Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schlussgemacht & Depressionen?

Schlussgemacht & Depressionen?

2. Februar 2017 um 20:58

Hallo,
mein Freund hat sich am Wochenende von mir getrennt, aus meiner Sicht ohne Grund.
Ich weiß, dass er zz ziemlich Probleme hat.. Sein Vater ist das zweite Mal an Krebs erkrankt und es schaut scheinbar nicht so gut aus. Auch seine Tante hat vor kurzem die Diagnose Krebs erhalten.

Erst vorletztes Wochenende sagte mit noch mein Ex-Freund, als wir aufgewacht sind, dass er mich am liebsten gar nicht mehr loslassen will.. und am Donnerstag zu meinem Geburtstag schenkte er mir noch Rosen. Zu meiner Party am Freitag ist er dann nicht gekommen..
Samstag hatten wir keinen Kontakt .. und am Sonntag bat ich ihn um ein Gespräch. Er hatte gemeint, er ist zz lieber alleine und würde sich am liebsten den ganzen Tag im Bett verkriechen. Ich kann mit ihm nicht glücklich werden. Ich redete dann auf ihn ein, dass er doch nochmal nachdenken soll..
Er meinte er will mich eig auch nicht aufgeben und denkt nochmal nach.
Dann gestern, er hat angeblich keine gefühle mehr.
klar, seine entscheidung muss ich akzeptieren..
Denke ehrlichgesagt, dass er zz ziemliche depressionen wegen der krankheit hat.. kann sowas gefühle verschwinden lassen?
ich mein, ich hab ja gesehen, wie glücklich er noch letzten sonntag war..

Mehr lesen

3. Februar 2017 um 7:35

Danke Coleen41 für deine Antwort.
Zu deiner Frage.. ich bin 23 er 26.

Ich sehe das ganze genauso wie du. Er ist zz mit allem einfach überfordert. Ich habe ihm auf seine Nachricht am Mittwoch auch nicht mehr geantwortet und ich werde mich bei ihm auch nicht mehr melden. Vllt meldet er sich ja in ein paar Wochen.. und wenn nicht, dann eben nicht.
Er ist ein Mensch, der gerne Probleme in sich reinfrisst, anstatt darüber zu reden.
Aber ich kann ihm da nicht helfen. Wenn er meint, er muss die Beziehung hinschmeißen, weil er meint, dass ich nicht mit ihn glücklich werden kann, dann ist es eben so..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 10:55

Das sehe ich anders.
Die Diagnose kam jetzt erst vor kurzem.
Ich werde jetzt aber nichts unternehmen, um ihn zurückzugewinnen. So hart es für mich im Moment ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 18:28

Danke für deine tolle Antwort. Ich teile genau deine Meinung.
Ich werde ihn aber trotzdem erst mal komplett in Ruhe lassen. Das erscheint mir zz am sinnvollsten. Habe ihm am Sonntag auch schon gesagt, dass es mir die Beziehung wert ist, und ich meine Bedürfnisse zurückgschraube.
Naja jetzt hilft nur abwarten. Bin mir eig sicher, dass er sich nochmal meldet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2017 um 9:47

Ich bins wieder:
Jetzt ca. 1,5 wochen nach der trennung denke ich sehr oft an ihn, sehe die sache aber realistischer. Am liebsten wäre ich wieder mit ihm zusammen. 
Aber sehr ihr nach ca. 2,5 Monaten Beziehung eine realistische Chance?
Er hatte noch nie eine Freundin, er brauchte "sowas einfach nicht". Auch bei der Trennung hat er gemeint, er ist immer selbst mit seinen Problemen fertig geworden und war immer alleine.

In ca. 1 Woche sehe ich ihn vermutlich zufällig auf einem Faschingsumzug. Da weiß ich aber auch nicht, wie ich mich verhalten soll. Habe in Ratgebern was von Kontaktsperre gelesen und halt ich auch strikt dran. Ich denke, dass es nichts bringt, ihm ständig zu schreiben.. oder ist das genau mein Fehler?
Sollte ich nochmal mit ihm reden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen