Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwanger,abserviert und er zeigt gar kein Interesse-total am Ende!

Schwanger,abserviert und er zeigt gar kein Interesse-total am Ende!

6. April 2008 um 21:46

Hi!

Ich wende mich an euch, weil ich in einer echt schweren Situation bin. Ich war mit meinem Partner einige Jahre zusammen und wir waren eigentlich auch sehr glücklich. Es gab keine größeren Unstimmigkeiten, wir haben beide einen guten Job, verdienen nicht schlecht, bewohnen eine Wohnung in einem Miethaus seiner Verwandten, wo wir nur die Nebenkosten zu tragen hatten...eigentlich perfekt. Über Hochzeit und Kinder haben wir schon oft gesprochen, es war klar, dass wir Kinder wollen und es den einen perfekten Zeitpunkt nicht gibt...
In den letzten Monaten wurde er komisch,irgendwie mit sich selbst unzufrieden, launisch, unausstehlich, aggressiv. Ich habe berufliche Probleme vermutet, konnte aber nichts in Erfahrung bringen. Dann der Schock: Er hat sich getrennt! Ohne Vorwarnung, Begründung: Er empfinde nichts mehr und könne Gefühle ja nicht erzwingen. Ich war/bin total am Boden zerstört. Natürlich kann er nichts für seine Gefühle...aber ich kann es nicht nachvollziehen.
Das schlimme ist, dass wir vor der Trennung Sex hatten- ungeschützt! Ich hatte die Pille vergessen und ihn vor dem Sex um ein Kondom gebeten. Er mag Kondome nicht, hat mich fest in den Arm genommen, mich an sich gezogen und mir ins Ohr geflüstert: Nein, lass es uns so machen, ich bin immer für dich da, wir wollen irgendwann eh ein Kind. Es war wie im Film, im Prinzip eine traumhafte Liebeserklärung.
Jedenfalls hatten wir in dieser Nacht zweimal Sex und ich bin wohl schwanger. Meine Tage sind ausgeblieben und ein Test aus der Drogerie hat mir meinen Verdacht bestätigt. Habe diese Woche noch einen Termin beim Arzt.
Das Shlimme ist nur, dass Schluss ist und er auch nichts davon wissen will. Im Gegenteil, er reagiert total furchtbar. Ein Beispiel: Ich habe ihn gebeten, mit zum Arzt zu kommen, worauf er meinte: Er habe am Tag vorher abends Traíning und wenn er mit zum Arzt gehen würde, müsste er sehr bald raus und da er in der Woche Spätschicht hätte, wäre ihm das dann zu viel, ein zu langer Tag, er wäre zu müde...
ich war fassungslos, habe damit argumentiert, dass er dann das Training unserem Kind wegen mal ausfallen lassen solle und mit zum Arzt kommen solle. Er beharrt auf seiner Ansicht. Auch mein Angebot den Termin zu verlegen, hat er nicht angenommen. Ich bin zu ihm gefahren (bin bei meiner Cousine untergekommen), um mit ihm zu reden, wie es weitergehen soll. Ihn hat es total kalt gelassen, alles was er sagte war: Wenn du das Kind willst, dann stehe ich dazu, wenn nicht, ist es auch ok.
??? Es ist sein Kind genauso wie meines und er muss doch eine Meinung dazu haben???
Er hat mich nicht mal in Arm genommen und getröstet, mir Mut zugesprochen...
Ich erkenne diesen Menschen nicht wieder!
Heute habe ich ihn angerufen, um ihn um eine Aussprache zu bitten. Keine Chance, kein Verständnis. Als ich am Telefon den Tränen nah war und nichts sagen konnte, meinte er vollkommen kalt: Hallo, noch dran, mit einer Wand brauche ich nicht telefonieren. Ich hab ihn angefleht sich mit der Situation auseinanderzusetzen, er war gerade im Auto und meinte: Ich stehe seit Minuten vor der Bank, will da jetzt rein und Geld abheben. Und dann essen, ich hab Hunger. Also, wars das jetzt?
Absolutes Desinteresse!

Ich bin total am Ende, was sagt ihr dazu. Bitte ratet mir etwas!
Danke!

Mehr lesen

6. April 2008 um 22:37

Ruhe bewahren...
und deine Nerven beieinander behalten. Kann eigentlich nix zu seinem Verhalten sagen. Entweder hat sich bei ihm etwas aufgestaut oder es ist etwas wichtiges in seinem Leben geschehen. Sagt mir der mehr oder minder klare Menschenverstand.

Da er mit dir so über garnichts reden möchte, würd ich ihn vorerst außen vor lassen, denn er bringt im Moment eher mehr Stress in dein Leben als nötig.

Wie ich das sehe, bleibt dir nur dir selbst zu helfen und bei Freunden, Familie und medizinischem Personal Rückhalt einzuholen .

Rede mit jedem der dir geeignet erscheint darüber, ob du das Kind unter diesen Umständen möchtest oder nicht. Sorge für dich und das Kind. Seine Kälte ist seine Sache und hat, nach dem was du geschrieben hast, nichts mit dir und deiner Lebenssituation zu tun.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook