Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Schwanger und mein freund versteht mich nicht

Letzte Nachricht: 14. Dezember 2021 um 8:58
G
gerd_12827556
10.07.13 um 10:57

hallo zusammen !
ich bin anfang 8 woche schwanger und hab mit einigen symptomen zu kämpfen .. starke übelkeit und bräunlicher ausfluss...müdigkeit, bin sensibel usw..

naja ich liebe meinen freund über alles und wir freuen uns beide total aufs baby...
aber er meinte heute doch echt zu mir :
du nimmst jetzt schon soviele medikamente , ich finde das nicht gut !!
ich nehme uterogestan gegen blutungen , magnesium , und schwangerschaftsvitamine... gestern habe ich mit nux vomica angefangen da mir immer soooo übel ist ... und das hab ich ihm heute erzählt das ich halt jetz was gegen übelkeit nehm ... und statt das er mich unterstützt ... sagt er das er es nicht gut findet .. das könnte ja dem kind schaden und man muss doch ned soveil zeugs schlucken , vitamine nimmt auch durch de nahrung auf .. bla bla bla

nervt mich voll----


ich will doch auch nur das beste für unser kind .. aber ich möchte mich auch halbwegs wohl fühlen

wie seht ihr das ?
sollte man sichnciht soviel reinhauen in der ss ?

Mehr lesen

X
xue_12131169
10.07.13 um 11:10

Ja,
er hat recht!

vielleicht solltest du dich einfach mal etwas zusammenreißen, mir scheint nämlich, als wäre eine schwangerschaft für dich mit einer krankheit gleichzusetzen. und du bist erst am anfang. was machst du wenn der bauch erst mal riesig ist und die beine schwer werden? setzt du dich dann in den rollstuhl?

ein medikament gegen blutungen mag ja noch gut und richtig sein. aber magnesium und schwangerschaftsvitamine? wer hat denn sowas jetzt schon wieder erfunden? sowas braucht kein mensch künstlich einzunehmen, der sich halbwegs vernünftig ernährt.
und das mit der übelkeit... man kann sowas auch mal eine weile mit fassung tragen. das hilft deinem kind vielmehr als dein gejammer und diese übertriebene tablettenschluckerei.

denn merke: mit deinem benehmen und deinen gefühlen während der schwangerschaft prägst du auch dein kind. und du willst doch nicht ne kleine suse zur welt bringen, das sich wegen jeder kleinigkeit in tränen auflöst, oder?

also bitte: sei ein großes mädchen!

Gefällt mir

G
gerd_12827556
10.07.13 um 11:15

Danke
für deine meinung..
ich dachte das soll man alles nehmen.. hab i vom arzt bekommen.
nun ja dann werd ich mich wohl etwas zusammenreissen !!

Gefällt mir

A
anike_11862155
10.07.13 um 11:15

Nun...
ich stimme deinem Freund da voll zu. In der Schwangerschaft sollte man, wenn es irgendwie geht keine Medikamente nehmen.
Vitamine und Mineralien solltest du über gesunde ausgewogene Nahrung zu dir nehmen. Dein Frauenarzt/in kann dich da auf jeden Fall beraten.

Und die Übelkeit, nunja ist halt eine Begleiterscheinung aber man kann sich ebenfalls erkundigen, ob es da pflanzliche Mittel gibt.
Gegen die morgendliche Übelkeit kann man sich z.B. einen Vollkornkeks o.ä. auf den Nachttisch legen und diesen vor dem aufstehen essen, so daß der Magen etwas zu tun hat und nicht mehr so empfindlich reagiert.

Nach den ersten drei Monaten legen sich bei den meisten die Beschwerden.
Zum anderen, egal was du nimmst zuerst IMMER mit dem Arzt abklären und auf keinen Fall eigenmächtig handeln.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
G
gerd_12827556
10.07.13 um 11:18


hihi..
ich weiss das das alles nicht schädlich ist fürs kind..
und hab auch diese sachen vom doch verordnet bekommen !

ich denk ma halt jetz nur vielleicht sollt i echt ned soviel nehmen
dachte immer folsäure wäre so wichtig ..
naja

Gefällt mir

N
naim_12627710
10.07.13 um 13:01

...
Wenn dein Arzt dir wegen Blutungen in der Frühschwangerschaft Utrogest und Magnesium (und da gehe ich mal von aus, da Utrogest verschreibungspflichtig ist), solltest du das tunlichst weiternehmen.
Folsäure ist zumindest in dern ersten Schwangerschaftsmonaten auch sinnvoll zur Vermeidung von Neuralrohrdefekten, die anderen Vitaminpräperate sind meiner Meinung nach eher sinnvoll für den Geldbeutel des Herstellers.

Und über die Wirksamkeit von homöopathischen Mitteln kann man ja streiten, aber schaden werden ein paar Globuli deinem Kind nicht.

Das man in der Schwangerschaft nicht wahllos gegen jedes Wehwehchen Medikamente einnimmt, steht ja völlig ausser Diskussion, aber das einzige Medikament, das du einnimmst, ist das Progesteron und das ist bei Blutungen nun mal wichtig.

Gefällt mir

anni97
anni97
14.12.21 um 8:58

Hallo. Es ist völlig richtig, bei Bedarf Magnesium zu ergänzen. Auch Vitamine einzunehmen ist überhaupt kein Problem und dein Baby wird davon profitieren! Unfassbar was hier manche antworten.. waren vermutlich selbst noch nie schwanger oder hatten nicht mit Übelkeit zu kämpfen. Bei starker Schwangerschaftsübelkeit wird man wohl kaum genug Vitamine über die Nahrung aufnehmen. Folsäure ist ebenfalls wichtig in den ersten Wochen.  Bzgl. des Präparats wegen den Blutungen, das wird ja wohl niemand in Frage stellen, dass das in deinem Fall benötigt wird... mit Mitteln gegen Übelkeit würde ich vorsichtiger sein. Die sind natürlich erprobt, aber das ist was, wo ich auch sagen würde lieber nur bei dringendem Bedarf.. es hilft oft schon, noch im Liegen morgens etwas zu snacken, regelmäßig kleine Mahlzeiten zu sich zu nehmen und es gibt diverse Hausmittel gegen Übelkeit. Mir hat das regelmäßig essen von kleinen Snacks sehr gut geholfen und ich hatte schlimm mit Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen. Ich wünsche dir eine glückliche Schwangerschaft 🤗

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige