Forum / Liebe & Beziehung

Schräge Situation

14. November um 13:21 Letzte Antwort: 18. November um 1:00

Liebes Forum,

ich befinde mich in einer etwas außergewöhnlichen Situation, die mich mal mehr und mal weniger beschäftigt- aktuell wieder mehr.

Die Geschichte ist ziemlich lang, deswegen halte ich es kurz: Vor 15 Jahren haben mein Mann und ich uns "einvernehmlich" getrennt- mit 4 Kindern. Er war meine große Liebe und es war sehr schmerzhaft damals. Mit der Zeit habe ich mich gefangen und bin meinen Weg gegangen. Zwischendurch habe ich ihm aber meine Liebe nochmal gestanden- ich hätte uns noch mal eine Chance gegeben. Er wollte nicht...Auch konnte ich mich 14 Jahre lang nicht auf eine tiefe neue Beziehung einlassen, er war immer ( in mir)  präsent. Noch vor 2 Jahren hatte ich wieder mal das Gefühl, wir könnten es nochmal zusammen probieren. Er hat mich abblitzen lassen. Daraufhin hab ich mich auch von den Restgefühlen für ihn befreit und hab ihn in Liebe gehen lassen. Vor einem Jahr lernte ich einen neuen Mann kennen, wir haben uns verliebt und ich war endlich wieder offen für eine Partnerschaft. Es hat sich wundervoll angefühlt. Ich wusste: mit ihm kann es klappen. Nachdem ich meinem Ex-Mann davon erzählt habe gestand er mir seine Liebe. Wochenlang hat er mir Avancen gemacht- ich war sehr hin-und hergerissen. Auf diese Situation hatte ich 14 Jahre lang gewartet, doch ich war nicht mehr frei. Ich habe mich für den neuen Mann entschieden. Wir haben eine sehr schöne Partnerschaft, unternehmen viel gemeinsam, gleiche Werte, gleiche Ziele, sehr gute Kommunikation. Aber die Sache mit dem Ex lässt mir keine Ruhe. In regelmäßigen Abständen falle ich in ein Loch. Noch dazu kommt, dass ein Teil unsere Kinder nicht versteht, dass ich nicht zu Papa zurück bin. Ich fühle mich teilweise schrecklich. Fühle mich "schuldig", die Familie auseinandergerissen zu haben ( auch wenn ich weiß, dass das totaler Quatsch ist). Eben das Gefühl, es könnte anders sein, wenn ICH eine andere Entscheidung getroffen hätte. Mein neuer Partner weiß um die Situation, wir gehen offen damit um. Er ist total sensibel und reagiert verständnisvoll. Er war selbst schon mal in einer ähnlichen Situation. Mein Ex-Mann hat sich in sein Schneckenhaus verkrochen und redet kaum noch mit mir. Jeglicher Konversation- außer was die Kinder betrifft- geht er aus dem Weg. 

Was sagt Ihr dazu? Welche Tipps habt Ihr? Danke schon mal im Voraus.

Mehr lesen

14. November um 13:40

Denk daran.. 14 Jahre, hat es ihn nicht wirklich interessiert, wie es dir geht..

Jetz, wo du dich endlich von ihm gelöst hast, frei bist, emotional ohne ihn super zurecht kommst, will er dich zurück? Aus Liebe? ...wohl kaum..

Er ist Eifersüchtig.. nun war er, ohne was tun zu müssen, 14 Jahre lang die Nummer 1 bei dir, nun nicht mehr.. Eifersucht und Verlustängste, haben nichts mit Liebe zu tun.. vergiss das nicht.  
..auch wenn es sich jetzt gerade toll anfühlt für die, von ihm wieder gesehen zu werden.. aber das tutber nur für sich und nicht für dich.. 

Die Ära Ex ist vorbei.. bleib so Selbstbewusst und lass dich von ihm nicht bezirzen.. 

Alles Gute..

13 LikesGefällt mir

14. November um 17:25

Lass deinen Ex gehen, du hast lange an der Trennung geknabbert, nun endlich verarbeitet.  Genieße deine neue Liebe 

6 LikesGefällt mir

14. November um 18:37

Er hatte 14 Jahre lang seine Chance und hat sie nicht genutzt. Am Ende ist er selber schuld. Wissen die Kinder das auch? Ansonsten wäre ich ehrlich zu ihnen. 

6 LikesGefällt mir

14. November um 19:25
In Antwort auf jasira_21975332

Er hatte 14 Jahre lang seine Chance und hat sie nicht genutzt. Am Ende ist er selber schuld. Wissen die Kinder das auch? Ansonsten wäre ich ehrlich zu ihnen. 

Ja, ich habe mit den Kindern darüber gesprochen. Leider kommt es so rüber, dass er sie in diesem Punkt beeinflusst, bzw. er stellt sich als Opfer dar. 

1 LikesGefällt mir

14. November um 19:28
In Antwort auf lacaracol

Denk daran.. 14 Jahre, hat es ihn nicht wirklich interessiert, wie es dir geht..

Jetz, wo du dich endlich von ihm gelöst hast, frei bist, emotional ohne ihn super zurecht kommst, will er dich zurück? Aus Liebe? ...wohl kaum..

Er ist Eifersüchtig.. nun war er, ohne was tun zu müssen, 14 Jahre lang die Nummer 1 bei dir, nun nicht mehr.. Eifersucht und Verlustängste, haben nichts mit Liebe zu tun.. vergiss das nicht.  
..auch wenn es sich jetzt gerade toll anfühlt für die, von ihm wieder gesehen zu werden.. aber das tutber nur für sich und nicht für dich.. 

Die Ära Ex ist vorbei.. bleib so Selbstbewusst und lass dich von ihm nicht bezirzen.. 

Alles Gute..

Ja, leider sehe ich das auch so. Er ist auch narzisstisch angehaucht. Die Frage ist: Wie komme ich endlich aus diesem Gefühl heraus, mich "schuldig" zu fühlen? 

Gefällt mir

14. November um 19:28
In Antwort auf juli722

Ja, ich habe mit den Kindern darüber gesprochen. Leider kommt es so rüber, dass er sie in diesem Punkt beeinflusst, bzw. er stellt sich als Opfer dar. 

Das denke ich mir. Schlimm genug... Allerdings scheint er dann einen Teil der Geschichte unter den Tisch fallen zu lassen.

1 LikesGefällt mir

14. November um 19:29
In Antwort auf juli722

Ja, ich habe mit den Kindern darüber gesprochen. Leider kommt es so rüber, dass er sie in diesem Punkt beeinflusst, bzw. er stellt sich als Opfer dar. 

Ein Grund mehr, mit ihm endgültig abzuschliessen.. der hat nur Angst vor dem allein.. reflektiere mal die 14 Jahre.. Wie oft seid ihr aus deiner Sicht in dieser Zeit "beinah" wieder zusammengekommen? ...wie oft hat er im letzten Moment, als es wieder um dich geschehen ist, einen Rückzieher gemacht.. 
Wieviele solcher Auf und Ab's hast du durchgemacht?

3 LikesGefällt mir

14. November um 19:36
In Antwort auf jasira_21975332

Das denke ich mir. Schlimm genug... Allerdings scheint er dann einen Teil der Geschichte unter den Tisch fallen zu lassen.

Ja, das tut er wohl

Gefällt mir

14. November um 19:48
In Antwort auf juli722

Ja, leider sehe ich das auch so. Er ist auch narzisstisch angehaucht. Die Frage ist: Wie komme ich endlich aus diesem Gefühl heraus, mich "schuldig" zu fühlen? 

Um aus diesen Schuldgefühlen rauszukommen hilft mir folgender Satz... 

- Ich bin NICHT für sein Leben, sein Glück, seine Zufriedenheit, sein Seelenwohl verantwortlich.

..dass er narzistisch ist, ist nicht dein Problem, sondern seins.. du kannst ihn ledich darauf aufmerksam machen und ihm zur Therapie raten.. ..aber warum willst du dir so ein Wrack wieder antun?

Halt dir immerwieder die ungeschönte Wahrheit vor Augen.. 

Betrachte mal sein Verhalten und versuch dir vorzustellen, wann du mit jemandem so umgegangen wärst, wie er es mit dir tat.. Könntest du überhaupt so respektlos sein? 

Ich denke du warst das perfekte Opfer für ihn..
leicht zu manipulieren.. scheint ihm ja nicht fremd zu sein, wenn ers jetzt auch bei den Kindern macht.. was glaubst du, wie oft ers bei dir gemacht hat..?


um die Schuldgefühle loszuwerden, musst du lediglich die Augen öffnen... halte dir immer und immer wieder die Wahrheit vor Augen.. irgendwann wird dann schon durchdringen zum Herzen.. 


Lass dir von ihm auf keinen Fall dein neues Glück verderben.. 





 

1 LikesGefällt mir

14. November um 21:47
In Antwort auf lacaracol

Um aus diesen Schuldgefühlen rauszukommen hilft mir folgender Satz... 

- Ich bin NICHT für sein Leben, sein Glück, seine Zufriedenheit, sein Seelenwohl verantwortlich.

..dass er narzistisch ist, ist nicht dein Problem, sondern seins.. du kannst ihn ledich darauf aufmerksam machen und ihm zur Therapie raten.. ..aber warum willst du dir so ein Wrack wieder antun?

Halt dir immerwieder die ungeschönte Wahrheit vor Augen.. 

Betrachte mal sein Verhalten und versuch dir vorzustellen, wann du mit jemandem so umgegangen wärst, wie er es mit dir tat.. Könntest du überhaupt so respektlos sein? 

Ich denke du warst das perfekte Opfer für ihn..
leicht zu manipulieren.. scheint ihm ja nicht fremd zu sein, wenn ers jetzt auch bei den Kindern macht.. was glaubst du, wie oft ers bei dir gemacht hat..?


um die Schuldgefühle loszuwerden, musst du lediglich die Augen öffnen... halte dir immer und immer wieder die Wahrheit vor Augen.. irgendwann wird dann schon durchdringen zum Herzen.. 


Lass dir von ihm auf keinen Fall dein neues Glück verderben.. 





 

Vielen Dank! 
aber warum willst du dir so ein Wrack wieder antun? Gute Frage! Ich habe in einer Therapie herausgefunden, dass ich dazu geneigt habe, Männer zu retten. Das hab ich erfolgreich abgelegt. Ich glaube, es ist eher die Einstellung zu meinen Kindern- sie leben teilweise bei ihm- (sind volljährig) . Hab Angst, dass sie auch so narzisstisch werden wie ihr Vater . Ich denke, ich sollte an meiner Einstellung arbeiten, dass ich ihnen vertraue, dass sie ihren Weg finden.
Lass dir von ihm auf keinen Fall dein neues Glück verderben.. NEIN! hab ich nicht vor.
Am Ende darf ich noch weiter an meinem Selbstbewusstsein arbeiten...
 

4 LikesGefällt mir

14. November um 22:33
In Antwort auf juli722

Vielen Dank! 
aber warum willst du dir so ein Wrack wieder antun? Gute Frage! Ich habe in einer Therapie herausgefunden, dass ich dazu geneigt habe, Männer zu retten. Das hab ich erfolgreich abgelegt. Ich glaube, es ist eher die Einstellung zu meinen Kindern- sie leben teilweise bei ihm- (sind volljährig) . Hab Angst, dass sie auch so narzisstisch werden wie ihr Vater . Ich denke, ich sollte an meiner Einstellung arbeiten, dass ich ihnen vertraue, dass sie ihren Weg finden.
Lass dir von ihm auf keinen Fall dein neues Glück verderben.. NEIN! hab ich nicht vor.
Am Ende darf ich noch weiter an meinem Selbstbewusstsein arbeiten...
 

Der Zug mit ihm ist durch!
Wie einige schon geschrieben haben, hatte er seine Chancen. Jetzt ist er nur gekränkt wie Trump.
Nix ernstes, um was du dich kümmern müsstest. Klar, die Kinder! Aber diese Masche zieht immer. Das ist deine Schwachstelle - und deine Stärke: DU hast die Kinder groß gezogen! Vllt sollstes tdu dir überlegen, was du noch brauchst, um die Story endgültig abzuschließen. (Geste, Ritual, Gebet oder… ) ER wird dich dabei nicht unterstützen. Darauf würde ich wetten.

2 LikesGefällt mir

14. November um 23:32
In Antwort auf juli722

Vielen Dank! 
aber warum willst du dir so ein Wrack wieder antun? Gute Frage! Ich habe in einer Therapie herausgefunden, dass ich dazu geneigt habe, Männer zu retten. Das hab ich erfolgreich abgelegt. Ich glaube, es ist eher die Einstellung zu meinen Kindern- sie leben teilweise bei ihm- (sind volljährig) . Hab Angst, dass sie auch so narzisstisch werden wie ihr Vater . Ich denke, ich sollte an meiner Einstellung arbeiten, dass ich ihnen vertraue, dass sie ihren Weg finden.
Lass dir von ihm auf keinen Fall dein neues Glück verderben.. NEIN! hab ich nicht vor.
Am Ende darf ich noch weiter an meinem Selbstbewusstsein arbeiten...
 

..du könntest deinen Kindern ja mal erklären was Nazismuss bedeutet..

ganz neutral gehalten ohne ihrendwelche Anspielungen an den Vater.. und ohne manipulative Absichten..

Einfach so mal als ersten Schritt.. 
..und dann mal sehen..

Gefällt mir

15. November um 11:06

Hallo,

mach dir bitte klar, dass sein Werben (um mal den altmodischen Begriff zu verwenden) jetzt unter den Voraussetzungen nix mit Liebe oder wiederentdeckten Gefühlen zu tun hat, sondern mit Kontrolle bzw. Kontrollverlust. Anders gesagt, er will nicht dich zurück, er will die Macht über dich zurück, die er so lange offenbar hatte.
Und das bedeutet, sein Interesse an dir als Person, das er jetzt vielleicht noch zeigt, würde sehr schnell wieder verfliegen, sobald er dich zurück hätte. Denn dann hätte er ja die Bestätigung, dass er immer noch die Kontrolle hat. Zack, Aufgabe erledigt, nächste Aufgabe. Und du stehst dann wieder mit gebrochenem Herzen / zerstörtem Selbstbewusstsein / enttäuschten Hoffnungen da. Sowas willst du dir doch nicht wirklich antun.

Ansonsten: was @lacaracol schreibt - du bist nicht für sein Glück verantwortlich. Er hatte seine Chance lange genug, jetzt hat er eben verk@ckt.
Eure gemeinsamen Kinder würd ich allerdings eher nicht mit psychologischen Analysen über Narzissmus behelligen. Und wenn, dann nur auf nem ganz konkreten Level, also beschreiben, wie du dich fühlst, wenn dein Ex erst kein Interesse zeigt und dich dann zurück will, ausgerechnet wenn du ihm zu "entgleiten" drohst. Dass das für dich nix mit Liebe zu tun hat, du aber eine Beziehung mit Liebe in deinem Leben willst.

lg
cefeu

3 LikesGefällt mir

15. November um 13:09
In Antwort auf juli722

Liebes Forum,

ich befinde mich in einer etwas außergewöhnlichen Situation, die mich mal mehr und mal weniger beschäftigt- aktuell wieder mehr.

Die Geschichte ist ziemlich lang, deswegen halte ich es kurz: Vor 15 Jahren haben mein Mann und ich uns "einvernehmlich" getrennt- mit 4 Kindern. Er war meine große Liebe und es war sehr schmerzhaft damals. Mit der Zeit habe ich mich gefangen und bin meinen Weg gegangen. Zwischendurch habe ich ihm aber meine Liebe nochmal gestanden- ich hätte uns noch mal eine Chance gegeben. Er wollte nicht...Auch konnte ich mich 14 Jahre lang nicht auf eine tiefe neue Beziehung einlassen, er war immer ( in mir)  präsent. Noch vor 2 Jahren hatte ich wieder mal das Gefühl, wir könnten es nochmal zusammen probieren. Er hat mich abblitzen lassen. Daraufhin hab ich mich auch von den Restgefühlen für ihn befreit und hab ihn in Liebe gehen lassen. Vor einem Jahr lernte ich einen neuen Mann kennen, wir haben uns verliebt und ich war endlich wieder offen für eine Partnerschaft. Es hat sich wundervoll angefühlt. Ich wusste: mit ihm kann es klappen. Nachdem ich meinem Ex-Mann davon erzählt habe gestand er mir seine Liebe. Wochenlang hat er mir Avancen gemacht- ich war sehr hin-und hergerissen. Auf diese Situation hatte ich 14 Jahre lang gewartet, doch ich war nicht mehr frei. Ich habe mich für den neuen Mann entschieden. Wir haben eine sehr schöne Partnerschaft, unternehmen viel gemeinsam, gleiche Werte, gleiche Ziele, sehr gute Kommunikation. Aber die Sache mit dem Ex lässt mir keine Ruhe. In regelmäßigen Abständen falle ich in ein Loch. Noch dazu kommt, dass ein Teil unsere Kinder nicht versteht, dass ich nicht zu Papa zurück bin. Ich fühle mich teilweise schrecklich. Fühle mich "schuldig", die Familie auseinandergerissen zu haben ( auch wenn ich weiß, dass das totaler Quatsch ist). Eben das Gefühl, es könnte anders sein, wenn ICH eine andere Entscheidung getroffen hätte. Mein neuer Partner weiß um die Situation, wir gehen offen damit um. Er ist total sensibel und reagiert verständnisvoll. Er war selbst schon mal in einer ähnlichen Situation. Mein Ex-Mann hat sich in sein Schneckenhaus verkrochen und redet kaum noch mit mir. Jeglicher Konversation- außer was die Kinder betrifft- geht er aus dem Weg. 

Was sagt Ihr dazu? Welche Tipps habt Ihr? Danke schon mal im Voraus.

4 Kinder,Trennung,Scheidung,vor 2Jahren liess er Dich abblitzen.

Dein EX,Vater Deiner Kinder.

Kaum findest Du nach langen Jahren Schmerz und Verarbeitung Glück mit einem neuen Partner,besinnt er sich,dass er Dich doch liebt.

Das ist NUR "Ex-Besitz-Standswahrung"...

Kann man weder ernst nehmen noch gut heissen.

KLar bleibt ihr lebenslang verbunden,mit euren 4Kindern..irgendwann gibts mal Enkel..vielleicht eine Hochzeit..wer weiss.

Konzentriere Dich auf Deinen neuen Partner,geniesse die Zeit und..vergiss Deinen Ex,der ist nur eifersüchtig und gönnt Dir nix.
Sehr unschön.

6 LikesGefällt mir

15. November um 14:15

Was ist das für ein mieses Spiel von deinem Ex? Du solltest ihn genau so abblitzen lassen da du nicht zu merken scheinst, dass er sein machtspielchen mit dir. Lass dies nicht zu. 

1 LikesGefällt mir

16. November um 5:19
In Antwort auf juli722

Liebes Forum,

ich befinde mich in einer etwas außergewöhnlichen Situation, die mich mal mehr und mal weniger beschäftigt- aktuell wieder mehr.

Die Geschichte ist ziemlich lang, deswegen halte ich es kurz: Vor 15 Jahren haben mein Mann und ich uns "einvernehmlich" getrennt- mit 4 Kindern. Er war meine große Liebe und es war sehr schmerzhaft damals. Mit der Zeit habe ich mich gefangen und bin meinen Weg gegangen. Zwischendurch habe ich ihm aber meine Liebe nochmal gestanden- ich hätte uns noch mal eine Chance gegeben. Er wollte nicht...Auch konnte ich mich 14 Jahre lang nicht auf eine tiefe neue Beziehung einlassen, er war immer ( in mir)  präsent. Noch vor 2 Jahren hatte ich wieder mal das Gefühl, wir könnten es nochmal zusammen probieren. Er hat mich abblitzen lassen. Daraufhin hab ich mich auch von den Restgefühlen für ihn befreit und hab ihn in Liebe gehen lassen. Vor einem Jahr lernte ich einen neuen Mann kennen, wir haben uns verliebt und ich war endlich wieder offen für eine Partnerschaft. Es hat sich wundervoll angefühlt. Ich wusste: mit ihm kann es klappen. Nachdem ich meinem Ex-Mann davon erzählt habe gestand er mir seine Liebe. Wochenlang hat er mir Avancen gemacht- ich war sehr hin-und hergerissen. Auf diese Situation hatte ich 14 Jahre lang gewartet, doch ich war nicht mehr frei. Ich habe mich für den neuen Mann entschieden. Wir haben eine sehr schöne Partnerschaft, unternehmen viel gemeinsam, gleiche Werte, gleiche Ziele, sehr gute Kommunikation. Aber die Sache mit dem Ex lässt mir keine Ruhe. In regelmäßigen Abständen falle ich in ein Loch. Noch dazu kommt, dass ein Teil unsere Kinder nicht versteht, dass ich nicht zu Papa zurück bin. Ich fühle mich teilweise schrecklich. Fühle mich "schuldig", die Familie auseinandergerissen zu haben ( auch wenn ich weiß, dass das totaler Quatsch ist). Eben das Gefühl, es könnte anders sein, wenn ICH eine andere Entscheidung getroffen hätte. Mein neuer Partner weiß um die Situation, wir gehen offen damit um. Er ist total sensibel und reagiert verständnisvoll. Er war selbst schon mal in einer ähnlichen Situation. Mein Ex-Mann hat sich in sein Schneckenhaus verkrochen und redet kaum noch mit mir. Jeglicher Konversation- außer was die Kinder betrifft- geht er aus dem Weg. 

Was sagt Ihr dazu? Welche Tipps habt Ihr? Danke schon mal im Voraus.

Sehe ich auch so wie die Anderen, 14 Jahre hat er dich zappeln lassen und hätte dich haben können. Nun wird er eifersüchtig und sabotiert deine neue Liebe.  Fair ist er nicht.

2 LikesGefällt mir

16. November um 8:54
In Antwort auf juli722

Liebes Forum,

ich befinde mich in einer etwas außergewöhnlichen Situation, die mich mal mehr und mal weniger beschäftigt- aktuell wieder mehr.

Die Geschichte ist ziemlich lang, deswegen halte ich es kurz: Vor 15 Jahren haben mein Mann und ich uns "einvernehmlich" getrennt- mit 4 Kindern. Er war meine große Liebe und es war sehr schmerzhaft damals. Mit der Zeit habe ich mich gefangen und bin meinen Weg gegangen. Zwischendurch habe ich ihm aber meine Liebe nochmal gestanden- ich hätte uns noch mal eine Chance gegeben. Er wollte nicht...Auch konnte ich mich 14 Jahre lang nicht auf eine tiefe neue Beziehung einlassen, er war immer ( in mir)  präsent. Noch vor 2 Jahren hatte ich wieder mal das Gefühl, wir könnten es nochmal zusammen probieren. Er hat mich abblitzen lassen. Daraufhin hab ich mich auch von den Restgefühlen für ihn befreit und hab ihn in Liebe gehen lassen. Vor einem Jahr lernte ich einen neuen Mann kennen, wir haben uns verliebt und ich war endlich wieder offen für eine Partnerschaft. Es hat sich wundervoll angefühlt. Ich wusste: mit ihm kann es klappen. Nachdem ich meinem Ex-Mann davon erzählt habe gestand er mir seine Liebe. Wochenlang hat er mir Avancen gemacht- ich war sehr hin-und hergerissen. Auf diese Situation hatte ich 14 Jahre lang gewartet, doch ich war nicht mehr frei. Ich habe mich für den neuen Mann entschieden. Wir haben eine sehr schöne Partnerschaft, unternehmen viel gemeinsam, gleiche Werte, gleiche Ziele, sehr gute Kommunikation. Aber die Sache mit dem Ex lässt mir keine Ruhe. In regelmäßigen Abständen falle ich in ein Loch. Noch dazu kommt, dass ein Teil unsere Kinder nicht versteht, dass ich nicht zu Papa zurück bin. Ich fühle mich teilweise schrecklich. Fühle mich "schuldig", die Familie auseinandergerissen zu haben ( auch wenn ich weiß, dass das totaler Quatsch ist). Eben das Gefühl, es könnte anders sein, wenn ICH eine andere Entscheidung getroffen hätte. Mein neuer Partner weiß um die Situation, wir gehen offen damit um. Er ist total sensibel und reagiert verständnisvoll. Er war selbst schon mal in einer ähnlichen Situation. Mein Ex-Mann hat sich in sein Schneckenhaus verkrochen und redet kaum noch mit mir. Jeglicher Konversation- außer was die Kinder betrifft- geht er aus dem Weg. 

Was sagt Ihr dazu? Welche Tipps habt Ihr? Danke schon mal im Voraus.

Du hast völlig richtig entschieden, was willst Du mit den Ex-mann?
Er hat Dich so lange zappeln lassen und ignuriert.
Auch glaube das er Dir die neue Beziehung nicht gönnt.
Was für ein trauriger Wicht, dein Ex Mann.
Was die Kinder dazu denken darf Dich nicht verunsichern, dass sie die heile Welt zurück wollen ist föllig normal.
Sie können die Situation in der Gesamthgeit aber nicht erfassen.

1 LikesGefällt mir

16. November um 9:20

Ich würde es erst Mal bei der Kommunikation nur über die Kinder belassen.
Der kriegt sich bestimmt wieder ein, früher oder später.
Bist nicht dafür verantwortlich, ob er glücklich ist oder nicht. Jeder ist dafür alleine verantwortlich. Er hatte lange genug Chancen bei dir. Irgendwann muss auch mal "Schluss" sein, und zwar komplett.
Wie viele hier sagen, Liebe ist das nicht. Eher Kontroll- und Besitzverlust.
Sei glücklich mit deiner Liebe und froh, dass du so einen verständnisvollen Mann hast. Es ist schön zu hören, dass ihr so offen über alles reden könnt!

2 LikesGefällt mir

16. November um 14:16
In Antwort auf lenam_online

Der Zug mit ihm ist durch!
Wie einige schon geschrieben haben, hatte er seine Chancen. Jetzt ist er nur gekränkt wie Trump.
Nix ernstes, um was du dich kümmern müsstest. Klar, die Kinder! Aber diese Masche zieht immer. Das ist deine Schwachstelle - und deine Stärke: DU hast die Kinder groß gezogen! Vllt sollstes tdu dir überlegen, was du noch brauchst, um die Story endgültig abzuschließen. (Geste, Ritual, Gebet oder… ) ER wird dich dabei nicht unterstützen. Darauf würde ich wetten.

Herzlichen Dank! Das mit den Kindern sehe ich auch so- vergesse ich nur ab und zu mal. Ja- endgültig abschließen wäre wunderbar. Ich habe überlegt, ein Buch darüber zu schreiben. Kann mir auch vorstellen, dass ich nicht die einzige bin, die das so erlebt (hat).. weiß nur nicht wie

Gefällt mir

16. November um 15:09
In Antwort auf juli722

Herzlichen Dank! Das mit den Kindern sehe ich auch so- vergesse ich nur ab und zu mal. Ja- endgültig abschließen wäre wunderbar. Ich habe überlegt, ein Buch darüber zu schreiben. Kann mir auch vorstellen, dass ich nicht die einzige bin, die das so erlebt (hat).. weiß nur nicht wie

Mach das, schreib es dir von der Seele.
Vielleicht wirst du noch reich und berümt.

1 LikesGefällt mir

16. November um 15:36

Sieh es so, bis vor kurzem hatte nur er sich von Dir getrennt, aber emotional Du nicht von ihm. Er hatte immer die Option, wieder mit Dir zusammen zu kommen.
Jetzt trennst Du Dich endgültig von ihm, er ist nicht mehr aktiv sondern passiv und das trifft ihn und sein Ego.
Ob jeder schlechte Charakter gleich ein Narzisst sein muss, lass ich mal offen. Der Begriff ist aktuell grad sehr in Mode.
Ich wünsche Dir jedenfalls viel Kraft und Glück für Deine Zukunft und Euren Kindern ein Einsehen

1 LikesGefällt mir

16. November um 17:35
In Antwort auf sophos75

Sieh es so, bis vor kurzem hatte nur er sich von Dir getrennt, aber emotional Du nicht von ihm. Er hatte immer die Option, wieder mit Dir zusammen zu kommen.
Jetzt trennst Du Dich endgültig von ihm, er ist nicht mehr aktiv sondern passiv und das trifft ihn und sein Ego.
Ob jeder schlechte Charakter gleich ein Narzisst sein muss, lass ich mal offen. Der Begriff ist aktuell grad sehr in Mode.
Ich wünsche Dir jedenfalls viel Kraft und Glück für Deine Zukunft und Euren Kindern ein Einsehen

Stimmt, so wie jedes schwierige Kind vor ein paar Jahren ADS hatte, hat jeder schwierige Partner heute Narzissmus oder wenn weiblich wahlweise auch Borderline.

Das ist wieder so eine Modekategorie.

Gefällt mir

16. November um 17:48

Denk' an Deinen neuen Partner.
Solltest Du wieder in Zweifel fallen, denke daran wie sich in dieser Situation Dein Partner fühlen würde oder noch besser sprech' das Thema mit ihm durch... sei offen.
Er kann Dir sicherlich eine gute Stütze sein, vertraue ihm. Ich denke gemeinsam bekommst Du das hin, dich entgültig und final zu lösen. Deine Kinder werden ihren Weg gehen, sind alt genug

Dein Ex ist ein reines Armutszeugnis, ehrlich Narzisten kenn' ich gut mit kleinem Selbstwertgefühl und grosen Profilierungsdrang.
Hat er Dich in Eurer gemeinsam Zeit betrogen? ... und Du ihm ggfls. verziehen?

LG

 

1 LikesGefällt mir

17. November um 21:10

Ich finde die Kinder haben hier auch kein Mitspracherecht, vor 15 Jahren wurde sich getrennt, das heisst alle 4 Kinder sind mindestens über 15, wenn nicht sogar schon volljährig. Die sollten die Erklärung verstehen und da würde ich auch etwas mehr Reife erwarten als bei so ganz Kleinen ...

Gefällt mir

18. November um 1:00
In Antwort auf juli722

Herzlichen Dank! Das mit den Kindern sehe ich auch so- vergesse ich nur ab und zu mal. Ja- endgültig abschließen wäre wunderbar. Ich habe überlegt, ein Buch darüber zu schreiben. Kann mir auch vorstellen, dass ich nicht die einzige bin, die das so erlebt (hat).. weiß nur nicht wie

Ja, Buch schreiben kann sehr gut dazu beitragen, seine eigene Sicht, eigene Gefühle und das Erlebte aus der subjektiven Sicht darzustellen.

Schreibe für dich selbst und denke nicht über eine evtl. Veröffentlichung nach. Den festen Boden unter den Füßen wiederzufinden ist viel wichtiger und wäre ein großes Bonus für die neue Beziehung.

Ganz herzlich,

Pi

 

Gefällt mir