Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwanger aber der neue Partner ist nicht der Vater des Kindes

Schwanger aber der neue Partner ist nicht der Vater des Kindes

21. Januar um 11:55 Letzte Antwort: 21. Januar um 14:12

hallo zusammen,
ich möchte mir  einfach mal hier  meine Sorgen udn Kummer bzw  ängste von der Seele reden. 
Ich wurde von dem Kindsvater als die Schangerschaft entdeckt wurde ( 10 SSW ) sitzen gelassen und das obwohl er   ein Kinderwunsch mit mir hatte.
Meine familie und freunde haben mir dazu geraten nicht so viele Sorgen , ängste und kummer an mich ran zu lassen was den Kindsvater  betrifft da  es  nicht gut  für mich wäre. 
nach einiger Zeit konnte ich das ganz gut und habe  nach udn nach alles gut verarbeitet.
Das mein neuer Partner so schnell kam war nicht geplant und auch nicht vorherzusehen, haben uns in einem cafe gesehen, er sprach mich an, tranken ein paar Wasser zusammen und bleiben in kontakt und es entwickelte sich nach mehreren Wochen einfach. Er wusste  von anfang an das ich Schwanger bin und spielte sofort mit offenen karten. 
Er fragte mich auch recht schnell wie es aussieht ob er bei der Entbindung dabei sein dürfe und das er es als sein ansehen würde ( nicht schriftlich sondern halt mit groß zieht als Vater)
Er hat die Meinung Erzeuger  sein ist einfach Vater sein kann nicht jeder, er ist selbst vater von 3 Kindern. ich habe angst und Sorge das er das Kind  nicht so behandeln könnte wie sein eigenes, obwohl er es immer wieder sagt, er sorgt sich um mich steichelt meinen bauch, redet mit dem Baby und unterstützt mich wo er nur kann, bin ja mitlerweile in der 28 SSW. Meine angst bleibt udn wächst, ich habe shcon mehrmacls mit ihm geredet und er versicherte mir immer wieder das meine Angst  normal sei aber er nicht so einer sei.
Ist es normal das meine Angst einfach beständig ein teil von mir ist udn nicht weniger wird ?

Mehr lesen

21. Januar um 12:16

Hat er dir gesagt, warum er nicht mehr mit seiner Partnerin dabei ist?

Versuchs mal anders zu sehen. Er hat schon drei Kinder, weiß wie es ist, Kinder zu haben und zu lieben. Er weiß, dass eine Partnerschaft mit Kind in den ersten Jahren eher eine Organisation ist. Schick spontan essen gehen, gerade wenn man frisch verliebt ist, spontaner Sex oder gemütlicher Abend zu zweit usw. Fällt erstmal flach. Das weiß er und nimmt es in Kauf. Schließlich hat er doch so kennengelernt. 
Warum ausser Liebe sollte er das sonst tun? 

Bevor unser erstes Kind kam, war ich mir nicht sicher, ob ich mein Kind lieben würde. Hat sich aber sofort gelegt, nachdem ich es das erste Mal gesehen habe. Seitdem beachte ich viel mehr auch andere Kinder in meinem Umfeld. Ich bin sogar soweit dass ich sage, ich könnte auch Kinder adoptieren und lieben. 

Gefällt mir
21. Januar um 12:45
In Antwort auf user1812507283

hallo zusammen,
ich möchte mir  einfach mal hier  meine Sorgen udn Kummer bzw  ängste von der Seele reden. 
Ich wurde von dem Kindsvater als die Schangerschaft entdeckt wurde ( 10 SSW ) sitzen gelassen und das obwohl er   ein Kinderwunsch mit mir hatte.
Meine familie und freunde haben mir dazu geraten nicht so viele Sorgen , ängste und kummer an mich ran zu lassen was den Kindsvater  betrifft da  es  nicht gut  für mich wäre. 
nach einiger Zeit konnte ich das ganz gut und habe  nach udn nach alles gut verarbeitet.
Das mein neuer Partner so schnell kam war nicht geplant und auch nicht vorherzusehen, haben uns in einem cafe gesehen, er sprach mich an, tranken ein paar Wasser zusammen und bleiben in kontakt und es entwickelte sich nach mehreren Wochen einfach. Er wusste  von anfang an das ich Schwanger bin und spielte sofort mit offenen karten. 
Er fragte mich auch recht schnell wie es aussieht ob er bei der Entbindung dabei sein dürfe und das er es als sein ansehen würde ( nicht schriftlich sondern halt mit groß zieht als Vater)
Er hat die Meinung Erzeuger  sein ist einfach Vater sein kann nicht jeder, er ist selbst vater von 3 Kindern. ich habe angst und Sorge das er das Kind  nicht so behandeln könnte wie sein eigenes, obwohl er es immer wieder sagt, er sorgt sich um mich steichelt meinen bauch, redet mit dem Baby und unterstützt mich wo er nur kann, bin ja mitlerweile in der 28 SSW. Meine angst bleibt udn wächst, ich habe shcon mehrmacls mit ihm geredet und er versicherte mir immer wieder das meine Angst  normal sei aber er nicht so einer sei.
Ist es normal das meine Angst einfach beständig ein teil von mir ist udn nicht weniger wird ?

naja ihr seid ja jetzt noch nicht so lange zusammen...

schau mal wie es sich entwickelt!

kennst du seine kinder? wie oft sieht er sie?

Gefällt mir
21. Januar um 14:12

Ws hast Du zu verlieren, wenn Du es mit ihm versuchst?

Gefällt mir