Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schlimmer Streit seit 3 Wochen...

Schlimmer Streit seit 3 Wochen...

17. Januar 2011 um 19:12

Das wird etwas längere Erklärung, sorry :/
Ich würde mich über ernstgemeinte, ehrliche Antworten freuen, da ich wirklich nicht mehr weiß, was ich tun soll..


Mein Freund und ich sind seit beinahe 6 Jahren zusammen. Glücklich - dachte ich zumindest, bis die Misere dann begann...

Im Grunde genommen fing die ganze Sache schon im November an:
Mitte November war meine beste Freundin bei uns zu Besuch. Sie kommt ab und an her, wohnt nicht gerade um die Ecke. Irgendwie hatte ich das Gefühl, er wäre übertrieben nett zu ihr - ich war total Eifersüchtig, normalerweise habe ich solche Ausfälle nicht. Als sie nach 4 Tagen wieder weg war, tat ich der Sache ihm gegenüber auch Kund. Ich machte blöde Bemerkungen was sie und ihn betraf, witzelte über Dinge herum, die ich eigentlich gar nicht witzig fand. Er lachte darüber und sagte, ich würde spinnen. Da könnte ich ihn genauso verdächtigen, dass er einen seiner Kumpels angräbt.

Okay, dachte ich - mehr oder weniger zufriedengestellt.


In den Wochen darauf empfand ich ihn als abweisend. Er chattete viel, unter anderem vorallem mit meiner besagten Freundin. Heute bin ich mir aber nicht mehr sicher, ob es auf seinen Prüfungsstress zu verweisen war. Zumindest meinte seine Mutter, dass es vielleicht damit zusammenhing und er sich einfach ablenken wollte.

Irgendwann Anfang/Mitte Dezember reichte es mir. Ich stellte meine Freundin zur Rede. Sie war total erschrocken über meine Verdächtigungen und meinte, sie würden ausschließlich belangloses Zeug schreiben. Nach langem hin und her glaubte ich ihr - für den Moment... Allerdings konnte ich es nicht lassen ihn abermals darauf anzusprechen. Diesmal im Ernst. Dieses mal war er schon sauer. Er sagte, ich sollte wissen, dass er nicht lügt, wenn ich nach soetwas frage und fragte, ob ich endlich Ruhe gäbe, wenn sie aufhören würden zu chatten. Das wollte ich aber nicht und sagte ihm es auch - immerhin ibeide auch befreundet. 2 Tage lang war er sauer - schrieb ihr nicht mehr so häufig.

Es ging wieder ein weig bergauf.. Er kam wieder von allein zu mir und war weitergehend normal, wenn auch leicht reserviert.
Am 23.12. fiel er durch die Prüfung...

Showdown am 25.12.: Nachdem wir an Heilig Abend DVD's geschaut haben und er dabei mit seinem neuen Handy dauernd via ICQ mit meiner Freundin chattete und sich dies auch bis zur Mittagszeit am 25.12. hinzog, knallten alle Sicherungen bei mir durch:
Zuerst fing ich an zu heulen. Er fragte was los ist - ich schwieg. Wir gingen hoch in unsere Wohnung (wohnen im Haus seiner Eltern in einer eigenen Wohnung) und nun fragte ich ihn, ob er das einfach gar nicht verstehen könnte. Er schaut mich an und fragte ernsthaft "Was?" mit verwirrtem Blick. Woraufhin ich verzweifelt versuchte ihm meinen Standpunkt klar zu machen. Und nun war er soooo sauer: Er fragte mich, wie ich sowas von ihm denken kann. Was er jemals in unserer Beziehung getan hätte, dass ich denke, er würde mir sowas antun. Er würde den Kontakt mit ihr abbrechen und er würde nicht da sein, wenn sie wieder einmal zu Besuch käme. Ihm wäre das jetzt alles echt zu blöd. Ich entschuldigte mich zig mal für mein Verhalten. Er sagte: Wenn ich Dir jetzt verzeihe, kommst du in 3 Tagen wieder mit der selben Scheiße an.
Diesmal redete er einen Tag später bereits wieder mit mir.
Er war reserviert. Wenn ich ihn küsste, erwiderte er den Kuss nicht. Wir unterhielten uns normal, aber das war es auch. Irgendwann schrieb ich ihm, als er auf Arbeit war eine SMS: "Ich liebe Dich". Seine Antwort: "Ich weiß.. Aber nach diesen Vorwürfen ist mir im Moment nach gar nix mehr..."
Jegliche Entschuldigung meinerseits lehnt er seit diesem Tag ab. Normal ist seit dem nichts mehr. Seit einer Woche schauen wir uns nun kaum noch an. Wenn er zu Hause ist, sitzt er vor dem PC und seufzt. Ich habe aus Verzweiflung sogar schon seine Mutter darauf angesetzt. Die lies er stehen.

Ich habe wirklich, wirklich Angst ihn wegen soetwas zu verlieren. Sonst haben in unserer Beziehung die schönen Zeiten überwogen. Ich bin ehrlich verzweifelt. Ich liebe ihn wirklich... Was nun/was tun?

Mehr lesen

17. Januar 2011 um 19:29


fühl dich erstmal gedrückt!!
Ist wirklich ne ziemlich blöde Situation!

Wenn ich ehrlich bin, mir wäre es auch ein Dorn im Auge, wenn mein Freund mit meiner besten Freundin chattet.. auch wenn ich ihm vertraue, ist aber einfach komisch!

Aber anscheinend haben ihn deine Vorwürfe wirklich verletzt, sonst wär er jetzt nicht so stur!

Ich selbst wüsste jetzt auch nicht genau was ich an deiner Stelle tun würde... ich würde ihn vielleicht mal direkt fragen, wie er es sich vorstellt, wie es bei euch weitergehn soll wenn ihr nur noch so nebeneinander herlebt? Ich würde ihm auch vielleicht nochmal sagen dass es dir leid tut, aber du solche Angst hast ihn zu verlieren weil du ihn so liebst... usw. - sorry, ich weiß, ich bin in Tips geben nicht so gut

Alles Gute!!!

Gefällt mir

17. Januar 2011 um 23:40

Ja...
Danke für Eure (lieben) Antworten

Ich glaube in der Zwischenzeit nicht mehr, dass bei den beiden etwas läuft, da er so verletzt reagiert hat und auf stur macht. Und irgendwie glaube ich auch, dass ich wirklich hysterisch war und mich in die ganze Sache ganz und gar hineingesteigert hatte. Ich saß manchmal abends da und hab nur noch geheult, weil ich nicht wusste, was ich mit dieser seltsamen Situation anfangen soll. Irgendwann hatte ich den Punkt erreicht, an dem ich dachte, ich werde gleich verrückt.
Das mit den Tränen ist im Moment auch sowas bei mir. Ich vermisse ihn einfach so unheimlich doll, dass ich schon allein bei dem Gedanken, dass er noch immer sauer auf mich ist, nur losheulen könnte. Das nervt mich selbst so ungeheuerlich. Ich will nicht mehr vor ihm alle Dämme brechen lassen.

Das mit der Kommunikation ist wahr. Da hapert's bei uns ganz gewaltig. Er redet im Allgemeinen nicht über Probleme, sitzt einfach alles aus. Nicht nur mir gegenüber, auch bei anderen handhabt er das so. Im Moment mache ich es erstmal so: Ich lasse ihn weitestgehend in Ruhe. Auf jede Frage in Richtung einer Klärung gibt er sich einfach nur absolut genervt. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass er sich einfach irgendwann wieder abregt.

Aber nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass ich nicht allein Schuld an der ganzen Misere bin - auch wenn ich meinen dicken, fetten Batzen dazu gegeben habe.

Ich würde gern auf ihn zugehen, oder ihn wenigstens fragen, wie es mit uns weitergehen soll. Aber ich bin einfach -SO- feige und denke auch, er wird mir vielleicht wieder mal nicht antworten, sondern die Augen verdrehen und sich abwenden.
Ich weiß nicht, wie ich mich noch entschuldigen soll..

Gefällt mir

18. Januar 2011 um 0:47


ganz genau so sehe ich das auch.

Gefällt mir

18. Januar 2011 um 2:14

Du hast keine Schuld
Dein Freund hat die Prüfung verkackt, das macht ihm zu schaffen. Er fühlt sich deswegen mies und projiziert das ein Stück weit auf dich.
Deine Sorgen um das Verhalten deines Freundes sind vollkommen berechtigt. Wenn er stundenlang mit deiner ehemals besten Freundin chattet ist das nicht normal sondern ein Alarmzeichen.

Dein Freund ist allerdings etwas dumm und merkt nicht was er dir und sich damit antut. Wenn er weiterhin mit deiner Freundin über alle möglichen Dinge redet, die ihn belasten usw. werden sich die beiden verlieben.
Das ist vollkommen normal, wenn jemand vor irgendetwas flüchten will. Am besten du wartest noch ein bisschen und behältst dann am Ende recht.

Dein Freund wird für deine Gefühle (es sind deine Gefühle, die haben immer eine Berechtigung) kein Verständnis haben, so wie er sich bisher verhält. Merken wir er das wahrscheinlich erst später.
Gut wäre, wenn dein Freund deine Gefühle ernst nimmt, auch wenn er sie nicht teilt. Nur weil es nicht seine eigenen Gefühle sind, sind sie noch lange nicht falsch. Und selbst für den Fall, dass das alles wirklich so unverfänglich wäre, müssten ihm die Gefühle seiner Freundin wichtig sein. Mit Gewalt und Anschuldigungen lassen sich solche deine Gefühle jedenfalls nicht beschwichtigen.

Dein Freund flüchtet ein Stück weit vor seiner jetzigen Situation, findet es nett die Aufmerksamkeit einer neuen Person zu haben und blickt nicht, was mit ihm passiert.


Du brauchst dich nicht zu entschuldigen, denn bald wird er merken, dass deine Freundin für ihn nicht nur irgendwer ist und er dadurch irgendetwas versucht zu kompensieren. Vielleicht belastet ihn das dann sogar noch zusätzlich.

Ich denke, das beste ist, dich nach Möglichkeit erstmal von ihm fern zu halten und ihm trotzdem zu signalisieren, dass du für ihn da bist.
Wenn ein Mensch mit sich selbst Probleme hat, wir er für seine Liebsten oft auch weniger umgänglich. Das ist vollkommen normal. Dass nicht du der Grund für seine schlechte Laune bist, muss er aber erstmal merken.

Just My Two Cents...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Hilfe --> Freundin zweimal verliebt
Von: silly300
neu
18. Januar 2011 um 0:05
Untreue imNetz
Von: trinchen39
neu
17. Januar 2011 um 20:57

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen