Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schon wieder reingefallen!

Schon wieder reingefallen!

21. November 2018 um 17:38

Hallo in die Runde.

Ich versuche mich kurz zu halten.

Ich verzweifle langsam an der (männlichen) Gesellschaft.

Innehalb von drei Jahren passiert es mir zum 3. Mal, dass mich ein Mann wochenlang umgarnt, mir deutlich zu verstehen gibt, dass er mich kennenlernen will. Bis ich ein *ja* sende. Gleich darauf kommt die absolute Gleichgültigkeit. Man wird wie Luft behandelt, als wäre nichts gewesen.

Mich würde interessieren, wie man solche Typen von sich fernhält? Wie kann ich (noch) vorsichtiger werden? Worauf sollte ich achten? Habt ihr schon mal ähnliches erlebt? Wie habt ihr euch verhalten?

Es waren alles (auf den ersten Blick) gestandene und ERWACHSENE (dem Alter nach!) Männer ....

Mehr lesen

Top 3 Antworten

22. November 2018 um 10:37
In Antwort auf leaxyz55

Hallo in die Runde.

Ich versuche mich kurz zu halten.

Ich verzweifle langsam an der (männlichen) Gesellschaft.

Innehalb von drei Jahren passiert es mir zum 3. Mal, dass mich ein Mann wochenlang umgarnt, mir deutlich zu verstehen gibt, dass er mich kennenlernen will. Bis ich ein *ja* sende. Gleich darauf kommt die absolute Gleichgültigkeit. Man wird wie Luft behandelt, als wäre nichts gewesen.

Mich würde interessieren, wie man solche Typen von sich fernhält? Wie kann ich (noch) vorsichtiger werden? Worauf sollte ich achten? Habt ihr schon mal ähnliches erlebt? Wie habt ihr euch verhalten?

Es waren alles (auf den ersten Blick) gestandene und ERWACHSENE (dem Alter nach!) Männer ....

 

Ich find's auch komisch, dass man dich anscheinend "wochenlang umgarnen" muss, um dich überhaupt kennenlernen zu "dürfen". Was soll das?

Interessieren dich diese Männer nicht wirklich, und du lässt dich bloß irgendwann halt zu einem Kennenlerntreffen breitschlagen, damit sie endlich Ruhe geben? Dann sollte es dich ja auch nicht stören, wenn sie sich nach dem Treffen in Luft auflösen.

Oder interessieren sie dich doch, und du lehnst ein Treffen trotzdem ab, bis es gar nicht mehr anders geht? Wieso? Was findest du so gefährlich an nem Treffen und ner netten Unterhaltung? Es verlangt doch keiner von dir, dass du mit den Männern sofort ins Bett gehen oder dich emotional an sie binden musst, nur weil ihr mal ein Date hattet. Mit "leicht zu haben" hat das doch nix zu tun, wenn man sich unverbindlich mit Männern trifft (nur trifft!), um zu sehen, wohin ein Kennenlernen führen könnte.
Und ja, ich fänd's auch nicht erstaunlich, wenn du mit diesem Prinzessinnen-Verhalten vor allem Jäger anziehst, denen es nur um das Hochgefühl geht, dich letztlich doch "rumgekriegt" zu haben, und weniger um dich als Person.


"Wie kann ich (noch) vorsichtiger werden?"

Gar niemanden mehr daten, egal wieviele Monate er dich umgarnt. Oder halt die Grenze woanders ziehen und dich nicht mehr so lange um ein ganz normales Date bitten lassen.

lg
cefeu

7 LikesGefällt mir

21. November 2018 um 18:35
In Antwort auf leaxyz55

Ach so, die Frau, also ich bin schuld? Weil ich nicht so einfach bzw. schnell zu haben bin/war. Verstehe
Dir reicht nur einmal Augenzwinkern und du bist dabei? Dann sind wir wohl verschieden und das soll es auch geben. Ich taue eben nicht so schnell auf.

Außerdem hast du meinen Text wohl nicht richtig gelesen. Sie waren ja dabei, bis zum Schluss bzw. bis zum JA.

Von Schuld war doch gar nicht die RRede.^^
Von "kennenzulernen" bis "zu haben" ist es normaler Weise auchnoch ein gutes Stück.

Aber ja, eben. Sie blieben dabei, wo andere schon längst weg gewesen waeren.  Nur war "habs geschafft" wohl das einzig interessante an der Story. Es ging um die Jagt, nicht um die Beute.

3 Nieten in 3 Jahren sind auch nicht erwähnenst, zummindest, wenn es nicht 3 von 3 Kandidaten sind. Sind es aber 3von 3, dann habe ich nun mal den Verdacht, dass Du die, die wirklich an Dir, nicht am Spiel interessiert sind, durch die hohen Huerden vor dr rsten Audienz (noch mal: die Rede war von Kennenlernen, nicht von Sex) aabschreckst
 

7 LikesGefällt mir

21. November 2018 um 19:33
In Antwort auf leaxyz55

Hallo in die Runde.

Ich versuche mich kurz zu halten.

Ich verzweifle langsam an der (männlichen) Gesellschaft.

Innehalb von drei Jahren passiert es mir zum 3. Mal, dass mich ein Mann wochenlang umgarnt, mir deutlich zu verstehen gibt, dass er mich kennenlernen will. Bis ich ein *ja* sende. Gleich darauf kommt die absolute Gleichgültigkeit. Man wird wie Luft behandelt, als wäre nichts gewesen.

Mich würde interessieren, wie man solche Typen von sich fernhält? Wie kann ich (noch) vorsichtiger werden? Worauf sollte ich achten? Habt ihr schon mal ähnliches erlebt? Wie habt ihr euch verhalten?

Es waren alles (auf den ersten Blick) gestandene und ERWACHSENE (dem Alter nach!) Männer ....

 

Mir kommt es so vor, dass das Kennenlernen schon für dich ein Großes Thema zu sein scheint. Dabei lenkst du dich selbst ab, Menschen besser einordnen zu können ...

Wie wäre das, wenn du versuchst dich nicht zu sehr auf das Kennenlernen zu fokussieren, sondern das Ganze mehr als Unterhaltung mit 'netten Leuten' zu sehen? Dadurch kannst du dich mehr auf die Unterhaltung selbst konzentrieren und für DICH mehr über dein Gegenüber wahrnehmen bzw. erfahren? So mache ich das zumindest, und ruckzuck wird sortiert . Ich verschwende meine Zeit nicht unnötig, ich gehe offen und bedacht in die Unterhaltung und möchte für mich herausgefunden haben, ob er der Passende ist, nicht umgekehrt.

6 LikesGefällt mir

21. November 2018 um 18:01
In Antwort auf leaxyz55

Hallo in die Runde.

Ich versuche mich kurz zu halten.

Ich verzweifle langsam an der (männlichen) Gesellschaft.

Innehalb von drei Jahren passiert es mir zum 3. Mal, dass mich ein Mann wochenlang umgarnt, mir deutlich zu verstehen gibt, dass er mich kennenlernen will. Bis ich ein *ja* sende. Gleich darauf kommt die absolute Gleichgültigkeit. Man wird wie Luft behandelt, als wäre nichts gewesen.

Mich würde interessieren, wie man solche Typen von sich fernhält? Wie kann ich (noch) vorsichtiger werden? Worauf sollte ich achten? Habt ihr schon mal ähnliches erlebt? Wie habt ihr euch verhalten?

Es waren alles (auf den ersten Blick) gestandene und ERWACHSENE (dem Alter nach!) Männer ....

 

Vielleicht ist es auch einfach nur so, fass Du alle anderen abschreckst? Also 'wochenlang umgarnen" zum Kennenlernen dürfen?  
Kann mir nicht vorstellen, wer das mitspielt?

4 LikesGefällt mir

21. November 2018 um 18:11
In Antwort auf leaxyz55

Hallo in die Runde.

Ich versuche mich kurz zu halten.

Ich verzweifle langsam an der (männlichen) Gesellschaft.

Innehalb von drei Jahren passiert es mir zum 3. Mal, dass mich ein Mann wochenlang umgarnt, mir deutlich zu verstehen gibt, dass er mich kennenlernen will. Bis ich ein *ja* sende. Gleich darauf kommt die absolute Gleichgültigkeit. Man wird wie Luft behandelt, als wäre nichts gewesen.

Mich würde interessieren, wie man solche Typen von sich fernhält? Wie kann ich (noch) vorsichtiger werden? Worauf sollte ich achten? Habt ihr schon mal ähnliches erlebt? Wie habt ihr euch verhalten?

Es waren alles (auf den ersten Blick) gestandene und ERWACHSENE (dem Alter nach!) Männer ....

 

Vorsichtig zu sein ist ja erstmal nichts schlechtes.

Kann es sein, dass Du dadurch eine gewisse "Unnahbarkeit" ausstrahlst und genau den Männer-Typus "Jäger" anlockst?

Und sobald sie Dich "erlegt" haben, wenden sie sich dem nächsten Jagd-Opfer zu?

Kennenlernen sollte unkompliziert sein, also man verabredet sich z. B. auf einen Kaffee, checkt Gemeinsamkeiten ab und dann sieht man weiter.

3 LikesGefällt mir

21. November 2018 um 18:14
In Antwort auf avarrassterne1

Vielleicht ist es auch einfach nur so, fass Du alle anderen abschreckst? Also 'wochenlang umgarnen" zum Kennenlernen dürfen?  
Kann mir nicht vorstellen, wer das mitspielt?

Ach so, die Frau, also ich bin schuld? Weil ich nicht so einfach bzw. schnell zu haben bin/war. Verstehe
Dir reicht nur einmal Augenzwinkern und du bist dabei? Dann sind wir wohl verschieden und das soll es auch geben. Ich taue eben nicht so schnell auf.

Außerdem hast du meinen Text wohl nicht richtig gelesen. Sie waren ja dabei, bis zum Schluss bzw. bis zum JA.

3 LikesGefällt mir

21. November 2018 um 18:16
In Antwort auf sophiapetrillo

Vorsichtig zu sein ist ja erstmal nichts schlechtes.

Kann es sein, dass Du dadurch eine gewisse "Unnahbarkeit" ausstrahlst und genau den Männer-Typus "Jäger" anlockst?

Und sobald sie Dich "erlegt" haben, wenden sie sich dem nächsten Jagd-Opfer zu?

Kennenlernen sollte unkompliziert sein, also man verabredet sich z. B. auf einen Kaffee, checkt Gemeinsamkeiten ab und dann sieht man weiter.

Daran habe ich auch schon gedacht. Das diese Unnahbarkeit reizvoll für einen bestimmten Typ-Mann ist.
Mal angenommen es ist so ... wie kann ich mich schützen?

1 LikesGefällt mir

21. November 2018 um 18:28
In Antwort auf leaxyz55

Daran habe ich auch schon gedacht. Das diese Unnahbarkeit reizvoll für einen bestimmten Typ-Mann ist.
Mal angenommen es ist so ... wie kann ich mich schützen?

Lockerer und entspannter werden, was nicht heißt, dass Du gleich mit dem nächstbesten in die Kiste springen sollst.

Es ist beim Kennenlernen immer ein Balanceakt. Vor allem mehr auf Taten schauen als auf Worte.

Manche Männer sind sehr wortgewandt und verstehen die Kunst eine Frau ins Bett zu quatschen. Vor diesem Typus Mann sollte frau sich hüten, denn sie haben diese Fähigkeit erst erlangt, weil sie sie lange geübt und praktiziert haben.

2 LikesGefällt mir

21. November 2018 um 18:35
In Antwort auf leaxyz55

Ach so, die Frau, also ich bin schuld? Weil ich nicht so einfach bzw. schnell zu haben bin/war. Verstehe
Dir reicht nur einmal Augenzwinkern und du bist dabei? Dann sind wir wohl verschieden und das soll es auch geben. Ich taue eben nicht so schnell auf.

Außerdem hast du meinen Text wohl nicht richtig gelesen. Sie waren ja dabei, bis zum Schluss bzw. bis zum JA.

Von Schuld war doch gar nicht die RRede.^^
Von "kennenzulernen" bis "zu haben" ist es normaler Weise auchnoch ein gutes Stück.

Aber ja, eben. Sie blieben dabei, wo andere schon längst weg gewesen waeren.  Nur war "habs geschafft" wohl das einzig interessante an der Story. Es ging um die Jagt, nicht um die Beute.

3 Nieten in 3 Jahren sind auch nicht erwähnenst, zummindest, wenn es nicht 3 von 3 Kandidaten sind. Sind es aber 3von 3, dann habe ich nun mal den Verdacht, dass Du die, die wirklich an Dir, nicht am Spiel interessiert sind, durch die hohen Huerden vor dr rsten Audienz (noch mal: die Rede war von Kennenlernen, nicht von Sex) aabschreckst
 

7 LikesGefällt mir

21. November 2018 um 18:48
In Antwort auf sophiapetrillo

Lockerer und entspannter werden, was nicht heißt, dass Du gleich mit dem nächstbesten in die Kiste springen sollst.

Es ist beim Kennenlernen immer ein Balanceakt. Vor allem mehr auf Taten schauen als auf Worte.

Manche Männer sind sehr wortgewandt und verstehen die Kunst eine Frau ins Bett zu quatschen. Vor diesem Typus Mann sollte frau sich hüten, denn sie haben diese Fähigkeit erst erlangt, weil sie sie lange geübt und praktiziert haben.

Ich bin eigentlich locker und seeeehr entspannt, ruhig, zurückhaltend. Es ist mein Naturell und in meinem Alter lässt sich daran nicht mehr viel drehen. Will ich auch nicht, da ich nur so ich selbst bin.

Und nein, so schnell springe ich nicht in die Kiste. Ich bin auch sehr froh darüber, bleiben mir dadurch doch noch tiefere Verletzungen erspart.

Taten statt Worte werden mir sicherlich helfen.

Den Typus-Mann, der eine Frau ins Bett rumkriegen will, erkenne ich seltsamerweise sofort und hatte in der Vergangenheit auch ein solches Exemplar kennengelernt. Der hat nach meinem *JA* noch weiter gemacht, alelrdings ohne ernsthafte Absichten, die ich aber zum Glück ziemlich schnell enttarnt habe.

1 LikesGefällt mir

21. November 2018 um 18:58
In Antwort auf avarrassterne1

Von Schuld war doch gar nicht die RRede.^^
Von "kennenzulernen" bis "zu haben" ist es normaler Weise auchnoch ein gutes Stück.

Aber ja, eben. Sie blieben dabei, wo andere schon längst weg gewesen waeren.  Nur war "habs geschafft" wohl das einzig interessante an der Story. Es ging um die Jagt, nicht um die Beute.

3 Nieten in 3 Jahren sind auch nicht erwähnenst, zummindest, wenn es nicht 3 von 3 Kandidaten sind. Sind es aber 3von 3, dann habe ich nun mal den Verdacht, dass Du die, die wirklich an Dir, nicht am Spiel interessiert sind, durch die hohen Huerden vor dr rsten Audienz (noch mal: die Rede war von Kennenlernen, nicht von Sex) aabschreckst
 

Es stimmt. Mein *JA* beinhaltete nur das Kennenlernen...und "zu haben" war noch weit weg.

Und richtig, es ging ihnen um die Jagt. Danach haben sie das Interesse SOFORT verloren. Mal abgesehen von alle dem ... ich trauere diesen Männern nicht hinterher. Eher vermute ich eine kleinere (oder größere) Persönlichkeitsstörung oder zumindest Probleme mit dem Selbstwertgefühl. Mit so einem Kerl wird Frau auf Dauer nicht glücklich.

Nein, es waren 3 von 4.
Aber!: Ich gehe kaum aus und bin nicht auf der Suche nach einer Beziehung. Sehe das ganze Thema eher entspannt. Wenn der passende kommt, dann soll es so sein. Alle 3 habe ich daher eher durch Zufall kennengelernt. Arbeit, Hobby, Bekanntenkreis.

Ich sehe aber nicht, dass ich Hürden aufbaue. Wie ich schon weiter oben schrieb, ist meine zurückhaltende und etwas verschlossene Art, mein Naturell.

Wenn du sagt, dass 3 Nieten in 3 Jahren nicht erwähnenswert sind, baut mich das schon ein wenig auf

1 LikesGefällt mir

21. November 2018 um 19:03

Was genau passiert denn bis zu deinem "ja"? 

Schreibst/telefonierst du mit diesen Männern bis dahin nur oder triffst du dich mit ihnen auch auf einen Kaffee/Kinobesuch/Spaziergang (zu zweit oder im Freundeskreis?)?

1 LikesGefällt mir

21. November 2018 um 19:33
In Antwort auf leaxyz55

Hallo in die Runde.

Ich versuche mich kurz zu halten.

Ich verzweifle langsam an der (männlichen) Gesellschaft.

Innehalb von drei Jahren passiert es mir zum 3. Mal, dass mich ein Mann wochenlang umgarnt, mir deutlich zu verstehen gibt, dass er mich kennenlernen will. Bis ich ein *ja* sende. Gleich darauf kommt die absolute Gleichgültigkeit. Man wird wie Luft behandelt, als wäre nichts gewesen.

Mich würde interessieren, wie man solche Typen von sich fernhält? Wie kann ich (noch) vorsichtiger werden? Worauf sollte ich achten? Habt ihr schon mal ähnliches erlebt? Wie habt ihr euch verhalten?

Es waren alles (auf den ersten Blick) gestandene und ERWACHSENE (dem Alter nach!) Männer ....

 

Mir kommt es so vor, dass das Kennenlernen schon für dich ein Großes Thema zu sein scheint. Dabei lenkst du dich selbst ab, Menschen besser einordnen zu können ...

Wie wäre das, wenn du versuchst dich nicht zu sehr auf das Kennenlernen zu fokussieren, sondern das Ganze mehr als Unterhaltung mit 'netten Leuten' zu sehen? Dadurch kannst du dich mehr auf die Unterhaltung selbst konzentrieren und für DICH mehr über dein Gegenüber wahrnehmen bzw. erfahren? So mache ich das zumindest, und ruckzuck wird sortiert . Ich verschwende meine Zeit nicht unnötig, ich gehe offen und bedacht in die Unterhaltung und möchte für mich herausgefunden haben, ob er der Passende ist, nicht umgekehrt.

6 LikesGefällt mir

22. November 2018 um 9:21
In Antwort auf valieee

Was genau passiert denn bis zu deinem "ja"? 

Schreibst/telefonierst du mit diesen Männern bis dahin nur oder triffst du dich mit ihnen auch auf einen Kaffee/Kinobesuch/Spaziergang (zu zweit oder im Freundeskreis?)?

wäre interessant zu wissen....

1 LikesGefällt mir

22. November 2018 um 10:37
In Antwort auf leaxyz55

Hallo in die Runde.

Ich versuche mich kurz zu halten.

Ich verzweifle langsam an der (männlichen) Gesellschaft.

Innehalb von drei Jahren passiert es mir zum 3. Mal, dass mich ein Mann wochenlang umgarnt, mir deutlich zu verstehen gibt, dass er mich kennenlernen will. Bis ich ein *ja* sende. Gleich darauf kommt die absolute Gleichgültigkeit. Man wird wie Luft behandelt, als wäre nichts gewesen.

Mich würde interessieren, wie man solche Typen von sich fernhält? Wie kann ich (noch) vorsichtiger werden? Worauf sollte ich achten? Habt ihr schon mal ähnliches erlebt? Wie habt ihr euch verhalten?

Es waren alles (auf den ersten Blick) gestandene und ERWACHSENE (dem Alter nach!) Männer ....

 

Ich find's auch komisch, dass man dich anscheinend "wochenlang umgarnen" muss, um dich überhaupt kennenlernen zu "dürfen". Was soll das?

Interessieren dich diese Männer nicht wirklich, und du lässt dich bloß irgendwann halt zu einem Kennenlerntreffen breitschlagen, damit sie endlich Ruhe geben? Dann sollte es dich ja auch nicht stören, wenn sie sich nach dem Treffen in Luft auflösen.

Oder interessieren sie dich doch, und du lehnst ein Treffen trotzdem ab, bis es gar nicht mehr anders geht? Wieso? Was findest du so gefährlich an nem Treffen und ner netten Unterhaltung? Es verlangt doch keiner von dir, dass du mit den Männern sofort ins Bett gehen oder dich emotional an sie binden musst, nur weil ihr mal ein Date hattet. Mit "leicht zu haben" hat das doch nix zu tun, wenn man sich unverbindlich mit Männern trifft (nur trifft!), um zu sehen, wohin ein Kennenlernen führen könnte.
Und ja, ich fänd's auch nicht erstaunlich, wenn du mit diesem Prinzessinnen-Verhalten vor allem Jäger anziehst, denen es nur um das Hochgefühl geht, dich letztlich doch "rumgekriegt" zu haben, und weniger um dich als Person.


"Wie kann ich (noch) vorsichtiger werden?"

Gar niemanden mehr daten, egal wieviele Monate er dich umgarnt. Oder halt die Grenze woanders ziehen und dich nicht mehr so lange um ein ganz normales Date bitten lassen.

lg
cefeu

7 LikesGefällt mir

22. November 2018 um 11:38
In Antwort auf cefeu1

Ich find's auch komisch, dass man dich anscheinend "wochenlang umgarnen" muss, um dich überhaupt kennenlernen zu "dürfen". Was soll das?

Interessieren dich diese Männer nicht wirklich, und du lässt dich bloß irgendwann halt zu einem Kennenlerntreffen breitschlagen, damit sie endlich Ruhe geben? Dann sollte es dich ja auch nicht stören, wenn sie sich nach dem Treffen in Luft auflösen.

Oder interessieren sie dich doch, und du lehnst ein Treffen trotzdem ab, bis es gar nicht mehr anders geht? Wieso? Was findest du so gefährlich an nem Treffen und ner netten Unterhaltung? Es verlangt doch keiner von dir, dass du mit den Männern sofort ins Bett gehen oder dich emotional an sie binden musst, nur weil ihr mal ein Date hattet. Mit "leicht zu haben" hat das doch nix zu tun, wenn man sich unverbindlich mit Männern trifft (nur trifft!), um zu sehen, wohin ein Kennenlernen führen könnte.
Und ja, ich fänd's auch nicht erstaunlich, wenn du mit diesem Prinzessinnen-Verhalten vor allem Jäger anziehst, denen es nur um das Hochgefühl geht, dich letztlich doch "rumgekriegt" zu haben, und weniger um dich als Person.


"Wie kann ich (noch) vorsichtiger werden?"

Gar niemanden mehr daten, egal wieviele Monate er dich umgarnt. Oder halt die Grenze woanders ziehen und dich nicht mehr so lange um ein ganz normales Date bitten lassen.

lg
cefeu

Hast du meinen Text gelesen? Aufmerksam?

Es geht hier um die allererste Anbahnung. Intensiver Blickkontakt, Lächeln, Unterhaltung usw. usf. Der Mann bekundet sein Interesse und sobald ich dieses auch tue, die im Eingangstext erwähnte Gegenreaktion.

Und nein, es waren nicht immer Wochen/Monate. Ob man sich gegenseitig sympathisch findet, weiß man doch recht schnell. Es hat nur einmal etwas länger gedauert, es lag aber daran, dass die Umstände verzwickt waren.

 

Gefällt mir

22. November 2018 um 12:06
In Antwort auf leaxyz55

Hast du meinen Text gelesen? Aufmerksam?

Es geht hier um die allererste Anbahnung. Intensiver Blickkontakt, Lächeln, Unterhaltung usw. usf. Der Mann bekundet sein Interesse und sobald ich dieses auch tue, die im Eingangstext erwähnte Gegenreaktion.

Und nein, es waren nicht immer Wochen/Monate. Ob man sich gegenseitig sympathisch findet, weiß man doch recht schnell. Es hat nur einmal etwas länger gedauert, es lag aber daran, dass die Umstände verzwickt waren.

 

Aber du schreibst in deinem Eingangstext: 

Innehalb von drei Jahren passiert es mir zum 3. Mal, dass mich ein Mann wochenlang umgarnt, mir deutlich zu verstehen gibt, dass er mich kennenlernen will. Bis ich ein *ja* sende.

Mich würde immer noch interessieren, was sich in diesem Zeitraum von mehreren Wochen (der nun doch kürzer ist? Wie kurz? Wenige Tage?) abspielt. Der Mann bekundet Interesse (intensiver Blickkontakt, Lächeln, Unterhaltung usw.). Und was genau machst du? 

Ich kann mir nicht vorstellen, wie diese Umgarnung über mehrere Wochen stattfinden soll, ohne dass man sich automatisch Schritt für Schritt kennenlernt. Denn ein Kennenlernen wird ja laut dir verhindert, bis du dein "Ja" gibst (und die Männer dann sofort jegliches Interesse verlieren). 

Man kann dir halt schwer einen Rat geben, wenn du nicht sagen möchtest, wie sich das abspielt. So kann man nur Vermutungen anstellen, die dann aber von dir sofort wieder abgeschmettert werden. 

3 LikesGefällt mir

22. November 2018 um 12:06
In Antwort auf cefeu1

Ich find's auch komisch, dass man dich anscheinend "wochenlang umgarnen" muss, um dich überhaupt kennenlernen zu "dürfen". Was soll das?

Interessieren dich diese Männer nicht wirklich, und du lässt dich bloß irgendwann halt zu einem Kennenlerntreffen breitschlagen, damit sie endlich Ruhe geben? Dann sollte es dich ja auch nicht stören, wenn sie sich nach dem Treffen in Luft auflösen.

Oder interessieren sie dich doch, und du lehnst ein Treffen trotzdem ab, bis es gar nicht mehr anders geht? Wieso? Was findest du so gefährlich an nem Treffen und ner netten Unterhaltung? Es verlangt doch keiner von dir, dass du mit den Männern sofort ins Bett gehen oder dich emotional an sie binden musst, nur weil ihr mal ein Date hattet. Mit "leicht zu haben" hat das doch nix zu tun, wenn man sich unverbindlich mit Männern trifft (nur trifft!), um zu sehen, wohin ein Kennenlernen führen könnte.
Und ja, ich fänd's auch nicht erstaunlich, wenn du mit diesem Prinzessinnen-Verhalten vor allem Jäger anziehst, denen es nur um das Hochgefühl geht, dich letztlich doch "rumgekriegt" zu haben, und weniger um dich als Person.


"Wie kann ich (noch) vorsichtiger werden?"

Gar niemanden mehr daten, egal wieviele Monate er dich umgarnt. Oder halt die Grenze woanders ziehen und dich nicht mehr so lange um ein ganz normales Date bitten lassen.

lg
cefeu

Deiner Antwort nach entnehme ich, dass du meinen Text nicht richtig verstanden hast. Es geht um die allererste Anbahnung. Dein Gegenüber gibt dir zu verstehen, dass du ihm gefällst. Man erwidert es und wird anschließend wie Luft behandelt.

Und bitte nicht alles auf die Goldwaage legen. Ich bin weder eine Prinzessin, noch muss man mich "wochenlang umgarnen". Das war nur bei dem letzten Mann der Fall, was aber nicht an mir, sondern an der beruflich verzwickten Situation lag.

Gefällt mir

22. November 2018 um 12:06

Vielleicht strahlst du etwas kompliziertes, unflexibles aus oder wirkst prinzessinenhaft? Das wirkt abschreckend.

Warum du dich als Opfer siehst, was du definitiv nicht bist, würde ich gerne hinterfragen?

Gefällt mir

22. November 2018 um 12:14
In Antwort auf valieee

Aber du schreibst in deinem Eingangstext: 

Innehalb von drei Jahren passiert es mir zum 3. Mal, dass mich ein Mann wochenlang umgarnt, mir deutlich zu verstehen gibt, dass er mich kennenlernen will. Bis ich ein *ja* sende.

Mich würde immer noch interessieren, was sich in diesem Zeitraum von mehreren Wochen (der nun doch kürzer ist? Wie kurz? Wenige Tage?) abspielt. Der Mann bekundet Interesse (intensiver Blickkontakt, Lächeln, Unterhaltung usw.). Und was genau machst du? 

Ich kann mir nicht vorstellen, wie diese Umgarnung über mehrere Wochen stattfinden soll, ohne dass man sich automatisch Schritt für Schritt kennenlernt. Denn ein Kennenlernen wird ja laut dir verhindert, bis du dein "Ja" gibst (und die Männer dann sofort jegliches Interesse verlieren). 

Man kann dir halt schwer einen Rat geben, wenn du nicht sagen möchtest, wie sich das abspielt. So kann man nur Vermutungen anstellen, die dann aber von dir sofort wieder abgeschmettert werden. 

Das war nur bei dem letzten Mann der Fall, was aber nicht an mir, sondern an der beruflich verzwickten Situation lag. Außedem sahen wir uns, wenn überhaupt nur 1 x in der Woche.

Was ich getan habe? Ebenfalls Interesse bekundet. Gleich darauf wurde ich ignoriert. Zuerst dachte ich, abwarten und Tee trinken ... wir hatten nicht mehr lange miteinander zu tun im Job. Doch es tat sich nichts.
 

Gefällt mir

22. November 2018 um 12:18
In Antwort auf sonnenwind4

Vielleicht strahlst du etwas kompliziertes, unflexibles aus oder wirkst prinzessinenhaft? Das wirkt abschreckend.

Warum du dich als Opfer siehst, was du definitiv nicht bist, würde ich gerne hinterfragen?

Und genau deshalb hat das andere Geschöpf Interesse an mir?

Ich sehe mich nicht als Opfer. Wo ließt du bei mir dieses Wort?
Ich habe nach Tipps gefragt, wie ich solche Jäger enttarne. Nicht mehr und nicht weniger.

Gefällt mir

22. November 2018 um 12:22
In Antwort auf sonnenwind4

Vielleicht strahlst du etwas kompliziertes, unflexibles aus oder wirkst prinzessinenhaft? Das wirkt abschreckend.

Warum du dich als Opfer siehst, was du definitiv nicht bist, würde ich gerne hinterfragen?


Warum du dich als Opfer siehst, was du definitiv nicht bist, würde ich gerne hinterfragen?

P.S. Du fällst ganz schön schnell ein Urteil über einen Menschen, den du nicht kennst. Vorsicht! DAS könnte abschreckend wirken

Gefällt mir

22. November 2018 um 12:23
In Antwort auf leaxyz55

Das war nur bei dem letzten Mann der Fall, was aber nicht an mir, sondern an der beruflich verzwickten Situation lag. Außedem sahen wir uns, wenn überhaupt nur 1 x in der Woche.

Was ich getan habe? Ebenfalls Interesse bekundet. Gleich darauf wurde ich ignoriert. Zuerst dachte ich, abwarten und Tee trinken ... wir hatten nicht mehr lange miteinander zu tun im Job. Doch es tat sich nichts.
 

Also, du hast dich (wie lange jetzt?) anflirten lassen, ohne irgendwie darauf zu reagieren, weil du nicht "leicht zu haben" sein wolltest? Und sobald du zurückgelächelt o.ä. hast, hat der Mann dich keines Blickes mehr gewürdigt? Versteh ich das jetzt richtig?

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

22. November 2018 um 12:30
In Antwort auf leaxyz55

Das war nur bei dem letzten Mann der Fall, was aber nicht an mir, sondern an der beruflich verzwickten Situation lag. Außedem sahen wir uns, wenn überhaupt nur 1 x in der Woche.

Was ich getan habe? Ebenfalls Interesse bekundet. Gleich darauf wurde ich ignoriert. Zuerst dachte ich, abwarten und Tee trinken ... wir hatten nicht mehr lange miteinander zu tun im Job. Doch es tat sich nichts.
 

Ist der Kollege der verheiratete Mann aus deinem alten Thread? Lassen wir den mal beiseite. 

Zum Verständnis: 

Du lernst einen Mann kennen. 
Der Mann sucht den Blickkontakt, lächelt dich an, möchte sich mit dir unterhalten. 
Du wertest diese Signale als Interesse. 
Innerhalb weniger Tage 
-reden wir hier von wenigen Tagen (nicht länger als eine Woche)?- 
sendest du ebenfalls Signale. 
Der Mann wendet sich ab.  

Wenn die Begegnung so in etwa abläuft, würde ich nicht zwingend davon ausgehen, dass du Jägern "zum Opfer fällst", sondern von Männern, die dich bei näherem Blick einfach nicht näher kennenlernen möchten. Für mich fällt das eher unter "Flirten und Beschnuppern" und nicht unter "Umgarnen".

Wie genau möchtest du da vorsichtiger sein und dich schützen, wenn ein Mann auf den zweiten Blick feststellt, dass er kein Interesse daran hat, die Bekanntschaft zu vertiefen? Das ist dir sicher auch schon passiert: Mann wirkt toll und dann ziemlich schnell doch nicht mehr so toll. 


Oder laufen deine Begegnungen anders ab?


 

Gefällt mir

22. November 2018 um 13:34
In Antwort auf leaxyz55

Und genau deshalb hat das andere Geschöpf Interesse an mir?

Ich sehe mich nicht als Opfer. Wo ließt du bei mir dieses Wort?
Ich habe nach Tipps gefragt, wie ich solche Jäger enttarne. Nicht mehr und nicht weniger.

"Und genau deshalb hat das andere Geschöpf Interesse an mir?"

-> Super, gratuliere dir.


"Ich sehe mich nicht als Opfer. Wo ließt du bei mir dieses Wort?"

-> Aus deiner Aussage in der Threaderöffnung: " Schon wieder reingefallen"


"Ich habe nach Tipps gefragt, wie ich solche Jäger enttarne. Nicht mehr und nicht weniger."

-> Tja, es wird sie in allen möglichen Varianten geben, die Jäger: in wenig begabt bis hochbegabt, in verspielt bis ernsthaft , in durchorganisiert bis zum absoluten Chaot. Den einen wirst du später entlarven können, den anderen früher. Aufmerksames Zuhören, beobachten, und eher locker und offen wirken als ihm ggenüber locker und offen eingestellt sein, sodass sich der gute Herr und Jäger richtig entfalten kann, und sein wahres Inneres präsentiert.- Würde ich sagen.

"Du fällst ganz schön schnell ein Urteil über einen Menschen, den du nicht kennst. Vorsicht! DAS könnte abschreckend wirken "

Eine Portion an "Abschreckendwirken"  schadet nie, ist sogar empfehlenswert, wie ich finde.
 

Gefällt mir

22. November 2018 um 15:41
In Antwort auf leaxyz55

Das war nur bei dem letzten Mann der Fall, was aber nicht an mir, sondern an der beruflich verzwickten Situation lag. Außedem sahen wir uns, wenn überhaupt nur 1 x in der Woche.

Was ich getan habe? Ebenfalls Interesse bekundet. Gleich darauf wurde ich ignoriert. Zuerst dachte ich, abwarten und Tee trinken ... wir hatten nicht mehr lange miteinander zu tun im Job. Doch es tat sich nichts.
 

Anscheinend brauchst du es erobert zu werden und spielst Spielchen mit den Männern ... klar dass sie da das Interesse verlieren

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen