Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schluss trotz Liebe

Schluss trotz Liebe

9. Juli um 15:09

Hallo ihr Lieben,
ich befinde ich mich gerade in einer sehr nervenzerrenden Situation. Ich kann kaum mehr einen klaren Gedanken fassen und möchte euch meine Situation kurz schildern. Vor 4 Monaten habe ich einen sehr liebevollen, offenen und vor allem humorvollen Mann kennen gelernt. So hab ich ihn zumindest immer gesehen. Alles ging sehr schnell und uns beiden war auch schnell klar, wie verliebt wir sind. Haben in der kurzen Kennenlernphase sehr intensive Gespräche geführt. Er war von Anfang an sehr offen und hat mir ziemlich schnell von seiner problematischen Beziehung zu seinem Vater erzählt usw. Er hat sich sehr um mich bemüht, gerade weil ich am Anfang noch etwas zögerlich war. Ich dachte durch die vielen Gespräche und Treffen, dass ich in ihm meinen Partner (vllt sogar fürs Leben) gefunden habe. Irgendwann waren wir also dann zusammen und er hat dann auch meine Eltern kennen gelernt, war sehr oft bei mir und wir saßen auch öfter mit meinen Eltern zusammen. Es hat alles so gut gepasst. Irgendwann kam die Nachricht, dass seine Eltern sich trennen. Dann wollte er plötzlich jedes Wochenende mit seinen Freunden trinken. Dadurch habe ich mich natürlich immer mehr bei ihm beschwert, da er mir keine feste Zusage mehr für ein Treffen geben konnte. Er wollte mich zu seinen Freunden zwar immer mitnehmen, aber ich möchte ihm ja auch seine Zeit für sich geben. Kompromisse wurden immer schwieriger und ich kam mir irgendwann total vernachlässigt vor. Dadurch, dass wir dann ständig Diskussionen deswegen geführt haben, hat er sich nicht verstanden gefühlt und war irgendwann nur noch genervt. Kurz darauf haben auch seine Prüfungen für die Uni begonnen und ab da ging es dann richtig los. Wir haben uns kaum noch gesehen und kurz vor den Prüfungen, hat er mir dann nur noch sehr sehr kühl geschrieben und auch immer wieder betont, dass ihn das verunsichert, dass wir jetzt schon so viel „Streiten“...und er wusste nicht mehr sicher, ob die Beziehung so funktioniert. Wollten uns nach den Prüfungen nochmal unterhalten, wie und ob es weitergeht. Habe ihm bis dahin gesagt, dass ich ihm seine Ruhe lasse. Daraufhin hat er sich am selben Abend noch gemeldet, dass er das so nicht stehen lassen kann und ihm grade alles zu viel ist, er das alles aber nicht einfach wegwerfen will. Ich habe nur kurz darauf geantwortet. 2 Tage später hat er dann geschrieben, dass er mich sehr vermisst. Daraufhin wollten wir uns doch noch vor den Prüfungen treffen. Am ausgemachten Tag, kam den ganzen Tag nichts von ihm und das war mir dann zu viel. Ich hatte so viel geweint die letzten Wochen und habe mich dann dazu entschieden, die Beziehung zu beenden. Ich fand dieses Verhalten sehr respektlos und konnte das nicht mit mir vereinbaren, dass jemand so mit mir umgeht. Jetzt frage ich mich aber, ob es wirklich nur eine Krise bei ihm ist oder ob er sich evtl absichtlich so extrem kühl und egoistisch mir gegenüber verhalten hat, damit ich Schluss mache...ich bereue es, da mir dieses Gespräch doch noch sehr wichtig war...eigentlich möchte ich mich nicht bei ihm melden, weil er sich mir gegenüber die letzten Wochen so verhalten hat...halte es aber kaum aus, ich vermisse ihn so und hätte so gerne noch ein Gespräch mit ihm...
 

Mehr lesen

9. Juli um 15:32
In Antwort auf sarina19

Hallo ihr Lieben,
ich befinde ich mich gerade in einer sehr nervenzerrenden Situation. Ich kann kaum mehr einen klaren Gedanken fassen und möchte euch meine Situation kurz schildern. Vor 4 Monaten habe ich einen sehr liebevollen, offenen und vor allem humorvollen Mann kennen gelernt. So hab ich ihn zumindest immer gesehen. Alles ging sehr schnell und uns beiden war auch schnell klar, wie verliebt wir sind. Haben in der kurzen Kennenlernphase sehr intensive Gespräche geführt. Er war von Anfang an sehr offen und hat mir ziemlich schnell von seiner problematischen Beziehung zu seinem Vater erzählt usw. Er hat sich sehr um mich bemüht, gerade weil ich am Anfang noch etwas zögerlich war. Ich dachte durch die vielen Gespräche und Treffen, dass ich in ihm meinen Partner (vllt sogar fürs Leben) gefunden habe. Irgendwann waren wir also dann zusammen und er hat dann auch meine Eltern kennen gelernt, war sehr oft bei mir und wir saßen auch öfter mit meinen Eltern zusammen. Es hat alles so gut gepasst. Irgendwann kam die Nachricht, dass seine Eltern sich trennen. Dann wollte er plötzlich jedes Wochenende mit seinen Freunden trinken. Dadurch habe ich mich natürlich immer mehr bei ihm beschwert, da er mir keine feste Zusage mehr für ein Treffen geben konnte. Er wollte mich zu seinen Freunden zwar immer mitnehmen, aber ich möchte ihm ja auch seine Zeit für sich geben. Kompromisse wurden immer schwieriger und ich kam mir irgendwann total vernachlässigt vor. Dadurch, dass wir dann ständig Diskussionen deswegen geführt haben, hat er sich nicht verstanden gefühlt und war irgendwann nur noch genervt. Kurz darauf haben auch seine Prüfungen für die Uni begonnen und ab da ging es dann richtig los. Wir haben uns kaum noch gesehen und kurz vor den Prüfungen, hat er mir dann nur noch sehr sehr kühl geschrieben und auch immer wieder betont, dass ihn das verunsichert, dass wir jetzt schon so viel „Streiten“...und er wusste nicht mehr sicher, ob die Beziehung so funktioniert. Wollten uns nach den Prüfungen nochmal unterhalten, wie und ob es weitergeht. Habe ihm bis dahin gesagt, dass ich ihm seine Ruhe lasse. Daraufhin hat er sich am selben Abend noch gemeldet, dass er das so nicht stehen lassen kann und ihm grade alles zu viel ist, er das alles aber nicht einfach wegwerfen will. Ich habe nur kurz darauf geantwortet. 2 Tage später hat er dann geschrieben, dass er mich sehr vermisst. Daraufhin wollten wir uns doch noch vor den Prüfungen treffen. Am ausgemachten Tag, kam den ganzen Tag nichts von ihm und das war mir dann zu viel. Ich hatte so viel geweint die letzten Wochen und habe mich dann dazu entschieden, die Beziehung zu beenden. Ich fand dieses Verhalten sehr respektlos und konnte das nicht mit mir vereinbaren, dass jemand so mit mir umgeht. Jetzt frage ich mich aber, ob es wirklich nur eine Krise bei ihm ist oder ob er sich evtl absichtlich so extrem kühl und egoistisch mir gegenüber verhalten hat, damit ich Schluss mache...ich bereue es, da mir dieses Gespräch doch noch sehr wichtig war...eigentlich möchte ich mich nicht bei ihm melden, weil er sich mir gegenüber die letzten Wochen so verhalten hat...halte es aber kaum aus, ich vermisse ihn so und hätte so gerne noch ein Gespräch mit ihm...
 

naja schwein gehabt würd ich sagen.

Handel nie wenn du wütend/traurig bist.

Ich würde mich aber an deiner stelle auch verarscht fühlen...

Zu einem war er echt fies zu dir und hat eben nur an sich gedacht.. aber Ihm ging es eben auch nicht gut das müsste man auch verstehen.

Aber ich persönlich würde die Beziehung auch beenden. Du bist nicht seine Marionette.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli um 17:10

alles richtig gemacht!!!  Zeit für die Kumpels aber nie Zeit für dich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen