Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schlussstrich?

Schlussstrich?

25. Dezember 2019 um 13:51 Letzte Antwort: 25. Dezember 2019 um 17:44

Guten Tag,

Vorgestern hat sich mein Freund von mir getrennt. Bevor ich zu jenen details komme erzähl ich euch paar Sachen die wichtig sind um einiges verstehen zu können.

Vorgeschichte: Meinen damaligen Freund habe ich auf einer Party letzten Jahres kennengelernt. Wir haben uns schnell verliebt und sind dann auch schnel zusammengekommen. Wir waren 6 Monate zusammen dann, es war wunderschön. Doch schon ab da viel mir auf, dass er sehr viel Aufmerksamkeit brauch und das nicht nur von mir, sondern auch von jeder anderen Person. Ab da hatte er mir dann auch irgendwann erzählt er habe ADS. Nach 6 Monaten machte er schluss. Grund war, das er anscheinend keine Gefühle mehr für mich hätte. Nach 2 Monaten kam er wieder an. Ich hatte nie damit gerechnet, aber ich ging drauf ein. Wir hatten uns paar ma so getroffen, bevor ich und er wieder anfingen miteinander was zu haben. Nach über ein 1 Monat war es auch schon wieder aus. Nach ein paar Wochen kam er wieder an. Ich ging wieder drauf ein. Er konnte mir nie wirklich sagen warum er überhaut mit mir Schluss gemacht hatte. Nach 2 Wochen wurde es mir zu viel, da er angefangen hatte unter der Woche zu kiffen und es mir immer zu verheimlichen. Irgendwann hatte er das kiffen mir sogar vorgezogen. Oftmals spielte sein bester Freund dabei eine wichtige Rolle, weil dieser ihm auch, wie es mir auffiel, wichtiger war. Ich machte Schluss. Fühlte mich aber auch nicht besser damit. Nach ein Monat hatten wir nochmal was miteinander. Wir wollten diesmal warten bevor wir eine Beziehung wieder anfingen. Betrunken sagte er mir dann, dass er mich wieder lieben würde. Am nächsten Tag meldete er sich jedoch nie wieder bei mir. Nach 2 Wochen kam er dann nochmal an, er wolle ein neu anfang machen und das ohne mich. Ich akzeptierte es und traff mich auch wieder mit neuen Menschen. Nach ein paar Wochen erfuhr ich jedoch, dass er schon eine neue Beziehung habe. Ich war erschüttert. Auch wenn es okay war, weil ich mich ja auch wieder mit neuen Menschen traff, jedoch hatte ich nicht geglaubt, dass das wieder so schnell gehen würde.

Nach ungefähr 4 Monaten trennten sie sich und er kam wieder bei mir an. Ich war happy ehrlich gesagt darüber, das sie sich getrennt haben und er wieder bei mir ankommt. Weil ich wollte die ganzen vier Monate rüber immernoch was von ihm. Wir schrieben noch einen Tag lang und dann trafen wir uns schon am nächsten. Wir haben kurz gekuschelt und dann schon angefangen wieder miteinander was zu haben. Er hatte sich ein bisschen verändert. Er kiffte auf einmal jeden Tag und das sehr viel. Er war ultra dünn geworden. Ich war dennoch froh ihn wieder zu haben. In den ersten Wochen lief alles gut, zwar war es komisch, dass wir uns immer nur spät Abends sahen (22-23Uhr), jedoch störte mich es in jenen Moment noch nicht. Wenn wir mal was gemacht haben, was meistens am Wochenende war, waren es nur so ein paar Stunden (2-3Stunden), er sagte mir immer er hätte noch was mit seinen Freunden vor. Es fing irgendwann mich an zu Nerven dass wir uns zwar jeden Tag sahen, aber das dann auch nur zum Schlafen. Wie gesagt wir trafen uns meistens erst so um 22-24Uhr, dann quatschten wir kurz über den Tag und dann wollte er schon mit mir irgendwas schauen. Morgens wenn ich zur schule um 8Uhr musste fuhr er nach hause und wir sahen uns somit auch erst wieder Nachts. Manchmal gab es ausnahmen, dann kam er sogar um 20Uhr, aber das war sehr selten und kam eigentlcih nur vor, wenn sein Bester Kumpel keine Zeit für ihn hatte. Am Wochenende war es dann so, dass wir lange ausschliefen, zumindest er. Dann standen wir meistens so um 13 Uhr auf. Er schreib dann sofort seinem besten Kumpel, ab wann er Zeit hätte. Wenn dieser dann wach war fuhr er dann auch schon wieder von mir weg. Am Wochenende traffen wir uns meistens sogar noch später, so ca um 24-2 uhr nachts. Für mich war es langweilig geworden und ich wollte auch mal was mit ihm unternehmen, darum machte ich mit ihm aus das wir einmal pro Woche was Unternahmen. Erst war es schwiergig für ihn, dass zu Akzeptieren, er meinte wir würden uns ja schon genug sehen, unzwar jeden tag. Er ging trotzdem drauf ein. Wir machten dann immer Sonntags, was miteinander. Ich musste das immer aussuchen, er hatte sich da irgendwie nicht für interessiert. Meistens schliefen wir auch da immer sehr lang. Wenn wir dann aufstanden dann war das erste das er erstmal wieder ein joint raucht, bevor wir irgendwas machen würden. Irgendwann machten wir dann was z.B. wir fuhren zu einem Weihnachtsmarkt. Wir waren da eine Stunde und er meckerte dann schon rum ihm sei kalt. Somit fuhren wir wieder nach Hause. Nach einer gewissen Zeit fragte er mich dann noch ob wir oder nur er zu seinem besten Freumd fahren könnten um noch einen zu Rauchen. Ich sagte dann meistens ja. Das wir Sonntag was zusammen "machten" passierte ungefähr 3 oder 4 mal. Am letzten Sonntag jetzt meinte er zu mir er hätte keine Lust mehr mit mir einen ganzen Tag lang was zu machen. Wir würden uns ja schon häufig genug sehen und er mag es mehr wenn er mehrere Leute an einem Tag sieht. Ich war sehr verletzt, dass er sowas gesagt hatte, weil ich dachte er mag es mich zu sehen und auch mal mit mir emhr Zeit als 4 Stunden zu verbringen. Zwischendurch in dieser zeit hatten wir sehr oft streit, weil ich ihn auch öfters darauf angesprochen hatte, das mich es nerven würde, dass wir uns halt nur immer Nachts sehen würden und das er am Wochenende auch keine Zeit für mich hat. ich habe ihm gesagt es kommt mir so vor als würde er immer lieber was mit seinen Freunden machen wollen als mit mir. Oftmals reagierte er nicht wirklich darauf, sondern war angepisst auf mich warum ich das immer wieder vorbringe und es nicht einfach gut sein ließe. Dadurch das ich eine sehr emotionale person bin verletzte mich es sehr und öfters, wenn er so zu mir in Streits war fing ich an zu weinen. Meistens ignorierte er es oder er fragte kalt warum ich denn schon wieder weinen würde. Er war immer schnell genervt von mir wenn ich geweint habe. Nahm mich auch nie wirklich im Arm, sondern fragte nur genervt was denn los sei. Ich kriegte schon langsam Angst vor ihn zu weinen. Ich fragte ihn irgendwann, warum er denn immer so abblockierte, wenn ich über mein Wohlbefinden reden wollte oder mit ihm über Probleme reden wollte. Er meinte das liege an seiner Ex, weil sie auch immer geweint habe. Ich wusste ehrlich gesagt nicht wie ich damit umgehen sollte. Auch seine Ex war irgendwie ein großes Problem in der Beziehung. Ich war irgendwie Eifersüchtig auf, ich wusste ehrlich gesagt auch nicht warum. Aber ich fand es halt immer wieder komisch. Nämlich er meinte zu mir er würde sie abgrundtief hassen und nie wieder was mit ihr zu tun haben wollen. Doch irgendwann endblockierte er sie auf insta. Ich schrieb ihn darauf an, er meinte sie wäre halt immernoch in seinem Freundeskreis und er fände es somit unnötig sie weiter zu blockieren. Es gab einen kleinen Streit, doch dann leiß ich es einfach so, weil es war ja uch nur insta. Doch was dann kam war sehr komich. Irgendjemand schrieb mich auf insta an und meinte er würde noch sich mit seiner Ex treffen. Dadurch das er wieder nicht erreichbar war und ich gerade wusste, dass seine Eltern bei meinen Eltern sind fuhr ich zu denen und fragte die ob es wahr sein könnte. Die meinten auf keinen Fall. Später wo er endlich Zeit hatte fragte ich ihn auch nochmal und er meinte Nein auf keinen Fall. ich ließ es so. Manchmal kam es wieder in meine Kopf zum Vorschein, aber es war egal ich vertraute ihm.
Außerdem wo wir wieder zusammen waren versetzte er mich andauernd. Er sagte immer das er dann und dann auftauchen würde, jedoch geschah dies nie. Ich schrieb ihm dann mehrmals, doch keine Antwort. Zwischen durch kam dann doch mal eine kleine Nachricht, wie "Ich bin gerade Unterwegs". Das wars. Keine Entschuldigung nichts. Bekam auch nie eine. Er war meistens immer nur sauer, dass ich ihm dann ein paar mehr Nachrichten schickte. Besonders letzte Woche war es dann schlimm. Montag versprach er mir das er um 20 uhr kommen würde. Kam nicht, schrieb mir dann er wäre Unterwegs und würde zu Hause schlafen. Dienstag versprach er mir dann er käme früher, kam auch nicht. Er konnte nicht, weil er Unterwegs war. Dann kam er doch noch um 1 Uhr morgens, weil ich darum bettelte. Mittwoch hatte er mir dann versprochen das er früher kommt. Kam nicht. Habe ihn dann noch abholen müssen. Freitag waren wir dann zum Essen verabredet. Er kam nicht. Hatte ihn den ganzen Tag gefragt wann er denn jetzt lust hätte. Er hat immer nur "Hm" drauf geantwortet und das durchzog sich den ganzen Tag. Ich war sehr sauer, dass er immer mich versetzt und generell nicht für mich da ist, denn wenn es mir mal schlecht geht und ich ihn fragte ob er vielleicht früher kommen könnte oder so, dann hat er immer nach paar stunden geschrieben: "Bin unterwegs". Auch an sein Handy ist er nie gegangen. Ich fragte ihn mal wieso, er meinte er wäre dann am Auto fahren. Dann am Wochenende haben wir uns nicht gesehen. ich hatte mit sehr vielen Menschen gesprochen, sogar mit seiner Mum, weil ich am Verzweifeln war. Alle sagten mir ich solle mit ihm Schluss machen. Ich wusste nicht so recht. Irgednwann haben noch meine Eltern erfahren, das er mir sehr viel Geld schuldet, weil ich es ihm geliehen hatte, damit er seine Schulden begleichen kann (Info am rande, da konnte er mit mir sehr viel wieder schreiben und mich auch anrufen, weil er ja wusste ich würde ihn das geld leihen). Meine Eltern waren Stinksauer und erzählten es seinen Eltern. Seine Eltern fragten dann ihn. Er machte dann über Whatsapp mit mir Schluss. Er schrieb mir was für eine Person ich denn sei, seinen Eltern sowas zu erzählen und das vor seinem Geburstag und vor Weihnachten. Er meinte er wäre Montag bei mir aufgetaucht um alles zu erklären. Er wollte einfach Abstand, weil ich Anhänglich bin (Zur Info das sagte er kurz vor jeder Trennung ich wäre anhänglich und das jeden Tag sehen würde ihn anstrengen, aber er hatte das Angefangen mit dem jeden Tag sehen und ich hatte es nur mitgemacht, damit wir uns überhaupt mal sehen). Dann meinte er Aber ich könne mir das jetzt alles abschminken, weil was ich getan habe, das aller letzte sei. Er meinte ich würde mich nur für das Geld interessieren und nicht für ihn. Er sagte ich jucke mich nicht dafür was mit ihm sei. Wirklich ich war immer für ihn da. Habe ihn hier und dort abgeholt, wenn er mich brauchte. Habe soviel Geld für ihn geliehen. Auch wenn er mich immer beschuldigte nach Streits nahm ich es an und suchte die Fehler bei mir. Er meinte noch zum Schluss er würde mich hassen und mich nie wieder sehen wollen. Aber er würde mir das Geld monatlich überweisen.

Also mir fällt es sehr schwer damit abzuschließen, auch wenn er sowas zu mir gesagt hat, gebe ich mir trotzdem wieder die Schuld. Ich weiss niht, vielleicht hätte ich noch mehr machen können, um die Beziehung gerade zu rücken. Ich weiss es einfach nicht. Meint ihr ich solle einen Schlussstrich ziehen oder war es vielleicht wirklich meine Schuld?

LG

Mehr lesen

25. Dezember 2019 um 13:55
Beste Antwort

Du solltest nicht nur einen Schlussstrich ziehen, sondern froh sein, wenn du ihn los bist.
Ich hoffe nur, du hast bezüglich des geliehenen Geldes etwas Schriftliches in der Hand.

Gefällt mir
25. Dezember 2019 um 16:45
In Antwort auf klbp01

Guten Tag,

Vorgestern hat sich mein Freund von mir getrennt. Bevor ich zu jenen details komme erzähl ich euch paar Sachen die wichtig sind um einiges verstehen zu können.

Vorgeschichte: Meinen damaligen Freund habe ich auf einer Party letzten Jahres kennengelernt. Wir haben uns schnell verliebt und sind dann auch schnel zusammengekommen. Wir waren 6 Monate zusammen dann, es war wunderschön. Doch schon ab da viel mir auf, dass er sehr viel Aufmerksamkeit brauch und das nicht nur von mir, sondern auch von jeder anderen Person. Ab da hatte er mir dann auch irgendwann erzählt er habe ADS. Nach 6 Monaten machte er schluss. Grund war, das er anscheinend keine Gefühle mehr für mich hätte. Nach 2 Monaten kam er wieder an. Ich hatte nie damit gerechnet, aber ich ging drauf ein. Wir hatten uns paar ma so getroffen, bevor ich und er wieder anfingen miteinander was zu haben. Nach über ein 1 Monat war es auch schon wieder aus. Nach ein paar Wochen kam er wieder an. Ich ging wieder drauf ein. Er konnte mir nie wirklich sagen warum er überhaut mit mir Schluss gemacht hatte. Nach 2 Wochen wurde es mir zu viel, da er angefangen hatte unter der Woche zu kiffen und es mir immer zu verheimlichen. Irgendwann hatte er das kiffen mir sogar vorgezogen. Oftmals spielte sein bester Freund dabei eine wichtige Rolle, weil dieser ihm auch, wie es mir auffiel, wichtiger war. Ich machte Schluss. Fühlte mich aber auch nicht besser damit. Nach ein Monat hatten wir nochmal was miteinander. Wir wollten diesmal warten bevor wir eine Beziehung wieder anfingen. Betrunken sagte er mir dann, dass er mich wieder lieben würde. Am nächsten Tag meldete er sich jedoch nie wieder bei mir. Nach 2 Wochen kam er dann nochmal an, er wolle ein neu anfang machen und das ohne mich. Ich akzeptierte es und traff mich auch wieder mit neuen Menschen. Nach ein paar Wochen erfuhr ich jedoch, dass er schon eine neue Beziehung habe. Ich war erschüttert. Auch wenn es okay war, weil ich mich ja auch wieder mit neuen Menschen traff, jedoch hatte ich nicht geglaubt, dass das wieder so schnell gehen würde.

Nach ungefähr 4 Monaten trennten sie sich und er kam wieder bei mir an. Ich war happy ehrlich gesagt darüber, das sie sich getrennt haben und er wieder bei mir ankommt. Weil ich wollte die ganzen vier Monate rüber immernoch was von ihm. Wir schrieben noch einen Tag lang und dann trafen wir uns schon am nächsten. Wir haben kurz gekuschelt und dann schon angefangen wieder miteinander was zu haben. Er hatte sich ein bisschen verändert. Er kiffte auf einmal jeden Tag und das sehr viel. Er war ultra dünn geworden. Ich war dennoch froh ihn wieder zu haben. In den ersten Wochen lief alles gut, zwar war es komisch, dass wir uns immer nur spät Abends sahen (22-23Uhr), jedoch störte mich es in jenen Moment noch nicht. Wenn wir mal was gemacht haben, was meistens am Wochenende war, waren es nur so ein paar Stunden (2-3Stunden), er sagte mir immer er hätte noch was mit seinen Freunden vor. Es fing irgendwann mich an zu Nerven dass wir uns zwar jeden Tag sahen, aber das dann auch nur zum Schlafen. Wie gesagt wir trafen uns meistens erst so um 22-24Uhr, dann quatschten wir kurz über den Tag und dann wollte er schon mit mir irgendwas schauen. Morgens wenn ich zur schule um 8Uhr musste fuhr er nach hause und wir sahen uns somit auch erst wieder Nachts. Manchmal gab es ausnahmen, dann kam er sogar um 20Uhr, aber das war sehr selten und kam eigentlcih nur vor, wenn sein Bester Kumpel keine Zeit für ihn hatte. Am Wochenende war es dann so, dass wir lange ausschliefen, zumindest er. Dann standen wir meistens so um 13 Uhr auf. Er schreib dann sofort seinem besten Kumpel, ab wann er Zeit hätte. Wenn dieser dann wach war fuhr er dann auch schon wieder von mir weg. Am Wochenende traffen wir uns meistens sogar noch später, so ca um 24-2 uhr nachts. Für mich war es langweilig geworden und ich wollte auch mal was mit ihm unternehmen, darum machte ich mit ihm aus das wir einmal pro Woche was Unternahmen. Erst war es schwiergig für ihn, dass zu Akzeptieren, er meinte wir würden uns ja schon genug sehen, unzwar jeden tag. Er ging trotzdem drauf ein. Wir machten dann immer Sonntags, was miteinander. Ich musste das immer aussuchen, er hatte sich da irgendwie nicht für interessiert. Meistens schliefen wir auch da immer sehr lang. Wenn wir dann aufstanden dann war das erste das er erstmal wieder ein joint raucht, bevor wir irgendwas machen würden. Irgendwann machten wir dann was z.B. wir fuhren zu einem Weihnachtsmarkt. Wir waren da eine Stunde und er meckerte dann schon rum ihm sei kalt. Somit fuhren wir wieder nach Hause. Nach einer gewissen Zeit fragte er mich dann noch ob wir oder nur er zu seinem besten Freumd fahren könnten um noch einen zu Rauchen. Ich sagte dann meistens ja. Das wir Sonntag was zusammen "machten" passierte ungefähr 3 oder 4 mal. Am letzten Sonntag jetzt meinte er zu mir er hätte keine Lust mehr mit mir einen ganzen Tag lang was zu machen. Wir würden uns ja schon häufig genug sehen und er mag es mehr wenn er mehrere Leute an einem Tag sieht. Ich war sehr verletzt, dass er sowas gesagt hatte, weil ich dachte er mag es mich zu sehen und auch mal mit mir emhr Zeit als 4 Stunden zu verbringen. Zwischendurch in dieser zeit hatten wir sehr oft streit, weil ich ihn auch öfters darauf angesprochen hatte, das mich es nerven würde, dass wir uns halt nur immer Nachts sehen würden und das er am Wochenende auch keine Zeit für mich hat. ich habe ihm gesagt es kommt mir so vor als würde er immer lieber was mit seinen Freunden machen wollen als mit mir. Oftmals reagierte er nicht wirklich darauf, sondern war angepisst auf mich warum ich das immer wieder vorbringe und es nicht einfach gut sein ließe. Dadurch das ich eine sehr emotionale person bin verletzte mich es sehr und öfters, wenn er so zu mir in Streits war fing ich an zu weinen. Meistens ignorierte er es oder er fragte kalt warum ich denn schon wieder weinen würde. Er war immer schnell genervt von mir wenn ich geweint habe. Nahm mich auch nie wirklich im Arm, sondern fragte nur genervt was denn los sei. Ich kriegte schon langsam Angst vor ihn zu weinen. Ich fragte ihn irgendwann, warum er denn immer so abblockierte, wenn ich über mein Wohlbefinden reden wollte oder mit ihm über Probleme reden wollte. Er meinte das liege an seiner Ex, weil sie auch immer geweint habe. Ich wusste ehrlich gesagt nicht wie ich damit umgehen sollte. Auch seine Ex war irgendwie ein großes Problem in der Beziehung. Ich war irgendwie Eifersüchtig auf, ich wusste ehrlich gesagt auch nicht warum. Aber ich fand es halt immer wieder komisch. Nämlich er meinte zu mir er würde sie abgrundtief hassen und nie wieder was mit ihr zu tun haben wollen. Doch irgendwann endblockierte er sie auf insta. Ich schrieb ihn darauf an, er meinte sie wäre halt immernoch in seinem Freundeskreis und er fände es somit unnötig sie weiter zu blockieren. Es gab einen kleinen Streit, doch dann leiß ich es einfach so, weil es war ja uch nur insta. Doch was dann kam war sehr komich. Irgendjemand schrieb mich auf insta an und meinte er würde noch sich mit seiner Ex treffen. Dadurch das er wieder nicht erreichbar war und ich gerade wusste, dass seine Eltern bei meinen Eltern sind fuhr ich zu denen und fragte die ob es wahr sein könnte. Die meinten auf keinen Fall. Später wo er endlich Zeit hatte fragte ich ihn auch nochmal und er meinte Nein auf keinen Fall. ich ließ es so. Manchmal kam es wieder in meine Kopf zum Vorschein, aber es war egal ich vertraute ihm.
Außerdem wo wir wieder zusammen waren versetzte er mich andauernd. Er sagte immer das er dann und dann auftauchen würde, jedoch geschah dies nie. Ich schrieb ihm dann mehrmals, doch keine Antwort. Zwischen durch kam dann doch mal eine kleine Nachricht, wie "Ich bin gerade Unterwegs". Das wars. Keine Entschuldigung nichts. Bekam auch nie eine. Er war meistens immer nur sauer, dass ich ihm dann ein paar mehr Nachrichten schickte. Besonders letzte Woche war es dann schlimm. Montag versprach er mir das er um 20 uhr kommen würde. Kam nicht, schrieb mir dann er wäre Unterwegs und würde zu Hause schlafen. Dienstag versprach er mir dann er käme früher, kam auch nicht. Er konnte nicht, weil er Unterwegs war. Dann kam er doch noch um 1 Uhr morgens, weil ich darum bettelte. Mittwoch hatte er mir dann versprochen das er früher kommt. Kam nicht. Habe ihn dann noch abholen müssen. Freitag waren wir dann zum Essen verabredet. Er kam nicht. Hatte ihn den ganzen Tag gefragt wann er denn jetzt lust hätte. Er hat immer nur "Hm" drauf geantwortet und das durchzog sich den ganzen Tag. Ich war sehr sauer, dass er immer mich versetzt und generell nicht für mich da ist, denn wenn es mir mal schlecht geht und ich ihn fragte ob er vielleicht früher kommen könnte oder so, dann hat er immer nach paar stunden geschrieben: "Bin unterwegs". Auch an sein Handy ist er nie gegangen. Ich fragte ihn mal wieso, er meinte er wäre dann am Auto fahren. Dann am Wochenende haben wir uns nicht gesehen. ich hatte mit sehr vielen Menschen gesprochen, sogar mit seiner Mum, weil ich am Verzweifeln war. Alle sagten mir ich solle mit ihm Schluss machen. Ich wusste nicht so recht. Irgednwann haben noch meine Eltern erfahren, das er mir sehr viel Geld schuldet, weil ich es ihm geliehen hatte, damit er seine Schulden begleichen kann (Info am rande, da konnte er mit mir sehr viel wieder schreiben und mich auch anrufen, weil er ja wusste ich würde ihn das geld leihen). Meine Eltern waren Stinksauer und erzählten es seinen Eltern. Seine Eltern fragten dann ihn. Er machte dann über Whatsapp mit mir Schluss. Er schrieb mir was für eine Person ich denn sei, seinen Eltern sowas zu erzählen und das vor seinem Geburstag und vor Weihnachten. Er meinte er wäre Montag bei mir aufgetaucht um alles zu erklären. Er wollte einfach Abstand, weil ich Anhänglich bin (Zur Info das sagte er kurz vor jeder Trennung ich wäre anhänglich und das jeden Tag sehen würde ihn anstrengen, aber er hatte das Angefangen mit dem jeden Tag sehen und ich hatte es nur mitgemacht, damit wir uns überhaupt mal sehen). Dann meinte er Aber ich könne mir das jetzt alles abschminken, weil was ich getan habe, das aller letzte sei. Er meinte ich würde mich nur für das Geld interessieren und nicht für ihn. Er sagte ich jucke mich nicht dafür was mit ihm sei. Wirklich ich war immer für ihn da. Habe ihn hier und dort abgeholt, wenn er mich brauchte. Habe soviel Geld für ihn geliehen. Auch wenn er mich immer beschuldigte nach Streits nahm ich es an und suchte die Fehler bei mir. Er meinte noch zum Schluss er würde mich hassen und mich nie wieder sehen wollen. Aber er würde mir das Geld monatlich überweisen.

Also mir fällt es sehr schwer damit abzuschließen, auch wenn er sowas zu mir gesagt hat, gebe ich mir trotzdem wieder die Schuld. Ich weiss niht, vielleicht hätte ich noch mehr machen können, um die Beziehung gerade zu rücken. Ich weiss es einfach nicht. Meint ihr ich solle einen Schlussstrich ziehen oder war es vielleicht wirklich meine Schuld?

LG

aber warte doch einfach ein paar Wochen...   dann kommt er ja sowieso wieder an - und du nimmst ihn WIEDER mit HandKuss 

1 LikesGefällt mir
25. Dezember 2019 um 17:44
In Antwort auf carina2019

aber warte doch einfach ein paar Wochen...   dann kommt er ja sowieso wieder an - und du nimmst ihn WIEDER mit HandKuss 

Ich denke nicht, dass er sich nochmal traut. Schließlich meint er, er würde mich hassen. Und in der hinsicht ist es eigentlich auch gut. Ich weiss ja selbst nicht was mir meine Gedanken da wieder einreden, weil auf der einen Seite weiss ich ja das er mist erzählt und mich ausnutzt. Keine Ahnung warum ich so leichtsinnig gegenüber ihn bin.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers