Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schluss - sie meint sie sei nicht gut genug

Schluss - sie meint sie sei nicht gut genug

14. April 2016 um 14:55

Hey Leute!

Ich bin weder der Typ um in solchen Foren zu schreiben, noch hab ich bis dato das Thema Psychologie und Liebe so eng miteinander verknüpft gesehen.

Meine Freundin hat vor 4 Wochen mit mir Schluss gemacht. Öffentlich und mit dem Grund sie wäre sich nicht sicher, hätte Zweifel und sie würde mir nicht gut tun, da sie nicht weiß ob sie jemals mehr lieben könnte, da sie von ihrem Exfreund, mit dem sie ihr Leben teilen wollte, so sehr verletzt wurde.
Danach haben wir uns doch immer wieder geschrieben, erklärt uns gesehen - dabei auch geküsst, aber sie hat nie nur erwähnt, dass sie noch an der Beziehung interessiert ist und sagt, es wären momentan so viele Sachen in ihrem Leben (Stress wegen Arbeit etc.), so dass ihr die Sache über den Kopf gewachsen ist und sie mich wegen ihrer vielen Gedanken nicht verletzten wollte.
Der Kontakt war nie einseitig und sie kam auch immer wieder an. Hat aber nie klar Stellung bezogen.
Bis zu dem Tag des Schlussmachens haben wir nie über solche Dinge gesprochen und sie hat nie erwähnt unglücklich zu sein. Ich war immer absolut glücklich und hab mich wohl in dem bescheidensten Moment den es geben konnte in sie verliebt. Wollte es ihr sagen, doch sie kam mir zuvor und hat Schluss gemacht. Hab es mir natürlich dann verkniffen und wirklich 4 Wochen um sie gekämpft.
Wir waren bis vorgestern soweit, dass wir normal über unseren Tag geschrieben haben, hatten regen Kontakt, aber von ihr kam im Grunde nichts! Nur das Aufrechterhalten des Kontaktes.
Ich konnte nicht mehr, da ich mich nicht mehr zum 1001 Mal erklären wollte und hab ihr gesagt, dass mir der Kontakt wie er gerade nicht ist, einfach nicht reicht, weil ich immernoch nicht weiß woran ich überhaupt bin. Hab ihr dann ein letztes Mal geschrieben und ihr erklärt, dass ich sehr um sie kämpfen wollte, aber nun einfach nicht mehr kann.
Darauf geantwortet, hat sie nur mit: Da hast du mir ja seit unserem letzten Gespräch (2 Tage vorher - aber ehrlich gesagt auch nur eines von 100 ohne neue Erkenntnisse.) viel Zeit gegeben. Dann ist es vielleicht besser so.
Abends hab ich sie dann noch zufällig gesehen und sie lief wortlos an mir vorbei.
Natürlich möchte ich sie wieder haben, da ich immer das Problem hatte, dass mir alle Frauen die ich bis dato kennen gelernt habe: Einfach nicht ausgereicht haben. Sie schon und das definitiv.

Habt ihr Tipps für das weitere vorgehen? Will ihr nicht mehr schreiben, aber bin mir ziemlich sicher, dass sie zu viel Stolz hat um sich zu melden und versucht die Sache zu ignorieren - wie viele Sachen die ihr eigentlich wichtig sind.

Lg, Lars

Mehr lesen

14. April 2016 um 16:01

Danke
Danke für deine Antwort!

Natürlich kam mir das auch schon in den Sinn.
Aber in der Beziehung war sie immer glücklich. Meinte sie wäre noch nie so gut behandelt worden, da alle ihre Exfreunde (3) sie immer betrogen hätten.
Sie hat 0 Vertrauen zu anderen Menschen und ist manchmal so unnahbar. Wenn sie sich öffnet, eher hilfsbedürftig.
Es ist unerträglich und wenn ich sie persönlich spreche oder sehe, kann sie gar nicht hart sein. Drückt mich und will geküsst werden. Aber dieses Hinhalten ist so unglaublich unfair.
Nur leider kann man für seine Gefühle nichts.
Hab es ihr tausend Mal erklärt und sie schiebt nun den Grund auf ein verbleibendes Gespräch.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. April 2016 um 17:30

Vevlyn
Ja, das tue ich! Definitiv. Aber ehrlich gesagt auch nur bei den wenigsten Menschen. Leider trifft man selten Leute die es wert sind.
Ich bin 27, sie 25.
Kann es schlecht einschätzen ob sie übertreibt. Kenne Sie über eine Freundin, die mir schon im Vorfeld bestätigt hat, dass die Frau keine leichte Person ist und sicher kein ganz einfacher Mensch. "Jemand mit Gepäck" waren die Worte!

Aber sie nutzt mich nicht aus. Wirklich ganz im Gegenteil. Sie unterstützt mich bei allem und jeden. Wir studieren beide noch und ich schrieb eine Abschlussarbeit, wo sie mir unfassbar geholfen hat. Kurz danach erkrankte meine Oma sehr und auch da war sie immer für mich da. Wenn sie Sachen hatte, war ich es auch genauso, nur meinte sie, sie hätte ein schlechtes Gewissen wenn ich was für sie tue.
Ich schätze weil sie es nicht gewohnt ist. Sie wurde immer eher ausgenutzt und ist ein selbstloser Mensch. Das Problem ist eher, dass sie kaum Hilfe an sich heranlässt und ihre Probleme nicht teilen mag, da sie andere damit nicht belasten will.

Tue mich schwer damit zu sagen, dass ich was besseres verdient habe. Sie wird das so nicht meinen und ich kann es nicht so sehen. Hatte immer wieder Mädels in meinem Leben und es war immer nett, mehr nicht. Nie war Jemand gut genug für mich. Nur genau dieses Einemal dachte ich echt, dass es Jemand ist, weil Sie alle Erwartungen die ich an eine Frau gerecht wird und ich mich wohlmöglich wirklich zum ersten Mal hinreißen ließ zu sagen: Es ist nicht nur nett, Gott verdammt ich liebe sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2016 um 9:13


Also nicht jede Liebe hat ein happy end. Weshalb ein Mensch geht ist doch eigentlich völlig unwichtig, den echten Grund erfährt man eh nicht vielleicht gibt's den einen Grund auch nicht.
Fakt ist aber, sie ist gegangen, es reicht bei ihr nicht um voll und ganz ja zu dir und einer Beziehung zu sagen.
Und mit nichts weniger solltest du dich zufrieden geben.
Also-Blick nach vorne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2016 um 14:19
In Antwort auf herbstblume6


Also nicht jede Liebe hat ein happy end. Weshalb ein Mensch geht ist doch eigentlich völlig unwichtig, den echten Grund erfährt man eh nicht vielleicht gibt's den einen Grund auch nicht.
Fakt ist aber, sie ist gegangen, es reicht bei ihr nicht um voll und ganz ja zu dir und einer Beziehung zu sagen.
Und mit nichts weniger solltest du dich zufrieden geben.
Also-Blick nach vorne.


Damit hast du wohl recht!

Ihre Gründe warum dass nicht geht, haben wohl nur leider nichts mit mir zu tun. Das ist schwer zu akzeptieren, aber es sind wohl alle Möglichkeiten ausgeschöpft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2016 um 14:35

Huhu
So ähnlich kenne ich es auch, aber wirklich nur ÄHNLICH.
Eins kann ich dir aber sagen : Ich liebe auch einen Mann und denke auch tagtäglich daran, dass ich wahrscheinlich nicht gut genug für ihn bin (wir führen allerdings keine Beziehung).
Würden wir aber eine Beziehung führen, würde ich niemals von ihm gehen, nur weil ich das Gefühl habe nicht gut genug zu sein. Im Gegenteil.
Wenn man liebt, geht man nicht. Zumindest nicht mit so einer Ausrede. Ich denke sie ist zu feige um dir den richtigen Grund zu nennen, vielleicht will sie nicht das ... sein, viele Menschen machen das so.
Fakt ist aber : Sie hat sich entschieden zu gehen. Sie wollte nicht damit arbeiten - selbst wenn sie sich so gefühlt hätte - das bedeutet, wo kein Kampf ist, wird es schwer.
Du kannst sie nicht zwingen und was Hoffnungen betrifft - da kann ich dir leider nicht helfen, ich selbst trage auch Einige.
Lass sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wohnung, Schwiegereltern, Brüder,
Von: ilon_12336613
neu
15. April 2016 um 13:23
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen