Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schluß machen, obwohl man sich noch liebt?

Schluß machen, obwohl man sich noch liebt?

2. März 2011 um 18:21

Bin gerade mit meinen Freund in einer Krise und so richtig wissen wir beide keine Lösung.
Wir streiten uns einfach ständig, wobei das so aussieht, dass er meistens irgendwas macht, was mir missfällt und ich nörgel.
Wir sind sehr unterschiedliche Charaktere, sowohl in der Lebenseinstellung, als auch in unseren Verhaltensweisen.
Mein Problem ist dass es mir sehr schwer fällt einige seiner Charaktereigenschaften zu akzeptieren, ich aber andererseits weiß dass er einen wirklich guten Kern hat und in Sachen Treue, Ehrlichkeit und Vertrauenswürdigkeit genau das ist was ich immer wollte.
Wir haben heute lange darüber geredet und gemerkt das die Situation für uns beide (ständige Streitigkeiten) sehr schwer zu meistern ist, wir aber andererseits doch sehr aneinander hängen. Wie gesagt in vielen Punkten ist er mein Traummann, in anderen denke ich dass er meiner Persönlichkeit eher schadet.
Wir wollen uns jetzt erstmal eine Weile nicht mehr sehen, obwohl ich denke dass das wahrscheinlich nur temporär etwas bringen wird.
Die Frage ist, ob so eine Beziehung überhaupt Sinn macht.
Wir haben beide schon versucht an uns zu arbeiten. Meiner Meinung nach, scheitert das aber immer daran dass wir irgendwann nicht mehr ehrlich zueinander sind, um nicht ständig zu diskutieren, Dinge herunterschlucken und dann irgendwann entladen lassen.
Patt - Situation, passend machen, scheint nicht zu klappen, loslassen aber auch nicht.
Kennt jemand sowas?

Mehr lesen

3. März 2011 um 0:07

Hey
mir gehts genau so . Wir streiten auch ständig , sind jetzt 13 Monate zusammen , aber das letzte halb Jahr nur mit Streitereien. Wir haben nun auch entschlossen eine Pause einzulegen, entweder gehts weiter oder nicht.

Bei uns ist es auch so, dass ich manche Charakterzüge von ihm nicht nachvollziehen kann , und wenn ich dann liebevoll sein will, er irgendwas macht oder sagt, was mir nicht passt,wobei das nicht von ihm beabsichtigt ist, und ich dann anfange zu meckern und jammern und und und...

Wir sind sozusagen in einem Kampf mit ihm. Wenn ich ihm sozusagen was unterstelle , sagt er ja du bist doch auch so.

Wir haben versucht an der Beziehung zu arbeiten , er hat sich eigentlich auch stark zum positivem geändert, aber irgendwie fehlt halt was und er ist halt anders, als das ich mir das wünsche, wie er sein sollte...

Ich glaub entweder passt man zusammen oder nicht, man muss in die gleiche Richtung schauen und wenn jeder was anderes will passt das irgendwie nicht...

Leicht gesagt als getan, ich denke ich passe mit meinem Partner auch nicht wirklich zusammen,aber ich liebe ihn und wir haben auch so spaß miteinander und können über probleme und so reden...

ich weiss auch nicht was ich machen soll?und habe Angst er wird mich verlassen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2011 um 0:30

Eine Beziehung, insbesondere wenn lang (z.B. Ehe)
ist wie eine nicht enden wollende Vertragsverhandlung. Ständig gibt es offene Punkte, die geregelt werden wollen. Die Beziehung wird gut sein, wenn ihr euch jeden Tag darüber einig seid, wie und was ihr machen oder nicht machen wollt. Dann könnt ihr euer Glück bis zur nächsten Differenz genießen.

Wenn sie dann kommt, die Differenz, müsst ihr beide etwas nachgeben. Du musst was geben und er muss was geben. Oder einen Preis zahlen, oder was weiß ich. Jedenfalls müsst ihr euch einig werden. Wenn ihr euch bei einem Punkt nicht einig werdet, müsst ihr dafür einen anderen gütlich lösen und zu einem späteren Zeitpunkt die Verhandlungsschleife für den immer noch strittigen Punkt erneut durchlaufen.

Wenn die Lösung eines oder mehrerer strittiger Punkte nicht möglich ist, musst du dich zwischen einer Trennung (die in dem Falle logisch folgerichtig wäre) oder einer Beziehung, die deinen Vorstellungen eben nicht entspricht, entscheiden.

Lieben kann man viele Leute, aber damit die Beziehung Erfolg haben kann, müssen auch die Bedingungen zwischen den Partnern passen. Und die gilt es eben auszuhandeln...

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2011 um 10:51

Wir haben gerade
zum ersten Mal nach diesem Streit wieder telefoniert.
Er hat angerufen und ich habe mich voll gefreut, wir haben beide gesagt dass wir uns vermisst haben, ich habe ihn gefragt ob wir uns heute sehen wollen und dann kam es.
Er meinte nein, er will heute seine Eltern besuchen. Das Thema "Eltern" war eines unserer Hauptstreitpunkte, weil er da echt jedes Wochenende hinfährt. Und nun gerade jetzt, wo die Beziehung eh schon auf der Kippe steht, muß er das nun rausholen. Ich konnte nicht anders als enttäuscht zu sein.
Er meinte dann das Übliche, also dass er doch wohl seine Eltern besuchen darf. Ja darf er auch, obwohl ich das wöchentlich bei nem 30jährigen nicht unbedingt normal finde.
Jetzt ist schon wieder Stunk und ich heul hier rum, man ist das alles Scheiße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2011 um 10:55
In Antwort auf kalila_12558214

Wir haben gerade
zum ersten Mal nach diesem Streit wieder telefoniert.
Er hat angerufen und ich habe mich voll gefreut, wir haben beide gesagt dass wir uns vermisst haben, ich habe ihn gefragt ob wir uns heute sehen wollen und dann kam es.
Er meinte nein, er will heute seine Eltern besuchen. Das Thema "Eltern" war eines unserer Hauptstreitpunkte, weil er da echt jedes Wochenende hinfährt. Und nun gerade jetzt, wo die Beziehung eh schon auf der Kippe steht, muß er das nun rausholen. Ich konnte nicht anders als enttäuscht zu sein.
Er meinte dann das Übliche, also dass er doch wohl seine Eltern besuchen darf. Ja darf er auch, obwohl ich das wöchentlich bei nem 30jährigen nicht unbedingt normal finde.
Jetzt ist schon wieder Stunk und ich heul hier rum, man ist das alles Scheiße

Was mich wirklich annervt
ist dass ich eh immer das Gefühl hab, dass er seine Eltern in der Prioliste über mich stellt. Und nun gerade jetzt, wo es scheiße läuft, macht er das wieder.
Klar kann man seine Eltern lieben und klar kann man sie regelmäßig besuchen, aber kann man da in Ausnahmesituationen nicht einmal drauf verzichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2011 um 11:13

Du hast ja Recht
es sind seine Eltern und ich muß das akzeptieren.
Wir sehen uns zwar ab und an in der Woche, aber dann sind wir müde von der Arbeit und schauen maximal noch zusammen fern, daher ist für mich das Wochenende egtl auch ziemlich wichtig. Da ist er dann allerdings immer mindestens 1 Tag bei seinen Eltern.
Ich habe irgendwie auch ein schlechtes Gewissen dass ich ihm deswegen Vorhaltungen mache, aber andererseits denke ich dass es an der Zeit wird sich mal endlich abzunablen. Seine Mutter bügelt ihm die Hemden und wenn sie meint seine Frisur sieht scheiße aus, dann ändert er sie.
Außerdem planen ihn seine Eltern auch noch fest in Haushaltsarbeiten, Geburtstage etc. mit ein.
Mal davon abgesehen dass mich das alles nervt, glaube ich auch nicht dass es für ihn besonders gut ist.
Mit seiner Mutter komme ich zwar ganz gut klar, allerdings denke ich auch dass sie ihn auch nicht wirklich loslassen will. Sie hetzt ihn auch gegen den Vater auf und macht ihm ein schlechtes Gewissen wenn er sie mal länger als eine Woche nicht besucht hat. Er ist Einzelkind und die Ehe der Eltern keine besonders gute.

Ich weiß auch nicht, egtl hätte ich ja heute nochmal gerne über die Beziehung gesprochen, aber da wird ja nun nichts draus....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2011 um 11:15
In Antwort auf kalila_12558214

Du hast ja Recht
es sind seine Eltern und ich muß das akzeptieren.
Wir sehen uns zwar ab und an in der Woche, aber dann sind wir müde von der Arbeit und schauen maximal noch zusammen fern, daher ist für mich das Wochenende egtl auch ziemlich wichtig. Da ist er dann allerdings immer mindestens 1 Tag bei seinen Eltern.
Ich habe irgendwie auch ein schlechtes Gewissen dass ich ihm deswegen Vorhaltungen mache, aber andererseits denke ich dass es an der Zeit wird sich mal endlich abzunablen. Seine Mutter bügelt ihm die Hemden und wenn sie meint seine Frisur sieht scheiße aus, dann ändert er sie.
Außerdem planen ihn seine Eltern auch noch fest in Haushaltsarbeiten, Geburtstage etc. mit ein.
Mal davon abgesehen dass mich das alles nervt, glaube ich auch nicht dass es für ihn besonders gut ist.
Mit seiner Mutter komme ich zwar ganz gut klar, allerdings denke ich auch dass sie ihn auch nicht wirklich loslassen will. Sie hetzt ihn auch gegen den Vater auf und macht ihm ein schlechtes Gewissen wenn er sie mal länger als eine Woche nicht besucht hat. Er ist Einzelkind und die Ehe der Eltern keine besonders gute.

Ich weiß auch nicht, egtl hätte ich ja heute nochmal gerne über die Beziehung gesprochen, aber da wird ja nun nichts draus....

...achso
absichtlich hat er das heute sicher nicht gemacht, er denkt da einfach nicht drüber nach.
Es gibt auch keinen besonderen Grund dass er da heute unbedingt hin müßte und genau das ist es was mich jetzt so ärgert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2011 um 11:18

Ja wenn ich toleranter wäre,
hätten wir diese Problem sicher nicht. Die Frage ist halt immer was man tolerieren sollte und was auf die Dauer einfach nicht passen wird....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2011 um 15:16

Ich verstehe,
dass du gerne am Wochenende mit deinem Freund verbringen möchtest und vor allem, wenn du momentan mies fühlst. Da erwartest du, dass er sozusagen für dich da ist.

Aber ich nehme an, dass dein Freund gar nicht bewusst ist, WIE mies du dich momentan fühlst und dass du IHN brauchst.

Ich bin mit meinem Freund seit 9 Monaten zusammen. Er ist 37 Jahre alt. Und er geht jedes Wochenende 1x zu seinen Eltern, um mit ihnen zu essen. Entweder am Samstag oder am Sonntag. Dieses wöchentliches Ritual gehört zu ihm. Zumal dass er vorher lange single war, ist dies für ihn eine feste Routine geworden. Es ist für ihn eine Selbstverständlichkeit.

Ich denke, für deinen Freund ist es gleich. Es ist ein fester Termin, bei der er nur bei klaren "Verhinderungsfälle" absagt. Ich hoffe, du verstehst das ich meine.

Ich finde, dass du mit ihm das Thema ausdiskutieren musst. Wie ihr das Ganze regeln sollt.
Mein Freund und ich haben kein Problem damit. Wir reservieren immer ein Wochenendtag für uns. Der zweite Wochenendtag ist für unserer Eltern. Ab und zu verbringen wir auch das ganze Wochenende zusammen und lassen die Eltern auf die Seite.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2011 um 14:53

Ähm
wir sind eher zu ehrlich miteinander, daher die Streitereien .
Naja wird alles nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird.
Ich habe mich spontan entschieden meine Eltern auch zu besuchen (die sich sehr gefreut haben) und wir haben uns dann erst Samstagabend getroffen und das Restwochenende miteinander verbracht.
Keine Ahnung warum, aber von diesen Streitigkeiten bleibt dann meistens nach der Wiedersehensfreude nicht mehr viel übrig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen