Forum / Liebe & Beziehung

"Schlecht im Bett"

Letzte Nachricht: 30. Januar um 13:49
M
marie100
26.01.22 um 13:53

Hey Leute, ich bin neu hier und habe auch nicht wirklich die Ahnung, ob ich hier richtig bin. Ich hoffe, dass mir jemand einen Ratschlag geben kann, da die Thematik mir tatsächlich etwas peinlich ist und ich ungern mit jemandem persönlich darüber sprechen würde. Und zwar folgendes: 
Ich (24) treffe mich seit einigen Monaten mit einem Mann (27). Wir sind in einer etwas überzogenen "Kennlernphase", wenn man das jetzt so sagen kann. 
In der ersten Zeit lief alles wirklich gut (zumindest nach meinem Empfinden). 
Der Sex war auch super, mir hat es an nichts gefehlt und ihm auch nicht. (So kam es zumindest rüber.) 
Seit einiger Zeit ist die Leidenschaft verschwunden. Er küsst mich nicht mehr beim Sex und ist viel grober geworden. 
Ich fuhle mich dadurch tatsächlich nicht so optimal und wohl beim Sex, weil mir einfach die Zärtlichkeit und Leidenschaft fehlt. (Jedem das seine, aber ich brauche das.)
Ich habe ihn darauf angesprochen und er meinte, dass er so ist wie immer und dass ich mich anstelle. Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass es halt eben nicht so ist wie früher. Dadurch, bin ich beim Sex auch eher passiver geworden. Einfach aus dem Grund, dass ich nicht so richtig in Stimmung komme und mich tatsächlich etwas als "Objekt" fühle. Dass es ihm nicht gefällt, hat er mir deutlich gemacht. Ich war ja ebenfalls nicht zufrieden mit der entstandenen Situation. Aber er hat nach mehreren Gesprächen einfach nicht verstanden, was ich ihm versucht habe zu verdeutlichen. 
Vor einigen Tagen bei einer Auseinandersetzung hat er ziemlich aggressiv gesagt, dass es so sei, als würde ein Brett "fi****" (Ich weiß nicht, ob ich diverse Wortlaute in diesem Forum verwenden darf.) 
Wir haben uns sehr stark gestritten und seit dem auch nicht mehr miteinander geredet. 
Ich bin einfach unfassbar verletzt durch diese Aussage und gebe mir die Schuld für mein passives Verhalten, aber andererseits kann ich ja nichts für, wenn mir die Zärtlichkeit fehlt und ich mich einfach während des ganzen Prozesses nicht gut fühle. 
Ich merke, wie ich anfange an mir selbst zu zweifeln durch diese (meiner Meinung nach) harte Bemerkung. 
Ich brauche einfach die Meinung anderer hierzu, um meine Gedanken richtig ordnen zu können und das ganze zu verarbeiten, vielleicht kann jemand mein Empfinden nachvollziehen. 

Mehr lesen

juliax1
juliax1
26.01.22 um 14:00

Wenn du anfängst an DIR zu zweifeln, dann ist ER nicht der Richtige! Zum Sex gehören zwei, vl ist er auch so schlecht, und schafft es nicht seine Partnerin für guten Sex zu motivieren? VL ist er ein Egoist, der nur auf sich bedacht ist?

Ich finde solche Aussagen die er getätig hat, absolut deplatziert und haben in einer respektvollen Beziehung nichts zu suchen. Selbst wenn du passiv beim Sex bist, so hat das immer Gründe. Und er trägt dazu seinen Teil bei. Natürlich ist es einfach seiner Partnerin die Schuld zu geben, aber eigentlich ist es doch so, dass man sich -sofern man sich liebt- herantasten kann, oder soll.
Also ehrlich, bei so einem respektlosen Verhalten würde ich das sofort beenden. Sowas kann ich überhaupt nicht haben. Zuvor würde ich ihm noch mitteilen, dass er ein grottenschlechter Liebhaber ist der es im Bett nicht bringt.

Versuche mit ihm zu reden, aber ob das was bringt...

4 -Gefällt mir

S
sophos75
26.01.22 um 14:08

Es klingt mehr nach Affäre oder Art Freundschaft Plus. Für ihn ist der Reiz des neuen weg und er gibt sich nicht mehr soviel Mühe. Dein Feedback nimmt er nicht an, macht weiter so, Du reagierst darauf und er schafft es, dass Du die Schuld bei Dir suchst.
Selbst wenn er Dich als sehr passiv empfindet (er hat ja ein recht auf seine Meinung) gäbe es eine Vielzahl an Varianten mit denen er es konstruktiver und weniger respektlos rüberbringen könnte.
Aber es läßt wohl tief blicken wenn Du eher ein F...stück für ihn bist das es nicht bringt. Denke an meinen ersten Satz und überlege ob es wirklich die Anfangsphase einer Beziehung ist?

3 -Gefällt mir

M
marie100
26.01.22 um 14:24
In Antwort auf juliax1

Wenn du anfängst an DIR zu zweifeln, dann ist ER nicht der Richtige! Zum Sex gehören zwei, vl ist er auch so schlecht, und schafft es nicht seine Partnerin für guten Sex zu motivieren? VL ist er ein Egoist, der nur auf sich bedacht ist?

Ich finde solche Aussagen die er getätig hat, absolut deplatziert und haben in einer respektvollen Beziehung nichts zu suchen. Selbst wenn du passiv beim Sex bist, so hat das immer Gründe. Und er trägt dazu seinen Teil bei. Natürlich ist es einfach seiner Partnerin die Schuld zu geben, aber eigentlich ist es doch so, dass man sich -sofern man sich liebt- herantasten kann, oder soll.
Also ehrlich, bei so einem respektlosen Verhalten würde ich das sofort beenden. Sowas kann ich überhaupt nicht haben. Zuvor würde ich ihm noch mitteilen, dass er ein grottenschlechter Liebhaber ist der es im Bett nicht bringt.

Versuche mit ihm zu reden, aber ob das was bringt...

Ich danke dir für deine Antwort. 
Ich habe tatsächlich ebenfalls Zweifel daran, dass es etwas bringen könnte mit ihm zu reden.
Selbst wenn es nach einem Gespräch weiter gehen würde, könnte ich mir nicht mehr vorstellen, dass es beim Sex besser laufen würde. 
Ich würde seine Worte immer im Hinterkopf haben und einfach an mir als Frau zweifeln. Man bekommt das Gefühl nicht gut genug zu sein. Ich bin normalerweise relativ Selbstsicher, aber mit solch einer Aussage hat er tatsächlich einen Wunden Punkt bei mir gefunden.

Gefällt mir

M
marie100
26.01.22 um 14:27
In Antwort auf sophos75

Es klingt mehr nach Affäre oder Art Freundschaft Plus. Für ihn ist der Reiz des neuen weg und er gibt sich nicht mehr soviel Mühe. Dein Feedback nimmt er nicht an, macht weiter so, Du reagierst darauf und er schafft es, dass Du die Schuld bei Dir suchst.
Selbst wenn er Dich als sehr passiv empfindet (er hat ja ein recht auf seine Meinung) gäbe es eine Vielzahl an Varianten mit denen er es konstruktiver und weniger respektlos rüberbringen könnte.
Aber es läßt wohl tief blicken wenn Du eher ein F...stück für ihn bist das es nicht bringt. Denke an meinen ersten Satz und überlege ob es wirklich die Anfangsphase einer Beziehung ist?

Du hast vollkommen recht. Ich habe schon länger das Gefühl, dass es für ihn nichts ernstes ist. 
Er appelliert oft darauf, dass er Bindungsangst hat (das hat er mir aber auch von Anfang an gesagt). 
Ich rede oft mit ihm darüber und er versichert mir immer wieder, dass es nicht etwas lockeres ist für ihn. 
Nur spätestens ab dem Zeitpunkt, wo er aufgehört hat mich zu küssen, habe ich schon gemerkt wo der Wind weht. 
Mich hat selten eine Aussage so verletzt, wie diese, die er gebracht hat. 

Gefällt mir

desteufelsengel2
desteufelsengel2
26.01.22 um 14:38

Wenn er nicht reden will und Deine Bedürfnisse nicht sieht lass es sein. Du wirst diese Anschuldigung nie mehr vergessen. Und lange daran zu knabbern habe. Und wenn es zu Anfang schon so ist erst Recht. Es gibt andere Männer. 

7 -Gefällt mir

juliax1
juliax1
26.01.22 um 16:17
In Antwort auf marie100

Ich danke dir für deine Antwort. 
Ich habe tatsächlich ebenfalls Zweifel daran, dass es etwas bringen könnte mit ihm zu reden.
Selbst wenn es nach einem Gespräch weiter gehen würde, könnte ich mir nicht mehr vorstellen, dass es beim Sex besser laufen würde. 
Ich würde seine Worte immer im Hinterkopf haben und einfach an mir als Frau zweifeln. Man bekommt das Gefühl nicht gut genug zu sein. Ich bin normalerweise relativ Selbstsicher, aber mit solch einer Aussage hat er tatsächlich einen Wunden Punkt bei mir gefunden.

Genau diese Gefühle haben aber in einer Beziehung nichts zu suchen. Du bist gut so wie du bist und kein Mann der Welt ist es wert, dass man an sich zweifelt.
Ihr seid vl nicht kompatibel, aber das heißt nicht, dass du schlecht im Bett oä bist. Ich glaube nicht, dass ein Mann der dich wirklich lieben würde, dir sowas an den Kopf schmeißen würde.

Wenn du jetzt noch länger mit ihm zusammen bist, dann wird er dir immer wieder sagen wie schlecht, oder langweilig du bist. Und irgendwann geht er vl fremd und schiebt dir die Schuld zu. Aber so einfach ist das Leben nicht. Ihr seid noch nicht so lange zusammen, beide -vor allem du- noch sehr jung. Normalerweise tastet man sich gmeinsam vor und irgendwann ist man ein eingespieltes Team.
Sein Verhalten allerdings ist absolut nicht okay, hast du ihm das eigentlich nochmal gesagt?  Ich verstehe, dass er mit seiner Aussage bei dir einen wunden Punkt getroffen hat. Wer will von seinem Partner schon hören, dass er schlecht im Bett, unattraktiv, langweilig etc ist? Wohl niemand!
Lass dir bloß nicht weiter so einen Schmarrn einreden!!
Es gibt genügend andere Männer, und darunter sicher den einen oder anderen, der nicht an deinen sexuellen Fähigkeiten rumnörgelt, sondern genau das was du tust, oder wie du bist, mag.

3 -Gefällt mir

juliax1
juliax1
26.01.22 um 16:17
In Antwort auf marie100

Du hast vollkommen recht. Ich habe schon länger das Gefühl, dass es für ihn nichts ernstes ist. 
Er appelliert oft darauf, dass er Bindungsangst hat (das hat er mir aber auch von Anfang an gesagt). 
Ich rede oft mit ihm darüber und er versichert mir immer wieder, dass es nicht etwas lockeres ist für ihn. 
Nur spätestens ab dem Zeitpunkt, wo er aufgehört hat mich zu küssen, habe ich schon gemerkt wo der Wind weht. 
Mich hat selten eine Aussage so verletzt, wie diese, die er gebracht hat. 

Wieso küsst er dich nicht mehr?

Gefällt mir

M
marie100
26.01.22 um 17:59
In Antwort auf juliax1

Genau diese Gefühle haben aber in einer Beziehung nichts zu suchen. Du bist gut so wie du bist und kein Mann der Welt ist es wert, dass man an sich zweifelt.
Ihr seid vl nicht kompatibel, aber das heißt nicht, dass du schlecht im Bett oä bist. Ich glaube nicht, dass ein Mann der dich wirklich lieben würde, dir sowas an den Kopf schmeißen würde.

Wenn du jetzt noch länger mit ihm zusammen bist, dann wird er dir immer wieder sagen wie schlecht, oder langweilig du bist. Und irgendwann geht er vl fremd und schiebt dir die Schuld zu. Aber so einfach ist das Leben nicht. Ihr seid noch nicht so lange zusammen, beide -vor allem du- noch sehr jung. Normalerweise tastet man sich gmeinsam vor und irgendwann ist man ein eingespieltes Team.
Sein Verhalten allerdings ist absolut nicht okay, hast du ihm das eigentlich nochmal gesagt?  Ich verstehe, dass er mit seiner Aussage bei dir einen wunden Punkt getroffen hat. Wer will von seinem Partner schon hören, dass er schlecht im Bett, unattraktiv, langweilig etc ist? Wohl niemand!
Lass dir bloß nicht weiter so einen Schmarrn einreden!!
Es gibt genügend andere Männer, und darunter sicher den einen oder anderen, der nicht an deinen sexuellen Fähigkeiten rumnörgelt, sondern genau das was du tust, oder wie du bist, mag.

Als ich ihm gesagt habe, dass mir die Leidenschaft fehlt und dass ich deshalb nicht aktiv bin, hat er nur gesagt "ich bin nicht der softe Blümchentyp" und hat im Endeffekt alles abgeblockt und nichts eingesehen. 
Vielleicht ist mein Gedankengang auch verkehrt, aber ich mag es zum Beispiel beim Sex die gewisse Nähe zum Partner zu haben, die man beispielsweise durchs küssen erreicht. Und ich kann eben nicht auf Knopfdruck davon scharf werden, wenn man blöd gesagt ohne wenn und aber gesagt bekommt "okay zieh dich aus". Ist jetzt vielleicht zu übertrieben gesagt, aber so fühlt es sich halt an. Er ist der Meinung, dass er während wir miteinander schlafen in nem ruhigen Ton sagt, was ihn stört. Ja, mag sein, dass er mir das sagt, aber nur wenn er während dessen sagt "ich will jetzt das und das", kann ich es nicht umsetzen, weil ich einfach vorher nicht richtig "erregt" wurde.

Gefällt mir

M
marie100
26.01.22 um 18:02
In Antwort auf juliax1

Wieso küsst er dich nicht mehr?

Es ist jetzt nicht so, dass er mich komplett abweist und nicht küsst. 
Zur Begrüßung, zum Abschied kriege ich regelmäßig einen Kuss. Wenn ich zwischendurch zu ihm komme, um ihn zu küssen werde ich auch nicht abgewiesen. Nur früher hat er mich von selbst geküsst, umarmt, oder sonstiges. Und vor allem auch beim Sex war es immer ein Bestandteil. Aber seit einiger Zeit nicht mehr, nicht einmal beim Vorspiel. Und das stört mich bzw. bringt mich halt auf die Gedanken, dass er mich nicht besonders will außerhalb des Bettes. 

Gefällt mir

M
muenchener.ego
26.01.22 um 18:31

Du bist ihm völlig egal. Er sieht dich als .... die kein Geld nimmt. 

2 -Gefällt mir

M
muenchener.ego
26.01.22 um 18:31

Du bist ihm völlig egal. Er sieht dich als .... die kein Geld nimmt. 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

D
det92
26.01.22 um 19:06

Möglicherweise hat er mittlerweile auch parallel noch was anderes Laufen. Von der Frau erhofft er sich vl etwas. Den Sex mit dir nimmt er trotzdem gerne mit. 

Mit Zärtlichkeiten geht er halt auch deswegen sparsam um, damit du dich nicht verliebst. 

Beende es am besten, bevor er dich weiter verletzt.

Gefällt mir

K
kokosmilch
26.01.22 um 21:19
In Antwort auf marie100

Hey Leute, ich bin neu hier und habe auch nicht wirklich die Ahnung, ob ich hier richtig bin. Ich hoffe, dass mir jemand einen Ratschlag geben kann, da die Thematik mir tatsächlich etwas peinlich ist und ich ungern mit jemandem persönlich darüber sprechen würde. Und zwar folgendes: 
Ich (24) treffe mich seit einigen Monaten mit einem Mann (27). Wir sind in einer etwas überzogenen "Kennlernphase", wenn man das jetzt so sagen kann. 
In der ersten Zeit lief alles wirklich gut (zumindest nach meinem Empfinden). 
Der Sex war auch super, mir hat es an nichts gefehlt und ihm auch nicht. (So kam es zumindest rüber.) 
Seit einiger Zeit ist die Leidenschaft verschwunden. Er küsst mich nicht mehr beim Sex und ist viel grober geworden. 
Ich fuhle mich dadurch tatsächlich nicht so optimal und wohl beim Sex, weil mir einfach die Zärtlichkeit und Leidenschaft fehlt. (Jedem das seine, aber ich brauche das.)
Ich habe ihn darauf angesprochen und er meinte, dass er so ist wie immer und dass ich mich anstelle. Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass es halt eben nicht so ist wie früher. Dadurch, bin ich beim Sex auch eher passiver geworden. Einfach aus dem Grund, dass ich nicht so richtig in Stimmung komme und mich tatsächlich etwas als "Objekt" fühle. Dass es ihm nicht gefällt, hat er mir deutlich gemacht. Ich war ja ebenfalls nicht zufrieden mit der entstandenen Situation. Aber er hat nach mehreren Gesprächen einfach nicht verstanden, was ich ihm versucht habe zu verdeutlichen. 
Vor einigen Tagen bei einer Auseinandersetzung hat er ziemlich aggressiv gesagt, dass es so sei, als würde ein Brett "fi****" (Ich weiß nicht, ob ich diverse Wortlaute in diesem Forum verwenden darf.) 
Wir haben uns sehr stark gestritten und seit dem auch nicht mehr miteinander geredet. 
Ich bin einfach unfassbar verletzt durch diese Aussage und gebe mir die Schuld für mein passives Verhalten, aber andererseits kann ich ja nichts für, wenn mir die Zärtlichkeit fehlt und ich mich einfach während des ganzen Prozesses nicht gut fühle. 
Ich merke, wie ich anfange an mir selbst zu zweifeln durch diese (meiner Meinung nach) harte Bemerkung. 
Ich brauche einfach die Meinung anderer hierzu, um meine Gedanken richtig ordnen zu können und das ganze zu verarbeiten, vielleicht kann jemand mein Empfinden nachvollziehen. 

Hallo Marie100,

lass dich niemals zu etwas drängen. Ihr müsst aber unbedingt in einem ruhigen Moment miteinander reden. Sei offen und erzähl ihm von deinen Gefühlen und Sorgen. Falls er sich uneinsichtig zeigen und so weitermachen sollte wie gehabt, solltest du erstmal auf Abstand gehen und überlegen, ob du weiterhin mit so einem Menschen zusammen sein willst. Denn dann scheint ihm wenig an dir zu liegen. 

Alles Gute wünsche ich dir!
LG

Gefällt mir

S
steinundwasser
26.01.22 um 22:23
In Antwort auf marie100

Du hast vollkommen recht. Ich habe schon länger das Gefühl, dass es für ihn nichts ernstes ist. 
Er appelliert oft darauf, dass er Bindungsangst hat (das hat er mir aber auch von Anfang an gesagt). 
Ich rede oft mit ihm darüber und er versichert mir immer wieder, dass es nicht etwas lockeres ist für ihn. 
Nur spätestens ab dem Zeitpunkt, wo er aufgehört hat mich zu küssen, habe ich schon gemerkt wo der Wind weht. 
Mich hat selten eine Aussage so verletzt, wie diese, die er gebracht hat. 

Man mag es eigentlich schon gar nicht mehr hören, und schon gar nicht in diesem Kontext: "Bindungsangst". Scheint nach Corona die zweithäufigste Volkskrankheit zu sein, bei Männern wie Frauen. Hinter dieser Aussage versteckt sich meiner Meinung nach oftmals nicht eine tatsächliche psychische Ursache, sondern die Lüge, seinem unfähigen und selbstsüchtigen Tun und Handeln einen letzten Anstrich von Respekt, Anstand und Scham zu geben. Was es mit Blick auf seine verbale Kommunikation mit dir dann auch nicht ist. 
Hey, ich wäre da echt weg und froh, dass keine Küsse mehr kommen. So was küsst man doch selber nicht mehr. 
  

4 -Gefällt mir

A
annika9219
27.01.22 um 9:18

Er sieht in Dir oder du bist kaum mehr für Ihn, als Mittel zum Zweck. Zweck das er Sex hat. 
Zieht den Sex mit dir so durch, wie es IHM passt. Egal ob Du auf der Streck bleibts. 
Ich würde IHM ein Brett kaufen und IHM viel Spaß wünschen. (Er möge aber auf Holzsplitter aufpassen) 
Sowas hat kann keine Zukunpft haben

2 -Gefällt mir

devota1977
devota1977
27.01.22 um 9:42

Du solltest sofort die "Kennlernphase" beenden. Ihn "Kennengelernt" hast Du ihn ja nun... Von einer sehr unschönen Seite.

Das mit dem Brett... Sollte dir endgültig die Augen geöffnet haben. 
Als was er dich sieht oder benutzt ist hier schon mehrfach geschreiben - Sex für Umsonst - Oder du bist gerade noch "sogut" das der "Gnädige Herr" nicht seine Hände benutzen muss. 

2 -Gefällt mir

juliax1
juliax1
27.01.22 um 11:08
In Antwort auf marie100

Als ich ihm gesagt habe, dass mir die Leidenschaft fehlt und dass ich deshalb nicht aktiv bin, hat er nur gesagt "ich bin nicht der softe Blümchentyp" und hat im Endeffekt alles abgeblockt und nichts eingesehen. 
Vielleicht ist mein Gedankengang auch verkehrt, aber ich mag es zum Beispiel beim Sex die gewisse Nähe zum Partner zu haben, die man beispielsweise durchs küssen erreicht. Und ich kann eben nicht auf Knopfdruck davon scharf werden, wenn man blöd gesagt ohne wenn und aber gesagt bekommt "okay zieh dich aus". Ist jetzt vielleicht zu übertrieben gesagt, aber so fühlt es sich halt an. Er ist der Meinung, dass er während wir miteinander schlafen in nem ruhigen Ton sagt, was ihn stört. Ja, mag sein, dass er mir das sagt, aber nur wenn er während dessen sagt "ich will jetzt das und das", kann ich es nicht umsetzen, weil ich einfach vorher nicht richtig "erregt" wurde.

Dass er abgeblockt hat, zeigt schon mal deutlich, dass du ihm so ziemlich egal bist. Denn ansonsten würde ich auf dich eingehen und irgendwann wärst du auch beim Sex "lockerer".  Ihr seid ein paar Monate? zusammen, da muss man noch nicht sämtliche Stellungen ausprobiert haben und wild im Bett umherhüpfen. Das solltet du dir auch klar vor Augen führen.
Meiner Meinung nach weiß er gar nicht wie man mit Frauen umgeht. Er will sein Ding durchziehen, komme was wolle. Und du sollst dann alles bereitwillig erfüllen, wenn nicht, bist du eben schlecht im Bett. Fertig. Ganz ehrlich, dem würde ich was Husten!
Ich weiß nicht ob da Gespräche helfen. Er ist ein Egoist und wird sich da sicher nicht ändern. Nun liegts an dir, was du daraus machst. Aber als Tipp, verschwende nicht die beste Zeit deines Leben an so einen Honk.

Die Idee unten mit dem Brett find ich übrigens toll!

Gefällt mir

B
bowmore
27.01.22 um 14:55

Das gibt es nichts mehr zu analysieren. 
Was plötzlich nicht mehr passt oder sowas.
Der Kerl ist eine charakterliche Nullnummer und gehört, mit ein paar deutlichen Worten zu Umgang und Respekt vor Frauen, von dir in hohem Bogen mit einem Arschtritt aus deinem Leben befördert.

2 -Gefällt mir

E
eisbrecher
27.01.22 um 15:41

Weg mit diesem Mann aus deinem Leben. Seine Aussage ist extrem unhöflich und respektlos dir gegenüber.

Natürlich darf man sagen, wenn man mit dem Sex nicht zufrieden ist, aber nicht so und in diesem Ton! Niemand hat mir dir so zu reden. Es wirkt fast so, als interessiertest du als Person diesen Mann gar nicht und es ginge ihm nur um den Sex. Ich lese aber aus deinem Beitrag heraus, dass das bei dir nicht so ist.

Dieser Mann ist kein Beziehungsmaterial, er kann sich nicht entsprechend artikulieren. Verschwende deine Zeit nicht länger an ihn. Ihr harmoniert sexuell nicht, das ist schonmal ein Faktor, der dagegen spricht, sich noch weiter mit ihm abzugeben. Dann kommt noch dazu, dass ihr auch menschlich nicht harmoniert. Was soll daraus werden? Auf jeden Fall keine glückliche Beziehung. 

Gefällt mir

E
eisbrecher
27.01.22 um 15:43
In Antwort auf marie100

Du hast vollkommen recht. Ich habe schon länger das Gefühl, dass es für ihn nichts ernstes ist. 
Er appelliert oft darauf, dass er Bindungsangst hat (das hat er mir aber auch von Anfang an gesagt). 
Ich rede oft mit ihm darüber und er versichert mir immer wieder, dass es nicht etwas lockeres ist für ihn. 
Nur spätestens ab dem Zeitpunkt, wo er aufgehört hat mich zu küssen, habe ich schon gemerkt wo der Wind weht. 
Mich hat selten eine Aussage so verletzt, wie diese, die er gebracht hat. 

Mich wundert, dass du beim Wort "Bindungsangst" nicht gleich die Flucht ergriffen hast. Bindungsangst bedeutet im Klartext: der Mann will keine feste Beziehung, aber den Sex nimmt er gerne mit.

Wenn du dasselbe suchen würdest und der Sex gut wäre, dann würde ich sagen: Go for it. Du möchtest aber eine Beziehung, wenn ich das richtig verstanden habe. Wieso also triffst du dich überhaupt mit einem Mann, der dir von Anfang an sagt, keine Beziehung zu wollen?

Gefällt mir

A
adriana81
30.01.22 um 13:32

Hallo,

es wäre besser gewesen, du hättest dein Thread in "Sex und Psychologie" geschrieben, aber hast nun hier, also antworte ich dir hier auch.

Gibt es irgendwas, wobei du dich im Alltag mit ihm unwohl fühlst?
Ich kann mir nämlich vorstellen, dass der schlechte Sex nicht die einzige Sache ist, die dich stört, kann es sein?

Gefällt mir

A
adriana81
30.01.22 um 13:49
In Antwort auf marie100

Es ist jetzt nicht so, dass er mich komplett abweist und nicht küsst. 
Zur Begrüßung, zum Abschied kriege ich regelmäßig einen Kuss. Wenn ich zwischendurch zu ihm komme, um ihn zu küssen werde ich auch nicht abgewiesen. Nur früher hat er mich von selbst geküsst, umarmt, oder sonstiges. Und vor allem auch beim Sex war es immer ein Bestandteil. Aber seit einiger Zeit nicht mehr, nicht einmal beim Vorspiel. Und das stört mich bzw. bringt mich halt auf die Gedanken, dass er mich nicht besonders will außerhalb des Bettes. 

ich weiß nicht mehr, wo ich es gelesen habe, aber man sagt, die Liebe hört da auf, wo Zärtlichkeit aufhört und die Partnern sich nicht mehr küssen.

WENN du meinst, seine Küsse, seine Zärtlichkeit sind weniger geworden- vllt. hat er nicht mehr die gleiche Gefühle für dich, wie noch am Anfang. Oder gar andere Frau? Man(n) wird nicht plötzlich ohne Grund anders.

Gefällt mir