Forum / Liebe & Beziehung

Schlechte Träume - danach schlechtes Gewissen

Letzte Nachricht: 18. Januar 2015 um 22:26
R
raina_12469025
24.10.14 um 0:25

Heyjo Leute,
ich hab mal ne Frage.

Aber zum besseren Verständnis etwas ohne mich. Also bei mir fing schon alles an, als ich klein wa. Meine Mutter ließ mich von Anfang an spüren das sie mich nich wollt, hielt mir sogar vor ich wäre ein Vergewaltigungsprodukt. Weil mein Erzeuger bei meiner Entstehung 27 wa und meine Mutter 12, fast 13. Dabei wollte sie meinen Erzeuger damals noch heiraten.
Als meine Oma ne Anzeige gegen meinen Erzeuger machen wollte, weigerte sich meine Mutter dagegen, wollte nich das er in den Knast geht, ging dafür sogar an die Presse.
Meine Oma wa mit der Situation überfordert und gab mich und meine Mutter ins Mutterkindheim, in der Hoffnung sie könnten ihr dort klar machen, dass der Mann nicht gut für sie und für mich sei. Dies schien sie dann zu begreifen und kam, als ich vier Jahre alt wa, mir meinem Stiefvater zusammen, der für mich mein Vater wa. Ab da ging es bergauf und sie wa zu diesem Zeitpunkt 17 Jahre alt. Mir gings einiger Maßen gut, denn mein Vater kümmerte sich liebevoll um mich. Bis mein Bruder kam, da wa meine Mutter zwanzig. Ab da gings bergab, weil sie sich nur noch für meinen Bruder interessierte. Klar er war noch klein, dass konnte ich verstehen, doch sie stellt ihn heute noch über mich und behandelt mich als wäre ich nicht da.Im Alter von 19 Jahren hielt ichs nich mehr zu Hause aus, da meine Mutter damit anfing mich fertig zu machen. Sie grauelte mich systhematisch zu Huse raus. Und ich zog aus. Sie hat meinen Stief(vater) mittlerweile soweit, dass er sagt ich bin nicht mehr seine Tochter und mein Bruder nennt mich Schlampe.

So kam es das ich vom Jugendamt in eine Krieseneinrichtung kam, mich dort aber nicht so ganz einfinden konnte. Zu der Zeit lernte ich einen Mann kennen den ich ganz toll fand, der sich für mich interessierte. Es dauerte nicht lange und wir zogen zusammen. Wir waren ungefähr 3 Jahre zusammen. Ich sage bewusst ungefähr, weil ich iwann das Zeitgefühl verlor. Die ersten 1 1/2 Jahre ging noch alles gut, obwohl er regelmäßig im Knast Geldstrafen absaß. Doch plötzlich gings bergab. Weil er so oft im Knast saß, suchte ich die Zuneigung die ich brauchte, wo anders, gestand es ihm aber. Dort fing es heftig an. Jähzornig wa er ergentlich schon immer, doch nun fing es damit an, dass er mir verbot raus zu gehen, mein Handy kontrollierte und Gegenstände nach mir warf. Er spuckte mich an, beleidigte mich, demütigte mich. Ich hatte alles zu machen was er sagte, sonst verprügelte er meinen Hund oder ich wa wieder Mode. Warum meinen Hund? Ich denke er usste das ich diesen Hund über alles liebe und hat sie als Druckmittel benutzt. Ich gab mir immer an seinem Verhalten die Schuld. Ich hätte ihm ja nicht fremdgehen müssen.
Aber das wa nich alles. Auch im Bett spielte sich immer weniger ab, weil ich begann mich vor ihm zu ekeln und einfach nich mehr wollte das er mich anfasste, ständig musste ich mir alles gefallen lassen. Wenn ich gehen wollte hielt er mich auf und entschuldigte sich oder drohte mir. Das wirkte sich halt auch auf unser Sexualleben aus. IIch bemühte mich vor ihm einzuschlafen, denn wenn ich schlief ließ er mich in Ruhe. Bis zum nächsten Tag. Dann brach die Hölle auf erden los und ich wurde wieder angeschrien und durfte mir so sachen anhören wie: " Wenn ich dich nich befriedige, muss es ja jemand anders tun." Aus Angst jedes Mal aufs neue von ihm erniedrigt und angeschriene zu werden, oder das er meinem Hund was tat schlief ich mit ihm.

Doch iwann erblickte ich ein Licht. Ich begann mein Abitur und hoffte es würde sich alles ein wenig entspannen, wenn wir genug abstand von einander hatten. Doch dem wa nich so. Im Gegenteil, es wurde schlimmer und mir jedem Mann in meiner Schule hatte ich etwas, laut seiner Meinung. Ich hielt es nich mehr aus. In meiner Klasse lernte ich meinen jetzigen Freund kennen. Doch ich traute mich eine längere zeit nich mich von meinem Ex zu trennen, weil er zu mir meinte:" Du bist schuld wenn deinem neuem was passiert!" Dies wollte ich nich riskieren und blieb um den Mann den ich toll fand zu schützen. Doch iwann vertraute ich mich einer Klassenkameradin an, die mich dann schlussendlich mit der Polizei bei meinem Ex rausholte.

Ich zog dann zu meinem jetzigen Freund. Doch der Terror nahm ken Ende. Erst als ich meinen Ex anzeigte wegen Körperverletzung, da er mich zu meinem Auszug würgte, und wegen Freiheitsberaubung. Er sperrte mich nämlich zwei Stunden in seiner Wohnung ein. Doch ich schaffte es iwie zu flüchten und dann kam auch endlich die Polizei. Die wurde vorher nich gerufen, da ich versuchen wollt alles allein zu regeln, doch als meine Klassenkameradin merkte ich würde das nich schaffen, rief sie sie.
Heute bin ich ihr dafür dankbar.
Ich beantragte eine einstweillige Verfügung und musste eine Gerichtsverhandlung durchstehen.
Mein Ex bekam nur eine Geldstrafe, obwohl er noch andere offene Strafen hat.

Wie dem auch sei, wegen dem ganzen bin ich für fünf wochen in der Psychatrie gewesen und muss auch jetzt weiter betreut werden. Depressionen...
Beim Sex mit meinem Freund, fange ich manchmal an zu weinen, obwohl er lieb is.
Einfach nur, weil ich damals auch Sachen machen musste, die ich nich wollte.
Und mein Freund weiß dann immer gar nich was er machen soll, außer mich im Arm zu halten und mich zu beruhigen.
Es gibt Tage da wache ich schweiß gebadet auf mit einem schlechten Gewissen, weil ich von meinem Ex träumte und denke ich habe ihm Unrecht getan. Meine Psychologin meinte das wäre normal, aber falsch.

Geht es einigen von euch auch so? oder bin ich wirklich einfach nur komisch?

Gruß lucy

Mehr lesen

M
mefodi_12306344
26.10.14 um 11:17

...
wenn keiner Antwortet , du es ist eine Kopfsache und die Zeit spielt auch eine Rolle....
du solltest versuchen selbstbewußter zu werden...

siehe auch RESILIENZ

Gefällt mir

R
raina_12469025
26.10.14 um 15:21
In Antwort auf mefodi_12306344

...
wenn keiner Antwortet , du es ist eine Kopfsache und die Zeit spielt auch eine Rolle....
du solltest versuchen selbstbewußter zu werden...

siehe auch RESILIENZ

Das es Kopfsache is
weiß ich leider. Bloß ich fühle mich hilflos und hab keine Ahnung was ich dagegen tun soll. Meine Noten in der Schule leiden auch ziemlich darunter, da ich wegen meinem Ex Schulden habe. Er hat immer auf meinem Namen sachen bestellt. Nu weiß ich nich mehr ein, noch aus...

Gefällt mir

R
rodolf_12746724
18.11.14 um 21:52

Hallo!
Dein Text hat mich ehrlich gesagt sehr mitgenommen.. Ich weiß nicht, aber ich fühle wirklich mit Dir. Jeder Mensch ist etwas Besonderes, etwas Einzigartiges, auch Du.
Du bist ein Geschenk Gottes, und wenn Deine Mutter das nicht zu schätzen weiß, ist sie selbst schuld!
Du hast Dir Hilfe geholt und das finde ich super! Auch hast Du einen lieben Freund, der für Dich da ist. Finde selbst zu Dir, das wird seine Zeit brauchen, aber Du schaffst das!
Liebe Grüße

Gefällt mir

R
raina_12469025
14.01.15 um 23:38

Endlich
Ich habe die Chance in der Tagesklinik aufgenommen zu werden, für eine weitere Betreung

Gefällt mir

J
jayma_12768128
15.01.15 um 16:37
In Antwort auf raina_12469025

Endlich
Ich habe die Chance in der Tagesklinik aufgenommen zu werden, für eine weitere Betreung

...
Prima!
Deine Psychologin hat Recht. Völlig normale Reaktion. Schlag mal "Stockholm-Syndrom" nach.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
raina_12469025
16.01.15 um 1:29
In Antwort auf jayma_12768128

...
Prima!
Deine Psychologin hat Recht. Völlig normale Reaktion. Schlag mal "Stockholm-Syndrom" nach.

Danke
das werde ich mal gucken

Gefällt mir

R
raina_12469025
16.01.15 um 1:36

Aber
ich liebe meinen Ex ja nich mehr. Darauf ist doch nur das stockholm-syndrom bezogen oder? Also das ich mich emotional von im abhängig mache... Oder hab ich das falsch verstanden?

Gefällt mir

J
jayma_12768128
16.01.15 um 15:41
In Antwort auf raina_12469025

Aber
ich liebe meinen Ex ja nich mehr. Darauf ist doch nur das stockholm-syndrom bezogen oder? Also das ich mich emotional von im abhängig mache... Oder hab ich das falsch verstanden?

...
Vielleicht hab ich dich falsch verstanden?

Ich hab dich so verstanden, dass du von deinem Ex träumst, und denkst, du hättest deinem Ex Unrecht getan. DAS wären die Nachwirkungen der Gewalt die er dir angetan hat = Stockholm-Syndrom.

Oder hast du das Gefühl dem jetzigen Freund Unrecht zu tun indem du vom Ex träumst?

Na, wie auch immer, auf Träume sollte man nicht so viel geben, ich träume jedenfalls viel Quatsch wenn die Nacht lang ist.

Gefällt mir

R
raina_12469025
18.01.15 um 22:26

Achso...
jetzt verstehe ich das ja dit erste.... weil halt viel mit meiner psyche passiert is... aber in de therapie kanns ja nur noch besser werden

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers