Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schweigen in der beziehung

Schweigen in der beziehung

9. Juli 2006 um 12:15

hallo!
kurze erkärung zu meiner situation. ich (31) kenne meinen freund (37) seit 10 jahren, seit fast 6 jahren sind wir ein paar. eine tochter (9) brachte ich mit in die beziehung, seit 8 mon. haben wir eine gemeinsame tochter. ein wunschkind! mein freund ist selbständig und hat seit 3 monaten 2 unternehmen zu leiten. eines davon ist ein computer notdienst. das heißt 24h jeden tag in der woche. vor 19.30 uhr sehen wir uns meist nicht. es kann auch später werden. meistens muß er unter der woche noch 1-2 mal mit seinen freunden ausgehen. die freundesind anfanf 20 und mehr als kiffen geht mit ihnen nicht. alle keine beziehung.
wenn ich dann abends mit ihm reden möchte, hat er keinen nerv mehr drauf. es passiert auch, das ich im gespräch kurz zum baby muß und zurück komme und er hat sich ins bett gelegt. ich stehe dann da.
wenn es mir reicht, dann verzieht er sich noch mehr, geht mir aus dem weg und redet nicht mit mir. sex ist quasi keiner mehr zwischen uns.
ich bin am ende meiner nerven, da ich bereits, denke ich zumindest,alles versucht habe. ich habe geschrien, getobt, ruhig geredet oder ihn auch ignoriert. aber nichts kommt an. ich weiß nciht mehr weiter. wir haben zwei kinder, er bedeutet mir was und die große sieht in als vater an.
ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand einen konstruktiven rat geben könnte.

Mehr lesen

9. Juli 2006 um 12:58

Midlife crisis?
Vielleicht bin ich zu jung um hier was zu zu sagen, aber ich möchte doch etwas loswerden.

Dein Partner setzt eure Beziehung aufs Spiel, die Art wie er dich behandelt musst du dir nicht gefallen lassen. Ihr habt ein Kind zusammen, er MUSS Verantwortung übernehmen.

Das er viel zu arbeiten hat verstehe ich, aber das ist kein Grund, sich dir gegenüber so zu benehmen. Ich könnte jetzt tausend Dinge schreiben, aber das wären wohl alles nur Ratschläge für ihn, nicht für dich. So schwierig es ist, an deiner Stelle würde ich mich an Freunde und Familie halten und ihm klar machen, dass er EURE Familie nicht so aufs Abstellgleis stellen kann.

So wie es ist kannst du auf lange Sicht nicht glücklich werden, er zwar auch nicht, aber das wird er wohl so schnell nicht merken.

Eine Möglichkeit wäre es auch, einfach mal wieder zusammen weg zu gehen. Ich weiss von meinen Nachbarn, wie hart es ist ein so junges Kind in Babysitterhände zu geben (dauernd klingelte das Telefon *gg), die große kann vielleicht bei einer Freundin übernachten. Aber vielleicht fehlt ihm das ausgehen ein wenig...

Ich wollte noch sagen, dass du das Thema klar ansprechen sollst, aber wie mir scheint hast du das schon getan. Frag ihn vielleicht mal, ob er es so wie es ist wirklich weiterlaufen lassen will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2006 um 13:47
In Antwort auf marge_12268743

Midlife crisis?
Vielleicht bin ich zu jung um hier was zu zu sagen, aber ich möchte doch etwas loswerden.

Dein Partner setzt eure Beziehung aufs Spiel, die Art wie er dich behandelt musst du dir nicht gefallen lassen. Ihr habt ein Kind zusammen, er MUSS Verantwortung übernehmen.

Das er viel zu arbeiten hat verstehe ich, aber das ist kein Grund, sich dir gegenüber so zu benehmen. Ich könnte jetzt tausend Dinge schreiben, aber das wären wohl alles nur Ratschläge für ihn, nicht für dich. So schwierig es ist, an deiner Stelle würde ich mich an Freunde und Familie halten und ihm klar machen, dass er EURE Familie nicht so aufs Abstellgleis stellen kann.

So wie es ist kannst du auf lange Sicht nicht glücklich werden, er zwar auch nicht, aber das wird er wohl so schnell nicht merken.

Eine Möglichkeit wäre es auch, einfach mal wieder zusammen weg zu gehen. Ich weiss von meinen Nachbarn, wie hart es ist ein so junges Kind in Babysitterhände zu geben (dauernd klingelte das Telefon *gg), die große kann vielleicht bei einer Freundin übernachten. Aber vielleicht fehlt ihm das ausgehen ein wenig...

Ich wollte noch sagen, dass du das Thema klar ansprechen sollst, aber wie mir scheint hast du das schon getan. Frag ihn vielleicht mal, ob er es so wie es ist wirklich weiterlaufen lassen will...

Danke erstmal
hi!
das mit dem weggehen, wäre auch kein problem, da die kleinste so pflegeleicht ist, dass sie von abends um 8 bis morgends um 8 durchschläft. die große würde dann den job des babysittens übernehmen. haben wir auch schon gemacht, aber da kam die initiative von mir nicht von ihm. er kommt nicht auf den gedanken.
und die situation habe ich ziemlich klar angesprochen, er meint dann auch das er es so nicht haben will. aber von heute auf morgen kann er auch nichts ändern. und am nächsten tag meint er, er hat jetzt heute keine lust sich zu ändern, wenn ich sage, fang doch heute mal direkt an was zu ändern.
ich werde jetzt in den ferien alleine mit meinen zwei kindern zu einer freundin fahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2006 um 14:47
In Antwort auf sacha_12301985

Danke erstmal
hi!
das mit dem weggehen, wäre auch kein problem, da die kleinste so pflegeleicht ist, dass sie von abends um 8 bis morgends um 8 durchschläft. die große würde dann den job des babysittens übernehmen. haben wir auch schon gemacht, aber da kam die initiative von mir nicht von ihm. er kommt nicht auf den gedanken.
und die situation habe ich ziemlich klar angesprochen, er meint dann auch das er es so nicht haben will. aber von heute auf morgen kann er auch nichts ändern. und am nächsten tag meint er, er hat jetzt heute keine lust sich zu ändern, wenn ich sage, fang doch heute mal direkt an was zu ändern.
ich werde jetzt in den ferien alleine mit meinen zwei kindern zu einer freundin fahren.

=)
Ja, das mit der Freundin ist genau das was ich meinte

Er hat keine Lust was zu ändern, hmm... Wenn er abends zu seinen Kumpels (ich bin eher versucht "Spielgefährten" zu sagen) fahren will, sag einfach mal "oder wollen wir nicht lieber was unternehmen?". Manche haben es einfach nicht so mit der Initiative, das ist auch etwas das ich nicht besonders mag, aber es ist schwer das zu ändern, gerade in eurer Situation.

Ihr könntet auch mal zusammen mit einem anderen Paar ausgehen, dann hat er mal ein Live-Beispiel, wie es richtig gehen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 9:29
In Antwort auf marge_12268743

=)
Ja, das mit der Freundin ist genau das was ich meinte

Er hat keine Lust was zu ändern, hmm... Wenn er abends zu seinen Kumpels (ich bin eher versucht "Spielgefährten" zu sagen) fahren will, sag einfach mal "oder wollen wir nicht lieber was unternehmen?". Manche haben es einfach nicht so mit der Initiative, das ist auch etwas das ich nicht besonders mag, aber es ist schwer das zu ändern, gerade in eurer Situation.

Ihr könntet auch mal zusammen mit einem anderen Paar ausgehen, dann hat er mal ein Live-Beispiel, wie es richtig gehen würde

Erst mal ein paar kennen
hallo,
ich werde ohne irgendetwas zu sagen nächste woche wenn er auf der arbeit abhauen. so 7-10 tage werde ich bei meiner freundin bleiben. ich denke, dass er sich nicht bewußt ist, wie ernst es mir ist. ich bin einfach müde und resigniere so stark, dass es mich selbst erschreckt. ihm ist egal wie es mir geht, ich sage ganz deutlich mir geht es schlecht. da kommt nix! ich bin einfach nicht mehr in der lage auf ihn zuzugehen.nach fast 6 jahren erwarte ich, dass sich mal bei ihm was tut. weil, das kanns nicht sein! er sagt auch, wenn wir streit haben (was ja kein streit ist, weil er nicht mit mir spricht), und er geht aus mit seinen freunden, dass er nicht an mich denkt. hart!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 9:31
In Antwort auf sacha_12301985

Erst mal ein paar kennen
hallo,
ich werde ohne irgendetwas zu sagen nächste woche wenn er auf der arbeit abhauen. so 7-10 tage werde ich bei meiner freundin bleiben. ich denke, dass er sich nicht bewußt ist, wie ernst es mir ist. ich bin einfach müde und resigniere so stark, dass es mich selbst erschreckt. ihm ist egal wie es mir geht, ich sage ganz deutlich mir geht es schlecht. da kommt nix! ich bin einfach nicht mehr in der lage auf ihn zuzugehen.nach fast 6 jahren erwarte ich, dass sich mal bei ihm was tut. weil, das kanns nicht sein! er sagt auch, wenn wir streit haben (was ja kein streit ist, weil er nicht mit mir spricht), und er geht aus mit seinen freunden, dass er nicht an mich denkt. hart!

Total durcheinander
als überschrift habe ich das mit dem paar geschrieben. er kennt keine paare und legt auch kein wert drauf und ich bin 150 km von zu hause weggezogen. das dauert eine weile bis man freunde oder bekannte kennenlernt. die meisten die ich bis jetzt kenne sind alleinerziehend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 10:05
In Antwort auf sacha_12301985

Total durcheinander
als überschrift habe ich das mit dem paar geschrieben. er kennt keine paare und legt auch kein wert drauf und ich bin 150 km von zu hause weggezogen. das dauert eine weile bis man freunde oder bekannte kennenlernt. die meisten die ich bis jetzt kenne sind alleinerziehend.

Oh mann,
ich kann dir echt nachfühlen. Meiner ist was "das Sprechen und "Streiten"" angeht genauso. Ich versuche manchmal den Kreislauf zu durchbrechen, indem ich anders reagier als sonst. Aber es kommt auch auf nichts eine Regung.
Ich glaube, du machst genau das Richtige, fahr weg. Vielleicht, hoffendlich merkt er dann was er an dir hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 10:19
In Antwort auf katee_12708555

Oh mann,
ich kann dir echt nachfühlen. Meiner ist was "das Sprechen und "Streiten"" angeht genauso. Ich versuche manchmal den Kreislauf zu durchbrechen, indem ich anders reagier als sonst. Aber es kommt auch auf nichts eine Regung.
Ich glaube, du machst genau das Richtige, fahr weg. Vielleicht, hoffendlich merkt er dann was er an dir hat.

Ich dachte schon, sowas gibt es nicht nochmal...
so etwas ist echt erniedrigend. mein freund ist letzte woche einfach mitten im gespräch (ich habe gesprochen), als ich in ein anderes zimmer ging um das fenster zu schließen (gewitter) ins bett gegangen. ich komme zurück (1 min. später) und glaube ich stehe im wald. die kleinste liegt bei uns mit im zimmer, so konnte ich nicht mal was machen. toll! und seitdem schweigen! ich habe aber auch vorher schon tausend versuche gestartet zu reden, jetzt ist mal gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 11:13
In Antwort auf sacha_12301985

Ich dachte schon, sowas gibt es nicht nochmal...
so etwas ist echt erniedrigend. mein freund ist letzte woche einfach mitten im gespräch (ich habe gesprochen), als ich in ein anderes zimmer ging um das fenster zu schließen (gewitter) ins bett gegangen. ich komme zurück (1 min. später) und glaube ich stehe im wald. die kleinste liegt bei uns mit im zimmer, so konnte ich nicht mal was machen. toll! und seitdem schweigen! ich habe aber auch vorher schon tausend versuche gestartet zu reden, jetzt ist mal gut!

Weißt du,
bei meinem Mann war es auch schon öfters (aber es gibt auch noch 1000 andere Beispiele) so, das wenn irgendwas war, und ich mich schon den halben Abend an sein Schweigen "angepaßt" habe, und wir dann ins Bett gingen, das ich dann doch angefangen habe zu Reden. Und er? Er steht dann auf, zieht sich an und verschwindet. Man steht dann da wie ne Doofe. Und ja, es ist erniedrigend. Er bezweckt damit, das ich ein schlechtes Gewissen kriege, mir die Schuld einrede (denn er ist ja gegangen!) und das ich wenn er wiederkommt wieder lieb und nett angekrochen komme...Und wenn nicht, dann geht das Schweigen weiter.

Ich habe mal etwas gelesen. Da ging es auch um Männlein und Weiblein. Ich möchte in Kurzform erzählen.

Männlein und Weiblein wohnen zusammen. Es gibt öfters Probleme, die das Weiblein sehr belasten.
Es möchte mit seinem Männlein darüber reden. Doch Er hört nicht richtig zu. Lässt Sie mit ihren Gedanken, Problemen und Ängsten allein.
Doch das Weiblein gibt nicht auf, versucht es immer wieder. Aber das Männlein versteht Sie überhaupt nicht, ist genervt und möchte seine Ruhe.

Irgendwann resigniert Sie. Bis Sie geht.

Und dann auf einmal kommt das Männlein und MÖCHTE reden! Fragt: Was ist denn los? Warum hast du nie was gesagt? .....


Ich habe das wie gesagt mal irgendwo gelesen, und ich fand es absolut aussagekräftig. Und schade , das er ihr wohl nie richtig zugehört und sich somit schon vorher die Mühe gemacht hätte Sie zu VERSTEHEN.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 11:49
In Antwort auf katee_12708555

Weißt du,
bei meinem Mann war es auch schon öfters (aber es gibt auch noch 1000 andere Beispiele) so, das wenn irgendwas war, und ich mich schon den halben Abend an sein Schweigen "angepaßt" habe, und wir dann ins Bett gingen, das ich dann doch angefangen habe zu Reden. Und er? Er steht dann auf, zieht sich an und verschwindet. Man steht dann da wie ne Doofe. Und ja, es ist erniedrigend. Er bezweckt damit, das ich ein schlechtes Gewissen kriege, mir die Schuld einrede (denn er ist ja gegangen!) und das ich wenn er wiederkommt wieder lieb und nett angekrochen komme...Und wenn nicht, dann geht das Schweigen weiter.

Ich habe mal etwas gelesen. Da ging es auch um Männlein und Weiblein. Ich möchte in Kurzform erzählen.

Männlein und Weiblein wohnen zusammen. Es gibt öfters Probleme, die das Weiblein sehr belasten.
Es möchte mit seinem Männlein darüber reden. Doch Er hört nicht richtig zu. Lässt Sie mit ihren Gedanken, Problemen und Ängsten allein.
Doch das Weiblein gibt nicht auf, versucht es immer wieder. Aber das Männlein versteht Sie überhaupt nicht, ist genervt und möchte seine Ruhe.

Irgendwann resigniert Sie. Bis Sie geht.

Und dann auf einmal kommt das Männlein und MÖCHTE reden! Fragt: Was ist denn los? Warum hast du nie was gesagt? .....


Ich habe das wie gesagt mal irgendwo gelesen, und ich fand es absolut aussagekräftig. Und schade , das er ihr wohl nie richtig zugehört und sich somit schon vorher die Mühe gemacht hätte Sie zu VERSTEHEN.

Und wie hältst du das aus???
seid ihr auch schon so lange zusammen wie ich mit meinem freund? das kannst du doch du bestimmt auch nicht, immer wieder ankriechenen, oder? irgendwann ist das mass doch voll!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 11:51
In Antwort auf katee_12708555

Weißt du,
bei meinem Mann war es auch schon öfters (aber es gibt auch noch 1000 andere Beispiele) so, das wenn irgendwas war, und ich mich schon den halben Abend an sein Schweigen "angepaßt" habe, und wir dann ins Bett gingen, das ich dann doch angefangen habe zu Reden. Und er? Er steht dann auf, zieht sich an und verschwindet. Man steht dann da wie ne Doofe. Und ja, es ist erniedrigend. Er bezweckt damit, das ich ein schlechtes Gewissen kriege, mir die Schuld einrede (denn er ist ja gegangen!) und das ich wenn er wiederkommt wieder lieb und nett angekrochen komme...Und wenn nicht, dann geht das Schweigen weiter.

Ich habe mal etwas gelesen. Da ging es auch um Männlein und Weiblein. Ich möchte in Kurzform erzählen.

Männlein und Weiblein wohnen zusammen. Es gibt öfters Probleme, die das Weiblein sehr belasten.
Es möchte mit seinem Männlein darüber reden. Doch Er hört nicht richtig zu. Lässt Sie mit ihren Gedanken, Problemen und Ängsten allein.
Doch das Weiblein gibt nicht auf, versucht es immer wieder. Aber das Männlein versteht Sie überhaupt nicht, ist genervt und möchte seine Ruhe.

Irgendwann resigniert Sie. Bis Sie geht.

Und dann auf einmal kommt das Männlein und MÖCHTE reden! Fragt: Was ist denn los? Warum hast du nie was gesagt? .....


Ich habe das wie gesagt mal irgendwo gelesen, und ich fand es absolut aussagekräftig. Und schade , das er ihr wohl nie richtig zugehört und sich somit schon vorher die Mühe gemacht hätte Sie zu VERSTEHEN.

Eine ganz wichtige Frage...
Kommt mir seeehr bekannt vor.
Im vorab mal ein paar Fragen:

1. Kifft dein Freund auch? Wenn ja, wie regelmäßig?
2. Warum ist dein Freund mit Ende Dreissig als Familienvater mit Anfang 20-jährigen Kiffern befreundet?

Also in meiner Ex-Beziehung war es zwischendrin für ca.1,5 Jahre auch so. ALLES, wirklich ALLEs war zuviel. Über nichts wurde geredet und WENN ich anfing, wurde gemault und die Augen verdreht, als wolle ich ihn schlachten. Er hat gekifft, und das sehr stark
Das hat seing ganzes Bewusstsein verändert.
Tja, es ging u.a. darum, dass er NIE wirklich NIE was mit mir unternommen hat. Ich musste betteln, damit wir mal nen Kaffee trinken gehen. Ja, das ging soo lang, bis ich mir gesagt habe: Gut, dass war das letzt mal betteln. Keine weitere Chance, ich geh ALLEIN. Ich geh raus, amüsier mich und LEBE.
Half nicht wirklich...DANN habe ich mit seinen ELtern (Mein Ex-Freund is nen Stückerl jünger als dein Freund), die Kiffproblematik angesprochen usw. Ich habe ihm eindeutige Linien vorgegeben. Es wurden mehrere Probleme angesprochen und an jedem Einzelnen hing eine Bedingung, etwas, dass er tun musste, ansonsten pack ich meine Koffer.
Heute hat er alles davon im Griff und IHM hat es geholfen,doch heute weiss ich auch, an diesem Tag (ca. 3 Monate vor der Trennung) hatte ich zwar noch für IHN, aber nicht mehr für die Beziehung gekämpft. Die war in meinem Kopf- Unterbewusstsein schon beendet.
Und seitdem er nicht mehr kifft ist er richtig "aufgeweckt".


Ich kann dir nur sagen. Sprich mit ihm und sage ihm klipp und klar, welche Dinge du ändern möchtest. Es bringt nichts, ihn mit Wattehandschuhen anzufassen und zu hätscheln.
Das Wort Trennung muss ja nun nicht gleich fallen, aber du solltest schon einige Konsequenzen nennen.

Er ist immerhin auch Familienvater mit Verantwortung!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 12:05
In Antwort auf mdrta_11916937

Eine ganz wichtige Frage...
Kommt mir seeehr bekannt vor.
Im vorab mal ein paar Fragen:

1. Kifft dein Freund auch? Wenn ja, wie regelmäßig?
2. Warum ist dein Freund mit Ende Dreissig als Familienvater mit Anfang 20-jährigen Kiffern befreundet?

Also in meiner Ex-Beziehung war es zwischendrin für ca.1,5 Jahre auch so. ALLES, wirklich ALLEs war zuviel. Über nichts wurde geredet und WENN ich anfing, wurde gemault und die Augen verdreht, als wolle ich ihn schlachten. Er hat gekifft, und das sehr stark
Das hat seing ganzes Bewusstsein verändert.
Tja, es ging u.a. darum, dass er NIE wirklich NIE was mit mir unternommen hat. Ich musste betteln, damit wir mal nen Kaffee trinken gehen. Ja, das ging soo lang, bis ich mir gesagt habe: Gut, dass war das letzt mal betteln. Keine weitere Chance, ich geh ALLEIN. Ich geh raus, amüsier mich und LEBE.
Half nicht wirklich...DANN habe ich mit seinen ELtern (Mein Ex-Freund is nen Stückerl jünger als dein Freund), die Kiffproblematik angesprochen usw. Ich habe ihm eindeutige Linien vorgegeben. Es wurden mehrere Probleme angesprochen und an jedem Einzelnen hing eine Bedingung, etwas, dass er tun musste, ansonsten pack ich meine Koffer.
Heute hat er alles davon im Griff und IHM hat es geholfen,doch heute weiss ich auch, an diesem Tag (ca. 3 Monate vor der Trennung) hatte ich zwar noch für IHN, aber nicht mehr für die Beziehung gekämpft. Die war in meinem Kopf- Unterbewusstsein schon beendet.
Und seitdem er nicht mehr kifft ist er richtig "aufgeweckt".


Ich kann dir nur sagen. Sprich mit ihm und sage ihm klipp und klar, welche Dinge du ändern möchtest. Es bringt nichts, ihn mit Wattehandschuhen anzufassen und zu hätscheln.
Das Wort Trennung muss ja nun nicht gleich fallen, aber du solltest schon einige Konsequenzen nennen.

Er ist immerhin auch Familienvater mit Verantwortung!!!

Was für konsequenzen?
erstmal auf deine frage wegen des k......,also 2mal die woche auf jeden fall, von denen ich weiß. wenn ich dann mal wieder "gemeckert" habe, reißt er sich am riemen, bemüht sich etwas, putzt zu hause, schenklt mir blumen, aber gefühle sind trotz alledem nicht zu spühren. dann merke ich schon deutlich, dass es wieder bald soweit sein wird. und bis jetzt habe ich leider immer recht gehabt.
warum er diese "freunde" hat? das weiß ich auch nicht. er sagt selbst, reden kann er mit denen nicht. sie arbeiten in seiner firma. und, wirklich nicht übertrieben von mir, die sind alle so kleingeistig. das ist der hit! ich möchte mich nicht als super intelektuell bezeichnen (habe kein abitur, bin ganz "normal"), aber da würde ich es keine 5 min. aushalten. die jungs haben alle keine ahnung ihr leben sinnvoll zu gestalten.
ich habe auch wirklich keine idee im kopf, was für konsequenzen ich ziehen könnte? ich bin einfach nur sowas von resigniert, mir fällt nichts mehr ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 12:25
In Antwort auf sacha_12301985

Was für konsequenzen?
erstmal auf deine frage wegen des k......,also 2mal die woche auf jeden fall, von denen ich weiß. wenn ich dann mal wieder "gemeckert" habe, reißt er sich am riemen, bemüht sich etwas, putzt zu hause, schenklt mir blumen, aber gefühle sind trotz alledem nicht zu spühren. dann merke ich schon deutlich, dass es wieder bald soweit sein wird. und bis jetzt habe ich leider immer recht gehabt.
warum er diese "freunde" hat? das weiß ich auch nicht. er sagt selbst, reden kann er mit denen nicht. sie arbeiten in seiner firma. und, wirklich nicht übertrieben von mir, die sind alle so kleingeistig. das ist der hit! ich möchte mich nicht als super intelektuell bezeichnen (habe kein abitur, bin ganz "normal"), aber da würde ich es keine 5 min. aushalten. die jungs haben alle keine ahnung ihr leben sinnvoll zu gestalten.
ich habe auch wirklich keine idee im kopf, was für konsequenzen ich ziehen könnte? ich bin einfach nur sowas von resigniert, mir fällt nichts mehr ein.

Konsequenzen
Tja, das ist schwierig. Wenn es dich total fertig macht und du dich entscheidest, nicht mehr mit ihm leben zu wollen, wenn sich diese Probleme nicht ändern, dann wäre die klare Konsequenz: DU ZIEHST AUS/TRENNST DICH!

ABER da ihr 2 Kinder habt, wobei eines von ihm ist und man bei so einer Situation schon 10 Mal mehr überlegen sollte, kannst du auch ersteinmal nur den Auszug androhen.
Oder einfach nur, dass du, wenn er nicht auch auf dich zukommt, raus gehen und dich amüsieren wirst.NEIN, nicht betrügen o.ä.- > davon red ich nicht.

Hey, ich meine, ZEIG ihm die Konsequenzen nach dem Motto:
Wie es in den Wald ruft....

Mach dein Ding, geh aus, treff dich mit Freunden ,mach dich hübsch UND lass ihn mal einfach ER sein.
Koche nicht mehr viel für ihn...Egal wie, aber mach es so, dass es auffällt und wie gesagt, letztendlich kannst du noch mit dem Auszug "drohen"

Das hört sich jetzt wie "messer auf die Brust" an, aber ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, was anderes HALF NICHT MEHR!
Mein Ex war STINKSAUER, als ich mit seiner Mom gesprochen hatte, ABEr letztendlich ist er mir dankbar und zumindest SEIN leben ist wieder aufgeräumt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 12:53
In Antwort auf sacha_12301985

Und wie hältst du das aus???
seid ihr auch schon so lange zusammen wie ich mit meinem freund? das kannst du doch du bestimmt auch nicht, immer wieder ankriechenen, oder? irgendwann ist das mass doch voll!?

Einfach weg?
ich werde auch nichts davon erwähnen, dass ich wegfahre. wenn er auf der arbeit ist, verdünnisier ich mich. überlege jetzt zwar schon wieder, ob das richtig wäre?! aber auf der anderen seite, denkt er auch nicht an mich. oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 13:22
In Antwort auf sacha_12301985

Und wie hältst du das aus???
seid ihr auch schon so lange zusammen wie ich mit meinem freund? das kannst du doch du bestimmt auch nicht, immer wieder ankriechenen, oder? irgendwann ist das mass doch voll!?

Wie ich das
aushalte? Wenn wir nicht "streiten", ist alles soweit in Ordnung, denn er hat auch seine gute Seiten, die ich zu schätzen weiß. Aber wenn etwas ist- und ich sag dir, manchmal sind das einfach nur Kleinigkeiten, die durch das Schweigen so ausarten, das ist unglaublich- ist es furchtbar. Ich bin jemand, der schnell an Trennung denkt. Wo ich das Gefühl habe, nein, so geht es nicht weiter.
Erst heute früh hatten wir ein Gespräch, wo er mir etwas gesagt hat, was ich absolut nicht in Ordnung finde und echt enttäuscht drüber bin. Es gab Zeiten, da hätte ich das Bedürfnis gehabt es zu klären, aber ne!! ICH habe seitdem kein Wort mit ihm gesprochen. Denn was kommt denn dabei raus? Das Gleiche wie jetzt, nämlich das wir uns anschweigen. Ich weiß selbst noch nicht, wie lange ich das aushalte, aber ich wünschte mir, das es mal andersrum ist, das er vielleicht mal nachdenkt und mit MIR das Gespräch sucht, das war so selten. Nur das Problem dabei ist glaube ich auch, das er meint, das er immer alles richtig macht... Mal schaun.
Sorry, muß dir wohl erstmal deine Fragen beantworten. Wir sind seit 3,5 Jahren zusammen. Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, das er sich vielleicht doch ein Stück weit ändert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 13:30
In Antwort auf katee_12708555

Wie ich das
aushalte? Wenn wir nicht "streiten", ist alles soweit in Ordnung, denn er hat auch seine gute Seiten, die ich zu schätzen weiß. Aber wenn etwas ist- und ich sag dir, manchmal sind das einfach nur Kleinigkeiten, die durch das Schweigen so ausarten, das ist unglaublich- ist es furchtbar. Ich bin jemand, der schnell an Trennung denkt. Wo ich das Gefühl habe, nein, so geht es nicht weiter.
Erst heute früh hatten wir ein Gespräch, wo er mir etwas gesagt hat, was ich absolut nicht in Ordnung finde und echt enttäuscht drüber bin. Es gab Zeiten, da hätte ich das Bedürfnis gehabt es zu klären, aber ne!! ICH habe seitdem kein Wort mit ihm gesprochen. Denn was kommt denn dabei raus? Das Gleiche wie jetzt, nämlich das wir uns anschweigen. Ich weiß selbst noch nicht, wie lange ich das aushalte, aber ich wünschte mir, das es mal andersrum ist, das er vielleicht mal nachdenkt und mit MIR das Gespräch sucht, das war so selten. Nur das Problem dabei ist glaube ich auch, das er meint, das er immer alles richtig macht... Mal schaun.
Sorry, muß dir wohl erstmal deine Fragen beantworten. Wir sind seit 3,5 Jahren zusammen. Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, das er sich vielleicht doch ein Stück weit ändert...

Schwierig, schwierig...
das ist ja das, es gibt ja auch gute seiten, aber die verletzungen zwischendrin sind halt irgendwann genug. einfach nichts dazu zu sagen ist auch okay, irgendwann muß ich dann aber doch meinen mund aufmachen, wenn ich denke, das kann ich nicht so stehen lassen. ich denke auch sehr oft, so kann das nicht weitergehen und an trennung, aber wenn es dann wieder geht, denke ich, wie konntest du so denken. aber da ist dann halt auch so viel alleingelassene wut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 13:34
In Antwort auf sacha_12301985

Einfach weg?
ich werde auch nichts davon erwähnen, dass ich wegfahre. wenn er auf der arbeit ist, verdünnisier ich mich. überlege jetzt zwar schon wieder, ob das richtig wäre?! aber auf der anderen seite, denkt er auch nicht an mich. oder?

Ganz ehrlich?
Ich glaube, das wäre das Beste was du machen kannst, um zu sehen, ob du ihm noch was bedeutest, aaaaber ich wäre dabei im gleichen Zwiespalt wie du. Ich würde auch manchmal gerne so Sachen machen, aber irgendwas hält mich davor zurück.

Ein kleiner Tipp aus meiner Sicht: Warte es ab, wie es dann mit deinem Mann ist, wenn du die Möglichkeit hast zu fahren. Also spontan. Wenn der Hals am dicksten ist, ist es wahrscheinlich am einfachsten, dann machst du dir nicht soviele Gedanken darüber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 20:54

Das geht schon
wenn wir weg gehen sollten, schläft die kleine, und die wacht wirklich nie auf. und ich denke das ich das schon einschätzen kann. wenn wir weg gehen dann auch nur so 2 stündchen. aber irgendwann muß man auch mal anfangen. wenn ich andere mütter höre was die ihren kindern schon zutrauen, dann ist das wirklich nicht zu viel. wir machen das mal freitags wo sie lange aufbleiben darf und auch nicht jede woche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 22:21
In Antwort auf katee_12708555

Weißt du,
bei meinem Mann war es auch schon öfters (aber es gibt auch noch 1000 andere Beispiele) so, das wenn irgendwas war, und ich mich schon den halben Abend an sein Schweigen "angepaßt" habe, und wir dann ins Bett gingen, das ich dann doch angefangen habe zu Reden. Und er? Er steht dann auf, zieht sich an und verschwindet. Man steht dann da wie ne Doofe. Und ja, es ist erniedrigend. Er bezweckt damit, das ich ein schlechtes Gewissen kriege, mir die Schuld einrede (denn er ist ja gegangen!) und das ich wenn er wiederkommt wieder lieb und nett angekrochen komme...Und wenn nicht, dann geht das Schweigen weiter.

Ich habe mal etwas gelesen. Da ging es auch um Männlein und Weiblein. Ich möchte in Kurzform erzählen.

Männlein und Weiblein wohnen zusammen. Es gibt öfters Probleme, die das Weiblein sehr belasten.
Es möchte mit seinem Männlein darüber reden. Doch Er hört nicht richtig zu. Lässt Sie mit ihren Gedanken, Problemen und Ängsten allein.
Doch das Weiblein gibt nicht auf, versucht es immer wieder. Aber das Männlein versteht Sie überhaupt nicht, ist genervt und möchte seine Ruhe.

Irgendwann resigniert Sie. Bis Sie geht.

Und dann auf einmal kommt das Männlein und MÖCHTE reden! Fragt: Was ist denn los? Warum hast du nie was gesagt? .....


Ich habe das wie gesagt mal irgendwo gelesen, und ich fand es absolut aussagekräftig. Und schade , das er ihr wohl nie richtig zugehört und sich somit schon vorher die Mühe gemacht hätte Sie zu VERSTEHEN.

Er lässt mich am ausgestreckten arm verhungern
ich sitze hier und ärgere mich. er weiß genau, dass das scheise ist was er macht und das mich das verletzt. ich komme mir vor wie verarscht. das ist wirklich jedes mal so...er kommt dann erst heim wenn ich im bett liege. das ist doch die reinste verarsche, ich habe doch auch gefühle...
die große konnte auch nicht einschlafen, wo bleibt denn papa? ja, keine ahnung!!!
mano...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 9:30
In Antwort auf katee_12708555

Ganz ehrlich?
Ich glaube, das wäre das Beste was du machen kannst, um zu sehen, ob du ihm noch was bedeutest, aaaaber ich wäre dabei im gleichen Zwiespalt wie du. Ich würde auch manchmal gerne so Sachen machen, aber irgendwas hält mich davor zurück.

Ein kleiner Tipp aus meiner Sicht: Warte es ab, wie es dann mit deinem Mann ist, wenn du die Möglichkeit hast zu fahren. Also spontan. Wenn der Hals am dicksten ist, ist es wahrscheinlich am einfachsten, dann machst du dir nicht soviele Gedanken darüber

Bestrafung?
mein freund kam gestern erst um 1 uhr nach hause. er meldet sich absolut nicht mehr bei mir. das letzte was ich von ihm zu hören bekommen habe, letzten freitag war, es tut ihm leid das das solche formen annimmt aber er kann sich auch nicht von heute auf morgen ändern. seitdem geht er mir aus dem weg.
er weiß genau, das mich das wahnsinnig macht, wenn er nach der arbeit nicht nach hause kommt. und nicht nur mich, meine tochter möchte wenigstens einen gute nacht kuss. aber die muß dann auch immer darunter leiden. was möchte dieser mensch damit erreichen? mich verletzen? mich klein kriegen? sehe ich das zu massiv? ich weiß nicht mehr weiter. heute morgen hat er scih gleich kurze klam. mitgenommen, da er ja den ganzen tag im anzug arbeitet, und das heute abend dann nicht so angenehm ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 9:56
In Antwort auf sacha_12301985

Er lässt mich am ausgestreckten arm verhungern
ich sitze hier und ärgere mich. er weiß genau, dass das scheise ist was er macht und das mich das verletzt. ich komme mir vor wie verarscht. das ist wirklich jedes mal so...er kommt dann erst heim wenn ich im bett liege. das ist doch die reinste verarsche, ich habe doch auch gefühle...
die große konnte auch nicht einschlafen, wo bleibt denn papa? ja, keine ahnung!!!
mano...

Oh mann!
wie ich das kenne!!... Ich weiß ganz genau wie du dich fühlst!!! Ich schreibe weiter unten noch mal was dazu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 10:25
In Antwort auf sacha_12301985

Bestrafung?
mein freund kam gestern erst um 1 uhr nach hause. er meldet sich absolut nicht mehr bei mir. das letzte was ich von ihm zu hören bekommen habe, letzten freitag war, es tut ihm leid das das solche formen annimmt aber er kann sich auch nicht von heute auf morgen ändern. seitdem geht er mir aus dem weg.
er weiß genau, das mich das wahnsinnig macht, wenn er nach der arbeit nicht nach hause kommt. und nicht nur mich, meine tochter möchte wenigstens einen gute nacht kuss. aber die muß dann auch immer darunter leiden. was möchte dieser mensch damit erreichen? mich verletzen? mich klein kriegen? sehe ich das zu massiv? ich weiß nicht mehr weiter. heute morgen hat er scih gleich kurze klam. mitgenommen, da er ja den ganzen tag im anzug arbeitet, und das heute abend dann nicht so angenehm ist.

...
Seit Freitag geht das schon so? Das ist heftig. Wenn meiner das so lange machen würde, das könnte ich glaube nicht aushalten! Er fühlt sich glaube so sicher das du da bist WENN er nach Hause kommt... Kleine Fragen: Liebt er dich noch?? War das am Anfang eurer Beziehung auch so, das er tagelang nur zum Schlafen kommt??

Ja, bei meinem Mann kann ich wirklich sagen, das das Schweigen eine Bestrafung sein soll!!!! Er hat es früher bei seiner Schwester wohl genau so gemacht. Letztens meinte er noch das sei wohl das Härteste was es gibt. Und er kennt es selbst von seiner Mutter... Er weiß was er tut. Manchmal habe ich das Gefühl, wenn er in seinem Schweigen vertieft ist, das ihn rein gar nichts berührt. Ich kann ihm (ab und zu) etwas richtig liebevoll erklären, und er kommt nicht runter von seiner Linie. Macht als weiter. Und das regt mich dann auch wieder auf.....

Ich habe dir doch gestern geschrieben, das ich es umgedreht versucht habe, nämlich, das ich ihm nix erklärt habe sondern eisern geschwiegen. Also wegen den Kindern mußten wir ein, zwei Sätze miteinander reden, aber sonst nichts. Was soll ich sagen? Ich habe durchgehalten. Gestern abend fragte er dann auch tatsächlich, was denn wäre. Kurz hin und her. Und als ich dann zu ihm sagte, egal was ich dir jetzt sage, du sagst mir doch eh nichts dazu, sondern schweigst, gab er sich dessen hin und meinte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 10:32
In Antwort auf katee_12708555

...
Seit Freitag geht das schon so? Das ist heftig. Wenn meiner das so lange machen würde, das könnte ich glaube nicht aushalten! Er fühlt sich glaube so sicher das du da bist WENN er nach Hause kommt... Kleine Fragen: Liebt er dich noch?? War das am Anfang eurer Beziehung auch so, das er tagelang nur zum Schlafen kommt??

Ja, bei meinem Mann kann ich wirklich sagen, das das Schweigen eine Bestrafung sein soll!!!! Er hat es früher bei seiner Schwester wohl genau so gemacht. Letztens meinte er noch das sei wohl das Härteste was es gibt. Und er kennt es selbst von seiner Mutter... Er weiß was er tut. Manchmal habe ich das Gefühl, wenn er in seinem Schweigen vertieft ist, das ihn rein gar nichts berührt. Ich kann ihm (ab und zu) etwas richtig liebevoll erklären, und er kommt nicht runter von seiner Linie. Macht als weiter. Und das regt mich dann auch wieder auf.....

Ich habe dir doch gestern geschrieben, das ich es umgedreht versucht habe, nämlich, das ich ihm nix erklärt habe sondern eisern geschwiegen. Also wegen den Kindern mußten wir ein, zwei Sätze miteinander reden, aber sonst nichts. Was soll ich sagen? Ich habe durchgehalten. Gestern abend fragte er dann auch tatsächlich, was denn wäre. Kurz hin und her. Und als ich dann zu ihm sagte, egal was ich dir jetzt sage, du sagst mir doch eh nichts dazu, sondern schweigst, gab er sich dessen hin und meinte

Sorry, ist was verloren gegangen
Seit Freitag geht das schon so? Das ist heftig. Wenn meiner das so lange machen würde, das könnte ich glaube nicht aushalten! Er fühlt sich glaube so sicher das du da bist WENN er nach Hause kommt... Kleine Fragen: Liebt er dich noch?? War das am Anfang eurer Beziehung auch so, das er tagelang nur zum Schlafen kommt??

Ja, bei meinem Mann kann ich wirklich sagen, das das Schweigen eine Bestrafung sein soll!!!! Er hat es früher bei seiner Schwester wohl genau so gemacht. Letztens meinte er noch das sei wohl das Härteste was es gibt. Und er kennt es selbst von seiner Mutter... Er weiß was er tut. Manchmal habe ich das Gefühl, wenn er in seinem Schweigen vertieft ist, das ihn rein gar nichts berührt. Ich kann ihm (ab und zu) etwas richtig liebevoll erklären, und er kommt nicht runter von seiner Linie. Macht als weiter. Und das regt mich dann auch wieder auf.....

Ich habe dir doch gestern geschrieben, das ich es umgedreht versucht habe, nämlich, das ich ihm nix erklärt habe sondern eisern geschwiegen. Also wegen den Kindern mußten wir ein, zwei Sätze miteinander reden, aber sonst nichts. Was soll ich sagen? Ich habe durchgehalten. Gestern abend fragte er dann auch tatsächlich, was denn wäre. Kurz hin und her. Und als ich dann zu ihm sagte, egal was ich dir jetzt sage, du sagst mir doch eh nichts dazu, sondern schweigst, gab er sich dessen hin und meinte "is gut". Er hat sich keine Gedanken darüber gemacht, das sagte er auch, um was es geht, obwohl er doch dabei war...Heute morgen wollte er alles mit guter Laune übergehen. Das ist nicht mein Ding, da sagte ich ihm was los ist, worüber ich so enttäuscht bin. Tja, und jetzt?? Er sagte außer zwei Sätzen mit denen man nichts anfangen kann nichts dazu. Wir schweigen weiter....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 10:45
In Antwort auf katee_12708555

Sorry, ist was verloren gegangen
Seit Freitag geht das schon so? Das ist heftig. Wenn meiner das so lange machen würde, das könnte ich glaube nicht aushalten! Er fühlt sich glaube so sicher das du da bist WENN er nach Hause kommt... Kleine Fragen: Liebt er dich noch?? War das am Anfang eurer Beziehung auch so, das er tagelang nur zum Schlafen kommt??

Ja, bei meinem Mann kann ich wirklich sagen, das das Schweigen eine Bestrafung sein soll!!!! Er hat es früher bei seiner Schwester wohl genau so gemacht. Letztens meinte er noch das sei wohl das Härteste was es gibt. Und er kennt es selbst von seiner Mutter... Er weiß was er tut. Manchmal habe ich das Gefühl, wenn er in seinem Schweigen vertieft ist, das ihn rein gar nichts berührt. Ich kann ihm (ab und zu) etwas richtig liebevoll erklären, und er kommt nicht runter von seiner Linie. Macht als weiter. Und das regt mich dann auch wieder auf.....

Ich habe dir doch gestern geschrieben, das ich es umgedreht versucht habe, nämlich, das ich ihm nix erklärt habe sondern eisern geschwiegen. Also wegen den Kindern mußten wir ein, zwei Sätze miteinander reden, aber sonst nichts. Was soll ich sagen? Ich habe durchgehalten. Gestern abend fragte er dann auch tatsächlich, was denn wäre. Kurz hin und her. Und als ich dann zu ihm sagte, egal was ich dir jetzt sage, du sagst mir doch eh nichts dazu, sondern schweigst, gab er sich dessen hin und meinte "is gut". Er hat sich keine Gedanken darüber gemacht, das sagte er auch, um was es geht, obwohl er doch dabei war...Heute morgen wollte er alles mit guter Laune übergehen. Das ist nicht mein Ding, da sagte ich ihm was los ist, worüber ich so enttäuscht bin. Tja, und jetzt?? Er sagte außer zwei Sätzen mit denen man nichts anfangen kann nichts dazu. Wir schweigen weiter....

Guten morgen...
das istwirklich genau das gleiche wie bei mir. man kann sagen was man will, es interesiert einfach nicht. wenn er fragt was denn ist, möchte er es doch gar nicht wirklich wissen.
ich habe gestern wirklich noch gedacht, ich sage ihm bescheid das ich eine auszeit brauche. aber das was er jetzt wieder bringt...nee, ich sage wirklich nichts. er ist sich zu sicher...er fordert mich heraus, bis jetzt habe ich mich immer ergeben, aber diesmal nicht. du fragst ob er mich liebt, er sagt er liebt mich über alles usw.....
aber spühren tue ich da natürlich gar nix. aber nach meiner auszeit werde ich es wissen.
ich habe eine riesige angst davor, aber er lässt mir keine chance...traurig aber wahr!
ich wünsche dir, das es sich bei euch mal einstellt mit dem schweigen, aber ich glaube das unsere männer einfach nicht wollen und zu faul sind...
am anfang unserer beziehung hatten wir eine fernbeziehung...nach 1 jahr zog ich zu ihm. es dauerte nicht lange, da kam das dann acuh schon vor. ich habe mich wirklich ausführlich erklärt und wie es mir damit geht etc.....
nichts!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 10:56

Ich verneige mich vor Dir ges...
... meine absolute Hochachtung zu diesem Beitrag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 11:12

Hallo ges,
du hast ja generell von Frauen gesprochen, also möchte ich jetzt etwas dazu sagen.
Mein Mann, war schon immer so!! Seine Mutter hat ihn wohl angeschwiegen und so hat er es auch immer weiter gegeben. Er geht auch manchmal auf "Flucht", ja. Aber das ist die Flucht vor der kleinsten Konfrontation. Er möchte immer nur Harmonie.
Warum sollen an allem immer nur die Frauen Schuld sein. Wenn er schweigt, soll ich immer Verständnis haben?! Warum erwartet dann keiner andersrum und gibt dem Mann den Tip, das er doch mal auf seine Frau zugehen mag, vielleicht ist ein bißchen Reden doch nicht verkehrt?? Und sie ist gar nicht so "böse".

Du schreibst, das eine Frau zuviel von dem Mann verlangt, weil sie Verantwortung für Ihr Kind will???

Hä??? Wenn ein Mann eine Frau kennenlernt, die egal wieviele Kinder hat, dann lernt er sie so kennen und lieben. D.h. er weiß von Anfang an, da ist ein Kind. Es kommt ja nicht nach einem halben Jahr einfach mal vorbeigeschneit. Er hat doch dann beide (oder alle) genommen. Wenn er diese oder solche Verantwortung nicht möchte, hätte er nicht mit ihr zusammenziehen sollen. Und an der Erziehung ist er zwangsläufig sowieso beteiligt, weil er da wohnt. Es kommt da wohl immer auch auf die jeweilige Frau an, wie sie es will. Mein Sohn weiß ganz genau wer sein richtiger Papa ist. Aber bei solchen, die mit dem Freund zusammen aufwachsen?? Kann man da den Finger erheben und fordern, das dieser Mann keine Verantwortung übernehmen soll??

Das der Mann arbeitet und das Kind finanziell versorgt, das allein soll genügen???... oh je


Aber recht hast du mit deiner Aussage, wer nicht gewinnt schweigt. Darüber mache ich mir echt mal Gedanken... Aber nicht in der Richtung wie du sie vorgegeben hast, denn ich möchte keinen Machtkampf in dem ich meinem Mann nur aufdiktieren möchte was er zu tun hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 12:50

...
hallo erstmal...
wie ich mir denken kann, bist du wahrscheinlich ein mann. täusche ich mich da?
mit deiner äußerung das es der bez. an libe ubnd pflege mangelt, gebe ich dir recht. natürlich! so, aber deiner vmeinung nach sollte ich die bez. alleine pflegen, er tut ja das seine!? okay! dann erkläre mir mal, wie das bitteschön funktionieren kann. du glaubst doch nicht das ich mit einem mann seit fast 6 jahren zusammen bin, und immer nur verlangt habe. paß mal auf, ich habe meine tochter 3 jahre alleine groß gezogen und ernährt. ich hatte drei jobs, damit es uns an nichts mangelt. wenn du meine geschichte gelesen hättest, wäre dir aufgefallen, dass ich meinen freund schon vor der schwangerschaft kannte. als wir zusammen kamen, war er acuh nicht verantwortlich für meine tochter. ich habe weiterhin unser geld verdient. im laufe der zeit, hat sie ihn als vater angesehen.

zum thema "unser" kind...du glaubst doch nicht ernsthadt, das ich von einem wunschkind rede, wenn es nur ein wunsch von mir war???
er wollte direkt als wir zusammen kamen ein kind mit mir und mich heiraten und die große adoptieren. ich habe ihn zurück gehalten was beides betrifft.
und ich finde es riesengroße unverschämtheit von dir, es so hinzustellen, dass er "mein" kind ernähren muß. das stinkt mir! weil, bei gott, so ist es wirklich nicht. und um deine frage zu beantworten, wie groß der wunsch auf das gemeinsame kind in prozent lag: 60% er, 40 % ich. ich habe ihm seinen wunsch erfüllt.
ich weiß was es heißt ein kind alleine groß zu ziehen.
sage mir bitte, was muß er mir geben?
was ich möchte ist, geben und nehmen in der beziehung. ich habe bestimmt ein breiteres kreuz als er und fange ihn immer wieder auf, aber wenigstens ein kleines bischen möchte ich davon zurück. und wenn ich von einem MANN gar nichts erwarten darf, dann ist das sehr schwach.
und erwartungshaltungen bin ich 24h ausgesetzt. wenn meine kinder etwas von mir wollen, werde ich jede minute ihres lebens für sie da sein.
wenn mein freund alleine wäre, würde er auch arbeiten. wo liegt der unterschied? das nennst du verantwortung?

und meinem mann, was nicht mein mann ist, fehlt es gewiß nicht an liebe und zuneigung, denn er ist der jenige der jeden abend beiu mir auf dem schoß liegt und sich das köpfchen kraulen läst. und wenn ich sage jeden abend, dann meine ich auch jeden abend.
doch möchte ich mal das köpfchen gekrault bekommen. dann geht das nicht, denn er hat ja schon den ganzen tag gearbeitet.

weißt du auf der einen seite sagst, das frauen denken sie opfern sich auf und sind sowieso die besseren menschen. doch, was soll dann deine äußerung. willst du mir das gegenteil beweisen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 13:08

Tut mir leid, ges
aber wenn ich mir diesen deinen Beitrag durchlese, so passt rein gar nichts davon zu mir. Es gibt bestimmt irgendwo eine (viele?) Frauen, die sich da wieder erkennen, denen hilfst du damit ganz sicher.

Jeder Mensch hat seine Macken, der eine mehr, der andere weniger. Und auch du oder dein Partner seit bestimmt nicht fehlerfrei.

Wenn mein Mann "mal wieder wegen irgendwas schweigt", glaube mir, da habe ich genug Zeit um über mein eigenes eventuelles Fehlverhalten nachzudenken!!

Lege mir bitte keine Worte in den Mund die ich 1. nie so gesagt habe und wo du 2. gar nicht weißt, ob ich mich jemals so ausgedrückt hätte! Mache ich bei dir auch nicht.
(Siehe:".. mit deinen worten gesprochen:

"denn auch SIE weiß schliesslich von anfang an, das dieser mann ihre hohen erwartungen nie erfüllen kann!") So ein Blödsinn!!!

So bis dahin
Gruß understand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 15:01

Hi Ges!
Ich schätze deinen Beitrag!

Du hast recht, aber ich glaube es ist nicht nur weiblich, jede Schuld von sich weißen zu wollen.
Ich hatte mit meinem Partner erst gestern eine Diskussion. Und irgendwie ist jeder der Meinung, dass er/sie Recht hat.

Aber du weißt ja sicher selbst, dass man solche Antworten wie:" Du musst selbst etwas tun." nicht hören will, wenn man gerade die ganze Schuld auf dem Partner abgeladen hat und die Gemüter erhitzt sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 16:14
In Antwort auf katee_12708555

Hallo ges,
du hast ja generell von Frauen gesprochen, also möchte ich jetzt etwas dazu sagen.
Mein Mann, war schon immer so!! Seine Mutter hat ihn wohl angeschwiegen und so hat er es auch immer weiter gegeben. Er geht auch manchmal auf "Flucht", ja. Aber das ist die Flucht vor der kleinsten Konfrontation. Er möchte immer nur Harmonie.
Warum sollen an allem immer nur die Frauen Schuld sein. Wenn er schweigt, soll ich immer Verständnis haben?! Warum erwartet dann keiner andersrum und gibt dem Mann den Tip, das er doch mal auf seine Frau zugehen mag, vielleicht ist ein bißchen Reden doch nicht verkehrt?? Und sie ist gar nicht so "böse".

Du schreibst, das eine Frau zuviel von dem Mann verlangt, weil sie Verantwortung für Ihr Kind will???

Hä??? Wenn ein Mann eine Frau kennenlernt, die egal wieviele Kinder hat, dann lernt er sie so kennen und lieben. D.h. er weiß von Anfang an, da ist ein Kind. Es kommt ja nicht nach einem halben Jahr einfach mal vorbeigeschneit. Er hat doch dann beide (oder alle) genommen. Wenn er diese oder solche Verantwortung nicht möchte, hätte er nicht mit ihr zusammenziehen sollen. Und an der Erziehung ist er zwangsläufig sowieso beteiligt, weil er da wohnt. Es kommt da wohl immer auch auf die jeweilige Frau an, wie sie es will. Mein Sohn weiß ganz genau wer sein richtiger Papa ist. Aber bei solchen, die mit dem Freund zusammen aufwachsen?? Kann man da den Finger erheben und fordern, das dieser Mann keine Verantwortung übernehmen soll??

Das der Mann arbeitet und das Kind finanziell versorgt, das allein soll genügen???... oh je


Aber recht hast du mit deiner Aussage, wer nicht gewinnt schweigt. Darüber mache ich mir echt mal Gedanken... Aber nicht in der Richtung wie du sie vorgegeben hast, denn ich möchte keinen Machtkampf in dem ich meinem Mann nur aufdiktieren möchte was er zu tun hat.

Hallo Understand,
ich weiss nicht, ob ich mich jetzt täusche, aber es hört sich so an, als wenn Du sehr sehr viel von einem Mann verlangst. Du schreibst: "Das der Mann arbeitet und das Kind finanziell versorgt, das allein soll genügen???... oh je" Meinst Du damit den Mann, der ein fremdes Kind angenommen hat oder den leiblichen Vater?

Außerdem weiss man doch erst im Laufe der Zeit, wie man mit den Leutchen zurechtkommt. Da ist das Argument: "Ja, aber Du wusstest alles vorher..." einfach nicht angebracht. Es könnte zum Beispiel vorkommen, dass man mit dem Partner - aber eben nicht mit den Kindern - zurechtkommt. So etwas kann man vorher gar nicht wissen.

Ich persönlich möchte keinen Partner mehr, der Kinder hat. Die Belastung (wie Gestagen oben so gut und treffend geschrieben hat) wäre mir zu gross. Du stehst immer irgendwie aussen vor, musst mit allen Äusserungen sehr vorsichtig sein. Nein, ein Partner, der seine Kinder mitbringt, ist bei weitem nicht so interessant wie jemand, der diese Belastung nicht hat. Und da solltest Du Dir auch keine falschen Vorstellungen machen.

Viele Grüße

Anne


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 16:33
In Antwort auf sacha_12301985

...
hallo erstmal...
wie ich mir denken kann, bist du wahrscheinlich ein mann. täusche ich mich da?
mit deiner äußerung das es der bez. an libe ubnd pflege mangelt, gebe ich dir recht. natürlich! so, aber deiner vmeinung nach sollte ich die bez. alleine pflegen, er tut ja das seine!? okay! dann erkläre mir mal, wie das bitteschön funktionieren kann. du glaubst doch nicht das ich mit einem mann seit fast 6 jahren zusammen bin, und immer nur verlangt habe. paß mal auf, ich habe meine tochter 3 jahre alleine groß gezogen und ernährt. ich hatte drei jobs, damit es uns an nichts mangelt. wenn du meine geschichte gelesen hättest, wäre dir aufgefallen, dass ich meinen freund schon vor der schwangerschaft kannte. als wir zusammen kamen, war er acuh nicht verantwortlich für meine tochter. ich habe weiterhin unser geld verdient. im laufe der zeit, hat sie ihn als vater angesehen.

zum thema "unser" kind...du glaubst doch nicht ernsthadt, das ich von einem wunschkind rede, wenn es nur ein wunsch von mir war???
er wollte direkt als wir zusammen kamen ein kind mit mir und mich heiraten und die große adoptieren. ich habe ihn zurück gehalten was beides betrifft.
und ich finde es riesengroße unverschämtheit von dir, es so hinzustellen, dass er "mein" kind ernähren muß. das stinkt mir! weil, bei gott, so ist es wirklich nicht. und um deine frage zu beantworten, wie groß der wunsch auf das gemeinsame kind in prozent lag: 60% er, 40 % ich. ich habe ihm seinen wunsch erfüllt.
ich weiß was es heißt ein kind alleine groß zu ziehen.
sage mir bitte, was muß er mir geben?
was ich möchte ist, geben und nehmen in der beziehung. ich habe bestimmt ein breiteres kreuz als er und fange ihn immer wieder auf, aber wenigstens ein kleines bischen möchte ich davon zurück. und wenn ich von einem MANN gar nichts erwarten darf, dann ist das sehr schwach.
und erwartungshaltungen bin ich 24h ausgesetzt. wenn meine kinder etwas von mir wollen, werde ich jede minute ihres lebens für sie da sein.
wenn mein freund alleine wäre, würde er auch arbeiten. wo liegt der unterschied? das nennst du verantwortung?

und meinem mann, was nicht mein mann ist, fehlt es gewiß nicht an liebe und zuneigung, denn er ist der jenige der jeden abend beiu mir auf dem schoß liegt und sich das köpfchen kraulen läst. und wenn ich sage jeden abend, dann meine ich auch jeden abend.
doch möchte ich mal das köpfchen gekrault bekommen. dann geht das nicht, denn er hat ja schon den ganzen tag gearbeitet.

weißt du auf der einen seite sagst, das frauen denken sie opfern sich auf und sind sowieso die besseren menschen. doch, was soll dann deine äußerung. willst du mir das gegenteil beweisen?

Hallo Janis,
ich kann verstehen, dass Du aufgebracht bist, aber Gestagen hat doch Recht. Dir gefällt es nicht, dass sie das angenommene Kind mit einer Hypothek eines Hauses vergleicht, aber: ich hätte lieber eine Hypothek auf meinem Haus als ein mitgebrachtes Kind. Sei mir nicht böse, aber seit mir ein Mann mal gesagt hat: "Wenn Du ein Kind gehabt hättest, wärst Du für mich nicht in Frage gekommen..." (er selber hatte übrigens 2, die sich immer in den Vordergrund stellten), habe ich beschlossen, diese Meinung für immer und ewig und auch ganz offen zu vertreten. Angenommene Kinder sind eine Belastung. Ist so.

Alles Liebe

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 19:09

!
Genau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 19:51
In Antwort auf myf_11895328

Hallo Understand,
ich weiss nicht, ob ich mich jetzt täusche, aber es hört sich so an, als wenn Du sehr sehr viel von einem Mann verlangst. Du schreibst: "Das der Mann arbeitet und das Kind finanziell versorgt, das allein soll genügen???... oh je" Meinst Du damit den Mann, der ein fremdes Kind angenommen hat oder den leiblichen Vater?

Außerdem weiss man doch erst im Laufe der Zeit, wie man mit den Leutchen zurechtkommt. Da ist das Argument: "Ja, aber Du wusstest alles vorher..." einfach nicht angebracht. Es könnte zum Beispiel vorkommen, dass man mit dem Partner - aber eben nicht mit den Kindern - zurechtkommt. So etwas kann man vorher gar nicht wissen.

Ich persönlich möchte keinen Partner mehr, der Kinder hat. Die Belastung (wie Gestagen oben so gut und treffend geschrieben hat) wäre mir zu gross. Du stehst immer irgendwie aussen vor, musst mit allen Äusserungen sehr vorsichtig sein. Nein, ein Partner, der seine Kinder mitbringt, ist bei weitem nicht so interessant wie jemand, der diese Belastung nicht hat. Und da solltest Du Dir auch keine falschen Vorstellungen machen.

Viele Grüße

Anne


Hallo Anne,
ich möchte dir kurz noch antworten.
Ich habe zwar ein Kind mit in die Beziehung gebracht, aber er auch. Und es ist nicht immer einfach, aber ich mag dieses Kind sehr. Ich möchte damit sagen, das wenn ich das Geld verdienen würde, würde ich nie zu meinem Mann sagen: Naja, sei froh, das ich das Geld verdiene, damit deine Tochter zu essen hat...?!

Ich weiß nicht, ob wir hier alle überhaupt noch von dem Gleichen reden? Am Anfang einer Beziehung ist klar, das der andere nicht von heute auf morgen der Ersatzpappi ist. Aber nach Jahren?? Wenn dann ein bißchen Verantwortung des anderen zuviel verlangt sein soll, ja, dann verlange ich wohl zuviel von einem Mann...

Aber ging es am Anfang dieses Threads eigendlich um Kinder?

Viele Grüße zurück
understand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 20:00

An gestagen...
hallo erstmal...
wie ich mir denken kann, bist du wahrscheinlich ein mann. täusche ich mich da?
mit deiner äußerung das es der bez. an libe ubnd pflege mangelt, gebe ich dir recht. natürlich! so, aber deiner vmeinung nach sollte ich die bez. alleine pflegen, er tut ja das seine!? okay! dann erkläre mir mal, wie das bitteschön funktionieren kann. du glaubst doch nicht das ich mit einem mann seit fast 6 jahren zusammen bin, und immer nur verlangt habe. paß mal auf, ich habe meine tochter 3 jahre alleine groß gezogen und ernährt. ich hatte drei jobs, damit es uns an nichts mangelt. wenn du meine geschichte gelesen hättest, wäre dir aufgefallen, dass ich meinen freund schon vor der schwangerschaft kannte. als wir zusammen kamen, war er acuh nicht verantwortlich für meine tochter. ich habe weiterhin unser geld verdient. im laufe der zeit, hat sie ihn als vater angesehen.

zum thema "unser" kind...du glaubst doch nicht ernsthadt, das ich von einem wunschkind rede, wenn es nur ein wunsch von mir war???
er wollte direkt als wir zusammen kamen ein kind mit mir und mich heiraten und die große adoptieren. ich habe ihn zurück gehalten was beides betrifft.
und ich finde es riesengroße unverschämtheit von dir, es so hinzustellen, dass er "mein" kind ernähren muß. das stinkt mir! weil, bei gott, so ist es wirklich nicht. und um deine frage zu beantworten, wie groß der wunsch auf das gemeinsame kind in prozent lag: 60% er, 40 % ich. ich habe ihm seinen wunsch erfüllt.
ich weiß was es heißt ein kind alleine groß zu ziehen.
sage mir bitte, was muß er mir geben?
was ich möchte ist, geben und nehmen in der beziehung. ich habe bestimmt ein breiteres kreuz als er und fange ihn immer wieder auf, aber wenigstens ein kleines bischen möchte ich davon zurück. und wenn ich von einem MANN gar nichts erwarten darf, dann ist das sehr schwach.
und erwartungshaltungen bin ich 24h ausgesetzt. wenn meine kinder etwas von mir wollen, werde ich jede minute ihres lebens für sie da sein.
wenn mein freund alleine wäre, würde er auch arbeiten. wo liegt der unterschied? das nennst du verantwortung?

und meinem mann, was nicht mein mann ist, fehlt es gewiß nicht an liebe und zuneigung, denn er ist der jenige der jeden abend beiu mir auf dem schoß liegt und sich das köpfchen kraulen läst. und wenn ich sage jeden abend, dann meine ich auch jeden abend.
doch möchte ich mal das köpfchen gekrault bekommen. dann geht das nicht, denn er hat ja schon den ganzen tag gearbeitet.

weißt du auf der einen seite sagst, das frauen denken sie opfern sich auf und sind sowieso die besseren menschen. doch, was soll dann deine äußerung. willst du mir das gegenteil beweisen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2006 um 20:05
In Antwort auf myf_11895328

Hallo Janis,
ich kann verstehen, dass Du aufgebracht bist, aber Gestagen hat doch Recht. Dir gefällt es nicht, dass sie das angenommene Kind mit einer Hypothek eines Hauses vergleicht, aber: ich hätte lieber eine Hypothek auf meinem Haus als ein mitgebrachtes Kind. Sei mir nicht böse, aber seit mir ein Mann mal gesagt hat: "Wenn Du ein Kind gehabt hättest, wärst Du für mich nicht in Frage gekommen..." (er selber hatte übrigens 2, die sich immer in den Vordergrund stellten), habe ich beschlossen, diese Meinung für immer und ewig und auch ganz offen zu vertreten. Angenommene Kinder sind eine Belastung. Ist so.

Alles Liebe

Anne

Liebe anne...STOP!
ich tue gut daran, mich jetzt etwas zurückzuhalten. deine kommentare sind extrem beschränkt. ich möchte dich höflich bitten, nciht über mein kind wie eine plage zu sprechen. das ist unter aller üwrde. außerdem lege ich auf deine meinung keinen wert. du verfehlst völlig das thema. ich schreibe hier ernsthaft von meinen problemen, und du? da kommt nur schwall ins all! sorry, aber hdu sprichst hier über mein fleisch und blut.

wenn das das problem unserer beziehung wäre, hätte ich schon längst die konsequenzen gezogen. doch das trifft es nicht im geringsten falle.

also tue mir bitte den gefallen, ich habe echt andere probleme, und lasse hier einfach dein feedback...

grüße, janis113 )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 9:05

Guten Morgen, janis
Ich weiß nicht, ob du mir hier überhaupt noch antworten möchtest, nachdem gestern alles in Schienen lief, die mit deinem Thread nichts mehr zu tun hatten..
Aber mich würde es schon interessieren, wie es gestern noch lief. Habt ihr euch geeinigt? Oder geht es noch immer weiter?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 9:16
In Antwort auf katee_12708555

Guten Morgen, janis
Ich weiß nicht, ob du mir hier überhaupt noch antworten möchtest, nachdem gestern alles in Schienen lief, die mit deinem Thread nichts mehr zu tun hatten..
Aber mich würde es schon interessieren, wie es gestern noch lief. Habt ihr euch geeinigt? Oder geht es noch immer weiter?

LG

Auch guten morgen...
natürlich geht es weiter, er kam erst um 22 uhr nach hause. mittags rief er mich kurz an *staun*, weil ich für seine firma die gestaltung übernehme und er etwas für die gelben seiten bräuchte. ich habe natürlich erst überlegt ob ich das mache, aber ich bin ja kein ... ja, und das wars dann auch schon. ich habe noch gesagt, dass er mir doch die änderungsvorschläge per mail schreiben soll. ich kann nicht dann so tun als wäre nichts, und über solche sachen reden.
meiner freundin habe ich verbindlich zugesagt für montag, und auf jeden fall mal eine woche veranschlagt in der ich weg bleibe.
ich werde auch keinen ton darüber sagen zu ihm.

ja hier ging es ja gestern total am thema vorbei und das hat mich schon etwas aufgewühlt, aber gut, es gibt wichtigeres. außerdem sind ja nicht alle so.
ich danke dir auf jeden fall für dein interesse. wie läuft es denn bei euch?

grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 9:51
In Antwort auf sacha_12301985

Auch guten morgen...
natürlich geht es weiter, er kam erst um 22 uhr nach hause. mittags rief er mich kurz an *staun*, weil ich für seine firma die gestaltung übernehme und er etwas für die gelben seiten bräuchte. ich habe natürlich erst überlegt ob ich das mache, aber ich bin ja kein ... ja, und das wars dann auch schon. ich habe noch gesagt, dass er mir doch die änderungsvorschläge per mail schreiben soll. ich kann nicht dann so tun als wäre nichts, und über solche sachen reden.
meiner freundin habe ich verbindlich zugesagt für montag, und auf jeden fall mal eine woche veranschlagt in der ich weg bleibe.
ich werde auch keinen ton darüber sagen zu ihm.

ja hier ging es ja gestern total am thema vorbei und das hat mich schon etwas aufgewühlt, aber gut, es gibt wichtigeres. außerdem sind ja nicht alle so.
ich danke dir auf jeden fall für dein interesse. wie läuft es denn bei euch?

grüße

Wir haben noch
bis mittags weitergeschwiegen, er war ja eh draußen am Tun. Irgendwann bin ich -ja ICH natürlich, wer sonst?- zu ihm, fragte ihn was deswegen. Wir redeten, zwar nur kurz, aber immerhin kam wenigstens nicht nur Schweigen. Gestern nachmittag hatten wir alle zusammen einen Termin, und von da an ging es wieder...

Darf ich mal fragen, was machst du bzw. er wenn er nach Hause kommt? Hat er sich wieder gleich ins Bett gelegt? Haltet ihr euch dann in einem Raum auf und Keiner sagt ein Ton? Die Situation ist doch dann kaum zum Aushalten.
Ich kann mir vorstellen, das sein Anruf gestern der Versuch war die Fronten zwischen euch wieder zu glätten. Auf eine ganz einfache Weise.
Lach jetzt nicht, oder halt mich ruhig für doof, aber ich mußte gestern abend oft an dich denken und hatte gehofft, das ihr es irgendwie regelt. Das du mir heute etwas Positives erzählen kannst...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 10:07
In Antwort auf sacha_12301985

Liebe anne...STOP!
ich tue gut daran, mich jetzt etwas zurückzuhalten. deine kommentare sind extrem beschränkt. ich möchte dich höflich bitten, nciht über mein kind wie eine plage zu sprechen. das ist unter aller üwrde. außerdem lege ich auf deine meinung keinen wert. du verfehlst völlig das thema. ich schreibe hier ernsthaft von meinen problemen, und du? da kommt nur schwall ins all! sorry, aber hdu sprichst hier über mein fleisch und blut.

wenn das das problem unserer beziehung wäre, hätte ich schon längst die konsequenzen gezogen. doch das trifft es nicht im geringsten falle.

also tue mir bitte den gefallen, ich habe echt andere probleme, und lasse hier einfach dein feedback...

grüße, janis113 )

Siehst Du Janis,
das ist genau das, was ich gemeint habe. Du reagierst völlig irrational, interpretierst einfach in mein Posting hinein, ich würde Deine Kinder als Plage ansehen. So ein Unsinn ist furchtbar anstrengend, weisst Du.

Genau das ist der Grund, warum viele Leute sagen, dass sie keinen Partner mit Kindern möchten. Ich kann es echt gut verstehen. Dir alles Gute

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 10:07
In Antwort auf katee_12708555

Wir haben noch
bis mittags weitergeschwiegen, er war ja eh draußen am Tun. Irgendwann bin ich -ja ICH natürlich, wer sonst?- zu ihm, fragte ihn was deswegen. Wir redeten, zwar nur kurz, aber immerhin kam wenigstens nicht nur Schweigen. Gestern nachmittag hatten wir alle zusammen einen Termin, und von da an ging es wieder...

Darf ich mal fragen, was machst du bzw. er wenn er nach Hause kommt? Hat er sich wieder gleich ins Bett gelegt? Haltet ihr euch dann in einem Raum auf und Keiner sagt ein Ton? Die Situation ist doch dann kaum zum Aushalten.
Ich kann mir vorstellen, das sein Anruf gestern der Versuch war die Fronten zwischen euch wieder zu glätten. Auf eine ganz einfache Weise.
Lach jetzt nicht, oder halt mich ruhig für doof, aber ich mußte gestern abend oft an dich denken und hatte gehofft, das ihr es irgendwie regelt. Das du mir heute etwas Positives erzählen kannst...



Gar nicht zum lachen
deine gedanken. freut mich )
ja wenn er nachhause kommt, macht er meist noch am computer was. die letzten tage ist er mir mehr oder weniger aus dem weg gegangen. ich finde es auch unerträglich, ich denke aber auch, dass ich immer den anfang gemacht habe und ich habe ihm erklärt worum es geht. das hat auch nichts mit sturheit zu tun, aber ich habe das gefühl das uns das nicht weiter bringt, wenn ich immer den anfang mache. schau doch wie lange wir zusammen sind. ich möchte einfach mal wissen, was los ist...
die ganzen male vorher kamen wir nicht weiter, es kommt immer wieder der gleiche mist und das geht nicht.
wie ich mitbekommen habe, ist er die ganze zeit (abends) mit seinen "freunden" zusammen. hast du sicherlich schon gelesen. das sind wirklich kleingeister. ich verstehe ihn nicht mehr.
ich habe für mich den entschluß gefasst, ihn einfach mal das machen zu lassen was er will. ich weiß das er, wenn er mit seinen freunden zusammen ist, keinen gedanken an uns oder mich verschwendet. sagt er selbst, da kann er abschalten. okay!
manchmal muß man jemanden ziehen lassen, das er wieder kommt.
natürlich war das auch ein versuch wieder die fronten zu klären mit seinem anruf, aber...ne! diesmal nicht! ich habe mich gestern ins bett gelegt, als er kam. vielleicht nicht richtig, aber ich sitze schließlich auch schon den ganzen abend hier und "warte".

ich freue mich für dich, das es wieder hinhaut bei euch. ich denke das sind auch andere geschichten bei euch. alleine das was mein freund mit seinen "kollegen" unternimmt, kann ich nicht respektieren und das sind sachen die können nicht mehr sein...

liebe grüße, ich bin froh und dankbar für deine anteilnahme und dein interesse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 11:38
In Antwort auf sacha_12301985

Gar nicht zum lachen
deine gedanken. freut mich )
ja wenn er nachhause kommt, macht er meist noch am computer was. die letzten tage ist er mir mehr oder weniger aus dem weg gegangen. ich finde es auch unerträglich, ich denke aber auch, dass ich immer den anfang gemacht habe und ich habe ihm erklärt worum es geht. das hat auch nichts mit sturheit zu tun, aber ich habe das gefühl das uns das nicht weiter bringt, wenn ich immer den anfang mache. schau doch wie lange wir zusammen sind. ich möchte einfach mal wissen, was los ist...
die ganzen male vorher kamen wir nicht weiter, es kommt immer wieder der gleiche mist und das geht nicht.
wie ich mitbekommen habe, ist er die ganze zeit (abends) mit seinen "freunden" zusammen. hast du sicherlich schon gelesen. das sind wirklich kleingeister. ich verstehe ihn nicht mehr.
ich habe für mich den entschluß gefasst, ihn einfach mal das machen zu lassen was er will. ich weiß das er, wenn er mit seinen freunden zusammen ist, keinen gedanken an uns oder mich verschwendet. sagt er selbst, da kann er abschalten. okay!
manchmal muß man jemanden ziehen lassen, das er wieder kommt.
natürlich war das auch ein versuch wieder die fronten zu klären mit seinem anruf, aber...ne! diesmal nicht! ich habe mich gestern ins bett gelegt, als er kam. vielleicht nicht richtig, aber ich sitze schließlich auch schon den ganzen abend hier und "warte".

ich freue mich für dich, das es wieder hinhaut bei euch. ich denke das sind auch andere geschichten bei euch. alleine das was mein freund mit seinen "kollegen" unternimmt, kann ich nicht respektieren und das sind sachen die können nicht mehr sein...

liebe grüße, ich bin froh und dankbar für deine anteilnahme und dein interesse

Und,
warum kann er abschalten? Weil sie dann kiffen? Er sollte aufpassen, das er nicht zu tief darein gerät... Aber das wißt ihr mit Sicherheit. Bzw. ist er selbst für sich verantwortlich.

Ich glaube immer mehr, das es dir gefühlsmäßig genau wie mir geht. Ich habe mich schon oft gefragt, ob wir überhaupt noch zusammen wären, wenn ich nicht immer das Gespräch suchen würde. Ich frag mich dann, wenn ich ihn gehen lassen würde, würde er auf mich zukommen? "Würde er mir hinterherrennen?" Das hört sich vielleicht für einige hier wieder an, als wär ich sonst was für eine, aber ich weiß was ich damit meine.

...schon seltsam. Er sagt oft zu mir, ich müßte doch sehen und merken, das er mich liebt, aber gerade dann, wenn es drauf ankommt, merke ich nichts

Macht es ihm nichts aus, wenn er die beiden Kinder und ich sag jetzt mal (bitte nicht falsch verstehen), gerade sein eigenes kaum zu Gesicht bekommt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 12:03
In Antwort auf katee_12708555

Und,
warum kann er abschalten? Weil sie dann kiffen? Er sollte aufpassen, das er nicht zu tief darein gerät... Aber das wißt ihr mit Sicherheit. Bzw. ist er selbst für sich verantwortlich.

Ich glaube immer mehr, das es dir gefühlsmäßig genau wie mir geht. Ich habe mich schon oft gefragt, ob wir überhaupt noch zusammen wären, wenn ich nicht immer das Gespräch suchen würde. Ich frag mich dann, wenn ich ihn gehen lassen würde, würde er auf mich zukommen? "Würde er mir hinterherrennen?" Das hört sich vielleicht für einige hier wieder an, als wär ich sonst was für eine, aber ich weiß was ich damit meine.

...schon seltsam. Er sagt oft zu mir, ich müßte doch sehen und merken, das er mich liebt, aber gerade dann, wenn es drauf ankommt, merke ich nichts

Macht es ihm nichts aus, wenn er die beiden Kinder und ich sag jetzt mal (bitte nicht falsch verstehen), gerade sein eigenes kaum zu Gesicht bekommt?

Natürlich
kifft er dann. es ist wirklich der hammer wie sehr dein mann meinem freund ähnelt.
auch ich stelle mir die gleichen fragen wie du, und diesmal werde ich es drauf anlegen. das habe ich zwar auch schon ein paar mal gesagt. doch diesmal, muß einfach mal eine konsequenz her. und die erste ist, das ich gehe. und wenn ich wieder komme sehen wir weiter.

natürlich habe ich ganz schön angst davor, aber so halte ich das nicht mehr aus.

wenn ich ihn frage, ob er nicht an die kinder denkt, dann sagt er ich solle die kinder raushalten.

auch die worte das du doch wissen mußt das er dich liebt, kenne ich auch. man merkt es halt nicht...wirklich das gleiche in grün...

grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 13:28

Wieso liegt die Ursache bei der Frau?
In meiner jetzt 4jährigen Beziehung tauchen alle 14 Tage zwei Kinder auf, um das Wochenende mit ihrem Vater zu verbringen. Die Ex tut so ziemlich das, was du beschreibst: immer wieder neue Forderungen nach Zeit, Geld, Kinderkleidung etc. Teilweise gibt er dem nach, teilweise nicht. So, und nun mein Part:Ich bin gewollt kinderlos, kann jedoch sehr gut mit seinen Kindern, sodas er am Wochenende nicht total ausgepowert wird.Und ich kann mich nicht daran erinnern, wann er mich dafür, dass ich ihm Luft schaffe, gelobt oder sonstwas getan hat. Muss ziemlich lange her sein.
Was die Liebesbekundigungen angeht, auch da seinerseits nahe zero. Wenn ich darüber reden möchte, heißt es: "Machst du schon wieder Stress." Ich arbeite auch viel und lebe von meinem Geld, nicht von seinem. Mir scheint es eher so zu sein, dass Männer ab einem bestimmten Punkt der Nähe zurückschrecken. Da werden gemeinsame Pläne mit merkwürdigen Argumentn wie "...bei uns läuft es ja gerade nicht so gut" in einen Schwebezustand gebracht. Abmachungen 5 Minuten vorher zurückgezogen, weil ich das "falsche" Gesicht ausgesetzt hatte. Und ich habe nicht den Eindruck, seine "Flucht" unbewusst zu unterstützen, denn ich wünsche mir mehr Gemeinsamkeit mit ihm.
Deine Meinung, dass Frauen die Versorgung durch den Mann ganz schnell für selbstverständlich halten, finde ich schlicht unverschämt. Neben meiner Arbeit gehe ICH unter der Woche einkaufen, werf die Waschmaschine an, machen den Abwasch usw. etc., das ganze klassische Programm. Derweil er mindestens jeden zweiten Abend direkt von Arbeit in die Kneipe geht. Und das er dort seine Ruhe findet halte ich für sehr unwahrscheinlich. Dies zumal er mir immer wieder von den dortigen auch auftretenden und eher unerfreulichen Begebenheiten berichtet.
Nix gegen Kneipe, doch im Sommer ist es einfach erholsamer zu baden etc.
Meine Erfahrung ist jedenfals die, das Männer es für selbstverständlich halten, dass die Frau sich krummlegt. Dies auch, wenn die Männer das Gegenteil sagen oder Sätze wie "Du brauchst das doch nicht machen" von sich geben. Sie finden sich schon ganz großartig, wenn sie am Wochenende mal kochen. Wo bleibt da die Wertschätzung für mich + das was ich für ihn tue? Und erzähl mir nix von "Ausnahme". Mein Tip für Frauen wenn sie von der Arbeit kommen: Ganz schnell in die Badewanne und Tür verriegeln, erstmal sich selbst aufbauen.
LG walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 17:46

Gestagen ist einfach
ein hoffnungsloser Fall acecat. Da ist wirklich Hopfen und Malz
verloren. Ja, austeilen kann sie wie ein Weltmeister. Ist sie
aber mal an der Reihe, zieht sie den Schwanz ein. Dann will sie auf einmal nicht mehr diskutieren. Sie kann nichts anderes und spielt wieder mal mit der alten Leier a la " wenn es dich stört, musst wohl Du ein Problem damit haben". Sie bildet sich halt ein Mrs. Perfekt zu sein.
Angriff ist die beste Verteidigung. Mehr hat sie nicht drauf.
Mit Kritik ist sie überfordert und fängt dann wieder mal auf
Krampf an mit ihrem pseudo-pyscho-Gelaber. Ob das
jemandem, der wirklich Rat braucht wirklich hilft interessiert
sie eh nicht besonders: Hauptsache sie konnte ihren Senf abdrücken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 20:39

Gestagen100
Gut, mir ist bekannt, dass es Frauen gibt, die von ihrem Mann die Ernährerrolle verlangen, direkt oder indirekt. Mir ist in meinem Leben kein Mann begegnet, der sie mir von sich aus anbot. Kann sein, ich strahle diese Bedürftigkeit nicht aus. Nebenbei gesagt, ob sie die Rolle einnehmen oder nicht, wollen auch Männer oft das Sagen haben und reagieren mit Ablehnung verschiedenster Art wenn die Frau eine abweichende Ansicht vertritt. Das scheint weniger geschlechterspezifisch, als vielmehr als vielmehr personengebunden zu sein.
Du interessierst dich für funktionierende Konzepte, dann schreibe mir eines, dass dazu führt, dass ich von meinem Freund weniger als Feindin, sondern mehr als Freundin gesehen werde. Ich steige da nicht durch und nur mit Rollenverhalten lässt sich dies nicht erklären.
Dein Konzept für ein friedliches und glückliches Zusammenleben unterlässt es den subjektiven Faktor, die persönliche Geschichte jedes Menschen miteinzubeziehen. Und das ist für mich einer der Knackpunkte in meiner Beziehung. Ja, es ist richtig den Menschen zu lassen wie er ist, doch möchte der andere Mensch (ich) ebenfalls als das genommen werden was sie ist. Und da läuft es eher umgekehrt, sein Verhalten ist für in ok, doch meines oft nicht. Bsp.: zumindest manchmal sollte über gemeinsame Pläne + deren Durchführung gesprochen werden, bei ihm versacken sie einfach, kommen nicht mehr zur Sprache, werden verhindert.Seine Argumentation ist "wenn du dich so oder so verhälst, dann brauchen wir darüber überhaupt nicht mehr reden". Na wunderbar, gibt mir jedenfalls keinen Eindruck von Gemeinsamkeit. Du hast den Eindruck. Frauen würden am Beginn nix fordern. Das tat ich durchaus + tue es immer noch, doch inzwischen ist dies für ihn "Du machst Stress". Und ich habe nicht den Eindruck, dass er von mir enttäuscht ist, doch den, dass er seine "Macken" kultiviert. Teilweise be- und erkennend, dass sie ihm nicht gut tun und mir ebenfalls nicht. Ich möchte noch erwähnen, dass ich mich zur Zeit eher bestraft fühl.Was den Einsatz der Sprache außerhalb dem "etwas gefällt nicht" oder "ich will was" angeht, so ist es für mich so, dass er da seine Befindlichkeiten nicht mitteilen will > siehe Oben: Ablehnung verschiedenster Art. Ist auf die Dauer ziemlich unerfreulich.
LG walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 20:52
In Antwort auf alte_12534643

Gestagen100
Gut, mir ist bekannt, dass es Frauen gibt, die von ihrem Mann die Ernährerrolle verlangen, direkt oder indirekt. Mir ist in meinem Leben kein Mann begegnet, der sie mir von sich aus anbot. Kann sein, ich strahle diese Bedürftigkeit nicht aus. Nebenbei gesagt, ob sie die Rolle einnehmen oder nicht, wollen auch Männer oft das Sagen haben und reagieren mit Ablehnung verschiedenster Art wenn die Frau eine abweichende Ansicht vertritt. Das scheint weniger geschlechterspezifisch, als vielmehr als vielmehr personengebunden zu sein.
Du interessierst dich für funktionierende Konzepte, dann schreibe mir eines, dass dazu führt, dass ich von meinem Freund weniger als Feindin, sondern mehr als Freundin gesehen werde. Ich steige da nicht durch und nur mit Rollenverhalten lässt sich dies nicht erklären.
Dein Konzept für ein friedliches und glückliches Zusammenleben unterlässt es den subjektiven Faktor, die persönliche Geschichte jedes Menschen miteinzubeziehen. Und das ist für mich einer der Knackpunkte in meiner Beziehung. Ja, es ist richtig den Menschen zu lassen wie er ist, doch möchte der andere Mensch (ich) ebenfalls als das genommen werden was sie ist. Und da läuft es eher umgekehrt, sein Verhalten ist für in ok, doch meines oft nicht. Bsp.: zumindest manchmal sollte über gemeinsame Pläne + deren Durchführung gesprochen werden, bei ihm versacken sie einfach, kommen nicht mehr zur Sprache, werden verhindert.Seine Argumentation ist "wenn du dich so oder so verhälst, dann brauchen wir darüber überhaupt nicht mehr reden". Na wunderbar, gibt mir jedenfalls keinen Eindruck von Gemeinsamkeit. Du hast den Eindruck. Frauen würden am Beginn nix fordern. Das tat ich durchaus + tue es immer noch, doch inzwischen ist dies für ihn "Du machst Stress". Und ich habe nicht den Eindruck, dass er von mir enttäuscht ist, doch den, dass er seine "Macken" kultiviert. Teilweise be- und erkennend, dass sie ihm nicht gut tun und mir ebenfalls nicht. Ich möchte noch erwähnen, dass ich mich zur Zeit eher bestraft fühl.Was den Einsatz der Sprache außerhalb dem "etwas gefällt nicht" oder "ich will was" angeht, so ist es für mich so, dass er da seine Befindlichkeiten nicht mitteilen will > siehe Oben: Ablehnung verschiedenster Art. Ist auf die Dauer ziemlich unerfreulich.
LG walden6

Nachtrag
mein Freund rief gerade an (er kommt von Arbeit) und fragte ob es was zu essen gäbe. Ja, Pizza. Na die würde ja noch dauern, er würde sich unterwegs was kaufen. Was mich dann an mir ärgerte, war meine Frage an ihn "ob er denn dann nachHause fährt?". Ist eigentlich eine normale Frage, doch in der derzeitigen Stimmung zwischen uns kann sie von ihm bereits als kontrollierend ausgelegt werden. Ist doch blöd, wenn ich/er/du jedes Wort auf die Goldwaage legt.
Nochmal walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2006 um 22:03

Hallo janis,
unser Fernseher fällt heute aus, weil wir einen neuen Schrank geholt haben und da ist mein Mann noch voll dran zu Gange. Also habe ich mir alles hier durchgelesen und schreibe dir jetzt einfach nochmal. Wahrscheinlich antwortest du heute eh nicht mehr- aber macht nix. Vielleicht morgen?
Ich trau mich fast gar nicht zu fragen..... wie läufts zwischen euch?? Hat sich was getan? Ich hoffe, du hast diesmal mal bessere Nachrichten!?
Da fällt mir gerade eine Sache ein, die ich noch sagen wollte. Mein Mann kifft nicht, da bin ich sehr froh. Aber ich kenne einige die es machen und kenne mich auch so etwas damit aus.

So, das wars erstmal
schöne Grüße
understand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 9:01
In Antwort auf katee_12708555

Hallo janis,
unser Fernseher fällt heute aus, weil wir einen neuen Schrank geholt haben und da ist mein Mann noch voll dran zu Gange. Also habe ich mir alles hier durchgelesen und schreibe dir jetzt einfach nochmal. Wahrscheinlich antwortest du heute eh nicht mehr- aber macht nix. Vielleicht morgen?
Ich trau mich fast gar nicht zu fragen..... wie läufts zwischen euch?? Hat sich was getan? Ich hoffe, du hast diesmal mal bessere Nachrichten!?
Da fällt mir gerade eine Sache ein, die ich noch sagen wollte. Mein Mann kifft nicht, da bin ich sehr froh. Aber ich kenne einige die es machen und kenne mich auch so etwas damit aus.

So, das wars erstmal
schöne Grüße
understand

Hi understand...
ja was gibt es neues. ich hatte gestern den ganzen tag migräne und mir ging es hundeelend. er kam gestern um 17 uhr nach hause, hat gemerkt das er mir beschissen geht. hat mir ein glas wasser eingeschenkt gefragt wie es mir geht, mir abends noch gute besserung gewünscht. natürlich weiß ich das das seine art ist auf mich zuzugehen. aber das ist wirklich immer so, er überschlägt sich dann fast. und nach ein paar tagen ist alles wieder beim alten. tut mir leid, dass geht diesmal nicht. es ist kein böser wille von mir, aber ich kann das so einfach nicht mehr.

heute morgen, fragt er mcih ob ich ihm die haare schneiden kann. ich kann es nicht. ich sagte, er soll zum friseur. ermeinte dann, da gibt er nur unnötig das geld aus. ich: das tust du doch sonst auch...


liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2006 um 12:34
In Antwort auf sacha_12301985

Hi understand...
ja was gibt es neues. ich hatte gestern den ganzen tag migräne und mir ging es hundeelend. er kam gestern um 17 uhr nach hause, hat gemerkt das er mir beschissen geht. hat mir ein glas wasser eingeschenkt gefragt wie es mir geht, mir abends noch gute besserung gewünscht. natürlich weiß ich das das seine art ist auf mich zuzugehen. aber das ist wirklich immer so, er überschlägt sich dann fast. und nach ein paar tagen ist alles wieder beim alten. tut mir leid, dass geht diesmal nicht. es ist kein böser wille von mir, aber ich kann das so einfach nicht mehr.

heute morgen, fragt er mcih ob ich ihm die haare schneiden kann. ich kann es nicht. ich sagte, er soll zum friseur. ermeinte dann, da gibt er nur unnötig das geld aus. ich: das tust du doch sonst auch...


liebe grüße

Na,
das sind ja schon fast bessere Nachrichten. Wo ich jetzt aber nicht genau weiß, was ich dazu sagen soll. Erstmal ist es ja schön, das er von selbst den Weg nun zu dir sucht. Es ist die gleiche Art, wie die meines Mannes. Er hätte es haargenauso gemacht! Deswegen finde ich ist es auf jeden Fall schon mal Positiv. Auf der anderen Seite weiß ich wie es dir geht... man möchte "mehr". Nicht nur das, das alles ganz einfach unter den Teppich gekehrt wird. Mmmm...
Du und dein Mann, seid ihr euch vom Charakter ähnlich, oder seit ihr grundverschieden? Ich mein jetzt nicht nur Schweigen oder Reden, sondern auch so?

liebe Grüße zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2006 um 15:56

Hallo janis,
ja, ich bin es mal wieder... Ich möchte nochmal auf deinen Thread schreiben. Wie läuft es bei euch? Bist du mittlerweile weg?
Ich hab auch so die Schnauze voll!!!!! Seit heut morgen ist "die Kacke wieder am Dampfen". Und, warum?? Eine blöde Situation heute morgen, die mich ziemlich verletzt hat. Aus seiner Sicht war natürlich wieder absolut gar nichts. Im Gegenteil, er wollte mir eine Freude machen, laut seiner Aussage. Dabei denke ich, er wollte sich selbst eine Freude machen, denn wir haben seit gestern Besuch, und seitdem... er wollte heute etwas machen, was er so noch nie gemacht hat. Dabei hat er mir deutlich vor Augen geführt, wie scheißegal ich ihm bin. Er suchte die ganze Zeit keine Aussprache, eben ist er "spazieren gegangen"... die Sache von heute morgen hätte man mit wenigen Worten aus der Welt schaffen können, aber nein, er nicht. Er macht auf stur, dreht den Spieß wie immer um. Will mir ein schlechtes Gewissen machen. Damit Ich angekrabbelt komme- dabei hat er mich verletzt.
Ich habe einmal zu ihm gesagt, das er doch auch mal auf mich zukommen soll. Ich komme seiner Art als mehr entgegen. Wo ich früher kaum 10 min. aushielt mit Schweigen bin ich auf Stunden und letztens (hab ich dir ja geschrieben) sogar auf 2 Tage gekommen.... Ich habe ehrlich gesagt Angst davor, wenn ich dann an deine Worte denke, du bist jetzt 6 Jahre mit deinem zusammen, und bei euch geht es tagelang so. Ich mein, ich hab mich ja jetzt schon gesteigert....
Ich hätte mir so gewünscht, das er einfach mal auf mich zukommt, mir seine Gedanken erklärt, das man sich dann in die Arme nimmt, und weiß.....und dann ist es wieder gut.
Eine damlige Freundin von mir sagte mal, entweder er und ich trennen uns irgendwann mal, oder ich passe mich ihm an und rede nichts mehr....
Ja, er war von Anfang an so. Aber ganz, ganz lange haben wir uns so gut wie gar nicht gestritten. Und wenn, lief es so ab wie jetzt. Aber nicht wegen so Kleinigkeiten wie heute und das 2 mal in der Woche.

Vielleicht ist das Dingen einfach, das mein Mann und ich grundverschieden sind. Ehrlich - kleines Beispiel: er duscht am liebsten knallheiß, ich fast kalt. Früher haben wir das mit Humor genommen, heute auch noch manchmal, aber man duscht dann doch lieber allein. Das ist bei fast allem so. Der Unterschied ist wohl der, das man das erst witzig und toll fand, aber mittlerweile?? Deswegen fragte ich dich auch, wie eure Charaktäre sind. Sorry wenn ich dich jetzt zugeschwafelt habe, aber ich mußte das jetzt loswerden und da bei dir alles so gleich schien, dachte ich, du verstehst mich vielleicht am Besten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest