Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schluss machen besser? Oder weiter darum kämpfen?

Schluss machen besser? Oder weiter darum kämpfen?

30. Juni 2015 um 20:19 Letzte Antwort: 2. Juli 2015 um 15:10

Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen...

Ich und mein Freund sind 20, wir kennen uns schon ewig und sind seit über einem Jahr zusammen.
Wir kamen zusammen, nachdem er letztes Jahr ständig für mich da war, als ich sehr schwer krank war (nur knapp dem Tod entkommen). In dieser Zeit haben wir uns oft gesehen und was anfangs offiziell eine Freundschaft und inoffiziell eine Freundschaft mit Sex war, hat sich irgendwann mehr oder weniger von allein in eine Beziehung entwickelt.
Diese Zeit war wunderschön, wir waren gemeinsam im Urlaub, haben viel unternommen - auch weil wir die gleichen Freunde haben. In all der Zeit und vor allem bei all den Krankenhausaufenthalten, war er immer für mich da, kam mich oft besuchen und hat mich sehr geliebt. Ich hab das nie als selbstverständlich genommen und ihm das auch immer wieder klar gemacht, aber er wollte mich nicht allein lassen.
Anfang diesen Jahres hieß es dann, ich würde ihn erdrücken, er braucht Abstand. Ja, ich gebe zu, wir haben uns oft gesehen... Aber keinesfalls nur, weil ich ständig gedrängt habe. Ich habe ihn sogar ermuntert, ins Ausland zu gehen für einige Monate. Nun ja. Jedenfalls haben wir uns dann weniger gesehen.
Und mit der Zeit immer noch weniger. Wir haben nicht mehr geschrieben, nicht mehr telefoniert, uns noch an Abenden gesehen, an denen mit allen Freunden etwas ausgemacht war.

Ja, ich muss zugeben, ich bin ein sehr harmoniebedürftiger Mensch, ich gebe zudem nicht gern auf und suche die Schuld immer bei mir selbst, anstatt bei jemand anderem. Deswegen war die letzte Zeit, in der er mich immer wieder verletzt hat, nicht leicht für mich. Da kamen so Dinge auf, wie dass ich ihn zu sehr lieben würde (?), dass ich zu langweilig wäre, dass man mit mir keinen Sport machen könne (gesundheitlich bedingt geht das leider nicht...), dass ich nicht mal annähernd zu ihm passen würde.
Diese Aussagen kamen immer wieder verteilt und auch noch viele andere, aber zuletzt hat er sich beschwert, dass wir uns überhaupt nicht mehr sehen würden und er gar nicht mehr weiß, was ich so den ganzen Tag mache.
Das geschah über WhatsApp. Als ich ihm geantwortet habe, dass er das ja so wollte, entfachte er eine Diskussion, dass ich das ja so extrem nehmen würde, dass das meine Schuld wäre und so weiter... Jedenfalls war es am Ende soweit, dass es hieß, wir würden uns mal eine Weile nicht sehen.

Nunja, ich hab ihn dann erstmal gelassen, weil ich nicht über WhatsApp weiter dikutieren wollte und weil er ziemlich aufgebracht war. Aber dann hab ich ihn angerufen und wollte mich mit ihm treffen, um das zu klären. Für mich hieß diese Aussage mehr oder weniger, dass es vorbei ist und ich wollte das persönlich bereden.
Wir haben uns dann auch getroffen, allerdings hatte er wenig Zeit und ich hab es ihm praktisch alles aus der Nase ziehen müssen. Er sagte, die Beziehung mit mir wäre im Moment egal und dann wäre eben Schluss. Auch wenn er das so nicht gemeint hätte.
Als ich mich verabschieden wollte, hat er mich geküsst und irgendwie haben wir ausgemacht, wir versuchen es - wenn er mal Initiative zeigen würde, zeigen würde, dass er es noch will.

So, das ganze ist jetzt anderthalb Wochen her. Wir haben uns ein paar Mal gesehen, da hat er aber entweder mit seinen Eltern geredet oder neben mir geschlafen.
Er meint, ich wäre ihm wichtig und er würde mich lieben und es wäre dumm, mich gehen zu lassen, weil ich "viel zu hübsch und viel zu lieb" wäre.
Ich bin mir einfach so unsicher. Auf der einen Seite, kann ich mir nicht vorstellen, dass er irgendwann nicht mehr an meinem Leben teil hat, weil er durch die Sache letztes Jahr einfach immer ein riesiger Teil in meinem Leben bleiben wird.
Auf der anderen Seite macht es mich traurig, von ihm nicht wirklich geliebt zu werden, sozusagen die Freundin zu sein, wenn man sie grade braucht. Manchmal hab ich das Gefühl, er ist noch mit mir zusammen, weil ich "so gut aussehe" und der Sex gut ist.

Ich weiß wirklich nicht, was das Richtige ist... Ob ich völlig übertreibe und gar nicht wahr nehme, dass er sich gerade wirklich Mühe gibt. Und darüber ständig nachzudenken macht mich fertig...
Vielleicht kann mir ja jemand von euch den Kopf waschen?

LG

Mehr lesen

2. Juli 2015 um 15:10

Danke für deine Antwort...
Naja, dass ich so hübsch und lieb wäre, sagt er schon von Anfang an, das bekomm ich nicht nur jetzt erst zu hören...
Aber das war es dann eben auch.
Ja, letztendlich bestimmt er irgendwie drüber, wann wir uns sehen und wann nicht, beschwert sich, wenn ich ihn frage, wann wir uns sehen, aber wenn ich ne Weile nicht mehr frage, ist es auch nicht okay...
Aber danke für deine hilfreiche Antwort, vielleicht muss ich wirklich einfach nochmal ernsthaft mit ihm reden - und hoffen, dass er Zeit hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Mann mit ADHS und Berührungsangst?
Von: bluemchen3000
neu
|
2. Juli 2015 um 10:40
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram