Forum / Liebe & Beziehung

Schlechtes Gewissen wenn ich Schluss mache

Letzte Nachricht: 22. Dezember 2016 um 18:32
R
rae_12661163
22.12.16 um 3:02

Hallo zusammen.
Ich bin seit drei Jahren mit meinem Freund zusammen und bin mal wieder an dem punkt, wo ich überlege Schluss zu machen.
Allerdings ist es nicht so einfach, denn er hat ziemlich viele Probleme. Er ist Alkoholiker, hat Depressionen und ist seit zwei Jahren arbeitslos. Ich habe ihn immer bei allem unterstützt und zu ihm gehalten. Aber mittlerweile habe ich keine Kraft mehr, da er kaum was geändert hat. Er hat mir seit zwei Jahren wahnsinnig oft versprochen, dass er mit dem Alkohol aufhört und sich einen Job sucht. Doch es ist kaum was passiert. Ich habe seit einem jahr zwei jobs damit wir alles bezahlen können und er wird immer fauler.
Ich muss noch dazu sagen, dass er 40 ist und ich 24. Aber ich komme mir langsam vor als wäre ich die ältere.
Das größte Problem ist aber, dass ich Angst habe er stürzt komplett ab, wenn ich die Beziehung beende. Er hat auch schon gesagt, dass er keinen Grund hat weiter zu leben, wenn ich nicht mehr bei ihm bin. Nur kann ich doch nicht deswegen bei ihm bleiben?! Natürlich liebe ich ihn, aber die ganze Situation setzt mir ganz schön zu und ich weiß nicht ob ich das in meinem Alter noch lange mitmachen möchte.
Ich würde einfach gerne mal die Meinung von Außenstehenden hören..
Liebe Grüße Melanie

Mehr lesen

D
daman_12050878
22.12.16 um 9:43

Ehrliche Meinung?

Trenn dich!

Das klingt für mich als wärst du nur aus Mitleid mit ihm zusammen.

"Er hat auch schon gesagt, dass er keinen Grund hat weiter zu leben, wenn ich nicht mehr bei ihm bin"

- Das sagt er, um dich unter Druck zu setzen und dir ein schlechtes Gewissen zu machen.

Er ist Alkoholiker, hat Depressionen und ist Arbeitslos.. und er ist VIERZIG? Du bist 24 und hast 2 Jobs.. wie lange möchtest du dir das in deinen jungen Jahren noch antun?

Du opferst dein komplettes Leben ihm auf... Ich kann verstehen das es dir schwer fällt und sehr hart ist.. Aber wenn du dich nicht trennst, wird sich auch nichts ändern. Du musst auch mal ein wenig an dich denken.. Vielleicht ist eure Trennung ja der nötige "Wachrüttler" für ihn, mal endlich den Arsch hoch zu bekommen, sich einen Job zu suchen und eine Therapie zu beginnen.

Tut mir leid, aber ich würde das nicht länger mitmachen.. du quälst dich nur selber..

1 -Gefällt mir

D
doyle_12309072
22.12.16 um 10:01
In Antwort auf rae_12661163

Hallo zusammen.
Ich bin seit drei Jahren mit meinem Freund zusammen und bin mal wieder an dem punkt, wo ich überlege Schluss zu machen.
Allerdings ist es nicht so einfach, denn er hat ziemlich viele Probleme. Er ist Alkoholiker, hat Depressionen und ist seit zwei Jahren arbeitslos. Ich habe ihn immer bei allem unterstützt und zu ihm gehalten. Aber mittlerweile habe ich keine Kraft mehr, da er kaum was geändert hat. Er hat mir seit zwei Jahren wahnsinnig oft versprochen, dass er mit dem Alkohol aufhört und sich einen Job sucht. Doch es ist kaum was passiert. Ich habe seit einem jahr zwei jobs damit wir alles bezahlen können und er wird immer fauler.
Ich muss noch dazu sagen, dass er 40 ist und ich 24. Aber ich komme mir langsam vor als wäre ich die ältere.
Das größte Problem ist aber, dass ich Angst habe er stürzt komplett ab, wenn ich die Beziehung beende. Er hat auch schon gesagt, dass er keinen Grund hat weiter zu leben, wenn ich nicht mehr bei ihm bin. Nur kann ich doch nicht deswegen bei ihm bleiben?! Natürlich liebe ich ihn, aber die ganze Situation setzt mir ganz schön zu und ich weiß nicht ob ich das in meinem Alter noch lange mitmachen möchte.
Ich würde einfach gerne mal die Meinung von Außenstehenden hören..
Liebe Grüße Melanie

Es gibt für dich nur eine Möglichkeit entweder er macht einen Entzug oder du gehst. Wenn du ihn wichtig bist wird er es machen , wenn nicht dann weißt du bescheid und kannst ohne schlechtem Gewissen gehen . 

Gefällt mir

B
bassam_12833079
22.12.16 um 10:05

Ich denke das Dich die Beziehung nicht weiter bringt und "verlorene" Zeit für Dich ist.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
rae_12661163
22.12.16 um 18:28
In Antwort auf daman_12050878

Ehrliche Meinung?

Trenn dich!

Das klingt für mich als wärst du nur aus Mitleid mit ihm zusammen.

"Er hat auch schon gesagt, dass er keinen Grund hat weiter zu leben, wenn ich nicht mehr bei ihm bin"

- Das sagt er, um dich unter Druck zu setzen und dir ein schlechtes Gewissen zu machen.

Er ist Alkoholiker, hat Depressionen und ist Arbeitslos.. und er ist VIERZIG? Du bist 24 und hast 2 Jobs.. wie lange möchtest du dir das in deinen jungen Jahren noch antun?

Du opferst dein komplettes Leben ihm auf... Ich kann verstehen das es dir schwer fällt und sehr hart ist.. Aber wenn du dich nicht trennst, wird sich auch nichts ändern. Du musst auch mal ein wenig an dich denken.. Vielleicht ist eure Trennung ja der nötige "Wachrüttler" für ihn, mal endlich den Arsch hoch zu bekommen, sich einen Job zu suchen und eine Therapie zu beginnen.

Tut mir leid, aber ich würde das nicht länger mitmachen.. du quälst dich nur selber..

Leichter gesagt als getan
Im Endeffekt weiß ich schon das ich mich trennen muss, damit es mir wieder besser geht.. Ich erkenne mich ja selbst nicht mehr wieder.. Nur leider ist das immer leichter gesagt als getan und das größte Problem für mich wird sein, dass ich meine Hündin auch verlassen müsste. Wir haben sie uns vor zwei Jahren zusammen geholt. Aber leider ist sie auf ihn angemeldet.. Sie wird zwar wahrscheinlich nach paar Wochen eh dann zu mir kommen, weil er nicht mit ihr klarkommt, aber ich müsste sie eben erstmal zurücklassen. Er hat zwar heute gesagt, dass er eine Langzeittherapie machen will, aber ich glaube nicht das er die durchzieht..

Gefällt mir

R
rae_12661163
22.12.16 um 18:32

Hab ich mal was darüber gelesen
Ja davon hab ich schon mal gehört.. Er will jetz ne Langzeittherapie machen, aber ich glaube nicht, dass er das durchhält. Er will das für mich machen, aber nicht unbedingt für sich und da weiß ich schon das es früher oder später genauso ist wie jetzt.. Wir waren letztes Jahr schon mal zwei Wochen getrennt und dann hab ich mich wieder um den Finger wickeln lassen. Aber in den zwei Wochen war er nur am saufen, hat haufenweise Versprechungen gemacht und nix davon gehalten. Ich hab eben die ganze zeit die Hoffnung nich aufgegeben, dass er was ändert

Gefällt mir