Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwanger im Studium oder danach...?!

Schwanger im Studium oder danach...?!

14. März um 14:27

Hi liebe Foren Gemeinde,

ich suche gerade Gleichgesinnte, die vielleicht schon mal in meiner Situation waren?. Ich kenne meinen Partner nun ca ein halbes Jahr und wir sind beide über Mitte dreißig. Wir haben schon über Kinder geredet, weil wir beide nicht allzu lange mehr warten wollen. Ich habe bereits eine Tochter im teeniealter... Ich studiere allerdings noch Medizin und werde nächstes Jahr Examen schreiben. Ich bin gerad am überlegen, wann der beste Zeitpunkt wäre ein Kind zu bekommen. Viele sagen während des Studiums noch, weil man da flexibel ist. Mein Herz tendiert auch dazu. Mir wurde allerdings von vielen abgeraten, wegen der finanziellen Situation und auch, weil ich den Anschluss dann noch nicht habe... 
wie seht ihr das?

Mehr lesen

14. März um 14:31

Denkst du denn es ist eine so gute Idee, dich so schnell von ihm schwängern zu lassen?
Du musst ja auch daran denken, du kennst ihn insgesamt erst ein halbes Jahr.
Was ist, wenn die rosanen Brillen weg sind und einer von euch, oder vielleicht sogar beide, merken, dass der Partner irgendwie doch nicht so toll ist wie gedacht?
Man lernt den Menschen erst nach und nach kennen, bis alle Hüllen gefallen sind....und hinterher stehst du mit einem Kleinkind und einer Jugendlichen alleine da, wenn es schiefgeht.

13 LikesGefällt mir

14. März um 16:20

Wenn du unbedingt Kinder möchtest, würde ich dir dazu raten, das noch im Studium zu planen. Der Berufseinstieg ist sehr stressig und du wirst nur befristet angestellt sein, sodass deine Verträge dann auch während der Elternzeit auslaufen und du auf die Grundsicherung zurückfällst. Jünger wirst du auch nicht mehr... bei öffentlichen Arbeitgebern gibt es Förderprogramme für berufstätige Mütter, sodass du sogar noch einen Vorteil beim Berufseinstieg haben könntest, wenn du bereits Kinder hast.

Gefällt mir

14. März um 16:27
In Antwort auf arianna218

Hi liebe Foren Gemeinde,

ich suche gerade Gleichgesinnte, die vielleicht schon mal in meiner Situation waren?. Ich kenne meinen Partner nun ca ein halbes Jahr und wir sind beide über Mitte dreißig. Wir haben schon über Kinder geredet, weil wir beide nicht allzu lange mehr warten wollen. Ich habe bereits eine Tochter im teeniealter... Ich studiere allerdings noch Medizin und werde nächstes Jahr Examen schreiben. Ich bin gerad am überlegen, wann der beste Zeitpunkt wäre ein Kind zu bekommen. Viele sagen während des Studiums noch, weil man da flexibel ist. Mein Herz tendiert auch dazu. Mir wurde allerdings von vielen abgeraten, wegen der finanziellen Situation und auch, weil ich den Anschluss dann noch nicht habe... 
wie seht ihr das?

Ich hätte mir im Studium kein Kind vorstellen können aber manche haben es geschafft.
Anschliessend wird es ja auch nicht besser mit PJ, AIP und Facharztweiterbildung... und die Arbeitgeber nehmen keine Rücksicht auf Mütter, bei Bewerbungen hast du es auch schwerer.
Aber angesichts deines Alters würde ich dir nicht wirklich raten zu warten- wenn ihr wollt legt los. Nachher ärgerst du dich wenn es nicht mehr klappt und gelegen kommt ein Kind eh nie.🤷‍♀️

Gefällt mir

14. März um 16:37

Normalerweise würde ich zu hinterher raten. Ich glaube nicht, dass ein Stuium mi Kind ein Spaziergang ist, zumindest nicht, wenn man es gut machen will. Und Medizin ist ja jetzt schon eher anspruchsvoll.

Allerdings, wenn man biologisch nunmal alt ist, dann weißt du selbst, dass das mit dem Nachwuchs zeugen so eine Sache ist. Da kanns auf das eine Jahr ankommen.

 

Gefällt mir

14. März um 17:28

Ja danke für die Antworten. Ich denke eben auch, wozu noch zwei oder drei Jahre warten. Jünger werde ich mit Sicherheit auch nicht. Ich werde es wohl so machen.🙂

1 LikesGefällt mir

14. März um 17:39

Theola deine Beiträge sind hier unerwünscht. Die haben mir noch nie weitergeholfen! 

4 LikesGefällt mir

14. März um 17:46

Du kennst ihn ein halbes Jahr, Anfangs Januar wart ihr nicht mal richtig zusammen und jetzt schon Kinderplanung? Holla die Waldfee.

Na ja, wenn Du auf deine innere Uhr hörst (und die tickt ja schon sehr laut wenn ich das so lese), dann wirds auch bald sein. Ob ER dann wirklich zu Dir steht, das weiss man nie. Der Schuss kann auch nach hinten losgehen - als wolltest Du ihn mit einem Kind an Dich binden.

Berücksichtige auch, dass Du allenfalls als Alleinerziehende dastehen wirst bei der Vorgeschichte und dem Wankelmut des Mannes. So rein vom schreiben her würd ich nicht sagen, dass Du dich auf ihn als Partner verlassen kannst.

11 LikesGefällt mir

14. März um 21:14
In Antwort auf arianna218

Hi liebe Foren Gemeinde,

ich suche gerade Gleichgesinnte, die vielleicht schon mal in meiner Situation waren?. Ich kenne meinen Partner nun ca ein halbes Jahr und wir sind beide über Mitte dreißig. Wir haben schon über Kinder geredet, weil wir beide nicht allzu lange mehr warten wollen. Ich habe bereits eine Tochter im teeniealter... Ich studiere allerdings noch Medizin und werde nächstes Jahr Examen schreiben. Ich bin gerad am überlegen, wann der beste Zeitpunkt wäre ein Kind zu bekommen. Viele sagen während des Studiums noch, weil man da flexibel ist. Mein Herz tendiert auch dazu. Mir wurde allerdings von vielen abgeraten, wegen der finanziellen Situation und auch, weil ich den Anschluss dann noch nicht habe... 
wie seht ihr das?

Als Mutter einer Tochter im Teenageralter, mit aller bisherigen Lebens- und Beziehungerfahrung, müsstest du eigentlich selber am besten beurteilen können, welche Bedingungen für dich und dein Kind gegeben sein sollten, damit es passt. Denn wir kennen weder dein soziales Netzt und Umfeld noch deine persönliche Leistungs- und Leidensbereitschaft.
Ich werte mal deine aktuelle Ausbildungs- und Berufssituation dahingehend, dass du  deine Bedürfnisse und Ziele zu gewichten und durchaus auf eigenen Beinen zu stehen verstehst. Bedenke trotzdem im Interesse des Kindes die Rolle deines Partners und die Eignung als Vater eures möglichen, gemeinsamen Kindes. 
Die Frage nach dem besten Zeitpunkt scheint mir somit zweitrangig, trotz eures Alters. Entscheidender ist, wie tragfähig eure Beziehung ist und ob sie Kinder und eine glückliche gemeinsame Zukunft überhaupt zulässt oder nicht.  
 

4 LikesGefällt mir

15. März um 9:03
In Antwort auf arianna218

Ja danke für die Antworten. Ich denke eben auch, wozu noch zwei oder drei Jahre warten. Jünger werde ich mit Sicherheit auch nicht. Ich werde es wohl so machen.🙂

Wohnt ihr denn schon zusammen? Weißt du wie er sich die Erziehung vorstellt? ( sind Ohrfeigen ok etc...) Wenn das nicht alles geklärt ist wäre das absolut verantwortungslos.

2 LikesGefällt mir

15. März um 9:24
In Antwort auf arianna218

Hi liebe Foren Gemeinde,

ich suche gerade Gleichgesinnte, die vielleicht schon mal in meiner Situation waren?. Ich kenne meinen Partner nun ca ein halbes Jahr und wir sind beide über Mitte dreißig. Wir haben schon über Kinder geredet, weil wir beide nicht allzu lange mehr warten wollen. Ich habe bereits eine Tochter im teeniealter... Ich studiere allerdings noch Medizin und werde nächstes Jahr Examen schreiben. Ich bin gerad am überlegen, wann der beste Zeitpunkt wäre ein Kind zu bekommen. Viele sagen während des Studiums noch, weil man da flexibel ist. Mein Herz tendiert auch dazu. Mir wurde allerdings von vielen abgeraten, wegen der finanziellen Situation und auch, weil ich den Anschluss dann noch nicht habe... 
wie seht ihr das?

Bist du denn mit dem Mann, mit dem es vor zwei Monaten oder so noch ein ziemliches Hin und her war, jetzt doch fest zusammen? Würde mich ja freuen für dich. 
Aber jetzt schon ein Kind, wo ihr kaum gemeinsame Paarzeit hattet bisher, würde ich im Leben nicht machen, zumal du doch auch schon eins hast. Ausgerechnet im mehr als anspruchsvollen Medizinstudium nochmal mit Windeln usw.....?
Und du studierst das doch sicher auch nicht, um nicht später auch als Ärztin zu arbeiten, oder? Dann könntest du dir den Stress auch sparen. 
Ich kenne zwei, einen Mann und eine Frau, die mit Mitte 30 ein Medizinstudium gestartet haben, der Mann hatte ein kleines Kind mit seiner Partnerin, aber das ging nur, weil sie den Löwenanteil an der Arbeit mit dem Kind und Haushalt gestemmt hat. War aber so abgesprochen. Die Frau hatte wie du eine Tochter im Teenageralter, hat es aber deswegen bewusst bei dem einen Kind belassen. 
WWenn dein Partner dir dabei keine Hilfe und Unterstützung ist, vielleicht far nicht wirklich ein Kind  will, würde ich entweder den Wunsch nach einem zweiten Kind begraben oder, wenn dir das wichtiger ist als dieser Mann, mich trennen und auf einen mit Kinderwunsch hoffen.

2 LikesGefällt mir

15. März um 11:52
In Antwort auf arianna218

Hi liebe Foren Gemeinde,

ich suche gerade Gleichgesinnte, die vielleicht schon mal in meiner Situation waren?. Ich kenne meinen Partner nun ca ein halbes Jahr und wir sind beide über Mitte dreißig. Wir haben schon über Kinder geredet, weil wir beide nicht allzu lange mehr warten wollen. Ich habe bereits eine Tochter im teeniealter... Ich studiere allerdings noch Medizin und werde nächstes Jahr Examen schreiben. Ich bin gerad am überlegen, wann der beste Zeitpunkt wäre ein Kind zu bekommen. Viele sagen während des Studiums noch, weil man da flexibel ist. Mein Herz tendiert auch dazu. Mir wurde allerdings von vielen abgeraten, wegen der finanziellen Situation und auch, weil ich den Anschluss dann noch nicht habe... 
wie seht ihr das?

Ich vermute mal: du bist stark hormonverstrahlt! Was Frauen so alles wollen in der Phase des Hormonhochgefühls..... Ich habe bisher sehr sehr viele Frauen in der Verliebtheitsphase mit genau diesem Wunsch, dem Kinderwunsch erlebt. Sogar 45 Jährige.

Dein Wunsch nach einem Kind hängt sicherlich damit zusammen, dass du deinen neuen Freund grade stark begehrst. Der Wunsch schwindet sehr wahrscheinlich in ca. 3 Monaten.

2 LikesGefällt mir

15. März um 20:10

Oh mann...

Ende Januar wart Ihr noch nicht mal zusammen... und Du verzweifelt, weil er sich selten meldet. Und schriebst noch was von wegen, "wenn nicht mit ihm, dann mit nem anderen".

Dazwischen liegen eineinhalb Monate!!!!!! 

Ich bin nun nicht diejenige, die eine mehrjährige Beziehung als unbedingt notwendig zur Familiengründung ansieht (und Gewähr  für gutes Funktionieren ist es auch noch lange nicht) - aber 1.5 Monate!!!!!! Ich bitte Dich!!

Seid ihr überhaupt offiziell zusammen? 

 

2 LikesGefällt mir

15. März um 21:13
In Antwort auf arianna218

Hi liebe Foren Gemeinde,

ich suche gerade Gleichgesinnte, die vielleicht schon mal in meiner Situation waren?. Ich kenne meinen Partner nun ca ein halbes Jahr und wir sind beide über Mitte dreißig. Wir haben schon über Kinder geredet, weil wir beide nicht allzu lange mehr warten wollen. Ich habe bereits eine Tochter im teeniealter... Ich studiere allerdings noch Medizin und werde nächstes Jahr Examen schreiben. Ich bin gerad am überlegen, wann der beste Zeitpunkt wäre ein Kind zu bekommen. Viele sagen während des Studiums noch, weil man da flexibel ist. Mein Herz tendiert auch dazu. Mir wurde allerdings von vielen abgeraten, wegen der finanziellen Situation und auch, weil ich den Anschluss dann noch nicht habe... 
wie seht ihr das?

Du hattest doch zurückliegend einige Threads, wo es immer Probleme mit Typen. Der letzte ist glaube ich erst einige Wochen her - ist "er" das jetzt ?

Ich kann nur davon abraten, so schnell schwanger zu werden, wo die Beziehung noch gar nicht gefestigt ist !

4 LikesGefällt mir

23. März um 13:20

Wie sind inzwischen ein paar. Das hat sich also geklärt. Ich denke es ist gut noch ein paar Monate zu warten. Aber zwei Jahre oder so- das möchte ich nicht. Wir werden wohl
im Sommer zusammen wegfahren und das ist für mich ein guter Anlass zu prüfen, ob das mit uns wirklich langfristig klappt! Und danach würde ich nicht nein sagen..😊

Gefällt mir

23. März um 13:39
In Antwort auf arianna218

Wie sind inzwischen ein paar. Das hat sich also geklärt. Ich denke es ist gut noch ein paar Monate zu warten. Aber zwei Jahre oder so- das möchte ich nicht. Wir werden wohl
im Sommer zusammen wegfahren und das ist für mich ein guter Anlass zu prüfen, ob das mit uns wirklich langfristig klappt! Und danach würde ich nicht nein sagen..😊

Notfalls bist Du halt allein erziehend. Das kennst Du doch schon. 

Gefällt mir

23. März um 14:15

😂 und das habe Ich bewusst entschieden. 

Gefällt mir

23. März um 15:15

Je früher desto besser. Am besten wäre es während der Schulzeit. 

2 LikesGefällt mir

23. März um 16:26
In Antwort auf arianna218

Wie sind inzwischen ein paar. Das hat sich also geklärt. Ich denke es ist gut noch ein paar Monate zu warten. Aber zwei Jahre oder so- das möchte ich nicht. Wir werden wohl
im Sommer zusammen wegfahren und das ist für mich ein guter Anlass zu prüfen, ob das mit uns wirklich langfristig klappt! Und danach würde ich nicht nein sagen..😊

zum Glück!!! schau erstmal wie lange das nun mal weitergeht....

Gefällt mir

23. März um 17:48
In Antwort auf arianna218

😂 und das habe Ich bewusst entschieden. 

Sicherlich ist das aber nicht optimal. Deswegen nochmal der Rat, nichts zu überstürzen und Schnellschüsse übers Knie zu brechen.

Gefällt mir

24. März um 0:30
In Antwort auf arianna218

Hi liebe Foren Gemeinde,

ich suche gerade Gleichgesinnte, die vielleicht schon mal in meiner Situation waren?. Ich kenne meinen Partner nun ca ein halbes Jahr und wir sind beide über Mitte dreißig. Wir haben schon über Kinder geredet, weil wir beide nicht allzu lange mehr warten wollen. Ich habe bereits eine Tochter im teeniealter... Ich studiere allerdings noch Medizin und werde nächstes Jahr Examen schreiben. Ich bin gerad am überlegen, wann der beste Zeitpunkt wäre ein Kind zu bekommen. Viele sagen während des Studiums noch, weil man da flexibel ist. Mein Herz tendiert auch dazu. Mir wurde allerdings von vielen abgeraten, wegen der finanziellen Situation und auch, weil ich den Anschluss dann noch nicht habe... 
wie seht ihr das?

.......Hallo Arianna,
Du hattest ein brillantes Abi..sonst hättest Du nicht Medizin studieren können.

Wie kommst Du auf die -ich formulier es mal vorsichtig-bizarre Idee,Dich nach einem halben Jahr schwängern zu lassen und im Examensstress mit dickem Bauch zu stehen?
Bitte wie verrückt soll das denn sein?Und warum? 36,37 ist auch noch sehr gut,um problemlos schwanger werden zu können.

Ich würde erst mal PJ..Assistenzzeit oder irgendwas beruflich auf die REihe bekommenm,sonst versteh ich null,wieso Du das aufwändige Medizinstudium auf Dich genommen hast..nur weil einige Deiner Kommilitoninnen sich hatten schwängern lassen.

Der richtige Zeitpunkt..ist bald oder nie.ABer so kurz vor dem Examen und nach so kurzer Beziehung...grottenschlecht sehr kurzsichtig gedachte Überlegung-mein Eindruck.

4 LikesGefällt mir

24. März um 7:07
In Antwort auf coleen41

.......Hallo Arianna,
Du hattest ein brillantes Abi..sonst hättest Du nicht Medizin studieren können.

Wie kommst Du auf die -ich formulier es mal vorsichtig-bizarre Idee,Dich nach einem halben Jahr schwängern zu lassen und im Examensstress mit dickem Bauch zu stehen?
Bitte wie verrückt soll das denn sein?Und warum? 36,37 ist auch noch sehr gut,um problemlos schwanger werden zu können.

Ich würde erst mal PJ..Assistenzzeit oder irgendwas beruflich auf die REihe bekommenm,sonst versteh ich null,wieso Du das aufwändige Medizinstudium auf Dich genommen hast..nur weil einige Deiner Kommilitoninnen sich hatten schwängern lassen.

Der richtige Zeitpunkt..ist bald oder nie.ABer so kurz vor dem Examen und nach so kurzer Beziehung...grottenschlecht sehr kurzsichtig gedachte Überlegung-mein Eindruck.

Sie kennt ihn erst ein halbes Jahr.... zusamnen sind sie allerdings noch keine 2 Monate! Dss erschliesst sich nach ihrem vorherigen Thread.
 

1 LikesGefällt mir

24. März um 9:05
In Antwort auf haesli4

Sie kennt ihn erst ein halbes Jahr.... zusamnen sind sie allerdings noch keine 2 Monate! Dss erschliesst sich nach ihrem vorherigen Thread.
 

Ich kann sie ja verstehen. Wirklich. Ihr verzweifelter Kinderwunsch, auch wegen ihres vermeintlich "hohen" Alters.
Aber wenn sie partout schnell-schnell ein Kind will, mehr oder weniger egal, von wem, ist das sehr kurzsichtig gedacht. Wenn es mal unterwegs ist, ist der Stein im Rollen.
Dann doch lieber den Mann viel besser kennen lernen, um abzuchecken, ob er auch wirklich zu ihr passt. Und das kann man sicher nicht, wenn man mal mit ihm in den Urlaub fährt. Grundsätzlich sind für ein Kind Mutter und Vater wichtig. 
Und dass man sich beruflich etwas etabliert haben sollte ist auch eine gute Voraussetzung. Wenn man eine feste Stelle hat kann man getrost in Mutterschaft gehen, denn die Stelle wird einem frei gehalten bzw. eine Anstellung in dem Betrieb. 
Das weiß man normalerweise auch ohne Abitur...

Gefällt mir

24. März um 9:57
In Antwort auf haesli4

Sie kennt ihn erst ein halbes Jahr.... zusamnen sind sie allerdings noch keine 2 Monate! Dss erschliesst sich nach ihrem vorherigen Thread.
 

nicht nur das!  er wollte sie vor 2 Monaten nicht wirklich... ob das überhaupt nun wirklich so ist oder eher ne bessere Affäre... 

1 LikesGefällt mir

24. März um 11:40
In Antwort auf daphne0105

Ich kann sie ja verstehen. Wirklich. Ihr verzweifelter Kinderwunsch, auch wegen ihres vermeintlich "hohen" Alters.
Aber wenn sie partout schnell-schnell ein Kind will, mehr oder weniger egal, von wem, ist das sehr kurzsichtig gedacht. Wenn es mal unterwegs ist, ist der Stein im Rollen.
Dann doch lieber den Mann viel besser kennen lernen, um abzuchecken, ob er auch wirklich zu ihr passt. Und das kann man sicher nicht, wenn man mal mit ihm in den Urlaub fährt. Grundsätzlich sind für ein Kind Mutter und Vater wichtig. 
Und dass man sich beruflich etwas etabliert haben sollte ist auch eine gute Voraussetzung. Wenn man eine feste Stelle hat kann man getrost in Mutterschaft gehen, denn die Stelle wird einem frei gehalten bzw. eine Anstellung in dem Betrieb. 
Das weiß man normalerweise auch ohne Abitur...

Es ist auch unfair dem Mann gegenüber. Im Grunde scheint der Mann ja egal zusein, Hauptsache Kind, das ist schon traurig. Dann ist ja fast das Konzept des Co- Parenting noch besser, das herbstblume mal erwähnt hat. Ist wenigstens ehrlich und ohne Erwartung einer Liebesbeziehung. Von keiner Seite.
Auf deinen letzten Satz bezogen gehen guter Intellekt und gesunder Menschenverstand/Realitätssinn nicht immer Hand in Hand. Manche scheinen wirklich von einem Kind um jeden Preis besessen zu sein, auch wenn sie intelligent sind. Dass man sich eins wünscht, am besten mit dem Partner, den man liebt, ist ja grundsätzlich verständlich und natürlich. Aber um jeden Preis? Zumal die TE auch bereits eins hat.

Gefällt mir

24. März um 12:06
In Antwort auf aasha108

Es ist auch unfair dem Mann gegenüber. Im Grunde scheint der Mann ja egal zusein, Hauptsache Kind, das ist schon traurig. Dann ist ja fast das Konzept des Co- Parenting noch besser, das herbstblume mal erwähnt hat. Ist wenigstens ehrlich und ohne Erwartung einer Liebesbeziehung. Von keiner Seite.
Auf deinen letzten Satz bezogen gehen guter Intellekt und gesunder Menschenverstand/Realitätssinn nicht immer Hand in Hand. Manche scheinen wirklich von einem Kind um jeden Preis besessen zu sein, auch wenn sie intelligent sind. Dass man sich eins wünscht, am besten mit dem Partner, den man liebt, ist ja grundsätzlich verständlich und natürlich. Aber um jeden Preis? Zumal die TE auch bereits eins hat.

Ja, natürlich, ich denke nicht, dass viele Männer nach einer Beziehung, die erst 2-3 Monate besteht, schon ein Kind wollen. Man kennt sich doch erst oberflächlich und Urlaub stellt auch nicht den Alltag dar.

Zum Thema Co-Parenting hatte ich vor 2/3 Jahren mal einen Thread eingestellt gehabt, als das Schlagwort damals aufkam. Ich weiß aber nicht mehr, ob in diesem oder im Gesellschaftsforum.

Gefällt mir

24. März um 12:16
In Antwort auf daphne0105

Ja, natürlich, ich denke nicht, dass viele Männer nach einer Beziehung, die erst 2-3 Monate besteht, schon ein Kind wollen. Man kennt sich doch erst oberflächlich und Urlaub stellt auch nicht den Alltag dar.

Zum Thema Co-Parenting hatte ich vor 2/3 Jahren mal einen Thread eingestellt gehabt, als das Schlagwort damals aufkam. Ich weiß aber nicht mehr, ob in diesem oder im Gesellschaftsforum.

Bin erst seit einem Jahr hier, deinen Thread kenne ich also nicht. Sicher inetressant für die TE.
Dass die meisten Männer so früh noch kein Kind wollen, denke ich auch. Würde ich auch nicht wollen. Erstmal abarten, ob die Gefühle füreinander stark genug sind. Urlaub ist aber an sich nicht schlecht; viele Beziehungen zeigen ihre Qualität erst dann. Ich habe mal gelesen, dass die überdurchschnittlich viele Trennungen nach einem Urlaub oder auch währenddessen und zu Weihnachten und ähnlichen Gelegenheiten erfolgen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen