Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwanger mit Wunschkind und verlassen (sehr lang-sorry)

Schwanger mit Wunschkind und verlassen (sehr lang-sorry)

3. Januar 2008 um 14:42

Hallo,

ich weiß mir einfach nicht mehr zu helfen. Ich bin 27 und in der 14. Woche mit Wunschkind(!) schwanger. Eine Woche, nachdem wir erfahren haben, daß wir schwanger sind, hat er mich rausgeschmissen. Das ist jetzt 8 Wochen her. Natürlich hat das auch seinen Grund, der aber meiner Meinung nach zu bearbeiten wäre.
Es ist so, daß wir uns vor knapp 4,5 Jahren kennengelernt haben und recht schnell zusammen gekommen sind. Leider habe ich den Fehler gemacht und in einer Extremsituation (das ist keine Entschuldigung, aber vielleicht Erklärung) mit einem Kerl rumgeknutscht habe und es von selber nicht sofort zugegeben habe-erst als es nicht mehr anderes ging. Er hat mich damals ersteinmal nicht verlassen, sondern ist bei mir geblieben. Diese Zeit war sehr anstrengend für uns beide und dann nach 4 Monaten wurde es zuviel und er ist gegangen. Es folgten 8 Monate, in denen wir kaum Kontakt hatten. Am Anfang war ich es, die ihn gesucht hat, aber keine Reaktion bekommen hat, hinterher war er es, der den Kontakt suchte und von mir nicht mehr bekommen hat, weil ich ihn ganz oder garnicht wollte. Irgendwann hat er mich am Telefon so festgebohrt, daß vollkommen klar war wir müssen uns wieder sehen. Und es war vollkommen klar, wir gehören zusammen. Weitere 8 Monate haben wr geheiratet, ich bin in seine Stadt gezogen und wir hatten, bis vor 8 Wochen ein wunderschönes Leben, was man sich schöner nicht vorstellen kann. Alles war perfekt.
Allerdings hat mich dieser Kerl von damals diesen Sommer erneut kontaktiert. Er hat mir SMS geschrieben, versucht mich anzurufen (bin nie ran gegangen). Das habe ich meinen Mann auch erzählt und es war okay. Was ich ihm nicht erzählt habe war, daß ich auf drei dieser SMS geantwortet habe, obwohl er mich speziell danach gefragt hat. Ich habe ihn angelogen und die Frage verneint, obwohl ich das nicht hätte tun müssen. Mein Mann und ich hatten dieses Abkommen, daß ich ihm alles erzähle, was diesen Kerl betrifft. Sonst hat er mir vollkommen vertraut. Es gab auch nichts zu verheimlichen. Habe lediglich geantwortet, daß ich keinen Sinn in diesem Kontakt sehe und daß ich mich nicht mit ihm treffen werde. Also wirklich nichts schlimmes. Aber darum geht es nicht, sondern darum, daß ich ihn angelogen habe. Er hat es rausgefunden und ich konnte immer noch nicht aufrichtig sein und einfach dazu stehen. Er hat mich rausgeschmissen, sagt er fühlt nichts mehr und will auch keine Erklärungen. Mittlerweile ist er ausgezogen.
Ich wollte, daß dieser Kerl kein Thema mehr in unserer Beziehúng ist, wollte ihn einfach weg haben.
Ich kann verstehen, daß mein Mann wütend, enttäuscht und verletzt ist, aber daß er alles ausschließt bringt mich um. Ich trage sein Kind in mir, unser Wunschbaby und so wie es jetzt ist wollte ich nie leben und das auch keinem Kind der Welt antun. Er will das Kind miterleben, aber von mir nichts mehr wissen. Ich weiß nicht, wie das gehen soll. Ich weiß nicht, wie ich ohne ihn weiter leben soll. Er fehlt mir so, ich wollte das alles nicht. Habe professionelle Hilfe in Anspruch genommen, aber irgendwie hilft mir das auch nicht. Ich will ihn einfach nur zurück und bin doch bereits dabei, an mir und meinen Fehlern zu arbeiten.
Kann mir jemand helfen?

Mehr lesen

3. Januar 2008 um 15:57

Jeder Mensch kann Fehler machen
und hat auch eine zweite Chance verdient...

Du hast den gleichen Fehler wieder getan, obwohl du lt. deiner Aussage keinen Grund gehabt hast.

Das kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen....

Warum lügen, wenn du nichts getan hast.... oder doch???

Ich kann mir sehr gut vorstellen, warum dein Mann dir jetzt nicht verzeihen kann...

Wie kann er dir jemals wieder glauben und vertrauen??

Du hast deinem Kind die Familie genommen, ganz bewust du wieder einer deiner Lügen....

Ob dein Mann dir das jemals verzeihen wird??

Ich könnte es nicht... es gibt nichts schlimmeres als Unehrlichkeit.....und war doch so perfect zwischen euch....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2008 um 16:20
In Antwort auf naomh_12744558

Jeder Mensch kann Fehler machen
und hat auch eine zweite Chance verdient...

Du hast den gleichen Fehler wieder getan, obwohl du lt. deiner Aussage keinen Grund gehabt hast.

Das kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen....

Warum lügen, wenn du nichts getan hast.... oder doch???

Ich kann mir sehr gut vorstellen, warum dein Mann dir jetzt nicht verzeihen kann...

Wie kann er dir jemals wieder glauben und vertrauen??

Du hast deinem Kind die Familie genommen, ganz bewust du wieder einer deiner Lügen....

Ob dein Mann dir das jemals verzeihen wird??

Ich könnte es nicht... es gibt nichts schlimmeres als Unehrlichkeit.....und war doch so perfect zwischen euch....

...
Oh oh, ich habe dem Kind mit Sicherheit nicht bewußt die Familie genommen und weiter getan habe ich auch nichts.
Ich hatte aus irgendeinem Grund Angst ihm die doch so harmlose Wahrheit zu sagen. Es stimmt- es passt nicht zusammen, Angst vor jmd. zu haben, der einen liebt und dennoch habe ich herausgefunden, woher diese Angst kam. Möchte hier nicht weiter darauf eingehen, hätte mir aber dennoch gewünscht, daß er sich die Gründe, bzw. die Wurzeln meiner Angst anhört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2008 um 18:50
In Antwort auf marla_12916764

...
Oh oh, ich habe dem Kind mit Sicherheit nicht bewußt die Familie genommen und weiter getan habe ich auch nichts.
Ich hatte aus irgendeinem Grund Angst ihm die doch so harmlose Wahrheit zu sagen. Es stimmt- es passt nicht zusammen, Angst vor jmd. zu haben, der einen liebt und dennoch habe ich herausgefunden, woher diese Angst kam. Möchte hier nicht weiter darauf eingehen, hätte mir aber dennoch gewünscht, daß er sich die Gründe, bzw. die Wurzeln meiner Angst anhört.

Lass mal etwas Zeit vergehen,
bring dein Kind auf die Welt und sei dir be-
wußt, dass dein Kind den ganzen Stress auch ungeboren miterlebt. Sorge also bitte für etwas Entspannung. Du hast Fehler gemacht, die mögen ihre Ursache haben, aber im Moment scheinst du keine Möglichkeit der Erklärung zu haben, da dein Mann wohl auch aus irgendwelchen Prägungen seinerseits reagiert.Lass ihn einfach mal in Ruhe. Schau was die Zeit bringt. Ihr seid Eltern eines gemeinsamen Kindes und vielleicht sind in einiger Zeit doch Gespräche bei einer Paartherapie möglich. Aber bitte bohre nicht.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen