Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schock - plötzliche Trennung

Schock - plötzliche Trennung

15. September um 20:48 Letzte Antwort: 17. September um 15:16

Hier ein kurzer Einblick, den ich mir von der Seele reden muss. Ich habe im Februar einen neuen Mann kennengelernt. Er sowie ich hatten uns erst vor ein paar Monaten von unseren Expartnern getrennt. Wir hatten viele Treffen und kamen uns dabei immer näher. Wir beide wollten es langsam angehen lassen und nichts überstürzen. Im Mai hat er dann Andeutungen gemacht, dass er was Festes möchte. Er hat mir Zeit gegeben, bis ich dafür bereit war. Letztendlich hat alles super funktioniert und es wurde immer besser, sodass wir zusammen kamen. Wir haben beide Freunde und Familie des anderen kennengelernt, wir waren im Urlaub, haben viel unternommen. Erst letzte Woche hat er mir einen Blumenstrauß geschenkt und hat immer meine Nähe gesucht. Er kam auch oft zu Besuch und wollte Zeit mit mir verbringen. Heute morgen der Schock. Er hat einfach Schluss gemacht. Seine Aussage: Er fühlt sich beim Status Beziehung unwohl?! Ich bin total schockiert. Wie kann ich mich in einem Menschen so getäuscht haben?  Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass ich den Mann gefunden habe, nachdem ich mich so gesehnt habe. 

Mehr lesen

16. September um 10:49

Ja es ist für ihn ein Strohfeuer mit dir gewesen,denn zum Anfang brannte es lichterloh und dann war's vorbei .Das ist, aber meist so- es beginnt ganz schnell und toll und dann alles zu Ende von einer Sekunde auf die andere.Das ist in der heutigen Zeit so, leider leben wir in einer Wegwerfgesellschaft .

1 LikesGefällt mir
16. September um 11:09

Das hat doch nun wirklich nichts mit Wegwerfgesellschaft zu tun. Nach einem halben Jahr lichtet sich der erste Hormonnebel und dann stellt man fest ob es passt oder nicht. Das Ergebnis sieht eben nicht immer für beide Seiten gleich aus.

Kopf hoch, da draußen laufen noch andere nette Männer rum 

4 LikesGefällt mir
16. September um 14:47
In Antwort auf monasmama

Das hat doch nun wirklich nichts mit Wegwerfgesellschaft zu tun. Nach einem halben Jahr lichtet sich der erste Hormonnebel und dann stellt man fest ob es passt oder nicht. Das Ergebnis sieht eben nicht immer für beide Seiten gleich aus.

Kopf hoch, da draußen laufen noch andere nette Männer rum 

Danke für deine Antwort. Ich bin trotzdem einfach so entsetzt, weil ich einfach nichts gemerkt habe.

1 LikesGefällt mir
16. September um 15:00
In Antwort auf melli05

Hier ein kurzer Einblick, den ich mir von der Seele reden muss. Ich habe im Februar einen neuen Mann kennengelernt. Er sowie ich hatten uns erst vor ein paar Monaten von unseren Expartnern getrennt. Wir hatten viele Treffen und kamen uns dabei immer näher. Wir beide wollten es langsam angehen lassen und nichts überstürzen. Im Mai hat er dann Andeutungen gemacht, dass er was Festes möchte. Er hat mir Zeit gegeben, bis ich dafür bereit war. Letztendlich hat alles super funktioniert und es wurde immer besser, sodass wir zusammen kamen. Wir haben beide Freunde und Familie des anderen kennengelernt, wir waren im Urlaub, haben viel unternommen. Erst letzte Woche hat er mir einen Blumenstrauß geschenkt und hat immer meine Nähe gesucht. Er kam auch oft zu Besuch und wollte Zeit mit mir verbringen. Heute morgen der Schock. Er hat einfach Schluss gemacht. Seine Aussage: Er fühlt sich beim Status Beziehung unwohl?! Ich bin total schockiert. Wie kann ich mich in einem Menschen so getäuscht haben?  Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass ich den Mann gefunden habe, nachdem ich mich so gesehnt habe. 

Hallo Melli,

Oft passiert es auch, dass der Mann gar nicht wirklich getrennt ist. Das nennt man dann "Affäre"...

Gefällt mir
16. September um 15:57
In Antwort auf py158

Hallo Melli,

Oft passiert es auch, dass der Mann gar nicht wirklich getrennt ist. Das nennt man dann "Affäre"...

Die Einschätzung verstehe ich nicht, weil er ja in eine neue Wohnung gezogen ist. Mit seiner Ex hatte er nur noch Kontakt, als es um den Verkauf des Hauses ging. Sie ist nun auch nicht mehr in der Gegend und woanders hingezogen. 

Gefällt mir
16. September um 16:16
In Antwort auf melli05

Hier ein kurzer Einblick, den ich mir von der Seele reden muss. Ich habe im Februar einen neuen Mann kennengelernt. Er sowie ich hatten uns erst vor ein paar Monaten von unseren Expartnern getrennt. Wir hatten viele Treffen und kamen uns dabei immer näher. Wir beide wollten es langsam angehen lassen und nichts überstürzen. Im Mai hat er dann Andeutungen gemacht, dass er was Festes möchte. Er hat mir Zeit gegeben, bis ich dafür bereit war. Letztendlich hat alles super funktioniert und es wurde immer besser, sodass wir zusammen kamen. Wir haben beide Freunde und Familie des anderen kennengelernt, wir waren im Urlaub, haben viel unternommen. Erst letzte Woche hat er mir einen Blumenstrauß geschenkt und hat immer meine Nähe gesucht. Er kam auch oft zu Besuch und wollte Zeit mit mir verbringen. Heute morgen der Schock. Er hat einfach Schluss gemacht. Seine Aussage: Er fühlt sich beim Status Beziehung unwohl?! Ich bin total schockiert. Wie kann ich mich in einem Menschen so getäuscht haben?  Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass ich den Mann gefunden habe, nachdem ich mich so gesehnt habe. 

Es ist meist auch so, wenn man das Gefühl gleich hat dem Mann fürs Leben gefunden zu haben ,ist schon ein sehr hohes Risiko und meist ein Trugschluss überhaupt ,wenn er aus einer Singlebörste Internet kommt.Ich hatte dieses Gefühl auch schon und dann nach paar Monaten wurde alles katastrophal.Aber ,komisch bei zwei Männer natürlich im Abstand von 10 Jahren kenngelernt .Dazwischen 5 Jahre getrennt und dann den jetzigen kenngelernt hat ich das Gefühl beim realen Date Lauf weg das wird nichts .Und genau da wurde es was richtiges draus .Ich halte nichts von der Aussage  ich kann mit ihm tiefgründige Gespräche führen ,denn die kann ich mit Kumpels und Freundinnen auch führen.Zu ein kennlernen was in einer Beziehung enden soll ,da muss schon mehr sein ,als sich nur tiefgründig zu unterhalten .Man muss auch real viel Zeit verbringen um den Charakter kennzulernen.Denn, sonst kommt vielleicht das Ablaufdatum einer anbahnenden Beziehung schneller ,als man denkt .Denn ,viele schauen auf Aussehen aber vergessen den Charakter .Aber ,der Charakter hält fest, das Aussehen zieht nur an.

Gefällt mir
16. September um 16:19
In Antwort auf monasmama

Das hat doch nun wirklich nichts mit Wegwerfgesellschaft zu tun. Nach einem halben Jahr lichtet sich der erste Hormonnebel und dann stellt man fest ob es passt oder nicht. Das Ergebnis sieht eben nicht immer für beide Seiten gleich aus.

Kopf hoch, da draußen laufen noch andere nette Männer rum 

natürlich leben wir in einer Wegwerfgesellschaft.Nach dem ersten Streit gehen viele Paare schon auseinander ohne zu kämpfen.Aber, Internet und Tv Werbung macht es doch leicht Fremdgehen .Gibt doch diesen Spot .

Gefällt mir
17. September um 12:12
In Antwort auf melli05

Hier ein kurzer Einblick, den ich mir von der Seele reden muss. Ich habe im Februar einen neuen Mann kennengelernt. Er sowie ich hatten uns erst vor ein paar Monaten von unseren Expartnern getrennt. Wir hatten viele Treffen und kamen uns dabei immer näher. Wir beide wollten es langsam angehen lassen und nichts überstürzen. Im Mai hat er dann Andeutungen gemacht, dass er was Festes möchte. Er hat mir Zeit gegeben, bis ich dafür bereit war. Letztendlich hat alles super funktioniert und es wurde immer besser, sodass wir zusammen kamen. Wir haben beide Freunde und Familie des anderen kennengelernt, wir waren im Urlaub, haben viel unternommen. Erst letzte Woche hat er mir einen Blumenstrauß geschenkt und hat immer meine Nähe gesucht. Er kam auch oft zu Besuch und wollte Zeit mit mir verbringen. Heute morgen der Schock. Er hat einfach Schluss gemacht. Seine Aussage: Er fühlt sich beim Status Beziehung unwohl?! Ich bin total schockiert. Wie kann ich mich in einem Menschen so getäuscht haben?  Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass ich den Mann gefunden habe, nachdem ich mich so gesehnt habe. 

Hallo,

soll ich raten, er hat sich in dem Moment angefangen unwohl zu fühlen, wo du dir sehr sicher warst?! 
Es tut mir wirklich sehr leid, dies ist eine schwere Zeit für dich. 
Ich weiß nicht, inwieweit du mit ihm mitgehen und ihm seine Gefühle zugestehen kannst. Vielleicht gibt´s eine Möglichkeit, sofern er merkt das er dich nicht verlieren wird wenn bei ihm ängstliche Gefühle aufkommen. In einem Schockzustand ist kaum eine überlegte Handlung möglich, weil man viel zu sehr verletzt ist. Wichtig wäre aber gerade jetzt Ruhe zu bewahren um ihm seinen Rückzug zu lassen ohne ihn zu bedrängen. Worin du natürlich nicht sicher sein kannst, ob seine Aussage wirklich eine Bindungsangst ist, wobei es für mich ziemlich eindeutig danach klingt. Letztlich musst du auf dich achten und die Entwicklung im Auge behalten, damit du dich nicht verrennst. 

Alles Gute. 

LG Sis

1 LikesGefällt mir
17. September um 13:17
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo,

soll ich raten, er hat sich in dem Moment angefangen unwohl zu fühlen, wo du dir sehr sicher warst?! 
Es tut mir wirklich sehr leid, dies ist eine schwere Zeit für dich. 
Ich weiß nicht, inwieweit du mit ihm mitgehen und ihm seine Gefühle zugestehen kannst. Vielleicht gibt´s eine Möglichkeit, sofern er merkt das er dich nicht verlieren wird wenn bei ihm ängstliche Gefühle aufkommen. In einem Schockzustand ist kaum eine überlegte Handlung möglich, weil man viel zu sehr verletzt ist. Wichtig wäre aber gerade jetzt Ruhe zu bewahren um ihm seinen Rückzug zu lassen ohne ihn zu bedrängen. Worin du natürlich nicht sicher sein kannst, ob seine Aussage wirklich eine Bindungsangst ist, wobei es für mich ziemlich eindeutig danach klingt. Letztlich musst du auf dich achten und die Entwicklung im Auge behalten, damit du dich nicht verrennst. 

Alles Gute. 

LG Sis

Ja, in der Tat. Ich habe wirklich starke Gefühle in den letzten paar Wochen entwickelt. Ich hatte vor ihm davon zu erzählen und bin jetzt froh, es nicht getan habe. Vielen Dank für deine Meinung, die ich mittlerweile teile. So eine Aussage hat meine Kollegin heute auch gebracht. Er hat wahrscheinlich kalte Füße bekommen. Einfach eine doofe Situation für mich, aber ich werde ihn in Ruhe lassen und mich nicht darauf fokussieren, dass er wieder zurück kommt. Es ist schwer, aber ich denke, dass ich mit jedem Tag besser damit umgehen werde und nach vorne schauen muss. 

Gefällt mir
17. September um 13:23

Hier wird teilweise munter mit Pauschalaussagen um sich geschmissen, die gar nichts mit dieser Geschichte zu tun haben müssen.

Beide kamen aus einer Beziehung. Da entsteht anfängliche Begeisterung mitunter auch auf Grundlage einer Hoffnung, dass man gleich wieder jemanden gefunden hat, mit dem es passt. Da spielen dann Wünsche und Hoffnungen die größere Rolle als die Realität. Diese bricht dann durch, wenn man nach ein paar Monaten feststellt, dass es eben doch nicht das ist, was man will.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ER sich selbst gewünscht hat, dass es etwas Langfristiges wird. Etwaige Zweifel oder Unsicherheiten wurden durch das Prickeln und Kick am Anfang überlagert. Wenn der Kick der Anfangsphase verfliegt, kommen aber die Bedenken wieder, vor allem wenn sich nach ein paar Monaten keine tieferen Gefühle entwickelt haben. Vielleicht ist hier so etwas in dieser Richtung passiert. Das würde auch erklären, weshalb er lange Zeit etwas ganz anderes vermittelt hat. Einfach weil er ja selbst wieder ankommen wollte. Nun merkt er aber, dass Du nicht diejenige bist, mit der er ankommen kann.

Ich würde mich an Deiner Stelle jetzt zurückziehen und sammeln. Jemand, der sich unwohl damit fühlt, mit mir zusammen zu sein, das wäre niemand, mit dem ich zusammen sein wollte.

Alles Gute für Dich!

1 LikesGefällt mir
17. September um 15:01
In Antwort auf melli05

Ja, in der Tat. Ich habe wirklich starke Gefühle in den letzten paar Wochen entwickelt. Ich hatte vor ihm davon zu erzählen und bin jetzt froh, es nicht getan habe. Vielen Dank für deine Meinung, die ich mittlerweile teile. So eine Aussage hat meine Kollegin heute auch gebracht. Er hat wahrscheinlich kalte Füße bekommen. Einfach eine doofe Situation für mich, aber ich werde ihn in Ruhe lassen und mich nicht darauf fokussieren, dass er wieder zurück kommt. Es ist schwer, aber ich denke, dass ich mit jedem Tag besser damit umgehen werde und nach vorne schauen muss. 

Hallo,

miteinander kommunizieren ist eigentlich immer hilfreicher, wenn dir dies möglich ist. Vielleicht brauchst du auch jetzt erst einmal den Abstand um mit deiner Enttäuschung fertig zu werden. Der Ausspruch kalte Füße beeinhaltet den Versuch einer Erklärung für etwas, was eigenlich nicht nachvollziehbar und mehr paradox erscheint. Der Wunsch nach Nähe und einer stabilen Beziehung wird bei ihm vorhanden gewesen sein, nur sobald sie in greifbarer Nähe gelangt kommt die Angst, welche dann zu plötzlichen Trennungen führen kann um der Bedrohung und möglichen seelischen Schmerzen zu enftliehen, bevor diese entstehen können. 

LG Sis

Gefällt mir
17. September um 15:16
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo,

miteinander kommunizieren ist eigentlich immer hilfreicher, wenn dir dies möglich ist. Vielleicht brauchst du auch jetzt erst einmal den Abstand um mit deiner Enttäuschung fertig zu werden. Der Ausspruch kalte Füße beeinhaltet den Versuch einer Erklärung für etwas, was eigenlich nicht nachvollziehbar und mehr paradox erscheint. Der Wunsch nach Nähe und einer stabilen Beziehung wird bei ihm vorhanden gewesen sein, nur sobald sie in greifbarer Nähe gelangt kommt die Angst, welche dann zu plötzlichen Trennungen führen kann um der Bedrohung und möglichen seelischen Schmerzen zu enftliehen, bevor diese entstehen können. 

LG Sis

Ich glaube, wir brauchen beide erstmal unsere Zeit. Mir würde es nicht gut tun, das Gespräch zu suchen. Ich kann es ja eh nicht ändern.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers