Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwanger, getrennt aber noch verheiratet

Schwanger, getrennt aber noch verheiratet

27. März 2015 um 18:29 Letzte Antwort: 24. Juli 2015 um 11:29

Hallo.
ich hab eine Frage. Ich habe mich im Dezember von meinem Mann getrennt nachdem es schon über ein Jahr nicht mehr ging. Er war lange im Ausland und ich hab jemand neuen kennen gelernt, von dem ich jetzt auch schwanger bin.
mein Noch-mann und ich wollen und einvernehmlich scheiden lassen. Waren auch schon beim Notar und haben einen Verzicht auf Versorgungsausgleich etc gemacht. Scheidung ist noch nicht eingereicht. soll aber in den nächsten Wochen geschehen wenn er ausgezogen ist (haben zwar noch in einer Wohnung gewohnt aber in getrennten Zimmern ). Nun weiß ich nicht wie das mit der Vaterschaft ist. Ich weiß dass mein neuer Freund diese anerkennen muss da wir nicht verheiratet sind. jedoch werd ich aus dem ganzen was ich im Internet finde nicht schlau.. da steht überall dass Vater automatisch der Ehemann ist. Das ist er aber nicht. Er weiß ja noch nicht mal von der schwangerschaft.
Weiß jemand wie das läuft? Hab jetzt echt keine Lust noch einen Bürokratie Krieg zu führen nur damit mein Kind dem richtigen Vater in der Urkunde stehen hat.
Danke schon mal für eure antworten.
Lg Dyara

Mehr lesen

30. März 2015 um 21:16

...
blödsinn

du must bloss beim Jugendamt (das muß dir aber auch ein/dein Rechtsanwalt sagen können) bestätigen der dein Ehemann nicht der Vater ist , der Biologische Vater sollte die Vaterschaft dann anerkennen und der Ehemann sollte auf seine Vaterschaft eine Verzichtsurkunde unterschreiben...


hört sich alles kompliziert an , ist aber nix schlimmes , das Probleme hatte eine Bekannte von mir auch...wenn sich alle einig sind geht das alles wirklich easy....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2015 um 10:46

Danke
Für die Antworten und sry für die späte Meldung. Osterurlaub...
also der biologische Vater steht zu dem Kind und wird auch die Vaterschaft anerkennen. Das steht außer Frage. Mein Noch-mann weiß noch gar nichts von der schwangerschaft. Einen Anwalt hab ich nicht Bzw wir haben nur einen weil wir alles beim Notar schon geklärt haben und keiner dem anderen was schuldig ist.
mir stellt sich nur die frage ob mein ex auf jeden fall eine Anfechtung machen muss oder ob es nicht auch reicht wenn der biologische Vater beim Amt die Vaterschaft anerkennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2015 um 11:29

Man kann innerhalb zwei Jahren nach
Geburt eine Vaterschaft anfechten wenn man nicht der Erzeuger ist. Beweisen kann man es zur Not ja auch.Alles andere wäre ja noch schöner -

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Freundin im Urlaub
Von: mauro_12504976
neu
|
23. Juli 2015 um 19:21
Ist er in mich verliebt? (die alte Chef-angestellten Situation)
Von: vmt_11905375
neu
|
23. Juli 2015 um 19:09
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook