Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schluss machen, ja oder nein?

Schluss machen, ja oder nein?

31. März 2017 um 8:23

Hallo =) Mich beschäftigt dieses Thema sehr stark.

Ich hatte eine sehr intensive Beziehung hinter mir. Ich war sehr Abhängig und Süchtig nach meinen Ex Freund, dass es dann so letztendlich auch zur Trennung kam.
Ich hab in der Zeit viel gelitten, täglich geweint, und litt unter Depressionen. Teilweise so stark, dass ich selber in die Psychatrie gefahren bin.

Ein paar Tage nach der Trennung habe ich jemanden kennengelernt, der auch erst frisch verlassen wurde. Wir haben uns zusammen so gut geholfen. Er hat mir so gut getan, dass mein ganzer Kummer den ich über ein Jahre hatte weg war.
Und seit ich ihn kenne, heule ich keinen einzigen Tag mehr, ich nehme keine Beruhgungstabletten, stehe stabil im Leben, bin sehr fröhlich und wirklich nicht depressiv.

Ich und dieser Mensch hatten ein wundervolles Monat und sind so auch zusammen gekommen. Wir sind jetzt 11 Monate zusammen und ich merke einfach, dass ich die alte Trennung garnicht verarbeitet habe.
Ich weiß garnicht was ich will. Die Liebe zu meinen Ex Freund ist noch immer da und geht einfach nicht weg. Ich habe gestern 1 Stunde mit ihm telefoniert, und wir haben einfach eine tolle Harmonie.
Danach habe ich mit meinen Freund telefoniert und wir hatten garkein Gesprächsthema.

Die Frage ist garnicht ob ich zurück zu meinen Ex gehen soll, denn ich denke diesen Schritt werde ich nicht so einfach wagen, weil wir einfach in der Beziehung nicht glücklich waren. Dennoch habe ich immer noch starke Gefühle zu ihn die ich aus irgendeinen Grund nicht verlieren möchte.

Die Frage ist eher, was ich mit meinen jetztigen Freund tun soll. Immer wenn mir mein Ex Freund schreibt, freue ich mich die Harmonie ist so groß.
Dass das meinen jetzigen Freund ganz und garnicht fair ist, weiß ich und es zerreißt mein Gewissen, dass ich mich teilweise nicht mehr in den Spiegel sehen kann.
Ich habe mein Problem schon oft meinen jetzigen Freund erzählt, ich habe ihn erzählt, dass ich mich noch so stark zu meinen ex Freund hingezogen fühle.
Er wird dann sehr agressiv. Und sagt Sachen, wie dann müssen wir gemeinsam schaffen dass ihr nicht mehr schreibt.

Ich fühle mit ihm teilweise keine Wärme. Wir haben unterschiedliche Lebensvorstellungen - und unterschiedliche Werte. Ihm ist Geld sehr wichtig, er redet täglich über Geld und wird richtig wild wenn ich sage, dass ich Sparen möchte. Ich finde, dass so komisch. Mit meinen alten Freund hatte ich nie Diskussionen über Geld - wir hatten einfach Spaß Harmonie und normal gelebt, waren auch mal auf Urlaub aber Reichtum und Geld war nie ein Thema.

Ich und mein jetztiger Freund streiten sehr viel. Ich gebe mir oft nicht so Mühe bin ab und zu zickig nicht respektvoll. Zum Beispiel, esse ich oft nicht perfekt im Restaurant, also mein Elbogen ist am Tisch, und er ermahnt mich immer und immer wieder und mir ist es egal
Wenn er dann sagt; bitte bemühe dich doch ; sag ich lass mich ich will Essen wie ich will.

Sprich ich gebe mir oft nicht Mühe, darauf einzugehen auf das was ihm wichtig ist., dann sagt er auch Sachen wie: was bist du für ein eigenatiger Mensch. Er wird sehr schnell agressiv und hat mich schon oft gepackt.
Sein Hauptthema ist Karriere und ich. Er will weg aus der Stadt ziehen und seine Hauptfrage ist, ob ich dann mit ihn die Stadt käme.

Das ganze kann und weiß ich nicht zu beantworten. Ich wollte immer schon mal ein Auslandssemster machen, außerdem möchte ich meinen Master noch machen. Eine Fernbeziehung mag ich auch nicht führen. Vielleicht, lässt es sich verbinden dass ich in seiner Stadt (er weiß noch nicht wo er hinziehen wird) eine gute Universität finde, oder eine gute Arbeit- vielleicht aber auch nicht.

Er spürt selbst, dass es nicht ganz fix ist. Ich habe letzten seine Facebook natürlichen gelesen und auch gesehen wie er viel mit seiner Ex Freundin geschrieben hat. Ich war garnicht sauer, ich hab ihn nicht darauf angesprochen. Ich verstehe ihn. Ich habe so oft mit meinen Ex geschrieben, ihn dass immer wieder erzählt und in sehr traurig gemacht.

Das Hauptthema ist eigentlich, dass ich ihn nicht loyal bin. Ich schreibe so oft mit meinen Ex .- aber das ist nicht fair, so etwas macht man nicht. Ich kann aber nicht anders ich habe noch so eine starke Bindung, und es wäre einfach das richtige Gewesen nach dieser intensiven Beziehung erstmal 1 Jahr oder länger alleine zu sein.
Ich bin eig ein sehr sehr treuer Mensch, jemanden zu hintergehen, betrügen, oder zu lagen.War weder bei meinen Ex Freund, noch in meiner Familie oder bei meinen Freunden ein Thema. Ich habe mich selbst als sehr loyal eingeschätzt. Und jetzt gehe ich an meine Grenzen. Ich schreibe meinen Ex immer und immer wieder - bestimmt weil meine Seele noch nicht mit ihm abgeschlossen hat, und diese Zeit des Kummers, des klar werden was ich wirklich will nie hatte.

Das spricht alles dafür diese Beziehung zu beenden, und erst mal alleine zu sein.

Andererseits haben auch oft sehr lustige Momente. Letztens haben wir im Bett sicher 10 Minuten vom ganzen Herzen durchgelacht. Wenn ich mit meinen Freunden unterwegs bin möchte ich ihn immer dabei haben. Ich wohne in einer WG schlafe aber jemanden Tag bei ihm weil ich mich in seinen Armen sehr wohl fühle. Ich denke wir können sehr viel Spaß haben wenn ich mir mehr Mühe gebe.

Ich weiß jetzt schon, dass wenn ich es beenden
werde sehr sehr traurig werde. Ich werde ihn unendlich vermissen und ihn plötzlich sehr sher schätzen. Ich bemühe mich ihn jetzt auch zu schätzen und glücklich zu sein, aber ich kann es nicht, weiß aber dass es nach der Trennung so sein wird.

Er sagt mir immer wieder, dass er bis des Rest seines Lebens zusammen sein will. Ich verstehe es nicht seine Augen funkeln dabei sind. Aber diese Sicherheit ist für mich trotzdem unbezahlbar. Ich bin endlich frei kann mit meinen Freundinnen ins Kino gehen und Angst zu haben,dass mein Freund Schluss macht plötzlich oder Sauer ist. Ich bin fröhlich am Tag, mache meine Arbeit und mein Studium gut. Früher ware ich aggressiv.

Ich hätte einen Freund mit dem ich bis des Rest meines Lebens zusammen sein kann und dass ist mir sehr wichtig - bin wieder glücklich.

Ich glaube es ist mein schlechtes Gewissen, welches mich zerfrisst, nicht loyal zu sein. Die Option denn Kontakt zu meinen Ex ganz zu beenden funktioneirt nicht, dass habe ich schon oft versucht.
Er kennt meine Gefühlswelt, mag aber trotzdem mit mir zusammen bleiben. Ich sage ihm immer wieder wenn ich mit meinen Ex schreibe, aber ich sage es nicht jedesmal also ab und zu um mein Gewissen zu bereinigen.

Aber das kliegt alles so schmutzig und falsch aber meine Seele.

Ich habe Angst, dass wenn ich Schluss mache wieder depressiv werde. Ich habe Angst jeden Tag zu weinen. Angst davor alleine zu sein. Ich verbringe meine Zeit ja so gerne mit ihm.

Was soll ich tun?

Vielen Vielen Dank.

Ich hoffe es ist halbwägs verständlich geschrieben.


Mehr lesen

31. März 2017 um 8:28

Ich entschuldige mich für meine vielen Rechtschreibfehler - deutsch ist nicht meine Muttersrpache. Ich habe es vor 4 Jahren gelernt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 8:29

Du bist wie eine Drogensüchtige, die von Zeit zu Zeit einen Schuss zu sich nimmt.

Sorry für Die Ausdrucksweise: aber wie kannst Du nur so doof sein, mit Deinem Ex noch zu kommunizieren anstatt endlich einmal ein neues Leben anzufangen? Das was Du machst, ist das beste Rezept zum Unglücklichsein und sich das Leben selbst zu versauen.

Dir hilft nur Totalentzug: Absolut keinerlei Kontakt mehr zu Deinem Ex. Nie mehr! Sonst wirst Du nie wirklich glücklich und zufrieden leben können.

Es ist Deine Entscheidung, ob Du etwas aus Deinem kommenden Leben machst oder nicht!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 8:32

Ich möchte garnicht alleine sein, ich fühle mich wohl. Aber der Gedanke ihn nicht loyal zu sein, und die Tatsache dass die Gefühle zu meinen Ex viel stärker sind - das ist nicht korrekt. Deswegen möchte ich so eine Beziehung nicht führen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 8:44

Brich erstmal den Kontakt zu Deinem Ex total und endgültig ab. Dann sieh zu, wie es Dir geht und was Du willst. Aber zuerst musst Du den Kontakt zum Ex endlich beenden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 8:58
In Antwort auf 6rama9

Brich erstmal den Kontakt zu Deinem Ex total und endgültig ab. Dann sieh zu, wie es Dir geht und was Du willst. Aber zuerst musst Du den Kontakt zum Ex endlich beenden.

Habe ich schon mal 2 Monate gemacht. Es wird immer darauf hinauslaufen dass ich ihn nicht vergessen werde und er mein Seelenverwandter ist und es geht ihm genauso.

Weiß nicht ob ich noch so süchtig bin:

- er versucht ein Jahr lang mich zurück zubekommen. Hat mir einen Heiratsantrag gemacht, mir wöchentlich Blumen geschickt und er meint ich bin die einzige Frau die er je lieben wird. Wir sind echt wie Seelenverwand können 8 Stunden durchreden und als wir uns mal zufällig über den Weg liefen gab es sofort etwas zu lachen.
Ich hab in diesen Jahr jedes Treffen abgelehnt  - Um von der Sucht wegzkommen. Und als Repsekt vor meinen Freund. 

Aber diesen Menschen komplett aus meinen Leben zu streichen fühlt sich so falsch an. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 10:21

gut da ich das nicht kann, bleibt wohl  als einzige Option meinen Freund zu verlassen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 10:47

Geh` wieder zurück zu Deinem Ex und trenne Dich von Deinem derzeitigen Freund. Dein Ex gibt Dir Liebe und Wärme. Mehr braucht der Mensch nicht.


Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 10:56

eben nicht. Zurück zum ex ist keine Option. Beziehungsweise denke ich mit sehr großen Respekt darüber nach. Es fühlt sich aber unglaublich falsch anfühlt, diesen Menschen aus den Leben zu lassen. Genauso fühlt es sich unglaublich falsch an meinen jetztigen Freund nicht fair zu sein.

Die jetzige Situation ist halt bequem, ich hab den Kontakt zum ex und einen Freund bei dem ich mich wohl fühle - die größe Liebe ist es aber auch nicht. Ich bin glücklich und gesund.
Langfristig leide ich lieber ein Jahr und versuche es zu schaffen selber alleine glücklich zu werden, als meinen jetztigen Freund zu hintergehen. Den Schritt zu wagen ist aber so schwer, von einer angenehmen Situation in eine unagenehmen zu gehen. Hätte ich kein Gewissen würde ich die Situation so lassen wie sie ist. Ich erzähle meinen Freund ab und zu dass ich mit meinen ex Kontakt  habe lange mit ihm telefoniere und bleibe mit meinen jetzigen Freund zusammen. Richtig loyal ist das aber auch nicht uns es hat so einen üblen Hintergeschmack dass ich mich an manchen Tagen selbst nicht in den Spiegel schauen kann. Zusammenfassend bin ich aber glücklich, nicht depressiv, fröhlich und lebensfroh. 

Zu meinen Ex eine kurzfassung: Ich war zickig und er hat darauf Schluss gemacht wo alles perfekt lief. Er war damals 20 und ich seine erste Freundin, er entschudligt sich bis heute dafür. 
Von da an war ich traumatisiert habe ihn eingeengt ohne Ende, war glücklich bei ihm und unglücklich ohne ihn - er war mein Leben - so kam es dann auch das er sich distanziert hat. Und so auch zum Ende. 
Er hat es  beendet mit den Worten: "Tabea, bitte werde alleine glücklich ich kann es nicht ertragen dass dein ganzes Herz an mir hängt und wenn du das schaffst dann  können wir heiraten. "

Er wollte eine Woche später wieder - aber im Endeffekt war ich diejenige die trotz liebe und Abhängigkeit es dann beendet hat weil es mir so dreckig ging.

Ich hab dann auch sofort meinen jetzigen Freund kennengelernt. Was sicher nicht der richtige Weg war. Ich denke ich muss lernen alleine zu sein. Das heißt ich muss Schluss machen -das heißt von einer Situation im Leben wo es mir gut geht - wieder in eine wo es mir vermutlich nicht gut geht. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2017 um 11:34
In Antwort auf tabea12345

Hallo =) Mich beschäftigt dieses Thema sehr stark.

Ich hatte eine sehr intensive Beziehung hinter mir. Ich war sehr Abhängig und Süchtig nach meinen Ex Freund, dass es dann so letztendlich auch  zur Trennung kam.
Ich hab in der Zeit viel gelitten, täglich geweint, und litt unter Depressionen. Teilweise so stark, dass ich selber in die Psychatrie gefahren bin. 

Ein paar Tage nach der Trennung habe ich jemanden kennengelernt, der auch erst frisch verlassen wurde. Wir haben uns zusammen so gut geholfen. Er hat mir so gut getan, dass mein ganzer Kummer den ich über ein Jahre hatte weg war.
Und seit ich ihn kenne, heule ich keinen einzigen Tag mehr, ich nehme keine Beruhgungstabletten, stehe stabil im Leben, bin sehr fröhlich und wirklich nicht depressiv.

Ich und dieser Mensch hatten ein wundervolles Monat und sind so auch zusammen gekommen. Wir sind jetzt 11 Monate zusammen und ich merke einfach, dass ich die alte Trennung garnicht verarbeitet habe. 
Ich weiß garnicht was ich will. Die Liebe zu meinen Ex Freund ist noch immer da und geht einfach nicht weg. Ich habe gestern 1 Stunde mit ihm telefoniert, und wir haben einfach eine tolle Harmonie. 
Danach habe ich mit meinen Freund telefoniert und wir hatten garkein Gesprächsthema.

Die Frage ist garnicht ob ich zurück zu meinen Ex gehen soll, denn ich denke diesen Schritt werde ich nicht so einfach wagen, weil wir einfach in der Beziehung nicht glücklich waren. Dennoch habe ich immer noch starke Gefühle zu ihn die ich aus irgendeinen Grund nicht verlieren möchte. 

Die Frage ist eher, was ich mit meinen jetztigen Freund tun soll. Immer wenn mir mein Ex Freund schreibt, freue ich mich die Harmonie ist so groß.
Dass das meinen jetzigen Freund ganz und garnicht fair ist, weiß ich und es zerreißt mein Gewissen, dass ich mich teilweise nicht mehr in den Spiegel sehen kann.
Ich habe mein Problem schon oft meinen jetzigen Freund erzählt, ich habe ihn erzählt, dass ich mich noch so stark zu meinen ex Freund hingezogen fühle.
Er wird dann sehr agressiv. Und sagt Sachen, wie dann müssen wir gemeinsam schaffen dass ihr nicht mehr schreibt.

Ich fühle mit ihm teilweise keine Wärme. Wir haben unterschiedliche Lebensvorstellungen -  und unterschiedliche Werte. Ihm ist Geld sehr wichtig, er redet täglich über Geld und wird richtig wild wenn ich sage, dass ich Sparen möchte. Ich finde, dass so komisch. Mit meinen alten Freund hatte ich nie Diskussionen über Geld - wir hatten einfach Spaß Harmonie und normal gelebt, waren auch mal auf Urlaub aber Reichtum und Geld war nie ein Thema.

Ich und mein jetztiger Freund streiten sehr viel. Ich gebe mir oft nicht so Mühe bin ab und zu zickig nicht respektvoll. Zum Beispiel, esse ich oft nicht perfekt im Restaurant, also mein Elbogen ist am Tisch, und er ermahnt mich immer und immer wieder und mir ist es egal
Wenn er dann sagt; bitte bemühe dich doch ; sag ich lass mich ich will Essen wie ich will. 

Sprich ich gebe mir oft nicht Mühe, darauf einzugehen auf das was ihm wichtig ist.,  dann sagt er auch Sachen wie: was bist du für ein eigenatiger Mensch. Er wird sehr schnell agressiv und hat mich schon oft gepackt. 
Sein Hauptthema ist Karriere und ich. Er will weg aus der Stadt ziehen und seine Hauptfrage ist, ob ich dann mit ihn die Stadt käme.

Das ganze kann und weiß ich nicht zu beantworten. Ich wollte immer schon mal ein Auslandssemster machen, außerdem möchte ich meinen Master noch machen. Eine Fernbeziehung mag ich auch nicht führen. Vielleicht, lässt es sich verbinden dass ich in seiner Stadt (er weiß noch nicht wo er hinziehen wird) eine gute Universität finde, oder eine gute Arbeit- vielleicht aber auch nicht.

Er spürt selbst, dass es nicht ganz fix ist. Ich habe letzten seine Facebook natürlichen gelesen und auch gesehen wie er viel mit seiner Ex Freundin geschrieben hat. Ich war garnicht sauer, ich hab ihn nicht darauf angesprochen. Ich verstehe ihn. Ich habe so oft mit meinen Ex geschrieben, ihn dass immer wieder erzählt und in sehr traurig gemacht.

Das Hauptthema ist eigentlich, dass ich ihn nicht loyal bin. Ich schreibe so oft mit meinen Ex .- aber das ist nicht fair, so etwas macht man nicht. Ich kann aber nicht anders ich habe noch so eine starke Bindung, und es wäre einfach das richtige Gewesen nach dieser intensiven Beziehung erstmal 1 Jahr oder länger alleine zu sein.
Ich bin eig ein sehr sehr treuer Mensch, jemanden zu hintergehen, betrügen, oder zu lagen.War weder bei meinen Ex Freund, noch in meiner Familie oder bei meinen Freunden ein Thema. Ich habe mich selbst als sehr loyal eingeschätzt. Und jetzt gehe ich an meine Grenzen. Ich schreibe meinen Ex immer und immer wieder - bestimmt weil meine Seele noch nicht mit ihm abgeschlossen hat, und diese Zeit des Kummers, des klar werden was ich wirklich will nie hatte.

Das spricht alles dafür diese Beziehung zu beenden, und erst mal alleine zu sein. 

Andererseits haben auch oft sehr lustige Momente. Letztens haben wir im Bett sicher 10 Minuten vom ganzen Herzen durchgelacht. Wenn ich mit meinen Freunden unterwegs bin möchte ich ihn immer dabei haben. Ich wohne in einer WG schlafe aber jemanden Tag bei ihm weil ich mich in seinen Armen sehr wohl fühle.  Ich denke wir können sehr viel Spaß haben wenn ich mir mehr Mühe gebe. 

Ich weiß jetzt schon, dass wenn ich es beenden 
werde sehr sehr traurig werde. Ich werde ihn unendlich vermissen und ihn plötzlich sehr sher schätzen. Ich bemühe mich ihn jetzt auch zu schätzen und glücklich zu sein, aber ich kann es nicht, weiß aber dass es nach der Trennung so sein wird. 

Er sagt mir immer wieder, dass er bis des Rest seines Lebens zusammen sein will. Ich verstehe es nicht seine Augen funkeln dabei sind. Aber diese Sicherheit ist für mich trotzdem unbezahlbar. Ich bin endlich frei kann mit meinen Freundinnen ins Kino gehen und Angst zu haben,dass mein Freund Schluss macht plötzlich oder Sauer ist. Ich bin fröhlich am Tag, mache meine Arbeit und mein Studium gut. Früher ware ich aggressiv.

Ich hätte einen Freund mit dem ich bis des Rest meines Lebens zusammen sein kann und dass ist mir sehr wichtig - bin wieder glücklich.

Ich glaube es ist mein schlechtes Gewissen, welches mich zerfrisst, nicht loyal zu sein. Die Option denn Kontakt zu meinen Ex ganz zu beenden funktioneirt nicht, dass habe ich schon oft versucht. 
Er kennt meine Gefühlswelt, mag aber trotzdem mit mir zusammen bleiben. Ich sage ihm immer wieder wenn ich mit meinen Ex schreibe, aber ich sage es nicht jedesmal also ab und zu um mein Gewissen zu bereinigen.

Aber das kliegt alles so schmutzig und falsch aber meine Seele.

Ich habe Angst, dass wenn ich Schluss mache wieder depressiv werde. Ich habe Angst jeden Tag zu weinen. Angst davor alleine zu sein. Ich verbringe meine Zeit ja so gerne mit ihm.

Was soll ich tun? 

Vielen Vielen Dank.

Ich hoffe es ist halbwägs verständlich geschrieben. 


 

Wie wäre es,m wenn du beide streichst oder hast du das Gefühl, dass du eine Beziehung zu einem Mann brauchst um zu leben? Ich denke da liegt der Hund begraben, denn du hast die alte Beziehung nicht verarbeitet. Einerseits sagst du, dass du fast nur geweint hast und Depressionen bekommen hast und dann sagst du es war alles so toll und passte so super. Ja sowas passt manchmal, aber es hat dich nicht glücklich gemacht. Warum hast du nicht geschildert, aber wenn du mehr weinst als lachst, dann ist das nicht gut. Klar...jetzt mit abstand kommt ihr klar, aber als Beziehung nicht. Überlege doch mal wieso du so krank warst.

Dein neuer scheint ebenso nicht der Richtige zu sein. Also wieso daran festhalten, um dann zwei Abhängigkeiten zu haben? Lass sie doch beide gehen und versuch mal dein Leben ohne Mann in den Griff zu bekommen und alleine glücklich zu sein.

Ich weiß...schwer, aber in die Richtung sollten deine Gedanken gehen. Von eine in die nächste Beziehung kann nicht gut gehen. Meistens zumindest. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen