Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwanger: Ich vermisse Ihn so sehr

Schwanger: Ich vermisse Ihn so sehr

10. August um 17:22 Letzte Antwort: 12. August um 11:36

Hallo meine Lieben, 

ich versuche mich kurz zu fassen: 
Ich hatte von Oktober letzten Jahres bis  Februar diesen Jahres eine Bettgeschichte mit meinem Nachbarn der im Nebenhaus woht. 
Ich dachte es wird mehr daraus weil er immer wieder gesagt hat er hätte Gefühle für mich will es aber langsam angehen. 

Alles endete mit einem positiven Schwangerschafttstest., 😔 Ich habe ihm gleich davon erzählt. Bin nun im 8. Monat und auch seit 8 Monaten haben wir nicht miteinader gesprochen. 
Sämtliche Kontaktversuche von mir aus scheiterten. Er wollte das ich abtreibe, er will nichts mit mir und dem Kind zu tun haben. 

Meine Hormone fahren grad eh Achterbahn aber ich vermisse ihn so schrecklich und ich weine so viel was für das Baby natürlich Gift ist, das weiß ich. 

Er hat auch eine Freundin nun oder auch ne Affäre. Genau weiß ich das nicht. 
Aber es tut auf jeden Fall so weh das wir ihm so egal sind. 

Ich musste ihn jetzt beim Jugendamt abgeben weil ich auch einfach den Unterhalt brauche, wenn er jetzt das Schreiben bekommt wird er so oder so nicht mehr mit mir sprechen. 

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich hab Angst vor allem und das Gefühl das ich ihn brauche. 😥

Ich wünsche mir so sehr er würde mit mir sprechen und sich wenigstens für seine Tochter interessieren. 
 

Mehr lesen

10. August um 17:54

Schade, dass du ungewollt schwanger geworden bist. Habt ihr denn nicht verhütet? Hat er keine Kondome verwendet? Ich kann wirklich nicht nachvollziehen, wie es heute noch passieren kann, dass man ungewollt schwanger wird! Sollte wirklich eine Verhütungspanne passieren, gibt es immer noch die Pille danach. Sicher nicht gesund, aber besser als ein ungewolltes Kind!

Fakt ist aber: nur zwei Menschen können ein Kind zeugen, also sind auch beide dafür verantwortlich. Es ist mies von ihm, von seinem Kind nichts wissen zu wollen. Er muss mit dir keine Beziehung wollen, das war ja wohl von Anfang an nicht geplant, es war für ihn eine reine Sexgeschichte. Aber zumindest um sein Kind könnte er sich kümmern. 

Ich wette, er wollte, dass du abtreibst, richtig? Habt ihr darüber gesprochen? Hast du dann alleine entschieden, das Kind bekommen zu wollen? Wenn ja, liegt darin die Erklärung dafür, dass er keinen Kontakt mehr mit dir will. Er fühlt sich in seinen Wünschen übergangen.

Es ist nunmal so, dass im Endeffekt immer die Frau entscheidet, was passiert, weil das Kind in ihrem Körper heranwächst. Entscheidet sie allein und ohne die Wünsche des Vaters zu berücksichtigen, wird das immer für böses Blut sorgen. Die Frau kann über ihren Körper entscheiden, der Mann jedoch, von Frau und Kind nichts wissen zu wollen. So ist das Leben. Zahlen muss er für das Kind und den Unterhalt solltest du auch konsequent einfordern. Wenn er einen Vaterschaftstest verlangt, wird das ja bestimmt kein Problem sein. 

2 LikesGefällt mir
10. August um 18:42
In Antwort auf yousef_19555823

Hallo meine Lieben, 

ich versuche mich kurz zu fassen: 
Ich hatte von Oktober letzten Jahres bis  Februar diesen Jahres eine Bettgeschichte mit meinem Nachbarn der im Nebenhaus woht. 
Ich dachte es wird mehr daraus weil er immer wieder gesagt hat er hätte Gefühle für mich will es aber langsam angehen. 

Alles endete mit einem positiven Schwangerschafttstest., 😔 Ich habe ihm gleich davon erzählt. Bin nun im 8. Monat und auch seit 8 Monaten haben wir nicht miteinader gesprochen. 
Sämtliche Kontaktversuche von mir aus scheiterten. Er wollte das ich abtreibe, er will nichts mit mir und dem Kind zu tun haben. 

Meine Hormone fahren grad eh Achterbahn aber ich vermisse ihn so schrecklich und ich weine so viel was für das Baby natürlich Gift ist, das weiß ich. 

Er hat auch eine Freundin nun oder auch ne Affäre. Genau weiß ich das nicht. 
Aber es tut auf jeden Fall so weh das wir ihm so egal sind. 

Ich musste ihn jetzt beim Jugendamt abgeben weil ich auch einfach den Unterhalt brauche, wenn er jetzt das Schreiben bekommt wird er so oder so nicht mehr mit mir sprechen. 

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich hab Angst vor allem und das Gefühl das ich ihn brauche. 😥

Ich wünsche mir so sehr er würde mit mir sprechen und sich wenigstens für seine Tochter interessieren. 
 

Hey, also erstmal ist Weinen für das Baby nartürlich kein Gift. 
Wenns ne Heulsuse wird, dann ist es das Sternzeichen 

Ja klar tut das weh.
Es ist gut das du ihn beim Jugendamt abgeben musstest 

Deine Angst kann ich dir nicht nehmen, aber das du ihn brauchst, ist wie du schreibst nur ein Gefühl.
Hast du jemanden der sich mit dir freut ?

Gefällt mir
10. August um 18:45

Es ist eine Frechheit zu unterstellen ich wollte ihn an mich binden! Warum wird nur mir gesagt ich soll verhüten das ist nicht reine frauensache! Auch der Mann kann verhüten! 
Aber laut deinem Namen bist du ein Mann der die Verhütung nur in frauenhände gibt! 
Tja was soll man wohl dazu sagen? 

1 LikesGefällt mir
10. August um 18:52
In Antwort auf ozeanologe

Schade, dass du ungewollt schwanger geworden bist. Habt ihr denn nicht verhütet? Hat er keine Kondome verwendet? Ich kann wirklich nicht nachvollziehen, wie es heute noch passieren kann, dass man ungewollt schwanger wird! Sollte wirklich eine Verhütungspanne passieren, gibt es immer noch die Pille danach. Sicher nicht gesund, aber besser als ein ungewolltes Kind!

Fakt ist aber: nur zwei Menschen können ein Kind zeugen, also sind auch beide dafür verantwortlich. Es ist mies von ihm, von seinem Kind nichts wissen zu wollen. Er muss mit dir keine Beziehung wollen, das war ja wohl von Anfang an nicht geplant, es war für ihn eine reine Sexgeschichte. Aber zumindest um sein Kind könnte er sich kümmern. 

Ich wette, er wollte, dass du abtreibst, richtig? Habt ihr darüber gesprochen? Hast du dann alleine entschieden, das Kind bekommen zu wollen? Wenn ja, liegt darin die Erklärung dafür, dass er keinen Kontakt mehr mit dir will. Er fühlt sich in seinen Wünschen übergangen.

Es ist nunmal so, dass im Endeffekt immer die Frau entscheidet, was passiert, weil das Kind in ihrem Körper heranwächst. Entscheidet sie allein und ohne die Wünsche des Vaters zu berücksichtigen, wird das immer für böses Blut sorgen. Die Frau kann über ihren Körper entscheiden, der Mann jedoch, von Frau und Kind nichts wissen zu wollen. So ist das Leben. Zahlen muss er für das Kind und den Unterhalt solltest du auch konsequent einfordern. Wenn er einen Vaterschaftstest verlangt, wird das ja bestimmt kein Problem sein. 

Klar haben wir drüber gesprochen und ja er wollte das ich abtreibe. 
Ich habe mich aber schlussendlich einfach für das Kind entschieden. 
Es ist schwer da eine Mitte zu finden, es gibt nun mal keine halben Kinder.
hätte ich abgetrieben würde es mir jetzt auch schlecht gehen.... Also so oder so konnte ich nur verlieren. 
Wir haben verhütet und es gab eine Panne die wir wohl aber nicht mitbekommen haben.

Nein er muss mit mir keine Beziehung führen, aber er hatte wohl gesagt das er es wollte bevor ich schwanger war. 

Ach und hätte ich abgetrieben wären wir sofort ein paar gewesen Laut ihm, da war dann nichts mehr von langsam angehen lassen. 
Sowas nenne ich emotionale Erpressung. 

Ein vaterschaftstest ist kein Problem. 

Trotzdem vermisse ich ihn. 
 

Gefällt mir
10. August um 18:53
In Antwort auf yousef_19555823

Es ist eine Frechheit zu unterstellen ich wollte ihn an mich binden! Warum wird nur mir gesagt ich soll verhüten das ist nicht reine frauensache! Auch der Mann kann verhüten! 
Aber laut deinem Namen bist du ein Mann der die Verhütung nur in frauenhände gibt! 
Tja was soll man wohl dazu sagen? 

Ich unterstelle nicht. Ich frage dich. Zudem bin ich eine Frau. Lass deinen Frust nicht an mir aus. An dem bist bist du alle In verantwortlich. 

Gefällt mir
10. August um 19:05
In Antwort auf kazumi_20715265

Ich unterstelle nicht. Ich frage dich. Zudem bin ich eine Frau. Lass deinen Frust nicht an mir aus. An dem bist bist du alle In verantwortlich. 

Ich lasse an niemandem Frust aus. 
Umso schlimmer wenn du eine Frau bist.
Und nein an dem bin ich sowie der Kindsvater verantwortlich, nicht ich alleine.
 

1 LikesGefällt mir
10. August um 19:14
In Antwort auf yousef_19555823

Hallo meine Lieben, 

ich versuche mich kurz zu fassen: 
Ich hatte von Oktober letzten Jahres bis  Februar diesen Jahres eine Bettgeschichte mit meinem Nachbarn der im Nebenhaus woht. 
Ich dachte es wird mehr daraus weil er immer wieder gesagt hat er hätte Gefühle für mich will es aber langsam angehen. 

Alles endete mit einem positiven Schwangerschafttstest., 😔 Ich habe ihm gleich davon erzählt. Bin nun im 8. Monat und auch seit 8 Monaten haben wir nicht miteinader gesprochen. 
Sämtliche Kontaktversuche von mir aus scheiterten. Er wollte das ich abtreibe, er will nichts mit mir und dem Kind zu tun haben. 

Meine Hormone fahren grad eh Achterbahn aber ich vermisse ihn so schrecklich und ich weine so viel was für das Baby natürlich Gift ist, das weiß ich. 

Er hat auch eine Freundin nun oder auch ne Affäre. Genau weiß ich das nicht. 
Aber es tut auf jeden Fall so weh das wir ihm so egal sind. 

Ich musste ihn jetzt beim Jugendamt abgeben weil ich auch einfach den Unterhalt brauche, wenn er jetzt das Schreiben bekommt wird er so oder so nicht mehr mit mir sprechen. 

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich hab Angst vor allem und das Gefühl das ich ihn brauche. 😥

Ich wünsche mir so sehr er würde mit mir sprechen und sich wenigstens für seine Tochter interessieren. 
 

In meinem Bekanntenkreis hatte ich so einen ähnlichen Fall. 

Man muss dem Mann schon auch seine gemischten Gefühle zugestehen. Einem Mann sind halt, wenn es einmal zu einer Schwangerschaft gekommen ist, die Hände gebunden. Er hat keinen Einfluss auf deine Entscheidung. Wenn er das Kind will und du nicht, hat er Pech. Im umgekehrten Fall ebenso. Schön ist das natürlich nicht. Natürlich seid ihr beide dafür verantwortlich, dass ihr ein Kind gezeugt habt. Aber ich verstehe schon, dass deine Bekanntschaft da so ein paar Dinge zu verarbeiten hat, denn wenn das Kind einmal in den Brunnen gefallen ist, dann wird für den Mann entschieden. Er hatte auf deine Entscheidung keinen Einfluss. Nun aber hast du keinen Einfluss darauf, ob er sich aufs Zahlen beschränken wird oder doch Interesse an seinem Kind entwickelt. 

Du hast es bereits mit einem Gespräch versucht, nehme ich an?

Ich rate dir, dich auf dich, dein Kind, euer Leben zu konzentrieren. Vielleicht kommt dein Ex auf dich zu.  Und schön und im Interesse des Kindes wäre es natürlich allemal. Es ist aber nicht in deiner Hand. Leb dein Leben. Konzentrier dich aufs Wesentliche. Du wolltest dein Kind doch, hast dich für dieses entschieden. Nun kommt es und das ist schön. Hast du Unterstützung? Alles Gute für dich. 

4 LikesGefällt mir
10. August um 19:21

Du musst dich von der Hoffnung verabschieden, dass er seine Meinung ändern und aus euch noch eine glückliche Familie wird. 

Wie ist dein soziales Umfeld? Hast du Eltern, Geschwister, Freunde, die dich seelisch und anderweitig unterstützen? 

Gefällt mir
10. August um 19:32
In Antwort auf bissfest

In meinem Bekanntenkreis hatte ich so einen ähnlichen Fall. 

Man muss dem Mann schon auch seine gemischten Gefühle zugestehen. Einem Mann sind halt, wenn es einmal zu einer Schwangerschaft gekommen ist, die Hände gebunden. Er hat keinen Einfluss auf deine Entscheidung. Wenn er das Kind will und du nicht, hat er Pech. Im umgekehrten Fall ebenso. Schön ist das natürlich nicht. Natürlich seid ihr beide dafür verantwortlich, dass ihr ein Kind gezeugt habt. Aber ich verstehe schon, dass deine Bekanntschaft da so ein paar Dinge zu verarbeiten hat, denn wenn das Kind einmal in den Brunnen gefallen ist, dann wird für den Mann entschieden. Er hatte auf deine Entscheidung keinen Einfluss. Nun aber hast du keinen Einfluss darauf, ob er sich aufs Zahlen beschränken wird oder doch Interesse an seinem Kind entwickelt. 

Du hast es bereits mit einem Gespräch versucht, nehme ich an?

Ich rate dir, dich auf dich, dein Kind, euer Leben zu konzentrieren. Vielleicht kommt dein Ex auf dich zu.  Und schön und im Interesse des Kindes wäre es natürlich allemal. Es ist aber nicht in deiner Hand. Leb dein Leben. Konzentrier dich aufs Wesentliche. Du wolltest dein Kind doch, hast dich für dieses entschieden. Nun kommt es und das ist schön. Hast du Unterstützung? Alles Gute für dich. 

Natürlich verstehe ich ihn, da er auf meine Entscheidung keinen Einfluss hatte. 
Aber dennoch finde ich macht er es sich ziemlich einfach.
Er hatte ja wohl auch seinen Spaß aber Verantwortung kann er nicht übernehmen.
Ich weiß das seine Entscheidung sich wohl nicht ändert.
Aber trotzdem tut das einfach weh. 

Ja ich habe unterstützung. Danke

Gefällt mir
10. August um 19:34
In Antwort auf yousef_19555823

Natürlich verstehe ich ihn, da er auf meine Entscheidung keinen Einfluss hatte. 
Aber dennoch finde ich macht er es sich ziemlich einfach.
Er hatte ja wohl auch seinen Spaß aber Verantwortung kann er nicht übernehmen.
Ich weiß das seine Entscheidung sich wohl nicht ändert.
Aber trotzdem tut das einfach weh. 

Ja ich habe unterstützung. Danke

Aus seiner Sicht hättest du auch abtreiben können. Das hat er ja gesagt. 

Gefällt mir
10. August um 19:34
In Antwort auf valieee

Du musst dich von der Hoffnung verabschieden, dass er seine Meinung ändern und aus euch noch eine glückliche Familie wird. 

Wie ist dein soziales Umfeld? Hast du Eltern, Geschwister, Freunde, die dich seelisch und anderweitig unterstützen? 

Ja das weiß ich ich habe auch keine Hoffnung, es tut halt nur sehr weh. 
Meine Freunde und Familie unterstützen mich so gut sie können. 

Gefällt mir
10. August um 19:36
In Antwort auf bissfest

Aus seiner Sicht hättest du auch abtreiben können. Das hat er ja gesagt. 

Und für ihn wäre dann alles gut. Ja schon. 
Aber ich glaube nicht das man leichtfertig abtreiben kann. Ich könnte es jedenfalls nicht

Gefällt mir
10. August um 19:37
In Antwort auf yousef_19555823

Hallo meine Lieben, 

ich versuche mich kurz zu fassen: 
Ich hatte von Oktober letzten Jahres bis  Februar diesen Jahres eine Bettgeschichte mit meinem Nachbarn der im Nebenhaus woht. 
Ich dachte es wird mehr daraus weil er immer wieder gesagt hat er hätte Gefühle für mich will es aber langsam angehen. 

Alles endete mit einem positiven Schwangerschafttstest., 😔 Ich habe ihm gleich davon erzählt. Bin nun im 8. Monat und auch seit 8 Monaten haben wir nicht miteinader gesprochen. 
Sämtliche Kontaktversuche von mir aus scheiterten. Er wollte das ich abtreibe, er will nichts mit mir und dem Kind zu tun haben. 

Meine Hormone fahren grad eh Achterbahn aber ich vermisse ihn so schrecklich und ich weine so viel was für das Baby natürlich Gift ist, das weiß ich. 

Er hat auch eine Freundin nun oder auch ne Affäre. Genau weiß ich das nicht. 
Aber es tut auf jeden Fall so weh das wir ihm so egal sind. 

Ich musste ihn jetzt beim Jugendamt abgeben weil ich auch einfach den Unterhalt brauche, wenn er jetzt das Schreiben bekommt wird er so oder so nicht mehr mit mir sprechen. 

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich hab Angst vor allem und das Gefühl das ich ihn brauche. 😥

Ich wünsche mir so sehr er würde mit mir sprechen und sich wenigstens für seine Tochter interessieren. 
 

Hallo, 

ich kann verstehen, dass die neue Situation dich ängstigt. Kannst du dir vorstellen beim Jugendamt um Unterstützung nachzufragen? Es gibt bestimmt Gruppen und Organisationen, die dir helfend zur Seite stehen und du kannst dort Kontakte zu anderen Frauen knüpfen. 

LG Sis

Gefällt mir
10. August um 19:38
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo, 

ich kann verstehen, dass die neue Situation dich ängstigt. Kannst du dir vorstellen beim Jugendamt um Unterstützung nachzufragen? Es gibt bestimmt Gruppen und Organisationen, die dir helfend zur Seite stehen und du kannst dort Kontakte zu anderen Frauen knüpfen. 

LG Sis

Ja das habe ich schon gemacht. Danke 

Gefällt mir
10. August um 19:38
In Antwort auf yousef_19555823

Und für ihn wäre dann alles gut. Ja schon. 
Aber ich glaube nicht das man leichtfertig abtreiben kann. Ich könnte es jedenfalls nicht

Ich verstehe dich schon. Aber so wird er denken. 

Gefällt mir
10. August um 19:41
In Antwort auf bissfest

Ich verstehe dich schon. Aber so wird er denken. 

Ja ich weiß. 
Er hat mir die schönsten Dinge versprochen wenn ich abtreibe.
Das war schon sehr gemein. 
Naja jetzt ist e so wie es ist. 

 

Gefällt mir
10. August um 19:50
In Antwort auf yousef_19555823

Ja das weiß ich ich habe auch keine Hoffnung, es tut halt nur sehr weh. 
Meine Freunde und Familie unterstützen mich so gut sie können. 

Du scheinst den Kontaktabbruch allerdings kein Stück verarbeitet zu haben. Du hast nach 8 Monaten immer noch das Gefühl, ihn zu brauchen. Das hört sich alles nicht gesund an. 

Dir bleibt nichts anderes übrig, als seine Entscheidung zu akzeptieren. Er muss schließlich auch deine Entscheidung akzeptieren und finanziell für das Kind aufkommen. 

Läufst du ihm noch regelmäßig über den Weg? Dann solltest du vielleicht umziehen. 

Gefällt mir
10. August um 19:58
In Antwort auf valieee

Du scheinst den Kontaktabbruch allerdings kein Stück verarbeitet zu haben. Du hast nach 8 Monaten immer noch das Gefühl, ihn zu brauchen. Das hört sich alles nicht gesund an. 

Dir bleibt nichts anderes übrig, als seine Entscheidung zu akzeptieren. Er muss schließlich auch deine Entscheidung akzeptieren und finanziell für das Kind aufkommen. 

Läufst du ihm noch regelmäßig über den Weg? Dann solltest du vielleicht umziehen. 

Nein ich habe das nicht verarbeitet, 
Vielleicht ist es auch der Zustand das ich von ihm ein Kind bekomme.
Ich weiß es nicht.

Ja leider laufen wir uns ab und an über den Weg. 

Ein Umzug schaffe ich leider nicht vor der Geburt. 
Und ist hier wie vermutlich überall nicht so leicht eine bezahlbare Wohnung zu finden. 


 

Gefällt mir
10. August um 20:22
In Antwort auf yousef_19555823

Klar haben wir drüber gesprochen und ja er wollte das ich abtreibe. 
Ich habe mich aber schlussendlich einfach für das Kind entschieden. 
Es ist schwer da eine Mitte zu finden, es gibt nun mal keine halben Kinder.
hätte ich abgetrieben würde es mir jetzt auch schlecht gehen.... Also so oder so konnte ich nur verlieren. 
Wir haben verhütet und es gab eine Panne die wir wohl aber nicht mitbekommen haben.

Nein er muss mit mir keine Beziehung führen, aber er hatte wohl gesagt das er es wollte bevor ich schwanger war. 

Ach und hätte ich abgetrieben wären wir sofort ein paar gewesen Laut ihm, da war dann nichts mehr von langsam angehen lassen. 
Sowas nenne ich emotionale Erpressung. 

Ein vaterschaftstest ist kein Problem. 

Trotzdem vermisse ich ihn. 
 

Ja, das ist emotionale Erpressung und ich gebe dir recht: für eine Verhütungspanne sind immer beide verantwortlich. Er hätte ja auch Kondome verwenden können. 

Vielleicht kriegt er sich mit der Zeit wieder ein, wenn er draufkommt, wie trotzig er sich jetzt verhält. Wie ich schon schrieb, er fühlt sich in seinen Wünschen nicht ernstgenommen, weil du dich gegen seinen Willen für das Kind entschieden hast. Kann ich auch irgendwo verstehen, denn als Mann hat man da wirklich absolut nichts zu reden. 

Auf der anderen Seite verstehe ich dich auch! Wenn für dich eine Abtreibung nicht infrage kommt, bleibt dir nichts anderes übrig, als das Kind zu bekommen. 

Was tun kannst du leider nicht, irgendwann wirst du ihn nicht mehr vermissen. Momentan hast du Liebeskummer und die Hormone der Schwangerschaft spielen auch eine Rolle. Halte einfach durch!

1 LikesGefällt mir
11. August um 11:08

Du bist schwanger, deine Hormone drehen völlig durch, dass ist normal und natürlich. Du musst jetzt keinen klaren kopf behalten.Das man als Schwangere durch den Wind ist, ist normal selbst ohne eine problematische Situation.

Wenn dich deine Familie unterstützt bitte Sie darum dir professionelle Hilfe zu organisieren. Jugendamt, Frauenorganisation, Anwalt... Du bist nicht die erste Person der es so geht. versuche Leute zu finden die dir helfen, dass du damit nicht alleine klarkommen musst.

Konzentriere dich darauf Mutter zu werden und lass dir helfen.


Es kann gut sein, dass er keine Lust auf euch hat. Es mag Assi sein, aber das ist sein Recht jeder hat das recht auf freie Entscheidung. Aber es gibt Punkte (Unterhalt etc) die muss er leisten und das soll er auch.


 

Gefällt mir
11. August um 11:24

Vor 16 Jahren war ich 18 und schwanger von meinem langjährigen Teenie Freund 
Er ist sofort abgehauen als er davon eerfuhr und seine Eltern drängten mich anzutreiben.. ich hab das kind behalten. Sofort nach der Geburt standen seine Eltern da und waren sofort verliebt in meinen Sohn.  Ich wollte für mein Kind beide Familien und habe meinen Sohn von Geburt an immer wieder tageweise zu seinen Eltern gebracht. Der Vater will bis heute 16 Jahre später nichts wissen und kommt nur 1 mal im Jahr vorbei und besucht mein Kind bei seinen Eltern.  Ein Kumpel verhältniss zwischen Vater und Sohn,  aber mein Sohn geht seit er klein ist mit seinen Eltern in den urlaub und ist fast jedes Wochenende bei ihnen. Sie lieben ihn abgöttisch obwohl sie ihn erst nicht wollten.
ich war damals so jung und ganz alleine mit dem Baby und habe es geschafft und es hat sich alles zum Guten gewendet. Du wirst es auch schaffen.

1 LikesGefällt mir
11. August um 18:44
In Antwort auf yousef_19555823

Und für ihn wäre dann alles gut. Ja schon. 
Aber ich glaube nicht das man leichtfertig abtreiben kann. Ich könnte es jedenfalls nicht

Ein Kind bekommen, das vom Vater nicht gewollt ist, das hätte ich mir an deiner Stelle nochmal sehr gut überlegt. Jetzt wird das Kind in eine Familie hineingeboren, die quasi gar nicht da ist. So wie du es schreibst kann man davon ausgehen, dass er sich auf den Unterhalt beschränken wird. Da er dir auch gesagt hat, dass er das Kind nicht möchte, ist das auch völlig legitim. Warum soll er da Interesse zeigen? Ihr habt verhütet, er möchte kein Kind und fertig. Da wurde von Anfang an mit offenen Karten gespielt. 

Gefällt mir
11. August um 18:52
In Antwort auf medea_20665331

Ein Kind bekommen, das vom Vater nicht gewollt ist, das hätte ich mir an deiner Stelle nochmal sehr gut überlegt. Jetzt wird das Kind in eine Familie hineingeboren, die quasi gar nicht da ist. So wie du es schreibst kann man davon ausgehen, dass er sich auf den Unterhalt beschränken wird. Da er dir auch gesagt hat, dass er das Kind nicht möchte, ist das auch völlig legitim. Warum soll er da Interesse zeigen? Ihr habt verhütet, er möchte kein Kind und fertig. Da wurde von Anfang an mit offenen Karten gespielt. 

So viel ich weiss darf man im 8 Monat nicht mehr abtreiben.

So was geht nicht.
Keiner wird in irgendwas hineingeboren was nicht da ist.
 

Gefällt mir
11. August um 19:43

"Hast du nicht verhütet?"
ER anscheinend auch nicht!!! 

Gefällt mir
11. August um 19:45
In Antwort auf kazumi_20715265

Ich unterstelle nicht. Ich frage dich. Zudem bin ich eine Frau. Lass deinen Frust nicht an mir aus. An dem bist bist du alle In verantwortlich. 

Lächerlich. BEIDE sind dafür verantwortlich!

Gefällt mir
11. August um 20:56

Das ist lebkuacha und er/sie/es wurde nicht umsonst gelöscht. 

Gefällt mir
12. August um 11:36

Woooohoooo musst du gleich so ausfallend werden?

Gefällt mir