Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schwägerin und Schwiegereltern halten Kontakt zur Ex

Schwägerin und Schwiegereltern halten Kontakt zur Ex

27. Januar 2017 um 7:24

Hi Leute

Das ist das erste Mal , dass ich mich an ein Forum wende.
Bin einfach komplett ratlos.

Mein Partner und ich wollen in ein paar Monaten heiraten und sind sehr glücklich nach über vier Jahren Beziehung.
Eigentlich alles perfekt soweit.
Mit seiner Familie klappt es auch soweit ganz gut.

Seit ein paar Monaten sehe ich regelmäßig das Auto der Ex in deren Straße stehen.
Die mittlerweile auch eigentlich verheiratet ist....
Habe Eltern und Schwester auch schon mal mitgeteilt wie es mir dabei geht...
Aber es heißt dann immer nur dass es ein gutes Verhältnis sei und ich mich erwachsen verhalten soll.
Aber... ich bin nicht eifersüchtig. Ich weiß wie egal sie meinem Partner ist.
Er leidet auch darunter dass sie ständig bei seiner Familie zugange ist.
,aber er sagt er kann es nicht verbieten und ignoriert es eben,
Ist es nicht normal dass mich das stört dass die ex Freundin nach so vielen Jahren da ein und ausgeht , wo ich eigentlich eine neue Familie habe ?
Mein Partner merkt wie mich das belastet ist aber machtlos weil er es nicht verbieten kann.

Was denkt sich die Ex dabei?
Was hält ihr Mann davon?

Es fällt mir so schwer das zu verdauen.

Hab sogar das Gefühl man macht es , um mich zu verletzen.

Was soll ich tun?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

27. Januar 2017 um 7:54

Es akzeptieren. Du wirst es nicht ändern können. Im Gegenteil, Du schiesst Dich selbst ins Aus, wenn Du Deine Einwände wiederholst. Du hast bereits gesagt, dass es Dich stört und Dir wurde gesagt, sie verstehen sich noch gut und Du sollst Dich erwachsen verhalten. Damit ist die Entscheidung getroffen und ich würde nicht versuchen, daran zu rütteln. 

Ich möchte Dir die Sache mal aus einer anderen Perspektive beschreiben:
Ich selbst bin in der Situation, wie die Ex Deines zukünftigen Mannes. Ich war verheiratet und gehe bei meiner Schwiegermutter noch ein und aus. Nicht, um die neue Freundin meines Ex-Mannes zu ärgern, sondern weil sie, die Schwiegermutti meine Freundin ist, ebenso meine Schwägerin. Ich habe zwar Kindee, aber ich kann mit 100%iger Sicherheit sagen, dass ich auch ohne dass die Kinder/Enkelkinder im Spiel sind, trotzdem weiterhin den Kontakt hätte. Ganz einfach, weil wir uns sehr mögen!

Ich war diejenige, die sich damals getrennt hat. Ich habe einen neuen Partner und mein Ex-Mann eine neue Partnerin. Mein Schatz hat die Umstände akzeptiert und kommt inzwischen sogar mit dort hin. Die Partnerin meines Ex-Mannes hat genau so genervt reagiert, wie Du. Sie fühlte sich immer außen vor, wofür ich sogar Verständnis habe. Vermutlich würde es mir nicht anders gehen an ihrer oder Deiner Stelle. 

Erreicht hat hat sie mit ihren Zickereien nur, dass sie sich immer weiter ins Aus geschossen hat und ganz bewusst alle hinter mir und diesem Kontakt gestanden haben, denn er hatte einfach nichts mehr mit meinem Ex zu tun (mit dem ich mich allerdings auch super verstehe). Ich mag die Familie und sie mich und warum sollte man den Kontakt reduzieren, nur weil die neue Partnerin eifersüchtig ist (und das bist Du, sonst würde es Dich nicht jucken. Auch wenn Du weißt, Dein Freund will sie nicht mehr, dann ist es die Eifersucht wegen des guten Kontaktes zu der Familie), wird man das nicht einstellen. 

Die Freundin meines Ex brauchte eeeeeewig lange, zu begreifen, dass sie besser damit fährt, diesen Umstand zu akzeptieren. Sie hat sich wie gesagt immer mehr selbst ins Abseits geschossen und seit dem sie sich Mühe gibt, es hinzunehmen, ist auch sie wieder mehr im Kreise der Familie. 

Ich möchte bitte, dass Du mich nicht falsch verstehst. Ich sage nicht, dass es einfach für Dich ist und ich bin ganz ehrlich, ich möchte mit der Neuen meines Ex nicht tauschen. Ich wollte einfach mal die andere Sicht darstellen. 

Vielleicht hilft es Dir, dass Du in Erwägung ziehst, dass es weder mit Dir noch mit Deinem Freund zu tun hat. Manchmal hat man einfach noch Kontakt, weil man sich unabhängig von den neuen Lebensumständen, einfach nich sehr gern hat. 

Ich wünsch Dir eine Portion Gelassenheit! 

13 LikesGefällt mir

27. Januar 2017 um 11:01

Dann bin ich eben egoistisch. Soweit geht meine Nächstenliebe dann nun auch nicht, dass ich die Freundschaft zu meiner ehemaligen Schwiegermutter aufgebe, die über viele Jahre besteht, nur weil die neue Partnerin meines Ex-Mannes nicht selbstsicher oder erwachsen genug ist, damit umzugehen. 

Neue Beziehung des Ex zerstören? Wenn wegen so etwas die Beziehung kaputt geht, dann würde ich mir eher Gedanken über die Festigkeit dieser Beziehung machen und weniger darüber, ob die Ex noch guten Kontakt pflegt. 

10 LikesGefällt mir

31. Januar 2017 um 12:10
In Antwort auf enax4

Also ich finde es eher frageürdig wenn man so ein geringes Selbstwertgefühl hat mit dem Ex Kontakt zu halten geschweige denn zu seiner Familie.. Hat man dies so nötig? Ist damit nicht abgeschlossen? 
Aber gibt halt immer wieder Frauen die nach eigener Urteilung ein so geringen wert haben sich so etwas geben zu müssen.. Noch schlimmer finde ich die neuen Partner die sowas aktzeptieren.. Haha aber wahrscheinlich ist das ei fach die eine Generation die auf bestimmte Werte eh nichts  legen.. Jede Frau mit Stolz würde so etwas nicht dulden, (wenn kein kind da ist) Und jede Frau mit stolz würde niemals auf Kontakt bestehen.. Und schon gar nicht mit dem wissen der neuen Partnerin passt das nicht.. Ehrenlos so etwas.. Typisch von manchen dem fälschlichen Glauben nachzugehen ein fteu dschaftliches Verhältnis zu halten... Was überlegt man sich bei sowas.. Kann man nicht konseqeuent abschliessen... Pfui armselig

Ich finde es ehrlich gesagt eher als Zeichen eines schlechten Selbstbewusstseins, wenn es mich so dermaßen aus der Bahn wirft oder ich es so absolut untolerierbar empfinde, wie du es beschreibst.
Was ist dagegen einzuwenden, wenn ich meinen Ex auf der Straße begegne, mit ihm einen Kaffee zu trinken und sich auszutauschen. Ich hasse meine Exfreunde nicht. Ich hasse auch ihre Familien nicht. Warum sollte ich dann so tun, als wären sie für mich gestorben? Ich unterhalte keine Freundschaften mit ihnen, aber wenn man sich sieht, begrüßt man sich, spricht miteinander. Warum auch nicht? Es hat mir niemand was getan und ich habe ihnen nichts getan. 
Auch mein Freund hat hin und wieder Kontakt zu seiner Ex-Freundin. Damit habe ich kein Problem. Ich weiß, dass er sie nicht zurück will und mich liebt. Sie ist keine Gefahr für unsere Beziehung. Warum sollte ich dann ein Problem damit haben? 
Sowas ist nicht armseelig, sondern respektvoll.

8 LikesGefällt mir

27. Januar 2017 um 7:54

Es akzeptieren. Du wirst es nicht ändern können. Im Gegenteil, Du schiesst Dich selbst ins Aus, wenn Du Deine Einwände wiederholst. Du hast bereits gesagt, dass es Dich stört und Dir wurde gesagt, sie verstehen sich noch gut und Du sollst Dich erwachsen verhalten. Damit ist die Entscheidung getroffen und ich würde nicht versuchen, daran zu rütteln. 

Ich möchte Dir die Sache mal aus einer anderen Perspektive beschreiben:
Ich selbst bin in der Situation, wie die Ex Deines zukünftigen Mannes. Ich war verheiratet und gehe bei meiner Schwiegermutter noch ein und aus. Nicht, um die neue Freundin meines Ex-Mannes zu ärgern, sondern weil sie, die Schwiegermutti meine Freundin ist, ebenso meine Schwägerin. Ich habe zwar Kindee, aber ich kann mit 100%iger Sicherheit sagen, dass ich auch ohne dass die Kinder/Enkelkinder im Spiel sind, trotzdem weiterhin den Kontakt hätte. Ganz einfach, weil wir uns sehr mögen!

Ich war diejenige, die sich damals getrennt hat. Ich habe einen neuen Partner und mein Ex-Mann eine neue Partnerin. Mein Schatz hat die Umstände akzeptiert und kommt inzwischen sogar mit dort hin. Die Partnerin meines Ex-Mannes hat genau so genervt reagiert, wie Du. Sie fühlte sich immer außen vor, wofür ich sogar Verständnis habe. Vermutlich würde es mir nicht anders gehen an ihrer oder Deiner Stelle. 

Erreicht hat hat sie mit ihren Zickereien nur, dass sie sich immer weiter ins Aus geschossen hat und ganz bewusst alle hinter mir und diesem Kontakt gestanden haben, denn er hatte einfach nichts mehr mit meinem Ex zu tun (mit dem ich mich allerdings auch super verstehe). Ich mag die Familie und sie mich und warum sollte man den Kontakt reduzieren, nur weil die neue Partnerin eifersüchtig ist (und das bist Du, sonst würde es Dich nicht jucken. Auch wenn Du weißt, Dein Freund will sie nicht mehr, dann ist es die Eifersucht wegen des guten Kontaktes zu der Familie), wird man das nicht einstellen. 

Die Freundin meines Ex brauchte eeeeeewig lange, zu begreifen, dass sie besser damit fährt, diesen Umstand zu akzeptieren. Sie hat sich wie gesagt immer mehr selbst ins Abseits geschossen und seit dem sie sich Mühe gibt, es hinzunehmen, ist auch sie wieder mehr im Kreise der Familie. 

Ich möchte bitte, dass Du mich nicht falsch verstehst. Ich sage nicht, dass es einfach für Dich ist und ich bin ganz ehrlich, ich möchte mit der Neuen meines Ex nicht tauschen. Ich wollte einfach mal die andere Sicht darstellen. 

Vielleicht hilft es Dir, dass Du in Erwägung ziehst, dass es weder mit Dir noch mit Deinem Freund zu tun hat. Manchmal hat man einfach noch Kontakt, weil man sich unabhängig von den neuen Lebensumständen, einfach nich sehr gern hat. 

Ich wünsch Dir eine Portion Gelassenheit! 

13 LikesGefällt mir

27. Januar 2017 um 7:58
In Antwort auf lilasonne1

Es akzeptieren. Du wirst es nicht ändern können. Im Gegenteil, Du schiesst Dich selbst ins Aus, wenn Du Deine Einwände wiederholst. Du hast bereits gesagt, dass es Dich stört und Dir wurde gesagt, sie verstehen sich noch gut und Du sollst Dich erwachsen verhalten. Damit ist die Entscheidung getroffen und ich würde nicht versuchen, daran zu rütteln. 

Ich möchte Dir die Sache mal aus einer anderen Perspektive beschreiben:
Ich selbst bin in der Situation, wie die Ex Deines zukünftigen Mannes. Ich war verheiratet und gehe bei meiner Schwiegermutter noch ein und aus. Nicht, um die neue Freundin meines Ex-Mannes zu ärgern, sondern weil sie, die Schwiegermutti meine Freundin ist, ebenso meine Schwägerin. Ich habe zwar Kindee, aber ich kann mit 100%iger Sicherheit sagen, dass ich auch ohne dass die Kinder/Enkelkinder im Spiel sind, trotzdem weiterhin den Kontakt hätte. Ganz einfach, weil wir uns sehr mögen!

Ich war diejenige, die sich damals getrennt hat. Ich habe einen neuen Partner und mein Ex-Mann eine neue Partnerin. Mein Schatz hat die Umstände akzeptiert und kommt inzwischen sogar mit dort hin. Die Partnerin meines Ex-Mannes hat genau so genervt reagiert, wie Du. Sie fühlte sich immer außen vor, wofür ich sogar Verständnis habe. Vermutlich würde es mir nicht anders gehen an ihrer oder Deiner Stelle. 

Erreicht hat hat sie mit ihren Zickereien nur, dass sie sich immer weiter ins Aus geschossen hat und ganz bewusst alle hinter mir und diesem Kontakt gestanden haben, denn er hatte einfach nichts mehr mit meinem Ex zu tun (mit dem ich mich allerdings auch super verstehe). Ich mag die Familie und sie mich und warum sollte man den Kontakt reduzieren, nur weil die neue Partnerin eifersüchtig ist (und das bist Du, sonst würde es Dich nicht jucken. Auch wenn Du weißt, Dein Freund will sie nicht mehr, dann ist es die Eifersucht wegen des guten Kontaktes zu der Familie), wird man das nicht einstellen. 

Die Freundin meines Ex brauchte eeeeeewig lange, zu begreifen, dass sie besser damit fährt, diesen Umstand zu akzeptieren. Sie hat sich wie gesagt immer mehr selbst ins Abseits geschossen und seit dem sie sich Mühe gibt, es hinzunehmen, ist auch sie wieder mehr im Kreise der Familie. 

Ich möchte bitte, dass Du mich nicht falsch verstehst. Ich sage nicht, dass es einfach für Dich ist und ich bin ganz ehrlich, ich möchte mit der Neuen meines Ex nicht tauschen. Ich wollte einfach mal die andere Sicht darstellen. 

Vielleicht hilft es Dir, dass Du in Erwägung ziehst, dass es weder mit Dir noch mit Deinem Freund zu tun hat. Manchmal hat man einfach noch Kontakt, weil man sich unabhängig von den neuen Lebensumständen, einfach nich sehr gern hat. 

Ich wünsch Dir eine Portion Gelassenheit! 

NOCH sehr gern hat natürlich 

Gefällt mir

27. Januar 2017 um 8:07

Richtig so, wie Du es gemacht hast, nämlich das einfach zu akzeptieren. Ich wette, Du fährst damit wesentlich besser, als damals, wo Du Dich noch drüber geärgert hast. 

Vermutlich meint ist die Ex das wirklich nicht böse, sondern ist extrem harmoniebedürftig 

Ich finde es immer ganz schön, die Sicht von allen Seiten zu betrachten. 

Ich bin wirklich ehrlich, würde die Ex meines jetzigen Partners ständig auf der Bildfläche erscheinen.... wobei: eigentlich muss ich die auch oft genug sehen, wenn ich es mir recht überlege  
Aber ich hab dafür halt viel Verständnis, weil ich weiß, dass ich selbst ständig in der Ex-Familie umherschwirre. 

Wie gesagt: So schwer es fällt, manchmal einfach keine Böswilligkeit der Ex vermuten, sondern ein ganz normales Bedürfnis, Freundschaften aufrecht zu erhalten. Denn das solls geben, auch wenn es bei Schwiegermüttern oft unglaublich ist, wie man hier manchmal liest 

1 LikesGefällt mir

27. Januar 2017 um 8:47

Die ist tatsächlich schräg drauf 
Aaaber, eine gute Bekannte von mir ist auch so und die meint das auch ehrlich so 

Also grundsätzlich hat Dir diese Erkenntnis, dass es nicht böswillig gemeint ist, ja sehr viel geholfen und damit beeinflussen diese Gedanken Dich nicht mehr in Deinem Alltag, den Du so sehr magst (find ich übrigens klasse 

Dir, liebe TE, würde ich genau DAS empfehlen. Steh über den Dingen! 
(Das empfehle ich auch der Partnerin meines Ex-Mannes immer wieder, wobei ich mir fast doof dabei vorkomme, dass gerade ICH ihr das empfehle, denn das bedeutet im Umkehrschluss, dass sie auf mich pfeiffen soll  .

Gefällt mir

27. Januar 2017 um 8:48

Mit der Klammersetzung (stattdessen kommen Smileys) hab ich es noch nicht so 

Gefällt mir

27. Januar 2017 um 8:52
In Antwort auf lilasonne1

Es akzeptieren. Du wirst es nicht ändern können. Im Gegenteil, Du schiesst Dich selbst ins Aus, wenn Du Deine Einwände wiederholst. Du hast bereits gesagt, dass es Dich stört und Dir wurde gesagt, sie verstehen sich noch gut und Du sollst Dich erwachsen verhalten. Damit ist die Entscheidung getroffen und ich würde nicht versuchen, daran zu rütteln. 

Ich möchte Dir die Sache mal aus einer anderen Perspektive beschreiben:
Ich selbst bin in der Situation, wie die Ex Deines zukünftigen Mannes. Ich war verheiratet und gehe bei meiner Schwiegermutter noch ein und aus. Nicht, um die neue Freundin meines Ex-Mannes zu ärgern, sondern weil sie, die Schwiegermutti meine Freundin ist, ebenso meine Schwägerin. Ich habe zwar Kindee, aber ich kann mit 100%iger Sicherheit sagen, dass ich auch ohne dass die Kinder/Enkelkinder im Spiel sind, trotzdem weiterhin den Kontakt hätte. Ganz einfach, weil wir uns sehr mögen!

Ich war diejenige, die sich damals getrennt hat. Ich habe einen neuen Partner und mein Ex-Mann eine neue Partnerin. Mein Schatz hat die Umstände akzeptiert und kommt inzwischen sogar mit dort hin. Die Partnerin meines Ex-Mannes hat genau so genervt reagiert, wie Du. Sie fühlte sich immer außen vor, wofür ich sogar Verständnis habe. Vermutlich würde es mir nicht anders gehen an ihrer oder Deiner Stelle. 

Erreicht hat hat sie mit ihren Zickereien nur, dass sie sich immer weiter ins Aus geschossen hat und ganz bewusst alle hinter mir und diesem Kontakt gestanden haben, denn er hatte einfach nichts mehr mit meinem Ex zu tun (mit dem ich mich allerdings auch super verstehe). Ich mag die Familie und sie mich und warum sollte man den Kontakt reduzieren, nur weil die neue Partnerin eifersüchtig ist (und das bist Du, sonst würde es Dich nicht jucken. Auch wenn Du weißt, Dein Freund will sie nicht mehr, dann ist es die Eifersucht wegen des guten Kontaktes zu der Familie), wird man das nicht einstellen. 

Die Freundin meines Ex brauchte eeeeeewig lange, zu begreifen, dass sie besser damit fährt, diesen Umstand zu akzeptieren. Sie hat sich wie gesagt immer mehr selbst ins Abseits geschossen und seit dem sie sich Mühe gibt, es hinzunehmen, ist auch sie wieder mehr im Kreise der Familie. 

Ich möchte bitte, dass Du mich nicht falsch verstehst. Ich sage nicht, dass es einfach für Dich ist und ich bin ganz ehrlich, ich möchte mit der Neuen meines Ex nicht tauschen. Ich wollte einfach mal die andere Sicht darstellen. 

Vielleicht hilft es Dir, dass Du in Erwägung ziehst, dass es weder mit Dir noch mit Deinem Freund zu tun hat. Manchmal hat man einfach noch Kontakt, weil man sich unabhängig von den neuen Lebensumständen, einfach nich sehr gern hat. 

Ich wünsch Dir eine Portion Gelassenheit! 

So etwas ist total egoistisch, wie kann man den den Kontakt so dringend zu den eltern des Ex Partners halten wollen, dass man in Kauf nimmt das dessen neue Beziehung in die Brüche geht..
Man trennt sich und hat demzufolge auch nichts mehr mit dem EX zu tun. Klar wenn man Kinder hat sind das andere Umstände. Aber es gibt so viele Menschen da muss man nicht den Kontakt zu den Eltern des expartners halten, noch dazu wenn man weiss das es die neue Partnerin verletzt.. 
Absolutes NoGo!!  
Nun Nikita, ich verstehe dich vollkommen dass ist auch keine Normale situation, ich wäre kein Mensch der damit umgehen kann. Was ich nicht ganz verstehe ist, warum dein Partner das nicht "verbieten" kann. Es war SEINE expartnerin. Und welche Eltern verstehen dass nicht, wenn der eigene Sohn das nicht möchte, und die jetzige Beziehung drunter leidet... ​

7 LikesGefällt mir

27. Januar 2017 um 9:06
In Antwort auf nikita19876

Hi Leute 

Das ist das erste Mal , dass ich mich an ein Forum wende.
Bin einfach komplett ratlos. 

Mein Partner und ich wollen in ein paar Monaten heiraten und sind sehr glücklich nach über vier Jahren Beziehung.
Eigentlich alles perfekt soweit.
Mit seiner Familie klappt es auch soweit ganz gut.

Seit ein paar Monaten sehe ich regelmäßig das Auto der Ex in deren Straße stehen. 
Die mittlerweile auch eigentlich verheiratet ist.... 
Habe Eltern und Schwester auch schon mal mitgeteilt wie es mir dabei geht... 
Aber es heißt dann immer nur dass es ein gutes Verhältnis sei und ich mich erwachsen verhalten soll.
Aber... ich bin nicht eifersüchtig. Ich weiß wie egal sie meinem Partner ist.
Er leidet auch darunter dass sie ständig bei seiner Familie zugange ist.
,aber er sagt er kann es nicht verbieten und ignoriert es eben,
Ist es nicht normal dass mich das stört dass die ex Freundin nach so vielen Jahren da ein und ausgeht , wo ich eigentlich eine neue Familie habe ? 
Mein Partner merkt wie mich das belastet ist aber machtlos weil er es nicht verbieten kann.

Was denkt sich die Ex dabei?
Was hält ihr Mann davon? 

Es fällt mir so schwer das zu verdauen.

Hab sogar das Gefühl man macht es , um mich zu verletzen. 

Was soll ich tun? 

Angenommen die ex ist mit deiner Schwägerin befreundet . wieso sollte sie dann die Freundschaft beenden nur weil der Bruder eine neue Partnerin hat? Klar isses ein unangenehmes Gefühl, wenn die ex des partners bei seinen Eltern hockt, aber es ist ja rein freundschaftlich ohne irgendeinem hinter Gedanken und wenn sie sich gut verstehen.

Aber ja ich kenne das Gefühl andersrum. Als ich mal nach Hause kam als ich noch bei meinen Eltern wohnte da saß mein ex mit meinem papa beim Bier zusammen... Klar hab ich gesagt das geht nicht und sicher würde ich mir auch blöd vorkommen, wenn ich zu meinen Schwiegereltern gehe und da die ex meines Mannes sitzen würde, aber machen kann man dagegen nix. Ausser es entweder zu akzeptieren oder eben nicht mehr hin gehen. 
Da es rein freundschaftlich ist wird sich weder die ex noch ihr Mann sich dabei was denken. 

1 LikesGefällt mir

27. Januar 2017 um 9:09
In Antwort auf lilasonne1

Es akzeptieren. Du wirst es nicht ändern können. Im Gegenteil, Du schiesst Dich selbst ins Aus, wenn Du Deine Einwände wiederholst. Du hast bereits gesagt, dass es Dich stört und Dir wurde gesagt, sie verstehen sich noch gut und Du sollst Dich erwachsen verhalten. Damit ist die Entscheidung getroffen und ich würde nicht versuchen, daran zu rütteln. 

Ich möchte Dir die Sache mal aus einer anderen Perspektive beschreiben:
Ich selbst bin in der Situation, wie die Ex Deines zukünftigen Mannes. Ich war verheiratet und gehe bei meiner Schwiegermutter noch ein und aus. Nicht, um die neue Freundin meines Ex-Mannes zu ärgern, sondern weil sie, die Schwiegermutti meine Freundin ist, ebenso meine Schwägerin. Ich habe zwar Kindee, aber ich kann mit 100%iger Sicherheit sagen, dass ich auch ohne dass die Kinder/Enkelkinder im Spiel sind, trotzdem weiterhin den Kontakt hätte. Ganz einfach, weil wir uns sehr mögen!

Ich war diejenige, die sich damals getrennt hat. Ich habe einen neuen Partner und mein Ex-Mann eine neue Partnerin. Mein Schatz hat die Umstände akzeptiert und kommt inzwischen sogar mit dort hin. Die Partnerin meines Ex-Mannes hat genau so genervt reagiert, wie Du. Sie fühlte sich immer außen vor, wofür ich sogar Verständnis habe. Vermutlich würde es mir nicht anders gehen an ihrer oder Deiner Stelle. 

Erreicht hat hat sie mit ihren Zickereien nur, dass sie sich immer weiter ins Aus geschossen hat und ganz bewusst alle hinter mir und diesem Kontakt gestanden haben, denn er hatte einfach nichts mehr mit meinem Ex zu tun (mit dem ich mich allerdings auch super verstehe). Ich mag die Familie und sie mich und warum sollte man den Kontakt reduzieren, nur weil die neue Partnerin eifersüchtig ist (und das bist Du, sonst würde es Dich nicht jucken. Auch wenn Du weißt, Dein Freund will sie nicht mehr, dann ist es die Eifersucht wegen des guten Kontaktes zu der Familie), wird man das nicht einstellen. 

Die Freundin meines Ex brauchte eeeeeewig lange, zu begreifen, dass sie besser damit fährt, diesen Umstand zu akzeptieren. Sie hat sich wie gesagt immer mehr selbst ins Abseits geschossen und seit dem sie sich Mühe gibt, es hinzunehmen, ist auch sie wieder mehr im Kreise der Familie. 

Ich möchte bitte, dass Du mich nicht falsch verstehst. Ich sage nicht, dass es einfach für Dich ist und ich bin ganz ehrlich, ich möchte mit der Neuen meines Ex nicht tauschen. Ich wollte einfach mal die andere Sicht darstellen. 

Vielleicht hilft es Dir, dass Du in Erwägung ziehst, dass es weder mit Dir noch mit Deinem Freund zu tun hat. Manchmal hat man einfach noch Kontakt, weil man sich unabhängig von den neuen Lebensumständen, einfach nich sehr gern hat. 

Ich wünsch Dir eine Portion Gelassenheit! 

Spielt da nicht Vllt auch bei der neuen der Gedanke eine wichtige Rolle das sie denkt, dass du die lieblings Schwiegertochter warst und sie denkt, dass die Eltern dich lieber an der Seite Des Mannes sehen wollen würde als sie ? 

Gefällt mir

27. Januar 2017 um 9:16

Bitte? Villeicht weil das Vergangenes ist, und man so immer mit der Vergangenheit konfrontiert wird.. Als neue Partnerin immer die EX sehen zu müssen, zwischen Ihnen war ja mal was.. Das geht nicht.. Ich würde doch niemals den kontakt mit den Eltern von meinem wx Freubd halten wollen wenn ich weiss seine neue fühlt sich schlecht, mal davon abgesehen was ist das denn bitte, Das ist etwas abgeschlossenes... Einfach nur krank und egoistisch..

2 LikesGefällt mir

27. Januar 2017 um 9:33

Ich meine eher so den Gedanken, dass die neue Vllt denkt, dass die Schwiegereltern die ex lieber als Schwiegertochter gehabt bzw behalten hätten. 
Das sie nicht die Enkel bekommt, falls nicht schon welche vorhanden sind, das ist klar, aber man macht sich ja da auch Gedanken als die neue, wenn die ex andauernd da ist.
In dem fall isses sicher nur freundschaftlich, aber es gibt da ja leider auch andere fälle , die man ja vorher nicht wissen kann. Die TE kann ja nicht automatisch wissen, ist es wirklich nur rein freundschaftlich oder steckt mehr dahinter. Nur mit dem wissen, da ja die ex selber wieder neu verheiratet ist und ihren Partner mit nimmt. 

Gefällt mir

27. Januar 2017 um 9:36

Genau so wäre es, wenn sie bei der Schwägerin zum Kaffee sitzt. Wenn es zB die beste Freundin ist, die mal mit sem Bruder zsm kam, kann man ja auch nicht verlangen, dass sie keine Freunde mehr sind, nur weil der Bruder eine neue hat.

Ach so, liebe TE, heiraten könnt ihr ja trotzdem ihr müsst die ex ja nicht einladen 

Gefällt mir

27. Januar 2017 um 11:01

Dann bin ich eben egoistisch. Soweit geht meine Nächstenliebe dann nun auch nicht, dass ich die Freundschaft zu meiner ehemaligen Schwiegermutter aufgebe, die über viele Jahre besteht, nur weil die neue Partnerin meines Ex-Mannes nicht selbstsicher oder erwachsen genug ist, damit umzugehen. 

Neue Beziehung des Ex zerstören? Wenn wegen so etwas die Beziehung kaputt geht, dann würde ich mir eher Gedanken über die Festigkeit dieser Beziehung machen und weniger darüber, ob die Ex noch guten Kontakt pflegt. 

10 LikesGefällt mir

27. Januar 2017 um 11:04

Wie gesagt, ich behaupte nicht, dass das einfach ist. Ich selbst tanze auch nicht im Kreis, wenn ich die Ex-Frau meines Partners auf einem Geburtstag oder ähnliches begegne. Aber was solls? Solange mein Partner zu mir steht?! DAS ist doch wichtig und nicht, wer noch welche Kontakte pflegt.
Ich denke, genau DAS ist der Knackpunkt, weshalb manche es uuuuuunmöglich finden und manche selbstsicher genug sind zu denken "mir doch egal..."

Gefällt mir

27. Januar 2017 um 11:33

Das ist falsch rüber gekommen. Ich habe mich damit nicht auf die Beziehung zwischen meinem Ex und seiner Partnerin bezogen. 

In einem Kommentar über mir war die Rede davon, wie egoistisch es doch ist, noch weiterhin Kontakt zu pflegen und dass man damit die neue Beziehung zerstören würde (oder so ähnlich formuliert). Nur darauf wollte ich Bezug nehmen, also eher allgemein verfasst. 

Die Beziehung zwischen mir und meinem Ex ist tatsächlich gescheitert, dessen bin ich mir bewusst. Wir haben früher als Freunde harmoniert, tun das heute wieder. Als Ehepartner sind wir nicht geeignet gewesen. 

Ich bin auch nicht so unterwegs, dass ich von früher rede oder sonst was. Klar ergeben sich da auch mal Dinge, gerade weil wir Kinder haben bleibt das nicht auf, aber ich bin auf alle Fälle höflich genug "mich hinten anzustellen". Meine Ex-Schwimu vergisst sich da manchmal und lädt mich zu irgend etwas mit ein, weil es manchmal schwer zu trennen ist. 

Wenn sie oder ihr Lebensgefährte Geburtstsg haben, gehe ich als sehr gute Freundin hin (im übrigen MIT meinem Partner). Wenn ich dann aber zu irgend einen Familientreffen mit den Kindern mit eingeplant werde, was schon mal geschehen ist, wohl aus Unüberlegtheit... Da habe ich ganz klar gesagt "Das ist lieb gemeint, aber wie soll sich da XY (Neue Freundin) bitte fühlen? Da gehöre ich nicht mehr hin". Ich hab dann nur die Kinder hingebracht, hab kurz "Hallo" gesagt und weg war ich wieder. 

Ich nutze das ganz sicher nicht aus, obwohl ich es vielleicht könnte. Ich bin dort nicht, um die neue Beziehung zu stören und habe auch schon ein sehr offenes und nettes Gespräch mit der "Neuen" drüber geführt. Ich hab auch nicht das Gefühl, dass ich ihr unsympathisch bin. Im Gegenteil. Aber ich hab manchmal das Gefühl, es wäre ihr lieber, wenn ich unsympathisch wäre, aber das ist ne andere Geschichte... 

Ich kann sie wirklich, ganz ehrlich auch sehr gut verstehen. Also ihre Situation. Aber meine eben auch und da muss man versuchen, von beiden Seiten mit umzugehen. 


 

Gefällt mir

27. Januar 2017 um 11:41

Ich find das nicht so schlimm, ich kenn das ein bisschen anders, mein Mann ist sehr gut mit seinem ehemaligen " Schwiegervater" befreundet. Sie gehen oft was trinken und treffen sich und ich bin auch oft dabei, ich mag ihn auch sehr gerne. Das ist aber komplett unabhängig von seiner Ex und ich hab absolut kein Problem damit. Seine Ex auch nicht. Sowas wird doch nur zum Problem, wenn man sich seiner Beziehung nicht sicher ist. Aber es hat ja einen Grund, warum die Ex die Ex ist und er jetzt dich heiratet und nicht sie. Also nur die Ruhe, Stress wegen sowas, was du sowieso nicht ändern kannst, ist das letzte was ihr vor einer Hochzeit braucht

5 LikesGefällt mir

27. Januar 2017 um 12:25
In Antwort auf lilasonne1

Dann bin ich eben egoistisch. Soweit geht meine Nächstenliebe dann nun auch nicht, dass ich die Freundschaft zu meiner ehemaligen Schwiegermutter aufgebe, die über viele Jahre besteht, nur weil die neue Partnerin meines Ex-Mannes nicht selbstsicher oder erwachsen genug ist, damit umzugehen. 

Neue Beziehung des Ex zerstören? Wenn wegen so etwas die Beziehung kaputt geht, dann würde ich mir eher Gedanken über die Festigkeit dieser Beziehung machen und weniger darüber, ob die Ex noch guten Kontakt pflegt. 

Was hast du mit der Familie tu tun, es ist vergangenheit hast du keine anderen Freunde oder Familie.. Armselig

1 LikesGefällt mir

27. Januar 2017 um 12:26

So Frauen mit deiner Einstellung echt einfach nur Bemitleidenswert 

1 LikesGefällt mir

27. Januar 2017 um 12:41
In Antwort auf nikita19876

Hi Leute 

Das ist das erste Mal , dass ich mich an ein Forum wende.
Bin einfach komplett ratlos. 

Mein Partner und ich wollen in ein paar Monaten heiraten und sind sehr glücklich nach über vier Jahren Beziehung.
Eigentlich alles perfekt soweit.
Mit seiner Familie klappt es auch soweit ganz gut.

Seit ein paar Monaten sehe ich regelmäßig das Auto der Ex in deren Straße stehen. 
Die mittlerweile auch eigentlich verheiratet ist.... 
Habe Eltern und Schwester auch schon mal mitgeteilt wie es mir dabei geht... 
Aber es heißt dann immer nur dass es ein gutes Verhältnis sei und ich mich erwachsen verhalten soll.
Aber... ich bin nicht eifersüchtig. Ich weiß wie egal sie meinem Partner ist.
Er leidet auch darunter dass sie ständig bei seiner Familie zugange ist.
,aber er sagt er kann es nicht verbieten und ignoriert es eben,
Ist es nicht normal dass mich das stört dass die ex Freundin nach so vielen Jahren da ein und ausgeht , wo ich eigentlich eine neue Familie habe ? 
Mein Partner merkt wie mich das belastet ist aber machtlos weil er es nicht verbieten kann.

Was denkt sich die Ex dabei?
Was hält ihr Mann davon? 

Es fällt mir so schwer das zu verdauen.

Hab sogar das Gefühl man macht es , um mich zu verletzen. 

Was soll ich tun? 

Ehrlich gesagt klingt es auch für mich sehr nach Eifersucht. 

Letztendlich könnt ihr niemandem vorschreiben, wer mit wem befreundet ist. Wenn die sich gut verstehen, ist das letztendlich ihr Ding. Die Ex hat einen neuen Mann, dein Partner hat dich. Ist doch alles in Butter. Keiner will den anderen zurück. 
Wo ist das Problem? Hast du vielleicht eine Selbstwertproblematik?  

3 LikesGefällt mir

27. Januar 2017 um 12:44
In Antwort auf nikita19876

Hi Leute 

Das ist das erste Mal , dass ich mich an ein Forum wende.
Bin einfach komplett ratlos. 

Mein Partner und ich wollen in ein paar Monaten heiraten und sind sehr glücklich nach über vier Jahren Beziehung.
Eigentlich alles perfekt soweit.
Mit seiner Familie klappt es auch soweit ganz gut.

Seit ein paar Monaten sehe ich regelmäßig das Auto der Ex in deren Straße stehen. 
Die mittlerweile auch eigentlich verheiratet ist.... 
Habe Eltern und Schwester auch schon mal mitgeteilt wie es mir dabei geht... 
Aber es heißt dann immer nur dass es ein gutes Verhältnis sei und ich mich erwachsen verhalten soll.
Aber... ich bin nicht eifersüchtig. Ich weiß wie egal sie meinem Partner ist.
Er leidet auch darunter dass sie ständig bei seiner Familie zugange ist.
,aber er sagt er kann es nicht verbieten und ignoriert es eben,
Ist es nicht normal dass mich das stört dass die ex Freundin nach so vielen Jahren da ein und ausgeht , wo ich eigentlich eine neue Familie habe ? 
Mein Partner merkt wie mich das belastet ist aber machtlos weil er es nicht verbieten kann.

Was denkt sich die Ex dabei?
Was hält ihr Mann davon? 

Es fällt mir so schwer das zu verdauen.

Hab sogar das Gefühl man macht es , um mich zu verletzen. 

Was soll ich tun? 

Nicht jede Beziehung endet im Krach oder Rosenkrieg. Spricht meiner Meinung nach für alle Beteiligten. Man kann im Guten auseinander gehen und dann gibt es keinen Grund zum Kontaktabbruch. Natürlich passiert das oft, aber dann war vielleicht auch einfach nicht das Bedürfnis nach Freundschaft. Was auch okay ist. 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen