Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schweigen

Schweigen

1. Dezember 2014 um 22:16

Mein Freund und ich haben eine komplett andere Streitkultur. Gestern haben wir uns gestritten und er kann mich dann manchmal tagelang ignorieren (kein Anruf, kein Treffen, obwohl er sich im Normalfall ständig bei mir meldet). Das nervt mich so und ich kann mich in dieser Zeit schlecht konzentrieren. Am liebsten würde ich mich dann bei ihm melden. Er würde darauf auch reagieren, wir wuerden uns auch versoehnen, er hat mir aber schon oft gesagt, dass ich ihn damit einenge. Wo steht ihr? Bin ich zu abhängig von ihm, wenn mich Funkstille so aus der Bahn wirft oder findet ihr das Ignorieren kindisches Verhalten? Ich verstehe nicht, was es ihm, mir oder uns bringen soll. In ein paar Tagen meldet er sich und tut so, als wäre nichts gewesen, spricht vielleicht maximal 5 Minuten mit mir über den Streit, sonst verliert er die Geduld und geht mir wieder aus dem Weg. Das ist aber nur so wenn es wirklich eskaliert ist. Kleinere Dinge können wir regeln und er meldet sich auch extrem oft bei mir, wir sehen uns regelmässig und sind auch schon 7 Jahre zusammen.

Was wuerdet ihr tun? Abwarten bis er sich meldet? Dann dierekt darauf eingehen oder ihn auch zappeln lassen? Ihm zeigen, dass ich wütend bin oder eher, auch wenn ich es nicht habe, Verständnis zeigen? Das Gespräch suchen, auch wenn ich dann Gefajr laufe, dasss alles wieder vom vorne beginnt?

Wäre froh um jeden Tipp. Danke.

Mehr lesen

2. Dezember 2014 um 2:00

Ja
Ich möchte sehr gerne für immer mit ihm zusammen bleiben. Wie er das sieht, weiss ich manchmal nicht und befürchte auch manchmal, dass er nur aus Bequemlichkeit mit mir zusammen ist. Aber er ist mein Traummann vom Charakter, Lebenseinstelling, Zukunftspläne, Aussehen. Ausser dass ich mir wünschen würde, dass ich wirklich merke, dass er mich liebt. Wieso gibt dir das so zu denken?

Und ja, es stimmt schon, wir beide sehen vermutlich viel zu oft das Schlechte. Aber ich weiss nicht mehr, wie hier rauskommen. Ich hab das Gefühl, es ist schon zu spät. Ich weiss nicht, wie ich uns noch retten kann. Brauche wirklich Hilfe, Tipps, wie wir unsere Beziehung langfristig retten können.. Es ist vieles vorgefallen und wir haben schon so oft gestritten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2014 um 9:34

Was verstehst du unter regelmässig?
Passiert dann, wenn der streit vorher total eskaliert ist..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2014 um 13:25
In Antwort auf nadine_11922581

Ja
Ich möchte sehr gerne für immer mit ihm zusammen bleiben. Wie er das sieht, weiss ich manchmal nicht und befürchte auch manchmal, dass er nur aus Bequemlichkeit mit mir zusammen ist. Aber er ist mein Traummann vom Charakter, Lebenseinstelling, Zukunftspläne, Aussehen. Ausser dass ich mir wünschen würde, dass ich wirklich merke, dass er mich liebt. Wieso gibt dir das so zu denken?

Und ja, es stimmt schon, wir beide sehen vermutlich viel zu oft das Schlechte. Aber ich weiss nicht mehr, wie hier rauskommen. Ich hab das Gefühl, es ist schon zu spät. Ich weiss nicht, wie ich uns noch retten kann. Brauche wirklich Hilfe, Tipps, wie wir unsere Beziehung langfristig retten können.. Es ist vieles vorgefallen und wir haben schon so oft gestritten...

Viel miteinander reden
Ich bin der Ansicht, dass viel miteinander reden wichtig ist.

Gerade nach einem Streit, wenn beide abgekühlt sind, sollte man die Chance wahrnehmen, um nochmals in Ruhe über den Streitverlauf zu reden.

Ich finde es nicht gut, so zu tun als sei nichts gewesen. Das entspricht ja nicht der Realität.

Wie ist es um Eure Kommunikation bestellt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 8:23

Guter Beitrag.
Ich finde, Du fasst es gut zusammen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 19:29

Genau
richtig verstanden. ja, ich sehe das auch eher so, dass man sich trotz probleme an eine person bindet, weil man einfach mit ihr zusammen srin will. wir hatten aber viele probleme (ich war 15, er 17 als wir zusammen kamen.) da hats einfach viele probleme gegeben, die uns jetzt mqnchmal noch prägen. da lief wirklich vieles schief, vor allem auch von meiner seite aus, sodass wir beide nicht wirklich glücklich waren. und dann kann ich auch verstehen, dass er sich nicht ganz so bedingungslos auf mich festlegen will, sondern erstmal glücklich werden will.

wenn ich ihn frage, dann sagt er schon, dass er es will. ich möchte auch nicht schluss machen, weil ich viele probleme auch bei mir sehe.
ich versuche an mir zu arbeiten und warte ab, wie er darauf reagiert. in längeren phasen ohne streit taut er jrweils wieder auf. aber wenn es für immer so bleibt, dann isr es nicht, was ich möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 19:32
In Antwort auf juozas_12671884

Viel miteinander reden
Ich bin der Ansicht, dass viel miteinander reden wichtig ist.

Gerade nach einem Streit, wenn beide abgekühlt sind, sollte man die Chance wahrnehmen, um nochmals in Ruhe über den Streitverlauf zu reden.

Ich finde es nicht gut, so zu tun als sei nichts gewesen. Das entspricht ja nicht der Realität.

Wie ist es um Eure Kommunikation bestellt?

Naja
ich bin leider die, die vorwürfe macht und er der, der abblockt. sieht nicht gut aus. aber irgendwie schaffenn wir das schon. ich moechte mir angewöhnen, immr direkt zu sagen, was ich denke. das machts rinfacher..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 21:39

Nein
er hat nicht persoenliche probleme sondern wir miteinander in unserer beziehung. ich moechte trotzdem mit ihm zusammen sein, er zweifelt manchmal? ob es sinnvoll ist, wenn wir uns zu oft streiten. wir sind beide nicht komplett glücklich, aber ich will ihn nicht aufgeben.

wir haben auch schon übers zusammenziehen gesprochen, das waere der naechste schritt. und hab ihm auch gesagt, wenn er sowieso denke, dass es nicht fuer laenger ist, dann soll er mich frei geben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2014 um 14:33
In Antwort auf nadine_11922581

Naja
ich bin leider die, die vorwürfe macht und er der, der abblockt. sieht nicht gut aus. aber irgendwie schaffenn wir das schon. ich moechte mir angewöhnen, immr direkt zu sagen, was ich denke. das machts rinfacher..

Man kann auch ohne Vorwürfe sagen,
was man denkt.

Bei einem Streit ist doch stets die Frage, was das Ziel der Auseinandersetzung ist.

Geht es darum, in einem Punkt weiter zu kommen oder geht es eher darum, selbst Recht zu behalten oder was es sonst noch für Motivationen gibt.

Und dass jemand, der mit Vorwürfen konfrontiert wird, sich leichter tut, sich zurück zu ziehen dürfte nicht allzu schwer zu verstehen sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Betrogen - Wann kann ich abschließen?
Von: gretel_12450696
neu
5. Dezember 2014 um 12:48
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook