Home / Forum / Liebe & Beziehung / Schlaflos....

Schlaflos....

21. November 2009 um 10:22

Hallo zusammen,

meine halb-beziehung hat unsere Geschicht in der vergangenen Woche so gut wie beendet. Ich bin ziemlich am ende, versuche jedoch irgendwie damit klar zu kommen.
Da wir schon länger Probleme miteinander haben, kann ich seit einigen monaten nicht mehr richtig schlafen. D.h ich wache mitten in der nacht auf und fange an zu grübeln, so dass ich erst nach einer oder zwe stunden nachdenken wieder einschlafen kann oder ich schaffe es garnicht mehr. So dass ich im Schnitt auf etwa 5 Stunden schlaf pro nacht kommt.

Schlaftabletten habe ich schon versucht. Durch sie kann ich auch die ganze nacht schlafen. Doch ist das doch keine dauerlösung.

Kann mir vielleicht jemand tipps zum durchschlafen geben?
Ich bin wirklich langsam am verzweifeln.

Mehr lesen

21. November 2009 um 11:39

Hallo Schalflos (in Seattle?)
Hallo Julie,

ich denke auch Schlaftabletten sollten immer nur eine Ausnahmelösung sein. Wenn du z.B. völlig gerädert bist und ganz unbedingt am nächsten Tag fit sein musst, weil etwas wichtiges anliegt, dann kann man das auch mal so lösen.

Ansonsten ist es schwer dir etwas zu raten, da ja eine konkrete Ursache vorhanden ist, nämlich die Bewältigung einer Trennung. Du musst also die Verarbeitungsphase überstehen, dann wird es wahrscheinlich auch von allein wieder besser. Ich kann dir nur den Tipp geben, setz dich nicht unter Druck, wenn du in der Nacht aufwachst, dass du unbedingt wieder einschlafen musst.
Wenn du wirklich hellwach bist, steh auf, mach irgendwas (ich hab z.B. auch mal ne Phase gehabt, da hab ich dann halt für eine Stunde am Computer etwas für meine Arbeit gemacht und dann war ich wieder müde), sie fern oder lies etwas. Mach allerdings keine Festbeleuchtung an sondern nur kleines Licht, so das du bald wieder müde wirst.
Und wenn es gar nicht mehr geht mit dem einschlafen, akzeptier das für die Nacht und leg dich am nächsten Tag tagsüber NICHT hin sondern halte bis zur normalen Schlafenszeit durch. Eigentlich holt sich der Körper dann das was er braucht.

Du versuchst irgendwie damit klarzukommen schreibst du. Das klingt für mich ein bisschen nach Verdrängung des Schmerzes, der dich dann eben nachts wieder einholt. Denn diese Trauerphase muss durchgestanden werden oder besser gesagt durchgefühlt. Du kannst ihr nicht entgehen und wenn du es verdrängt, holt sie dich immer wieder ein und es dauert insgesamt viel länger als wenn man es gleich rauslassen würde. Trifft das zu, was meinst du? Wie lang wart ihr denn zusammen und warum hat es nicht geklappt?

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2009 um 18:26
In Antwort auf kilie_12351775

Hallo Schalflos (in Seattle?)
Hallo Julie,

ich denke auch Schlaftabletten sollten immer nur eine Ausnahmelösung sein. Wenn du z.B. völlig gerädert bist und ganz unbedingt am nächsten Tag fit sein musst, weil etwas wichtiges anliegt, dann kann man das auch mal so lösen.

Ansonsten ist es schwer dir etwas zu raten, da ja eine konkrete Ursache vorhanden ist, nämlich die Bewältigung einer Trennung. Du musst also die Verarbeitungsphase überstehen, dann wird es wahrscheinlich auch von allein wieder besser. Ich kann dir nur den Tipp geben, setz dich nicht unter Druck, wenn du in der Nacht aufwachst, dass du unbedingt wieder einschlafen musst.
Wenn du wirklich hellwach bist, steh auf, mach irgendwas (ich hab z.B. auch mal ne Phase gehabt, da hab ich dann halt für eine Stunde am Computer etwas für meine Arbeit gemacht und dann war ich wieder müde), sie fern oder lies etwas. Mach allerdings keine Festbeleuchtung an sondern nur kleines Licht, so das du bald wieder müde wirst.
Und wenn es gar nicht mehr geht mit dem einschlafen, akzeptier das für die Nacht und leg dich am nächsten Tag tagsüber NICHT hin sondern halte bis zur normalen Schlafenszeit durch. Eigentlich holt sich der Körper dann das was er braucht.

Du versuchst irgendwie damit klarzukommen schreibst du. Das klingt für mich ein bisschen nach Verdrängung des Schmerzes, der dich dann eben nachts wieder einholt. Denn diese Trauerphase muss durchgestanden werden oder besser gesagt durchgefühlt. Du kannst ihr nicht entgehen und wenn du es verdrängt, holt sie dich immer wieder ein und es dauert insgesamt viel länger als wenn man es gleich rauslassen würde. Trifft das zu, was meinst du? Wie lang wart ihr denn zusammen und warum hat es nicht geklappt?

Liebe Grüsse

Vielen Dank für deine Worte...
Du kommst dem ganzen sicher schon sehr nah.
Wir hatten ein und ein viertel jahr etwas am laufen und am ende hat es eben doch nicht funktioniert.

Ich weiß, dass ich mich von ihm lösen muss doch ist das nicht ganz so einfach, da ich ihm auf der arbeit oft begegne.

Wenn ich dann in der nacht aufwache habe ich bilder in meinem kopf, wie er sich anderen frauen in der arbeit gegenüber verhält...so ähnlich wie bei mir am anfang...und das macht mir sehr zu schaffen.

Noch immer bin ich sehr verliebt ihn ihn und es fällt mir schwer das Ende zu begreifen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2009 um 19:03
In Antwort auf tora_12321159

Vielen Dank für deine Worte...
Du kommst dem ganzen sicher schon sehr nah.
Wir hatten ein und ein viertel jahr etwas am laufen und am ende hat es eben doch nicht funktioniert.

Ich weiß, dass ich mich von ihm lösen muss doch ist das nicht ganz so einfach, da ich ihm auf der arbeit oft begegne.

Wenn ich dann in der nacht aufwache habe ich bilder in meinem kopf, wie er sich anderen frauen in der arbeit gegenüber verhält...so ähnlich wie bei mir am anfang...und das macht mir sehr zu schaffen.

Noch immer bin ich sehr verliebt ihn ihn und es fällt mir schwer das Ende zu begreifen.

Ja das ist blöd
Das ist natürlich MIst, wenn man sich immer noch sieht. Verlängert wahrscheinlich die Abnabelungsphase. Das einzige was du wirklich tun kannst, ist einfach erstmal hinzunehmen, dass es dir nicht guttgeht damit und zu versuchen, zu Hause erstmal den 'Frust' des Tages rauszulassen (Sport?, Baden?, Musik?).
Ein paar Tage Urlaub, wenn möglich, wären auch nicht verkehrt. Wenigstens ein verlängertes WE?
Krankschreiben lassen wegen Schlafstörungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2009 um 21:20
In Antwort auf kilie_12351775

Ja das ist blöd
Das ist natürlich MIst, wenn man sich immer noch sieht. Verlängert wahrscheinlich die Abnabelungsphase. Das einzige was du wirklich tun kannst, ist einfach erstmal hinzunehmen, dass es dir nicht guttgeht damit und zu versuchen, zu Hause erstmal den 'Frust' des Tages rauszulassen (Sport?, Baden?, Musik?).
Ein paar Tage Urlaub, wenn möglich, wären auch nicht verkehrt. Wenigstens ein verlängertes WE?
Krankschreiben lassen wegen Schlafstörungen?

Leider ist das alles schlecht möglich...
da wir beide bei einem dienstleisungsunternehmen arbeiten und in nebeneinander liegenden hotelzimmern schlafen.

Auch eine Krankschreibung ist aktuell fast unmöglich, da wir in der arbeit unterbesetzt sind und ich niemanden im stich lassen mag, nur weil es mir emotional schlecht geht.

Aber über weihnachten habe ich drei wochen am stück urlaub.
Diese zeit muss ich einfach nutzen um mich von ihm zu lösen.

LG Julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen