Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwanger und fühle mich von einem anderen mann angezogen...

Schwanger und fühle mich von einem anderen mann angezogen...

18. März 2017 um 10:57

Hallo zusammen, Eigentlich habe ich überhaupt keinen Grund, irgendwie unglücklich zu sein. Ich bin 24 Jahre alt und hochschwanger mit dem ersten Kind. Mein Freund ist 28 und wir sind seit ein paar Monaten verlobt. Das Kind war auch geplant. Ich habe nach meinem Studium ein Jahr gearbeitet und dann haben wir uns entschieden, ein Kind zu bekommen. Nur wurde vor zwei Wochen mein Leben völlig durcheinandergeworfen. Wir waren zum Abendessen bei einem Kollegen von meinem Freund eingeladen. Ich kannte ihn vorher nicht, nur aus Erzählungen von meinem Freund, da die beiden zusammen Sport machen. Ich war total baff und wie vor den Kopf gestoßen, als ich ihn dann sah. Ich fühlte mich irgendwie zu ihm hingezogen und konnte nicht aufhören , ihn anzustarren. Es war nicht nur sein Aussehen, auch viel mehr seine Art. Er war so ruhig und gelassen und ich habe mich irgendwie so sicher und wohl gefühlt. Er hat etwas ausgestrahlt, was mir selbst ein total entspannendes Gefühl gab. Er hatte so eine warme und tiefe Stimme, das hat sich angefühlt, wie eine angenehme Massage (ich weiß, dass klingt verrückt) und er machte einen liebevollen Eindruck. Er ist 42 , verheiratet und hat drei Kinder. Ich hatte so ein Gefühl vorher noch nie und ich bin total verwirrt. In wenigen Tagen werde ich Mama, da kann ich doch nicht für einen anderen Mann schwärmen. Ich bin total ratlos, wie ich damit umgehen soll. Soll ich es meinem Freund erzählen , versuchen ihn zu vergessen, ... ich weiß nur nicht wie ich das schaffen soll, er ist ja mit meinem Freund befreundet. Ich fühle mich auch sehr schuldig, dass ich mich zu ihm hingezogen fühle. Das hat mich echt aus der Bahn geworfen, weil ich zu zweifeln anfange. Vielleicht habt ihr Ratschläge oder wart schon mal in einer ähnlichen Situation...

Mehr lesen

Top 3 Antworten

18. März 2017 um 17:21
In Antwort auf lucky1714

Ich würde
ihn gerne vergessen, ich will nicht wegen irgendeinem Typen meine Familie gefährden... aber so leicht ist das nicht. Außerdem hat er mich angeschrieben. Wir waren wegen dem Essen in einer Whatsappgruppe, deshalb hat er meine Nummer.. das macht es auch nicht leichter.

Ich persönlich halte deine Reaktion für völlig übertrieben.

Du bist mit deinem Freund glücklich, ihr erwartet zusammen ein Kind und dann siehst du einmal einen Mann, der dir ein bißchen sympathischer ist und du willst dafür alles über den Haufen werfen?
Mir absolut unverständlich.

Es gibt solche Begegnungen immer wieder mal im Leben, dass da jemand ist, auf den der Blick sagen wir mal, etwas intensiver fällt. Dafür läßt man aber doch nicht alles stehen und liegen.

Hast du auch mal an deinen Freund gedacht,der sich auf euer gemeinsames Kind freut?

Davon abgesehen, der Mann ist vergeben und hat drei Kinder.

Da kannst du wohl schlecht hochschwanger mit "fliegenden Fahnen" zu ihm wechseln.

22 LikesGefällt mir

19. März 2017 um 0:21

So ist es. Aber manche Menschen stehen drauf, ihr Hirn auszuschalten und brauchen Drama in ihrem Leben. Vielleicht, weil sie sich langweilen...

15 LikesGefällt mir

19. März 2017 um 8:35
In Antwort auf lucky1714

Wie gesagt
ich will ihn ja vergessen. Ich habe auch nicht auf seine Nachrichten geantwortet. Habe aber immer noch die Befürchtung, dass mein Freund etwas merkt.

Ich habe nach Deinen Äußerungen hier nicht das Gefühl, dass Du ihn vergessen willst. Ich habe das Gefühl, Du willst eigentlich das Verliebtheitsgefühl genießen.

Wie meine Vorredner schon sagten; Kalter Entzug ist das schnellste und beste Hilfsmittel. Und ich wüsste nicht was Dein Freund eigentlich merken sollte? Soll er merken, dass Du den anderen ignorierst? Denn wenn Du das genau machst, gibt es sonst nichts zu entdecken. Wenn Du aber weiter Deine Verliebtheit pflegst und zelebrierst, dann gibts wirklich etwas zu entdecken.

13 LikesGefällt mir

18. März 2017 um 10:57

Hallo zusammen, Eigentlich habe ich überhaupt keinen Grund, irgendwie unglücklich zu sein. Ich bin 24 Jahre alt und hochschwanger mit dem ersten Kind. Mein Freund ist 28 und wir sind seit ein paar Monaten verlobt. Das Kind war auch geplant. Ich habe nach meinem Studium ein Jahr gearbeitet und dann haben wir uns entschieden, ein Kind zu bekommen. Nur wurde vor zwei Wochen mein Leben völlig durcheinandergeworfen. Wir waren zum Abendessen bei einem Kollegen von meinem Freund eingeladen. Ich kannte ihn vorher nicht, nur aus Erzählungen von meinem Freund, da die beiden zusammen Sport machen. Ich war total baff und wie vor den Kopf gestoßen, als ich ihn dann sah. Ich fühlte mich irgendwie zu ihm hingezogen und konnte nicht aufhören , ihn anzustarren. Es war nicht nur sein Aussehen, auch viel mehr seine Art. Er war so ruhig und gelassen und ich habe mich irgendwie so sicher und wohl gefühlt. Er hat etwas ausgestrahlt, was mir selbst ein total entspannendes Gefühl gab. Er hatte so eine warme und tiefe Stimme, das hat sich angefühlt, wie eine angenehme Massage (ich weiß, dass klingt verrückt) und er machte einen liebevollen Eindruck. Er ist 42 , verheiratet und hat drei Kinder. Ich hatte so ein Gefühl vorher noch nie und ich bin total verwirrt. In wenigen Tagen werde ich Mama, da kann ich doch nicht für einen anderen Mann schwärmen. Ich bin total ratlos, wie ich damit umgehen soll. Soll ich es meinem Freund erzählen , versuchen ihn zu vergessen, ... ich weiß nur nicht wie ich das schaffen soll, er ist ja mit meinem Freund befreundet. Ich fühle mich auch sehr schuldig, dass ich mich zu ihm hingezogen fühle. Das hat mich echt aus der Bahn geworfen, weil ich zu zweifeln anfange. Vielleicht habt ihr Ratschläge oder wart schon mal in einer ähnlichen Situation...

Gefällt mir

18. März 2017 um 11:06

Das sind bestimmt nur die Hormone die dir durchgehen nimm das mal nicht so ernst und konzentrier dich auf euer Baby 

7 LikesGefällt mir

18. März 2017 um 11:06

Das sind bestimmt nur die Hormone die dir durchgehen nimm das mal nicht so ernst und konzentrier dich auf euer Baby 

Gefällt mir

18. März 2017 um 11:28

Aber ich möchte ihm das ungern verheimlichen... was wenn er etwas merkt

Gefällt mir

18. März 2017 um 14:29

Hallo Lucky,

zunächst einmal ist da eine Angst, die es gilt anzunehmen. Schau hin, welche Erfahrung von Geborgenheit du so vermisst, die dieser Bekannte dir scheinbar geben könnte.

Danach schaue auf den ersten Mann in deinem Leben, deinen Vater. Gehe zurück zu dem kleinen Mädchen, welches einen Mangel in seiner Kindheit hatte. Schau hin, wann dieser Mangel zum Ausdruck kommt. Und stimme dem zu, wie es dir dann geht. Es ist nicht schlimm. Es ist, wie es ist.

Wenn du dann herausgefunden hast, wie es dir geht, öffne dich deinem Partner mit all deinen Ängsten und deiner Verzweiflung. Damit leitest du eine Veränderung in deinem Leben ein, die auch deinem ungeborenen Kind später zugute kommen wird.

Nimm an, was ist. Schieb nichts weg, halte dich nicht in Schuld.

Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße
daycruiser

Gefällt mir

18. März 2017 um 16:22
In Antwort auf lucky1714

Hallo zusammen, Eigentlich habe ich überhaupt keinen Grund, irgendwie unglücklich zu sein. Ich bin 24 Jahre alt und hochschwanger mit dem ersten Kind. Mein Freund ist 28 und wir sind seit ein paar Monaten verlobt. Das Kind war auch geplant. Ich habe nach meinem Studium ein Jahr gearbeitet und dann haben wir uns entschieden, ein Kind zu bekommen. Nur wurde vor zwei Wochen mein Leben völlig durcheinandergeworfen. Wir waren zum Abendessen bei einem Kollegen von meinem Freund eingeladen. Ich kannte ihn vorher nicht, nur aus Erzählungen von meinem Freund, da die beiden zusammen Sport machen. Ich war total baff und wie vor den Kopf gestoßen, als ich ihn dann sah. Ich fühlte mich irgendwie zu ihm hingezogen und konnte nicht aufhören , ihn anzustarren. Es war nicht nur sein Aussehen, auch viel mehr seine Art. Er war so ruhig und gelassen und ich habe mich irgendwie so sicher und wohl gefühlt. Er hat etwas ausgestrahlt, was mir selbst ein total entspannendes Gefühl gab. Er hatte so eine warme und tiefe Stimme, das hat sich angefühlt, wie eine angenehme Massage (ich weiß, dass klingt verrückt) und er machte einen liebevollen Eindruck. Er ist 42 , verheiratet und hat drei Kinder. Ich hatte so ein Gefühl vorher noch nie und ich bin total verwirrt. In wenigen Tagen werde ich Mama, da kann ich doch nicht für einen anderen Mann schwärmen. Ich bin total ratlos, wie ich damit umgehen soll. Soll ich es meinem Freund erzählen , versuchen ihn zu vergessen, ... ich weiß nur nicht wie ich das schaffen soll, er ist ja mit meinem Freund befreundet. Ich fühle mich auch sehr schuldig, dass ich mich zu ihm hingezogen fühle. Das hat mich echt aus der Bahn geworfen, weil ich zu zweifeln anfange. Vielleicht habt ihr Ratschläge oder wart schon mal in einer ähnlichen Situation...

Ich schlage vor Du triffst eine Entscheidung:

Entweder von dem göttergleichen 42-jährigen Familienvater entlieben oder von Deinem Freund und dem neuenn Familienglück mit Kind. Für beides muss man sich aber Mühe geben und Willensstärke zeigen. Rumjammern, dass man ach so sehr an den anderen denken und ach so sehr ein schlechtes Gewissen hat, hilft genausoviel wie über das Wetter zu jammern.

Also, entscheide Dich wie Dein zukünftiges Leben aussehen soll und handle dann danach. Aber hör auf rumzujammern! Wenn Du den 42-jährigen bisher noch nie gesehen hast, wirst du mit etwas Selbstdiziplin keine Probleme haben, ihm in Zukunft auch aus dem Weg zu gehen.

 

7 LikesGefällt mir

18. März 2017 um 16:26
In Antwort auf lucky1714

Aber ich möchte ihm das ungern verheimlichen... was wenn er etwas merkt

Was wenn Dein Freund etwas merkt? Dann ist Eure kleine Familie mit einiger Sicherheit gescheitert und Du bist erst mal alleinerziehend.

Was wenn Du Deinem Freund sagst, dass Du Dich verliebt hast? Dann ist Eure kleine Familie mit einiger Sicherheit gescheitert und Du bist erst mal alleinerziehend.

Merkst Du was? Anstatt Dein Problem auf andere abzuwälzen, solltest Du selber an Dir arbeiten. Wenn Du Dich aktiv entliebt hast, gibt es für weder etwas zu beichten, noch etwas zu merken. Ich habe aber irgendwie gar nicht das Gefühl, dass Du selbst an Dir arbeiten willst. Oder?

4 LikesGefällt mir

18. März 2017 um 16:32
In Antwort auf daycruiser

Hallo Lucky,

zunächst einmal ist da eine Angst, die es gilt anzunehmen. Schau hin, welche Erfahrung von Geborgenheit du so vermisst, die dieser Bekannte dir scheinbar geben könnte.

Danach schaue auf den ersten Mann in deinem Leben, deinen Vater. Gehe zurück zu dem kleinen Mädchen, welches einen Mangel in seiner Kindheit hatte. Schau hin, wann dieser Mangel zum Ausdruck kommt. Und stimme dem zu, wie es dir dann geht. Es ist nicht schlimm. Es ist, wie es ist.

Wenn du dann herausgefunden hast, wie es dir geht, öffne dich deinem Partner mit all deinen Ängsten und deiner Verzweiflung. Damit leitest du eine Veränderung in deinem Leben ein, die auch deinem ungeborenen Kind später zugute kommen wird.

Nimm an, was ist. Schieb nichts weg, halte dich nicht in Schuld.

Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße
daycruiser

daycruiser... was Du vorschlägst ist Humbug. In der Psychologie nennt man das vorgeschlagene Verfahren eine Transaktionsanalyse. Das kann niemand mal eben so, sondern erfordert die führende Hand eines erfahrenen Psychologen.

Und Dein Vorschlage, dem Partner die Verliebtheit zu gestehen, halte ich für fahrlässig. Dem Kind kommt es sicher nicht zugute, wenn die junge Familie an einer vorübergehenden Verliebtheit (die die TE mit Willenskraft leicht abschütteln kann), durch eine riesige Überhöhung des Problems mittels Beichte scheitert. Mit ein bisschen Anstrengung denkt die TE in 2 Wochen shcon nicht mehr an den anderen Mann. Und deshalb einen junge Familie gefährden? Wie naiv und weltfremd ist das denn...

4 LikesGefällt mir

18. März 2017 um 16:53
In Antwort auf 6rama9

Ich schlage vor Du triffst eine Entscheidung:

Entweder von dem göttergleichen 42-jährigen Familienvater entlieben oder von Deinem Freund und dem neuenn Familienglück mit Kind. Für beides muss man sich aber Mühe geben und Willensstärke zeigen. Rumjammern, dass man ach so sehr an den anderen denken und ach so sehr ein schlechtes Gewissen hat, hilft genausoviel wie über das Wetter zu jammern.

Also, entscheide Dich wie Dein zukünftiges Leben aussehen soll und handle dann danach. Aber hör auf rumzujammern! Wenn Du den 42-jährigen bisher noch nie gesehen hast, wirst du mit etwas Selbstdiziplin keine Probleme haben, ihm in Zukunft auch aus dem Weg zu gehen.

 

Ich würde
ihn gerne vergessen, ich will nicht wegen irgendeinem Typen meine Familie gefährden... aber so leicht ist das nicht. Außerdem hat er mich angeschrieben. Wir waren wegen dem Essen in einer Whatsappgruppe, deshalb hat er meine Nummer.. das macht es auch nicht leichter.

Gefällt mir

18. März 2017 um 17:21
In Antwort auf lucky1714

Ich würde
ihn gerne vergessen, ich will nicht wegen irgendeinem Typen meine Familie gefährden... aber so leicht ist das nicht. Außerdem hat er mich angeschrieben. Wir waren wegen dem Essen in einer Whatsappgruppe, deshalb hat er meine Nummer.. das macht es auch nicht leichter.

Ich persönlich halte deine Reaktion für völlig übertrieben.

Du bist mit deinem Freund glücklich, ihr erwartet zusammen ein Kind und dann siehst du einmal einen Mann, der dir ein bißchen sympathischer ist und du willst dafür alles über den Haufen werfen?
Mir absolut unverständlich.

Es gibt solche Begegnungen immer wieder mal im Leben, dass da jemand ist, auf den der Blick sagen wir mal, etwas intensiver fällt. Dafür läßt man aber doch nicht alles stehen und liegen.

Hast du auch mal an deinen Freund gedacht,der sich auf euer gemeinsames Kind freut?

Davon abgesehen, der Mann ist vergeben und hat drei Kinder.

Da kannst du wohl schlecht hochschwanger mit "fliegenden Fahnen" zu ihm wechseln.

22 LikesGefällt mir

18. März 2017 um 17:43
In Antwort auf lucky1714

Ich würde
ihn gerne vergessen, ich will nicht wegen irgendeinem Typen meine Familie gefährden... aber so leicht ist das nicht. Außerdem hat er mich angeschrieben. Wir waren wegen dem Essen in einer Whatsappgruppe, deshalb hat er meine Nummer.. das macht es auch nicht leichter.

Wieso macht es das nicht leichter? Du kannst ihn doch ohne Probleme bei Whatsappbei Facebook, beim Telefon und bei E-Mails sperren. Zeitaufwand unter 3 Minuten Was soll daran schwer sein?

Mit welchem Inhalt hat er Dich eingentlich angeschrieben? Er wird doch nicht eine hochschwangeren Frau angegraben haben? Falls doch hast Du es einfach. Zeige die Unverschämtheit Deinem Freund und das war's dann.

Aber Du bestärkst mich irgendwie in dem Glauben, dass Du ihn eigentlich gar nicht abwimmeln willst. Der Vorwand, dass es schwer ist, weil er Deine Nummer hat, ist kindisch. Das musst Du doch eigentlich auch selbst einsehen, oder?

9 LikesGefällt mir

18. März 2017 um 19:06
In Antwort auf 6rama9

Wieso macht es das nicht leichter? Du kannst ihn doch ohne Probleme bei Whatsappbei Facebook, beim Telefon und bei E-Mails sperren. Zeitaufwand unter 3 Minuten Was soll daran schwer sein?

Mit welchem Inhalt hat er Dich eingentlich angeschrieben? Er wird doch nicht eine hochschwangeren Frau angegraben haben? Falls doch hast Du es einfach. Zeige die Unverschämtheit Deinem Freund und das war's dann.

Aber Du bestärkst mich irgendwie in dem Glauben, dass Du ihn eigentlich gar nicht abwimmeln willst. Der Vorwand, dass es schwer ist, weil er Deine Nummer hat, ist kindisch. Das musst Du doch eigentlich auch selbst einsehen, oder?

Er
hat nur geschrieben, wie es mir geht ,wann genau das Baby kommt usw... also eigentlich nur Smalltalk

Gefällt mir

18. März 2017 um 19:34

Ja du bist hochschwanger er ist auch Vater ihr wart euch sympathisch logisch dass er nett zu dir ist. Mensch, er will einfach freundlich sein- du in deinem Ausnahmezustand denkst dir direkt sonst was rein. Ihr kennt euch weiter überhaupt nicht das ist Verknalltheit und Verwirrter Nestbauinstinkt sonst nix. Nimm dich bitte nicht so ernst und denk erst wieder an sowas wenn euere Kinder  volljährig sind.
Wenn du weiter so machst zerstörst du eine beginnende Freundschaft, deine und seine Beziehung, nimmst vier Kindern die Familie, die Väter!!!

3 LikesGefällt mir

18. März 2017 um 19:40
In Antwort auf lucky1714

Er
hat nur geschrieben, wie es mir geht ,wann genau das Baby kommt usw... also eigentlich nur Smalltalk

Er will flirten

Gefällt mir

18. März 2017 um 19:42
In Antwort auf lucky1714

Hallo zusammen, Eigentlich habe ich überhaupt keinen Grund, irgendwie unglücklich zu sein. Ich bin 24 Jahre alt und hochschwanger mit dem ersten Kind. Mein Freund ist 28 und wir sind seit ein paar Monaten verlobt. Das Kind war auch geplant. Ich habe nach meinem Studium ein Jahr gearbeitet und dann haben wir uns entschieden, ein Kind zu bekommen. Nur wurde vor zwei Wochen mein Leben völlig durcheinandergeworfen. Wir waren zum Abendessen bei einem Kollegen von meinem Freund eingeladen. Ich kannte ihn vorher nicht, nur aus Erzählungen von meinem Freund, da die beiden zusammen Sport machen. Ich war total baff und wie vor den Kopf gestoßen, als ich ihn dann sah. Ich fühlte mich irgendwie zu ihm hingezogen und konnte nicht aufhören , ihn anzustarren. Es war nicht nur sein Aussehen, auch viel mehr seine Art. Er war so ruhig und gelassen und ich habe mich irgendwie so sicher und wohl gefühlt. Er hat etwas ausgestrahlt, was mir selbst ein total entspannendes Gefühl gab. Er hatte so eine warme und tiefe Stimme, das hat sich angefühlt, wie eine angenehme Massage (ich weiß, dass klingt verrückt) und er machte einen liebevollen Eindruck. Er ist 42 , verheiratet und hat drei Kinder. Ich hatte so ein Gefühl vorher noch nie und ich bin total verwirrt. In wenigen Tagen werde ich Mama, da kann ich doch nicht für einen anderen Mann schwärmen. Ich bin total ratlos, wie ich damit umgehen soll. Soll ich es meinem Freund erzählen , versuchen ihn zu vergessen, ... ich weiß nur nicht wie ich das schaffen soll, er ist ja mit meinem Freund befreundet. Ich fühle mich auch sehr schuldig, dass ich mich zu ihm hingezogen fühle. Das hat mich echt aus der Bahn geworfen, weil ich zu zweifeln anfange. Vielleicht habt ihr Ratschläge oder wart schon mal in einer ähnlichen Situation...

Hört sich für nach einem klaren Fall von Hormonrausch an...

Es könnte in wenigen Tagen besser werden. Immerhin hört dann wenigstens das Hormonkarussel aus deiner Schwangerschaft auf. Ansonsten: kühlen Kopf bewahren und ruhig Blut! Warte besser noch einige Zeit ab, bevor du etwas unüberlegtes tust...

1 LikesGefällt mir

18. März 2017 um 19:51

Wahrscheinlich hat die TE auch einige Zeit keinen Sex mehr gehabt, der Mann hat als werdender Vater eh weniger Testosteron und schwupp saugt man die Aura eines anderen Kerls auf wie Honig...Zum Glück hat man aber keine Brötchen zwischen den Ohren...

2 LikesGefällt mir

18. März 2017 um 19:54
In Antwort auf herbstblume6

Ja du bist hochschwanger er ist auch Vater ihr wart euch sympathisch logisch dass er nett zu dir ist. Mensch, er will einfach freundlich sein- du in deinem Ausnahmezustand denkst dir direkt sonst was rein. Ihr kennt euch weiter überhaupt nicht das ist Verknalltheit und Verwirrter Nestbauinstinkt sonst nix. Nimm dich bitte nicht so ernst und denk erst wieder an sowas wenn euere Kinder  volljährig sind.
Wenn du weiter so machst zerstörst du eine beginnende Freundschaft, deine und seine Beziehung, nimmst vier Kindern die Familie, die Väter!!!

Ich
will das ja eigentlich gar nicht ,aber ich kann das nicht von jetzt auf nacher abschalten...

Gefällt mir

18. März 2017 um 21:20
In Antwort auf lioness3579

Er will flirten

Meinst
Du?

Gefällt mir

19. März 2017 um 0:06

Das ist doch totaler Blödsinn! Du hast den Mann wie oft gesehen? EIN MAL? Und redest was in Verliebtheit? Du kennst den doch gar nicht! Du hast dich ein bisschen verguckt, mehr aber auch nicht.

Wenn du diesem Mann aus dem Weg gehst und dich nicht weiter mit ihm beschäftigst, dann vergeht dieses Flattern im Bauch ganz schnell wieder! Dauert etwa 14 Tage. Du musst also niemandem irgendetwas sagen, sondern einfach nur dafür sorgen, dass du dich da nicht reinsteigerst und ihm aus dem Weg gehst. Kümmere dich um deine Restschwangerschaft und geh meinetwegen fürs Baby shoppen. Und schwups, ist das Problem gelöst! Ich weiß wovon ich spreche - mit Kontaktabbruch und Ablenkung bin ich sogar von einem Mann weggekommen, mit dem ich schon mehrfach geschlafen hatte und mit ihm in einem Haus wohnte. Es geht alles, wenn man rechtzeitig die Notbremse zieht.

5 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Nach 5,5 Jahren Beziehung jetzt getrennt
Von: sunny11210
neu
21. März 2017 um 11:12
Ihn nochmal kontaktieren?
Von: sonnenblume19061
neu
21. März 2017 um 9:13

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen