Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schluss

Schluss

26. März 2005 um 12:23

Hallo!

Also, wo fang ich an...?
Gestern haben mein Freund und ich uns nach 2 1/2 Jahren getrennt... glaub ich zumindest...weil irgendwie bin ich mir im Hinterkopf sicher gewesen, dass er sich noch mal meldet...aber bis jetzt 12.00 hat er es nicht...

Wie soll ich unsere Beziehung beschreiben. Eigentlich war sie lange wirklich gut und ich kann garnicht sagen wann und wie es anfing, dass alles zerbracht.

Wir sind relativ früh zusammen gezogen...ihm hat es dort nicht gefallen...viel stress untereinander...also wieder getrennt gezogen...dann begann die sache mit den Partys...es kam hin und wieder vor, dass er sich auf Partys so sehr die Kante gegeben hat, dass er sich nicht mehr unter kontrolle hatte und dann einfach mal so schluss gemacht hat. Mich vor versammelter Manschaft anschrie usw. Ein Beispiel: Er ruft mich morgens um 6 an. Er wäre mit dem Skatebord hingefallen und hätte sich den Arm gebrochen...natürlich war er besoffen. Ich also hin und habe ihn abgeholt und bin mit ihm zum Krankenhaus. Er hatte 2,0 Promille. Er hat alles beleidigt und beschimpft, was ihm in den Weg kam (einschließlich mir)...sogar die Schwestern haben mir ihr mitleid ausgedrückt...wenn er nüchtern ist erwartete er dann vollstes Verstädnis für seine Reaktion- das war ein Beispiel. Weshalb ich beschlossen hatte nichts mehr mit ihm abends zu machen. Also gehen wir auch nicht zusammen weg.
Dann ist er so wenig berechenbar...er hat keine Geduld. soblad es für ihn unangenehm wird wird er laut, und explodiert innerlich fast- nicht dass er mir jemals was tun würde- NEIN! Aber ist halt so unbeherrscht.
Wir haben nichts gemeinsam. Er liebt Punk musik ich hasse das und höre lieber die charts. Er liebt Splatter und Horrorfilme ich alles andere...Er ist so extrem ich passe mich an..

Dann die andere Seite.
Er ist wirklich immer für mich da gewesen. Bsp. ich reite. Mein Pferd hatte ein schlimme verletzung und er ist echt mit mir 4 mal am Tag hingefahren auch mitten in der Nacht. Er war immer da wenns mir mies ging!
Ich kann mich auf ihn verlassen (wenn da nicht grad was getrunken wurde...). Er akzepiert mich wie ich bin- äußerlich wie auch innerlich (Zicke!) Er findet mit attraktiv. Er steht zu mir!
Er ist tierlieb. Er kommt mit meinen Eltern klar- er ist unendlich hilfsbereit...und für jeden Spaß zu haben.
Und ich glaub er liebt mich...

In letzter Zeit war ich echt nur noch mies zu ihm. Keine Ahnung warum. Hatte auch keine Lust mehr auf ihn. Keine Ahnung warum. Hinzu kommt, dass wir auch jetzt noch ne Fernbeziehung führen und beide unendlich viel Stress haben... beruflich...

Ich weiß es nicht- es passt glaube ich einfach nicht- wenn man sich die eine Seite von ihm anschaut. Aber wenn ich mir die andere ansehe, dann frag ich mich, darf man so einen Mann ziehen lassen?

Soll ich zum Telefon greifen und alles wieder kitten? Ich weiß ich könnte es...oder soll ich einfach nichts tun? Ist schluss besser oder nicht? Wieso habe ich dieses miese Gefühl in der Magengegend? Ist es weil wir das Falsche getan haben oder weil es einfach so ist, wenn man einen Teil seines LEbens beendet...? Bin ich ohne ihn besser dran oder nicht.

Ich habe ihm dann gesagt, dass ich die eine seite verlassen muss, weil ich sonst durchdrehe. Die andere Seite aber so liebe, und sie nicht verlassen kann. So ist es tatsächlich... da sagt er er hätte sich auch viel für mich geändert und zusammengerissen. Er müsste nicht stundenlang mit zum Pferd kommen- es ist nich sein Hobby. er hat es für mich getan...ich dagegen würde sowas in der Art nicht tun. Und er hat recht. Wie oft hat er mich gefragt, ob ich mit ihm zu einem Punkkonzert komme...nie habe ich es getan...weil ich einfach nicht wollte- ist nicht meins- habe es für ihn nicht getan...Bin dann nur zickig. Habe ihm seinen einen Urlaub total versaut- weil ich keinen Bock hatte habe ich so rumgezickt- es war schon nicht mehr feierlich...aber er sich trotzdem bei mir geblieben...wir haben beide viel Mist gebaut und sind beide nicht einfach! Wir brauchen beide einen Menschen, der uns auch mal die Meinung sagt- in der Bez. passen wir wunderbar zusammen...

Ach es ist alle so verzwickt...wenn ich nur wüsste was jetzt richig ist.. Vielleicht bekomme ich ja auf diese Weise ne obj. Meinung...

Danke fürs Zuhören...

Mehr lesen

26. März 2005 um 20:57

Wow, das klingt nach ner heftigen...
... Beziehung. Ich kenne das ganz gut, dieses Hin und Her, dieses sich selbst fast aufgeben aus Liebe und dann doch wieder abblocken und rumzicken. Ich hatte eine ähnliche Beziehung wie ihr, er ist Skinhead, geht auf entsprechende Konzerte, ich bin mehr der otto Normalverbraucher höre alles mögliche, er hat wenn er voll war gern auch mal mit anderen Mädels seinen Spaß gehabt, egal ob ich dabei war oder nicht. Seine Leute wußten da alle drüber Bescheid, ich war das kleine Mäuschen die das hingenommen hat, sonst hätte ich ihn verloren. Wollte nie groß Theater in der Öffentlichkeit machen dafür gings dann zuhause rund das ihm bald hören und sehen verging. Ich habe wieder und wieder Kraft in diese "Beziehung" gesteckt, wollte nicht das sie zerbricht, hab die schönen Momente gesehen, die schlechten gern mal einfach ignoriert. Dann wurde ich schwanger, er wollte für mich da sein. Was hat er gemacht? Sich mit anderen Frauen ausgetobt während ich mit der runden Kugel zuhause lag. Ich hab nach der Entbindung noch 6 Monate um ihn gekämpft, dann hat es mir gereicht. Mein Kind ist superlieb, aber ein Neugeborenes ist immer kräfteraubend. Ich habe ihm gesagt er müßte sich zwischen Familie und Freiheit entscheiden, das sollte nicht heißen das er gar nicht mehr weggehen darf sondern das er sich zusammenreißen soll, das ich DIE EINE Frau in seinem Leben bin und keine andere. Er hat gesagt er liebt mich,auf seine Weise, und ist gegangen.
Ich hab 3 Tage geheult (jedesmal wenn der Zwerg schlief), ich wollte nicht vor meinem Kind schwach sein. Inzwischen ist das fast ein Jahr her, seit 6 Wochen habe ich einen neuen Partner, mir gehts besser als je zuvor und ich kann heute nicht mehr verstehen wie ich mich so erniedrigen lassen konnte. Das schlimmste war das das immer alle mitbekommen haben, er mir damit jegliche Würde genommen hat.

Ich kann Dir nicht sagen was richtig und was falsch ist, ich weiß nur das jede Trennung weh tut, aber wenn Du weißt Du kannst die eine Seite von ihm nicht ertragen wird es das Beste sein wenn Du den Schlußstrich durchziehst, glaub mir, änder tun sich die allerallerwenigsten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2005 um 23:28

Besser ist
Du rufst ihn nicht an. Auch wenn Du dieses miese Gefühl in der Magengegend hast und noch eine ganze Weile behältst. Du kannst nicht nur die eine Seite von ihm lieben, denn zu ihm gehören beide Seiten.
Ich wünsche Dir viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club