehen, dass der ehemann dennoch eine gute ehe führen kann. für sie ist automatisch die liebe zuende, weil die freundin irgendwo dabei ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 12:40
In Antwort auf edana_12672933

Sire,
ich glaube jetzt willst du nicht verstehen, obwohl du michael ganz genau verstanden hast

du hast das wort GRUNDLIEBE jetzt so definiert, dass es für dich eher erträglich ist und nicht so viel gewicht hat.

vllt. geht die grundliebe bei vielen paaren weiter, als nur symphatie und gewohnheit

Doch, ich habe es verstanden...
...und ich glaube Grundliebe kann man auch nicht richtig gewichten und quantifizieren.

Mir gafällt der Ausdruck und ich habe ein bißchen (zugegebenermaßen zu meinen Gunsten) damit gespielt. Grundliebe klingt auf der anderen Seite auch sehr stabil und beständig und von daher habe ich schon verstanden was Michael damit meinte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 12:45

Ja Zaubermoosi,
Du hast recht.

Es ist ganz einfach und doch fällt es uns soooo schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 14:34
In Antwort auf sire2006

Ähh, redest du gerade über mich...?
Dann liegst du leider daneben mit deiner Vermutung, dass es sich um "so eine" Geschichte handelt. Aber macht nix, irren ist menschlich und Projektion auch...

Ist das nicht dein thread? hier reden alle über dich!
als außenstehende mag ich mich vielleicht irren.

es ist eben schwer vorstellbar für mich, etwas anderes zu sehen als eine poppgeschichte, wenn man eine dreiecksbeziehung oder wie in deinem fall sogar eine vierecksbeziehung eingeht. schließlich war eine reine zweierbeziehung wohl nur mit euren ursprünglichen partnern geplant.

in meiner lesezeit hier bei gofem habe ich nie etwas anderes erfahren. entweder frau wußte von der partnerschaft nichts und verliebte sich, oder, frau glaubte die partnerschaft wäre bereits kaputt und verliebte sich, oder, eine frau geht eine poppgeschichte ein, weil beide (oder nur einer) in einer anderen beziehung leben und lieben, irgendwann wird daraus für einen mehr. letzendlich führt das dann zum bruch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 14:41

Deswegen
klinke ich mich wieder aus.

ich bin wohl zu direkt, obwohl ich es nun wirklich nicht böse meine wird mir das immer wieder unterstellt. oder ich hege irgend einen groll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest