Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schulwechsel

Schulwechsel

2. Januar 2012 um 10:33 Letzte Antwort: 2. Januar 2012 um 12:33

Hey ihr Lieben!

es geht um meine Tochter. Sie hat zum Sommer hin die Schule gewechselt. Vorher war sie sehr beliebt, hatte eine Menge sehr gute Freundinnen. Wegen abfallender Leistung , haben wir uns nun dazu entschieden, sie zum Sommer hin auf eine andere Schule zu schicken. Doch hier liegt das Problem:

Meine Tochter ist sehr schüchtern und hat auch Probleme damit auf andere zuzugehen. Damit meine ich dass sie sich nicht gern direkt in den Mittelpunkt stellt. In ihrer neuen Klasse kommt sie gar nicht zurecht. Sie hat Probleme damit Anschluss zu finden und sitzt in vielen Fächern allein am Tisch. Das finde ich für ihre weitere Entwicklung gar nicht förderlich. Ich kann überhaupt nicht verstehen warum die Kinder so wenig Verständnis aufbringen wenn jemand neu ist sondern sie einfach durchgehend ignorieren.
Meine Frage ist jetzt was ich tun soll. Ich selbst bin von Beruf her Jugendphychologin, bin aber mit meinem Latein am Ende. Gibt es nicht andere Möglichkeiten aus dieser Lage herauszukommen als einen erneuten Schulwechsel? Denn wer sagt mir dass diese Probleme nicht auch auf der neuen Schule auftreten?

Freu mich schon auf eure Antworten, liebe Grüße

Cleeni

Mehr lesen

2. Januar 2012 um 12:19

Wegen...
abfallender Leistungen ein Kind (Teenie? wie alt ist das Mädchen denn überhaupt?) aus seiner gewohnten Schule und von den Freundinnen herauszureißen halte ich für einen Fehler.

Aufgrund der Erfahrung mit drei Kindern weiß ich, dass Kinder,gerade in der Pupertät oft mit Leistungsabfall in der Schule reagieren, welches sich aber nach einer gewissen Zeit wieder gibt.

Sie dann aus der Schule zu reißen ist für das Kind wie eine Strafe und der Sache sicherlich nicht förderlich.
Mag das dann vielleicht noch bei einem sehr selbstbewußtem Kind, dass auf andere zugehen kann gehen,ist es bei einem zurückhaltendem Kind eine Katastrophe die zur für das Kind eh verwirrenden Pubertät noch erschwérend hinzu kommt.

In meinen Augen hab ihr eurer Tochter keinen Gefallen damit getan.

Leistung ist nicht alles, wichtig ist auch, dass sich das Mädchen wohlfühlt, dann kommt die Leistungsbereitschaft von ganz allein wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Januar 2012 um 12:33

Stimmt.,..
passt irgendwie nicht. Allerdings sind Psychologen auch nur Menschen und im eigenen Bereich sehr oft "betriebsblind".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wir können nicht zusammen aber auch nicht getrennt sein
Von: silja_11955534
neu
|
2. Januar 2012 um 8:57
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen