Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schluss machen weil ich für mich sein will

Schluss machen weil ich für mich sein will

8. Januar um 19:39 Letzte Antwort: 9. Januar um 19:23

Hallo Leute,

das ist mein erster Post und ich brauche unbedingt Rat.
Also..

Ich bin seit etwa 3 Monaten wieder mit meinem Ex zusammen. Wir waren das letzte mal vor 3 Jahren zusammen, haben dann aber irgendwie wieder zueinander gefunden. Hat auch anfangs alles sehr gut geklappt und ich war wieder richtig verliebt.

Jedoch bin ich in letzter Zeit ziemlich ins Nachdenken gekommen. Ihr müsst wissen, dass ich Rechtwissenschaften studiere, jedoch in einer anderen Stadt, 150km entfernt. Momentan bin ich jedoch für ein Praxissemester wieder in meiner Heimatstadt, in dieser Zeit bin ich auch wieder mit ihm zusammen gekommen. In 3 Monaten gehts aber für mich wieder zurück und der Uni stress geht weiter.

Momentan bin ich einfach am nachdenken.. Ich bin ein bisschen kälter ihm gegenüber geworden, weiß nicht wieso. Und als Antwort darauf wird er immer anhänglicher und irgendwie passt mir das nicht so. 

Bin dann bisschen in mich gegangen und habe gemerkt, dass ich häufiger nicht mal Lust habe mich mit ihm zu treffen, sondern mich nur mit ihm treffe weil wir "eben in einer Beziehung sind". Am liebsten würde ich die Zeit lieber im Bett chillen alleine. 

Wenn ich dann an die Zukunft denke, wenn ich wieder weg aus meiner Stadt bin, und wieder viel lernen muss, scheint mir eine Beziehung so eine krasse Verantwortung zu sein, wie eine Verpflichtung. Und ich seh mich jetzt schon, wie ich total genervt von ihm sein werde wenn er mich zutextet, ich aber nur meine Ruhe haben will.

Ich glaube, dass ich überhaupt gar nichr dazu bereit bin Zeit in die Beziehung zu investieren, ich will mich eher auf mich selber konzentrieren. Daher spiele ich seit einem Monat mit dem Gedanken, Schluss zu machen.

Wie kann ich es ihm schonend beibringen? ich meine, sollte ich nicht meine eignen Bedürfnisse in den Vordergrund stellen? Und wenn ich das Bedürfnis habe, alleine zu sein, dann ist das doch okay oder? 

Habe ein ziemlich schlechtes Gewissen.

Danke im Voraus! Liebe Grüße.

Mehr lesen

8. Januar um 21:51

Deine Beziehung muss deinen Bedürfnissen entsprechen. Warum mit jemandem zusammen sein, wenn man es eigentlich gar nicht will? Vielleicht seid ihr eher Freunde als Liebes- und Lebenspaar?

1 LikesGefällt mir
8. Januar um 23:33
In Antwort auf ivorygloss

Hallo Leute,

das ist mein erster Post und ich brauche unbedingt Rat.
Also..

Ich bin seit etwa 3 Monaten wieder mit meinem Ex zusammen. Wir waren das letzte mal vor 3 Jahren zusammen, haben dann aber irgendwie wieder zueinander gefunden. Hat auch anfangs alles sehr gut geklappt und ich war wieder richtig verliebt.

Jedoch bin ich in letzter Zeit ziemlich ins Nachdenken gekommen. Ihr müsst wissen, dass ich Rechtwissenschaften studiere, jedoch in einer anderen Stadt, 150km entfernt. Momentan bin ich jedoch für ein Praxissemester wieder in meiner Heimatstadt, in dieser Zeit bin ich auch wieder mit ihm zusammen gekommen. In 3 Monaten gehts aber für mich wieder zurück und der Uni stress geht weiter.

Momentan bin ich einfach am nachdenken.. Ich bin ein bisschen kälter ihm gegenüber geworden, weiß nicht wieso. Und als Antwort darauf wird er immer anhänglicher und irgendwie passt mir das nicht so. 

Bin dann bisschen in mich gegangen und habe gemerkt, dass ich häufiger nicht mal Lust habe mich mit ihm zu treffen, sondern mich nur mit ihm treffe weil wir "eben in einer Beziehung sind". Am liebsten würde ich die Zeit lieber im Bett chillen alleine. 

Wenn ich dann an die Zukunft denke, wenn ich wieder weg aus meiner Stadt bin, und wieder viel lernen muss, scheint mir eine Beziehung so eine krasse Verantwortung zu sein, wie eine Verpflichtung. Und ich seh mich jetzt schon, wie ich total genervt von ihm sein werde wenn er mich zutextet, ich aber nur meine Ruhe haben will.

Ich glaube, dass ich überhaupt gar nichr dazu bereit bin Zeit in die Beziehung zu investieren, ich will mich eher auf mich selber konzentrieren. Daher spiele ich seit einem Monat mit dem Gedanken, Schluss zu machen.

Wie kann ich es ihm schonend beibringen? ich meine, sollte ich nicht meine eignen Bedürfnisse in den Vordergrund stellen? Und wenn ich das Bedürfnis habe, alleine zu sein, dann ist das doch okay oder? 

Habe ein ziemlich schlechtes Gewissen.

Danke im Voraus! Liebe Grüße.

Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben, es ist dein Leben und du sollst dich wohl fühlen.
Du liest Dich sehr nüchtern, wenn du über deinen "Partner" schreibst. Wäre ich in der Situation und so genervt, würde ich sicherlich diese Beziehung beenden, mach am besten erstmal dein Ding.
Alles gute

1 LikesGefällt mir
9. Januar um 9:22
In Antwort auf ivorygloss

Hallo Leute,

das ist mein erster Post und ich brauche unbedingt Rat.
Also..

Ich bin seit etwa 3 Monaten wieder mit meinem Ex zusammen. Wir waren das letzte mal vor 3 Jahren zusammen, haben dann aber irgendwie wieder zueinander gefunden. Hat auch anfangs alles sehr gut geklappt und ich war wieder richtig verliebt.

Jedoch bin ich in letzter Zeit ziemlich ins Nachdenken gekommen. Ihr müsst wissen, dass ich Rechtwissenschaften studiere, jedoch in einer anderen Stadt, 150km entfernt. Momentan bin ich jedoch für ein Praxissemester wieder in meiner Heimatstadt, in dieser Zeit bin ich auch wieder mit ihm zusammen gekommen. In 3 Monaten gehts aber für mich wieder zurück und der Uni stress geht weiter.

Momentan bin ich einfach am nachdenken.. Ich bin ein bisschen kälter ihm gegenüber geworden, weiß nicht wieso. Und als Antwort darauf wird er immer anhänglicher und irgendwie passt mir das nicht so. 

Bin dann bisschen in mich gegangen und habe gemerkt, dass ich häufiger nicht mal Lust habe mich mit ihm zu treffen, sondern mich nur mit ihm treffe weil wir "eben in einer Beziehung sind". Am liebsten würde ich die Zeit lieber im Bett chillen alleine. 

Wenn ich dann an die Zukunft denke, wenn ich wieder weg aus meiner Stadt bin, und wieder viel lernen muss, scheint mir eine Beziehung so eine krasse Verantwortung zu sein, wie eine Verpflichtung. Und ich seh mich jetzt schon, wie ich total genervt von ihm sein werde wenn er mich zutextet, ich aber nur meine Ruhe haben will.

Ich glaube, dass ich überhaupt gar nichr dazu bereit bin Zeit in die Beziehung zu investieren, ich will mich eher auf mich selber konzentrieren. Daher spiele ich seit einem Monat mit dem Gedanken, Schluss zu machen.

Wie kann ich es ihm schonend beibringen? ich meine, sollte ich nicht meine eignen Bedürfnisse in den Vordergrund stellen? Und wenn ich das Bedürfnis habe, alleine zu sein, dann ist das doch okay oder? 

Habe ein ziemlich schlechtes Gewissen.

Danke im Voraus! Liebe Grüße.

wieso damals getrennt?

wieder zueinandergefunde wohl eher weil du nicht allein sein wolltest ...

1 LikesGefällt mir
9. Januar um 19:23
In Antwort auf carina2019

wieso damals getrennt?

wieder zueinandergefunde wohl eher weil du nicht allein sein wolltest ...

Haben uns sehr viel gestritten. Ist jetzt aber nicht mehr so. Und nein, habe kein Problem damit alleine zu sein. Es ist eher so dass ich die allein Zeit vermisse 

Gefällt mir