Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schluss machen oder weiter kämpfen?

Schluss machen oder weiter kämpfen?

21. Dezember 2012 um 23:50

Hallo zusammen,

ich bin langsam echt verzweifelt...
vielleicht könnt ihr mir ja mal sagen, was ihr von der Sache haltet.
Aber ich bin jetzt seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen, seit knapp 2,5 Jahren wohnen wir zusammen... es war immer richtig schön, es ging alles ziemlich schnell mit dem zusammenziehen usw. aber ich habe es nie bereut... es war auch gut, weil ich mit meinem Studium sehr viel zu tun hatte und wir uns andernfalls wahrscheinlich nicht oft gesehen hätten... Problem ist, dass ich jetzt berufstätig bin und jetzt wieder mehr Zeit habe und auch gerne viel mit ihm machen würde. Aber er hängt ständig auf der Couch rum, hat ständig schlechte Laune und ist total unzufrieden mit seinem Leben.. er hat sein Studium gleichzeitig mit mir beendet und ist seitdem auf der Suche nach einem Job... mitlerweile ist es so, dass er mich echt belastet: finanziell, im Haushalt, weil er immer nur Dreck macht, aber keine Lust hat, mir auch nur ansatzweise zu helfen OBWOHL er die meiste Zeit zu Hause ist und aber auch irgendwie was unsere Freizeit betrifft... er guckt immer nur Fernsehen oder spielt Computer, während ich raus will und was erleben möchte!! Wir sind jung und das muss man doch einfach ausnutzen!!
Vor einer Weile wurde mir das zu langweilig und ich habe mit neuen Kollegen angefangen Sport zu machen oder mich nach der Arbeit noch zu treffen... dabei hab ich auch einen Kollegen aus einer anderen Abteilung kennen gelernt, der erst seit kurzem in unserer Stadt wohnt.. ich verstehe mich super mit ihm und er macht so viele tolle Sachen. Ich habe das Gefühl, dass wir sehr viele Gemeinsamkeiten haben... vor 1 Woche hat er mir gesagt, dass er sich in mich verliebt hat, auch dass er weiß, dass ich vergeben bin, aber dass er nicht mehr aufhören kann an mich zu denken..

Die Situation ist sehr schwierig für mich... mit meinem Freund habe ich soo oft schon versucht zu reden, damit er sich ändert, hab ihn motiviert und geholfen Bewerbungen zu schreiben, ihn anzuspornen mit mir Sachen zu unternehmen usw. ... er hat aber nie lust... zu NICHTS! außer essen... er würde gerne die ganze Zeit essen und hat auch wahnsinnig zugenommen seit wir zusammen sind... aber das stört mich nicht mal... das ist mir wirklich egal! es macht mir höchstens sorgen, weil er vielleicht unbewusst auch gar nicht glücklich ist in der Beziehung?!

ich will einfach mit meinem Freund was unternehmen können und nicht immer nur zuhause rumsitzen.. er ist extrem eifersüchtig, dass ich in meiner Freizeit oft was mit Kollegen und Freunden mache und so selten Zuhause bin... aber das liegt auch daran, dass es mich einfach so unglaublich nervt nach Hause zu kommen und schon zu wissen, dass man ihn auf der Couch liegend finden wird... jedenfalls hat sich noch nie was geändert... und ich weiß einfach nicht, ob ich das weiter will... und wann er aufwacht!

gleichzeitig verwirrt mich der andere Mann... er schreibt mir so liebe SMS, ich kann so unglaublich gut mit ihm reden und er ist so unternehmenslustig... wir haben schon so viele sachen zusammen gemacht...
ich frage mich einfach nur, ob ich nicht zu vorschnell entscheiden will ... er erfüllt einfach nur das, was mein freund nicht erfüllt, aber liebe ich ihn deswegen direkt? und mein freund... vielleicht braucht er einfach mehr hilfe und unterstützung noch von mir? ich weiß es einfach nicht!! ich weiß nur, dass mich diese Situation total fertig macht! im moment denke ich fast immer an den anderen und mich fangen alle eigenschaften an zu nerven...

um es ganz krass auszudrücken bin ich mit einem unreifen 24-jährigen Mann zusammen, der im grunde sein Studentenleben weiter lebt... während der andere mann 27 ist und mit beiden beinen fest im leben steht und sich einfach viel erwachsener verhält...

tut mir leid, ist etwas lang und vielleicht sehr wirr geworden... aber habt ihr vielleicht schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht? ich würde mich sehr über Antworten, Ratschläge oder einfach eigenen Erfahrungen von euch freuen!

Lg

Mehr lesen

22. Dezember 2012 um 15:48

Kenn ich zu gut...
Ich bin seit knapp 4Jahren mit meinem Freund zusammen. Es lief immer super, jedoch hängt er auch seit ca. 1Jahr nur zu Hause rum. Er hat keinen Job, nicht mal einen 400euro Job. EINFACH NICHTS! Während ich noch mein Abi mache und sogar 2 Jobs nebenbei habe...mit meinem verdienten Geld auch gerne mal ausgehen und was erleben will, hatte er nie Lust oder meckert wegen dem Geld. Ich hab keine Lust immer alles bezahlen zu müssen, denn er könnte locker wenigstens auf 400Euro arbeiten, wenn er schon sonst nichts macht.
Ebenso hab ich auch einen neuen Mann kennengelernt... er erfüllt auch alles, was mein Freund nicht tut. Sagt sogar selbst zu mir das ich mir einen besseren Mann suchen sollte, einen der im Leben steht. Mit diesem Mann kann ich mich unterhalten, etwas erleben... mit meinem Freund nicht.
Ich denke nicht das ich meinem Freund noch großartig helfen kann. Natürlich tut mir das alles leid, denn immerhin war er ja lange ein Teil meines Lebens und mir wichtig. Aber selbst meine Eltern sagen schon, dass ich jung bin, was erleben soll...und Leute die mich behindern meinen Weg zu gehen muss ich entfernen...und dabei nur an mich denken und nicht daran wie es denen geht. Denn würden die sich um mich kümmern, wäre ich nicht in der Situation dass ich so handeln müsste.

Gefällt mir

22. Dezember 2012 um 16:16

...
Wie war dein Freund am Anfang bzw vor eurer Beziehung? Schon mal dran gedacht, dass der sich einfach dran gewöhnt hat nichts zu tun, weil es dir früher ja nicht passte? ("weil ich mit meinem Studium sehr viel zu tun hatte und wir uns andernfalls wahrscheinlich nicht oft gesehen hätten")

Ich hab damals auch den Fehler gemacht meine Freizeit an die von meiner Exfreundin anzupassen. Nach 4 Jahren wars aus, weil Fräulein von heute auf morgen wieder Lust auf Action hatte. Was ja nicht mal ein Problem gewesen wäre, wenn sie mit mir geredet hätte, anstatt in irgendwelchen Foren Ratschläge von Fremden anzunehmen *zwinker*

Also red mit ihm, sag ihm wo du hin möchtest, und gib ihm etwas Zeit, wenn er denn bereit ist mitzukommen. Aber wahrscheinlich wirst du was mitm Arbeitskollegen starten und in 6-9 Monaten zum Ex gekrochen kommen. Würd ja dem Lehrbuch entsprechen...

Gefällt mir

23. Dezember 2012 um 12:29

.
Hallo zusammen,

schonmal danke für eure Antworten!
Ich möchte nicht, dass das falsch rüberkommt... natürlich möchte ich für unsere Beziehung kämpfen und nicht alles hinschmeißen, um dann nach kurzer Zeit wieder bei ihm angekrochen zu kommen.
Ich muss auch ehrlich sagen, dass es meine erste richtig ernsthafte Beziehung ist... andere Beziehungen waren nach ein paar Monaten zu Ende, noch bevor es wirklich zu ernsthaften Problemen kommen konnte! Aber ich bin auch nicht der Typ, der beim ersten Problem direkt abhaut..
Eine Beziehung hat nun mal Höhen und Tiefen..

Dass er depressiv sein könnte, hab ich so noch gar nicht gesehen... danke für diesen Hinweis! Ich hab bisher immer gedacht, dass ich ihn nur noch nerve... und hatte gleichzeitig dieses völlige Unverständnis dafür wie einen ein Leben auf der Couch so erfüllen kann ... ohne einmal auf die Idee zu kommen, dass er gerade einfach nicht anders kann und alles andere als glücklich und erfüllt ist...
Aber hab ihn gestern darauf angesprochen und wir hatten ein wirklich langes Gespräch darüber... er hat viel eingesehen, dass es so nicht weitergehen kann und er sich ändern muss, aber auch mir klarmachen können, wie schlecht es ihm eigentlich geht... ich hab das einfach nie gesehen, ich dachte dass wir uns beide einfach nicht mehr gut tun, dabei braucht er mich jetzt grade mehr als je zuvor. Er fühlt sich so unglaublich nutzlos und überflüssig und hat gemerkt, dass nicht mal ich mehr mit ihm Zeit verbringen will...
Da hab ich vielleicht viel zu wenig an ihn gedacht, weil ich einfach davon ausgegangen bin, dass er mit der Situation so wie sie ist zufrieden ist, weil er ja nie versucht hat etwas daran zu ändern und ich der Meinung war, dass man selbst an der Situation in der man ist schuld ist... deswegen hab ich gedacht, dass ich die bin, der es schlecht geht, weil ich nicht glücklich war, wie es war und was ändern muss...

ich habe dieses Gespräch schon so oft mit ihm geführt... aber es ging immer darum, dass es MIR nicht gut geht mit dieser Situation... gestern hab ich ihn das erste mal auf diese depressive Seite angesprochen und da erst fing er wirklich an über alles zu reden, was ihn bedrückt... er hat vorher alles in sich rein gefressen und hab ihn dann für alles was er macht oder auch nicht macht auch noch kritisiert... ich weiß zwar noch nicht, wie ich damit umgehen muss, aber ich weiß, dass ich für ihn da sein muss und er sich vielleicht, wenn es nicht besser geht, auch professionelle Hilfe holen muss...

Gefällt mir

23. Dezember 2012 um 23:12

Kenn ich ebenfalls...
Mein letzter Freund war genauso ein Fall... Allerdings hatte das keine beruflichen Gründe, da er bis zum Schluss noch mit seinem Studium beschäftigt war und daran auch immer sehr diszipliniert gearbeitet hat.
Bei ihm kam alles zusammen: er hat sich unglaublich gehen lassen und wollte auch nur noch essen und auf der Couch rumliegen... das hab ich 6 Jahre lang mitgemacht. Und natürlich hab ich tausend Gespräche geführt. Zusätzlich war er allerings auch noch depressiv und hatte einen Nervenzusammenbruch. Ich hab daraufhin alles dafür getan, um ihm dadurch zu helfen. Dabei sind die Liebe und ich natürlich noch mehr auf der Strecke geblieben...
Zwar ging's ihm danach wieder gut, aber die Faulheit hab ich ihm trotzdem nicht austreiben können...
Nach dem x-ten Gespräch war dann Schluss, weil es für mich einfach nicht mehr gereicht hat gefühlsmäßig. Und dann kam natürlich das Übliche "Ich wollte noch so viel mit dir unternehmen, und mich ändern"... Jetzt hat er abgenommen, sieht wieder gepflegt aus und geht viel weg... man kennt das ja, wenn's vorbei ist, kriegen sie's auf einmal wieder hin, ihr altes Ich hervorzukramen

Ich hab mich allerdings danach sehr schnell verliebt (ähnliche Situation wie bei dir, allerdings wars ein jahrelanger Freund), mit dem inzwischen furchtbaren Fazit, dass ich jetzt verlassen dem neuen Kerl hinterhertrauer während mein Ex immer noch nicht über mich hinweg ist... So haben wir alle verloren (ok ist eigentlich gerade überhaupt nicht zum Lachen -.-)

Was fühlst du denn für deinen Freund noch? Und fühlst du dich noch zu ihm hingezogen?

Gefällt mir

8. Januar 2013 um 14:25

Glaube mir...
Ich habe ähnliches erlebt! Ich bin zwar ein Mann, aber auch ich konnte bei meiner freundin nicht mehr das finden, wonach mein Herz suchte, obwohl ich sie wirklich liebte!
Dann habe ich eine andere kennen gelernt!
Wir haben so viel geredet und waren auf einer Wellenlänge!
Lange ist nichts passiert, bis ich merkte, dass ich ständig an die andere denken muss!

Damals hat sich meine Freundin beschwert, dass ich nur auf der Couch liegen würde und so weiter!

Das stimmte auch! Vielleicht weil mir etwas fehlte, von dem ich keine Ahnung habe!

ich habe die andere Frau jeden Tag auf der Arbeit gesehen und auch ab und zu nach der Arbeit! Habe mir nicht viel bei gedacht, weil es für mich klar war, dass ich meine freundin nicht verlasse! Aber es wurde einfach immer mehr zwischen mir und der anderen!
Bis wir uns nach ein paar Monaten zum ersten Mal geküsst haben! Von da an ging alles ganz schnell! Wir haben uns noch öfter gesehen, aber ich bekam meiner Freundin gegeüber ein schlechtes Gewissen! Und dieses schlechte Gewissen hat alles zerstört!
Ich habe der anderen gesagt, dass ich mich von meiner Freundin nicht trennen werde und versucht mich um meine freundin zu bemühen! Wir hatten auch wieder gute Tage, aber ich kam von der anderen nicht los! Also lies ich mich wieder auf sie ein! Daraus entstand etwas ähnliches wie eine Affäre, nur, dass es schnell um Liebe ging!
Es ging zwei Jahre so und wir sind auch fast jedes Wochenende zusammen weggefahren! Aber ich konnte mich einfach nicht von meiner freundin trennen!
Mein Gewissen hat mich zerfressen und ich war immer fest davon überzeugt, dass mir so etwas niemals passieren würde!
Ich habe der anderen dann gesagt, dass ich meine Freundin einfach auch liebe und nicht weiß, ob ich mich jemals trennen kann!
Sie war sehr verletzt und brach den Kontakt ab und lernte jemanden kennen! Trotzdem konnten wir einfach nicht ohne einander und fingen wieder an uns zu sehen und weg zu fahren!
Wir hatten gemeinsame Träume und Pläne aber nun war sie die, die sich fragte, ob es das richtige ist und hielt parralel ihren Freund!

Ich kämpfte um die Frau und habe alles versucht! Dabei habe ich auch immer mehr die Beziehung mit meiner Freundin vernachlässigt und aus den Augen verloren!

Also steckte ich viel Kraft in die andere und wir hatten eine wunderschöne Zeit!

Aber es passierte nichts!

Irgendwie hielt ich noch an der Beziehung mit meiner freundin fest und sie an der mit ihrem Freund!

Ich dachte, ich würde zwei Menschen lieben, aber es war einfach etwas ganz anderes!

Aber durch das festhalten und das Denken, man könnte die eigene Beziehung nicht wegwerfen und müsste sie retten, da es ja dort auch mal wirklich schön ist, habe ich alles zerstört!

Ich habe es mit der anderen frau beendet, da sie mich zum schluss belogen hatte! Was ich erst lange Zeit später erkannte, war der Grund, warum sie mich belogen hatte!

Sie wollte mit mir zusammen sein und hat keinen anderen Weg mehr gesehen! Sie hat gelogen, nicht um mich zu verletzen, sondern weil sie mich wirklich liebte!

Mir war das damals alles zu viel und über die Jahre zu schwer geworden, dass das der Auslöser war, es zu beenden!

ich habe versucht mit meiner Freundin ein neues Leben von neu aufzubauen! Ich dachte, das würde funktionieren! Es klappte auch eine Weile!

Aber was ich vergas, war, dass ich meine freundin belogen und betrogen habe und dort nur die Zuflucht suchte!

Ich musste immer an die andere Frau denken! Und es wurde immer mehr!

Dadurch ist dann auch meine Beziehung zugrunde gegangen!
Zum Ende hin habe ich damals meiner Freundin alles gebeichtet! Wir haben uns getrennt und ich wollte nur eines - bei der anderen Frau sein!

Sie war die Liebe meines Lebens!

Und MEIN GRÖSSTER FEHLER IM LEBEN war nicht, dass ich mich auf diese frau eingelassen habe, sondern dass ich nicht auf mein herz gehört habe und mich von meiner Freundin getrennt habe um bei der anderen zu sein!

Ich weiß auch, dass mich damals schon viele, wie auch heute, verurteilen dafür, dass ich meine freundin betrogen habe! Aber niemand kann wissen, was man selber in so einer Situation tun würde, wenn man plötzlich die große Liebe trifft!

All das ist nun 5 Jahre her! Ich hatte seit dem keine feste Beziehung mehr und wünsche mir nichts mehr, als die Zeit zurück zu drehen und dann zum Schluss der anderen frau ihre Lüge zu verzeiehn und mit ihr zusammen glücklich zu werden!

Leider kann ich sie nirgendwo erreichen! Sie ist weggegangen und es besteht kein Kontakt!

Sie war und ist die Liebe meines Lebens! Die einzige mit der ich glücklich war und glücklich sein kann!

Und auch wenn mich alle für verrückt halten, glaube und hoffe ich auf unsere Zeit! Die Zeit zu zweit! Dass sie zurück kommt!



Also sage ich dir, halte nicht an etwas fest, was dich nicht zu 100% glücklich macht!
Man kann um eine Beziehung kämpfen, wenn man nur dort sein Herz verloren hat, aber wenn es schon wo anders schlägt, sollte man gehen und es dort versuchen!

Denn eines weiß ich, es ist schwer, das Gewissen und die Gedanken an die schöne Zeit die man mal hatte stehen einer Trennung immer im Wege! Aber genau das ist es, was einen unglücklich macht!

Gehe, wenn es nicht passt und versuche dein Glück wo anders!


Ich habe meine große Liebe weggeschickt! Aus Stolz und weil ich verletzt war! Heute bin ich ein Mensch, der die ganze Zeit an nichts anderes denkt, als daran, die Zeit zurück zu drehen, um jetzt eine glückliche Familie mit der anderen gegründet zu haben und einfach nur zusammen zu träumen, so wie wir es früher schon taten! Es zerreist mich jeden Tag seit 5 Jahren und es wird nicht besser! Hätte ich ihr einfach nur die Chance gegeben! Ich wäre jetzt glücklich! Das weiß ich! Denn das waren wir immer zusammen! Selbst in schwersten Zeiten!

Man kann im Leben vielleicht oft lieben, aber die Liebe des Lebens trifft man nur einmal! Und meistens dann, wenn es kompliziert ist! Ich denke, das soll uns auch auf die Probe stellen! Ich habe es nicht geschafft und alles was ich tun kann ist weiter an unsere Zeit zu glauben und anderen zu sagen, dass sie nur auf ihr Herz hören sollen! Denn nicht unser Verstand macht uns glücklich und zaubert uns Schmetterlinge in den Bauch! Das macht unser Herz!


Höre auch du auf dein Herz und halte nicht an etwas fest, was dich nicht erfüllt! Sonst wirst du irgendwann sehr unglücklich sein und vielleicht als alte Frau denken, dass dein Leben nicht war, wie du es dir gewünscht hast!

Pass auf dich auf und lass dich nicht von allen belabern, die moralbedacht sind, oder selber mal betrogen wurden und aus Prinzip verabscheuen, wenn man sich in einer Beziehung auf einen anderen Menschen einlässt!

So lang man auf sein Herz hört, begeht man keine Fehler!





Gefällt mir

8. Januar 2013 um 14:31
In Antwort auf ildiko_11868724

Kenn ich zu gut...
Ich bin seit knapp 4Jahren mit meinem Freund zusammen. Es lief immer super, jedoch hängt er auch seit ca. 1Jahr nur zu Hause rum. Er hat keinen Job, nicht mal einen 400euro Job. EINFACH NICHTS! Während ich noch mein Abi mache und sogar 2 Jobs nebenbei habe...mit meinem verdienten Geld auch gerne mal ausgehen und was erleben will, hatte er nie Lust oder meckert wegen dem Geld. Ich hab keine Lust immer alles bezahlen zu müssen, denn er könnte locker wenigstens auf 400Euro arbeiten, wenn er schon sonst nichts macht.
Ebenso hab ich auch einen neuen Mann kennengelernt... er erfüllt auch alles, was mein Freund nicht tut. Sagt sogar selbst zu mir das ich mir einen besseren Mann suchen sollte, einen der im Leben steht. Mit diesem Mann kann ich mich unterhalten, etwas erleben... mit meinem Freund nicht.
Ich denke nicht das ich meinem Freund noch großartig helfen kann. Natürlich tut mir das alles leid, denn immerhin war er ja lange ein Teil meines Lebens und mir wichtig. Aber selbst meine Eltern sagen schon, dass ich jung bin, was erleben soll...und Leute die mich behindern meinen Weg zu gehen muss ich entfernen...und dabei nur an mich denken und nicht daran wie es denen geht. Denn würden die sich um mich kümmern, wäre ich nicht in der Situation dass ich so handeln müsste.

Trenn dich!
Auch du solltest dich trennen!

Nicht bleiben, wo man unglücklich ist!

Und dein Freund scheint wirklich nicht gut für dich zu sein!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen