Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schluss machen? Liebe ich ihn noch?

Schluss machen? Liebe ich ihn noch?

13. März 2011 um 17:43

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und würde euch gerne meine Geschichte erzählen und hoffe, ihr könnt mir weiter helfen bzw. eure Meinungen.

Es geht um meine Beziehung.Ich bin 26 und bin mit meinem Freund seit 3 Jahren zusammen und seit 1,5 Jahren wohnen wir zusammen. Wir haben uns in einer Situation kennen gelernt, in der es mir nicht so gut ging. Damals habe ich zu Hause gewohnt und meine Eltern standen in Scheidung und haben ihre Kommunikation nur noch über mich ausgetragen. Klar war ich alt genug, aber es ging mir sehr an die Nerven und Nieren. In der Zeit war er immer da, hat mir zugehört, und zu mir gestanden. Ich war damals wirklich froh ihn zu haben. Es war nicht Liebe auf den ersten Blick, aber es passte zu dieser Zeit und wir haben zueinander gefunden, weil er mir auch sehr den Rücken gestärkt hat.

Irgendwann konnte ich es nicht mehr zu Hause aushalten und wollte ausziehen. Dann sind wir zusammen ausgezogen, weil das es einfachste war und wir beide raus wollten. Auch das war ganz gut. Ich habe zusätzlich noch ein berufsbegleitendes Studium gemacht, in dem er mich auch sehr unterstützt hat und unsere Wohnung immer auf Vordermann gehalten hatten. Das war echt super.

Aber trotzdem ist es seit dem Auszug irgendwie ganz anders als vorher. Es ist, als hätten wir kein richtiges Gesprächsthema mehr und so. Wir reden natürlich, aber früher war natürlich das Hauptthema die Probleme daheim usw. Und jetzt geht es mir immer besser, das Studium ist rum, die Wohnung, der Job passt usw. und umso besser es mir geht umso mehr denke ich, es passt ihm nicht. Dabei werde ich genau jetzt wieder die alte, die ich vorher war. Das klingt vllt doof für euch , aber ich tanze und singe durch die gegend, lache laut, bin total spontan usw., was er nicht unbedingt ist. Und genau das nervt ihn...dann stöhnt er oder so, nicht bewusst, aber ich merke, dass er genervt davon ist. Und das schränkt mich ein. Ich weiß, dass er mich liebt, aber ich finde sowas ganz schlimm, weil das mich irgendwie einschränkt. Er meint es ja vllt. gar nicht böse. Ich habe aber das Gefühl, da ist immer so ein Zeigefinger. Und ich brauche keinen wie einen Vater, der mir sagt, wie ich was machen soll. Zusätzlich ist sein Leben total durchgeplant. Meins aber nicht so, ich reagiere gerne kurzfristig, will viel sehen von der Welt usw. Klar, fester Job und das ist für mich auch wichtig, aber ich weiß z.B. noch nicht wo ich später mal arbeite oder so, für ihn ist aber ganz klar, er zieht nicht weit weg. Ich muss sagen: er würde wirklich alles (also fast alles ) für mich tun, das weiß ich.

Es ist einfach so, ich weiß einfach nicht, ob ich ihn noch Liebe und vor allem, ob es kämpfen sich lohnt. Es hat sich bei uns einfach entwickelt damals und war auch wirklich schön, aber es wird immer schwieriger statt einfacher. Wir haben schon oft drüber gesprochen, aber es hat sich in vorher nicht viel geändert. Wir streiten sehr oft, das ist sehr anstrengend. Anmerkung: Streiten ist für mich kein Thema und gehört zu einer Beziehung dazu, aber in Maßen nicht in massen, bei uns sind es eher Massen geworden. Die Streits sind dann wirklich wir ein Konkurrenzkampf habe ich manchmal das Gefühl. Wer das letzte Wort hat, gewinnt und wir schreien dabei richtig. Ich halte das aber nicht mehr lange aus und weiß auch leider, dass er dann meist im Unrecht ist. Ich bin danach immer fix und alle, weil es mir so tief geht. Und ich seh es aber auch nicht ein, mir alles sagen zu lassen und wehre mich. Anschließend entschuldigt er sich meistens,aber das hilft mir dann leider nicht mehr.
kritik ist kein problem für mich. er fühlt sich leider total schnell persönlich angegriffen. Aber manche Zeiten hätte ich ohne ihn vlt gar nicht überstanden.... Erst seit wir vor zwei wochen nochmal drüber geredet haben, hat sich was geändert. Er versucht sich wirklich zu ändern, das merk ich, er regt sich nicht mehr so schnell auf und so und genau jetzt weiß ich nicht, ob es nicht bei mir schon zu spät ist...

Achja, wahrscheinlich könnte ich noch ganz viel schreiben...,aber ich denke, das reicht evtl erst mal. Sorry, dass ich so viel geschrieben habe....

Wie seht ihr die Situation? Habe das Gefühl, es ist wie eine tickende Zeitbombe. Könnt ihr mir helfen? Was soll ich tun??? Ich kann ihn doch nicht einfach verlassen, es gibt ja auch gute Tage Ich weiß es nicht mehr...

Danke
Juniblume

Mehr lesen

16. März 2011 um 16:32

Mein Ex
war eigentlich fast genauso
Deine Situation erinnert mich auch an meine damals. Ich war auf der Suche nach Sicherheit und er hat sie mir gegeben.
Aber wir konnten auch nicht streiten, er hat sich schnell persönlich angegriffen gefühlt und sich zurück gezogen. Ich hatte das dann nicht mehr ausgehalten mich zu verstellen... Bei uns kam aber noch hinzu, dass wir eine Distanzbeziehung geführt haben und er ein kleines Kind hat und eine durchgeknallte Ex...
Das alles hat es mir am Ende wohl auch leichter gemacht, die Sache zu beenden. Er hat auch nicht wirklich um mich gekämpft, auch wenn ich sicher bin, dass er mich geliebt hat. Ich bin froh um die guten Zeiten und seine Unterstützung aber ich bereue meine Entscheidung nicht.
Allerdings muss man halt bereit dazu sein. Deshalb ist es auch schwer Dir etwas zu raten.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook