Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schlafmangel-Partner weckt mich nachts

Schlafmangel-Partner weckt mich nachts

3. Oktober 2016 um 7:54

Hallo zusammen,
bislang war ich nur stumme Mitleserin, aber nun brauche ich einmal dringend Rat.
Kurz zu mir: Ich w30, mein Mann m42, seit 3 J verheiratet, (noch) keine Kinder, ich Altenpflegerin (nur Tagschichten), mein Mann KfZ-Mechaniker. Wir wohnen in einem kleinen Häuschen, etwas außerhalb von Bochum und sind schon seit 10 Jahren ein Paar.

Wir sind beide Übergewichtig, ich deutlich mehr als er (BMI >50, sein BMI ~ 35), zu meinem Job in der Pflege verdiene ich mir noch als Zeitungszustellerin morgens in der Früh etwas dazu. Fazit: Ich habe einen recht ausgefüllten Tag, und brauche alle meine Energie dazu, um überhaupt durch den Tag zu kommen. Ich war nicht immer so dick, viel mehr habe ich in den vergangen Jahren durch den beruflichen und privaten Stress immer mehr zugenommen. Aber das ist noch ein Thema für sich, erstmal zu meinem eigentlichen Problem:

Wir schlafen logischerweise in einem großen, gemütlichen Bett mit richtig guten Matratzen. Ich habe Nachts gerne das Fenster auf, also sind die Rahmenbedingungen für guten Schlaf eigentlich da.
Wenn da nicht mein Mann wäre- müsste ich dazu sagen. Abgesehen davon, dass er stark schnarcht und gelegentlich auch unter Atemaussetzern leidet (er möchte erst abnehmen, und dann einmal alles richtig untersuchen lassen...), was mich aber eigentlich nach all den Jahren auch nicht mehr nachts stört.
Viel schlimmer ist die Tatsache, dass er abends (logischerweise) sehr früh sehr müde ist (stehen beide ja auch schon um 4.30 auf), dafür aber des nachts nach so ca. 4-5 Stunden wach wird. Dann muss er meist zur Toilette. So weit so gut - ABER: ob er musste oder nicht, völlig egal, er will mich dann unbedingt anfassen, sich ankuscheln, den Rücken streicheln........ ich werde natürlich wach. Und koche innerlich. Er meint es ja nur lieb, aber der Schlaf ist mir so wichtig, und ich WILL nachts nicht geweckt werden!!!! Sage ich ihm das und weise ihn ab, ist er meistens beleidigt. Dann werde ich noch wütender. Er schläft dann sofort wieder ein, und schnarcht. Entsprechend lange brauche ich, bis ich wieder in den Schlaf gefunden habe. Das geht ständig so, nicht jede Nacht, aber meistens besonders dann, wenn ich mal Ausschlafen kann. Gerne in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Oder eben so wie heute: Es ist ja nun Feiertag, ich habe frei und mich so darauf gefreut ausschlafen zu können (bis 8.00 hätte ich können, denn wir bekommen Besuch zum Frühstück). Also sind wir gestern um 23.30 ins Bett gegangen, er total müde (hat gestern auch noch gearbeitet als Zuverdienst), ich auch (weil früh aufgestanden um ihm Frühstück zu machen). Und ich habe ihm noch gesagt: BITTE lass mich schlafen!!!!

Um 3.30 war er dann das erste mal zur Toilette und wollte sich ankuscheln, da bin ich dann zum Glück auch schnell wieder eingeschlafen. Um 6.30 eben dann das zweite mal. Und dann konnte ich nicht mehr einschlafen, obwohl ich noch so müde bin. Er hat auch sofort geschnarcht, also war ganz vorbei mit Einschlafen. Stinksauer bin ich, ich koche vor Wut, und darum muss ich das hier mal loswerden.

Ich muss dazusagen:
Noch letzte Woche hatten wir darüber gesprochen, dass ich seit Monaten ständig müde und erschöpft bin und immer schlafen könnte. Ich wollte mich eigentlich mal beim Arzt durchchecken lassen, um körperliche Ursachen auszuschließen (mein Gewicht trägt seinen Teil dazu bei, das weiß ich). Aber heute früh wurde mir klar, dass ich wahrscheinlich gar nicht die Ursache bei mir finden werde - sondern bei ihm! Erschwerend kommt hinzu, dass unser Sexleben derzeit auch nicht gerade stattfindet, ich fühle mich so unwohl in meiner Haut, dass ich einfach keine Lust auf Zärtlichkeiten habe. Nie. Er tut mir dann schon leid, wenn ich ihn abweise wenn er z.B. abends "mehr" möchte, aber ich kann mich kaum überwinden.
Ich weiß, ich sollte froh sein dass er mich überhaupt noch anfasst bei meinem Gewicht, aber mein Schlaf ist mir so wichtig und ich merke ja nun, welche Auswirkungen das auf mein gesamtes Leben hat.
Er denkt natürlich ich weise in auch nachts ab, weil ich generell nicht will, und darum ist er auch so enttäuscht. Ich habe ihm das schon so oft in aller Ruhe erklärt, aber er ist überhaupt nicht empfänglich für mein Empfinden diesbezüglich.
Darum habe ich ja auch schon ein schlechtes Gewissen, weil ich glaube, hätten wir mehr Sex und so, würde er mich ja nachts vielleicht auch schlafen lassen?! (Er möchte übrigens in der Nacht dann auch fast immer nur kuscheln, nicht mehr). Ich habe eben auch Angst, dass unsere Beziehung Schaden nimmt, wenn ich ihn sowohl "tagsüber" als auch nachts immer nur Abweise, und dann nehme ich es manchmal auch hin, dass ich geweckt wurde und reiße mich zusammen um nicht zu meckern. Aber es fällt mir immer schwerer, und zu 99% der Fälle gehe ich an die Decke.

Er erwartet nämlich auch dann tagsüber, dass ich immer Wach und munter und emsig bin (z.B. am Wochenende, wenn es um Gartenarbeit geht), und wird böse, wenn ich noch ein Nickerchen machen möchte.

Ich bin völlig verzweifelt. Er nimmt mich nicht ernst, wenn ich ihm sage, dass ich mich wie erschlagen fühle und NICHTS mehr auf die Reihe bekomme. Er denkt dann, das ist nur eine Ausrede weil ich zu faul bin.
Mein Job zehrt wirklich an den Kräften, und durch meinen Zusatzjob muss ich jeden Tag früh raus. Auch Samstags. Ich war in den letzten 15 Monaten nicht EINEN Tag AU, und kann mich nicht erinnern, wann ich mich das letzte mal so richtig erholt habe (denn, natürlich, im Urlaub ist es das gleiche... sogar noch mehr, weil er denkt ja, wir haben Urlaub usw.)
Und er weckt mich ja nicht aus Boshaftigkeit, er meint es lieb und denkt er macht mir damit eine Freude, auch wenn er meine Decke wieder zurechtzupft damit ich nicht friere usw usw. Das macht es mir noch schwerer, ihn "zurechtzuweisen", weil er natürlich nachvollziehbarerweise gekränkt ist.

Was kann ich tun??
Bitte ratet mir nicht zur Trennung..... oder getrennten Schlafzimmern, das sind nämlich die beiden Dinge die für mich so gar nicht in Frage kommen.

Tut mir leid dass es so lang geworden ist, aber ich hoffe die Zusammenhänge sind erkennbar

Lg
Leila

Mehr lesen

3. Oktober 2016 um 7:54

Hallo zusammen,
bislang war ich nur stumme Mitleserin, aber nun brauche ich einmal dringend Rat.
Kurz zu mir: Ich w30, mein Mann m42, seit 3 J verheiratet, (noch) keine Kinder, ich Altenpflegerin (nur Tagschichten), mein Mann KfZ-Mechaniker. Wir wohnen in einem kleinen Häuschen, etwas außerhalb von Bochum und sind schon seit 10 Jahren ein Paar.

Wir sind beide Übergewichtig, ich deutlich mehr als er (BMI >50, sein BMI ~ 35), zu meinem Job in der Pflege verdiene ich mir noch als Zeitungszustellerin morgens in der Früh etwas dazu. Fazit: Ich habe einen recht ausgefüllten Tag, und brauche alle meine Energie dazu, um überhaupt durch den Tag zu kommen. Ich war nicht immer so dick, viel mehr habe ich in den vergangen Jahren durch den beruflichen und privaten Stress immer mehr zugenommen. Aber das ist noch ein Thema für sich, erstmal zu meinem eigentlichen Problem:

Wir schlafen logischerweise in einem großen, gemütlichen Bett mit richtig guten Matratzen. Ich habe Nachts gerne das Fenster auf, also sind die Rahmenbedingungen für guten Schlaf eigentlich da.
Wenn da nicht mein Mann wäre- müsste ich dazu sagen. Abgesehen davon, dass er stark schnarcht und gelegentlich auch unter Atemaussetzern leidet (er möchte erst abnehmen, und dann einmal alles richtig untersuchen lassen...), was mich aber eigentlich nach all den Jahren auch nicht mehr nachts stört.
Viel schlimmer ist die Tatsache, dass er abends (logischerweise) sehr früh sehr müde ist (stehen beide ja auch schon um 4.30 auf), dafür aber des nachts nach so ca. 4-5 Stunden wach wird. Dann muss er meist zur Toilette. So weit so gut - ABER: ob er musste oder nicht, völlig egal, er will mich dann unbedingt anfassen, sich ankuscheln, den Rücken streicheln........ ich werde natürlich wach. Und koche innerlich. Er meint es ja nur lieb, aber der Schlaf ist mir so wichtig, und ich WILL nachts nicht geweckt werden!!!! Sage ich ihm das und weise ihn ab, ist er meistens beleidigt. Dann werde ich noch wütender. Er schläft dann sofort wieder ein, und schnarcht. Entsprechend lange brauche ich, bis ich wieder in den Schlaf gefunden habe. Das geht ständig so, nicht jede Nacht, aber meistens besonders dann, wenn ich mal Ausschlafen kann. Gerne in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Oder eben so wie heute: Es ist ja nun Feiertag, ich habe frei und mich so darauf gefreut ausschlafen zu können (bis 8.00 hätte ich können, denn wir bekommen Besuch zum Frühstück). Also sind wir gestern um 23.30 ins Bett gegangen, er total müde (hat gestern auch noch gearbeitet als Zuverdienst), ich auch (weil früh aufgestanden um ihm Frühstück zu machen). Und ich habe ihm noch gesagt: BITTE lass mich schlafen!!!!

Um 3.30 war er dann das erste mal zur Toilette und wollte sich ankuscheln, da bin ich dann zum Glück auch schnell wieder eingeschlafen. Um 6.30 eben dann das zweite mal. Und dann konnte ich nicht mehr einschlafen, obwohl ich noch so müde bin. Er hat auch sofort geschnarcht, also war ganz vorbei mit Einschlafen. Stinksauer bin ich, ich koche vor Wut, und darum muss ich das hier mal loswerden.

Ich muss dazusagen:
Noch letzte Woche hatten wir darüber gesprochen, dass ich seit Monaten ständig müde und erschöpft bin und immer schlafen könnte. Ich wollte mich eigentlich mal beim Arzt durchchecken lassen, um körperliche Ursachen auszuschließen (mein Gewicht trägt seinen Teil dazu bei, das weiß ich). Aber heute früh wurde mir klar, dass ich wahrscheinlich gar nicht die Ursache bei mir finden werde - sondern bei ihm! Erschwerend kommt hinzu, dass unser Sexleben derzeit auch nicht gerade stattfindet, ich fühle mich so unwohl in meiner Haut, dass ich einfach keine Lust auf Zärtlichkeiten habe. Nie. Er tut mir dann schon leid, wenn ich ihn abweise wenn er z.B. abends "mehr" möchte, aber ich kann mich kaum überwinden.
Ich weiß, ich sollte froh sein dass er mich überhaupt noch anfasst bei meinem Gewicht, aber mein Schlaf ist mir so wichtig und ich merke ja nun, welche Auswirkungen das auf mein gesamtes Leben hat.
Er denkt natürlich ich weise in auch nachts ab, weil ich generell nicht will, und darum ist er auch so enttäuscht. Ich habe ihm das schon so oft in aller Ruhe erklärt, aber er ist überhaupt nicht empfänglich für mein Empfinden diesbezüglich.
Darum habe ich ja auch schon ein schlechtes Gewissen, weil ich glaube, hätten wir mehr Sex und so, würde er mich ja nachts vielleicht auch schlafen lassen?! (Er möchte übrigens in der Nacht dann auch fast immer nur kuscheln, nicht mehr). Ich habe eben auch Angst, dass unsere Beziehung Schaden nimmt, wenn ich ihn sowohl "tagsüber" als auch nachts immer nur Abweise, und dann nehme ich es manchmal auch hin, dass ich geweckt wurde und reiße mich zusammen um nicht zu meckern. Aber es fällt mir immer schwerer, und zu 99% der Fälle gehe ich an die Decke.

Er erwartet nämlich auch dann tagsüber, dass ich immer Wach und munter und emsig bin (z.B. am Wochenende, wenn es um Gartenarbeit geht), und wird böse, wenn ich noch ein Nickerchen machen möchte.

Ich bin völlig verzweifelt. Er nimmt mich nicht ernst, wenn ich ihm sage, dass ich mich wie erschlagen fühle und NICHTS mehr auf die Reihe bekomme. Er denkt dann, das ist nur eine Ausrede weil ich zu faul bin.
Mein Job zehrt wirklich an den Kräften, und durch meinen Zusatzjob muss ich jeden Tag früh raus. Auch Samstags. Ich war in den letzten 15 Monaten nicht EINEN Tag AU, und kann mich nicht erinnern, wann ich mich das letzte mal so richtig erholt habe (denn, natürlich, im Urlaub ist es das gleiche... sogar noch mehr, weil er denkt ja, wir haben Urlaub usw.)
Und er weckt mich ja nicht aus Boshaftigkeit, er meint es lieb und denkt er macht mir damit eine Freude, auch wenn er meine Decke wieder zurechtzupft damit ich nicht friere usw usw. Das macht es mir noch schwerer, ihn "zurechtzuweisen", weil er natürlich nachvollziehbarerweise gekränkt ist.

Was kann ich tun??
Bitte ratet mir nicht zur Trennung..... oder getrennten Schlafzimmern, das sind nämlich die beiden Dinge die für mich so gar nicht in Frage kommen.

Tut mir leid dass es so lang geworden ist, aber ich hoffe die Zusammenhänge sind erkennbar

Lg
Leila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 8:37

Eigentlich nicht...
... Aber ich würde eben trotzdem gerne das Bett teilen und nach einer Lösung des Problems suchen - noch habe ich die Hoffnung dass es da Mittel und Wege gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 8:50
In Antwort auf eliisa_12271870

Eigentlich nicht...
... Aber ich würde eben trotzdem gerne das Bett teilen und nach einer Lösung des Problems suchen - noch habe ich die Hoffnung dass es da Mittel und Wege gibt

Mittel und Wege
Die einzige Lösung wäre, dass dein Partner Einsicht zeigt und dich in Ruhe lässt. Offenbar scheint es ihm aber total egal zu sein, was du brauchst.

Du schreibst, er würde das nicht aus Boshaftigkeit machen sondern weil er dir einen Gefallen tun will. Nun, entweder bist du so naiv oder er so doof. Du hast ihm schon so oft gesagt, dass dein Wunsch ist, nicht geweckt zu werden. Das ignoriert er aber, weil er entweder zu blöd ist, oder weil er dich einfach angrabbeln will ohne Rücksicht auf deine Bedürfnisse.

Dass er dann noch beleidigt ist zeigt mir, dass es ihm wirklich nicht um dich geht sondern nur um ihn selbst.

Schlafmangel kann krank machen. Und ich würde keinen Partner wollen, der das billigend in kauf nimmt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 9:46

Wie miri...
schon schreibt, liegt es natürlich auch an deinem Gewicht. Das verursacht einen Teil der Müdigkeit.

Dein Mann allerdings ist ja wohl die Rücksichtslosigkeit in Person. Er weiß um deine Arbeit und nimmt trotzdem keine Rücksicht.

Ich würde ihm zumind. erst einmal mit getrennten Schlafzimmern "drohen", wenn er nicht damit aufhört, dich nachts zu wecken.

Denn, wenn er damit nicht aufhört, wird er in nicht allzuferner Zukunft nämlich komplett allein im Haus schlafen und du in einem Krankenhaus!

Übergewicht, ständiger Stress und Schlafmangel werden sich irgendwann auf deine Gesundheit auswirken. Zusammenbruch, Burnout oder Herzprobleme sind bei dir vorprogrammiert und die werden ohne wenn und aber kommen, da kannst du zu 100% von ausgehen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 10:10

Hm
Also, erstens mach Nägel mit Köpfen und richte dir ein eigenes Schlafzimmer ein. Du hast ihm das jetzt so oft gesagt, wenn er nicht drauf eingeht, musst du handeln. Zweitens ließt sich das ganze doch ziemlich besorgnisseregend, ständige Müdigkeit kann auch auf Diabetes oder eine beginnende Depression hinweisen. Ich würde dir dringend raten zum Arzt zu gehen und das abklären zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 11:00

Astloch...?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 11:54

Wie wäre es mit
Einen gang zurückschalten? Lieber gönne ich mir weniger als jemals wieder einen Nebenjob machen zu müssen. Das ist stressig.
Dann müsstest du nicht so früh aufstehen...

Und ihn mal wegen seinen aussetztern zum arzt schicken...

Nur weil man übergewichtig ist heisst das nicht, dass man nicht zum arzt gehen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 11:58
In Antwort auf mrsbreakdown

Wie wäre es mit
Einen gang zurückschalten? Lieber gönne ich mir weniger als jemals wieder einen Nebenjob machen zu müssen. Das ist stressig.
Dann müsstest du nicht so früh aufstehen...

Und ihn mal wegen seinen aussetztern zum arzt schicken...

Nur weil man übergewichtig ist heisst das nicht, dass man nicht zum arzt gehen kann...

Öhm...
und das er sie ganz egoistisch jede Nacht weckt ist für dich ok?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 13:04
In Antwort auf ofi21

Öhm...
und das er sie ganz egoistisch jede Nacht weckt ist für dich ok?

Ööhhm
Und dass sie sich nicht trennen, getrennte schlafzimmer möchte, sie es ihm erklärt hat er es nicht versteht, beide nicht zum arzt gehen wollen bzw abnehmen hast du überlesen?
Komm mir nicht so sau blöd!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 13:09
In Antwort auf mrsbreakdown

Ööhhm
Und dass sie sich nicht trennen, getrennte schlafzimmer möchte, sie es ihm erklärt hat er es nicht versteht, beide nicht zum arzt gehen wollen bzw abnehmen hast du überlesen?
Komm mir nicht so sau blöd!

Ich habe nichts überlesen....
du schon,denn das eigentliche Problem hast du noch nicht einmal erkannt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 13:20
In Antwort auf ofi21

Ich habe nichts überlesen....
du schon,denn das eigentliche Problem hast du noch nicht einmal erkannt.

Ich sags dir nochmal
Trennen will sie sich nicht, obwohl er sie nicht in ruhe lässt und egoistisch ist und getrennte Schlafzimmer möchte sie nicht.

Da werde ich ja wohl meine Meinung schreiben dürfen, zwecks Nebenjob!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2016 um 6:35

Moin
Ihr beide solltet wirklich zum Arzt! Bin immer erschrocken wenn jemand sagt das er aus einem gesundheitsjob kommt und es eigentlich besser wissen müsste und es dann doch nicht besser macht.
Denn wenn du so aktiv bist wie du schreibst,2 Jobs viel bewegen,dann verbrauchst du mehr als du zu dir nimmt und verlierst nicht an Gewicht, kommt dir das nicht komisch vor?Ausser du isst natürlich wie ekn scheunendrescherSchilddrüse bei dir Checken lassen und er ab ins schlaflabor,seine Aussetzer können nämlich echt gefährlich werden.
Bis dahin würde ich in ein anderes Zimmer ziehen und zum kuscheln kann ja jeder vorm schlafen kommen,ist das Problem gelöst zieht ihr wieder zusammen.
Meine Güte einige schreiben hier als würde er sie nachts vergewaltigen,er will doch nur kuscheln.Schon verständlich wenn sonst nichts läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen