Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schlimme Trennung-Schlimme albträume!

Schlimme Trennung-Schlimme albträume!

5. April 2008 um 15:49

hallo zusammen.
ich weiß echt nicht mehr wie ich mir helfen soll...

meine beziehung (dauerte 5 jahre) ist schon seit 10 monaten vorbei und trotzdem leide ich sehr stark unter alpträumen. jede nacht träume ich dass mein ex mich anfleht zurück zu kommen, er weint so schrecklich.
ich halt das alles nicht mehr aus. diese träume sind sowas von real, dass einem übel wird.

kurz zur vorgeschichte:
mein ex hat mich betrogen erniedrigt und gedemütigt. ich bin innerhalb von 4 stunden aus unserer gemeinsamen wohnung ausgezogen, während er noch auf der arbeit war...er kam nach hause und die wohnung war leer! ihr werdet es nicht glauben aber seitdem hab ich ihn nie wieder gesehen obwohl er 3 straßen weiter wohnt geschweige denn gesprochen. nach dem auszug hat er mich nur einmal angerufen und mich bedroht weil ich ihm die bude leer geräumt habe... ähm ich habe nur die sachen mitgenommen die ICH auch bezahlt habe!!!! er hat mich betrogen und da werde ich bestimmt nicht für seine neue irgendwas da lassen!!!
nachdem er mich bedroht hat, habe ich ihn angelogen und gesagt dass ich meine nummer wechseln werde usw.. er wird mich eh niemals wieder erreichen können. das hab ich zu ihm gesagt.

3 monate nach der trennung erfuhr ich von seiner familie dass nach dem ich weg war er total durchgetickt ist. niemand erkennt ihn wieder... z.b. hat er sie nach nur 6 wochen geheiratet!!! ich kenne ihn egal warum er das gemacht hat, ich weiß er war nicht her seiner sinne... naja ist ja jetzt egal. er hat sich in den letzten 8 monaten nicht gemeldet, was ich shcon sehr komisch finde.

das problem sind meine träume...manchmal bin ich am überlegen ob ich nicht zu ihm konakt aufnehmen soll...ich hab das gefühl dass bei uns der abschluss fehlt...das endgespräch quasi. ich hab ja meine sachen gepackt und war weg. er wusste noch nicht mal wohin! er wusste nix. ich hab alles heimlich geplant! hab mir eine wohnung besorgt, renoviert , umzugsunternehmen organisiert und zack innerhalb von 4 stunden war ich weg. am anfang hab ich die trennung sehr verdrängt. ich war nur unterwegs oder auf party. tja seit 3 monaten hab ich das gefühl dass mich meine vergangenheit einholt. jede nacht ist er in meinem traum ich wache schweiß gebadet auf und denke mir nur das kann ja alles nicht wahr sein.

was würdet ihr tun? würdet ihr mir zu einem abschluss raten? ich traue mich aber nicht mich bei ihm zu melden...in meinem kopf sind noch viele fragen offen die nur er mir beantworten kann. aber ich hab angst. angst dass ich wieder zusammen klappe wenn ich mit ihm in kontakt trete...
auf der anderen seite hab ich das gefühl dass ich in meinem leben nicht weiterkomme...er verfolgt mich regelrecht!! ich kann noch nicht mal eine vernünftige beziehung aufbaúen.
warum träume ich denn von ihm???? warum weint er so im traum??? langsam hab ich das gefühl er will mir irgendwas mitteilen....

bitte um rat

Mehr lesen

5. April 2008 um 16:15

Du brauchst auf jeden Fall Hilfe
Offenbar hast DU die Trennung nicht verarbeitet - und in deinen Träumen projezierst du deinen Schmerz auf ihn. Ich glaube nicht, dass er so leidet, wie es dir deine Träume zeigen - du leidest.
Ob er für ein Gespräch bereit ist, bezweifle ich leider. Wenn ihn die Trennung so belasten würde, hätte er schon einen Weg gefunden, mit dir in Kontakt zu treten, über gemeinsame Freunde o.ä.
Der Abschluss war auch wirklich krass, ohne Aussprache ist das wirklich schwer. Vielleicht hättest du dir ein bisschen mehr Zeit lassen sollen und offen mit ihm über die Trennung reden...
Aber jetzt musst du schauen, dass DU Hilfe bekommst.
Wo und wie, das hängt von dir ab. Vielleicht würde dir ein Therapeut helfen, das aufzuarbeiten. Oder du schreibst ihm einen Brief - nur für dich oder hier im Forum.
Keine Ahnung, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft
LG
Sommerlinde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 16:26
In Antwort auf zoey_11936128

Du brauchst auf jeden Fall Hilfe
Offenbar hast DU die Trennung nicht verarbeitet - und in deinen Träumen projezierst du deinen Schmerz auf ihn. Ich glaube nicht, dass er so leidet, wie es dir deine Träume zeigen - du leidest.
Ob er für ein Gespräch bereit ist, bezweifle ich leider. Wenn ihn die Trennung so belasten würde, hätte er schon einen Weg gefunden, mit dir in Kontakt zu treten, über gemeinsame Freunde o.ä.
Der Abschluss war auch wirklich krass, ohne Aussprache ist das wirklich schwer. Vielleicht hättest du dir ein bisschen mehr Zeit lassen sollen und offen mit ihm über die Trennung reden...
Aber jetzt musst du schauen, dass DU Hilfe bekommst.
Wo und wie, das hängt von dir ab. Vielleicht würde dir ein Therapeut helfen, das aufzuarbeiten. Oder du schreibst ihm einen Brief - nur für dich oder hier im Forum.
Keine Ahnung, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft
LG
Sommerlinde

Du für dich hast kein ende,gefunden...
kann es sein das du in der zwischenzeit keinen anderen an dich ran kommen gelassen hast?weil du irgendwie noch an den ex denkst?eine aussprache,halte ich für nicht ratsam.denn er führt bereits ein komplett anderes leben.an dem du nicht mehr teilnimmst.halte dir deine gründe warum du gegangen bist immer wieder vor augen!denn du hattest recht.mit jemanden der fremd geht,würde ich auch keinen augenblick mehr zusammen bleiben wollen.kümmer dich um dein wohlbefinden.frag dich was dir spass machen würde.änder deinen blickwinkel.räum ihm in gedanken nicht mehr so viel raum ein u.s.w.wenn du es selber nicht bewirken kannst,wär nen therapeut ne gute idee...

in liebe loslassen und sich selber in liebe begegnen...

alles liebe für dich,du schaffst das ganz bestimmt

l.g.schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 16:30
In Antwort auf zoey_11936128

Du brauchst auf jeden Fall Hilfe
Offenbar hast DU die Trennung nicht verarbeitet - und in deinen Träumen projezierst du deinen Schmerz auf ihn. Ich glaube nicht, dass er so leidet, wie es dir deine Träume zeigen - du leidest.
Ob er für ein Gespräch bereit ist, bezweifle ich leider. Wenn ihn die Trennung so belasten würde, hätte er schon einen Weg gefunden, mit dir in Kontakt zu treten, über gemeinsame Freunde o.ä.
Der Abschluss war auch wirklich krass, ohne Aussprache ist das wirklich schwer. Vielleicht hättest du dir ein bisschen mehr Zeit lassen sollen und offen mit ihm über die Trennung reden...
Aber jetzt musst du schauen, dass DU Hilfe bekommst.
Wo und wie, das hängt von dir ab. Vielleicht würde dir ein Therapeut helfen, das aufzuarbeiten. Oder du schreibst ihm einen Brief - nur für dich oder hier im Forum.
Keine Ahnung, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft
LG
Sommerlinde

Oh mein Gott!
So hab ich das noch nie betrachtet dass ER ICH ist!!! ja die trennung war schon krass. ich war wirklich knallhart, so wie er. ich lag nächtelang im bett weil er bei ihr war und morgens kam er kackendreist nach hause und ignorierte mich. diesen schmerz den ich da empfunden habe... werde ich niemals in meinem leben vergessen. wir haben nie richtig gemeinsame freunde gehabt...und die die da waren, da hab ihc den konakt komplett abgebrochen! ich wollte nichts mehr in meinem leben haben was mich an ihn erinnert!!! er hat mich so gedemütigt...mir eingeredet ich wäre ein schlechter mensch usw. wer von uns beiden ist hier schlecht?! ich habe mir jahrelang für ihn den arsch aufgerissen. als er seine schulden hatte habe ich ihm geld gegeben und nach 5 jahren als er alles abbezahlt hat, hat er mir den arschtritt verpasst und mich noch ausgebeutet. seine "frau" ist sofort nach dem ich ausgezogen bin da eingezogen und ich konnte noch schön 3 monate lang die hälfte der miete zahlen. den hass den ich spüre kann glaub ich niemand nachvollziehen!!!! ich wünsche diesen beiden personen nichts gutes. das shclimme ist ich bin so ein herzensguter mensch dass ich mcih vor diesem hass gefühl richitg erschrecke. ich kenne hass gar nicht. er hat meine seele kaputt gemacht. wir wollten dieses jahr heiraten...es ist alles so schrecklich. 2 monate vor der trennung hat er mich gebeten die pille abzusetzen"!!!!! könnt ihr euch vorstellen was dann passiert wäre!!! ich würde jetzt alleinerziehnde mama sein und mich um ein kind kümmern müssen was zu hälfte von einer person stammt die ich hasse!!!! ich habe durch ihn nach der trennung sogar meine arbeit verloren, weil ich es psychisch nicht mehr ausgehalten habe... und es war ihm egal scheißegal!!! wie kann ein mensch nur so kalt sein? ich könnte niemanden so schrecklich weh tun!!!!!! seit 5 monaten hab ich abaer wieder arbeit und einen lieben mann kennengelernt. aber ich habe mich verändert. ich bin so kalt geworden. lasse gefühle gar nicht an mich ran. das bin nicht ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 16:36
In Antwort auf fiera_12775538

Du für dich hast kein ende,gefunden...
kann es sein das du in der zwischenzeit keinen anderen an dich ran kommen gelassen hast?weil du irgendwie noch an den ex denkst?eine aussprache,halte ich für nicht ratsam.denn er führt bereits ein komplett anderes leben.an dem du nicht mehr teilnimmst.halte dir deine gründe warum du gegangen bist immer wieder vor augen!denn du hattest recht.mit jemanden der fremd geht,würde ich auch keinen augenblick mehr zusammen bleiben wollen.kümmer dich um dein wohlbefinden.frag dich was dir spass machen würde.änder deinen blickwinkel.räum ihm in gedanken nicht mehr so viel raum ein u.s.w.wenn du es selber nicht bewirken kannst,wär nen therapeut ne gute idee...

in liebe loslassen und sich selber in liebe begegnen...

alles liebe für dich,du schaffst das ganz bestimmt

l.g.schnecke

Hallo schnecke
doch ich habe jemanden kennengelernt. und er liebt mich so sehr aber ich kann mich nicht fallen lassen. ich bin so kalt geworden. mir kommen echt gerade die tränen. du bist also der meinung ich sollte mich nicht bei ihm melden? nach der trennung stand ich ständig unter strom. es war so ich musste mcih um meine wohnung kümmern hab mich viel mit freunden und familie getroffen war feiern..und hab meinen job verloren weil ich noch in der probezeit war...so seit 5 monaten hat sich alles quasi wieder beruhigt und ih dachte ich hätte alles überstanden und dann kamen die träume!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 16:40

Dazu
schwer zu sagen, was Deine Träume im Einzelnen aussagen.
Klar scheint aber, dass Du keinen Abschluß gefunden hast und Dich der Vorgang der Trennung überfordert. So ein abrupter Schnitt, ohne einen Austausch darüber läßt ja auch nahezu alles unbeanwortet und ungeklärt. Ich vermute schon bei der Trennung war Dein Verhalten eine Flucht vor der Begegnung.

Ich denke, es könnte Dich weiterbringen, wenn Du Dir jemanden suchen würdest, der Dich durch den Abschluß begleitet sprich jemanden der darin ausgebildet ist, wie ein Therpeut.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 16:40

Unser Unterbewusstsein ...
...ist eine komische Sache. Solange du unter Strom standest, hatte es gar keine Chance zu dir durchzudringen. Das ist wie ein Schock nach einem Todesfall. Du hast die Trauer mit Aktivität verdrängt. Aber sie ist noch da und wartet darauf aufgearbeitet zu werden.
Die Zeit bringt da eine ganze Menge, wenn du dich der Trauer stellst.
LG
Sommerlinde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 16:44

Unglaublich
dass mir niemand rät sich mit IHM auseinander zu setzen. ich dachte er wäre die einzige person die mir helfen kann...

sommerlinde ich denke du hast recht. ich habe nach der trennung noch nicht mal geweint! nichts. alle meine freunde sagten mir dass es doch nicht sein kann dass ich keine einzige träne vergieße...es war aber so. bis dieses jahr anfang januar. da kam der erste traum ich wachte morgens schweiß gebadet auf und hatte das gefühl dass eine druckwelle von hinten kommt!!! ICh spürte alle gefühle den ganzen schmerz aufeinmal!! ich fing so schrecklich anzuweinen dass ich mich nciht mehr beruhigen konnte!!! meine gefühle haben mich eingeholt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 16:48
In Antwort auf akeno_12890379

Dazu
schwer zu sagen, was Deine Träume im Einzelnen aussagen.
Klar scheint aber, dass Du keinen Abschluß gefunden hast und Dich der Vorgang der Trennung überfordert. So ein abrupter Schnitt, ohne einen Austausch darüber läßt ja auch nahezu alles unbeanwortet und ungeklärt. Ich vermute schon bei der Trennung war Dein Verhalten eine Flucht vor der Begegnung.

Ich denke, es könnte Dich weiterbringen, wenn Du Dir jemanden suchen würdest, der Dich durch den Abschluß begleitet sprich jemanden der darin ausgebildet ist, wie ein Therpeut.

jaja

Bin ausgezogen...
weil ich seine visage nicht mehr ertragen konnte.immer wenn ich mit ihm sprechen wollte ist er mir ausgewichen. ich konnte mir das nicht mehr ansehen wie er von ihr nach hause kommt! ich habe innerhalb von 14 tagen 6 kilo abgenommen und war psychisch komplett am ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 16:59

Hallo coleen.
ich muss dir sagen dass mich seine ehefrau nicht die bohne interessiert schließlich hat es sie auch nicht interessiert dass ich zu hause liege und weine als er sie gep....t hat!!!! ob sie davon begeister wäre oder nicht wenn ich mich melden würde ist mir vollkommen egal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 17:25

So hab ich das noch nie betrachtet...
dass meine seele einfach momentan krank ist. ja ich danke jeden tag dem lieben gott dass ich nicht mehr mit ihm zusammen bin. er hätte mich nämlich ganz unglücklich gemacht. wie schon vorhin erzählt er wollte 2 monate vor der trennung dass ich die pille absetze... oh mein gott nicht auszumalen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 17:31

@marischka
also im moment tut es mir sehr gut darüber zu schreiben. ja er hat mir halt nur am ende eingeredet wie schlecht ich bin. das was er mit mir gemacht hat nenne ich seelische vergewaltigung. ich verstehe auch nicht warum er diese frau nach 6 wochen geheiratet hat???? obwohl er mich erst 2 wochen betrogen hat. das weiß ich zu hundert prozent aus ihren sms nachrichten die sie ihm geschickt hat. so ein dummes huhn ich weiß nämlich auch was er ihr geschrieben hat und ich weiß dass er sie so belogen hat. er hat mich als absolutes ... dargestellt!!!!! mich so schlecht gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 17:39
In Antwort auf helah_12866923

Bin ausgezogen...
weil ich seine visage nicht mehr ertragen konnte.immer wenn ich mit ihm sprechen wollte ist er mir ausgewichen. ich konnte mir das nicht mehr ansehen wie er von ihr nach hause kommt! ich habe innerhalb von 14 tagen 6 kilo abgenommen und war psychisch komplett am ende.

Dazu
Ich stelle nicht in Frage, ob Du in dieser Art ausziehen mußtest oder nicht. Das kann ich nicht beurteilen bzw. nach dem was Du schreibst, blieb Dir nur der Weg der Flucht ohne Begegnung.

Mir ging's nur darum, dass es sehr plausibel ist, dass nahezu alles ungeklärt ist und dass Dich die erneute Auseinandersetzung, wenn Du sie allein durchstehen mußt vermutlich überfordert.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 17:45

Nur leider...
ist es schrecklich schwer!!! ich könnt nur heulen. ach ja was er mir noch gesagt hat war: "All das was passiert ist (dass er mich betrogen hat) bist nur du selber schuld!!!!" wie soll man da bitte wieder normal im kopf werden???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 17:53
In Antwort auf helah_12866923

So hab ich das noch nie betrachtet...
dass meine seele einfach momentan krank ist. ja ich danke jeden tag dem lieben gott dass ich nicht mehr mit ihm zusammen bin. er hätte mich nämlich ganz unglücklich gemacht. wie schon vorhin erzählt er wollte 2 monate vor der trennung dass ich die pille absetze... oh mein gott nicht auszumalen.

Du hast dir
ein anderes ende gewünscht. ich glaube, du hast dir erhofft, ihn mit deinem auszug zu verletzen und hast gehofft er würde um dich kämpfen.

jetzt ist es natürlich lange genug her, sodass du weißt, dass es nichts mehr gebracht hätte. aber ich glaub, dass er so schnell geheiratet hat und nicht mehr um dich gekämpft hat, hat dich auch nach deinem auszug weiter verletzt.

du bist einfach verletzt, während der beziehung und sogar noch danach. jetzt hast du diese träume und ich denke auch, dass du weinst und es auf ihn projezierst. es ist etwas noch nicht abgeschlossen aber das wird es auch nie werden. ihr habt euch nie ausgesprochen, das ist es was dir fehlt. aber ich denke, das wirst du auch nicht bekommen, wenn du plötzlich bei ihm auftauchst. wird keinen sinn haben. so muss jetzt die zeit deine wunden heilen. wenn es nicht besser wird, obwohl du dich damit auseinandersetzt solltest du wirklich prof. hilfe suchen.

alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 17:58
In Antwort auf scilla_11913504

Du hast dir
ein anderes ende gewünscht. ich glaube, du hast dir erhofft, ihn mit deinem auszug zu verletzen und hast gehofft er würde um dich kämpfen.

jetzt ist es natürlich lange genug her, sodass du weißt, dass es nichts mehr gebracht hätte. aber ich glaub, dass er so schnell geheiratet hat und nicht mehr um dich gekämpft hat, hat dich auch nach deinem auszug weiter verletzt.

du bist einfach verletzt, während der beziehung und sogar noch danach. jetzt hast du diese träume und ich denke auch, dass du weinst und es auf ihn projezierst. es ist etwas noch nicht abgeschlossen aber das wird es auch nie werden. ihr habt euch nie ausgesprochen, das ist es was dir fehlt. aber ich denke, das wirst du auch nicht bekommen, wenn du plötzlich bei ihm auftauchst. wird keinen sinn haben. so muss jetzt die zeit deine wunden heilen. wenn es nicht besser wird, obwohl du dich damit auseinandersetzt solltest du wirklich prof. hilfe suchen.

alles gute.

...
nein ich wollte nicht dass er um mich kämpft. eher wäre ich gestorben als das ich zu seinem bösen menschen zurück gegangen wäre. ausserdem hätten mich alle anderen wahrscheinlich in die psychatrie eingeliefert wenn ich ihm das verziehn hätte.

ich kann es nicht fassen dass es ihm so egal war dass ich weg war...das ist das was mir auf der seele brennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 18:05
In Antwort auf scilla_11913504

Du hast dir
ein anderes ende gewünscht. ich glaube, du hast dir erhofft, ihn mit deinem auszug zu verletzen und hast gehofft er würde um dich kämpfen.

jetzt ist es natürlich lange genug her, sodass du weißt, dass es nichts mehr gebracht hätte. aber ich glaub, dass er so schnell geheiratet hat und nicht mehr um dich gekämpft hat, hat dich auch nach deinem auszug weiter verletzt.

du bist einfach verletzt, während der beziehung und sogar noch danach. jetzt hast du diese träume und ich denke auch, dass du weinst und es auf ihn projezierst. es ist etwas noch nicht abgeschlossen aber das wird es auch nie werden. ihr habt euch nie ausgesprochen, das ist es was dir fehlt. aber ich denke, das wirst du auch nicht bekommen, wenn du plötzlich bei ihm auftauchst. wird keinen sinn haben. so muss jetzt die zeit deine wunden heilen. wenn es nicht besser wird, obwohl du dich damit auseinandersetzt solltest du wirklich prof. hilfe suchen.

alles gute.

Bin am überlegen
ob ich nicht alles quasi umdrehen soll... also den hass meine ich jetzt. vielleicht sollte ich Dank ihm gegenüber entwicklen. ihm danken dass er mich vor einem leben mit ihm bewahrt hat. ihm danken dass ich durch die trennung einen wunderbaren mann kennengelernt habe. ihm danken dass ich eine traumwohnung habe. ihm danken dass ich seit dem mehr wahre freunde habe als zuvor!!! (denn als es vorbei war standen mir leute zur seite von denen ich das niemals erwartet hätte und diese personen sind jetzt meine besten freunde!)ihm danken dass ich zwar meinen job verloren habe,jetzt aber eine super stelle habe mit lieben kollegen und einen mega lieben chef.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 18:19
In Antwort auf helah_12866923

Bin am überlegen
ob ich nicht alles quasi umdrehen soll... also den hass meine ich jetzt. vielleicht sollte ich Dank ihm gegenüber entwicklen. ihm danken dass er mich vor einem leben mit ihm bewahrt hat. ihm danken dass ich durch die trennung einen wunderbaren mann kennengelernt habe. ihm danken dass ich eine traumwohnung habe. ihm danken dass ich seit dem mehr wahre freunde habe als zuvor!!! (denn als es vorbei war standen mir leute zur seite von denen ich das niemals erwartet hätte und diese personen sind jetzt meine besten freunde!)ihm danken dass ich zwar meinen job verloren habe,jetzt aber eine super stelle habe mit lieben kollegen und einen mega lieben chef.

Nein
Das was Du hattest und das was Du jetzt hast, hast Du nicht durch ihn, sondern DURCH DICH. Und Trennung bedeutet auch, nicht mehr die ganze Welt in Bezug zu der Person zu setzen, von der man sich getrennt hat.

Ich denke, es lohnt weder ihn zu hassen, noch ihm dankbar zu sein, sondern das vergangene als eine Phase in Deinem Leben anzusehen, in der Du Dich wie in jeder anderen weiterentwickelt hast. Sie gehört zu Deiner Geschichte, aber sie ist nicht mehr aktuell.
Trennen bedeutet auch emotional sich unabhängig zu machen.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 18:22
In Antwort auf helah_12866923

...
nein ich wollte nicht dass er um mich kämpft. eher wäre ich gestorben als das ich zu seinem bösen menschen zurück gegangen wäre. ausserdem hätten mich alle anderen wahrscheinlich in die psychatrie eingeliefert wenn ich ihm das verziehn hätte.

ich kann es nicht fassen dass es ihm so egal war dass ich weg war...das ist das was mir auf der seele brennt.

Dazu
"ich kann es nicht fassen dass es ihm so egal war dass ich weg war" ... das ist eine Kränkung, die Du dadurch erlebst, dass Du seine Ansichten scheinbar immer noch für wichtig hältst. Versuch Dich in Deinem Selbstwert davon unabhängiger zu machen.

Abgesehen davon weißt Du ja gar nicht, ob und in wie weit es ihm egal war. Vielleicht denkt er das gleiche auch von Dir, dass es Dir egal war ...

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 18:26
In Antwort auf akeno_12890379

Dazu
"ich kann es nicht fassen dass es ihm so egal war dass ich weg war" ... das ist eine Kränkung, die Du dadurch erlebst, dass Du seine Ansichten scheinbar immer noch für wichtig hältst. Versuch Dich in Deinem Selbstwert davon unabhängiger zu machen.

Abgesehen davon weißt Du ja gar nicht, ob und in wie weit es ihm egal war. Vielleicht denkt er das gleiche auch von Dir, dass es Dir egal war ...

jaja

@all
Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken! Für die lieben antworten! ich werde mir das alles ausdrucken und mir alles zu herzen nehmen! ich will wieder frei sein und damit fang ich heute an. ich geh nämlich heute abend mit meinen mädels schön abtanzen. auf ein neues leben. bussi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2008 um 18:26
In Antwort auf helah_12866923

...
nein ich wollte nicht dass er um mich kämpft. eher wäre ich gestorben als das ich zu seinem bösen menschen zurück gegangen wäre. ausserdem hätten mich alle anderen wahrscheinlich in die psychatrie eingeliefert wenn ich ihm das verziehn hätte.

ich kann es nicht fassen dass es ihm so egal war dass ich weg war...das ist das was mir auf der seele brennt.

Das meinte
ich ja. dass du sehen wolltest dass es ihm nicht egal ist. das hättest du gesehen wenn er um dich gekämpft hätte.

ich meinte nicht, dass du zu ihm zurückgegangen wärst. einfach, dass du zum abschluss sehen wolltest, dass du ihm nicht egal warst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2008 um 0:41
In Antwort auf helah_12866923

@all
Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken! Für die lieben antworten! ich werde mir das alles ausdrucken und mir alles zu herzen nehmen! ich will wieder frei sein und damit fang ich heute an. ich geh nämlich heute abend mit meinen mädels schön abtanzen. auf ein neues leben. bussi

Na,da bin ich aber froh!
ich wünsche dir gaaaaaanz viel spass in DEINEM "neuen"leben..

du schaffst das..

l.g. schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest