Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schlechtes Gewissen wegen früherer "Sünden" an den Ex?

Schlechtes Gewissen wegen früherer "Sünden" an den Ex?

6. Februar 2018 um 20:31

Hallo zusammen. Mit meinem Freund bin ich nun insgesamt seit 8 Monaten zusammen, also am 27.05.17 hatten wir unser erstes Date und seitdem haben wir so viel Zeit wie möglich miteinander verbracht, also sage ich mal grob, dass wir seitdem zusammen sind. Das Problem anfangs war, dass ich noch "eigentlich" in einer Beziehung war. Das war zwar in dem Sinne keine Beziehung, aber da ich eh nicht viele Freunde habe und Angst habe allein gelassen zu werden, wusste ich nicht wie ich es beenden soll. Eigentlich war das schon fast von Anfang an zum Scheitern verurteilt, denn wir haben uns nur 2x im Monat gesehen, gemeldet hat er sich von sich aus kaum und auf eine Antwort musste ich manchmal länger als 36 Stunden warten, wenn was kam war die Antwort einsilbig oder ein unvollständiger emotionsloser Satz ohne Smileys o.ä. Und was es Sex betrifft, in der Zeit hätten wir nur etwa 3x richtigen Sex gehabt (waren 7 oder 8 Monate "zusammen") und wenn dann von mir aus, ich musste ihn quasi Nerven und betteln. Wir haben zwar noch paar andere Male was gehabt, aber da habe ich ihn nur zum Kommen gebracht, ich hatte nichts davon und selbst in Ausnahmefällen wie Sex habe ich ihm gesagt, was er machen soll, er selbst hat nur Hände hinterm Kopf verkreuzt. Wenn ich ihn darauf angesprochen, hat er mir nie eine richtige Antwort gegeben, es hieß, er müsse ja auch nicht jeden Tag Sex haben und ich würde alles nur einbilden und mich in irgendwas hineinsteigern. Ich habe mich nie von ihm richtig verstanden gefühlt, aber ich habe mir eingeredet, er zeigt nicht auf diese Art seine Gefühle, er ist generell etwas grob und tollpatschig und ist ja an sich ein ganz lieber. Schließlich waren wir 2 Jahre vorher gut befreundet und vor mir hatte er keine Freundin und war auch fast 2 Jahre jünger (damals 18/19). Ich dachte ich würde es in Kauf nehmen und habe den körperlichen Teil, der mir gefehlt hat, mir bei jemand anderem geholt und ihn somit betrogen. Hinzu kam ja, dass ich psychisch krank bin und Minderwertigkeitsgefühle habe, deshalb habe ich irgendwas gebraucht um es zu kompensieren und auch das Gefühl, gebraucht zu werden und die innere Leere nicht mehr zu spüren. Mit der Zeit hat es mir nicht mehr gereicht, da habe ich mich umgeguckt nach Dates, vielleicht finde ich doch jemanden der mich zu schätzen weiß. Ich weiß, dass es ein Schmutziges Spiel war und ich war unfair, aber ich wusste einfach nicht mehr wer ich wirklich bin, habe mich so leer gefühlt und mir deshalb diesen "Kick" verpasst. Habe mich zum Teil dreckig und benutzt gefühlt, war einfach nur noch kaputt und wollte einfach eine Zeit freiwillig auf Sex verzichten. Meinen Freund habe ich zwar schon geliebt, habe ich zumindest gedacht, aber zum Teil war es mir egal, was ich ihm angetan habe, denn er hat mich ebenfalls zum Weinen gebracht, ich wusste nie ob wir wirklich noch zusammen sind, dafür habe ich ihn gehasst und mit meinen Freundinnen über ihn hergezogen und schiss darauf, dass ich mich wie eine Schlampe verhalte. Ich weiß, ihr könnt mich dafür verurteilen, aber ich bereue es inzwischen zutiefst und traue mich nicht mehr darüber zu reden. Dann habe ich mir vorgenommen, mit Männern auf Dates zu gehen und nicht direkt ins Bett zu gehen, ich wollte endlich geschätzt werden. Dann habe ich ihn getroffen. Am Anfang hatte ich keine Erwartungen, er war auch eigentlich über meine erwünschte Altersgrenze hinaus (damals 27 und ich 21). Es ging schneller als ich dachte, er hat mir auch schnell gesagt, dass er sich verliebt hat, hat sogar sein Account auf der Single-App gelöscht. Ich wollte anfangs vorsichtig sein, wollte nicht nochmal enttäuscht werden, aber auch nicht vorschnell eine Entscheidung treffen. Jedoch hat er sich sehr um mich gekümmert, hat in der Zeit aus Zufall meine Eltern kennengelernt (ja, die wussten in der Zwischenzeit auch Bescheid und haben mich vor beiden gedeckt, auch wenn der "Jüngere" nie bei mir war) und Freunde von mir in der Disco. Meine Freundin sagte mir auch, ich soll am besten ihm schreiben und sagen, dass ich Schluss mache, weil es beiden gegenüber unfair ist. Dann habe ich eine Woche später dem anderen gesagt, ich würde mich freuen, wenn wir nur Freunde bleiben. Dann in dem Moment hatte ich Angst, ob ich einen Fehler gemacht habe. Eine Woche darauf war ich mit ihm und Kumpels von ihm auf ein Festival, weil es vorher schon geplant war. Ich habe ihn gefragt, ob wir es nochmal versuchen können, denn ich war so verunsichert. Ich wollte mir noch etwas Zeit mit der Entscheidung lassen. Als wir paar Wochen nach dem Festival uns getroffen haben haben wir uns entschieden es nochmal zu versuchen. In der Zwischenzeit wurden meine Gefühle für den Älteren immer stärker. Mit ihm wollte ich nur noch befreundet bleiben. Aber ich wusste nicht mehr wie ich es anstelle. Wollte dass er mit mir Schluss macht, damit ich ein leichteres Gewissen habe und er seinen Stolz behält und aus meiner Sicht war es keine Beziehung mehr, denn ich habe nicht mehr versucht mit ihm zu schlafen oder ihn zu küssen, aber er hat darunter gelitten, dass ich mich kaum noch gemeldet habe. Ich habe ihm immer gesagt mir geht es schlecht und ich denke darüber nach zu sterben, ich weiß nicht warum ich es gesagt habe. Nun ja, irgendwann hat er entschieden gesagt, er macht Schluss und wagt keinen Neubeginn mehr und ich brauche zu ihm mit nichts mehr zu kommen. Hat mich daraufhin blockiert. Ich hatte im ersten Moment Nostalgie, danach war ich aber erleichtert, denn ich war schon 3 Monate in einer neuen Beziehung und konnte es endlich offiziell machen. Ich hatte aber Angst, dass in seiner Kleinstadt über mich geredet wird, weil ich wusste, wie seine besten Freunde ticken. Habe jeden Tag an ihn gedacht und Schuldgefühle gehabt weil ich so egoistisch war. Habe mich in erster Zeit nicht mehr in diese Stadt getraut. Danach als ich eine Klassenkameradin besuchen war, habe ich aus Zufall seinen Vater getroffen. Zu meiner Verwunderung war er ganz nett und fragte mich wie es mir geht. Sonstige gemeinsame Bekannte haben auch nicht gelästert. Ich habe ständig daran gedacht, ob ich nochmal Kontakt zu ihm aufnehmen soll und ihm beichten dass ich untreu war, aber ich will ja, dass er eine neue Freundin findet und ihr Vertrauen kann. Aber dass er eine Asexuelle suchen soll, denn eine "normale" Frau würde leiden. Ich habe sogar aufgehört zu rauchen, denn der Geruch erinnert mich an ihn und hebt die Schuldgefühle. Dabei Frage ich mich wieso eigentlich, denn ich liebe doch einen anderen und bin ja froh, dass der Spuk ein Ende hat. Wie soll ich lernen, Vergangenheit ruhen zu lassen und nach vorne zu schauen? Soll ich ihn oder seine Mutter aufsuchen und mein Gewissen erleichtern? Wie soll ich es einfach vergessen? Ich bin ja eigentlich nicht so ein schlechter Mensch, schätze ich, auch wenn ich manchmal zu weit gehe. Dasselbe würde ich nicht nochmal machen. Ich will nur nicht alleine sein. Eigentlich haben sich meine Symptome deutlich gemindert, seit ich einen neuen habe, aber ich hänge manchmal in der Vergangenheit zurück.

Mehr lesen

7. Februar 2018 um 15:27

Nee es ging nur um die 2. Mit dem jüngeren ist ja Schluss und habe nur noch den anderen. Ich weiß, klingt ziemlich verwirrend, aber ich habe geschrieben wie ich konnte, mein Handy wollte nicht mehr wie ich. Es geht mir nur noch darum, dass ich mit meinem Ex konfrontiert werde, wenn ich beispielsweise in die Stadt fahre, wo er wohnt und daran denke, wie es war. Unsere Beziehung vermisse ich nicht, aber irgendwie will ich trotzdem wissen wie es ihm geht und will nicht dass er mich hasst. Und ihm beichten, was ich getan habe. Ich will es halt vergessen, aber er war der erste Junge, der mein Kumpel hätte werden können, Freundschaften mit Männern haben bei mir nie geklappt, deshalb ist es irgendwie schade, zum einen was ich für Mist gebaut habe und zum anderen weil die Freundschaft kaputt gegangen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Magerucht und Beziehung
Von: josef814
neu
7. Februar 2018 um 12:31
Übertrieben?
Von: lilalora
neu
7. Februar 2018 um 11:10
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper