Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schmerzhaft verliebt

Schmerzhaft verliebt

24. Dezember 2017 um 1:02

Ich bin seit fast 1 Jahr alleinerziehend mit meinem 8 jährigen Sohn.
Seit 4 Monaten führe ich eine Beziehung zu einem neuen Mann. Wenn man es Beziehung nennen kann. Ich kenne ihn bereits seit 5 Jahren durch meine Arbeit. Wir haben uns immer sehr selten gesehen 2-3 mal im Jahr. Telefonisch oft Kontakt gehabt. Oft sind die Gespräche vom beruflichen ins private gegangen. Ich kannte immer sehr genau sein Leben was er tut und wo er ist. Seit ca. 9 Monaten ist er auch solo und unverheiratet.
Es gab immer eine besondere Spannung zwischen uns und ich merkte jedes mal wie eine knisternde Luft zwischen uns stand. Seine charmanten Annäherungen habe ich immer gemieden und seine Einladungen zum Kaffee oder Essen abgelehnt, trotz das er mich doch ziemlich angezogen hat.
Nun ist das anders da ich solo bin. Bereits bei unserem ersten unbefangenen kopffreien Treffen hat mich dieser Mann regelrecht von den Socken gehauen. Wir treffen uns seit 4 Monaten, leider nur 1mal die Woche da er 250 km entfernt wohnt. Ich kann behaupten das ich in meinem ganzen Leben noch nie einen Menschen so geliebt habe wie diesen Mann. Obwohl ich nur einmal bei ihm zu Hause war ein Wochenende, weiss ich bereits ganz genau das wir perfekt zusammen passen würden. Wenn wir uns sehen ist er so lieb, so charmant so bemüht um mich, wie noch kein Mann vorher. Er hat mir auch gestanden, dass er bereits schon seit einigen Jahren ziemlich von mir angetan ist. Mehrmals hat er mir gesagt das ich seine absolute Traumfrau bin.

Jetzt zu meinem Problem. Er wohnt wie gesagt 250 km von mir entfernt. Dort wo er wohnt hat er sein Haus und seine ganzen Kunden im Umkreis von 100 Km mit denen er zusammen arbeitet. Er ist beruflich sehr viel unterwegs. Er hat ein Haus in Spanien wo er fast jedes freies Wochenende hinfliegt und dort sein Haus fertig renoviert und im Alter dort auch leben möchte. Wenn wir zusammen sind die wenige Zeit macht er mir es so schön wie möglich.

Wenn er weg ist leide ich höllische Qualen. Und das ist nicht übertrieben. Ich leide sehr extrem. Ich kann seit Monaten nicht mehr schlafen, habe extreme Schlafprobleme entwickelt. Träume jede Nacht nur von ihm und habe auch einiges abgenommen, da ich den totalen Appetit verloren habe. Um es genau zu sagen denke ich das ich in eine Depression gefallen bin da ich fast täglich weine da er nicht da ist.
Ein Umzug zu mir kommt für ihn nicht in Frage, da es für ihn dass berufliche aus wäre. Er hat selber keine Kinder, aber seine letzte Ex hatte Kinder und er ist mit diesen nicht klar gekommen. Er sagt mir auch, er weiss nicht ob er mit meinem Sohn klar kommen würde. Generell dieses Familienleben weiss er nicht ob er dass kann, da er einfach so viel zu tun hat. Er ist ein ein wenig ein Eigenbrötler, aber er ist so herzensgut und lieb.
Das alles zu wissen macht mich fertig. Er möchte zwar das ich jedes freies Wochenende zu ihm komme, aber ich kann seinem Lebenstempo nicht mithalten da er ja nicht immer zu Hause ist sondern oft dann für paar Tage in Spanien. Und mit einem Kind nicht zu machen. Er kennt meinen Sohn nur durch Erzählungen. Noch ist es keine feste Beziehung das er meinen Sohn kennenlernen soll.
Wie soll ich überhaupt eine feste Beziehung aufbauen, bei diesem Lebenstempo welches er führt? Ich will ihn aber auf keinen Fall aufgeben. Ich kann aber auch nicht Hals über Kopf zu ihm ziehen, da ich auch hier eine gute Arbeit habe und mein Sohn hier zur Schule geht.

Wir sehen uns jetzt 4 Wochen nicht, da er jetzt erstmal knapp 3 Wochen in Spanien ist und dann eine Woche erstmal wenn er in Deutschland zurück ist seiner Arbeit nachgehen muss und dann zu mir kommen kann. Er meldet sich ständig bei mir, schickt mir tolle Bilder und schreibt mir wie sehr er sich wünschen würde ich wäre da.

Ich habe ihn jetzt vor einer Woche gebeten mir nicht mehr zu schreiben. Weil es mich einfach extrem emotional kaputt macht. Ich bin überhaupt nicht mehr fähig meinen Alltag zu schmeissen wie sehr ich darunter leide. Ich liebe diesen Mann so sehr, das mich jeder Gedanke an ihn zum weinen bringt da ich ihn so sehr vermisse. Ich kann nicht einfach zu ihm fliegen, wegen meinem Sohn. Aber diese Zeit die er für mich hat, die reicht mir einfach nicht aus. Deshalb habe ich den Kontakt jetzt abgebrochen und es geht mir einfach nur schlecht. Dieses schlecht gehen, ist nicht erst da seit ich den Kontakt abgebrochen habe, sondern hat sich bereits sehr früh entwickelt, weil er wenig da ist.

Ich komme einfach nicht klar damit einen Menschen gefunden zu haben der eigentlich so perfekt zu mir passt, aber aus verschiedenen Gründen eine Beziehung nicht möglich ist. Ich habe das Gefühl ich gehe daran kaputt. Mein ganzer Tag gestaltet sich so das ich ständig ständig an ihn denken muss. Ich versuche mich abzulenken was mir extrem schwer gelingt. Abends liege ich nur noch heulend auf meiner Couch und morgens bin ich nur noch am Arsch weil ich keinen Schlaf finde.

Mehr lesen

24. Dezember 2017 um 1:34

da solltest Du aber auch sehen, dass Ihr eben NICHT perfekt zusammen passt!

Denn sonst würde er längst gemerkt und registriert haben, dass Du leidest.

ER ist ein selbständiger Typ, für ihn ist es selbstverständlich, sich allein nur nach SICH zu richten.

Ja und wenn das so ist, dann ist es für ihn sicher besser, wenn er sich eine Frau anlacht, die es ebenso locker sieht wie er. DU bist jedenfalls nicht die Richtige für ihn - wie auch ER nicht der Richtige für Dich.

Er wenn Du das verinnerlichen kannst für Dich, wirst Du auch wieder frei durchatmen können.

Du klammerst Dich an Deine Fantasien - lass sie los!

Und wenn Du noch immer nicht verstehst - nimm allen Mut zusammen und sage ihm ganz ehrlich, wie Du über Euch denkst - Heimlichkeit ist da nicht die richtige Lösung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2017 um 7:36
In Antwort auf julanka77

Ich bin seit fast 1 Jahr alleinerziehend mit meinem 8 jährigen Sohn.
Seit 4 Monaten führe ich eine Beziehung zu einem neuen Mann. Wenn man es Beziehung nennen kann. Ich kenne ihn bereits seit 5 Jahren durch meine Arbeit. Wir haben uns immer sehr selten gesehen 2-3 mal im Jahr. Telefonisch oft Kontakt gehabt. Oft sind die Gespräche vom beruflichen ins private gegangen. Ich kannte immer sehr genau sein Leben was er tut und wo er ist. Seit ca. 9 Monaten ist er auch solo und unverheiratet.
Es gab immer eine besondere Spannung zwischen uns und ich merkte jedes mal wie eine knisternde Luft zwischen uns stand. Seine charmanten Annäherungen habe ich immer gemieden und seine Einladungen zum Kaffee oder Essen abgelehnt, trotz das er mich doch ziemlich angezogen hat.
Nun ist das anders da ich solo bin. Bereits bei unserem ersten unbefangenen kopffreien Treffen hat mich dieser Mann regelrecht von den Socken gehauen. Wir treffen uns seit 4 Monaten, leider nur 1mal die Woche da er 250 km entfernt wohnt. Ich kann behaupten das ich in meinem ganzen Leben noch nie einen Menschen so geliebt habe wie diesen Mann. Obwohl ich nur einmal bei ihm zu Hause war ein Wochenende, weiss ich bereits ganz genau das wir perfekt zusammen passen würden. Wenn wir uns sehen ist er so lieb, so charmant so bemüht um mich, wie noch kein Mann vorher. Er hat mir auch gestanden, dass er bereits schon seit einigen Jahren ziemlich von mir angetan ist. Mehrmals hat er mir gesagt das ich seine absolute Traumfrau bin.

Jetzt zu meinem Problem. Er wohnt wie gesagt 250 km von mir entfernt. Dort wo er wohnt hat er sein Haus und seine ganzen Kunden im Umkreis von 100 Km mit denen er zusammen arbeitet. Er ist beruflich sehr viel unterwegs. Er hat ein Haus in Spanien wo er fast jedes freies Wochenende hinfliegt und dort sein Haus fertig renoviert und im Alter dort auch leben möchte. Wenn wir zusammen sind die wenige Zeit macht er mir es so schön wie möglich.

Wenn er weg ist leide ich höllische Qualen. Und das ist nicht übertrieben. Ich leide sehr extrem. Ich kann seit Monaten nicht mehr schlafen, habe extreme Schlafprobleme entwickelt. Träume jede Nacht nur von ihm und habe auch einiges abgenommen, da ich den totalen Appetit verloren habe. Um es genau zu sagen denke ich das ich in eine Depression gefallen bin da ich fast täglich weine da er nicht da ist.
Ein Umzug zu mir kommt für ihn nicht in Frage, da es für ihn dass berufliche aus wäre. Er hat selber keine Kinder, aber seine letzte Ex hatte Kinder und er ist mit diesen nicht klar gekommen. Er sagt mir auch, er weiss nicht ob er mit meinem Sohn klar kommen würde. Generell dieses Familienleben weiss er nicht ob er dass kann, da er einfach so viel zu tun hat. Er ist ein ein wenig ein Eigenbrötler, aber er ist so herzensgut und lieb.
Das alles zu wissen macht mich fertig. Er möchte zwar das ich jedes freies Wochenende zu ihm komme, aber ich kann seinem Lebenstempo nicht mithalten da er ja nicht immer zu Hause ist sondern oft dann für paar Tage in Spanien. Und mit einem Kind nicht zu machen. Er kennt meinen Sohn nur durch Erzählungen. Noch ist es keine feste Beziehung das er meinen Sohn kennenlernen soll.
Wie soll ich überhaupt eine feste Beziehung aufbauen, bei diesem Lebenstempo welches er führt? Ich will ihn aber auf keinen Fall aufgeben. Ich kann aber auch nicht Hals über Kopf zu ihm ziehen, da ich auch hier eine gute Arbeit habe und mein Sohn hier zur Schule geht.

Wir sehen uns jetzt 4 Wochen nicht, da er jetzt erstmal knapp 3 Wochen in Spanien ist und dann eine Woche erstmal wenn er in Deutschland zurück ist seiner Arbeit nachgehen muss und dann zu mir kommen kann. Er meldet sich ständig bei mir, schickt mir tolle Bilder und schreibt mir wie sehr er sich wünschen würde ich wäre da.

Ich habe ihn jetzt vor einer Woche gebeten mir nicht mehr zu schreiben. Weil es mich einfach extrem emotional kaputt macht. Ich bin überhaupt nicht mehr fähig meinen Alltag zu schmeissen wie sehr ich darunter leide. Ich liebe diesen Mann so sehr, das mich jeder Gedanke an ihn zum weinen bringt da ich ihn so sehr vermisse. Ich kann nicht einfach zu ihm fliegen, wegen meinem Sohn. Aber diese Zeit die er für mich hat, die reicht mir einfach nicht aus. Deshalb habe ich den Kontakt jetzt abgebrochen und es geht mir einfach nur schlecht. Dieses schlecht gehen, ist nicht erst da seit ich den Kontakt abgebrochen habe, sondern hat sich bereits sehr früh entwickelt, weil er wenig da ist.

Ich komme einfach nicht klar damit einen Menschen gefunden zu haben der eigentlich so perfekt zu mir passt, aber aus verschiedenen Gründen eine Beziehung nicht möglich ist. Ich habe das Gefühl ich gehe daran kaputt. Mein ganzer Tag gestaltet sich so das ich ständig ständig an ihn denken muss. Ich versuche mich abzulenken was mir extrem schwer gelingt. Abends liege ich nur noch heulend auf meiner Couch und morgens bin ich nur noch am Arsch weil ich keinen Schlaf finde.

 

Weshalb du so unglaublich traurig bist und weinen musst, kann ich nicht nachvollziehen.Er scheint sein Haus zu renovieren/bauen und fliegt deshalb regelmäßig weg. Die Bauphase kann je nach vorhandenen Finanzmitteln noch etwas andauern, aber die Zeit der Abwesenheit scheint absehbar und temporär.Warum ziehst du es nicht in Erwägung mit deinem Sohn zu ihm zu fliegen? Du könntest ihn als ein Freund vorstellen und euer Auftreten dem Kind gegenüber entsprechend anpassen. 

Wenn die Zeit mit ihm gut ist, wie du schilderst, weshalb belässt ihr das vorerst nicht bei der Fernbeziehung bzw. versuchst du es nicht mit ihm mit der Fernbeziehung? Meines Erachtens muss man nicht mit jemand  zusammen leben, um vollends  glücklich zu sein. Ob und wie ihr dann schließlich mit der Fernbeziehung und er mit deinem Sohn zurecht kommt, wird sich herausstellen.Der Mensch ist grundsätzlich lernfähig. (Man findet sogar ausreichend leibliche Väter, die zum Teil keinen optimalen Umgang mit dem Kind pflegen.) 
 
Ist da noch etwas anderes, was der negativen Einstellung zu Grunde liegt? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2017 um 10:03

Du hast eine primitive Sichtwseise. Das ist immer sehr auffällig bei dir.

Warum sollte ein Mann nicht auch mit Kindern klar kommen. Hier spricht nichts für eine Affäre, er mag das nur vorsichtig angehen und langsamer angehen als sie.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2017 um 18:30

sagen wir es mal so... ER will keinen ''Klotz'' am Bein - jedenfalls nicht schneller als nötig.

Man, der Mann ist doch kein Hund, den man sich an die Leine nehmen kann und dann folgt er seinem Frauchen treu und ergeben, bis ans Lebensende *huch* ???

Er hatte ja bisher nicht einmal die Möglichkeit, genauer zu probieren, ob das Ganze überhaupt kompatibel ist für seinen Gebrauch und für seine Bedürfnisse (die er sicher auch haben darf, gell? )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Streit mit Widdermann
Von: Nails881
neu
29. Dezember 2017 um 17:10
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen