Forum / Liebe & Beziehung

Schlimme Zeit

Letzte Nachricht: 1. August 2006 um 15:32
B
becca_12430312
30.07.06 um 18:16

Hallo,

ich lese nun schon ein paar Tage hier im Forum mit, und da ich das Untreue-Forum gewählt habe, könnt ihr Euch sicher denken warum.

Erst mal kurz zu mir. Ich bin 30 Jahre und seit über 8 Jahren mit meinem Mann zusammen, den ich auch letztes Jahr geheiratet habe. Wir haben einen sechsjährigen Sohn zusammen.

Heute ist es 12 Tage her, seit ich vom Fremdgehen meines Mannes erfahren habe. Aber nicht auf die typische Art, daß man plötzlich was Auffälliges entdeckt, oder eine Veränderung bemerkt oder es erzählt wird. Nein, schlimmer als bei mir gehts glaube kaum. Wir (oder besser gesagt mein Mann) bekamen Post vom Jugendamt in dem er um die Anerkennung der Vaterschaft für ein Kind aufgefordert wurde. Ich habe nur diesen einen Satz gelesen (und der ist auch heute noch wie eingebrannt in meinem Kopf) und in diesem Moment stürzte wirklich eine Welt ein für mich. Ich kann auch heute noch nicht wirklich beschreiben was ich gefühlt habe, nur soviel dass mir glaube noch nie in meinem Leben etwas so weh getan hat und mir so einen Schock versetzt hat. Ich konnte tagelang weder essen noch schlafen, mir hats so dermassen den Boden unter den Füßen weggezogen, dass ich dachte das wird nie wieder. Inzwischen gehts aber langsam alles wieder.

Ich werde mich nicht trennen. Sicher war das mein erster Gedanke. Wir haben seit diesem Tag unendlich viel geredet, auch über Dinge über die wir schon viel eher hätten sprechen müssen. Aber das haben wir beide nicht geschafft. Wir lieben uns und jedem von uns würde das Herz brechen, wenn wir auseinandergehen würden.
Ich weiß, es bleibt Betrug, Verrat, Fremdgehen - egal wie oft man drüber spricht.
Ich kann heute auch noch nicht einschätzen, wie es wird mit Mißtrauen und Eifersucht. Ich bin eigentlich so gar nicht der Typ dafür, aber ich merke schon heute, wie ich bei Telefonaten genauer hinhöre, im Kopf nachrechne ob Zeitangaben stimmen, sehnsüchtig auf den nächsten Einzelgesprächsnachweis der Telefonrechnung warte... Obwohl mir damals ja auch nix aufgefallen ist und da frage ich mich natürlich, bin ich so naiv und blöd oder ist mein Mann so ein toller Lügner ohne Gewissen?

Ach es sind so viele Fragen, mein Mann ist auch wirklich bemüht, bei jedem moch so kleinen Ansatz diese Gespräche zu führen, mir geduldig auch bei Tobsuchtsanfällen Rede und Antwort zu stehen. Warum muß immer erst was Schlimmes passieren, damit man merkt, wie sehr man den anderen liebt?

Naja, ich bin eigentlich der optimistischen Überzeugung dass wir es schaffen, nur meine Frage ist wann lässt dieser Schmerz nach? Und verliert sich das Mißtrauen auch irgendwann wieder?

Das wirklich Schlimme bei uns ist, wir wünschen uns ein zweites Kind, und seit 5 Jahren probieren wir. Und dieses eine einzige Mal...und sofort ein Kind, das kränkt sicherlich auch doppelt.

Ich bin einfach so schrecklich verletzt, schwanke unentwegt zwischen Wut, Enttäuschung, Liebe, Ablehnung, Hoffnung... Ich würde mich freuen, wenn es Leute gibt, die mir schreiben, dass es mit gutem Willen, Verständnis füreinander und Liebe klappen kann, aus solch einer gräßlichen Situation wieder eine vertrauensvolle Partnerschaft zu machen.

Mehr lesen

A
atara_12037360
30.07.06 um 19:28

Schlimme Zeit
Hallo Penelope1111

ich kann mich gut in deine Lage versetzen mein Mann hat mich auch betrogen das ist nun 8 Monate her und da wir schon seit 12 Jahren zusammen sind und wir uns über alles liebe habe ich ihm das verziehen, aber der Schmerz und die Enttäuschung wird wohl bleiben obwohl das schon 8 Monate her ist .Es ist schwer wieder vertrauen zu meinem Mann zu bekommen so gerne ich es auch versuche aber es kommen die Gedanken hoch das sowas noch mal passieren könnte.Ich kann nur sagen wenn du deinen Mann so liebst wie ich meinen Mann muss man um sein glück kämpfen und vieleicht vergeht der Schmerz dann irgend wann mal und vieleicht kommt das vertrauen dann auch wieder.Schade das Männer immer erst merken das Sie ihre Frauen doch lieben wenn es schon passiert ist aber so sind wohl viele Männer schade eigentlich. Wünsche Dir viel Glück auch wenn es zur Zeit sehr schwer ist für dich.

Gefällt mir

B
becca_12430312
30.07.06 um 20:02
In Antwort auf atara_12037360

Schlimme Zeit
Hallo Penelope1111

ich kann mich gut in deine Lage versetzen mein Mann hat mich auch betrogen das ist nun 8 Monate her und da wir schon seit 12 Jahren zusammen sind und wir uns über alles liebe habe ich ihm das verziehen, aber der Schmerz und die Enttäuschung wird wohl bleiben obwohl das schon 8 Monate her ist .Es ist schwer wieder vertrauen zu meinem Mann zu bekommen so gerne ich es auch versuche aber es kommen die Gedanken hoch das sowas noch mal passieren könnte.Ich kann nur sagen wenn du deinen Mann so liebst wie ich meinen Mann muss man um sein glück kämpfen und vieleicht vergeht der Schmerz dann irgend wann mal und vieleicht kommt das vertrauen dann auch wieder.Schade das Männer immer erst merken das Sie ihre Frauen doch lieben wenn es schon passiert ist aber so sind wohl viele Männer schade eigentlich. Wünsche Dir viel Glück auch wenn es zur Zeit sehr schwer ist für dich.

Schlimme Zeit
Danke für Deine Zeilen, ich sitz schon wieder hier und die Tränen laufen nur so.
Hast Du es denn damals bemerkt? Oder hat er es Dir erzählt?
Ich frage mich eben die ganze Zeit, ich hätt es ohne diesen Brief (oder ohne dieses Kind) ja nie erfahren, hab ja auch wirklich nichts bemerkt, und vor allem es auch wirklich nicht gedacht von ihm...
Wenn sein schlechtes Gewissen so groß ist wie er jetzt behauptet, wie konnte er mir 10 Monate in die Augen sehen, völlig normal mit mir leben?
Es fällt mir schwer, mir vorzustellen, wie der Mann den ich liebe, mir eiskalt ins Gesicht lügt.

Die Gründe, warum es überhaupt soweit kommen konnte haben wir jetzt bis zum Erbrechen analysiert - aber schaffen wir es wirklich in Zukunft VORHER miteinander zu reden?

Wie ist Eure Beziehung heute?
Bei uns ist derzeit so ein extrem liebevoller, zärtlicher Zustand, aber gepaart mit so einer Verzweiflung, dass es schon wieder wehtut. Ich liebe ihn von ganzen Herzen, aber gleichzeitig bin ich so wütend darüber, dass er mich so verraten hat.

Gefällt mir

L
lyra_12375829
30.07.06 um 21:27
In Antwort auf becca_12430312

Schlimme Zeit
Danke für Deine Zeilen, ich sitz schon wieder hier und die Tränen laufen nur so.
Hast Du es denn damals bemerkt? Oder hat er es Dir erzählt?
Ich frage mich eben die ganze Zeit, ich hätt es ohne diesen Brief (oder ohne dieses Kind) ja nie erfahren, hab ja auch wirklich nichts bemerkt, und vor allem es auch wirklich nicht gedacht von ihm...
Wenn sein schlechtes Gewissen so groß ist wie er jetzt behauptet, wie konnte er mir 10 Monate in die Augen sehen, völlig normal mit mir leben?
Es fällt mir schwer, mir vorzustellen, wie der Mann den ich liebe, mir eiskalt ins Gesicht lügt.

Die Gründe, warum es überhaupt soweit kommen konnte haben wir jetzt bis zum Erbrechen analysiert - aber schaffen wir es wirklich in Zukunft VORHER miteinander zu reden?

Wie ist Eure Beziehung heute?
Bei uns ist derzeit so ein extrem liebevoller, zärtlicher Zustand, aber gepaart mit so einer Verzweiflung, dass es schon wieder wehtut. Ich liebe ihn von ganzen Herzen, aber gleichzeitig bin ich so wütend darüber, dass er mich so verraten hat.

Es wird schon wieder.
Hall Penelope,

als ich Deinen Beitrag gelesen habe musste ich auch wieder über meine eigene Situation nachdenken.
Ich habe vor 8 Wochen erfahren, daß mich mein Mann betrogen hat. Er hat es mir aber auch nicht selbst gesagt sondern ich habe, ich weiß das man das nicht tut, in sein Handy nach den SMS geschaut weil er mir so komisch vorkam.
Und was ich da gelesen habe schmerzte tierisch in meinem Herzen und ich war wie gelähmt.

Naja, was ich Dir eigentlich schreiben wollte ist, daß wir auch schon lange zusammen sind und ich ihn sehr liebe und er mich auch. Und ich habe mich auch gefragt was falsch gelaufen ist, das sowas passieren konnte.

Das mit dem Schmerz und dem Mißtrauen wird wohl noch ne ganze Zeit lang dauern. Ich merke selbst, das ich alles anzweifel was er sagt auch wenn ich das nicht will aber im Hinterkopf sind immer diese Gedanken "stimmt das jetzt oder lügt er dich an". Ich hoffe, genauso wie Du, daß das mit der Zeit nachlässt.

Ich kann mir vorstellen, daß das mit dem Brief für dich ein Schock war. Mit dem Gedanken musste ich mich auch beschäftigen da mein Mann meinte ob ich auch noch zu ihm stehen würde wenn da was von einer Schwangerschaft von der Tussi käme.
Er wüsste nämlich nicht genau ob da was passiert sein könne oder nicht. Hatte selbst schiss das da jetzt was kommt. Toll habe ich mir gedacht da hättest Du mal früher drüber nachdenken sollen. Ich habe zwar zu ihm gesagt, daß ich auch dann noch zu ihm stehen würde aber im inneren habe ich gebetet, das da nichts kommt. Und so wie es aussieht hatte er/wir dann doch noch Glück. Sie teilte ihm dann mit das sie Ihre Tage bekommen hätte und das ist es schon 7 Wochen her. Und somit denke ich das da nicht mehr kommt.

Wir haben inb der Zeit danach auch viel geredet und das hätten wir auch schon früher machen sollen. Es stimmt das man wohl erst merkt wenn schon fast zu spät ist wie sehr man den anderen liebt.

Aber die Gedanken an die Affäre werden wohl immer wieder in deinen Kopf kommen. Bei mir schießen die Gedanken auch ohne vorankündigung in meinem Kopf und dann denke ich wieder wie es wohl war, was sie hat was ich nicht hab usw. dann bin ich auch immer wieder down aber ich versuche diese Gedanken so schnell wie möglich wieder aus meinem Kopf zu vertreiben. Und da bei Euch ja die Sache mit der Vaterschaftsanerkennung ist wird es sich wohl dein ganzes Leben begleiten wenn er denn der Vater ist.

Aber wenn ihr euch liebt dann schafft ihr das zusammen. Ich wünsche Dir viel Glück und wenn Du dich mal ausheulen willst dann schreib mir ruhig mal ne Privatmail. Denn man kann oder will ja nicht mit unbedingt mit einem aus der Familie oder Freunden drüber sprechen.

Und geteiltes Leid ist halbes Leid oder wie heißt es so schön?

Viele liebe Grüße

Gefällt mir

D
dorit_12559330
31.07.06 um 16:58

Liebe Penelope,
Dein Beitrag hat mich sehr getroffen, da ich selber ähnliches erlebt habe. (Wenn auch nicht ganz so extrem.)
Bei mir ist es jetzt knapp zweieinhalb Monate her, dass ich von der Affäre meines Freundes erfahren habe und in den SMS, die ich gelesen habe, war auch von einer Schwangerschaft die Rede.
Der Betrug an sich, von dem ich auch nichts geahnt hatte, ist schon schlimm genug, aber das sie behauptet hat, schwanger zu sein, war der Gipfel.
Ich selber verhüte jetzt seit fast 2 Jahren nicht mehr, aber es will nicht klappen...
Ich war fix und fertig, auch noch nachdem mir mein Freund gesagt hatte, es könne gar nicht sein, da er Kondome benutzt hätte - sie würde ihn nur erpressen wollen...
Glücklicherweise scheint das tatsächlich zu stimmen, da sie - soweit ich weiß - keinen Kontakt mehr haben.
Ob man wieder eine vertrauensvolle Partnerschaft haben kann, weiß ich auch nicht.
Bei mir klappt es bisher nicht, auch wenn ich es versuche.
Ich bin so misstrauisch und vermute hinter jedem kleinem Anzeichen etwas.
Das macht mich selber verrückt, da es mich erschreckt, dass ich meine Gefühle manchmal so wenig unter Kontrolle habe.
Mindestens einmal in der Woche "ticke" ich regelrecht aus, obwohl ich weiss, dass das auch nicht weiterhilft.
Ich wünsche uns und allen, denen es ähnlich geht, alles Gute.
Aber das bedingungslose Vertrauen und die gewisse Naivität, die man vorher hatte, kommen, glaube ich, nie wieder...
Liebe Grüsse,
biene

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

B
becca_12430312
31.07.06 um 20:14

...
Weißt Du, vielleicht hast Du recht - aber durch eine Trennung wäre ich doppelt gestraft. Der Schmerz und die Enttäuschung würden nicht weniger werden, und all das was wir uns in all den Jahren aufgebaut haben würde kaputtgehen. Unser Sohn würde seinen Vater verlieren. Klar es gibt Besuchsrecht etc , aber das ist nicht dasselbe als wenn ein Kind in einer wirklichen Familie aufwächst. Das ist auch nicht der Hauptgrund der gegen eine Trennung spricht, vielmehr ist es, dass ich meinen Mann und er mich liebt. Und für einen blöden Fehler viele gemeinsame Jahre zerstören? Nein, so rigoros bin ich nicht und will ich auch nicht sein. Ich würde ja nicht nur meinen Mann, sondern soviel mehr verlieren.
Und es ist ja nicht so, dass bei uns alles perfekt lief und er losgerannt ist, und mal aus Spass an der Freude...
Ich gebe mir in keinster Weise eine Mitschuld. Es wäre SEINE gottverdammte Pflicht gewesen, mit mir das Gespräch und Lösungen zu suchen, anstatt sich trostsuchend in die Arme irgendsoeiner Ex-Freundin zu stürzen.

Naja, die Menschen sind halt verschieden und wenn keine Gefühle mehr da sind, fällt es sicher auch leicht zu sagen SchlußAusVorbei.

Das er mich nochmal

Gefällt mir

E
elke_12067036
31.07.06 um 21:52

Du bist eine starke Frau!
Auch ich wurde von meinem Freund betrogen, das ist jetzt schon fast 1 Jahr her, aber es trifft mich immer noch sehr tief und ich versuche auch alles was damit zutun hat zu vermeiden! Wenn ich daran denke könnte ich weinen, ich bekomme Angstzustände, mein Herz schlägt so sehr das ich manchmal glaub, ich würde gleich zusammen brechen! Aber dann denke ich wie viel wir in den 4 Jahren, in denen wir schon zusammen sind, schon durchgemacht haben. Aber trotz allem will ich meinen Freund nie wieder verlieren und auch wenn der Schmerz immer noch sehr tief in mir sitzt habe ich im verziehen, auch wenn es mir seeeeehhhhrrrr schwer gefallen ist! Auch wenn es sich jetzt komisch anhört, aber die Zeit heilt alle Wunden auch wenn es lange dauert.

Viel Glück für Dich und Deinen Mann!

LG Mercedes2004

Gefällt mir

J
jasper_12354823
01.08.06 um 0:26

...
...schwanke unentwegt zwischen Wut, Enttäuschung, Liebe, Ablehnung, Hoffnung... - ich auch und der Schmerz lässt nicht nach...

Solche "Leute" hab ich bis jetzt noch nicht gefunden

Trotzdem viel viel Kraft penelope

Gefällt mir

A
atara_12037360
01.08.06 um 15:32
In Antwort auf becca_12430312

Schlimme Zeit
Danke für Deine Zeilen, ich sitz schon wieder hier und die Tränen laufen nur so.
Hast Du es denn damals bemerkt? Oder hat er es Dir erzählt?
Ich frage mich eben die ganze Zeit, ich hätt es ohne diesen Brief (oder ohne dieses Kind) ja nie erfahren, hab ja auch wirklich nichts bemerkt, und vor allem es auch wirklich nicht gedacht von ihm...
Wenn sein schlechtes Gewissen so groß ist wie er jetzt behauptet, wie konnte er mir 10 Monate in die Augen sehen, völlig normal mit mir leben?
Es fällt mir schwer, mir vorzustellen, wie der Mann den ich liebe, mir eiskalt ins Gesicht lügt.

Die Gründe, warum es überhaupt soweit kommen konnte haben wir jetzt bis zum Erbrechen analysiert - aber schaffen wir es wirklich in Zukunft VORHER miteinander zu reden?

Wie ist Eure Beziehung heute?
Bei uns ist derzeit so ein extrem liebevoller, zärtlicher Zustand, aber gepaart mit so einer Verzweiflung, dass es schon wieder wehtut. Ich liebe ihn von ganzen Herzen, aber gleichzeitig bin ich so wütend darüber, dass er mich so verraten hat.

Schlimme Zeit
hallo penelope1111

bei mir war das so er hat sich ein falsches Albi besorgt um ein Wochenende mit einer andern Frau zu verbringen und es mir dann nach dem Wochende gebeichtet es kamm dann aber noch viel schlimmer er wollte diese Frau nicht verlassen und hat sich eingebildet die Frau würde ihn lieben ich habe immer und immer auf ihm eingeredet das diese frau ihn nicht lieben kann den in den 5 wochen war er auch sehr oft mit mir zusammen und da wusste ich das diese andere Frau nur das eine von ihm wollte und es sich nicht um wahre Gefühle ging.Da wir schon sehr lange zusammen sind und 3 Kinder haben und ich meinen Mann über alles Liebe und aus diesem Grund habe ich so lange um diese Liebe gekämpft das ich ihn wieder für mich alleine habe, viele haben mir zwar geraten meinen Mann zu verlassen aber vom Verstand her habe ich auch daran gedacht aber mein Herz sagt mir wir gehören zusammen und da ich weiß das er mich genau so liebt wie ich ihn und er mir gesagt hat das es ein sehr grosser fehler war sich auf diese Frau einzulassen glaube ich ihm das auch.bevor mein Mann sich diese Frau genommen hat hat er sich eingebildet ich liebe ihn nicht mehr und im Bett leif es auch nicht so gut und reden über unsere Gefühle war schon gar nicht wir lebten so einander her ohne darüber zu sprchen was los mit uns ist. Nach dieser Affäre konnten wir aufeinmal reden und uns wurde klar wie sehr wir uns doch lieben und es schaffen müssen auch wenn es mir nicht immer leicht fällt und ich daran denken muss was er mir trotz allem damit angetan hat das tut ganz schön weh und mir kommt so eine Wut hoch auf diese Frau das sie ihn so ausgenutzt hat nur um spass zu haben und da frage ich mich immer warum musste das passieren konnte deise Alte nicht ihre Finger bei sich halten und sich einen andern dummen suchen fürs Bett nein es musste ja mein Mann sein und das schmerz mich ganz schön wenn man daran denkt das mein Mann von dieser Person angefasst wurde und ich weiß nicht was noch alles passiert ist ist das ganz schön hart damit um zu gehen aber ioch will diese Gedanken verlieren und wir haben uns gesagt das wir und nie wieder belügen werden zwar ist das vertrauen weg aber icdh glaube trotz allen das er aus diesen fehler den er gemacht hat und mir damit angetan hat gelernt hat. Zur Zeit läuft alles sehr schön mit uns da wir mehr aufeinander zu gehen und er mir immer wieder sagt das er mich liebt und es ihm sehr sehr Leid tut was er mir damit angetan hat und er mir entlich glaubt wie sehr ioch ihn liebe. Hoffe das wenn ihr euch auch so liebt wie wir dann schaffst du das wenn du daran glaubst und es willst denn ich werde es auch schaffen weil ich an diese liebe glaube da sie was ganz besonders zwischen uns ist. Viel Glück und Kopf Hoch

Gefällt mir