Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schräge Gefühle- fernab der Realität

Schräge Gefühle- fernab der Realität

26. Oktober 2010 um 9:40 Letzte Antwort: 26. Oktober 2010 um 10:38

Hallo erstmal,

so langsam hab ich das Gefühl durchzudrehen...

Da ist einer, der geht nicht mehr aus dem Kopf.. Ich bin überzeugter Single und darauf absolut nicht eingestellt
Ich hab ihn über einen Freund kenengelernt und eigentlich ist er nicht wirklich mein Typ- aber er geht mir nicht aus dem Sinn. Ich komm mir vor wie eine 14 jährige obwohl das nun wirklich schon Jahrzehnte zurückliegt Ich les sogar schon Horoskope, seins, meins...

Dabei verhalte ich mich auch noch Superpeinlich. Das heißt, wenn ich ihn sehe, flüchte ich. Letzten Samstag war ich nicht auf ner Geburtstagsfeier- nur weil er auch da war.

Ich weiß noch nichtmals, ob er was von mir will. Ok, er haut schonmal so ein paar Sprüche raus, begrüßt mich mich Küßchen- falls ich nicht geflüchtet bin.. Auf der Party war er nicht lange, nachdem klar war dass ich nicht hinkomme. Er gehört ansonsten immer zu den Letzten die gehen und fährt nicht schon um 22.30 nach Hause. Er hat mir seine Telefonnr. gegeben und meinte, wenn ich Hilfe oder so brauch, sollte ich ihn anrufen. (War auf Wohnungssuche)

Jetzt hab ich ne Wohnung, muss tapezieren und frag mich, ob ich auf das Angebot zurückgreifen soll. Andererseits spinnt sich meine Phantasie etwas zurecht, was dann nicht wirklich mehr was mit Tapeten zu tun hat.

Fühl mich meinen schrägen Gefühlen total ausgeliefert und weiß nicht wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll.

Kann mich mal jemand in die Realität zurückbringen????


Mehr lesen

26. Oktober 2010 um 9:58

Bööööses H-Wort
Nun komm mir nicht auch noch mit dem böööösen H-Wort

Wenn er nicht aus der Clique wär- ok, warum nicht. Wir sind beide in einem Mopedclub, unternehmen alle zusammen viel- aber ich kenn mich. Wenn er dann die " Nullnr." ist, was dann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2010 um 10:15

Perfekte Beschreibung
@ Pacjam

Jepp, da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Genau deshalb bin ich überzeugter Single.

Irgendwie sind meine langjährigen Beziehungen immer chaotisch zuende gegangen- ich hatte nicht erkannt, das es manchmal besser ist einen Schlussstrich zu ziehen. Wenn ich liebe, dann sollte es auch halten und ich kämpfte drum. Jetzt versuch ich halt, mich nicht mehr zu verlieben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2010 um 10:38


Wahrscheinlich habt ihr recht. Mein großes Problem ist dennoch die Angst, nochmal den Boden unter den Füßen zu verlieren.

Ich bin jetzt gut 2.5 Jahre Single und mir gehts damit so gut wie schon lange nicht mehr. Anfangs wars der Horror, aber jetzt genieß ich es. Ich wohn noch in einer WG mit nem guten Freund, freu mich aber total ab nächster Woche wieder in einer eigenen Wohnung zu sein. Obwohl ich mich mit meinem WGkumpel prima versteh, jeder macht was er will und es gibt nie Streß, merke ich doch, wie sehr mir schon diese unverbindliche Zweisamkeit auf den Keks geht. Dabei hat jeder eine komplette Etage zur Verfügung.

Deshalb geh ich ( kopfmäßig)auch davon aus, dass das jetzt alles nicht passt...der Bauch schreit halt nur immer dazwischen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram